Zahnlose Jaguars

Login / Registrieren

meinsportradio.de
American Football

Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    facebookTweetEmail

    Teile diese Serie mit deinen Freunden

    schließen

    American Football

    Hier bekommst Du alle Podcasts rund um das lederne Ei.
    Informiere Dich zu den NFL-Teams und ihrem Weg zum Super Bowl oder erfahre alles zu den deutschen Teams in der German Football League GFL. Mit den Podcast-Serien „Interception – Der Football-Talk“ mit Patrick Rebien und Sebastian Mühlenhof und „Road to German Bowl“ mit Nicolas Martin von GFL Internet, TV und Radio und Christian Schimmel bist Du immer auf dem aktuellsten Stand.

    Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

    Podcast wird geladen

    00:00/00:00

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    schließen

    • Interception | American Football | NFL | US-Sport |

      Zahnlose Jaguars

      24. Okt 2018
      48:38

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      In der aktuellen Ausgabe sprechen Patrick Rebien und Sebastian Mühlenhof über die Woche 7 in der NFL. Den Anfang macht das Division-Matchup der Houston Texans gegen die Jacksonville Jaguars. Während die Texans nach 3 Niederlagen zum Auftakt jetzt den Turnaround mit 4 Siegen in Folge geschafft haben, ist es bei den Jaguars genau andersherum. Dort hat man stark angefangen, lässt aber jetzt stark nach. Die Probleme dafür sind vielfältig und liegen nicht nur auf der Quaterback-Position.

      Langsam in Fahrt kommen auch die Minnesota Vikings, wo vor allem die Defense wieder die Form aus dem letzten Jahr gefunden hat. Offensiv hat man dann Adam Thielen, der eine historische Marke aufgestellt hat. Bei den Jets hingegen merkt man, dass offensiv wenig Qualität vorhanden ist, was es für Rookie-QB Sam Darnold nicht einfacher macht.

      Zudem reden wir noch über folgende Themen:
      – Der Brees mit einem historischen Touchdown

      – Justin Tucker’s gerissene Serie

      – Den besten Rookie-QB

      – Fantasy Football

      – Warum die Redskins das team-to-beat in ihrer Division sind

      – Snap Infraction – Was ist das und warum wurde es gecallt?

      schließen
    • Interception | American Football | NFL | US-Sport |

      Patriots zurück in der Spur

      18. Okt 2018
      38:41

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      In der aktuellen Ausgabe sprechen Hans-Peter Gölz, Patrick Rebien und Sebastian Mühlenhof über die Woche 6 in der NFL. Den Anfang macht das Spiel der Atlanta Falcons gegen die Tampa Bay Buccaneers. Die Falcons gewinnen trotz Verletzungsproblemen und halten somit die Resthoffnung auf eine Playoff-Teilnahme am Leben. Die Bucs hingegen sind auf dem Boden der Tatsache zurückgekommen und haben aufgrund ihrer schlechten Leistung in der Defense jetzt ihren Defensive Coordinator gefeuert. Probleme haben beide Mannschaften auch mit ihrem Run Game.

      Zudem reden sie noch über folgende Themen:

      – Die New England Patriots haben offensiv ihren Rhythmus gefunden.

      – Die Kansas City Chiefs und ihre Offensive Firepower

      – Balitmore Ravens mit einem Shootout gegen die Tennessee TItans

      – Dallas Cowboys mit klarem Sieg über die Jacksonville Jaguars

      – Böser Hit gegen Amari Cooper?

      schließen
    • Interception | American Football | NFL | US-Sport |

      Rams & Chiefs weiter unbesiegt

      10. Okt 2018
      59:36

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      In der neusten Ausgabe sprechen Florian Harrer, Hans-Peter Gölz, Patrick Rebien und Sebastian Mühlenhof über die Spiele der letzten Woche. Den Anfang machen dabei die Los Angeles Rams, die nach ihrem knappen Sieg bei den Seattle Seahawks weiterhin kein Spiel verloren haben. Gerade die Offense zeigte sich mal wieder von ihrer besten Seite, auch wenn die beiden Wide Receiver Brandin Cooks und Cooper Kupp in der zweiten Halbzeit verletzt raus mussten. Auch bei den Seahawks lief es offensiv erstaunlich gut. Gerade die Run Offense spielte hierbei mit den Rams Katz und Maus.

      Ebenso ungeschlagen sind die Kansas City Chiefs, die ihr Heimspiel gegen die Jacksonville Jaguars gewonnen haben. Der Grund für ihren Sieg waren hierbei fünf Turnover vom Quaterback der Jaguars, Blake Bortles. Die Hypothek von 4 Interceptions und einem Fumble konnte die starke Defense der Jaguars nicht kompensieren, auch wenn sie selbst zwei Interceptions fingen. Für Patrick Mahomes, dem Quaterback der Chiefs, waren das damit seine ersten beiden Interceptions der Saison, was gegen eine solch starke Secondary durchaus passieren kann.

      Weiterhin geht es um folgende Themen:

      – Probleme bei den Philadelphia Eagles

      – Der Rekord von Drew Brees und die Frage, ob er diese Saison zum MVP gekürt werden sollte

      – Ist die Saison für die Atlanta Falcons vorbei?

      – Ist James Conner der neue Le’Veon Bell?

      – Wichtige Spiele in Woche 6

      Wenn euch gefällt, was ihr hört, dann lasst uns doch gerne eine Rezession auf iTunes da. Zudem könnt ihr uns auch über Twitter und Facebook folgen und Fragen stellen.

      schließen
    • ROAD TO GERMAN BOWL | American Football | German Football League |

      Nur noch 3 Spiele…

      5. Okt 2018
      45:31

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Bald wandert sie ins Sportarchiv die German Football League Saison 2018, wenn am 13. Oktober der German Bowl XL (Kickoff 18 Uhr) abgepfiffen wird. Es sind aber noch 3 Spiele, die zu spielen sind, und 8 Spiele, die schon in Playoffs und Relegation gespielt wurden. Genug Stoff, über den sich Nicolas Martin (@Fighti) und Christian Schimmel (@Chris5sh) im wöchentlichen GFL-Podcast unterhalten können.
      Schauen wir erstmal auf die Viertelfinalpartien. Bei den 3 Partien in Schwäbisch Hall, in Dresden und in Braunschweig waren die Favoritenrollen klar verteilt. Und auch wenn die Favoriten nicht 48 Minuten lang wie Favoriten gespielt haben, am Ende standen deutliche Ergebnisse an der Anzeigetafel. Die Schwäbisch Hall Unicorns, die letztes Jahr im Viertelfinale gegen die Berlin Rebels noch in die Overtime mussten, setzten sich dieses mal mit mehreren Touchdowns Vorsprung durch. Und dann gab es noch das Viertelfinale in Frankfurt, Samsung Frankfurt Universe – Berlin Rebels. Die Partie war auf dem Papier schon ein Gipfeltreffen der Defense-Reihen, als dann noch Sturmtief Fabienne den Platz unter Wasser setzte, ging offensiv nichts mehr. Am Ende gewinnt Frankfurt dieses Wasserballspiel mit dem Wasserballergebnis von 6:5
      Nächster Stopp also Halbfinale. Die Schwäbisch Hall Unicorns hatten die Dresden Monarchs zu Gast, in einem Spiel, das im Vorfeld als Duell der Top-Receiver mit der Trikotnummer 5 Mitchell Paige (Dresden) und Tyler Rutenbeck (Hall) charakterisiert worden war. Paige, der bisher jeder Defense davongelaufen war, erlebte einen Tag ohne Highlights, Rutenbeck hatte mit Verletzungen zu kämpfen. Am Ende erreichen die Unicorns ihren 7. German Bowl in den letzten 8 Jahren, gewinnen dabei zum 4. Mal in den letzten 5 Jahren gegen die Monarchs im Halbfinale und haben die Chance ihren Titel in Berlin zu verteidigen. Im anderen Halbfinale waren die Frankfurter zu Gast bei den New Yorker Lions und wollten nach 3 Niederlagen gegen die Lions endlich mal den Rekordmeister bezwingen. Nach doppelter Overtime ist ihnen dieses auch gelungen, so dass wir nun im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark den ersten „Süd German Bowl“ seit 1981 erleben.
      Und dann wäre da noch die Relegation, die für viele nach den Hinspielen schon vorentschieden ist. Die Düsseldorf Panther haben sich klar bei den Hamburg Huskies durchgesetzt, die Stuttgart Scorpions einen deutlichen Heimsieg gegen die Ravensburg Razorbacks erzielt. Reicht das für die Rückspiele? Die Antwort dieses Wochenende.

      schließen
    • Interception | American Football | NFL | US-Sport |

      Gewinner & Verlierer nach Week 4

      4. Okt 2018
      1:18:26

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die technischen Problemen sind behoben, sodass sich Florian Harrer und Sebastian Mühlenhof die Zeit genommen haben, ein kleines Zwischenfazit nach 4 Spielen zu ziehen.

      In der AFC East und North sind die Seriensieger der vergangenen Jahre, die New England Patriots und die Pittsburgh Steelers, schwach gestartet. Während die Patriots mit einem klaren Sieg gegen die Miami Dolphins die Machtverhältnisse wohl wieder klar gerückt haben, schwächeln die Steelers weiterhin und sind sogar auf dem letzten Platz. Dort scheint viel im Argen zu liegen, denn Antonio Brown ist nicht zufrieden und auch von Le’Veon Bell gibt es kein Lebenszeichen. Diese Schwäche nutzen die Baltimore Ravens und Cincinnati Bengals aus, um sich schon früh abzusetzen. Vor allem die Ravens machen hierbei einen starken Eindruck.

      Auch in der AFC South gibt es zwei Teams mit einem 3-1 Record. Während es bei den Jacksonville Jaguars wenig überraschend ist, reibt man sich doch bei den Tennessee Titans etwas verwundert die Augen. Dort überzeugt vor allem der neue Trainer Mike Vrabel, der in den wichtigen Situationen die richtigen Entscheidungen trifft. Enttäuscht sind hingegen die Houston Texans, wo lediglich der Pass Rush um JJ Watt funktioniert.

      Zudem geht es um folgende Themen:

      – Wer kann die Kansas City Chiefs stoppen?

      – Haben die Philadelphia Eagles einen „Super Bowl Hangover“?

      – Was ist los mit den Green Bay Packers und Minnesota Vikings?

      – Quaterback Kontroverse bei den Tempa Bay Buccaneers

      – Sind die Los Angeles Rams aktuell das beste Team der NFL?

      – Vorschau auf „Thursday Night Football“

      schließen
    • ROAD TO GERMAN BOWL | American Football | German Football League |

      Jetzt zählt es!

      21. Sep 2018
      53:29

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Sie ist gekommen, die Zeit der Entscheidungen. Die Playoffs stehen vor der Tür. Vier Viertelfinals an diesem Wochenende, zwei Halbfinals am nächsten Wochenende und wir wissen, wer am 13. Oktober im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Berlin im German Bowl XL steht. Unsere beiden Experten Nicolas Martin und Christian Schimmel hält es kaum noch auf ihren Stühlen, trotzdem konnten wir sie für knapp eine Stunde Analyse in unserem German Football League Podcast festsetzen.

      New Yorker Lions Nordmeister

      Zunächst sollten wir aber nochmal über die Entscheidungen in der Regular Season reden. Die Berlin Rebels haben mit einem klaren Sieg über die Hildesheim Invaders ihren Teil erfüllt, um Heimspiel im Viertelfinale zu haben. Sie mussten dann nur noch hoffen, dass sich in Braunschweig ein Sieger findet, der sich aber nicht fand. Dresden und Braunschweig spielten unentschieden, die New Yorker Lions sind dadurch Nordmeister. Die Dresden Monarchs haben Heimspiel im Viertelfinale, die Berlin Rebels müssen reisen. Im Süden qualifizierten sich die Munich Cowboys als letztes Team für die Playoffs. Die Ingolstadt Dukes und Marburg Mercenaries konnten nicht mehr eingreifen.

      Vor den Playoffs

      Vier Playoff-Partien erwarten uns also, drei am Samstag und das mit Spannung erwartete Duell zwischen Samsung Frankfurt Universe und den Berlin Rebels am Sonntag um 15 Uhr in der PSDBank-Arena. Im einen Halbfinale treffen dann die Sieger von Schwäbisch Hall – Cologne Crocodiles (Samstag 17 Uhr, Optima-Sportpark) und Dresden Monarchs – Allgäu Comets (Samstag 15 Uhr, Heinz-Steyer-Stadion) aufeinander. Im anderen spielen die Sieger aus den Spielen in Braunschweig (gegen die Munich Cowboys am Samstag um 18 Uhr im Eintracht-Stadion) und Frankfurt.
      Wir sollten die Relegation aber auch nicht vergessen. Die Hamburg Huskies und die Stuttgart Scorpions kämpfen um den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse. Die Düsseldorf Panther wollen als ehemalige Rekordmeister wieder zurückkehren, die Ravensburg Razorbacks wollen erstmals in die GFL. Die Relegation wird allerdings im Hin- und Rückspiel gespielt. Das Hinspiel findet an diesem Wochenende bei den GFL-Teams statt, die Rückspiele in zwei Wochen bei den Zweitligisten.

      schließen
    • Interception | American Football | NFL | US-Sport |

      Woche 1 ist im Kasten

      12. Sep 2018
      39:52

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Woche eins ist im Kasten in der besten Footballiga der Welt.
      Die NFL ist mit einigen diskussionswürdigen Spielen in die neue Saison gestartet. Darüber müssen wir natürlich reden. Florian Harrer, Hans Peter Gölz und Patrick Rebien sind in der neuesten Ausgabe von Interception am Start.

      Jets vs Lions, Steelers vs Browns

      Zwei der großen Überraschungen gab es beim Spiel der Jets gegen die Lions, wo es anfangs alles nach einem ungefährdeten Sieg für Detroit aussah und es mit einem Mal ganz anders kam.
      Quasi das Gleiche lässt sich auch über die Steelers sagen. Die Browns mit dem besten Start seit 2004 und die Jungs aus Pittsburgh mit viel, sehr viel Sand im Getriebe.

      Buccaneers vs Saints

      Tampa Bay gegen New Orleans. Auf dem Papier ein recht klares Spiel, doch die 88 Punkte, Rekord am Kickoff-Weekend, verteilen sich doch sehr ungewohnt auf die beiden Teams.

      Colts vs Bengals, Preview

      Das Spiel mit der wohl umstrittensten und der klarsten Schiedsrichterentscheidung war das der Colts gegen die Bengals. Hier gab es die erste Ejection der Saison. Außerdem schauen wir auf nächste Woche, da treten die Vikings und die Packers im NFC North-Bowl gegeneinander an.

      schließen
    • ROAD TO GERMAN BOWL | American Football | German Football League |

      Wer wird Nordmeister?

      7. Sep 2018
      56:23

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die reguläre Saison der German Football League biegt auf die Zielgerade ein. Ein Wochenende ist noch zu spielen, dann gehen die Playoffs los. Und dann sollte sich auch ein Nordmeister gefunden haben. New Yorker Lions oder Dresden Monarchs, das ist die Frage. Auch im Süden stellt sich noch eine Frage, wer wird Vierter? Nicolas Martin und Christian Schimmel besprechen dieses alles im wöchentlichen GFL-Podcast

      Alles oder nichts in Braunschweig

      Als ob der Spielplanersteller diese Konstellation erahnt hätte, findet Sonntag also das Alles oder Nichts Duell in Braunschweig statt. Alles bedeutet für den Sieger Nordmeisterschaft und Heimrecht in den Playoffs. Nichts bedeutet für den Verlierer Auswärtsspiel im Viertelfinale in Frankfurt. Der Druck liegt dabei bei den Lions, sind diese es doch nicht gewohnt in einer Position zu sein, in der sie in den Playoffs reisen müssten. Ein Team wird die Daumen drücken, dass es im Spitzenduell nicht zu einem Unentschieden kommt: die Berlin Rebels ziehen am Verlierer vorbei und sichern sich Platz 2 und ein Heimspiel. Einzig ein Unentschieden im Topduell würde den Rebels ein erstmaliges Heimspiel in den Playoffs vermiesen.

      Wer wird Vierter im Süden?

      Im Süden stehen die Stuttgart Scorpions als Relegationsteilnehmer fest, sie treffen am 22. September und 7. Oktober in der Relegation auf die Ravensburg Razorbacks. Die Allgäu Comets haben mit ihrem Comeback-Sieg bei den Munich Cowboys dafür gesorgt, dass sie nicht mehr weiter als Platz 3 sinken können. Und nun gibt es Süden noch einen Playoff-Spot zu vergeben. Den einfachsten Weg in die Postseason haben die Munich Cowboys: gegen Stuttgart gewinnen und freuen. Bei einer Niederlage sind sie auf jeden Fall raus, bei einem Unentschieden braucht es auch ein Unentschieden im anderen relevanten Spiel Ingolstadt Dukes – Marburg Mercenaries. Die spielen 2 1/2 Stunden nach den Münchnern und dürften zum Kickoff wahrscheinlich wissen, ob es in ihrem Spiel noch um was geht oder nicht. Verliert München, ist der Sieger aus Ingolstadt in den Playoffs und darf zum Nordmeister.

      schließen
    • Interception | American Football | NFL | US-Sport |

      NFL: Season Preview

      5. Sep 2018
      1:26:02

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die Preseason ist vorbei, die Kader stehen und somit kann die NFL-Saison endlich beginnen. Clemens Mauksch (@ClemensMauksch), Patrick Rebien (@PatrickRebien) und Sebastian Mühlenhof (@seppmaster56) blicken gemeinsam mit ihrem Gast, dem NFL-Analysten Fabian Sommer (@suuma810), auf die neue Saison voraus. Sie gehen auf die einzelnen Teams in den Divisions ein und geben ihre Prognosen ab.

      Die natürlich wichtigste Frage nach den Super Bowl Teilnehmern in den beiden Conference ist gerade in der NFC schwierig zu beantworten. Man hat dort neben dem amtierenden Super Bowl Champion, den Philadelphia Eagles, mindestens sechs weitere Teams, die einen sehr starken Kader haben. In der AFC scheint es auf die etablierten Kräfte hinauszulaufen, wobei es auch dort ein Team gibt, das nicht alle auf dem Zettel haben.

      Zudem reden die vier noch über die folgenden Themen:

      – Bleibt die Serie der wechselnde NFC East Champions bestehen
      – Werden die Chicago Bears wirklich so gut abschneiden wie alle vermuten?
      – Werden die Pittsburgh Steelers wieder die Division gewinnen?
      – Welche Division ist die stärkste in der NFL?

      Zudem wird auf die Hörerfragen eingegangen und zum Feedback zur letzten Sendung Stellung genommen. Ihr wollt euch an Inteception beteiligen? Dann schickt uns eure Fragen bei Twitter unter dem Hashtag #askInterceptionFT oder folgt uns auf Facebook oder Twitter.

      Wenn euch gefällt, was wir machen, dann lasst uns doch eine Rezession bei iTunes da. Wir freuen uns über jedes Feedback! Aber genießt nun unsere Saisonvorschau zur reichsten Liga der Welt.

      schließen
    • ROAD TO GERMAN BOWL | American Football | German Football League |

      Es ist noch vieles möglich…

      31. Aug 2018
      58:09

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Der Kampf um die Playoff-Plätze in der German Football League ist offener denn je. 11 Teams 2 Wochen vor Saisonende noch im Playoff-Rennen und selbst nach dem kommenden Wochenende werden noch nicht alle Platzierungen feststehen. Nicolas Martin (@Fighti) und Christian Schimmel (@Chris5sh) besprechen im wöchentlichen GFL-Podcast die möglichen Konstellationen und werfen auch einen Blick um die Meisterschaften in der GFL2.

      New Yorker Lions erneut sieglos in Berlin

      Troy Tomlin war als Headcoach der Lions in Braunschweig immer mit seinem Team im German Bowl. Diese Serie kann auch weiterhin bestehen bleiben. Allerdings wurde er nun in seiner Karriere als GFL-Headcoach erstmals von einem Gegner in der regulären Saison gesweept. Die Berlin Rebels gewinnen auch das zweite Duell gegen die Lions und bringen damit Pfeffer in das letzte Duell zwischen den New Yorker Lions und Dresden Monarchs am übernächsten Wochenende. Leisten sich die 3 Nordtopteams (die Rebels dann auch übernächstes) dieses Wochenende keinen Ausrutscher, ist der Sieger von Braunschweig – Dresden Nordmeister, der Verlierer Dritter und muss im Viertelfinale zu Samsung Frankfurt Universe. Die Berlin Rebels hätten dann Heimrecht im Viertelfinale. Heimrecht, das sie bei eigenen Siegen nur noch verlieren können, wenn Braunschweig gegen Dresden unentschieden ausgeht. Für Köln und Potsdam beginnen die Playoffs bereits diese Woche. Der Sieger des direkten Duells fährt im Viertelfinale nach Hall, für den Verlierer beginnen die Planungen für 2019.

      Die Scorpions leben noch

      Im Süden leben die Stuttgart Scorpions noch im Abstiegskampf. Und auch wenn wegen des schweren Spiels gegen Frankfurt alles auf eine Relegationsteilnahme deutet: Der Auftritt bei den Marburg Mercenaries wirkte überzeugend und noch ganz anders als vor 3 Wochen gegen die Munich Cowboys. Stuttgart scheint zum Saisonende als Team noch intakt zu sein. Das könnten sehr interessante Spiele in der Relegation werden. Für Marburg dagegen scheinen die Playoffs in weite Ferne gerückt, müssen sie doch entweder gegen die Schwäbisch Hall Unicorns oder als auswärtsschwaches Team nächste Woche in Ingolstadt punkten. Darüber hinaus müssen sie hoffen, dass die Münchner beide Spiele verlieren. So oder so wird es für die hessischen Söldner also schwer.

      schließen