Trump endlich wieder Turniersieger

Login / Registrieren

meinsportradio.de
Snooker

Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    facebookTweetEmail

    Teile diese Serie mit deinen Freunden

    schließen

    Snooker

    Snooker auf meinsportpodcast.de – Hier findest Du alle Podcasts zum Sport auf dem grünen Filz.
    Christian Oehmicke und Andreas Thies liefern Dir in der Podcast-Serie „Total Clearance“ wöchentlich alle Informationen zu Century Break, Queue und Kugel. Ein ganz besonderes Highlight sind die jährlichen „Sheffield Shots“, die Dailys zur Snooker WM im Crucible Theatre.
    Abonniere jetzt diesen Podcast-Feed und erhalte alle Podcasts zu Deiner Lieblingssportart.
    Äußerungen unserer Moderatoren und deren Gesprächspartnern geben deren eigene Auffassung wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

    Podcast wird geladen

    00:00/00:00

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    schließen

    • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

      Trump endlich wieder Turniersieger

      19. Nov 2018
      14:01

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Über ein Jahr Durststrecke musste Judd Trump erleiden, bis er mal wieder einen Turniersieg bei einem Weltranglistenturnier von World Snooker auf der Main Tour feiern konnte. Gestern war es so weit. Bei den Northern Irelan Open konnte Trump ein faszinierendes Finale gegen Ronnie OSullivan gewinnen und somit seinen neunten Titel in seiner Karriere.

      Sein Head to head gegen Ronnie OSullivan ist zwar noch negativ, aber mit 9-10 kann er durchaus mithalten.

      Im Finale in Belfast schien schon der erste Frame entscheidend zu sein, den Trump nach großem Rückstand noch umgebogen hatte. O’Sullivan konterte dann mit zwei hohen Breaks, doch kurz vorm Midsession Interval glich Trump dann noch mit einem Century Break aus. Auch danach ging es sehr eng weiter. In jedem Frame der ersten Session konnten die Fans ein Break von über 50 Punkten bestaunen.

      Auch abends in der zweiten Session konnte sich bis zum 7-7 niemand von den Protagonisten absetzen. Die letzten beiden Frames konnte das “Ace in the pack” für sich entscheiden und damit den ersten Titel seit dem European Masters 2017 klar machen.

      Andreas Thies und Christian Oehmicke sprechen über das Match und die beiden Halbfinals. O’Sullivan war dort nämlich schon in ein legendäres Match verwickelt, als er Mark Selby nur mithilfe eines Flukes im letzten Frame hatte besiegen können.

      Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

      schließen
    • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

      Die Viertelfinalisten stehen fest

      16. Nov 2018
      14:45

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die Home Nation Series trägt in dieser Woche mit den Northern Ireland Open sein zweites Turnier aus. Die Turniere haben einen 128er-Modus, den sie in eine Woche pressen müssen. Das heißt, dass für die potentiellen Viertelfinalisten am Donnerstag zwei Matches anstehen. So auch gestern. Volles Programm in der Waterfront Hall zu Belfast.

      Ein Spieler, der gestern zwei Mal erfolgreich war, war Altmeister Peter Ebdon. Bis in die letzten Wochen hinein sah es so aus, als müsste der Weltmeister von 2002 um den Erhalt seiner Tourkarte kämpfen. Doch zwei Siege wie gestern und das Erreichen des Viertelfinals hier bei den Northern Ireland Open dürften einiges dazu beitragen, dass wir Ebdon auch in der nächsten Saison als Aktiven erleben werden.

      Ebdon trifft im Viertelfinale auf den Schotten Eden Sharav, der gestern seinen größten Erfolg bei einem Ranglistenturnier feiern konnte. Noch nie hatte Sharav bei einem Ranglistenturnier das Viertelfinale erreichen können. Gestern, nach Siegen gegen Joe Swail und Ali Carter, war es soweit.

      Währenddessen tun Mark Selby und Ronnie O’Sullivan alles, um in einem Traum-Halbfinale aufeinander zu treffen. Beide spielen in dieser Woche souveränes Snooker und konnten auch gestern nicht gestoppt werden.

      Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

      schließen
    • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

      Comeback-King Neil Robertson

      15. Nov 2018
      12:35

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die Northern Ireland Open sind das zweite Turnier der “Home Nation Series”, einer Serie von Turnieren, die in Großbritannien und Irland stattfindet. Gestern wurde die zweite Runde gespielt und Christian Oehmicke von “Total Clearance” und Andreas Thies sprechen darüber.

      Neil Robertson scheint so langsam seine Form zu finden, die ihn zum Weltmeistertitel und zur Nummer 1 der Weltrangliste geführt hatte. In der zweiten Runde der Northern Ireland Open konnte er durch ein Comeback überzeugen. Gegen Kurt Maflin hatte Robertson schon mit 3-0 zurückgelegen, ehe er ein furioses Comeback startete und am Ende mit 4-3 gewann. Nachdem er in diesem Jahr schon den ein oder anderen Turniererfolg feiern konnte, scheint es für ihn inzwischen wieder in die richtige Richtung zu gehen.

      Ronnie O’Sullivan war gestern im Exhibition-Modus unterwegs. In den letzten Tagen hatte sich “The Rocket” schon nörgelnd über die Spielbedingungen ausgelassen und darüber, warum er gegen Spieler, die tief in der Weltrangliste stehen, antreten muss. Da dachte er sich anscheinend: Dann mache ich mir ein wenig Spaß. Den hatte er. Gegen Mei Xiwen gewann er am Ende 4-1.

      Judd Trump und Mark Selby zeigten bei ihren Siegen starke Leistungen und müssen in den engeren Kreis der Favoriten genommen werden. Trump trifft jetzt zum 3. Mal in dieser Saison auf Jack Lisowski.

      Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

      schließen
    • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

      Ronnie und Judd schimpfen

      14. Nov 2018
      13:49

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      In Belfast wird derzeit das zweite Turnier der “Home Series” ausgetragen. Die Northern Ireland Open werden in einem 128er-Feld gespielt mit “Best of 7” in den Runden bis zum Viertelfinale. Auch an Tag zwei gab es Überraschungen, aber von zwei bekannten Spielern gab es auch etwas nach deren Matches zu hören.

      Ronnie O’Sullivan hat seine gute Form auch zu den Northern Ireland Open getragen. In der ersten Runde besiegte er Soheil Vahedi in nur 45 Minuten mit 4-0. Danach hatte er mal wieder etwas mitzuteilen. O’Sullivans Aversion gegen die großen Turnierfelder ist bekannt, auch bezeichnet er Gegner, die ihm nicht das Wasser reichen können, gerne mal als “Numpties”. Auch gestern war ihm wieder nach Reden zumute.

      Auch Judd Trump war gestern in Interviews mit Redebedarf ausgestattet. Nach seinem Sieg gegen Matthew Selt beschwerte sich Trump über die Berichterstattung über Kyren Wilson, der ja nur knapp jünger als er sei und noch gar nicht so viel gewonnen habe wie Trump. Wilson hatte in den letzten Wochen die Berichterstattung mit sehr guten Leistungen bestimmt.

      Christian Oehmicke, Experte aus unserem Snooker-Talk “Total Clearance” fasst mit Andreas Thies Tag zwei des Turniers in Belfast zusammen.

      Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

      schließen
    • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

      Favoritenstürze in Nordirland

      13. Nov 2018
      15:52

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die Snooker-Welt macht vor Weihnachten keine Pause. Nach der International Championship und dem Champion of Champions sind die Northern Ireland Open das dritte Turnier in drei Wochen für die Top-Profis. War das “CoC” nur ein Einladungsturnier, sind diese Woche wieder alle Spieler am Start, die in der Weltrangliste stehen. So auch die Profis aus dem deutschsprachigen Raum. Und einer von ihnen, Alex Ursenbacher, sorgte gestern für die erste Überraschung des Tages. Dem Schweizer gelang ein ungefährdeter Sieg gegen Anthony McGill.

      Auch Lukas Kleckers musste gestern ran. Gegen Zhou Yuelong gelang ihm zwar ein Framegewinn, doch musste er sich letztendlich mit 1-4 geschlagen geben.

      Der Sieg von Ursenbacher gestern war jedoch nicht die einzige Überraschung, die die Zuschauer in Belfast zu Gesicht bekamen. Mit Kyren Wilson zum Beispiel schied der Spieler aus, der 24 Stunden früher noch im Finale des Champion of Champions gestanden und um ein Haar Ronnie O’Sullivan besiegt hatte. Auch Stuart Bingham und John Higgins sind ausgeschieden.

      Andreas Thies und Christian Oehmicke, Experte aus unserem Snooker-Talk “Total Clearance”, fassen die Spiele von Tag 1 zusammen.

      Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

      schließen
    • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

      Kyren kämpft und verliert

      12. Nov 2018
      13:42

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Ronnie O’Sullivan hat zum dritten Mal das Einladungsturnier “Champion of Champions” gewonnen. In einem hochklassigen, teils dramatischen Finale setzte sich “The Rocket” gegen Kyren Wilson im Entscheidungsframe durch. Der hatte vorher eine furiose Aufholjagd gestartet.

      Ronnie O’Sullivan hat mal wieder unter Beweis gestellt, dass er noch immer zu den ganz großen seiner Branche zu zählen ist. Er spielt nicht mehr jedes Turnier mit, doch wenn er mitspielt, ist er meistens in den Schlussrunden noch dabei. Beim “Champion of Champions” in Coventry hatte sich O’Sullivan schon im Halbfinale souverän gegen Shaun Murphy durchgesetzt, und auch im Finale sah es so aus, als würde er durchcruisen. Doch Kyren Wilson zeigte Kämpferherz. Nachdem er die erste Session mit 3-6 verloren hatte, hätte es niemanden gewundert, wenn das Finale 10-5 oder ähnlich für “The Rocket” ausgegangen wäre, doch Wilson verbiss sich in das Match und hatte bei 9-8 sogar die große Chance, das Match für sich zu entscheiden. Doch es kam anders…

      Andreas Thies und Christian Oehmicke, unser Experte aus dem Snooker-Talk “Total Clearance”, fassen das Finale zusammen. Sie sprechen darüber, ob Wilson wirklich das Gesamtpackage hat, um große Turniere zu gewinnen und wie viele Fans O’Sullivan immer noch um sich schart, obwohl er nicht mehr jedes Turnier spielt.

      Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

      schließen
    • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

      Das Einmaleins des Breakbuildings

      9. Nov 2018
      9:23

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Beim Champion of Champions wurde gestern in der vierten Gruppe der Halbfinalgegner von Kyren Wilson gesucht. Mit in der Verlosung: Neil Robertson, der Weltranglisten-Erste Mark Selby, Mark Allen, der letzte Woche die International Championship gewann, und Barry Hawkins.

      Am Ende standen sich die beiden formstärksten Spieler Allen und Robertson im Gruppenfinale gegenüber. Und aus dem ging der extrem dominante Allen als Sieger hervor. Christian Oehmicke fasst mit Malte Asmus den gestrigen Tag zusammen. Und er bescheinigt Allen nicht nur starke Form, sondern auch eine perfekte Umsetzung der elementaren Snooker-Grundkenntnisse.

      Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportpodcast.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

       

      schließen
    • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

      Wilson will’s wissen

      8. Nov 2018
      13:15

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      An Tag drei des Champion of Champions in Coventry spielten drei Spieler, die schon einen Turniersieg in den letzten 12 Monaten aufzuweisen hatten. Und Luca Brecel. Brecel hatte sich über die Weltrangliste für dieses Turnier qualifiziert. Das Problem: Er spielt seit Monaten nicht in der Form, die ihn dazu berechtigen würde, sich bei solch einen Treffen Chancen auf ein Weiterkommen auszurechnen. So war es auch gestern. Beim 1-4 gegen Judd Trump in der Vorrunde zeigte Brecel nur in einem Frame eine ordentliche Leistung.

      Kyren Wilson war der stärkste Spieler der vier, die zur dritten Gruppe antraten. Er hatte weder in der Vorrunde gegen den amtierenden Weltmeister Mark Williams noch im Viertelfinale gegen Judd Trump Probleme bekommen. Er ebnete sich den Weg ins Halbfinale, indem er nur insgesamt zwei Frames verlor. Die Leistung am Abend gegen Judd Trump war dabei die wohl beeindruckendste bei diesem Turnier neben der von Ronnie O’Sullivan. 6-1 hieß es am Ende für den “Warrior” aus Kettering in Northamptonshire.

      Wilson muss auf seinen Halbfinalgegner noch warten. Die letzte Gruppe wird heute an den Tisch gehen. Laut Christian Oehmicke, unserem Experten aus dem Snooker-Talk “Total Clearance” ist das wohl die ausgeglichenste. Neil Robertson hatte erst letzte Woche gegen Mark Selby gewonnen. Und Barry Hawkins darf man in seinem Match gegen den Sieger der International Championship, Mark Allen, durchaus auch Chancen ausrechnen.

      Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

      schließen
    • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

      1992 ist immer noch modern

      7. Nov 2018
      12:52

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die drei erfolgreichsten Songs in Deutschland 1992 waren von Dr. Alban, Snap und den Guns’n’Roses. Drei Künstler, bei denen man heute eventuell das Radio abschaltet, wenn man die Songs im Radio hört.

      Im Snooker ist das anders. Die “Class of 92” ist immer noch da, verkauft immer noch Tickets und ist auch heute noch eines der größten Zugpferde, das World Snooker zu bieten hat, Beim “Champion of Champions, dem Turnier der Turniersieger der letzten 12 Monate, haben John Higgins und Ronnie O’Sullivan mal wieder gezeigt, dass sie immer noch zu Weltklasse-Leistungen in der Lage sind. In der zweiten Gruppe, die in dieser Woche ausgespielt wurde, trafen sie im Viertelfinale aufeinander und boten dementsprechend Spektakel. “The Rocket” Ronnie O’Sullivan setzte sich am Ende durch und zeigte mit insgesamt 6 Century Breaks in 10 gewonnenen Frames, dass er sein Geld wert ist, wenn er zu Turnieren antritt.

      Andreas Thies und Christan Oehmicke, Experte aus unserem Snooker-Talk “Total Clearance”, fassen den Tag 2 des “CoC” in Coventry zusammen. Sie schätzen auch ein, ob Ronnie O’Sullivan einen Fehler macht, wenn er immer weniger Turniere spielt und ihm so vielleicht die nötige Matchpraxis fehlt, um noch einmal Weltmeister zu werden.

      Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

      schließen
    • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

      Murphy mit gutem Auftakt

      6. Nov 2018
      13:22

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die World Snooker Main Tour ist in eine Phase der Saison gestartet, in der Turnier auf Turnier folgt und es für die Spitzenspieler kaum eine Verschnaufpause gibt. Nach der International Championship, die in der letzten Woche noch in China statt fand, sind die Turniersieger der letzten 12 Monate in dieser Woche schon beim “Champion of Champions” in Coventry gelandet.

      Eigentlich sollen beim Champion of Champions die Turniersieger der letzten 12 Monate antreten. Doch was macht man, wenn Spieler mehrere Turniere gewonnen haben? Dann wird das Feld nach der Weltrangliste aufgefüllt. Das führt zu Situationen, in denen derzeit wirklich formschwache Spieler wie zum Beispiel Luca Brecel dabei sind, die in den letzten Monaten nicht mit herausragenden Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben.

      Der Modus beim “CoC” ist auch ein Besonderer. In vier Dreiergruppen gibt es jeweils erst ein gruppeninternes Halbfinale und Finale. Der Gruppensieger qualifiziert sich fürs Halbfinale, was dann am Freitag und Samstag stattfinden wird.

      Die erste Gruppe gewann am gestrigen Abend Shaun Murphy. Er setzte sich im Finale gegen Ding Junhui durch, nachdem er erst Jimmy Robertson besiegt hatte. Im anderen gruppeninternen Halbfinale hatte sich Ding gegen Michael Georgiou durchgesetzt.

      Christian Oehmicke, Experte aus unserem Snooker-Talk “Total Clearance”, fasst den ersten Tag aus Coventry zusammen.

      Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

      schließen