meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

meinsportradio.de
meinsportradio.de

Erdbeerzeit: Jo(e) Cool

Erstellt am: 5.07.17

Oft ist die Wahl für das Match des Tages gar nicht so einfach. Doch am dritten Wimbledon-Tag ragte eine Partie heraus – die zwischen Johanna Konta und Donna Vekic. Beide mit guten Rasenresultaten nach Wimbledon gekommen, beide an diesem Mittwoch hochkonzentriert und weitestgehend fehlerfrei spielend. Am Ende gab – wie bei einem Rasenmatch der klassischen Sorte – das Serve den Ausschlag. Ein ums andere Mal befreite sich Konta aus engen Situationen und setzte mit ihrem Sieg nicht nur ein Ausrufezeichen für sich selbst, sondern präsentierte sich einem großen britischen Publikum. Da Petra Kvitova in der Überraschung des Tages gegen Madison Brengle ausschied, öffnete sich für Konta mit dem heutigen Sieg auch der Weg tief in die zweite Woche.

Davon ab hielten sich die großen Namen schadlos – Venus Williams, Simona Halep, Jelena Ostapenko und Victoria Azarenka siegten mehr oder weniger souverän.

Auch aus deutscher Sicht gab es noch einen Erfolg zu verzeichnen. Carina Witthöft siegte in drei überaus engen Sätzen gegen Aryna Sabalenka. Andreas und Philipp hören in Witthöfts Pressekonferenz rein und diskutieren die Aussichten der Hamburgerin für ihr Drittrundenmatch gegen Elina Svitolina.

Nadal und Murray fehlerfrei

Bei den Herren hatte sich Andy Murray gegen Dustin Brown als einer der Tageshöhepunkte angekündigt. Doch Murray spielte erdrückend fehlerfreies Tennis, wie Brown dann auch im Anschluss in einer Presserunde analysierte.

Noch souveräner als bei den Damen gingen die meisten Topherren ihrem Tageswerk nach. Rafael Nadal, Marin Cilic und Jo-Wilfried Tsonga verloren keinen Satz. Mit all diesen Namen ist wohl für den Rest des Turnieres zu rechnen.

Redlich mühte sich Peter Gojowczyk zum Tagesbeginn auf dem kleinen Court 18. Obwohl er 17 von 25 Breakbällen abwehren konnte, war der Aufschlag ein zu großer Unsicherheitsfaktor, um sich gegen den wie stets sehr solide spielenden Roberto Bautista-Agut durchzusetzen.

In einem regelrechten Kräftemessen rang Gilles Muller den ehemaligen Nadal-Bezwinger Lukas Rosol nieder. Auch dieses Mal also ein prall gefüllter Tag. Morgen sollte ebenfalls an Höhepunkten reich sein. Unter anderem Roger Federer, die Zverevs und Angelique Kerber sind dann im Einsatz.


Fatal error: Call to undefined function print_embed_sharing_button_post() in /homepages/7/d597648717/htdocs/wp-content/themes/gameday-child/single.php on line 41