meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

meinsportradio.de
meinsportradio.de

Erdbeerzeit: Luxemburgs Feiertag

Erstellt am: 11.07.17

Der Manic Monday hat heute alles gehalten, was er versprochen hat. Der zweite Montag in Wimbledon ist allen 16 Achtelfinal-Matches vorbehalten und 15 von 16 konnten durchgezogen werden. Es gab von allem etwas. Das ganz große Drama, die hochklassigen Matches, die klaren Matches, bei denen ein Spieler/ eine Spielerin besonders beeindruckte.

Das Match des Tages ist heute, wie kann es anders sein, das von Gilles Muller und Rafael Nadal. Gilles Muller ist einer von den oft beschriebenen „Journeymen“ auf der Tour. Er war lange unter den Top 100, aber erst dieses Jahr in Sydney gelang ihm der erste ATP-Turniersieg. Auch in der Vorbereitung in s’Hertogenbosch glänzte Muller und so war es dann auch nicht die Übersensation, dass er Nadal schlagen konnte.

Über das Wie unterhalten sich Andreas und Philipp. Muller trifft jetzt auf Marin Cilic, der in einer unglaublichen Form daherkommt. Er nahm Roberto Bautista-Agut auseinander und muss zu den Favoriten auf den Titel gezählt werden.

Roger Federer tat mit Grigor Dimitrov das, was er tun musste, auch Andy Murray hatte gegen Benoit Paire nur wenig Mühe.

Alexander Zverev ging die Luft gegen Milos Raonic im 5. Satz aus. Philipp fragte Zverev, ob er aus dieser Niederlage was lernen könne, seine durchaus lustige Antwort hört ihr im Podcast.

Kerbers bestes Tennis 2017

Bei den Damen gab es kein einziges Match, was wirklich qualitativ abfiel. Das beste Match war jedoch das von Angelique Kerber gegen Garbine Muguruza. Beide kamen mit wenig Selbstvertrauen nach Wimbledon, spielten aber ihr bestes Tennis. Kerber ist am Ende nach einer sehr guten Leistung an einer besseren Spielerin gescheitert und Andreas und Philipp sprechen darüber, wie die Niederlage zustande kam.

Simona Halep ist nur noch einen Sieg von der Nummer 1 der Weltrangliste entfernt. Dem Platz, den Angelique Kerber anscheinend sehr freiwillig abgegeben hat und froh ist, nicht mehr darüber sprechen zu müssen. Sie trifft im Viertelfinale auf Jo Konta, die mal wieder ein bemerkenswert gutes Match spielte und Caroline Garcia besiegte.

Das Generationenduell steigt zwischen Venus Williams und Jelena Ostapenko. Beide überzeugten mit ihren Achtelfinalsiegen.


Fatal error: Call to undefined function print_embed_sharing_button_post() in /homepages/7/d597648717/htdocs/wp-content/themes/gameday-child/single.php on line 41