meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

SummerSlam & Jazzy Gabert

Erstellt am: 17.08.17
WWE 2017

In der Nacht von Sonntag auf Montag steigt die „Größte Party des Sommers“. WWE veranstaltet den SummerSlam in Brooklyn, New York und eins ist sicher – es wird die längste Party des Sommers. Mehr als 6 Stunden sind für den Event angesetzt, in Worten SECHS. Das ist ein ganz schönes Brett, das Kevin Scheuren (@KS_0811) und Thomas Steuer (@Steuerkreuz) da durchzubohren haben.

Mit RAW wird begonnen, denn dort hat sich quasi alles auf das Fatal 4 Way-Match zwischen Brock Lesnar, Roman Reigns, Braun Strowman und Samoa Joe zugespitzt. Wenn Lesnar den Universal Title verliert, wird er WWE verlassen. Aber wird das wirklich passieren? Wir haben auch mit Samoa Joe gesprochen, der sich u.a. über Brock Lesnar äußert. Das Shield ist zumindest zu zwei Dritteln schon wieder vereint. Seth Rollins und Dean Ambrose bekommen ihr RAW Tag Team Titelmatch gegen Sheamus und Cesaro. Sehen wir bis zum Ende des Jahres noch das komplette Shield wieder zusammen? Natürlich müssen wir auch über die chaotischen Stories von RAW sprechen: Big Cass und Enzo, das vertrackte Cruiserweight Match und der Unsinn, dass man alles schon vor dem PPV hergibt.

Das ist bei SmackDown! nicht viel anders. Baron Corbin hätte man seinen Koffer gut beim SummerSlam eincashen lassen können. Das hat man nicht getan. Stattdessen verhunzte man ihn bei SmackDown! völlig. Ist es das „Ende“ von Baron Corbin auf seinem Weg an die Spitze? In einem Conference Call verriet er zumindest weitere Ideen für das Jahr. Wie geht man mit Shinsuke Nakamura im Kampf gegen Jinder Mahal um? Die WWE geht bald nach Japan. Geht man mit einem japanischen Champion auf Tour? Hier gehen die Meinungen stark auseinander. Eine der Kernstories bei SmackDown! ist die Involvierung von Shane McMahon. Muss man 2017 noch immer ins Jahr 1999 zurückreisen? Es gibt natürlich einige Ideen, was man mit Shane McMahon tun könnte, aber man muss das wollen.

Im dritten Abschnitt freuen wir uns über ein Exklusivinterview. Jazzy Gabert (@AlphaFemale1), die ab dem 28. August auf dem WWE Network bei der Mae Young Classic, dem großen Frauenturnier von WWE, die deutsche Ehre hochhält, stellt sich unseren Fragen. Kevin sprach mit Jazzy über ihren Weg ins Wrestling, der auch durch ihren berühmten Adoptivvater geebnet wurde. Jazzy kämpfte sich in ihrer Karriere durch die größten und wichtigsten Ligen in Deutschland, England und Japan, bis sie es endlich zur WWE geschafft hat. Sie ist eine imposante, aber unglaublich sympathische Lady, die vor einer Konfrontation nicht zurückschreckt, wie man bei ihrem Ausflug ins Mixed Martial Arts sehen konnte. Aber als der Anruf von WWE kam, ließ sie alles stehen und liegen, denn ihr Traum wurde wahr. Sie spricht im Interview über ihre ersten Tage im WWE Performance Center, ihr Erlebnis beim Turnier und wie sich sich gefühlt hat, als die Fans schrien „Please sign Jazzy“ („nehmt Jazzy unter Vertrag“).

Zu guter Letzt wird natürlich auch der SummerSlam getippt, aber nicht, bevor wir über die Arbeitsbeschaffungsmaßnahme gesprochen haben, die so manches Match beim größten WWE-Event des Sommers darstellt. Was sind eure Tipps? Wir haben unsere mal in die Kommentare unter den Podcast auf meinsportradio.de gepostet, aber wir wollen auch eure wissen. Postet sie drunter oder schreibt es uns auf Facebook oder Twitter (jeweils nach @PinfallMSR) suchen. Viel Spaß mit unserer Ausgabe!

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pinfall

Egal, ob in den USA oder in Deutschland – Wrestling begeistert jede Woche Millionen von Menschen. Kevin Scheuren und Thomas Steuer sprechen in Pinfall über alles Wichtige und blicken auf WWE, wXw und Co. Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.