meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

Zwanzig Jahre Venus

Erstellt am: 6.09.17

Ein spannender, ein durchgehend hochklassiger Tag bei den US Open. Doch bevor sich Andreas und Philipp dem Geschehen aus New York widmen, diskutieren sie erst mal die Nominierungen des DTB Davis Cup Teams für die Relegationspartie in Lissabon nächste Woche (nicht vergessen: Das ganze Wochenende live zu hören auf meinsportradio.de). Ziemlich überraschend fehlen nach Absagen nämlich die laut Weltrangliste drei besten deutschen Spieler – Alexander und Mischa Zverev als auch Philipp Kohlschreiber. Andreas und Philipp diskutieren die Details, geben eine Übersicht über die Spieler, die anstatt dessen mitreisen und ordnen die Entscheidungen zur Absage in den größeren Kontext ein.

Danach geht es mit den US Open weiter. Bei nur vier gespielten Matches widmen sich die beiden natürlich jedem der Matches ausführlich. Doch die Wahl für das Match des Tages fiel letztendlich auf Petra Kvitova und Venus Williams. Die Protagonistinnen brauchten zwei Sätze um sich komplett zu finden, im Dritten wurde dann auf allerhöchstem Niveau gespielt. Was das Match so besonders machte und warum Venus Williams gewann, wird von den beiden analysiert.

Auch das zweite Damen-Viertelfinale ließ keine Wünsche offen. Sloane Stephens und Anastasia Sevastova spielten nicht so begeisterndes Powertennis wie Kvitova und Williams. Doch die beiden manövrierten sich auf höchstem Niveau über den Platz. Sloane Stephens zog zum zweiten Mal in ihrer Karriere in ein Grand Slam Halbfinale ein.

Bei den Herren setzte Pablo Carreno-Busta seinen Erfolgslauf fort. Der Spanier hat immer noch keinen Satz abgeben. Auch gegen Diego Schwartzman hielt er sich in engen und wichtigen Momenten tadellos. Philipp erzählt, an wen ihn Carreno-Busta erinnert und natürlich diskutieren die beiden, wie die Chancen des Spaniers gegen den zweiten Halbfinalisten aus der unteren Hälfte stehen. Der wurde in einem weiteren hochklassigen Match zwischen Sam Querrey und Kevin Anderson gefunden. Besonders der Tiebreak des zweiten Satzes ist einer zum Erinnern. Am Ende zog Kevin Anderson in vier Sätzen in sein erstes Grand Slam Halbfinale ein.

Es gibt natürlich weiterhin die Chance an unserem Gewinnspiel teilzunehmen. Wir verlosen einen original Babolat-Rucksack aus Wimbledon unter all jenen, die mindestens eine der Tagesfragen (jeweils auf Facebook zu finden) richtig beantworten. Dieses Mal wollen wir wissen: Wer gewinnt das Match zwischen Roger Federer und Juan Martin del Potro und in wie viel Sätzen? Also zum Beispiel Federer in 3 oder del Potro in 5. Postet eure Antwort einfach unter dem Tagesbeitrag auf der Facebook-Seite. Wie immer freuen wir uns auch über eine Bewertung bei iTunes. Das ist schließlich der beste Weg, für andere Hörer und Hörerinnen uns zu entdecken.

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chip & Charge

Das Tennismagazin auf meinsportradio.de mit Andreas Thies und dem freien Tennis-Journalisten (U.a. Spiegel Online) Philipp Joubert.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.