meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

Ein Schritt vorwärts, einer zurück

Erstellt am: 26.09.17

Die WTA- und ATP-Tour befindet sich jetzt endgültig auf ihrer Asien-Reise. In Wuhan findet eines der bestbesetzten Turniere außerhalb der Grand Slams des Kalenders statt, in Chengdu und Shenzhen bereiten sich die Herren auf das 1000er-Turnier in Shanghai vor.

In Wuhan gab Angelique Kerber gestern schon ihre Antritts- und Abschiedsveranstaltung. Gegen Caroline Garcia war sie ab dem 3-3 im zweiten Satz quasi chancenlos. Die Französin bestätigte ihre gute Form der letzten Wochen und schlug Winner um Winner. Ist das ein Schritt zurück für Kerber? Das versucht Andreas Thies aus der Sendung „Chip & Charge“ zu beantworten. Er berichtet auch über die anderen Matches von Tag 1. Andrea Petkovic musste auch nach Runde 1 ihre Koffer packen, Julia Görges gewann ein enges Match gegen Daria Gavrilova. Das Match des Tages bestritten Petra Kvitova und Peng Shuai. Die Chinesin behielt die Oberhand.

Bei den Herren gab es gestern noch nicht viele Matches, die Quali war erst zu Ende gegangen. Alexander Zverev ist in Shenzhen an 1 gesetzt, Dominic Thiem in Chengdu. Sie sind auch die einzigen Teilnehmer des Laver Cups vom letzten Wochenende, die in dieser Woche ran müssen.

 

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Sportshow

Täglich neu versorgen dich Malte Asmus und Andreas Thies mit aktuellen News aus allen Bereichen des Sports.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Tennis

Jetzt abonnieren!

Tennis auf meinsportradio.de - Hier findest Du alle Podcasts zum internationalen Tennissport. Abonniere jetzt diesen Podcast-Feed und erhalte alle Podcasts zu Deiner Lieblingssportart. Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.