meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

Hannoverliebt: Einwechsel-Monster

Erstellt am: 23.10.17

Niclas Füllkrug ist das Einwechsel-Monster und bringt Hannover 3 Punkte. In der neuen Sendung spricht Tobi mit Tobias Krause (96Freunde) über das Spiel in Augsburg und warum das nach den ersten 45 Minuten eigentlich alles gar nicht zu erwarten war.

Es war eine erste Halbzeit, die man schnell aus der Erinnerung streichen möchte. Von Augsburg an die Wand gespielt, die Wechsel in der Startelf haben gar nichts gebracht und nach vorne lief quasi nichts zusammen. Dazu Tschauner mit einer Youtube-Video-Der-Woche-Szene und am Ende große Erleichterung, dass es nur 1:0 nach 45 Minuten steht.

Inwieweit die 2. Halbzeit eine Verbesserung war und warum sich Tobi vor dem Fernseher ganz unfassbar doll aufgeregt hat, besprechen die beiden Tobis. Spoileralarm: Egoismus spielt eine große Rolle. Und dann blicken die beiden natürlich noch auf den kommende Mittwoch voraus, denn da wartet mit dem VfL Wolfsburg ein nicht ganz leichtes Los im DFB-Pokal auf die Roten aus Hannover.

Hannoverliebt gibt es nach dem Spiel in Wolfsburg natürlich wieder hier auf Meinsportradio.de zu hören und  damit Ihr nichts verpasst, könnt ihr uns auf Facebook und Twitter folgen oder Ihr abonniert unseren RSS-Feed.

Außerdem freuen wir uns natürlich über jede Bewertung bei iTunes.

Die bisherigen Ausgaben unseres neuen Formats „Das 96-Spiel meines Lebens“ findet ihr hier:

01 – Werder Bremen (A) – Hannover 96, Saison 1997/98 mit Jan Rode

02 – Darmstadt 98 – Hannover 96, Saison 2015/16 mit Hans

03  – Hannover 96 – VfL Bochum, Saison 2009/10 mit Tobias Krause

04 – VfL Bochum – Hannover 96, Saison 2009/10 mit Lutze

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hannoverliebt

Hannoverliebt ist die wöchentliche Show über die aktuellen Nachrichten rund um Hannover 96. Tobias Riemer bespricht mit seinen Gästen was auf und neben dem Platz passiert. Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.