meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

Sportbiz: Gechipte Fußballer

Erstellt am: 25.10.17

Die heutigen Themen bei den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt: UEFA bucht bei booking.com, Red Bull kauft Leipziger Stadion und Erstmals gechipte Fußballer.

Die UEFA und Booking.com haben für den Zeitraum zwischen 2018 und 2022 eine weltweite Partnerschaft für alle UEFA-Nationalmannschafts-Wettbewerbe bekannt gegeben. Booking.com wird offizieller Partner für Unterkünfte und Attraktionen für alle Ereignisse, inklusive der UEFA EURO 2020. Dies ist einer von zehn Wettbewerben, bei denen im Zeitraum der vierjährigen Partnerschaft mehr als 500 Spiele absolviert werden. Ab auf die Zimmer!

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat bald sein eigenes Stadion. Der Stadtrat stimmte jetzt einem Verkauf der Red Bull Arena vom bisherigen Eigentümer Michael Kölmel an ein Joint Venture aus RB und dem Getränkekonzern Red Bull zu. Die Abstimmung fiel mit nur einer Gegenstimme und einer Enthaltung eindeutig aus. Lediglich der Bund muss das Geschäft nun noch final abnicken. Eine genaue Verkaufssumme wurde nicht genannt. Die Leipziger Volkszeitung schreibt von 70 Millionen Euro, von denen der Verein nur sechs Prozent und Red Bull den Rest trage. – Na dann Prost!

Das könnte richtig interessant werden. Beim Münchner Derby in der Fußball-Regionalliga zwischen 1860 München und Bayern München II wurden alle „Löwen“ mit einem Chip im Trikot ausgestattet. Auch der Ball war mit einem Chip versehen. Dank einer Kooperation von Sport1 mit Kinexon Sports wurde erstmals und in Echtzeit Tracking-Technik eingesetzt. So wurden per Live-Graphik die Daten on-Air eingebunden und machten das Spiel für Fernsehzuschauer noch interessanter. Chip, chip, hurra.

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Sportshow

Täglich neu versorgen dich Malte Asmus und Andreas Thies mit aktuellen News aus allen Bereichen des Sports.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.