meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

Das waren die Ardennen-Klassiker

Erstellt am: 24.04.18
imago

Mit dem vierten der fünf Radsportmonumente , Lüttich-Bastogne-Lüttich, ist am vergangenen Sonntag die Ardennenwoche und damit auch die Klassikersaison 2018 zu Ende gegangen.
Lukas Kruse und Eric Gutglück sprechen in der neuen Ausgabe von Radio Tour über die drei Rennen der Ardennenwoche, die traditionsgemäß die Zeit der Frühjahresklassiker beendet.

Sowohl beim Amstel Gold Race, als auch beim Fleche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich haben sich spannende Rennen entwickelt, deren Ausgang nicht unbedingt vorher zu sehen war. So werden neben den üblichen Verdächtigen Quick Step Floors und Alejandro Valverde, auch die Leistungen von vermeintlichen Außenseitern wie Michael Woods und Jelle Vanendert gewürdigt, wobei natürlich auch der Blick auf die Leistungen der deutschen Teilnehmer nicht zu kurz kommt.

Neben den vielen Gewinnern schauen Lukas Kruse und Eric Gutglück aber auch auf einige der Verlierer der Ardennenwoche. Neben Alejandro Valverde, der in diesem Jahr ohne Sieg blieb, bekommt vor allem Team Sky sein Fett weg. Zudem wird auch die Frage nach einer möglichen neuen Ära bei den Ardennenklassikern geklärt.

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Radio Tour

Radio Tour – der Radsport-Talk auf meinsportradio.de mit Lukas Kruse und Malte Asmus.

Lukas Kruse

 

Malte Asmus

 

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Radsport

Jetzt abonnieren!

Radsport auf meinsportradio.de – Hier findest Du alle Podcasts zum Radsport auf der Bahn und auf der Straße. Abonniere jetzt diesen Podcast-Feed und erhalte alle Podcasts zu Deiner Lieblingssportart.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.