meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

Kiel nicht international?

Erstellt am: 11.05.18

In knapp vier Wochen ist die Saison 2017/2018 der DKB Handball-Bundesliga zu Ende, doch schon jetzt sind die Weichen im Meisterschaftskampf und im Kampf um das internationale Geschäft gestellt, so scheint es. Nur im Abstiegskampf ist noch gar nichts klar.

Der THW Kiel hat am gestrigen Donnerstag wohl eine der letzten Chancen auf das internationale Geschäft verpasst, muss man annehmen. In einem der beiden Spitzenspiele des Abends unterlagen die Kieler im Derby der SG Flensburg-Handewitt und haben jetzt schon drei Minuspunkte Rückstand auf den SC Magdeburg. Die Magdeburger verloren im anderen Topspiel des Abends gegen die Rhein-Neckar Löwen, die ihrerseits wohl nur noch ein schwieriges Spiel gegen die Füchse Berlin vor sich haben. Sollten sie das gewinnen, können sie wohl schon mit den Planungen zu den Meisterfeierlichkeiten beginnen.

Im Keller der Liga bahnt sich dagegen ein sehr spannendes Rennen an. Weder Gummersbach noch die Tus N-Lübbecke konnten punkten, so dass das Abstiegsrennen in der Bundesliga wohl bis zum letzten Spieltag nicht entschieden sein wird.

Sebastian Mühlenhof ist der Handball-Experte für meinsportradio.de und er berichtet über die fünf Spiele des Donnerstags.

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Sportshow

Täglich neu versorgen dich Malte Asmus und Andreas Thies mit aktuellen News aus allen Bereichen des Sports.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Handball

Jetzt abonnieren!

Handball auf meinsportradio.de – Hier findest Du alle Podcasts zum deutschen Handball. Abonniere jetzt diesen Podcast-Feed und erhalte alle Podcasts zu Deiner Lieblingssportart.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.