meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

Es hat „Boom“ gemacht!

Erstellt am: 18.05.18

„Zugeschlagen“ lautet das – wie passend – Schlagwort der aktuellen Ausgabe von Radio Tour. Im übertragenen, aber auch leider im Wortsinne. Beim Giro d’Italia hat Sam Bennett in einem anspruchsvollen Finale mit Steigung und regenasser Piste auf dem Formel 1-Kurs von Imola sich seinen zweiten Tagessieg bei der Italienrundfahrt 2018 gesichert – und rückt damit Elia Viviani im Kampf um das Punktetrikot auf die Pelle.

In Kalifornien schlug der „König des amerikanischen Kontinents“ wieder zu. Fernando Gaviria feierte seinen sechsten Saisonsieg auf nord- oder südamerikanischem Boden, den zweiten bei der aktuellen Kalifornien-Rundfahrt. Und damit verwies er den „König von Kalifornien“, Peter Sagan, wieder auf die Plätze. Und in Norwegen schlug Edvard Boasson Hagen an seinem Geburtstag und am Nationalfeiertag zu und feierte seinen ersten Saisonsieg.

Das waren die Zuschläger im übertragenen Sinne, über die Malte Asmus und Lukas Kruse sprechen. Aber dann gab es in Norwegen auch noch einen, der tatsächlich handgreiflich wurde. Lars Boom nämlich leistete sich auf der Etappe einen Faustschlag gegen einen Kontrahenten und wurde disqualifiziert.

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Radio Tour

Radio Tour – der Radsport-Talk auf meinsportradio.de mit Lukas Kruse und Malte Asmus.

Lukas Kruse

 

Malte Asmus

 

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Radsport

Jetzt abonnieren!

Radsport auf meinsportradio.de – Hier findest Du alle Podcasts zum Radsport auf der Bahn und auf der Straße. Abonniere jetzt diesen Podcast-Feed und erhalte alle Podcasts zu Deiner Lieblingssportart.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.