Warning: Use of undefined constant full - assumed 'full' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/7/d597648717/htdocs/wp-content/themes/gameday-child/header-wm.php on line 60

meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

Teamcheck: Peru

Erstellt am: 31.05.18

Teamcheck: Peru
Kick in Russ

 
 
00:00 / 5:10
 
1X
 

Peru ist das erste Mal seit 36 Jahren wieder bei einer WM dabei. Die Mannschaft setzte sich in der traditionell schweren WM-Qualifikation in Südamerika durch. Doch wer sind die Spieler und Trainer des Andenstaates und wo werden sie womöglich landen? Jan-Martin Bauer (Macromedia Hochschule Hamburg) hat sich Gedanken gemacht.

Der Weg zur WM:
Perus Weg zur WM war alles andere als ein Selbstläufer. Der lange Qualifikationsmodus in Südamerika mit 18 Spielen ist wohl der schwierigste Weg zur WM. Mit Gegnern wie Brasilien, Kolumbien oder Argentinien warten fast nur Topmannschaften. So konnte sich „La Rojiblanca“ erst am letzten mit einem Unentschieden gegen Kolumbien und einer gleichzeitigen 0:3 Niederlage von Chile bei den bereits qualifizierten Brasilianern auf den 5.Platz retten. Dieser führte die Peruaner zum Playoff-Duell gegen Neuseeland. Hier setzte man sich nach einem 0:0 im Hinspiel, zuhause mit einem 2:0 durch. Nach 20 Spielen in der WM-Qualifikation ist Peru nun das erste Mal seit 1982 wieder bei einer Weltmeisterschaft vertreten. Insgesamt ist es die fünfte WM-Qualifikation für das Team.

Der Star:
Perus Nationalmannschaft ist anders als bei den anderen Südamerika-Qualifikanten nicht so sehr mit großen Namen gespickt. Der Star ist wohl eher das Team an sich. Jedoch gibt es mit Paolo Guerrero und Jefferson Farfan zwei Ausnahmespieler, die maßgeblich Anteil an der erfolgreichen WM-Qualifikation hatten. Jedoch ist Paolo Guerrero – Stand jetzt – von der FIFA wegen eines Doping-Vergehens gesperrt. Sodass Jefferson Farfan wohl die Verantwortung übernehmen wird, das Team erfolgreich anzuführen. Der ehemalige Schalker war während der WM-Qualifikation lange verletzt, sorgte aber beim entscheidenden 2:0 Sieg über Neuseeland mit einem Tor und einer Vorlage für das WM-Ticket. Trotz seiner 33 Jahre ist er immer noch pfeilschnell und überzeug mit einem guten Abschluss. Seine langjährige Europa-Erfahrung wird dem Team sehr helfen und er wird wohl Dreh und Angelpunkt des Peruanischen Spiels sein.

Der mögliche Shooting-Star:
Viele Experten sehen in Paolo Guerrero und Jefferson Farfan die Säulen der Peruanischen Nationalmannschaft. Jedoch könnte Peru diese WM eines der Nationen werden, wo viele Spieler nach dem Turnier nach Europa wechseln. Christian Cueva könnte einer dieser Spieler werden. Der 1,69m-gewachsene Offensivspieler der „Rojiblancos“ verdient in Brasilien beim FC Sao Paolo sein Geld und besticht durch Dribbelstärke, Übersicht und einem brillanten Abschluss. Für ihn könnte die WM in Russland ein super Bewerbungsschreiben für ein Engagement in Europa werden.

Der Trainer:
Ricardo Gareca ist Argentinier und hat die Peruanische Auswahl Anfang 2015 übernommen. Nachdem man die letzten Qualifikationen ohne Chance auf ein WM-Ticket verschenkt hatte, suchte man sich mit Gareca einen Trainer der Peru neues Leben einhauchen sollte. Er schaffte es nicht nur innerhalb von drei Jahren ein Team zu formen, sondern auch eine Mannschaft die fussballerisch überzeugt und sich selbst gegen Gegner wie Brasilien oder Argentinien nicht hinten reinstellt. Peru ist seine erste Station als Nationaltrainer und er führte die Peruaner bei der Copa America 2015 bis ins Viertelfinale. Als Cheftrainer ist er nun mehr seit über einem Jahr unbesiegt, was dazu geführt hat, das Peru mittlerweile auf Platz 11 der Weltrangliste ist.

Stärken und Schwächen:
Peru hat mit der Qualifikation zur WM schon sehr viel erreicht. Die Gruppenphase können sie ohne mentalen Druck angehen, da die Menschen in Peru schon froh sind überhaupt dabei zu sein. Jedoch sollte man die Andennation nicht unterschätzen. Zwar haben sie keine großen Stars im Team, jedoch überzeugen sie oft mit einer kämpferisch, geschlossenen Mannschaftsleistung und versuchen Problem oft spielerisch zu lösen, statt den Ball raus zu schlagen. Die Unerfahrenheit und gerade einmal vier Europa-Legionäre sprechen gegen ein Weiterkommen in der durchaus stark besetzten Gruppe mit Frankreich, Dänemark und Australien.

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kick in Russ

Jetzt abonnieren!

Der Podcast zur WM in Russland.

In Zusammenarbeit mit neunzigplus.de bieten wir euch in diesem Podcast alle Infos zu den Teams, Zusammenfassungen zu allen Spielen, Berichte über die Spielort, Hintergründe und historisches.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Fussball

Jetzt abonnieren!

Fussball auf meinsportradio.de – Hier findest Du alle Podcasts zum nationalen und internationalen Fussball. Abonniere jetzt diesen Podcast-Feed und erhalte alle Podcasts zu Deiner Lieblingssportart.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.