meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

Teamcheck: Costa Rica

Erstellt am: 1.06.18

Teamcheck: Costa Rica
Kick in Russ

 
 
00:00 / 5:50
 
1X
 

Bei der WM 2014 in Brasilien war Costa Rica eines der Überraschungsteams, setzte sich in einer Gruppe mit Uruguay, Italien und England sensationell als erster durch und scheiterte erst im Viertelfinale im Elfmeterschießen gegen an der Niederlande. Auch dieses mal zählt La Sele (Die Auswahl) in einer Gruppe mit Brasilien, der Schweiz und Serbien eher zu den Aussenseitern. Kann die Mannschaft von der „reichen Küste“ auch dieses Mal eine Duftmarke setzen?

Text: Chris McCarthy (90PLUS)

Der Weg zur WM:
In Costa Rica wusste man sein ganz persönliches Sommermärchen von 2014 in Brasilien ganz nüchtern einzuordnen. 2018 wollte man daher einfach wieder dabei sein!
In der vierten Runde der CONCACAF-Qualifikation setzte sich 25. der FIFA-Weltrangliste auch souverän mit 5 Siegen und einem Unentschieden gegen Panama, Haiti und Jamaika durch. In der Finalrunde der Qualifikation tat sich die Mannschaft von Trainer Oscar Ramirez, trotz des souveränen 4:0 Auftaktsieges gegen die USA, allerdings etwas schwerer.
Die letzten drei Spiele konnten allesamt nicht gewonnen werden (1:1 gegen Mexiko, 1:1 gegen Honduras und 1:2 gegen Panama), doch letztendlich hatte die Ticos mit drei Zählern Vorsprung noch genügend Puffer, um sich hinter Gruppensieger Mexiko direkt für die Endrunde in Russland zu qualifizieren.

Der Star:
Wie schon vor vier Jahren, zeichnet sich Costa Rica vor allem durch mannschaftliche Geschlossenheit und Organisation aus. Der Star ist die Mannschaft, doch der unangefochtene Leader ist zweifelsohne Torhüter Keylor Navas von Real Madrid. Beim Turnier in Brasilien empfahl sich der 31-Jährige mit bärenstarken Leistungen letztendlich für sein Engagement bei den Königlichen. Auch in diesem Jahr wird sich die Mannschaft auf ihren Rückhalt im Tor verlassen müssen, um an das Weiterkommen überhaupt nur denken zu können.

Der mögliche Shooting Star:
Die sehr defensiv ausgerichtete Mannschaft der Zentralamerikaner tut sich schwer, gegen gute Teams Chancen zu kreieren. Dabei werden die Hoffnungen neben dem 32-jährigen Kapitän Bryanz Ruiz primär auf Joel Campbell ruhen. Der 25-Jährige steht seit sieben Jahren beim FC Arsenal unter Vertrag, kam bei den Gunners aber in dieser Zeit kaum zum Zug und wurde ganze sechs Mal verliehen. In der Nationalmannschaft, wo er schon 74 Mal zum Einsatz kam und 14 Mal traf, ist Campbell dank seiner Kreativität einer der Hoffnungsträger.
Möchten sich die Costa-Ricaner erneut für die K.O-Runde qualifizieren, bedarf es an einigen Impulsen des Offensivspielers, der sich ganz nebenbei auch für einen neuen Arbeitgeber empfehlen werden muss.

Der Trainer:
Als Co-Trainer von Hernán Medford konnte Nationaltrainer Óscar Ramírez bereits 2006 Erfahrungen bei La Sele sammeln. Nach über 250 Spielen als Trainer des FC Santos und LD Alajuelense in der costa-ricanischen Liga, wurde er 2015 erneut als rechte Hand des Nationaltrainers, dieses Mal Paulo Wanchope, eingestellt. Da dieser allerdings nur eine Woche nach der Verkündung aufgrund einer Schlägerei zum Rücktritt gezwungen war, wurde Ramírez zum Nationaltrainer befördert.  Nach der wackeligen Qualifikation und den enttäuschenden Testspielen, braucht der 53-Jährige zwar nicht unbedingt das Achtelfinale, allerdings ansprechende Leistungen seiner Mannschaft, um im Amt bleiben zu dürfen.

Stärken und Schwächen:
Die große Stärke der Costa-Ricaner ist zweifelsohne die Defensive! Wie schon bei der WM 2014 waren auch in der Qualifikation die hervorragend abgestimmte Fünferkette und Torhüter Keylor Navas die Eckpfeiler für den Erfolg. Darüber hinaus verfügen die Ticos über viel Erfahrung. Der Großteil der Leistungsträger war 2014 dabei und die Mannschaft gehört zu den ältesten des Turniers.
Wie bereits angesprochen, bereitet vor allem die Offensive Trainer Ramírez Kopfschmerzen. Es fehlt ein echter Mittelstürmer, ein Knipser. Die Tatsache, dass die Hoffnungsträger im Angriff, insbesondere Joel Campbell und Marco Urena, aufgrund von Verletzungen zuletzt wenig Spielpraxis hatten, kommt erschwerend hinzu.

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kick in Russ

Jetzt abonnieren!

Der Podcast zur WM in Russland.

In Zusammenarbeit mit neunzigplus.de bieten wir euch in diesem Podcast alle Infos zu den Teams, Zusammenfassungen zu allen Spielen, Berichte über die Spielort, Hintergründe und historisches.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Fussball

Jetzt abonnieren!

Fussball auf meinsportradio.de – Hier findest Du alle Podcasts zum nationalen und internationalen Fussball. Abonniere jetzt diesen Podcast-Feed und erhalte alle Podcasts zu Deiner Lieblingssportart.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffe eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Treffe eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück