meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

Teamcheck: Senegal

Erstellt am: 1.06.18

Teamcheck: Senegal
Kick in Russ

 
 
00:00 / 6:07
 
1X
 

2002 sorgte der Senegal bei seiner bisher einzigen WM-Teilnahme für eine faustdicke Überraschung. Im Eröffnungsspiel schlug das Team Weltmeister Frankreich mit 1:0 und erreichte sensationell das Viertelfinale. Einer der Stars von damals ist auch diesmal mit dabei. Und könnte wieder ein Erfolgsgarant sein.

Der Weg zur WM:
Scheinbar mühelos qualifizierte sich Senegal für die WM-Endrunde in Russland. Ohne Niederlage und mit nur drei Gegentoren in sechs Spielen setzten sich die Löwen aus Senegal in ihrer Qualifikation gegen Gegner wie Burkina Faso die Kapverden und Südafrika durch. Allerdings wurde eine sportliche Niederlage gegen Südafrika erst am grünen Tisch korrigiert. Der Ghanaische Schiedsrichter Joseph Lamptey hatte das Spiel nachweislich verschoben, wurde lebenslang gesperrt. Das angesetzte Wiederholungsspiel gewann der Senegal dann klar. Die Stabilität und Effizienz der Senegalesen auf dem Weg nach Russland nähren die Hoffnungen der Fans auf ein ähnlich erfolgreiches Abschneiden wie 2002.

Der Star:
Die hochtalentierte senegalesische Mannschaft ist gespickt mit potentiellen Schlüsselspielern. Doch einer ragt heraus: Sadio Mané. Der pfeilschnelle und enorm dribbelstarke Außenstürmer reifte unter Jürgen Klopp beim FC Liverpool zur Weltklasse. Seine Torgefährlichkeit und sein Talent, auch in größter Bedrängnis zu improvisieren dürften einer der Schlüssel für einen möglichen Erfolg Senegals sein. Mané bildet zusammen mit Abwehrbollwerk Kalidou Koulibaly von Napoli und Rhythmusgeber Idrissa Gueye von Everton die Korsettstange des Teams. Mit ihnen steht und fällt das Spiel der Afrikaner.

Der Shootingstar:
Noch laboriert er an einer Oberschenkelblessur. Doch wenn er bei der WM mitmischen kann, sollte die Fußballwelt auf Keita Balde achten. Der entsprang der Nachwuchschmiede von Barca, landete nach über 100 Einsätzen bei Lazio mittlerweile in der Ligue 1 bei Monaco. Dort traf der beidfüßige Linksaußen in 23 Einsätzen in der letzten Saison achtmal und legte fünf weitere Tore auf. Sein Marktwert wird aktuell auf 30 Mio. Euro geschätzt – eine gute WM könnte ihn noch weiter in die Höhe treiben.

Der Trainer:
Seit 2015 ist Aliou Cisse bereits Nationaltrainer Senegals – und seitdem noch ohne Niederlage nach 90 Minuten. Nur im Viertelfinale des Afrika Cup 2017 unterlag er mit dem Team gegen Kamerun – allerdings erst nach Elfmeterschießen. Cisse ist zwar erst 42 und der jüngste Trainer der WM. Doch seine Erfahrung als Spieler bei PSG, Montpellier oder auch Birmingham und Portsmouth ist ihm im Umgang mit seinen Spielern von großem Nutzen. Das gepaart mit seinem selbstbewussten Auftreten und dem manchmal etwas sturen Festhalten an seinen Ideen. Das zeichnete ihn als Spieler aus, als er 2002 den Senegal ins Finale des Afrika Cup und ins WM-Viertelfinale brachte – und es ist sein Erfolgsrezept als Trainer.

Stärken und Schwächen:
Der Senegal lebt von seiner starken Physis, läuft den Gegner stets mit unheimlicher Wucht an und ist in der Ausnutzung der sich bietenden Chancen extrem effizient. So zumindest in der Qualifikation. Die letzten Testspiele vor der WM standen vor allem in Zeichen von Experimenten, dürfen daher nicht unbedingt als Gradmesser angesehen werden. Außerdem zeichnet die Mansnchaft ihre herausragende mentale Einstellung aus. Von Rückschlägen lässt sie sich nicht so schnell aus dem Konzept bringen.

Das kraftraubende Spiel Senegals könnte nach der langen Saison allerdings auch zu einer Schwäche werden. Denn gerade bei Schlüsselspieler Mané muss man hoffen, dass er nach der langen Saison mit Liverpool noch über genügend Kraftreserven verfügt. Da muss Cisse im Training dosiert zur Sache gehen und zusätzlich noch an den Köpfen seiner Spieler arbeiten.

Denn mitunter schleichen sich Unkonzentriertheiten in das Spiel der Afrikaner ein und bringt in solchen Phasen die nicht immer so ganz sattelfeste Abwehr mit den hochstehenden Außenverteidigern noch mehr ins Wackeln. Gerade gegen stärkere Gegner eine mögliche Achillesferse, die einen ähnlichen Erfolg wie 2002 im Wege stehen könnte.

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kick in Russ

Jetzt abonnieren!

Der Podcast zur WM in Russland.

In Zusammenarbeit mit neunzigplus.de bieten wir euch in diesem Podcast alle Infos zu den Teams, Zusammenfassungen zu allen Spielen, Berichte über die Spielort, Hintergründe und historisches.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Fussball

Jetzt abonnieren!

Fussball auf meinsportradio.de – Hier findest Du alle Podcasts zum nationalen und internationalen Fussball. Abonniere jetzt diesen Podcast-Feed und erhalte alle Podcasts zu Deiner Lieblingssportart.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.