meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

WM 2018: Die Gescheiterten

Erstellt am: 4.06.18

WM 2018: Die Gescheiterten
Kick in Russ

 
 
00:00 / 29:25
 
1X
 

Es sind nur noch wenige Tage, bis Gastgeber Russland und Saudi Arabien die Fußball Weltmeisterschaft 2018 eröffnen. Mit dabei beim Turnier sind einige Überraschungsgäste, Teams wie Peru, Island oder der Fußballzwerg Panama dürfen auf der ganz großen Fußballbühne mitmischen. Doch des einen Glück ist des anderen Leid. Einige große Namen werden die WM nur vor dem Fernseher verfolgen können, darunter traditionelle Schwergewichte wie Italien oder die Niederlande oder Topteams der letzten Jahre wie Chile oder die USA. Doch warum haben es diese Länder nicht geschafft? Wo liegen die Gründe und welche Folgen ergeben sich aus dem Scheitern in der Qualifikation? Felix Ihlenfeldt, Jan Eric Kroeger und Christian Wolter von der Macromedia Hochschule in Hamburg haben sich auf Spurensuche begeben und lassen sich dabei von Italien-Experte Thomas Hürner (freier Journalist, u.a. FAZ) dabei unterstützen.

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kick in Russ

Jetzt abonnieren!

Der Podcast zur WM in Russland.

In Zusammenarbeit mit neunzigplus.de bieten wir euch in diesem Podcast alle Infos zu den Teams, Zusammenfassungen zu allen Spielen, Berichte über die Spielort, Hintergründe und historisches.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Fussball

Jetzt abonnieren!

Fussball auf meinsportradio.de – Hier findest Du alle Podcasts zum nationalen und internationalen Fussball. Abonniere jetzt diesen Podcast-Feed und erhalte alle Podcasts zu Deiner Lieblingssportart.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.