meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

#KSAEGY: Not vs Elend

Erstellt am: 25.06.18

Ausgeschieden waren sowohl Saudi-Arabien als auch Ägypten bereits. Daher ging es im direkten Duell der Enttäuschten nur noch um Platz 3, die Ehre und darum, nicht als Letzter ohne Punkte nach Hause fahren zu müssen.

Für Ägyptens Keeper Essam El Hadary gab es außerdem den Weltrekord. Mit 45 Jahren und 161 Tagen ist er seit heute der älteste Spieler überhaupt, der je bei einer WM eingesetzt wurde. Und für Mohamed Salah bot sich die Chance, sein WM-Torkonto aufzustocken. Das tat er auch mit dem 1:0 in der 21. Minute. Doch dank eines fragwürdigen Elfmeters kam Saudi-Arabien durch Al Faraj noch vor der Pause zum Ausgleich. Und in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte noch zum Lucky Punch durch Al-Dawsari.

Spielbericht:

Saudi-Arabien hatte zu Beginn der Partie die größeren Spielanteile. Zeigten erneut ihre gute Technik und Fähigkeiten bei der Ballbehandlung. Allerdings fehlte ihnen auch heute die Durchschlagskraft. Salem ließ einige Ägypter stehen, schoss aus 16 m aber knapp über das Tor. Und auf diese schwachen Abschlüsse des Gegners baute Ägypten, das dem Gegner den Ball überließ und selbst vor allem auf Konter über Trezeguet und Salah setzte.

Und dann kam durch Salah auch wie aus dem Nichts zur Führung. Nach einem Ballverlust von Al Mogahwi bediente Abdalla El Said den startenden Salah – und der lupfte den Ball über zu früh rausgeeilten Torhüter Al-Mosailem zum 1:0 ins Tor (21.). Kurz darauf bot sich Salah fast eine identische Chance. Diesmal stand der Liverpooler allerdings im Abseits.

Ägypten nicht sonderlich aktiv, aber trotzdem Herr der Lage – hätte aber fast den Ausgleich hinnehmen müssen. Ahmed Fathy bekam im Strafraum den Ball an die Hand – Al-Muwallad scheiterte aber mit dem Elfmeter an El-Hadary, der den Ball an die Latte lenkte. Eine zweite Elfmeterchance bot sich den Saudis in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Salman Al Faraj nutzte sie eiskalt aus. Allerdings blieben trotz VAR-Konsultation große Zweifel an der Berechtigung dieses Strafstoßes.

Nach dem Seitenwechsel war insgesamt wenig los. Nach einem Fehler von Ahmed Heghazi schoss Hattan Bahebri deutlich über das ägyptische Tor, Ägyptens Trezeguet verfehlte das gegnerische Gehäuse per Kopf. Die Saudis insgesamt näher an der Führung dran als Ägypten. Doch El Hadary vereitelte eine Kopfballchance von Hussain Al-Mogahwi.  Hinter sich greifen, musste er dann in der Nachspielzeit aber doch noch. Aus spitzem Winkel traf Al-Dawsari zum ersten Sieg in der WM-Geshcichte für Saudi-Arabien.

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kick in Russ

Jetzt abonnieren!

Der Podcast zur WM in Russland.

In Zusammenarbeit mit neunzigplus.de bieten wir euch in diesem Podcast alle Infos zu den Teams, Zusammenfassungen zu allen Spielen, Berichte über die Spielort, Hintergründe und historisches.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

90PLUS On Air

neunzigplus.de filtert für Euch das Zuverlässigste aus News und Infos rund um den internationalen Fußball: Premier League – Primera División – Serie A – Ligue 1 – Bundesliga. In Zusammenarbeit mit meinsportradio.de präsentiert 90PLUS täglich die heißesten Transfergerüchte und den wöchentlichen Podcast 90PLUS On Air.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Fussball

Jetzt abonnieren!

Fussball auf meinsportradio.de – Hier findest Du alle Podcasts zum nationalen und internationalen Fussball. Abonniere jetzt diesen Podcast-Feed und erhalte alle Podcasts zu Deiner Lieblingssportart.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.