meinsportradio.de 24/7 Sport & Podcast

Der HBL-Favoritencheck

Erstellt am: 22.08.18

Der HBL-Favoritencheck
Die Sportshow

 
 
00:00 / 20:56
 
1X
 

Schafft der THW Kiel nach drei Jahren Titeldürre wieder den Sprung an die Spitze der HBL? Können die Zebras ihrem Coach Alfred Gislason zum Abschied den Meistertitel schenken? Oder gelingt Nikolaj Jacobsen in seiner letzten Saison mit den Löwen der große Wurf? Und was ist eigentlich mit Meister Flensburg? Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof blicken auf die neue Handball-Saison voraus, analysieren die Topteams der Liga und rechnen zumindest für den Kampf um die Champions League auch mit den Füchsen Berlin und dem SC Magdeburg.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Sportshow

Täglich neu versorgen dich Malte Asmus und Andreas Thies mit aktuellen News aus allen Bereichen des Sports.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Handball

Jetzt abonnieren!

Handball auf meinsportradio.de – Hier findest Du alle Podcasts zum deutschen Handball. Abonniere jetzt diesen Podcast-Feed und erhalte alle Podcasts zu Deiner Lieblingssportart.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportradio.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.