meinsportradio.de https://meinsportradio.de/ Das Sportradio im Internet. Täglich 24 Stunden Sport. 7 Tage die Woche. Sport-Podcasts aus vielen Bereichen des Sports. Sat, 22 Sep 2018 08:25:18 +0000 de-DE Das 24/7 Sportradio im Internet mit einer Vielzahl an Sport-Podcasts. meinsportradio.de meinsportradio.de info@meinsportradio.de Das Sportradio im Internet. Täglich 24 Stunden Sport. 7 Tage die Woche. Sport-Podcasts aus vielen Bereichen des Sports. Das Sportradio im Internet. Täglich 24 Stunden Sport. 7 Tage die Woche. Sport-Podcasts aus vielen Bereichen des Sports. meinsportradio.de info@meinsportradio.de clean No https://meinsportradio.de/wp-content/uploads/2017/03/meinsportradio-podcast-Logo-feed.jpg meinsportradio.de https://meinsportradio.de/ https://wordpress.org/?v=4.9.8 Erster Heimsieg für Gross https://meinsportradio.de/2018/09/22/erster-heimsieg-fuer-gross/ Sat, 22 Sep 2018 08:24:16 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24607 3. Spieltag,Adler Mannheim,Augsburg Panther,DEL,EHC Red Bull München,Eisbären Berlin,Eishockey,featuredRight3,Fischtown Pinguins Bremerhaven,Ice Tigers Nürnberg Der dritte Spieltag der DEL-Saison ist vorüber. Der amtierende Meister EHC Red Bull München marschiert mit weißer Weste weiter vorweg. Allerdings hatten die Münchner in eigener Halle ein wenig Mühe mit den Augsburger Panthers. Sie mussten zunächst einen Rückstand drehen, ehe sie dann doch noch mit 2:1 die Oberhand behielten. Erstmals gewannen an diesem Spieltag in der Saison zudem die Eisbären Berlin. Die setzten sich souverän mit 5:2 gegen Schlusslicht Pinguins Bremerhaven durch und beendeten die kleine Negativserie.

Und auch die Adler Mannheim durften jubeln. Über den ersten Heimsieg unter dem neuen Trainer Pavel Gross. Unser Reporter Sven Metzger (eiszeit.fm) war vor Ort in der SAP-Arena und hat den 4:2-Sieg der Mannheimer gegen die Ice Tigers aus Nürnberg verfolgt. Und um den mussten die Hausherren in der Schlussphase noch einmal zittern, weiß er zu berichten. Zudem sprach er nach der Begegnung in der Mixed Zone mit Torschütze David Wolf und mit Markus Kink. Die Interviews hört ihr ebenso wie Svens Spielbericht im Podcast, den Moderator Malte Asmus dann mit dem Überblick über die restlichen Ergebnisse des Spieltags und dem Blick auf die Tabelle abrundet.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Der dritte Spieltag der DEL-Saison ist vorüber. Der amtierende Meister EHC Red Bull München marschiert mit weißer Weste weiter vorweg. Allerdings hatten die Münchner in eigener Halle ein wenig Mühe mit den Augsburger Panthers. Sie mussten zunächst einen Rückstand drehen, ehe sie dann doch noch mit 2:1 die Oberhand behielten. Erstmals gewannen an diesem Spieltag in der Saison zudem die Eisbären Berlin. Die setzten sich souverän mit 5:2 gegen Schlusslicht Pinguins Bremerhaven durch und beendeten die kleine Negativserie.

Und auch die Adler Mannheim durften jubeln. Über den ersten Heimsieg unter dem neuen Trainer Pavel Gross. Unser Reporter Sven Metzger (eiszeit.fm) war vor Ort in der SAP-Arena und hat den 4:2-Sieg der Mannheimer gegen die Ice Tigers aus Nürnberg verfolgt. Und um den mussten die Hausherren in der Schlussphase noch einmal zittern, weiß er zu berichten. Zudem sprach er nach der Begegnung in der Mixed Zone mit Torschütze David Wolf und mit Markus Kink. Die Interviews hört ihr ebenso wie Svens Spielbericht im Podcast, den Moderator Malte Asmus dann mit dem Überblick über die restlichen Ergebnisse des Spieltags und dem Blick auf die Tabelle abrundet.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Der dritte Spieltag der DEL-Saison ist vorüber. Der amtierende Meister EHC Red Bull München marschiert mit weißer Weste weiter vorweg. Allerdings hatten die Münchner in eigener Halle ein wenig Mühe mit den Augsburger Panthers. Sie mussten zunächst einen Rückstand drehen, ehe sie dann doch noch mit 2:1 die Oberhand behielten. Erstmals gewannen an diesem Spieltag in der Saison zudem die Eisbären Berlin. Die setzten sich souverän mit 5:2 gegen Schlusslicht Pinguins Bremerhaven durch und beendeten die kleine Negativserie.

Und auch die Adler Mannheim durften jubeln. Über den ersten Heimsieg unter dem neuen Trainer Pavel Gross. Unser Reporter Sven Metzger (eiszeit.fm) war vor Ort in der SAP-Arena und hat den 4:2-Sieg der Mannheimer gegen die Ice Tigers aus Nürnberg verfolgt. Und um den mussten die Hausherren in der Schlussphase noch einmal zittern, weiß er zu berichten. Zudem sprach er nach der Begegnung in der Mixed Zone mit Torschütze David Wolf und mit Markus Kink. Die Interviews hört ihr ebenso wie Svens Spielbericht im Podcast, den Moderator Malte Asmus dann mit dem Überblick über die restlichen Ergebnisse des Spieltags und dem Blick auf die Tabelle abrundet.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 18:12 18:12 Die Sportshow Eishockey, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24607/erster-heimsieg-fuer-gross.mp3?awCollectionId=MSPR027
Q & A https://meinsportradio.de/2018/09/22/q-a/ Sat, 22 Sep 2018 04:00:55 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24605 Antworten,Christian Nimmervoll,F1,Facebook,featuredRight4,Formel 1,Fragen,Kevin Scheuren,Ole Waschkau,Q & A,Starting Grid,Talk In unserer Starting Grid-Facebookgruppe kam sehr oft die Frage danach, mal eine Sendung rund um das Starting Grid-Team zu machen. Ole Waschkau hat daraufhin direkt mal einen Q & A-Thread eröffnet, der von unseren Hörern gut gefüllt wurde. Heute bekommt ihr das Ergebnis zu hören.

Kevin Scheuren, Ole Waschkau und Christian Nimmervoll von unseren Partnern motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com, beantworten eure Fragen. Es geht um Haustiere, Autos, Karrierewünsche im Motorsport, Hausbau, und vieles mehr.

Wir wissen, dass das eine Ausgabe völlig außerhalb der Norm ist, deswegen kommt sie auch an einem Samstag. Wir hoffen, dass euch dieser kleine Ausflug in unser Privatleben gut gefällt. Lasst gerne Feedback in unserer Gruppe, in den Kommentaren unter diesen Podcast auf meinsportradio.de oder bei Twitter mit dem #StartingGridMSR da. Natürlich könnt ihr auch gerne unsere Facebook-Seite liken oder eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de senden.

Die vergangene Woche war gut gefüllt mit Starting Grid-Ausgaben. Am Dienstag haben wir euch die Nachschau auf den Großen Preis von Singapur hochgeladen und am Donnerstag das Exklusivinterview mit David Coulthard. Hört gerne im Archiv nach. Wenn euch gefällt, was wir so machen, dann rezensiert unseren Podcast gerne bei iTunes – am Liebsten mit 5 Sternen!

Wir hören uns dann im Laufe der kommenden Woche wieder mit der Vorschau auf den Großen Preis von Russland. Bis dahin gilt aber wie immer nur eins…

Keep Racing!

]]>
In unserer Starting Grid-Facebookgruppe kam sehr oft die Frage danach, mal eine Sendung rund um das Starting Grid-Team zu machen. Ole Waschkau hat daraufhin direkt mal einen Q & A-Thread eröffnet, der von unseren Hörern gut gefüllt wurde. Heute bekommt ihr das Ergebnis zu hören.

Kevin Scheuren, Ole Waschkau und Christian Nimmervoll von unseren Partnern motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com, beantworten eure Fragen. Es geht um Haustiere, Autos, Karrierewünsche im Motorsport, Hausbau, und vieles mehr.

Wir wissen, dass das eine Ausgabe völlig außerhalb der Norm ist, deswegen kommt sie auch an einem Samstag. Wir hoffen, dass euch dieser kleine Ausflug in unser Privatleben gut gefällt. Lasst gerne Feedback in unserer Gruppe, in den Kommentaren unter diesen Podcast auf meinsportradio.de oder bei Twitter mit dem #StartingGridMSR da. Natürlich könnt ihr auch gerne unsere Facebook-Seite liken oder eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de senden.

Die vergangene Woche war gut gefüllt mit Starting Grid-Ausgaben. Am Dienstag haben wir euch die Nachschau auf den Großen Preis von Singapur hochgeladen und am Donnerstag das Exklusivinterview mit David Coulthard. Hört gerne im Archiv nach. Wenn euch gefällt, was wir so machen, dann rezensiert unseren Podcast gerne bei iTunes – am Liebsten mit 5 Sternen!

Wir hören uns dann im Laufe der kommenden Woche wieder mit der Vorschau auf den Großen Preis von Russland. Bis dahin gilt aber wie immer nur eins…

Keep Racing!

In unserer Starting Grid-Facebookgruppe kam sehr oft die Frage danach, mal eine Sendung rund um das Starting Grid-Team zu machen. Ole Waschkau hat daraufhin direkt mal einen Q & A-Thread eröffnet, der von unseren Hörern gut gefüllt wurde. Heute bekommt ihr das Ergebnis zu hören.

Kevin Scheuren, Ole Waschkau und Christian Nimmervoll von unseren Partnern motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com, beantworten eure Fragen. Es geht um Haustiere, Autos, Karrierewünsche im Motorsport, Hausbau, und vieles mehr.

Wir wissen, dass das eine Ausgabe völlig außerhalb der Norm ist, deswegen kommt sie auch an einem Samstag. Wir hoffen, dass euch dieser kleine Ausflug in unser Privatleben gut gefällt. Lasst gerne Feedback in unserer Gruppe, in den Kommentaren unter diesen Podcast auf meinsportradio.de oder bei Twitter mit dem #StartingGridMSR da. Natürlich könnt ihr auch gerne unsere Facebook-Seite liken oder eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de senden.

Die vergangene Woche war gut gefüllt mit Starting Grid-Ausgaben. Am Dienstag haben wir euch die Nachschau auf den Großen Preis von Singapur hochgeladen und am Donnerstag das Exklusivinterview mit David Coulthard. Hört gerne im Archiv nach. Wenn euch gefällt, was wir so machen, dann rezensiert unseren Podcast gerne bei iTunes – am Liebsten mit 5 Sternen!

Wir hören uns dann im Laufe der kommenden Woche wieder mit der Vorschau auf den Großen Preis von Russland. Bis dahin gilt aber wie immer nur eins…

Keep Racing!

Starting Grid clean No no no 1:09:43 1:09:43 Starting Grid Motorsport, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24605/q-a.mp3?awCollectionId=MSPR079 Jetzt zählt es! https://meinsportradio.de/2018/09/21/jetzt-zaehlt-es/ Fri, 21 Sep 2018 09:10:53 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24601 Berlin Rebels,Cologne Crocodiles,German Bowl,Hamburg Huskies,Ingolstadt Dukes,Marburg Mercenaries,Munich Cowboys,New Yorker Lions Braunschweig,Playoffs,Ravensburg Razorbacks,Relegation,Road to German Bowl,Samsung Frankfurt Universe,Schwäbisch Hall Unicorns,Stuttgart Scorpions Sie ist gekommen, die Zeit der Entscheidungen. Die Playoffs stehen vor der Tür. Vier Viertelfinals an diesem Wochenende, zwei Halbfinals am nächsten Wochenende und wir wissen, wer am 13. Oktober im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Berlin im German Bowl XL steht. Unsere beiden Experten Nicolas Martin und Christian Schimmel hält es kaum noch auf ihren Stühlen, trotzdem konnten wir sie für knapp eine Stunde Analyse in unserem German Football League Podcast festsetzen.

New Yorker Lions Nordmeister

Zunächst sollten wir aber nochmal über die Entscheidungen in der Regular Season reden. Die Berlin Rebels haben mit einem klaren Sieg über die Hildesheim Invaders ihren Teil erfüllt, um Heimspiel im Viertelfinale zu haben. Sie mussten dann nur noch hoffen, dass sich in Braunschweig ein Sieger findet, der sich aber nicht fand. Dresden und Braunschweig spielten unentschieden, die New Yorker Lions sind dadurch Nordmeister. Die Dresden Monarchs haben Heimspiel im Viertelfinale, die Berlin Rebels müssen reisen. Im Süden qualifizierten sich die Munich Cowboys als letztes Team für die Playoffs. Die Ingolstadt Dukes und Marburg Mercenaries konnten nicht mehr eingreifen.

Vor den Playoffs

Vier Playoff-Partien erwarten uns also, drei am Samstag und das mit Spannung erwartete Duell zwischen Samsung Frankfurt Universe und den Berlin Rebels am Sonntag um 15 Uhr in der PSDBank-Arena. Im einen Halbfinale treffen dann die Sieger von Schwäbisch Hall – Cologne Crocodiles (Samstag 17 Uhr, Optima-Sportpark) und Dresden Monarchs – Allgäu Comets (Samstag 15 Uhr, Heinz-Steyer-Stadion) aufeinander. Im anderen spielen die Sieger aus den Spielen in Braunschweig (gegen die Munich Cowboys am Samstag um 18 Uhr im Eintracht-Stadion) und Frankfurt.
Wir sollten die Relegation aber auch nicht vergessen. Die Hamburg Huskies und die Stuttgart Scorpions kämpfen um den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse. Die Düsseldorf Panther wollen als ehemalige Rekordmeister wieder zurückkehren, die Ravensburg Razorbacks wollen erstmals in die GFL. Die Relegation wird allerdings im Hin- und Rückspiel gespielt. Das Hinspiel findet an diesem Wochenende bei den GFL-Teams statt, die Rückspiele in zwei Wochen bei den Zweitligisten.

]]> Sie ist gekommen, die Zeit der Entscheidungen. Die Playoffs stehen vor der Tür. Vier Viertelfinals an diesem Wochenende, zwei Halbfinals am nächsten Wochenende und wir wissen, wer am 13. Oktober im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Berlin im German Bowl XL steht. Unsere beiden Experten Nicolas Martin und Christian Schimmel hält es kaum noch auf ihren Stühlen, trotzdem konnten wir sie für knapp eine Stunde Analyse in unserem German Football League Podcast festsetzen.

New Yorker Lions Nordmeister

Zunächst sollten wir aber nochmal über die Entscheidungen in der Regular Season reden. Die Berlin Rebels haben mit einem klaren Sieg über die Hildesheim Invaders ihren Teil erfüllt, um Heimspiel im Viertelfinale zu haben. Sie mussten dann nur noch hoffen, dass sich in Braunschweig ein Sieger findet, der sich aber nicht fand. Dresden und Braunschweig spielten unentschieden, die New Yorker Lions sind dadurch Nordmeister. Die Dresden Monarchs haben Heimspiel im Viertelfinale, die Berlin Rebels müssen reisen. Im Süden qualifizierten sich die Munich Cowboys als letztes Team für die Playoffs. Die Ingolstadt Dukes und Marburg Mercenaries konnten nicht mehr eingreifen.

Vor den Playoffs

Vier Playoff-Partien erwarten uns also, drei am Samstag und das mit Spannung erwartete Duell zwischen Samsung Frankfurt Universe und den Berlin Rebels am Sonntag um 15 Uhr in der PSDBank-Arena. Im einen Halbfinale treffen dann die Sieger von Schwäbisch Hall – Cologne Crocodiles (Samstag 17 Uhr, Optima-Sportpark) und Dresden Monarchs – Allgäu Comets (Samstag 15 Uhr, Heinz-Steyer-Stadion) aufeinander. Im anderen spielen die Sieger aus den Spielen in Braunschweig (gegen die Munich Cowboys am Samstag um 18 Uhr im Eintracht-Stadion) und Frankfurt.
Wir sollten die Relegation aber auch nicht vergessen. Die Hamburg Huskies und die Stuttgart Scorpions kämpfen um den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse. Die Düsseldorf Panther wollen als ehemalige Rekordmeister wieder zurückkehren, die Ravensburg Razorbacks wollen erstmals in die GFL. Die Relegation wird allerdings im Hin- und Rückspiel gespielt. Das Hinspiel findet an diesem Wochenende bei den GFL-Teams statt, die Rückspiele in zwei Wochen bei den Zweitligisten.

]]>
Sie ist gekommen, die Zeit der Entscheidungen. Die Playoffs stehen vor der Tür. Vier Viertelfinals an diesem Wochenende, zwei Halbfinals am nächsten Wochenende und wir wissen, wer am 13. Oktober im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Berlin im German Bowl XL steht. Unsere beiden Experten Nicolas Martin und Christian Schimmel hält es kaum noch auf ihren Stühlen, trotzdem konnten wir sie für knapp eine Stunde Analyse in unserem German Football League Podcast festsetzen.

New Yorker Lions Nordmeister

Zunächst sollten wir aber nochmal über die Entscheidungen in der Regular Season reden. Die Berlin Rebels haben mit einem klaren Sieg über die Hildesheim Invaders ihren Teil erfüllt, um Heimspiel im Viertelfinale zu haben. Sie mussten dann nur noch hoffen, dass sich in Braunschweig ein Sieger findet, der sich aber nicht fand. Dresden und Braunschweig spielten unentschieden, die New Yorker Lions sind dadurch Nordmeister. Die Dresden Monarchs haben Heimspiel im Viertelfinale, die Berlin Rebels müssen reisen. Im Süden qualifizierten sich die Munich Cowboys als letztes Team für die Playoffs. Die Ingolstadt Dukes und Marburg Mercenaries konnten nicht mehr eingreifen.

Vor den Playoffs

Vier Playoff-Partien erwarten uns also, drei am Samstag und das mit Spannung erwartete Duell zwischen Samsung Frankfurt Universe und den Berlin Rebels am Sonntag um 15 Uhr in der PSDBank-Arena. Im einen Halbfinale treffen dann die Sieger von Schwäbisch Hall – Cologne Crocodiles (Samstag 17 Uhr, Optima-Sportpark) und Dresden Monarchs – Allgäu Comets (Samstag 15 Uhr, Heinz-Steyer-Stadion) aufeinander. Im anderen spielen die Sieger aus den Spielen in Braunschweig (gegen die Munich Cowboys am Samstag um 18 Uhr im Eintracht-Stadion) und Frankfurt.
Wir sollten die Relegation aber auch nicht vergessen. Die Hamburg Huskies und die Stuttgart Scorpions kämpfen um den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse. Die Düsseldorf Panther wollen als ehemalige Rekordmeister wieder zurückkehren, die Ravensburg Razorbacks wollen erstmals in die GFL. Die Relegation wird allerdings im Hin- und Rückspiel gespielt. Das Hinspiel findet an diesem Wochenende bei den GFL-Teams statt, die Rückspiele in zwei Wochen bei den Zweitligisten.

]]>
Road to German Bowl clean No no no 53:29 53:29 Road to German Bowl American Football, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24601/jetzt-zaehlt-es.mp3
Fast weiße Weste für den DTTB https://meinsportradio.de/2018/09/21/fast-weisse-weste-fuer-den-dttb/ Fri, 21 Sep 2018 07:59:15 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24594 Alicante,Benedikt Duda,Dimitrij Ovtcharov,Europameisterschaft 2018,featuredRight4,Han Ying,Jonathan Groth,Nina Mittelham,Patrick Franziska,Petrissa Solja,Ricardo Walther,Sabine Winter,Timo Boll,Tischtennis Zwei Medaillen hat der DTTB schon sicher bei der Europameisterschaft im spanischen Alicante. Petrissa Solja und Patrick Franziska auf der einen Seite und Han Ying und Ruwen Filus auf der anderen Seite stehen im Mixed-Halbfinale und haben die Bronzemedaille schon sicher. Es könnte sogar zu einem rein deutschen Duell kommen, sollten die beiden DTTB-Paarungen ihre Halbfinals gewinnen. Auch sonst gab es viel Gutes zu berichten aus deutscher Sicht. Einzig Kristin Lang musste ihrer Gegnerin gratulieren. Am Ende standen 17 Siege in 18 Matches für die deutsche Delegation.

Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska hatten durchaus Mühe, ihre erste Runde zu überstehen. Alle drei sprachen davon, wie zäh es gewesen sei, die erste Runde zu überstehen und einfach ins Turnier zu kommen. Doch am Ende standen drei Siege für die deutschen Spitzenspieler. Auch heute werden sie durchaus anspruchsvolle Aufgaben vor sich haben. Ovtcharov zum Beispiel muss gegen den Russen Alexander Shibaev antreten, ein durchaus unangenehmer Gegner.

Bei den Damen konnten Han Ying, Sabine Winter, Nina Mittelham und Petrissa Solja ihre Auftakthürden überspringen. Petrissa Solja hatte nachmittags schon das vierte Match zu bestreiten und sprach hinterher davon, dass das durchaus anstrengend gewesen sei.

Auch in den Doppelkonkurrenzen hielten sich die DTTB-Cracks schadlos. Patrick Franziska ist Topfavorit mit seinem dänischen Partner Jonathan Groth.

]]>
Zwei Medaillen hat der DTTB schon sicher bei der Europameisterschaft im spanischen Alicante. Petrissa Solja und Patrick Franziska auf der einen Seite und Han Ying und Ruwen Filus auf der anderen Seite stehen im Mixed-Halbfinale und haben die Bronzemedaille schon sicher. Es könnte sogar zu einem rein deutschen Duell kommen, sollten die beiden DTTB-Paarungen ihre Halbfinals gewinnen. Auch sonst gab es viel Gutes zu berichten aus deutscher Sicht. Einzig Kristin Lang musste ihrer Gegnerin gratulieren. Am Ende standen 17 Siege in 18 Matches für die deutsche Delegation.

Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska hatten durchaus Mühe, ihre erste Runde zu überstehen. Alle drei sprachen davon, wie zäh es gewesen sei, die erste Runde zu überstehen und einfach ins Turnier zu kommen. Doch am Ende standen drei Siege für die deutschen Spitzenspieler. Auch heute werden sie durchaus anspruchsvolle Aufgaben vor sich haben. Ovtcharov zum Beispiel muss gegen den Russen Alexander Shibaev antreten, ein durchaus unangenehmer Gegner.

Bei den Damen konnten Han Ying, Sabine Winter, Nina Mittelham und Petrissa Solja ihre Auftakthürden überspringen. Petrissa Solja hatte nachmittags schon das vierte Match zu bestreiten und sprach hinterher davon, dass das durchaus anstrengend gewesen sei.

Auch in den Doppelkonkurrenzen hielten sich die DTTB-Cracks schadlos. Patrick Franziska ist Topfavorit mit seinem dänischen Partner Jonathan Groth.

]]>
Zwei Medaillen hat der DTTB schon sicher bei der Europameisterschaft im spanischen Alicante. Petrissa Solja und Patrick Franziska auf der einen Seite und Han Ying und Ruwen Filus auf der anderen Seite stehen im Mixed-Halbfinale und haben die Bronzemedaille schon sicher. Es könnte sogar zu einem rein deutschen Duell kommen, sollten die beiden DTTB-Paarungen ihre Halbfinals gewinnen. Auch sonst gab es viel Gutes zu berichten aus deutscher Sicht. Einzig Kristin Lang musste ihrer Gegnerin gratulieren. Am Ende standen 17 Siege in 18 Matches für die deutsche Delegation.

Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska hatten durchaus Mühe, ihre erste Runde zu überstehen. Alle drei sprachen davon, wie zäh es gewesen sei, die erste Runde zu überstehen und einfach ins Turnier zu kommen. Doch am Ende standen drei Siege für die deutschen Spitzenspieler. Auch heute werden sie durchaus anspruchsvolle Aufgaben vor sich haben. Ovtcharov zum Beispiel muss gegen den Russen Alexander Shibaev antreten, ein durchaus unangenehmer Gegner.

Bei den Damen konnten Han Ying, Sabine Winter, Nina Mittelham und Petrissa Solja ihre Auftakthürden überspringen. Petrissa Solja hatte nachmittags schon das vierte Match zu bestreiten und sprach hinterher davon, dass das durchaus anstrengend gewesen sei.

Auch in den Doppelkonkurrenzen hielten sich die DTTB-Cracks schadlos. Patrick Franziska ist Topfavorit mit seinem dänischen Partner Jonathan Groth.

]]>
Die Sportshow clean No no no 11:49 11:49 Die Sportshow Sonstiges, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24594/fast-weisse-weste-fuer-den-dttb.mp3?awCollectionId=MSPR027
Petkovic legt einen Guangzhou https://meinsportradio.de/2018/09/21/petkovic-legt-einen-guangzhou/ Fri, 21 Sep 2018 07:44:25 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24589 Andrea Petkovic,ATP Tour,Camila Giorgi,Caroline Wozniacki,Guangzhou,Jan-Lennard Struff,Matthias Bachinger,Metz,Mikhail Youzhny,Moselle Open,Qiang Wang,Seoul,St. Petersburg,Tennis,Tokio,Toray Pan Pacific Open,Vera Lapko,WTA Tour,Yannick Maden Andrea Petkovic hat in Guangzhou ihr zweites Halbfinale 2018 erreicht, in Metz werden Yannick Maden und Matthias Bachinger zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gegeneinander antreten und in St. Petersburg haben die Zuschauer Mikhail Youzhny in den „Ruhestand“ verabschiedet. Das sind die Schlagzeilen des Tennis-Donnerstags. Andreas Thies aus unserem Tennis-Talk Chip & Charge berichtet über die Ergebnisse.

Petkovic stark gegen Lapko

Andrea Petkovic hatte sich bei ihrer Turnierplanung für das „kleinste“ der drei in dieser Woche stattfindenden Turniere entschieden. Das war offenbar eine sehr gute Entscheidung, denn in Guangzhou erreichte sie nach starker Leistung gegen Vera Lapko aus Weißrussland das Halbfinale. Besonders im ersten Satz zeigte die Darmstädterin dabei eine sehr gute Leistung. Im Halbfinale trifft Petkovic auf die Chinesin Qiang Wang.

In Tokio konnte Victoria Azarenka ihren Siegeszug fortsetzen, denn gegen Ashleigh Barty aus Australien gelang Azarenka ein niemals gefährdeter Sieg. Ausgeschieden ist dagegen Caroline Wozniacki, die in drei Sätzen Camila Giorgi unterlegen war. Auch in Seoul schied am frühen Morgen die topgesetzte Spielerin aus. Jelena Ostapenko unterlag Ekaterina Alexandrova klar in zwei Sätzen.

Maden und Bachinger, die Zweite

Yannick Maden und Matthias Bachinger werden das Kunststück vollbringen, in einem Turnier gleich zwei Mal aufeinander zu treffen. Bei den Moselle Open in Metz hatte Bachinger in der Qualifikation gegen Maden noch gewonnen. Maden war dann als Lucky Loser ins Turnier gerutscht und hatte gestern gegen Benoit Paire gewonnen. Bachinger profitierte davon, dass sein eigentlicher Gegner Lucas Pouille nicht zum Match antreten konnte und dafür Gregoire Barrere ins Hauptfeld rückte. Mit dem hatte Bachinger dann kaum Probleme und erreichte ohne Mühe das Viertelfinale.

In St. Petersburg haben die Zuschauer Abschied vom „Colonel“ genommen. Der Russe, der seine Siege immer mit einem militärischen Gruß feierte, unterlag Roberto Bautista-Agut in drei Sätzen.

Der an eins gesetzte Dominic Thiem war auch ins Turnier eingestiegen und siegte in zwei Sätzen gegen Jan-Lennard Struff.

]]>
Andrea Petkovic hat in Guangzhou ihr zweites Halbfinale 2018 erreicht, in Metz werden Yannick Maden und Matthias Bachinger zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gegeneinander antreten und in St. Petersburg haben die Zuschauer Mikhail Youzhny in den „Ruhestand“ verabschiedet. Das sind die Schlagzeilen des Tennis-Donnerstags. Andreas Thies aus unserem Tennis-Talk Chip & Charge berichtet über die Ergebnisse.

Petkovic stark gegen Lapko

Andrea Petkovic hatte sich bei ihrer Turnierplanung für das „kleinste“ der drei in dieser Woche stattfindenden Turniere entschieden. Das war offenbar eine sehr gute Entscheidung, denn in Guangzhou erreichte sie nach starker Leistung gegen Vera Lapko aus Weißrussland das Halbfinale. Besonders im ersten Satz zeigte die Darmstädterin dabei eine sehr gute Leistung. Im Halbfinale trifft Petkovic auf die Chinesin Qiang Wang.

In Tokio konnte Victoria Azarenka ihren Siegeszug fortsetzen, denn gegen Ashleigh Barty aus Australien gelang Azarenka ein niemals gefährdeter Sieg. Ausgeschieden ist dagegen Caroline Wozniacki, die in drei Sätzen Camila Giorgi unterlegen war. Auch in Seoul schied am frühen Morgen die topgesetzte Spielerin aus. Jelena Ostapenko unterlag Ekaterina Alexandrova klar in zwei Sätzen.

Maden und Bachinger, die Zweite

Yannick Maden und Matthias Bachinger werden das Kunststück vollbringen, in einem Turnier gleich zwei Mal aufeinander zu treffen. Bei den Moselle Open in Metz hatte Bachinger in der Qualifikation gegen Maden noch gewonnen. Maden war dann als Lucky Loser ins Turnier gerutscht und hatte gestern gegen Benoit Paire gewonnen. Bachinger profitierte davon, dass sein eigentlicher Gegner Lucas Pouille nicht zum Match antreten konnte und dafür Gregoire Barrere ins Hauptfeld rückte. Mit dem hatte Bachinger dann kaum Probleme und erreichte ohne Mühe das Viertelfinale.

In St. Petersburg haben die Zuschauer Abschied vom „Colonel“ genommen. Der Russe, der seine Siege immer mit einem militärischen Gruß feierte, unterlag Roberto Bautista-Agut in drei Sätzen.

Der an eins gesetzte Dominic Thiem war auch ins Turnier eingestiegen und siegte in zwei Sätzen gegen Jan-Lennard Struff.

]]>
Andrea Petkovic hat in Guangzhou ihr zweites Halbfinale 2018 erreicht, in Metz werden Yannick Maden und Matthias Bachinger zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gegeneinander antreten und in St. Petersburg haben die Zuschauer Mikhail Youzhny in den „Ruhestand“ verabschiedet. Das sind die Schlagzeilen des Tennis-Donnerstags. Andreas Thies aus unserem Tennis-Talk Chip & Charge berichtet über die Ergebnisse.

Petkovic stark gegen Lapko

Andrea Petkovic hatte sich bei ihrer Turnierplanung für das „kleinste“ der drei in dieser Woche stattfindenden Turniere entschieden. Das war offenbar eine sehr gute Entscheidung, denn in Guangzhou erreichte sie nach starker Leistung gegen Vera Lapko aus Weißrussland das Halbfinale. Besonders im ersten Satz zeigte die Darmstädterin dabei eine sehr gute Leistung. Im Halbfinale trifft Petkovic auf die Chinesin Qiang Wang.

In Tokio konnte Victoria Azarenka ihren Siegeszug fortsetzen, denn gegen Ashleigh Barty aus Australien gelang Azarenka ein niemals gefährdeter Sieg. Ausgeschieden ist dagegen Caroline Wozniacki, die in drei Sätzen Camila Giorgi unterlegen war. Auch in Seoul schied am frühen Morgen die topgesetzte Spielerin aus. Jelena Ostapenko unterlag Ekaterina Alexandrova klar in zwei Sätzen.

Maden und Bachinger, die Zweite

Yannick Maden und Matthias Bachinger werden das Kunststück vollbringen, in einem Turnier gleich zwei Mal aufeinander zu treffen. Bei den Moselle Open in Metz hatte Bachinger in der Qualifikation gegen Maden noch gewonnen. Maden war dann als Lucky Loser ins Turnier gerutscht und hatte gestern gegen Benoit Paire gewonnen. Bachinger profitierte davon, dass sein eigentlicher Gegner Lucas Pouille nicht zum Match antreten konnte und dafür Gregoire Barrere ins Hauptfeld rückte. Mit dem hatte Bachinger dann kaum Probleme und erreichte ohne Mühe das Viertelfinale.

In St. Petersburg haben die Zuschauer Abschied vom „Colonel“ genommen. Der Russe, der seine Siege immer mit einem militärischen Gruß feierte, unterlag Roberto Bautista-Agut in drei Sätzen.

Der an eins gesetzte Dominic Thiem war auch ins Turnier eingestiegen und siegte in zwei Sätzen gegen Jan-Lennard Struff.

]]>
Die Sportshow clean No no no 8:24 8:24 Die Sportshow Tennis, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24589/petkovic-legt-einen-guangzhou.mp3?awCollectionId=MSPR027
Riesterer: WM-Silber mit 3x Schulter https://meinsportradio.de/2018/09/21/riesterer-wm-silber-mit-3-schultersiegen/ Fri, 21 Sep 2018 07:37:45 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24587 Ellen Riesterer,Franz Richter,Freistil,Junioren-WM,Ringen,Silbermedaille,WM Schwergewicht Franz Richter hatte bei der Junioren-WM der Ringer in Trnava (Slowakei) mit Bronze für den perfekten Start beim Team des Deutschen Ringer-Bundes gesorgt. Bei den Damen setzte Ellen Riesterer jetzt noch einen drauf. In der 50kg-Klasse holte sich nach drei Schultersiegen in den ersten drei Runden Silber. Im Interview mit unserem Kollegen Kadir Caliskan (Deutscher Ringer-Bund) zeigte sie sich zwar zunächst enttäuscht, dass es nicht für Gold gereicht hatte. Doch diese Enttäuschung relativiert sich, wenn man sich vor Augen führt, mit welcher Gegnerin sie es zu tun hatte. Die Japanerin Yui Susaki ist immerhin amtierende Weltmeisterin der Seniorinnen. Und daher „noch“ ein ganz anderes Kaliber. Aber Ellen blickt nach ihren Bronzemedaillen bei der U23- und Junioren-EM und dem WM-Silber jetzt auf eine hervorragende Saison zurück, findet Malte Asmus. Er fasst die Ereignisse bei der WM in Trnava zusammen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Schwergewicht Franz Richter hatte bei der Junioren-WM der Ringer in Trnava (Slowakei) mit Bronze für den perfekten Start beim Team des Deutschen Ringer-Bundes gesorgt. Bei den Damen setzte Ellen Riesterer jetzt noch einen drauf. In der 50kg-Klasse holte sich nach drei Schultersiegen in den ersten drei Runden Silber. Im Interview mit unserem Kollegen Kadir Caliskan (Deutscher Ringer-Bund) zeigte sie sich zwar zunächst enttäuscht, dass es nicht für Gold gereicht hatte. Doch diese Enttäuschung relativiert sich, wenn man sich vor Augen führt, mit welcher Gegnerin sie es zu tun hatte. Die Japanerin Yui Susaki ist immerhin amtierende Weltmeisterin der Seniorinnen. Und daher „noch“ ein ganz anderes Kaliber. Aber Ellen blickt nach ihren Bronzemedaillen bei der U23- und Junioren-EM und dem WM-Silber jetzt auf eine hervorragende Saison zurück, findet Malte Asmus. Er fasst die Ereignisse bei der WM in Trnava zusammen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Schwergewicht Franz Richter hatte bei der Junioren-WM der Ringer in Trnava (Slowakei) mit Bronze für den perfekten Start beim Team des Deutschen Ringer-Bundes gesorgt. Bei den Damen setzte Ellen Riesterer jetzt noch einen drauf. In der 50kg-Klasse holte sich nach drei Schultersiegen in den ersten drei Runden Silber. Im Interview mit unserem Kollegen Kadir Caliskan (Deutscher Ringer-Bund) zeigte sie sich zwar zunächst enttäuscht, dass es nicht für Gold gereicht hatte. Doch diese Enttäuschung relativiert sich, wenn man sich vor Augen führt, mit welcher Gegnerin sie es zu tun hatte. Die Japanerin Yui Susaki ist immerhin amtierende Weltmeisterin der Seniorinnen. Und daher „noch“ ein ganz anderes Kaliber. Aber Ellen blickt nach ihren Bronzemedaillen bei der U23- und Junioren-EM und dem WM-Silber jetzt auf eine hervorragende Saison zurück, findet Malte Asmus. Er fasst die Ereignisse bei der WM in Trnava zusammen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Ringen auf meinsportradio.de clean No no no 6:11 6:11 Ringen auf meinsportradio.de Ringen, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24587/riesterer-wm-silber-mit-3-schultersiegen.mp3?awCollectionId=MSPR068
WM-Vorschau mit Marcus Burghardt https://meinsportradio.de/2018/09/21/wm-vorschau-mit-marcus-burghardt/ Fri, 21 Sep 2018 06:35:23 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24579 Bora Hansgrohe,featuredRight1,Innsbruck,Marcus Burghardt,Radsport,UCI,WM 2018,World Tour Am kommenden Wochenende starten im österreichischen Innsbruck die Weltmeisterschaften im Straßenradsport. Den Auftakt machen zunächst die Mannschaftszeitfahren, bevor dann mit den Einzelzeitfahren und Straßenrennen die beiden Einzeldisziplinen warten. Gerade das Straßenrennen hat es bei dieser Ausgabe in sich. Anders als in den vergangenen Jahren ist der Parcours nichts für Sprinter oder Allrounder wie Peter Sagan, sondern kommt vor allem den Bergfahrern entgegen. So sind auf der Strecke rund 5800 Höhenmeter zu bewältigen.

In der neuen Ausgabe von Radio Tour, dem Radsport-Talk in Kooperation mit radsport-news.com, blickt Lukas Kruse (@Luuk_Kru) gemeinsam mit Radsportler Marcus Burghardt (@MBurghardt83) auf die Titelkämpfe voraus. Der deutsche Meister von 2017 wird im Straßenrennen an den Start gehen. Im Interview berichtet er unter anderem von seiner Vorbereitung und seinen Aufgaben als Road Captain. Zudem verrät er seinen persönlichen Favoriten.  Aber im Gespräch mit Lukas Kruse geht es auch um den zukünftigen Teamkollegen von Marcus Burghardt, Maximilian Schachmann. Hier spricht er über zu hohe Erwartungen, die schon manch großes Talent zu Fall gebracht haben. Auch über mögliche Veränderungen beim Thema Funk im Radsport wird gesprochen.

Weitere Vorschauen mit deutschen Rad-Assen:

 

]]>
Am kommenden Wochenende starten im österreichischen Innsbruck die Weltmeisterschaften im Straßenradsport. Den Auftakt machen zunächst die Mannschaftszeitfahren, bevor dann mit den Einzelzeitfahren und Straßenrennen die beiden Einzeldisziplinen warten. Gerade das Straßenrennen hat es bei dieser Ausgabe in sich. Anders als in den vergangenen Jahren ist der Parcours nichts für Sprinter oder Allrounder wie Peter Sagan, sondern kommt vor allem den Bergfahrern entgegen. So sind auf der Strecke rund 5800 Höhenmeter zu bewältigen.

In der neuen Ausgabe von Radio Tour, dem Radsport-Talk in Kooperation mit radsport-news.com, blickt Lukas Kruse (@Luuk_Kru) gemeinsam mit Radsportler Marcus Burghardt (@MBurghardt83) auf die Titelkämpfe voraus. Der deutsche Meister von 2017 wird im Straßenrennen an den Start gehen. Im Interview berichtet er unter anderem von seiner Vorbereitung und seinen Aufgaben als Road Captain. Zudem verrät er seinen persönlichen Favoriten.  Aber im Gespräch mit Lukas Kruse geht es auch um den zukünftigen Teamkollegen von Marcus Burghardt, Maximilian Schachmann. Hier spricht er über zu hohe Erwartungen, die schon manch großes Talent zu Fall gebracht haben. Auch über mögliche Veränderungen beim Thema Funk im Radsport wird gesprochen.

Weitere Vorschauen mit deutschen Rad-Assen:

 

]]>
Am kommenden Wochenende starten im österreichischen Innsbruck die Weltmeisterschaften im Straßenradsport. Den Auftakt machen zunächst die Mannschaftszeitfahren, bevor dann mit den Einzelzeitfahren und Straßenrennen die beiden Einzeldisziplinen warten. Gerade das Straßenrennen hat es bei dieser Ausgabe in sich. Anders als in den vergangenen Jahren ist der Parcours nichts für Sprinter oder Allrounder wie Peter Sagan, sondern kommt vor allem den Bergfahrern entgegen. So sind auf der Strecke rund 5800 Höhenmeter zu bewältigen.

In der neuen Ausgabe von Radio Tour, dem Radsport-Talk in Kooperation mit radsport-news.com, blickt Lukas Kruse (@Luuk_Kru) gemeinsam mit Radsportler Marcus Burghardt (@MBurghardt83) auf die Titelkämpfe voraus. Der deutsche Meister von 2017 wird im Straßenrennen an den Start gehen. Im Interview berichtet er unter anderem von seiner Vorbereitung und seinen Aufgaben als Road Captain. Zudem verrät er seinen persönlichen Favoriten.  Aber im Gespräch mit Lukas Kruse geht es auch um den zukünftigen Teamkollegen von Marcus Burghardt, Maximilian Schachmann. Hier spricht er über zu hohe Erwartungen, die schon manch großes Talent zu Fall gebracht haben. Auch über mögliche Veränderungen beim Thema Funk im Radsport wird gesprochen.

Weitere Vorschauen mit deutschen Rad-Assen:

 

]]>
Radio Tour clean No no no 16:06 16:06 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24579/wm-vorschau-mit-marcus-burghardt.mp3?awCollectionId=MSPR062
PGA Tour: „Verwirrter“ Tiger vorne https://meinsportradio.de/2018/09/21/pga-tour-verwirrter-tiger-vorne/ Fri, 21 Sep 2018 06:30:34 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24576 Atlanta,East Lake Golf Club,featuredRight3,FedEx Cup,Golf,Justin Rose,Nur Golf,PGA Tour,Rickie Fowler,Tour CHampionship Tiger Woods steht schon beim zweiten Turnier in Folge nach der ersten Runde auf Platz 1. Wie schon in der letzten Woche beim BMW Championship glückte ihm das jetzt zum Start des Tour Championships in Atlanta. Und das, obwohl er auf dem Platz doch etwas „verwirrt“ war, wie er hinterher im Interview zugab. Vor zwei Jahren wurden nämlich auf dem East Lake Course die Front- und die Back-Nine vertauscht. Woods spielte zum ersten Mal auf dem neu benummerten Kurs, hatte daher immer noch die alten Lochnummern im Kopf. Auswirkungen auf sein Spiel hatte das allerdings nicht. Ein Bogey zum Start, danach vier Birdies und ein Eagle an der 18 brachten ihn ganz nach oben – schlaggleich mit Rickie Fowler, der nicht nur die Co-Führung mit Tiger Woods teilt, wie Désirée Wolff zu berichten weiß. Sie fasst mit Malte Asmus die erste Runde zusammen.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Woods führt bei Tour Championship

Ryder Cup: Ein Millionenspiel

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Tiger Woods steht schon beim zweiten Turnier in Folge nach der ersten Runde auf Platz 1. Wie schon in der letzten Woche beim BMW Championship glückte ihm das jetzt zum Start des Tour Championships in Atlanta. Und das, obwohl er auf dem Platz doch etwas „verwirrt“ war, wie er hinterher im Interview zugab. Vor zwei Jahren wurden nämlich auf dem East Lake Course die Front- und die Back-Nine vertauscht. Woods spielte zum ersten Mal auf dem neu benummerten Kurs, hatte daher immer noch die alten Lochnummern im Kopf. Auswirkungen auf sein Spiel hatte das allerdings nicht. Ein Bogey zum Start, danach vier Birdies und ein Eagle an der 18 brachten ihn ganz nach oben – schlaggleich mit Rickie Fowler, der nicht nur die Co-Führung mit Tiger Woods teilt, wie Désirée Wolff zu berichten weiß. Sie fasst mit Malte Asmus die erste Runde zusammen.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Woods führt bei Tour Championship

Ryder Cup: Ein Millionenspiel

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Tiger Woods steht schon beim zweiten Turnier in Folge nach der ersten Runde auf Platz 1. Wie schon in der letzten Woche beim BMW Championship glückte ihm das jetzt zum Start des Tour Championships in Atlanta. Und das, obwohl er auf dem Platz doch etwas „verwirrt“ war, wie er hinterher im Interview zugab. Vor zwei Jahren wurden nämlich auf dem East Lake Course die Front- und die Back-Nine vertauscht. Woods spielte zum ersten Mal auf dem neu benummerten Kurs, hatte daher immer noch die alten Lochnummern im Kopf. Auswirkungen auf sein Spiel hatte das allerdings nicht. Ein Bogey zum Start, danach vier Birdies und ein Eagle an der 18 brachten ihn ganz nach oben – schlaggleich mit Rickie Fowler, der nicht nur die Co-Führung mit Tiger Woods teilt, wie Désirée Wolff zu berichten weiß. Sie fasst mit Malte Asmus die erste Runde zusammen.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Woods führt bei Tour Championship

Ryder Cup: Ein Millionenspiel

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Nur Golf clean No no no 14:31 14:31 Nur Golf Golf, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24576/pga-tour-verwirrter-tiger-vorne.mp3?awCollectionId=MSPR058
SC Magdeburg: Stark wie noch nie https://meinsportradio.de/2018/09/21/sc-magdeburg-stark-wie-noch-nie/ Fri, 21 Sep 2018 06:01:38 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24571 Füchse Berlin,GWD Minden,Handball,HBL,HC Erlangen,MT Melsungen,SC Magdeburg,VfL Gummersbach Wow, auch das sechste Spiel der neuen HBL-Saison konnte der SC Magdeburg gewinnen. Mit 40:31 setzte sich das Team von Trainer Bennet Wiegert souverän gegen die GWD Minden durch und stellte einen neuen Startrekord auf. 12:0 Punkte, das hatten die Magdeburger noch nie geschafft. Vor allem Matthias Musche wusste wieder zu glänzen. Die Euphorie ist natürlich groß, die Erwartungen entsprechend auch gestiegen. Beim SC Magdeburg geht man damit aber noch cool um. Was macht die Mannschaft so stark? Malte Asmus und Handball-Experte Sebastian Mühlenhof analysieren. Außerdem blicken sie auf die weiteren Spiele des gestrigen Abends.

Die Füchse Berlin können sich in Erlangen mit 27:22 behaupten und ihr Punktekonte wieder positiv gestalten. Und Melsungen mischt weiter im oberen Bereich der Tabelle mit. 33:27 hieß es am Ende zu Hause gegen Gummersbach, für die der Trend weiter nach unten zeigt. Alle Infos zu den drei Spielen – bei uns im Podcast.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Wow, auch das sechste Spiel der neuen HBL-Saison konnte der SC Magdeburg gewinnen. Mit 40:31 setzte sich das Team von Trainer Bennet Wiegert souverän gegen die GWD Minden durch und stellte einen neuen Startrekord auf. 12:0 Punkte, das hatten die Magdeburger noch nie geschafft. Vor allem Matthias Musche wusste wieder zu glänzen. Die Euphorie ist natürlich groß, die Erwartungen entsprechend auch gestiegen. Beim SC Magdeburg geht man damit aber noch cool um. Was macht die Mannschaft so stark? Malte Asmus und Handball-Experte Sebastian Mühlenhof analysieren. Außerdem blicken sie auf die weiteren Spiele des gestrigen Abends.

Die Füchse Berlin können sich in Erlangen mit 27:22 behaupten und ihr Punktekonte wieder positiv gestalten. Und Melsungen mischt weiter im oberen Bereich der Tabelle mit. 33:27 hieß es am Ende zu Hause gegen Gummersbach, für die der Trend weiter nach unten zeigt. Alle Infos zu den drei Spielen – bei uns im Podcast.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Wow, auch das sechste Spiel der neuen HBL-Saison konnte der SC Magdeburg gewinnen. Mit 40:31 setzte sich das Team von Trainer Bennet Wiegert souverän gegen die GWD Minden durch und stellte einen neuen Startrekord auf. 12:0 Punkte, das hatten die Magdeburger noch nie geschafft. Vor allem Matthias Musche wusste wieder zu glänzen. Die Euphorie ist natürlich groß, die Erwartungen entsprechend auch gestiegen. Beim SC Magdeburg geht man damit aber noch cool um. Was macht die Mannschaft so stark? Malte Asmus und Handball-Experte Sebastian Mühlenhof analysieren. Außerdem blicken sie auf die weiteren Spiele des gestrigen Abends.

Die Füchse Berlin können sich in Erlangen mit 27:22 behaupten und ihr Punktekonte wieder positiv gestalten. Und Melsungen mischt weiter im oberen Bereich der Tabelle mit. 33:27 hieß es am Ende zu Hause gegen Gummersbach, für die der Trend weiter nach unten zeigt. Alle Infos zu den drei Spielen – bei uns im Podcast.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 13:16 13:16 Die Sportshow Handball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24571/sc-magdeburg-stark-wie-noch-nie.mp3?awCollectionId=MSPR027
Überraschende Championship https://meinsportradio.de/2018/09/20/ueberraschende-rugby-championship/ Thu, 20 Sep 2018 15:12:50 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24568 Argentinien,Australien,featuredRight4,George Smith,Mathies Bastareaud,Neuseeland,Pumas,Rugby,Rugby Championship,Springboks,Südafrika,Vorpass,Wallabies,Will Spencer In der dritten Ausgabe von Vorpass diskutieren Vivian, Donal und Georg die zwei letzten Spieltage in der Rugby Championship, die Rugby Bundesliga und die Ereignisse in der Pro14 und der englischen Premiership.
All Blacks überraschende Championship-Niederlage und enttäuschende Wallabies

Die Ergebnisse hätten nicht unterschiedlicher ausfallen können. Trotz guter Leistung mussten sich die Pumas den All Blacks in Wellington geschlagen geben. In Brisbane gewannen die Wallabies gegen die Springboks, beide Teams konnten aber spielerisch nicht überzeugen. Die klare Erwartung für den 4. Spieltag waren daher klar. Es wurde erwartet, dass die All Blacks die Springboks deutlich schlagen und die Wallabies die Pumas an der Gold Coast besiegen. Beides kam anders; dank unglaublicher Defensivarbeit und klinisch gutem Angriffsspiels gewannen die Springboks in Neuseeland. Die Wallabies enttäuschten gegen die Pumas und mussten die erste Heimniederlage seit 1983 hinnehmen. Der Druck auf Coach Cheika wird damit weiter zunehmen, die Weltmeisterschaft in Japan 2019 fängt in einem Jahr an.

Rote Karten für Will Spencer, Mathieu Bastareaud und George Smith

Einer der großen Diskussionspunkte war die Rote Karte für Leicester’s zweite Reihe Stürmer Will Spencer, der beim Tackle mit seiner Schulter direkt mit dem Kopf des Wasps‘ Gegenspieler in Kontakt gekommen ist. Wird Rugby zu soft? Wie kann man Spieler besser schützen ohne die charakteristischen Merkmale des Rugby zu beschneiden? George Smith’s Rote Karte wurde zurückgenommen, Mathieu Bastareaud wird aber trotz eines schwerwiegenden Vorfalls noch nicht mal schwerer bestraft.

Rugby Bundesliga 

Scheint sich schon nach wenigen Spieltagen in der Rugby Bundesliga sowohl im Norden als auch im Süden abzuzeichnen wer die vorderen Plätze belegt oder ist noch alles offen? Da gehen die Meinungen der Podcast-Teilnehmer auseinander.

]]>
In der dritten Ausgabe von Vorpass diskutieren Vivian, Donal und Georg die zwei letzten Spieltage in der Rugby Championship, die Rugby Bundesliga und die Ereignisse in der Pro14 und der englischen Premiership.
All Blacks überraschende Championship-Niederlage und enttäuschende Wallabies

Die Ergebnisse hätten nicht unterschiedlicher ausfallen können. Trotz guter Leistung mussten sich die Pumas den All Blacks in Wellington geschlagen geben. In Brisbane gewannen die Wallabies gegen die Springboks, beide Teams konnten aber spielerisch nicht überzeugen. Die klare Erwartung für den 4. Spieltag waren daher klar. Es wurde erwartet, dass die All Blacks die Springboks deutlich schlagen und die Wallabies die Pumas an der Gold Coast besiegen. Beides kam anders; dank unglaublicher Defensivarbeit und klinisch gutem Angriffsspiels gewannen die Springboks in Neuseeland. Die Wallabies enttäuschten gegen die Pumas und mussten die erste Heimniederlage seit 1983 hinnehmen. Der Druck auf Coach Cheika wird damit weiter zunehmen, die Weltmeisterschaft in Japan 2019 fängt in einem Jahr an.

Rote Karten für Will Spencer, Mathieu Bastareaud und George Smith

Einer der großen Diskussionspunkte war die Rote Karte für Leicester’s zweite Reihe Stürmer Will Spencer, der beim Tackle mit seiner Schulter direkt mit dem Kopf des Wasps‘ Gegenspieler in Kontakt gekommen ist. Wird Rugby zu soft? Wie kann man Spieler besser schützen ohne die charakteristischen Merkmale des Rugby zu beschneiden? George Smith’s Rote Karte wurde zurückgenommen, Mathieu Bastareaud wird aber trotz eines schwerwiegenden Vorfalls noch nicht mal schwerer bestraft.

Rugby Bundesliga 

Scheint sich schon nach wenigen Spieltagen in der Rugby Bundesliga sowohl im Norden als auch im Süden abzuzeichnen wer die vorderen Plätze belegt oder ist noch alles offen? Da gehen die Meinungen der Podcast-Teilnehmer auseinander.

]]>
In der dritten Ausgabe von Vorpass diskutieren Vivian, Donal und Georg die zwei letzten Spieltage in der Rugby Championship, die Rugby Bundesliga und die Ereignisse in der Pro14 und der englischen Premiership.
All Blacks überraschende Championship-Niederlage und enttäuschende Wallabies

Die Ergebnisse hätten nicht unterschiedlicher ausfallen können. Trotz guter Leistung mussten sich die Pumas den All Blacks in Wellington geschlagen geben. In Brisbane gewannen die Wallabies gegen die Springboks, beide Teams konnten aber spielerisch nicht überzeugen. Die klare Erwartung für den 4. Spieltag waren daher klar. Es wurde erwartet, dass die All Blacks die Springboks deutlich schlagen und die Wallabies die Pumas an der Gold Coast besiegen. Beides kam anders; dank unglaublicher Defensivarbeit und klinisch gutem Angriffsspiels gewannen die Springboks in Neuseeland. Die Wallabies enttäuschten gegen die Pumas und mussten die erste Heimniederlage seit 1983 hinnehmen. Der Druck auf Coach Cheika wird damit weiter zunehmen, die Weltmeisterschaft in Japan 2019 fängt in einem Jahr an.

Rote Karten für Will Spencer, Mathieu Bastareaud und George Smith

Einer der großen Diskussionspunkte war die Rote Karte für Leicester’s zweite Reihe Stürmer Will Spencer, der beim Tackle mit seiner Schulter direkt mit dem Kopf des Wasps‘ Gegenspieler in Kontakt gekommen ist. Wird Rugby zu soft? Wie kann man Spieler besser schützen ohne die charakteristischen Merkmale des Rugby zu beschneiden? George Smith’s Rote Karte wurde zurückgenommen, Mathieu Bastareaud wird aber trotz eines schwerwiegenden Vorfalls noch nicht mal schwerer bestraft.

Rugby Bundesliga 

Scheint sich schon nach wenigen Spieltagen in der Rugby Bundesliga sowohl im Norden als auch im Süden abzuzeichnen wer die vorderen Plätze belegt oder ist noch alles offen? Da gehen die Meinungen der Podcast-Teilnehmer auseinander.

]]>
Vorpass clean No no no 58:15 58:15 Vorpass Rugby, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24568/ueberraschende-rugby-championship.mp3
Alles zum 4. Spieltag https://meinsportradio.de/2018/09/20/alles-zum-4-spieltag/ Thu, 20 Sep 2018 14:01:22 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24555 4. Spieltag,B04M05,BSCBMG,BuLiSpecial,Bundesliga,FCASVW,FCNH96,Fußball,S04FCB,SGERBL,TSGBVB,VfBF95,Vorschau,WOBSCF Die Bundesliga geht in ihren 4. Spieltag und neben den internationalen Wettbewerben steht auch eine „deutsche“ englische Woche an. An diesem Spieltag gibt es einige Knaller, zum Beispiel Schalke gegen die Bayern, Dortmund in Hoffenheim oder auch das eventuelle Endspiel für Tayfun Korkut als Trainer des VfB Stuttgart gegen Fortuna Düsseldorf.

Kevin Scheuren begrüßt wieder seine Gäste, um auf den Spiel vorauszublicken und die Ergebnisse zu tippen. Bei unserem Tippspiel habt ihr die Möglichkeit, euch mit Kevin und den Gästen zu messen. Macht gerne mit.

Solltet ihr Feedback haben, postet dieses gerne unter diesen Podcast in die Kommentare auf meinsportradio.de oder nutzt bei Twitter den #BuLiSpecial. Gerne könnt ihr auch eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de schreiben, wenn ihr mal für euren Verein dabei sein wollt. Wir freuen uns immer auch über neue Stimmen.

Wie ihr es gewohnt seid, bekommt ihr den Gesamtpodcast oder aber alle Spiele im Einzelabruf. Wir wünschen euren Vereinen viel Erfolg und hören uns beim BuLiSpecial bereits am kommenden Montag wieder.

]]>
Die Bundesliga geht in ihren 4. Spieltag und neben den internationalen Wettbewerben steht auch eine „deutsche“ englische Woche an. An diesem Spieltag gibt es einige Knaller, zum Beispiel Schalke gegen die Bayern, Dortmund in Hoffenheim oder auch das eventuelle Endspiel für Tayfun Korkut als Trainer des VfB Stuttgart gegen Fortuna Düsseldorf.

Kevin Scheuren begrüßt wieder seine Gäste, um auf den Spiel vorauszublicken und die Ergebnisse zu tippen. Bei unserem Tippspiel habt ihr die Möglichkeit, euch mit Kevin und den Gästen zu messen. Macht gerne mit.

Solltet ihr Feedback haben, postet dieses gerne unter diesen Podcast in die Kommentare auf meinsportradio.de oder nutzt bei Twitter den #BuLiSpecial. Gerne könnt ihr auch eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de schreiben, wenn ihr mal für euren Verein dabei sein wollt. Wir freuen uns immer auch über neue Stimmen.

Wie ihr es gewohnt seid, bekommt ihr den Gesamtpodcast oder aber alle Spiele im Einzelabruf. Wir wünschen euren Vereinen viel Erfolg und hören uns beim BuLiSpecial bereits am kommenden Montag wieder.

]]>
Die Bundesliga geht in ihren 4. Spieltag und neben den internationalen Wettbewerben steht auch eine „deutsche“ englische Woche an. An diesem Spieltag gibt es einige Knaller, zum Beispiel Schalke gegen die Bayern, Dortmund in Hoffenheim oder auch das eventuelle Endspiel für Tayfun Korkut als Trainer des VfB Stuttgart gegen Fortuna Düsseldorf.

Kevin Scheuren begrüßt wieder seine Gäste, um auf den Spiel vorauszublicken und die Ergebnisse zu tippen. Bei unserem Tippspiel habt ihr die Möglichkeit, euch mit Kevin und den Gästen zu messen. Macht gerne mit.

Solltet ihr Feedback haben, postet dieses gerne unter diesen Podcast in die Kommentare auf meinsportradio.de oder nutzt bei Twitter den #BuLiSpecial. Gerne könnt ihr auch eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de schreiben, wenn ihr mal für euren Verein dabei sein wollt. Wir freuen uns immer auch über neue Stimmen.

Wie ihr es gewohnt seid, bekommt ihr den Gesamtpodcast oder aber alle Spiele im Einzelabruf. Wir wünschen euren Vereinen viel Erfolg und hören uns beim BuLiSpecial bereits am kommenden Montag wieder.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 2:07:53 2:07:53 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24555/alles-zum-4-spieltag.mp3?awCollectionId=MSPR016
#B04M05: Alles kann, nichts muss https://meinsportradio.de/2018/09/20/b04m05-alles-kann-nichts-muss/ Thu, 20 Sep 2018 13:55:00 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24553 4. Spieltag,B04M05,Bayer 04 Leverkusen,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,Mainz 05,Vorschau Es sind harte Zeiten für die Fans von Bayer 04 Leverkusen. Die Mannschaft scheint nicht zusammenzupassen aktuell, der Trainer wird bei manchen in Frage gestellt und die Ergebnisse bleiben aus. Vielleicht kann sich die Werkself den Frust in der Europa League von der Brust schießen. Bleibt aber noch der harte Bundesliga-Alltag und das Gastspiel von Mainz 05 am Sonntag. Die wiederum scheinen neben ihrer körperlich-robusten Art auch das Fußballspielen jetzt mehr verinnerlicht zu haben. Eine gefährliche Mischung für angeschlagene Leverkusener.

Die Vorschau mit Kevin Scheuren und seinem Gast Eliano Lußem.

]]>
Es sind harte Zeiten für die Fans von Bayer 04 Leverkusen. Die Mannschaft scheint nicht zusammenzupassen aktuell, der Trainer wird bei manchen in Frage gestellt und die Ergebnisse bleiben aus. Vielleicht kann sich die Werkself den Frust in der Europa League von der Brust schießen. Bleibt aber noch der harte Bundesliga-Alltag und das Gastspiel von Mainz 05 am Sonntag. Die wiederum scheinen neben ihrer körperlich-robusten Art auch das Fußballspielen jetzt mehr verinnerlicht zu haben. Eine gefährliche Mischung für angeschlagene Leverkusener.

Die Vorschau mit Kevin Scheuren und seinem Gast Eliano Lußem.

]]>
Es sind harte Zeiten für die Fans von Bayer 04 Leverkusen. Die Mannschaft scheint nicht zusammenzupassen aktuell, der Trainer wird bei manchen in Frage gestellt und die Ergebnisse bleiben aus. Vielleicht kann sich die Werkself den Frust in der Europa League von der Brust schießen. Bleibt aber noch der harte Bundesliga-Alltag und das Gastspiel von Mainz 05 am Sonntag. Die wiederum scheinen neben ihrer körperlich-robusten Art auch das Fußballspielen jetzt mehr verinnerlicht zu haben. Eine gefährliche Mischung für angeschlagene Leverkusener.

Die Vorschau mit Kevin Scheuren und seinem Gast Eliano Lußem.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 14:25 14:25 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24553/b04m05-alles-kann-nichts-muss.mp3?awCollectionId=MSPR016
#FCASVW: Reine Kopfsache https://meinsportradio.de/2018/09/20/fcasvw-reine-kopfsache/ Thu, 20 Sep 2018 13:51:54 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24551 4. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,FC Augsburg,FCASVW,Fußball,Vorschau,Werder Bremen Manuel Baum und Florian Kohfeldt verbindet eine Eigenschaft, die sehr wichtig ist für alle Menschen: Empathie. In schwierigen Situationen schaffen sie es, ihre Spieler wieder aufzubauen und zu motivieren. Auch, wenn die Blockaden manchmal unlösbar scheinen, so kriegen sie es irgendwann hin. Wichtig ist auch, dass sie in Krisenzeiten zu ihren Spielern stehen. Seien es Torhüter oder Stürmer. Die Spieler vom FC Augsburg und Werder Bremen schleppen eine Menge mit sich, aber ihre Trainer bleiben am Ball. Wer schafft es, sich seine Blockade am 4. Spieltag aus den Köpfen zu schießen?+

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Kristell Gnahm vom FCA-Podcast „Auf die Zirbelnuss“ und Fabian Ettrich vom Werder-Fanclub „Ahoi-Crew„.

]]>
Manuel Baum und Florian Kohfeldt verbindet eine Eigenschaft, die sehr wichtig ist für alle Menschen: Empathie. In schwierigen Situationen schaffen sie es, ihre Spieler wieder aufzubauen und zu motivieren. Auch, wenn die Blockaden manchmal unlösbar scheinen, so kriegen sie es irgendwann hin. Wichtig ist auch, dass sie in Krisenzeiten zu ihren Spielern stehen. Seien es Torhüter oder Stürmer. Die Spieler vom FC Augsburg und Werder Bremen schleppen eine Menge mit sich, aber ihre Trainer bleiben am Ball. Wer schafft es, sich seine Blockade am 4. Spieltag aus den Köpfen zu schießen?+

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Kristell Gnahm vom FCA-Podcast „Auf die Zirbelnuss“ und Fabian Ettrich vom Werder-Fanclub „Ahoi-Crew„.

]]>
Manuel Baum und Florian Kohfeldt verbindet eine Eigenschaft, die sehr wichtig ist für alle Menschen: Empathie. In schwierigen Situationen schaffen sie es, ihre Spieler wieder aufzubauen und zu motivieren. Auch, wenn die Blockaden manchmal unlösbar scheinen, so kriegen sie es irgendwann hin. Wichtig ist auch, dass sie in Krisenzeiten zu ihren Spielern stehen. Seien es Torhüter oder Stürmer. Die Spieler vom FC Augsburg und Werder Bremen schleppen eine Menge mit sich, aber ihre Trainer bleiben am Ball. Wer schafft es, sich seine Blockade am 4. Spieltag aus den Köpfen zu schießen?+

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Kristell Gnahm vom FCA-Podcast „Auf die Zirbelnuss“ und Fabian Ettrich vom Werder-Fanclub „Ahoi-Crew„.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 12:39 12:39 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24551/fcasvw-reine-kopfsache.mp3?awCollectionId=MSPR016
#VfBF95: Rückschritt vs. Fortschritt https://meinsportradio.de/2018/09/20/vfbf95-rueckschritt-vs-fortschritt/ Thu, 20 Sep 2018 13:46:18 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24549 4. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,Fortuna Düsseldorf,Fußball,VfB Stuttgart,VfBF95,Vorschau Wer hätte gedacht, dass Friedhelm Funkel den modernen Fußball so gut interpretieren lässt? Seine Fortuna spielt schnell, ansehnlich und individuell stark. Bei den Stuttgartern sieht das etwas anders aus. Unter Tayfun Korkut scheinen sich viele Spieler eher zurückzuziehen, statt voranzugehen. Ist die Wende noch gemeinsam zu schaffen? Das Duell zwischen dem VfB und der Fortuna am Freitagabend kann Aufschluss darüber geben.

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Martin vom VfB-Podcast „Brustring Talk“ und Christoph Borschel von „1895 – der Fortuna-Podcast“ vom Express.

]]>
Wer hätte gedacht, dass Friedhelm Funkel den modernen Fußball so gut interpretieren lässt? Seine Fortuna spielt schnell, ansehnlich und individuell stark. Bei den Stuttgartern sieht das etwas anders aus. Unter Tayfun Korkut scheinen sich viele Spieler eher zurückzuziehen, statt voranzugehen. Ist die Wende noch gemeinsam zu schaffen? Das Duell zwischen dem VfB und der Fortuna am Freitagabend kann Aufschluss darüber geben.

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Martin vom VfB-Podcast „Brustring Talk“ und Christoph Borschel von „1895 – der Fortuna-Podcast“ vom Express.

]]>
Wer hätte gedacht, dass Friedhelm Funkel den modernen Fußball so gut interpretieren lässt? Seine Fortuna spielt schnell, ansehnlich und individuell stark. Bei den Stuttgartern sieht das etwas anders aus. Unter Tayfun Korkut scheinen sich viele Spieler eher zurückzuziehen, statt voranzugehen. Ist die Wende noch gemeinsam zu schaffen? Das Duell zwischen dem VfB und der Fortuna am Freitagabend kann Aufschluss darüber geben.

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Martin vom VfB-Podcast „Brustring Talk“ und Christoph Borschel von „1895 – der Fortuna-Podcast“ vom Express.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 13:51 13:51 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24549/vfbf95-rueckschritt-vs-fortschritt.mp3?awCollectionId=MSPR016
#BSCBMG: Revitalisiert https://meinsportradio.de/2018/09/20/bscbmg-revitalisiert/ Thu, 20 Sep 2018 13:40:26 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24547 4. Spieltag,Borussia Mönchengladbach,BSCBMG,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,Hertha BSC,Vorschau Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach wirken zum Saisonstart wie ausgewechselt. Pal Dardai und Dieter Hecking scheinen in der Sommerpause an den richtigen Schrauben gedreht zu haben. Die Teams wirken locker und gelöst, an der Taktik wurde gefeilt und auch die Fans sind glücklich. Was will man mehr? Natürlich 3 Punkte im direkten Duell der revitalisierten Clubs.

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Marc Schwitzky von herthabase.de und Olaf Nordwich.

]]>
Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach wirken zum Saisonstart wie ausgewechselt. Pal Dardai und Dieter Hecking scheinen in der Sommerpause an den richtigen Schrauben gedreht zu haben. Die Teams wirken locker und gelöst, an der Taktik wurde gefeilt und auch die Fans sind glücklich. Was will man mehr? Natürlich 3 Punkte im direkten Duell der revitalisierten Clubs.

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Marc Schwitzky von herthabase.de und Olaf Nordwich.

]]>
Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach wirken zum Saisonstart wie ausgewechselt. Pal Dardai und Dieter Hecking scheinen in der Sommerpause an den richtigen Schrauben gedreht zu haben. Die Teams wirken locker und gelöst, an der Taktik wurde gefeilt und auch die Fans sind glücklich. Was will man mehr? Natürlich 3 Punkte im direkten Duell der revitalisierten Clubs.

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Marc Schwitzky von herthabase.de und Olaf Nordwich.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 12:12 12:12 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24547/bscbmg-revitalisiert.mp3?awCollectionId=MSPR016
#WOBSCF: Wieder viele Tore? https://meinsportradio.de/2018/09/20/wobscf-wieder-viele-tore/ Thu, 20 Sep 2018 13:34:49 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24545 4. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,SC Freiburg,VfL Wolfsburg,Vorschau,WOBSCF Am vergangenen Spieltag spielten der VfL Wolfsburg 2:2 und der SC Freiburg 3:3. Viele Tore also, die die Fans gesehen haben. Für manche von denen vielleicht sogar zu viele. Wie wird es jetzt am 4. Spieltag sein? Der VfL hat seinen Spielwitz und die mannschaftliche Geschlossenheit wiedergefunden. Die Freiburger hadern dagegen mit der naiven Defensive und der schlechten Chancenverwertung. Erwartet uns wieder ein Torfestival oder doch eher eine zähe Nullnummer?

Die Vorschau mit Kevin Scheuren und seinen Gästen Lars Vollmering vom VfL-Podcast „Wölferadio“ und Michael Schröder vom SCF-Podcast „FüchsleTalk„.

]]>
Am vergangenen Spieltag spielten der VfL Wolfsburg 2:2 und der SC Freiburg 3:3. Viele Tore also, die die Fans gesehen haben. Für manche von denen vielleicht sogar zu viele. Wie wird es jetzt am 4. Spieltag sein? Der VfL hat seinen Spielwitz und die mannschaftliche Geschlossenheit wiedergefunden. Die Freiburger hadern dagegen mit der naiven Defensive und der schlechten Chancenverwertung. Erwartet uns wieder ein Torfestival oder doch eher eine zähe Nullnummer?

Die Vorschau mit Kevin Scheuren und seinen Gästen Lars Vollmering vom VfL-Podcast „Wölferadio“ und Michael Schröder vom SCF-Podcast „FüchsleTalk„.

]]>
Am vergangenen Spieltag spielten der VfL Wolfsburg 2:2 und der SC Freiburg 3:3. Viele Tore also, die die Fans gesehen haben. Für manche von denen vielleicht sogar zu viele. Wie wird es jetzt am 4. Spieltag sein? Der VfL hat seinen Spielwitz und die mannschaftliche Geschlossenheit wiedergefunden. Die Freiburger hadern dagegen mit der naiven Defensive und der schlechten Chancenverwertung. Erwartet uns wieder ein Torfestival oder doch eher eine zähe Nullnummer?

Die Vorschau mit Kevin Scheuren und seinen Gästen Lars Vollmering vom VfL-Podcast „Wölferadio“ und Michael Schröder vom SCF-Podcast „FüchsleTalk„.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 12:19 12:19 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24545/wobscf-wieder-viele-tore.mp3?awCollectionId=MSPR016
#FCNH96: Schwer zu tippen https://meinsportradio.de/2018/09/20/fcnh96-schwer-zu-tippen/ Thu, 20 Sep 2018 13:30:13 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24543 1. FC Nürnberg,4. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,FCNH96,Fußball,Hannover 96,Vorschau Auch, wenn das nicht die allererste Frage ist, ist es doch immer eine: was tippst du? Bei der Partie 1. FC Nürnberg gegen Hannover 96 am 4. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga ist diese Frage gar nicht so leicht zu beantworten. Die Trainer beider Mannschaften legen einen hohen Wert auf taktische Flexibilität, um den Gegner zu überraschen oder auszuhebeln. Genau das kann auch beim Duell am Wochenende ein wichtiger Faktor werden. Also: was tippst du?

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Jakob Lexa vom FCN-Podcast „Total beglubbt“ und André Kahle vom 96-Podcast „Hannoverliebt„.

]]>
Auch, wenn das nicht die allererste Frage ist, ist es doch immer eine: was tippst du? Bei der Partie 1. FC Nürnberg gegen Hannover 96 am 4. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga ist diese Frage gar nicht so leicht zu beantworten. Die Trainer beider Mannschaften legen einen hohen Wert auf taktische Flexibilität, um den Gegner zu überraschen oder auszuhebeln. Genau das kann auch beim Duell am Wochenende ein wichtiger Faktor werden. Also: was tippst du?

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Jakob Lexa vom FCN-Podcast „Total beglubbt“ und André Kahle vom 96-Podcast „Hannoverliebt„.

]]>
Auch, wenn das nicht die allererste Frage ist, ist es doch immer eine: was tippst du? Bei der Partie 1. FC Nürnberg gegen Hannover 96 am 4. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga ist diese Frage gar nicht so leicht zu beantworten. Die Trainer beider Mannschaften legen einen hohen Wert auf taktische Flexibilität, um den Gegner zu überraschen oder auszuhebeln. Genau das kann auch beim Duell am Wochenende ein wichtiger Faktor werden. Also: was tippst du?

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Jakob Lexa vom FCN-Podcast „Total beglubbt“ und André Kahle vom 96-Podcast „Hannoverliebt„.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 10:47 10:47 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24543/fcnh96-schwer-zu-tippen.mp3?awCollectionId=MSPR016
#S04FCB: Erhöhte Abschussgefahr https://meinsportradio.de/2018/09/20/s04fcb-erhoehte-abschussgefahr/ Thu, 20 Sep 2018 13:22:34 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24541 4. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,FC Bayern München,FC Schalke 04,featuredRight5,Fußball,S04FCB,Vorschau Wenn der FC Bayern kommt, gibt es für gegnerische Mannschaften eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder sie stellen sich hinten rein und parken den Bus vor dem eigenen Tor, oder aber sie suchen den Weg nach vorne. Beides schützt selten vor Gegentoren, kann aber auch zu Überraschungen führen. Der FC Schalke 04 hat das in der vergangenen Rückrunde in München toll umgesetzt, aber zu Beginn dieser Saison sind beide Teams meilenweit voneinander entfernt. Gibt es Haue für Königsblau?

Die Vorschau auf das Topspiel des 4. Spieltages mit Kevin Scheuren, Raphael Wiesweg von der „buzz04-App“ und Stefen Niemeyer.

]]>
Wenn der FC Bayern kommt, gibt es für gegnerische Mannschaften eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder sie stellen sich hinten rein und parken den Bus vor dem eigenen Tor, oder aber sie suchen den Weg nach vorne. Beides schützt selten vor Gegentoren, kann aber auch zu Überraschungen führen. Der FC Schalke 04 hat das in der vergangenen Rückrunde in München toll umgesetzt, aber zu Beginn dieser Saison sind beide Teams meilenweit voneinander entfernt. Gibt es Haue für Königsblau?

Die Vorschau auf das Topspiel des 4. Spieltages mit Kevin Scheuren, Raphael Wiesweg von der „buzz04-App“ und Stefen Niemeyer.

]]>
Wenn der FC Bayern kommt, gibt es für gegnerische Mannschaften eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder sie stellen sich hinten rein und parken den Bus vor dem eigenen Tor, oder aber sie suchen den Weg nach vorne. Beides schützt selten vor Gegentoren, kann aber auch zu Überraschungen führen. Der FC Schalke 04 hat das in der vergangenen Rückrunde in München toll umgesetzt, aber zu Beginn dieser Saison sind beide Teams meilenweit voneinander entfernt. Gibt es Haue für Königsblau?

Die Vorschau auf das Topspiel des 4. Spieltages mit Kevin Scheuren, Raphael Wiesweg von der „buzz04-App“ und Stefen Niemeyer.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 12:27 12:27 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24541/s04fcb-erhoehte-abschussgefahr.mp3?awCollectionId=MSPR016
#TSGBVB: Spektakel garantiert? https://meinsportradio.de/2018/09/20/tsgbvb-spektakel-garantiert/ Thu, 20 Sep 2018 13:17:45 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24537 4. Spieltag,Borussia Dortmund,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,TSG Hoffenheim,TSGBVB,Vorschau Für die TSG Hoffenheim und Borussia Dortmund gibt es meistens nur einen Weg: nach vorne. Beide Teams wollen offensiven, attraktiven und torreichen Fußball spielen. Das Gute für den neutralen Zuschauer ist, dass in den direkten Duellen immer eine ganze Menge passiert? Nachdem beide Vereine recht erfolgreich in die Champions League gestartet sind, wollen sie im Tagesgeschäft Bundesliga nachlegen. Wem wird das gelingen?

Kevin Scheuren begrüßt zur Vorschau auf diese Partie Marco Ripanti vom „Hoffenheimblog“ und Lars Pollmann vom englischsprachigen BVB-Podcast „The Yellow Wall„.

]]>
Für die TSG Hoffenheim und Borussia Dortmund gibt es meistens nur einen Weg: nach vorne. Beide Teams wollen offensiven, attraktiven und torreichen Fußball spielen. Das Gute für den neutralen Zuschauer ist, dass in den direkten Duellen immer eine ganze Menge passiert? Nachdem beide Vereine recht erfolgreich in die Champions League gestartet sind, wollen sie im Tagesgeschäft Bundesliga nachlegen. Wem wird das gelingen?

Kevin Scheuren begrüßt zur Vorschau auf diese Partie Marco Ripanti vom „Hoffenheimblog“ und Lars Pollmann vom englischsprachigen BVB-Podcast „The Yellow Wall„.

]]>
Für die TSG Hoffenheim und Borussia Dortmund gibt es meistens nur einen Weg: nach vorne. Beide Teams wollen offensiven, attraktiven und torreichen Fußball spielen. Das Gute für den neutralen Zuschauer ist, dass in den direkten Duellen immer eine ganze Menge passiert? Nachdem beide Vereine recht erfolgreich in die Champions League gestartet sind, wollen sie im Tagesgeschäft Bundesliga nachlegen. Wem wird das gelingen?

Kevin Scheuren begrüßt zur Vorschau auf diese Partie Marco Ripanti vom „Hoffenheimblog“ und Lars Pollmann vom englischsprachigen BVB-Podcast „The Yellow Wall„.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 12:41 12:41 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24537/tsgbvb-spektakel-garantiert.mp3?awCollectionId=MSPR016
FC Bayern: Top-Saisonstart, aber … https://meinsportradio.de/2018/09/20/fc-bayern-top-saisonstart-aber/ Thu, 20 Sep 2018 13:15:12 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24522 Bundesliga,FC Bayern München,featuredRight2,Fußball,Niko Kovac,Premier League,Saisonstart,Serie A,Uli Hoeneß Der Saisonstart des FC Bayern unter dem neuen Trainer Niko Kovac lief perfekt. In den sieben Pflichstspielen der Saison gab es sieben Siege. Gestern Abend dann auch einen mit 2:0 in Lissabon geglückten Start in die Champions League, bei dem auch Renato Sanches endlich überzeugte. Manuel Behlert (90Plus) und Justin Kraft (miasanrot.de) ordnen bei Malte Asmus den Saisonstart der Bayern ein, entziffern die Handschrift von Niko Kovac und beleuchten allgemein die Lage bei den Bayern.

Und trotz der souveränen Tabellenführung, der drei Siege in der Liga und des starken Torverhältnisses sehen sie auch Grund zur Kritik. Vor allem am Geschehen außerhalb des Platzes. Im Talk geht es um die Rolle von Uli Hoeneß, die scheinbaren Unstimmigkeiten in der Führung, die Kaderplanung und den zurückhaltenden Transfersommer. Was ist mit dem nötigen Umbruch auf den Außen? Wo sind die Backups in der Defensive? Alle diese Fragen werden geklärt. Außerdem präsentieren unsere Experten von 90Plus noch die drei gewagten Prognosen an das Fußballwochenende in Europa.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

 

]]>
Der Saisonstart des FC Bayern unter dem neuen Trainer Niko Kovac lief perfekt. In den sieben Pflichstspielen der Saison gab es sieben Siege. Gestern Abend dann auch einen mit 2:0 in Lissabon geglückten Start in die Champions League, bei dem auch Renato Sanches endlich überzeugte. Manuel Behlert (90Plus) und Justin Kraft (miasanrot.de) ordnen bei Malte Asmus den Saisonstart der Bayern ein, entziffern die Handschrift von Niko Kovac und beleuchten allgemein die Lage bei den Bayern.

Und trotz der souveränen Tabellenführung, der drei Siege in der Liga und des starken Torverhältnisses sehen sie auch Grund zur Kritik. Vor allem am Geschehen außerhalb des Platzes. Im Talk geht es um die Rolle von Uli Hoeneß, die scheinbaren Unstimmigkeiten in der Führung, die Kaderplanung und den zurückhaltenden Transfersommer. Was ist mit dem nötigen Umbruch auf den Außen? Wo sind die Backups in der Defensive? Alle diese Fragen werden geklärt. Außerdem präsentieren unsere Experten von 90Plus noch die drei gewagten Prognosen an das Fußballwochenende in Europa.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

 

]]>
Der Saisonstart des FC Bayern unter dem neuen Trainer Niko Kovac lief perfekt. In den sieben Pflichstspielen der Saison gab es sieben Siege. Gestern Abend dann auch einen mit 2:0 in Lissabon geglückten Start in die Champions League, bei dem auch Renato Sanches endlich überzeugte. Manuel Behlert (90Plus) und Justin Kraft (miasanrot.de) ordnen bei Malte Asmus den Saisonstart der Bayern ein, entziffern die Handschrift von Niko Kovac und beleuchten allgemein die Lage bei den Bayern.

Und trotz der souveränen Tabellenführung, der drei Siege in der Liga und des starken Torverhältnisses sehen sie auch Grund zur Kritik. Vor allem am Geschehen außerhalb des Platzes. Im Talk geht es um die Rolle von Uli Hoeneß, die scheinbaren Unstimmigkeiten in der Führung, die Kaderplanung und den zurückhaltenden Transfersommer. Was ist mit dem nötigen Umbruch auf den Außen? Wo sind die Backups in der Defensive? Alle diese Fragen werden geklärt. Außerdem präsentieren unsere Experten von 90Plus noch die drei gewagten Prognosen an das Fußballwochenende in Europa.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

 

]]>
90PLUS On Air clean No no no 53:12 53:12 90PLUS On Air Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24522/fc-bayern-top-saisonstart-aber.mp3?awCollectionId=MSPR004
#SGERBL: Besondere Atmosphäre https://meinsportradio.de/2018/09/20/sgerbl-besondere-atmosphaere/ Thu, 20 Sep 2018 13:13:13 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24535 4. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,Eintracht Frankfurt,Fußball,RB Leipzig,SGERBL,Vorschau Die Spiele zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig sind immer mit besonderer Stimmung versehen. Die Eintracht-Fans haben ein großes Problem mit dem Vereinskonstrukt von RB. Das Problem für die Eintracht ist, dass RB feine Fußballer mitbringt, die zu einer großen Gefahr werden können. Wer kann nach dem Europapokal-Auftritt in der Bundesliga punkten?

Die Vorschau mit Kevin Scheuren und seinen Gästen Christoph Senft und Ronny Muhm vom „Bullenfunk“, dem offiziellen Fanradio von RB Leipzig.

]]>
Die Spiele zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig sind immer mit besonderer Stimmung versehen. Die Eintracht-Fans haben ein großes Problem mit dem Vereinskonstrukt von RB. Das Problem für die Eintracht ist, dass RB feine Fußballer mitbringt, die zu einer großen Gefahr werden können. Wer kann nach dem Europapokal-Auftritt in der Bundesliga punkten?

Die Vorschau mit Kevin Scheuren und seinen Gästen Christoph Senft und Ronny Muhm vom „Bullenfunk“, dem offiziellen Fanradio von RB Leipzig.

]]>
Die Spiele zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig sind immer mit besonderer Stimmung versehen. Die Eintracht-Fans haben ein großes Problem mit dem Vereinskonstrukt von RB. Das Problem für die Eintracht ist, dass RB feine Fußballer mitbringt, die zu einer großen Gefahr werden können. Wer kann nach dem Europapokal-Auftritt in der Bundesliga punkten?

Die Vorschau mit Kevin Scheuren und seinen Gästen Christoph Senft und Ronny Muhm vom „Bullenfunk“, dem offiziellen Fanradio von RB Leipzig.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 13:21 13:21 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24535/sgerbl-besondere-atmosphaere.mp3?awCollectionId=MSPR016
#NazisaufLinks https://meinsportradio.de/2018/09/20/nazisauflinks/ Thu, 20 Sep 2018 09:00:15 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24517 Europa League,Fans,FC Augsburg,Klaus Allofs,Thomas Schaaf,Werder Bremen,Weserfunk Hohe Ziele ziehen hohe Erwartungen nach sich. Werder hat nach einigen guten Transfers im Sommer seit Jahren das erste Mal im Vorfeld einer Saison von Europa gesprochen und damit diejenigen Fans auf den Plan gerufen, die immer noch von den großen Europapokalabenden der Ära Schaaf/Allofs zehren. Jenes Publikum, was sich weigert von ihren bezahlten Sitzplätzen aufzustehen und schon nach 5 Minuten jeden Rückpass kritisch kommentieren. Gegen Nürnberg wurde sichtbar, dass viele Anhänger wenig Verständnis für kleine Schritte in Richtung Stabilität und attraktivem Fußball haben und viel mehr torreiche Spektakel gegen frischgebackene Aufsteiger fordern. Das aber vielleicht gerade diese mit am schwersten zu bespielen sind und letztendlich ein Heimteam unter pfiffen trotz einer 1:0 Führung den Faden verliert, scheint fernab jeglichem Verständnisses zu sein.
Host Basti (@rudeloy) und Kim (@kimosch46) unterhalten sich über eben dieses 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg. Bei dem Ausblick auf die kommenden zwei Partien steht ihnen Stefan (@Urbster), seines Zeichen Augsburg-Fan und Mitglied des Augsburg-Podcast „Auf die Zirbelnuss“ bei meinsportradio.de, zur Seite. Außerdem gibt es eine Premiere: die erste Folge „Gossip-Pinkie“ mit der wunderbaren Kirsten (@kirstiepinkie)! Augen zu, Ohren auf!

]]>
Hohe Ziele ziehen hohe Erwartungen nach sich. Werder hat nach einigen guten Transfers im Sommer seit Jahren das erste Mal im Vorfeld einer Saison von Europa gesprochen und damit diejenigen Fans auf den Plan gerufen, die immer noch von den großen Europapokalabenden der Ära Schaaf/Allofs zehren. Jenes Publikum, was sich weigert von ihren bezahlten Sitzplätzen aufzustehen und schon nach 5 Minuten jeden Rückpass kritisch kommentieren. Gegen Nürnberg wurde sichtbar, dass viele Anhänger wenig Verständnis für kleine Schritte in Richtung Stabilität und attraktivem Fußball haben und viel mehr torreiche Spektakel gegen frischgebackene Aufsteiger fordern. Das aber vielleicht gerade diese mit am schwersten zu bespielen sind und letztendlich ein Heimteam unter pfiffen trotz einer 1:0 Führung den Faden verliert, scheint fernab jeglichem Verständnisses zu sein.
Host Basti (@rudeloy) und Kim (@kimosch46) unterhalten sich über eben dieses 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg. Bei dem Ausblick auf die kommenden zwei Partien steht ihnen Stefan (@Urbster), seines Zeichen Augsburg-Fan und Mitglied des Augsburg-Podcast „Auf die Zirbelnuss“ bei meinsportradio.de, zur Seite. Außerdem gibt es eine Premiere: die erste Folge „Gossip-Pinkie“ mit der wunderbaren Kirsten (@kirstiepinkie)! Augen zu, Ohren auf!

]]>
Hohe Ziele ziehen hohe Erwartungen nach sich. Werder hat nach einigen guten Transfers im Sommer seit Jahren das erste Mal im Vorfeld einer Saison von Europa gesprochen und damit diejenigen Fans auf den Plan gerufen, die immer noch von den großen Europapokalabenden der Ära Schaaf/Allofs zehren. Jenes Publikum, was sich weigert von ihren bezahlten Sitzplätzen aufzustehen und schon nach 5 Minuten jeden Rückpass kritisch kommentieren. Gegen Nürnberg wurde sichtbar, dass viele Anhänger wenig Verständnis für kleine Schritte in Richtung Stabilität und attraktivem Fußball haben und viel mehr torreiche Spektakel gegen frischgebackene Aufsteiger fordern. Das aber vielleicht gerade diese mit am schwersten zu bespielen sind und letztendlich ein Heimteam unter pfiffen trotz einer 1:0 Führung den Faden verliert, scheint fernab jeglichem Verständnisses zu sein.
Host Basti (@rudeloy) und Kim (@kimosch46) unterhalten sich über eben dieses 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg. Bei dem Ausblick auf die kommenden zwei Partien steht ihnen Stefan (@Urbster), seines Zeichen Augsburg-Fan und Mitglied des Augsburg-Podcast „Auf die Zirbelnuss“ bei meinsportradio.de, zur Seite. Außerdem gibt es eine Premiere: die erste Folge „Gossip-Pinkie“ mit der wunderbaren Kirsten (@kirstiepinkie)! Augen zu, Ohren auf!

]]>
Weserfunk clean No no no 1:02:59 1:02:59 Weserfunk Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24517/nazisauflinks.mp3?awCollectionId=MSPR092
Tischtennis EM mit Fragezeichen https://meinsportradio.de/2018/09/20/tischtennis-em-mit-fragezeichen/ Thu, 20 Sep 2018 08:23:23 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24511 Alicante,Dimitrij Ovtcharov,Europameisterschaft 2018,featuredRight4,Han Ying,Jie Schöpp,Jörg Rosskopf,Kristin Lang,Liam Pitchford,Nina Mittelham,Patrick Franziska,Petrissa Solja,Richard Prause,Ruwen Filus,Sabine Winter,Timo Boll,Tischtennis,Vladimir Samsonov Im spanischen Alicante sind am gestrigen Tag mit der ersten Runde im Mixed die Hauptfeld-Wettbewerbe gestartet. Die Mannschaft des Deutschen Tischtennis-Bundes geht dabei mit einigen Fragezeichen in dieses Turnier. Malte Asmus und Andreas Thies werfen einen Blick auf die Nominierungen des DTTB, die Setzlisten und die ersten Matches des gestrigen Tages.

Boll stapelt tief

Timo Boll und Dimitri Ovtcharov sind die beiden topgesetzten Spieler im Herren-Einzel. Sie zählen qua ihrer Weltranglistenposition und ihrer Erfolge zu den Topfavoriten auch in diesem Turnier. Über beiden steht jedoch die Frage, wie fit sie zu diesem Turnier antreten werden. Während Boll sich im Sommer mit einem Bandscheibenvorfall herumquälen musste, war auch Ovtcharov nicht immer fit. Boll selber stapelte vor dem Turnier tief und meinte, dass die Europameisterschaft nicht zu seinen primären Zielen gehöre. Beide Spieler haben auch nicht wirklich leichte Auslosungen. So könnte Boll im Achtelfinale auf den derzeit in der Form seines Lebens spielenden Liam Pitchford aus England treffen. Auf Dimitri Ovtcharov könnte dessen Vereinskamerad und Altmeister Vladimir Samsonov warten.

So hat Herren-Chef Jörg Rosskopf auch die Aufmerksamkeit schon auf Patrick Franziska gelenkt, der in guter Form spielt und hier ein Wörtchen um die Medaillen mitsprechen könnte.

Damen ohne Medaillenvorgaben

Auch bei den Damen gibt es einige Fragezeichen. Nachdem die Nominierungskriterien der Damen unter anderem daraus bestanden, dass die besten Turniere der letzten Monate sowie zwei interne Wettkämpfe herangezogen werden, hatten sich Sabine Winter, Han Ying und Kristin Lang durchgesetzt. Nina Mittelham und Petrissa Solja wurden von Bundestrainerin Jie Schöpp darüber hinaus nominiert. Bei den Damen wurden keine Medaillenvorgaben gemacht. Wenn man die Setzung bestätigen könne, wäre das in Ordnung, so DTTB-Sportdirektor Richard Prause.

Andreas Thies und Malte Asmus gehen am Ende noch auf die ersten Ergebnisse aus der Mixed-Konkurrenz ein. Ruwen Filus, der überraschend nicht fürs Einzel nominiert worden war, tritt hier mit durchaus bestehenden Medaillenchancen zusammen mit seiner Partnerin Han Ying an.

]]>
Im spanischen Alicante sind am gestrigen Tag mit der ersten Runde im Mixed die Hauptfeld-Wettbewerbe gestartet. Die Mannschaft des Deutschen Tischtennis-Bundes geht dabei mit einigen Fragezeichen in dieses Turnier. Malte Asmus und Andreas Thies werfen einen Blick auf die Nominierungen des DTTB, die Setzlisten und die ersten Matches des gestrigen Tages.

Boll stapelt tief

Timo Boll und Dimitri Ovtcharov sind die beiden topgesetzten Spieler im Herren-Einzel. Sie zählen qua ihrer Weltranglistenposition und ihrer Erfolge zu den Topfavoriten auch in diesem Turnier. Über beiden steht jedoch die Frage, wie fit sie zu diesem Turnier antreten werden. Während Boll sich im Sommer mit einem Bandscheibenvorfall herumquälen musste, war auch Ovtcharov nicht immer fit. Boll selber stapelte vor dem Turnier tief und meinte, dass die Europameisterschaft nicht zu seinen primären Zielen gehöre. Beide Spieler haben auch nicht wirklich leichte Auslosungen. So könnte Boll im Achtelfinale auf den derzeit in der Form seines Lebens spielenden Liam Pitchford aus England treffen. Auf Dimitri Ovtcharov könnte dessen Vereinskamerad und Altmeister Vladimir Samsonov warten.

So hat Herren-Chef Jörg Rosskopf auch die Aufmerksamkeit schon auf Patrick Franziska gelenkt, der in guter Form spielt und hier ein Wörtchen um die Medaillen mitsprechen könnte.

Damen ohne Medaillenvorgaben

Auch bei den Damen gibt es einige Fragezeichen. Nachdem die Nominierungskriterien der Damen unter anderem daraus bestanden, dass die besten Turniere der letzten Monate sowie zwei interne Wettkämpfe herangezogen werden, hatten sich Sabine Winter, Han Ying und Kristin Lang durchgesetzt. Nina Mittelham und Petrissa Solja wurden von Bundestrainerin Jie Schöpp darüber hinaus nominiert. Bei den Damen wurden keine Medaillenvorgaben gemacht. Wenn man die Setzung bestätigen könne, wäre das in Ordnung, so DTTB-Sportdirektor Richard Prause.

Andreas Thies und Malte Asmus gehen am Ende noch auf die ersten Ergebnisse aus der Mixed-Konkurrenz ein. Ruwen Filus, der überraschend nicht fürs Einzel nominiert worden war, tritt hier mit durchaus bestehenden Medaillenchancen zusammen mit seiner Partnerin Han Ying an.

]]>
Im spanischen Alicante sind am gestrigen Tag mit der ersten Runde im Mixed die Hauptfeld-Wettbewerbe gestartet. Die Mannschaft des Deutschen Tischtennis-Bundes geht dabei mit einigen Fragezeichen in dieses Turnier. Malte Asmus und Andreas Thies werfen einen Blick auf die Nominierungen des DTTB, die Setzlisten und die ersten Matches des gestrigen Tages.

Boll stapelt tief

Timo Boll und Dimitri Ovtcharov sind die beiden topgesetzten Spieler im Herren-Einzel. Sie zählen qua ihrer Weltranglistenposition und ihrer Erfolge zu den Topfavoriten auch in diesem Turnier. Über beiden steht jedoch die Frage, wie fit sie zu diesem Turnier antreten werden. Während Boll sich im Sommer mit einem Bandscheibenvorfall herumquälen musste, war auch Ovtcharov nicht immer fit. Boll selber stapelte vor dem Turnier tief und meinte, dass die Europameisterschaft nicht zu seinen primären Zielen gehöre. Beide Spieler haben auch nicht wirklich leichte Auslosungen. So könnte Boll im Achtelfinale auf den derzeit in der Form seines Lebens spielenden Liam Pitchford aus England treffen. Auf Dimitri Ovtcharov könnte dessen Vereinskamerad und Altmeister Vladimir Samsonov warten.

So hat Herren-Chef Jörg Rosskopf auch die Aufmerksamkeit schon auf Patrick Franziska gelenkt, der in guter Form spielt und hier ein Wörtchen um die Medaillen mitsprechen könnte.

Damen ohne Medaillenvorgaben

Auch bei den Damen gibt es einige Fragezeichen. Nachdem die Nominierungskriterien der Damen unter anderem daraus bestanden, dass die besten Turniere der letzten Monate sowie zwei interne Wettkämpfe herangezogen werden, hatten sich Sabine Winter, Han Ying und Kristin Lang durchgesetzt. Nina Mittelham und Petrissa Solja wurden von Bundestrainerin Jie Schöpp darüber hinaus nominiert. Bei den Damen wurden keine Medaillenvorgaben gemacht. Wenn man die Setzung bestätigen könne, wäre das in Ordnung, so DTTB-Sportdirektor Richard Prause.

Andreas Thies und Malte Asmus gehen am Ende noch auf die ersten Ergebnisse aus der Mixed-Konkurrenz ein. Ruwen Filus, der überraschend nicht fürs Einzel nominiert worden war, tritt hier mit durchaus bestehenden Medaillenchancen zusammen mit seiner Partnerin Han Ying an.

]]>
Die Sportshow clean No no no 19:13 19:13 Die Sportshow Sonstiges, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24511/tischtennis-em-mit-fragezeichen.mp3?awCollectionId=MSPR027
Osaka in Tokio souverän https://meinsportradio.de/2018/09/20/osaka-in-tokio-souveraen/ Thu, 20 Sep 2018 07:55:01 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24509 Alison Riske,Andrea Petkovic,ATP Tour,Dominika Cibulkova,Fabio Fognini,Garbine Muguruza,Kei Nishikori,Mikhail Youzhny,Moselle Open,Naomi Osaka,Peter Gojowczyk,St. Petersburg,St. Petersburg Open,Tennis,WTA Tour,Yafan Wang Die WTA und ATP spielen in dieser Woche fünf Turniere. Während die Damen in Asien aktivsind, genauer in Guangzhou, in Tokio und in Seoul, eröffnen die Herren den „Hallenherbst“ in Metz und St. Petersburg. Während Naomi Osaka in Tokio eine absolute Weltklasseleistung brachte, musste Garbine Muguruza überraschend klar die Segel streichen. In Metz ist Titelverteidiger Peter Gojowczyk ausgeschieden. Andreas Thies aus der Sendung Chip & Charge, dem Tennis-Talk von meinsportradio.de, berichtet über die Ergebnisse am Mittwoch

Osaka in Topform

Es sind zehn Tage vergangen, seitdem Naomi Osaka die US Open gewonnen hatte. Zehn Tage, in denen Osaka kaum Luft zum Durchschnaufen hatte, denn ein Termin jagte den nächsten. Trotzdem entschied sie das Duell gegen Dominika Cibulkova überraschend klar für sich. Sie machte im gesamten Match kaum Fehler, war die aktivere Spielerin und gewann am Ende sehr deutlich.

Sehr deutlich gewann auch Alison Riske ihr Match gegen Garbine Muguruza. Die fand nie zu ihrer Form, konnte die stark aufspielende Riske nie gefährden und verlor am Ende klar. In Guangzhou erreichte Andrea Petkovic das Viertelfinale. Sie siegte unter tropischen Bedingungen gegen Yafan Wang aus China in zwei Sätzen.

Gojowczyks Lospech

Peter Gojowczyk war Titelverteidiger bei den Moselle Open in Metz. Er hatte in der ersten Runde schon durchaus eine herausfordernde Aufgabe, als er gegen den Comebacker Jo-Wilfried Tsonga nur knapp in drei Sätzen siegreich war. In der zweiten Runde musste Gojowczyk gegen den topgesetzten Kei Nishikori antreten. Dieses Mal war der Japaner der bessere Spieler, er gewann in zwei Sätzen gegen den Deutschen. In St Petersburg ist Fabio Fognini früh ausgeschieden. Er unterlag dem zuletzt formstarken Martin Klizan. In der russischen Metropole spielt Mikhail Youzhny sein letztes Karriere-Turnier. Er siegte in der ersten Runde gegen Mirza Basic. Heute wird Jan-Lennard Struff auf den an eins gesetzten Dominic Thiem treffen.

]]>
Die WTA und ATP spielen in dieser Woche fünf Turniere. Während die Damen in Asien aktivsind, genauer in Guangzhou, in Tokio und in Seoul, eröffnen die Herren den „Hallenherbst“ in Metz und St. Petersburg. Während Naomi Osaka in Tokio eine absolute Weltklasseleistung brachte, musste Garbine Muguruza überraschend klar die Segel streichen. In Metz ist Titelverteidiger Peter Gojowczyk ausgeschieden. Andreas Thies aus der Sendung Chip & Charge, dem Tennis-Talk von meinsportradio.de, berichtet über die Ergebnisse am Mittwoch

Osaka in Topform

Es sind zehn Tage vergangen, seitdem Naomi Osaka die US Open gewonnen hatte. Zehn Tage, in denen Osaka kaum Luft zum Durchschnaufen hatte, denn ein Termin jagte den nächsten. Trotzdem entschied sie das Duell gegen Dominika Cibulkova überraschend klar für sich. Sie machte im gesamten Match kaum Fehler, war die aktivere Spielerin und gewann am Ende sehr deutlich.

Sehr deutlich gewann auch Alison Riske ihr Match gegen Garbine Muguruza. Die fand nie zu ihrer Form, konnte die stark aufspielende Riske nie gefährden und verlor am Ende klar. In Guangzhou erreichte Andrea Petkovic das Viertelfinale. Sie siegte unter tropischen Bedingungen gegen Yafan Wang aus China in zwei Sätzen.

Gojowczyks Lospech

Peter Gojowczyk war Titelverteidiger bei den Moselle Open in Metz. Er hatte in der ersten Runde schon durchaus eine herausfordernde Aufgabe, als er gegen den Comebacker Jo-Wilfried Tsonga nur knapp in drei Sätzen siegreich war. In der zweiten Runde musste Gojowczyk gegen den topgesetzten Kei Nishikori antreten. Dieses Mal war der Japaner der bessere Spieler, er gewann in zwei Sätzen gegen den Deutschen. In St Petersburg ist Fabio Fognini früh ausgeschieden. Er unterlag dem zuletzt formstarken Martin Klizan. In der russischen Metropole spielt Mikhail Youzhny sein letztes Karriere-Turnier. Er siegte in der ersten Runde gegen Mirza Basic. Heute wird Jan-Lennard Struff auf den an eins gesetzten Dominic Thiem treffen.

]]>
Die WTA und ATP spielen in dieser Woche fünf Turniere. Während die Damen in Asien aktivsind, genauer in Guangzhou, in Tokio und in Seoul, eröffnen die Herren den „Hallenherbst“ in Metz und St. Petersburg. Während Naomi Osaka in Tokio eine absolute Weltklasseleistung brachte, musste Garbine Muguruza überraschend klar die Segel streichen. In Metz ist Titelverteidiger Peter Gojowczyk ausgeschieden. Andreas Thies aus der Sendung Chip & Charge, dem Tennis-Talk von meinsportradio.de, berichtet über die Ergebnisse am Mittwoch

Osaka in Topform

Es sind zehn Tage vergangen, seitdem Naomi Osaka die US Open gewonnen hatte. Zehn Tage, in denen Osaka kaum Luft zum Durchschnaufen hatte, denn ein Termin jagte den nächsten. Trotzdem entschied sie das Duell gegen Dominika Cibulkova überraschend klar für sich. Sie machte im gesamten Match kaum Fehler, war die aktivere Spielerin und gewann am Ende sehr deutlich.

Sehr deutlich gewann auch Alison Riske ihr Match gegen Garbine Muguruza. Die fand nie zu ihrer Form, konnte die stark aufspielende Riske nie gefährden und verlor am Ende klar. In Guangzhou erreichte Andrea Petkovic das Viertelfinale. Sie siegte unter tropischen Bedingungen gegen Yafan Wang aus China in zwei Sätzen.

Gojowczyks Lospech

Peter Gojowczyk war Titelverteidiger bei den Moselle Open in Metz. Er hatte in der ersten Runde schon durchaus eine herausfordernde Aufgabe, als er gegen den Comebacker Jo-Wilfried Tsonga nur knapp in drei Sätzen siegreich war. In der zweiten Runde musste Gojowczyk gegen den topgesetzten Kei Nishikori antreten. Dieses Mal war der Japaner der bessere Spieler, er gewann in zwei Sätzen gegen den Deutschen. In St Petersburg ist Fabio Fognini früh ausgeschieden. Er unterlag dem zuletzt formstarken Martin Klizan. In der russischen Metropole spielt Mikhail Youzhny sein letztes Karriere-Turnier. Er siegte in der ersten Runde gegen Mirza Basic. Heute wird Jan-Lennard Struff auf den an eins gesetzten Dominic Thiem treffen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 10:22 10:22 Die Sportshow Tennis, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24509/osaka-in-tokio-souveraen.mp3?awCollectionId=MSPR027
Unterstützt Dump&Chase https://meinsportradio.de/2018/09/20/unterstuetzt-dumpchase/ Thu, 20 Sep 2018 07:35:07 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24504 Crowdfunding,Eishockey,featuredRight5,Journalismus,Magazin Drei Eishockey-Verrückte haben sich zusammengetan und eine Idee geboren, die den Eishockeysport endlich wieder populärer an den Zeitungsständen machen könnte. Stefan Kipple, Jan Langela und Matthias Scholze wollen mit Dump&Chase ein Eishockey-Magazin an den Start bringen, das die tollen Geschichten dieses Sports abseits der normalen 1:0-Berichterstattung erzählt. Die Ausgaben sollen einen zeitlosen Charakter, mit einem ruhigeren Blick auf die Dinge bekommen. „Liebevoll gestaltet, fundiert recherchiert und mit großer Liebe zum Eishockey“, so ist der Plan. Doch dafür brauchen die drei die Unterstützung der Eishockeyfans.

Und deshalb haben sie bei der Crowdfunding-Plattform Startnext eine Kampagne ins Leben gerufen, mit der sie bis zum 7.10. das nötige Geld für die Produktion der ersten Ausgabe von Dump&Chase einsammeln wollen. Im Interview mit Malte Asmus erklärt Stefan Kipple das genaue Prozedere und bittet um eure Mithilfe.

Wenn ihr euch an der Crowdfunding-Aktion beteiligen wollt, könnt ihr das gerne unter diesem Link tun: https://www.startnext.com/dump-and-chase

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Drei Eishockey-Verrückte haben sich zusammengetan und eine Idee geboren, die den Eishockeysport endlich wieder populärer an den Zeitungsständen machen könnte. Stefan Kipple, Jan Langela und Matthias Scholze wollen mit Dump&Chase ein Eishockey-Magazin an den Start bringen, das die tollen Geschichten dieses Sports abseits der normalen 1:0-Berichterstattung erzählt. Die Ausgaben sollen einen zeitlosen Charakter, mit einem ruhigeren Blick auf die Dinge bekommen. „Liebevoll gestaltet, fundiert recherchiert und mit großer Liebe zum Eishockey“, so ist der Plan. Doch dafür brauchen die drei die Unterstützung der Eishockeyfans.

Und deshalb haben sie bei der Crowdfunding-Plattform Startnext eine Kampagne ins Leben gerufen, mit der sie bis zum 7.10. das nötige Geld für die Produktion der ersten Ausgabe von Dump&Chase einsammeln wollen. Im Interview mit Malte Asmus erklärt Stefan Kipple das genaue Prozedere und bittet um eure Mithilfe.

Wenn ihr euch an der Crowdfunding-Aktion beteiligen wollt, könnt ihr das gerne unter diesem Link tun: https://www.startnext.com/dump-and-chase

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Drei Eishockey-Verrückte haben sich zusammengetan und eine Idee geboren, die den Eishockeysport endlich wieder populärer an den Zeitungsständen machen könnte. Stefan Kipple, Jan Langela und Matthias Scholze wollen mit Dump&Chase ein Eishockey-Magazin an den Start bringen, das die tollen Geschichten dieses Sports abseits der normalen 1:0-Berichterstattung erzählt. Die Ausgaben sollen einen zeitlosen Charakter, mit einem ruhigeren Blick auf die Dinge bekommen. „Liebevoll gestaltet, fundiert recherchiert und mit großer Liebe zum Eishockey“, so ist der Plan. Doch dafür brauchen die drei die Unterstützung der Eishockeyfans.

Und deshalb haben sie bei der Crowdfunding-Plattform Startnext eine Kampagne ins Leben gerufen, mit der sie bis zum 7.10. das nötige Geld für die Produktion der ersten Ausgabe von Dump&Chase einsammeln wollen. Im Interview mit Malte Asmus erklärt Stefan Kipple das genaue Prozedere und bittet um eure Mithilfe.

Wenn ihr euch an der Crowdfunding-Aktion beteiligen wollt, könnt ihr das gerne unter diesem Link tun: https://www.startnext.com/dump-and-chase

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 14:26 14:26 Die Sportshow Eishockey, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24504/unterstuetzt-dumpchase.mp3?awCollectionId=MSPR027
Sportbiz: Zlatan is calling https://meinsportradio.de/2018/09/20/sportbiz-zlatan-is-calling/ Thu, 20 Sep 2018 07:20:15 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24500 99 Sekunden Sportbusiness kompakt,IST-Hochschule,LA Galaxy,MLS,Russia Today,Sportbusiness,VfL Wolfsburg,Zlatan Ibrahimovic Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

Gegenüber dem TV-Sender „Russia Today“ hat Gennady Timchenko den Bau einer neuen Heimspielstätte für SKA Sankt Petersburg aus der Kontinental Hockey League (KHL) angekündigt. Es soll die größte Eishockey-Arena der Welt werden und auch als Austragungsort der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2023 dienen, für die sich Russland beworben hat. Die Halle soll Platz für 22 500 Zuschauer bieten und rund 253 Millionen Euro kosten.

Die Dauerkartenbesitzer von Los Angeles Galaxy aus der Major League Soccer (MLS) wurden in den vergangenen Tagen vom schwedischen Superstar Zlatan Ibrahimović überrascht. Der Spieler des US-Clubs richtete sich per Mail mit einer persönlichen Botschaft an die Fans. Darin ermutigt er die Saisonticket-Besitzer dazu, ihre Karte für die kommende Saison zu verlängern. Einige Dauerkartenbesitzer erhielten sogar einen Anruf des Schweden.

Der deutsche Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg peilt erneut die europäische Spitze an: Ziel des Vorjahresfinalisten ist das Endspiel der UEFA Women’s Champions League am 18. Mai 2019 in Budapest. SPORT1 begleitet die „Wölfinnen“ auf ihrer Titelmission und wird alle Heimspiele live im Free-TV übertragen. Auch das Endspiel wird live auf SPORT1 zu sehen sein. Auftakt ist am Mittwoch, 26. September, live ab 17:55 Uhr auf SPORT1 im Free-TV mit dem Rückspiel in der Runde der letzten 32 gegen den isländischen Vertreter Thor/Ka.

]]>
Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

Gegenüber dem TV-Sender „Russia Today“ hat Gennady Timchenko den Bau einer neuen Heimspielstätte für SKA Sankt Petersburg aus der Kontinental Hockey League (KHL) angekündigt. Es soll die größte Eishockey-Arena der Welt werden und auch als Austragungsort der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2023 dienen, für die sich Russland beworben hat. Die Halle soll Platz für 22 500 Zuschauer bieten und rund 253 Millionen Euro kosten.

Die Dauerkartenbesitzer von Los Angeles Galaxy aus der Major League Soccer (MLS) wurden in den vergangenen Tagen vom schwedischen Superstar Zlatan Ibrahimović überrascht. Der Spieler des US-Clubs richtete sich per Mail mit einer persönlichen Botschaft an die Fans. Darin ermutigt er die Saisonticket-Besitzer dazu, ihre Karte für die kommende Saison zu verlängern. Einige Dauerkartenbesitzer erhielten sogar einen Anruf des Schweden.

Der deutsche Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg peilt erneut die europäische Spitze an: Ziel des Vorjahresfinalisten ist das Endspiel der UEFA Women’s Champions League am 18. Mai 2019 in Budapest. SPORT1 begleitet die „Wölfinnen“ auf ihrer Titelmission und wird alle Heimspiele live im Free-TV übertragen. Auch das Endspiel wird live auf SPORT1 zu sehen sein. Auftakt ist am Mittwoch, 26. September, live ab 17:55 Uhr auf SPORT1 im Free-TV mit dem Rückspiel in der Runde der letzten 32 gegen den isländischen Vertreter Thor/Ka.

]]>
Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management:

Gegenüber dem TV-Sender „Russia Today“ hat Gennady Timchenko den Bau einer neuen Heimspielstätte für SKA Sankt Petersburg aus der Kontinental Hockey League (KHL) angekündigt. Es soll die größte Eishockey-Arena der Welt werden und auch als Austragungsort der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2023 dienen, für die sich Russland beworben hat. Die Halle soll Platz für 22 500 Zuschauer bieten und rund 253 Millionen Euro kosten.

Die Dauerkartenbesitzer von Los Angeles Galaxy aus der Major League Soccer (MLS) wurden in den vergangenen Tagen vom schwedischen Superstar Zlatan Ibrahimović überrascht. Der Spieler des US-Clubs richtete sich per Mail mit einer persönlichen Botschaft an die Fans. Darin ermutigt er die Saisonticket-Besitzer dazu, ihre Karte für die kommende Saison zu verlängern. Einige Dauerkartenbesitzer erhielten sogar einen Anruf des Schweden.

Der deutsche Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg peilt erneut die europäische Spitze an: Ziel des Vorjahresfinalisten ist das Endspiel der UEFA Women’s Champions League am 18. Mai 2019 in Budapest. SPORT1 begleitet die „Wölfinnen“ auf ihrer Titelmission und wird alle Heimspiele live im Free-TV übertragen. Auch das Endspiel wird live auf SPORT1 zu sehen sein. Auftakt ist am Mittwoch, 26. September, live ab 17:55 Uhr auf SPORT1 im Free-TV mit dem Rückspiel in der Runde der letzten 32 gegen den isländischen Vertreter Thor/Ka.

]]>
Die Sportshow clean No no no 4:24 4:24 Die Sportshow Sonstiges, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24500/sportbiz-zlatan-is-calling.mp3?awCollectionId=MSPR027
PGA Tour: All Killer, no Filler https://meinsportradio.de/2018/09/20/tour-championship-all-killer-no-filler/ Thu, 20 Sep 2018 06:28:02 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24495 Atlanta,Bryson DeChambeau,Dustin Johnson,featuredRight3,Golf,Justin Rose,PGA Tour,Tiger Woods,Tony Finau,Tour CHampionship Die besten 30 der FedEx-Cup-Rangliste kämpfen am Wochenende im East Lake Golf Club von Atlanta um die Saisonkrone und den Sieg beim Tour Championship. Für Bryson DeChambeau, Justin Rose, Tony Finau, Dustin Johnson und Justin Thomas würde ein Sieg im letzten Turnier der Playoffs auch die Saisonkrone bedeuten. Bei allen anderen muss genau gerechnet werden.

Malte Asmus und Désirée Wolff blicken auf das Turnier voraus, schwärmen von den Featured Groups und wägen die Chancen auf den Sieg ab. Dazu blicken sie voraus auf 2019. Denn in der neuen Saison wird es extreme Änderungen im FedEx-Cup-Modus geben.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Ryder Cup: Thomas Björn im Porträt

Ryder Cup: Jim Furyk im Porträt

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die besten 30 der FedEx-Cup-Rangliste kämpfen am Wochenende im East Lake Golf Club von Atlanta um die Saisonkrone und den Sieg beim Tour Championship. Für Bryson DeChambeau, Justin Rose, Tony Finau, Dustin Johnson und Justin Thomas würde ein Sieg im letzten Turnier der Playoffs auch die Saisonkrone bedeuten. Bei allen anderen muss genau gerechnet werden.

Malte Asmus und Désirée Wolff blicken auf das Turnier voraus, schwärmen von den Featured Groups und wägen die Chancen auf den Sieg ab. Dazu blicken sie voraus auf 2019. Denn in der neuen Saison wird es extreme Änderungen im FedEx-Cup-Modus geben.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Ryder Cup: Thomas Björn im Porträt

Ryder Cup: Jim Furyk im Porträt

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die besten 30 der FedEx-Cup-Rangliste kämpfen am Wochenende im East Lake Golf Club von Atlanta um die Saisonkrone und den Sieg beim Tour Championship. Für Bryson DeChambeau, Justin Rose, Tony Finau, Dustin Johnson und Justin Thomas würde ein Sieg im letzten Turnier der Playoffs auch die Saisonkrone bedeuten. Bei allen anderen muss genau gerechnet werden.

Malte Asmus und Désirée Wolff blicken auf das Turnier voraus, schwärmen von den Featured Groups und wägen die Chancen auf den Sieg ab. Dazu blicken sie voraus auf 2019. Denn in der neuen Saison wird es extreme Änderungen im FedEx-Cup-Modus geben.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Ryder Cup: Thomas Björn im Porträt

Ryder Cup: Jim Furyk im Porträt

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Nur Golf clean No no no 18:53 18:53 Nur Golf Golf, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24495/tour-championship-all-killer-no-filler.mp3?awCollectionId=MSPR058
Flensburger-Serie endet gegen Zagreb https://meinsportradio.de/2018/09/20/flensburger-serie-endet-gegen-zagreb/ Thu, 20 Sep 2018 05:50:28 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24492 Champions League,Handball,Maik Machulla,RK Zagreb,SG Flensburg-Handewitt Im zweiten Spiel der Champions League, ausgerechnet zu Hause und ausgerechnet gegen RK Zagreb setzte es für die SG Flensburg-Handewitt die erste Niederlage. Sechsmal hatte Flensburg zuvor in Folge in eigener Halle gegen die Kroaten gewonnen. Zudem waren sie bisher durch die HBL blütenweiß durchgegangen. Doch gestern Abend lief lange nicht viel zusammen bei ihnen. Beim Gegner dagegen umso mehr. Der setzte sich schnell ab und blieb am Ende auch mit 31:29 vorne. „Wir sind nie richtig ins Spiel gekommen“, zitierte die dpa den Trainer Maik Machulla. Und warum Flensburg das nicht geschafft hat, analysiert unser Handball-Experte Sebastian Mühlenhof im Gespräch mit Malte Asmus.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Im zweiten Spiel der Champions League, ausgerechnet zu Hause und ausgerechnet gegen RK Zagreb setzte es für die SG Flensburg-Handewitt die erste Niederlage. Sechsmal hatte Flensburg zuvor in Folge in eigener Halle gegen die Kroaten gewonnen. Zudem waren sie bisher durch die HBL blütenweiß durchgegangen. Doch gestern Abend lief lange nicht viel zusammen bei ihnen. Beim Gegner dagegen umso mehr. Der setzte sich schnell ab und blieb am Ende auch mit 31:29 vorne. „Wir sind nie richtig ins Spiel gekommen“, zitierte die dpa den Trainer Maik Machulla. Und warum Flensburg das nicht geschafft hat, analysiert unser Handball-Experte Sebastian Mühlenhof im Gespräch mit Malte Asmus.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Im zweiten Spiel der Champions League, ausgerechnet zu Hause und ausgerechnet gegen RK Zagreb setzte es für die SG Flensburg-Handewitt die erste Niederlage. Sechsmal hatte Flensburg zuvor in Folge in eigener Halle gegen die Kroaten gewonnen. Zudem waren sie bisher durch die HBL blütenweiß durchgegangen. Doch gestern Abend lief lange nicht viel zusammen bei ihnen. Beim Gegner dagegen umso mehr. Der setzte sich schnell ab und blieb am Ende auch mit 31:29 vorne. „Wir sind nie richtig ins Spiel gekommen“, zitierte die dpa den Trainer Maik Machulla. Und warum Flensburg das nicht geschafft hat, analysiert unser Handball-Experte Sebastian Mühlenhof im Gespräch mit Malte Asmus.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 5:55 5:55 Die Sportshow Handball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24492/flensburger-serie-endet-gegen-zagreb.mp3?awCollectionId=MSPR027
WM-Vorschau mit Tony Martin https://meinsportradio.de/2018/09/20/wm-vorschau-mit-tony-martin/ Thu, 20 Sep 2018 05:00:27 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24457 featuredRight1,Innsbruck,Radsport,Tony Martin,WM,WM 2018,Zeitfahren Am kommenden Wochenende starten im österreichischen Innsbruck die Weltmeisterschaften im Straßenradsport. Den Auftakt machen zunächst die Mannschaftszeitfahren, bevor dann mit den Einzelzeitfahren und Straßenrennen die beiden Einzeldisziplinen warten. Ähnlich wie im Vorjahr sind die Zeitfahrkurse sehr anspruchsvoll.

In der neuen Ausgabe von Radio Tour, dem Radsport-Talk in Kooperation mit radsport-news.com, blickt Lukas Kruse (@Luuk_Kru) gemeinsam mit Radsportler Tony Martin (@tonymartin85) auf die Titelkämpfe voraus. Der vierfache Zeitfahrweltmeister startet sowohl im Einzel-, als auch im Mannschaftszeitfahren. Im Interview berichtet er unter anderem von seiner Vorbereitung und seine Zielen. Zudem verrät er seine persönlichen Favoriten und schildert die Besonderheiten des Parcours in Innsbruck.

]]>
Am kommenden Wochenende starten im österreichischen Innsbruck die Weltmeisterschaften im Straßenradsport. Den Auftakt machen zunächst die Mannschaftszeitfahren, bevor dann mit den Einzelzeitfahren und Straßenrennen die beiden Einzeldisziplinen warten. Ähnlich wie im Vorjahr sind die Zeitfahrkurse sehr anspruchsvoll.

In der neuen Ausgabe von Radio Tour, dem Radsport-Talk in Kooperation mit radsport-news.com, blickt Lukas Kruse (@Luuk_Kru) gemeinsam mit Radsportler Tony Martin (@tonymartin85) auf die Titelkämpfe voraus. Der vierfache Zeitfahrweltmeister startet sowohl im Einzel-, als auch im Mannschaftszeitfahren. Im Interview berichtet er unter anderem von seiner Vorbereitung und seine Zielen. Zudem verrät er seine persönlichen Favoriten und schildert die Besonderheiten des Parcours in Innsbruck.

]]>
Am kommenden Wochenende starten im österreichischen Innsbruck die Weltmeisterschaften im Straßenradsport. Den Auftakt machen zunächst die Mannschaftszeitfahren, bevor dann mit den Einzelzeitfahren und Straßenrennen die beiden Einzeldisziplinen warten. Ähnlich wie im Vorjahr sind die Zeitfahrkurse sehr anspruchsvoll.

In der neuen Ausgabe von Radio Tour, dem Radsport-Talk in Kooperation mit radsport-news.com, blickt Lukas Kruse (@Luuk_Kru) gemeinsam mit Radsportler Tony Martin (@tonymartin85) auf die Titelkämpfe voraus. Der vierfache Zeitfahrweltmeister startet sowohl im Einzel-, als auch im Mannschaftszeitfahren. Im Interview berichtet er unter anderem von seiner Vorbereitung und seine Zielen. Zudem verrät er seine persönlichen Favoriten und schildert die Besonderheiten des Parcours in Innsbruck.

]]>
Radio Tour clean No no no 10:43 10:43 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24457/wm-vorschau-mit-tony-martin.mp3?awCollectionId=MSPR062
David Coulthard exklusiv https://meinsportradio.de/2018/09/20/david-coulthard-exklusiv/ Thu, 20 Sep 2018 04:00:37 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24488 David Coulthard,F1,featured,Formel 1,Interview,Legende,McLaren,Michael Schumacher,Red Bull Racing,Starting Grid,Williams Bei Starting Grid geht es in diesen Tagen Schlag auf Schlag. Am Dienstag kam unsere Rückschau auf den Großen Preis von Singapur online, am Samstag erwartet euch unser großes Q & A und heute gibts was ganz Besonderes.

Kevin Scheuren war für uns unterwegs und hat im Rahmen der Veranstaltung „Pioniere der Welt in Mönchengladbach“ mit der Formel 1-Legende David Coulthard gesprochen. Der Schotte, der für Williams, McLaren und Red Bull an den Start ging, wurde vom Initiativkreis Mönchengladbach eingeladen, um mit Mark Gallagher – ehemals Jordan und jetzt BBC – über seine illustre Karriere zu sprechen.

Vor rund 800 Gästen – darunter Gäste der Sponsoren, aber auch eingefleischte Formel 1-Fans – referierte Coulthard im Dialog mit Gallagher über seine diversen Karrierestationen, beginnend mit dem Aufwachsen in einem 350-Seelen-Dorf bis hin zur Vizeweltmeisterschaft auf McLaren.

Vor seinem Auftritt durfte sich Kevin exklusiv mit David Coulthard zusammensetzen und hat versucht einige Themen in kurzer Zeit unterzubekommen:

  • Was die Arbeitsweise seiner Eltern ihn für seine Karriere gelehrt hat
  • Sein Antrieb, immer weiter zu machen
  • Warum es bei McLaren und Williams nicht so läuft
  • Der Unterschied für junge Fahrer damals und heute
  • Wieso Valtteri Bottas der David Coulthard der Neuzeit ist
  • Seine Einschätzung zum spannenden WM-Kampf zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel

und noch ein bisschen mehr. Wir hoffen, dass euch dieses kleine Schmankerl gefällt und würden uns über Feedback sehr freuen. Schreibt in die Kommentare unter diesen Podcast auf meinsportradio.de, liked unsere Facebook-Seite oder kommt in unsere Facebook-Gruppe oder nutzt bei Twitter den #StartingGridMSR. Ihr könnt auch eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de schreiben.

Wenn ihr wollt, dürft ihr uns auch gerne bei iTunes rezensieren – wir freuen uns über alle Sterne! Aber jetzt viel Vergnügen mit unserem Exklusivgespräch von Kevin Scheuren mit David Coulthard.

Keep Racing!

]]>
Bei Starting Grid geht es in diesen Tagen Schlag auf Schlag. Am Dienstag kam unsere Rückschau auf den Großen Preis von Singapur online, am Samstag erwartet euch unser großes Q & A und heute gibts was ganz Besonderes.

Kevin Scheuren war für uns unterwegs und hat im Rahmen der Veranstaltung „Pioniere der Welt in Mönchengladbach“ mit der Formel 1-Legende David Coulthard gesprochen. Der Schotte, der für Williams, McLaren und Red Bull an den Start ging, wurde vom Initiativkreis Mönchengladbach eingeladen, um mit Mark Gallagher – ehemals Jordan und jetzt BBC – über seine illustre Karriere zu sprechen.

Vor rund 800 Gästen – darunter Gäste der Sponsoren, aber auch eingefleischte Formel 1-Fans – referierte Coulthard im Dialog mit Gallagher über seine diversen Karrierestationen, beginnend mit dem Aufwachsen in einem 350-Seelen-Dorf bis hin zur Vizeweltmeisterschaft auf McLaren.

Vor seinem Auftritt durfte sich Kevin exklusiv mit David Coulthard zusammensetzen und hat versucht einige Themen in kurzer Zeit unterzubekommen:

  • Was die Arbeitsweise seiner Eltern ihn für seine Karriere gelehrt hat
  • Sein Antrieb, immer weiter zu machen
  • Warum es bei McLaren und Williams nicht so läuft
  • Der Unterschied für junge Fahrer damals und heute
  • Wieso Valtteri Bottas der David Coulthard der Neuzeit ist
  • Seine Einschätzung zum spannenden WM-Kampf zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel

und noch ein bisschen mehr. Wir hoffen, dass euch dieses kleine Schmankerl gefällt und würden uns über Feedback sehr freuen. Schreibt in die Kommentare unter diesen Podcast auf meinsportradio.de, liked unsere Facebook-Seite oder kommt in unsere Facebook-Gruppe oder nutzt bei Twitter den #StartingGridMSR. Ihr könnt auch eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de schreiben.

Wenn ihr wollt, dürft ihr uns auch gerne bei iTunes rezensieren – wir freuen uns über alle Sterne! Aber jetzt viel Vergnügen mit unserem Exklusivgespräch von Kevin Scheuren mit David Coulthard.

Keep Racing!

Rückschau auf den Großen Preis von Singapur online, am Samstag erwartet euch unser großes Q & A und heute gibts was ganz Besonderes.

Kevin Scheuren war für uns unterwegs und hat im Rahmen der Veranstaltung „Pioniere der Welt in Mönchengladbach“ mit der Formel 1-Legende David Coulthard gesprochen. Der Schotte, der für Williams, McLaren und Red Bull an den Start ging, wurde vom Initiativkreis Mönchengladbach eingeladen, um mit Mark Gallagher – ehemals Jordan und jetzt BBC – über seine illustre Karriere zu sprechen.

Vor rund 800 Gästen – darunter Gäste der Sponsoren, aber auch eingefleischte Formel 1-Fans – referierte Coulthard im Dialog mit Gallagher über seine diversen Karrierestationen, beginnend mit dem Aufwachsen in einem 350-Seelen-Dorf bis hin zur Vizeweltmeisterschaft auf McLaren.

Vor seinem Auftritt durfte sich Kevin exklusiv mit David Coulthard zusammensetzen und hat versucht einige Themen in kurzer Zeit unterzubekommen:

  • Was die Arbeitsweise seiner Eltern ihn für seine Karriere gelehrt hat
  • Sein Antrieb, immer weiter zu machen
  • Warum es bei McLaren und Williams nicht so läuft
  • Der Unterschied für junge Fahrer damals und heute
  • Wieso Valtteri Bottas der David Coulthard der Neuzeit ist
  • Seine Einschätzung zum spannenden WM-Kampf zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel

und noch ein bisschen mehr. Wir hoffen, dass euch dieses kleine Schmankerl gefällt und würden uns über Feedback sehr freuen. Schreibt in die Kommentare unter diesen Podcast auf meinsportradio.de, liked unsere Facebook-Seite oder kommt in unsere Facebook-Gruppe oder nutzt bei Twitter den #StartingGridMSR. Ihr könnt auch eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de schreiben.

Wenn ihr wollt, dürft ihr uns auch gerne bei iTunes rezensieren – wir freuen uns über alle Sterne! Aber jetzt viel Vergnügen mit unserem Exklusivgespräch von Kevin Scheuren mit David Coulthard.

Keep Racing!

Starting Grid clean No no no 31:23 31:23 Starting Grid Motorsport, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24488/david-coulthard-exklusiv.mp3?awCollectionId=MSPR079 Gegnergespräch: Hannover 96 https://meinsportradio.de/2018/09/19/gegnergespraech-hannover-96/ Wed, 19 Sep 2018 19:31:31 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24481 1. Bundesliga,1. FC Nürnberg,Andre Breitenreiter,Fußball,Hannover 96,Niclas Füllkrug Hannover 96 ist mit zwei Unentschieden und einer Niederlage in die Saion gestartet. Gut gespielt aber zu wenig gepunktet. Es verbindet die beiden Gegner am Samstag also nicht nur die Punktausbeute nach den ersten drei Spieltagen.

Felix Amrhein fragt bei Tobi von Hannoverliebt (Twitter, Facebook) nach. Was geschah im Sommer? Wer ersetzt die abgegebenen Leistungsträger? Welche Erwartungen haben Fans und Verantwortliche an die Mannschaft? Welche Spielidee vermittelt Andre Breitenreiter seiner Elf? Und worauf muss sich der 1. FC Nürnberg am Samstag einstellen?

]]> Hannover 96 ist mit zwei Unentschieden und einer Niederlage in die Saion gestartet. Gut gespielt aber zu wenig gepunktet. Es verbindet die beiden Gegner am Samstag also nicht nur die Punktausbeute nach den ersten drei Spieltagen.

Felix Amrhein fragt bei Tobi von Hannoverliebt (Twitter, Facebook) nach. Was geschah im Sommer? Wer ersetzt die abgegebenen Leistungsträger? Welche Erwartungen haben Fans und Verantwortliche an die Mannschaft? Welche Spielidee vermittelt Andre Breitenreiter seiner Elf? Und worauf muss sich der 1. FC Nürnberg am Samstag einstellen?

]]>
Hannover 96 ist mit zwei Unentschieden und einer Niederlage in die Saion gestartet. Gut gespielt aber zu wenig gepunktet. Es verbindet die beiden Gegner am Samstag also nicht nur die Punktausbeute nach den ersten drei Spieltagen.

Felix Amrhein fragt bei Tobi von Hannoverliebt (Twitter, Facebook) nach. Was geschah im Sommer? Wer ersetzt die abgegebenen Leistungsträger? Welche Erwartungen haben Fans und Verantwortliche an die Mannschaft? Welche Spielidee vermittelt Andre Breitenreiter seiner Elf? Und worauf muss sich der 1. FC Nürnberg am Samstag einstellen?

]]>
Total beglubbt clean No no no 23:04 23:04 Total beglubbt Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24481/gegnergespraech-hannover-96.mp3
BBL-Vorschau: Vechta & Crailsheim https://meinsportradio.de/2018/09/19/bbl-vorschau-vechta-crailsheim/ Wed, 19 Sep 2018 14:03:36 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24478 Basketball,BBL,Crailsheim Merlins,Playoffs,RASTA Vechta,Saisonvorschau Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die beiden Aufsteiger Rasta Vechta und Crailsheim Merlins. Die beiden marschierten quasi Kopf-an-Kopf durch die 2. Liga und die Playoffs und haben auch sonst ein paar Gemeinsamkeiten – vor allem in ihren Saisonzielen, wie Daniel Wellmann herausarbeitet.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die beiden Aufsteiger Rasta Vechta und Crailsheim Merlins. Die beiden marschierten quasi Kopf-an-Kopf durch die 2. Liga und die Playoffs und haben auch sonst ein paar Gemeinsamkeiten – vor allem in ihren Saisonzielen, wie Daniel Wellmann herausarbeitet.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die beiden Aufsteiger Rasta Vechta und Crailsheim Merlins. Die beiden marschierten quasi Kopf-an-Kopf durch die 2. Liga und die Playoffs und haben auch sonst ein paar Gemeinsamkeiten – vor allem in ihren Saisonzielen, wie Daniel Wellmann herausarbeitet.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 6:35 6:35 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24478/bbl-vorschau-vechta-crailsheim.mp3?awCollectionId=MSPR027
BBL-Vorschau: Eisbären Bremerhaven https://meinsportradio.de/2018/09/19/bbl-vorschau-eisbaeren-bremerhaven/ Wed, 19 Sep 2018 13:21:14 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24475 Basketball,BBL,Bundesliga,Eisbären Bremerhaven,Playoffs Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um Bremerhaven. Unser Experte bezeichnet die Nordlichter als die größte Enttäuschung aus seiner Sicht der Saison. Und er erläutert es in seinem Check des Tabellen-16. der abgelaufenen Spielzeit. Was ist von Bremerhaven in diesem Jahr zu erwarten?

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um Bremerhaven. Unser Experte bezeichnet die Nordlichter als die größte Enttäuschung aus seiner Sicht der Saison. Und er erläutert es in seinem Check des Tabellen-16. der abgelaufenen Spielzeit. Was ist von Bremerhaven in diesem Jahr zu erwarten?

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um Bremerhaven. Unser Experte bezeichnet die Nordlichter als die größte Enttäuschung aus seiner Sicht der Saison. Und er erläutert es in seinem Check des Tabellen-16. der abgelaufenen Spielzeit. Was ist von Bremerhaven in diesem Jahr zu erwarten?

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
Die Sportshow clean No no no 4:37 4:37 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24475/bbl-vorschau-eisbaeren-bremerhaven.mp3?awCollectionId=MSPR027
BBL-Vorschau: MBC https://meinsportradio.de/2018/09/19/bbl-vorschau-mbc/ Wed, 19 Sep 2018 12:58:36 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24472 Basketball,BBL,Bundesliga,MBC,Playoffs Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um MBC. Der Club wurde für Ulm zum Albtraum. UNd wie schnitt er selbst ab? Welche Schlagzeilen schrieb der MBC in der letzten Saison und welche wird er in dieser schreiben?  Unser Experte hat die Antworten.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um MBC. Der Club wurde für Ulm zum Albtraum. UNd wie schnitt er selbst ab? Welche Schlagzeilen schrieb der MBC in der letzten Saison und welche wird er in dieser schreiben?  Unser Experte hat die Antworten.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um MBC. Der Club wurde für Ulm zum Albtraum. UNd wie schnitt er selbst ab? Welche Schlagzeilen schrieb der MBC in der letzten Saison und welche wird er in dieser schreiben?  Unser Experte hat die Antworten.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 4:24 4:24 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24472/bbl-vorschau-mbc.mp3?awCollectionId=MSPR027
BBL-Vorschau: BG Göttingen https://meinsportradio.de/2018/09/19/bbl-vorschau-bg-goettingen/ Wed, 19 Sep 2018 12:38:36 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24469 Basketball,BBL,BG Göttingen,Playoffs Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die BG Göttingen. Wie hat sich der Club in der letzten Saison geschlagen, was ist in dieser zu erwarten? Unser Experte hat die Antworten.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die BG Göttingen. Wie hat sich der Club in der letzten Saison geschlagen, was ist in dieser zu erwarten? Unser Experte hat die Antworten.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die BG Göttingen. Wie hat sich der Club in der letzten Saison geschlagen, was ist in dieser zu erwarten? Unser Experte hat die Antworten.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 4:45 4:45 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24469/bbl-vorschau-bg-goettingen.mp3?awCollectionId=MSPR027
BBL-Vorschau: Science City Jena https://meinsportradio.de/2018/09/19/bbl-vorschau-science-city-jena/ Wed, 19 Sep 2018 12:13:45 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24466 Basketball,BBL,Bundesliga,Playoffs,Science City Jena Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um Science City Jena. Die wurden in der Vorsaison 13. Und aufgrund ihrer Kaderzusammenstellung hat ihnen unser Experte Wellmann einen nicht unbedingt schmeichelhaften Spitznamen verpasst. Aber hört selbst – Daniel Wellmann mit dem Saisoncheck von Science City Jena.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um Science City Jena. Die wurden in der Vorsaison 13. Und aufgrund ihrer Kaderzusammenstellung hat ihnen unser Experte Wellmann einen nicht unbedingt schmeichelhaften Spitznamen verpasst. Aber hört selbst – Daniel Wellmann mit dem Saisoncheck von Science City Jena.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um Science City Jena. Die wurden in der Vorsaison 13. Und aufgrund ihrer Kaderzusammenstellung hat ihnen unser Experte Wellmann einen nicht unbedingt schmeichelhaften Spitznamen verpasst. Aber hört selbst – Daniel Wellmann mit dem Saisoncheck von Science City Jena.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 4:34 4:34 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24466/bbl-vorschau-science-city-jena.mp3?awCollectionId=MSPR027
Buchtipp: Mythos Königsblau https://meinsportradio.de/2018/09/19/buchtipp-mythos-koenigsblau/ Wed, 19 Sep 2018 11:45:54 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24463 Buch,Buchtipp,BuLiSpecial,Daniel Michel,Fakten,FC Schalke 04,featuredRight2,Legenden,Mythos Königsblau,Raphael Wiesweg,riva Verlag,Schalke 04,Tim-Bastian Schäfer In dieser Saison wollen wir im BuLiSpecial-„Special“ vermehrt auch mal außerhalb der Spieltage über Sachen sprechen, die in Vereinen akut sind. Wir möchten euch aber auch Tipps geben, wie ihr die Bundesliga-freien Tage nutzen könnt. Daher gibt es heute den ersten BuLiSpecial-Buchtipp und der befasst sich mit dem FC Schalke 04.

Kevin Scheuren hat Raphael Wiesweg, den Social Media-Manager der buzz04-App und Co-Autor des Buches „Mythos Königsblau – warum wir Schalke 04 lieben“, zu Gast. Gemeinsam sprechen die Beiden über die Entstehungsgeschichte des Buches, warum das Buch nicht nur für Fans des FC Schalke 04 interessant ist, die Resonanz von Lesern und Vereinsverantwortlichen, u.v.m.

Kennt ihr den Mythos vom Schalker Markt? Wenn nein, dann könnte dieses Buch euch diesen vielleicht noch ein bisschen näher bringen.

Erschienen im riva-Verlag kann das Buch u.a. bei Amazon erworben werden. Am morgigen Donnerstag meldet sich Kevin dann mit der regulären BuLiSpecial-Ausgabe zum anstehenden Spieltag Nr.4. Schaltet auch dann gerne wieder ein!

]]>
In dieser Saison wollen wir im BuLiSpecial-„Special“ vermehrt auch mal außerhalb der Spieltage über Sachen sprechen, die in Vereinen akut sind. Wir möchten euch aber auch Tipps geben, wie ihr die Bundesliga-freien Tage nutzen könnt. Daher gibt es heute den ersten BuLiSpecial-Buchtipp und der befasst sich mit dem FC Schalke 04.

Kevin Scheuren hat Raphael Wiesweg, den Social Media-Manager der buzz04-App und Co-Autor des Buches „Mythos Königsblau – warum wir Schalke 04 lieben“, zu Gast. Gemeinsam sprechen die Beiden über die Entstehungsgeschichte des Buches, warum das Buch nicht nur für Fans des FC Schalke 04 interessant ist, die Resonanz von Lesern und Vereinsverantwortlichen, u.v.m.

Kennt ihr den Mythos vom Schalker Markt? Wenn nein, dann könnte dieses Buch euch diesen vielleicht noch ein bisschen näher bringen.

Erschienen im riva-Verlag kann das Buch u.a. bei Amazon erworben werden. Am morgigen Donnerstag meldet sich Kevin dann mit der regulären BuLiSpecial-Ausgabe zum anstehenden Spieltag Nr.4. Schaltet auch dann gerne wieder ein!

]]>
In dieser Saison wollen wir im BuLiSpecial-„Special“ vermehrt auch mal außerhalb der Spieltage über Sachen sprechen, die in Vereinen akut sind. Wir möchten euch aber auch Tipps geben, wie ihr die Bundesliga-freien Tage nutzen könnt. Daher gibt es heute den ersten BuLiSpecial-Buchtipp und der befasst sich mit dem FC Schalke 04.

Kevin Scheuren hat Raphael Wiesweg, den Social Media-Manager der buzz04-App und Co-Autor des Buches „Mythos Königsblau – warum wir Schalke 04 lieben“, zu Gast. Gemeinsam sprechen die Beiden über die Entstehungsgeschichte des Buches, warum das Buch nicht nur für Fans des FC Schalke 04 interessant ist, die Resonanz von Lesern und Vereinsverantwortlichen, u.v.m.

Kennt ihr den Mythos vom Schalker Markt? Wenn nein, dann könnte dieses Buch euch diesen vielleicht noch ein bisschen näher bringen.

Erschienen im riva-Verlag kann das Buch u.a. bei Amazon erworben werden. Am morgigen Donnerstag meldet sich Kevin dann mit der regulären BuLiSpecial-Ausgabe zum anstehenden Spieltag Nr.4. Schaltet auch dann gerne wieder ein!

]]>
BuLiSpecial clean No no no 17:29 17:29 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24463/buchtipp-mythos-koenigsblau.mp3?awCollectionId=MSPR016
Urlaubsstimmung in Portugal https://meinsportradio.de/2018/09/19/urlaubsstimmung-beim-portugal-masters/ Wed, 19 Sep 2018 10:43:37 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24452 Chris Wood,European Tour,Golf,Lucas Bjerregaard,Marcel Siem,Maximilian Kieffer,Portugal Master,Sebastian Heisele,Thorbjörn Olesen Der Victoria Course in Vilamoura ist zum elften Mal in Folge Austragungsort des Portugal Masters. Zum Glück, finden viele Golfer der European Tour. Der der Kurs ist zum einen wunderschön, zum anderen vermittelt die gesamte Stimmung des Clubs Urlaubsatmosphäre. Kein Wunder, dass auch in diesem Jahr wieder ein illustres und spannendes Feld bei diesem Event zusammengekommen ist. Der Sieger der Vorwoche bei der KLM Open, Ashun Wu, ist dabei. Titelverteidiger Lucas Bjerregaard, Sergio Garcia gibt sich die Ehre.  Und auch Thorbjörn Olesen nutzt das Portugal Masters eine Woche vor dem Ryder Cup-Debüt, um sich in Form zu bringen und sich aktiv von der anstehenden großen Aufgabe etwas abzulenken. Malte Asmus stimmt auf das Portugal Masters ein, hat die Stimmen der Spieler und kennt die Tücken des Platzes.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Der Victoria Course in Vilamoura ist zum elften Mal in Folge Austragungsort des Portugal Masters. Zum Glück, finden viele Golfer der European Tour. Der der Kurs ist zum einen wunderschön, zum anderen vermittelt die gesamte Stimmung des Clubs Urlaubsatmosphäre. Kein Wunder, dass auch in diesem Jahr wieder ein illustres und spannendes Feld bei diesem Event zusammengekommen ist. Der Sieger der Vorwoche bei der KLM Open, Ashun Wu, ist dabei. Titelverteidiger Lucas Bjerregaard, Sergio Garcia gibt sich die Ehre.  Und auch Thorbjörn Olesen nutzt das Portugal Masters eine Woche vor dem Ryder Cup-Debüt, um sich in Form zu bringen und sich aktiv von der anstehenden großen Aufgabe etwas abzulenken. Malte Asmus stimmt auf das Portugal Masters ein, hat die Stimmen der Spieler und kennt die Tücken des Platzes.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Der Victoria Course in Vilamoura ist zum elften Mal in Folge Austragungsort des Portugal Masters. Zum Glück, finden viele Golfer der European Tour. Der der Kurs ist zum einen wunderschön, zum anderen vermittelt die gesamte Stimmung des Clubs Urlaubsatmosphäre. Kein Wunder, dass auch in diesem Jahr wieder ein illustres und spannendes Feld bei diesem Event zusammengekommen ist. Der Sieger der Vorwoche bei der KLM Open, Ashun Wu, ist dabei. Titelverteidiger Lucas Bjerregaard, Sergio Garcia gibt sich die Ehre.  Und auch Thorbjörn Olesen nutzt das Portugal Masters eine Woche vor dem Ryder Cup-Debüt, um sich in Form zu bringen und sich aktiv von der anstehenden großen Aufgabe etwas abzulenken. Malte Asmus stimmt auf das Portugal Masters ein, hat die Stimmen der Spieler und kennt die Tücken des Platzes.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Nur Golf clean No no no 8:19 8:19 Nur Golf Golf, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24452/urlaubsstimmung-beim-portugal-masters.mp3?awCollectionId=MSPR058
BBL-Vorschau: Braunschweig Löwen https://meinsportradio.de/2018/09/19/bbl-vorschau-braunschweig-loewen/ Wed, 19 Sep 2018 09:54:47 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24449 Basketball,BBL,Braunschweig Löwen,Bundesliga,Playoffs Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Braunschweig Löwen. Der 12. der Vorsaison startet unter anderem durch eine Finanzspritze von Dennis Schröder gestärkt in die Saison. Gelingt damit eine Verbesserung im Vergleich zur Vorsaison? Daniel Wellmann schätzt die Lage ein.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Braunschweig Löwen. Der 12. der Vorsaison startet unter anderem durch eine Finanzspritze von Dennis Schröder gestärkt in die Saison. Gelingt damit eine Verbesserung im Vergleich zur Vorsaison? Daniel Wellmann schätzt die Lage ein.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Braunschweig Löwen. Der 12. der Vorsaison startet unter anderem durch eine Finanzspritze von Dennis Schröder gestärkt in die Saison. Gelingt damit eine Verbesserung im Vergleich zur Vorsaison? Daniel Wellmann schätzt die Lage ein.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 4:48 4:48 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24449/bbl-vorschau-braunschweig-loewen.mp3?awCollectionId=MSPR027
BBL-Vorschau: Giessen 46ers https://meinsportradio.de/2018/09/19/bbl-vorschau-giessen-46ers/ Wed, 19 Sep 2018 09:18:27 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24446 Basketball,BBL,Bundesliga,Gießen 46ers,Playoffs,Saisonvorschau Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Giessen 46ers. Die haben sich nach PLatz 11 in der letzten Saison einiges vorgenommen – und auch in Sachen Kader entsprechend nachjustiert. Was von ihnen zu erwarten ist, hat Daniel Wellmann zusammengetragen. Er beginnt bei seiner Analyse aber in der Vorsaison.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Giessen 46ers. Die haben sich nach PLatz 11 in der letzten Saison einiges vorgenommen – und auch in Sachen Kader entsprechend nachjustiert. Was von ihnen zu erwarten ist, hat Daniel Wellmann zusammengetragen. Er beginnt bei seiner Analyse aber in der Vorsaison.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Giessen 46ers. Die haben sich nach PLatz 11 in der letzten Saison einiges vorgenommen – und auch in Sachen Kader entsprechend nachjustiert. Was von ihnen zu erwarten ist, hat Daniel Wellmann zusammengetragen. Er beginnt bei seiner Analyse aber in der Vorsaison.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 5:09 5:09 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24446/bbl-vorschau-giessen-46ers.mp3?awCollectionId=MSPR027
BBL-Vorschau: ratiopharm Ulm https://meinsportradio.de/2018/09/19/bbl-vorschau-ratiopharm-ulm/ Wed, 19 Sep 2018 08:55:49 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24443 Basketball,BBL,Bundesliga,Playoffs,ratiopharm Ulm,Saisonvorschau,Thorsten Leibenath Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um ratiopharm Ulm. Die blicken auf eine verkorkste und enttäuschende Saison zurück. Erstmals wurden unter Trainer Thorsten Leibenath die Playoffs verpasst. Das soll in dieser Saison nicht noch einmal passieren. Warum es letzte Saison so schlecht lief und was in dieser Saison zu erwarten ist von ratiopharm Ulm, verrät euch Daniel Wellmann.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um ratiopharm Ulm. Die blicken auf eine verkorkste und enttäuschende Saison zurück. Erstmals wurden unter Trainer Thorsten Leibenath die Playoffs verpasst. Das soll in dieser Saison nicht noch einmal passieren. Warum es letzte Saison so schlecht lief und was in dieser Saison zu erwarten ist von ratiopharm Ulm, verrät euch Daniel Wellmann.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um ratiopharm Ulm. Die blicken auf eine verkorkste und enttäuschende Saison zurück. Erstmals wurden unter Trainer Thorsten Leibenath die Playoffs verpasst. Das soll in dieser Saison nicht noch einmal passieren. Warum es letzte Saison so schlecht lief und was in dieser Saison zu erwarten ist von ratiopharm Ulm, verrät euch Daniel Wellmann.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 6:33 6:33 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24443/bbl-vorschau-ratiopharm-ulm.mp3?awCollectionId=MSPR027
Der Herbst ist da https://meinsportradio.de/2018/09/19/der-herbst-ist-da/ Wed, 19 Sep 2018 08:08:10 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24440 Anastasia Pavlyuchenkova,Andrea Petkovic,ATP Tour,Caroline Garcia,Guangzhou,Jan-Lennard Struff,Metz,Moselle Open,Peter Gojowczyk,Sabine Lisicki,Seoul,St. Petersburg,Tennis,Tokio,Toray Pan Pacific Open,WTA Tour,Yulia Putintseva Traditionell starten die Damen auf der WTA-Tour in Asien in den Herbst, die Herren haben vor ihrem Asien-Swing noch einige Turniere in Europa zu spielen. Die Zeit nach den US Open ist für viele SpielerInnen noch die Zeit, in der sie ihre Weltranglisten-Positionen verbessern können, um entweder bei den WTA- oder ATP-Finals dabei zu sein oder sich zum Beispiel ins Hauptfeld für die Mitte Januar stattfindenden Australian Open zu spielen. Viel Preisgeld gibt es darüber hinaus zu gewinnen.

Tokio exzellent besetzt

Die Damen spielen in dieser Woche in Tokio, Seoul und Guangzhou, wobei die Toray Pan Pacific Open in Tokio das bestbesetzte Turnier sind. Caroline Wozniacki ist dort an 1 gesetzt, Caroline Garcia an 2. Die musste am Morgen auch gleich in ihrer Auftaktpartie einen Marathon überstehen. Gegen Anastasia Pavlyuchenkova stand die Französin schon am Rande der Niederlage, musste drei Matchbälle abwehren, blieb am Ende aber siegreich und gewann mit 7-5 im dritten Satz. Ausgeschieden dagegen ist Sloane Stephens, die etwas überraschend schon zum zweiten Mal in dieser Saison gegen Donna Vekic verlor. Vekic hatte schon in Wimbledon die Oberhand behalten.

In Guangzhou sind Sabine Lisicki und Andrea Petkovic am Start, wobei man bei Lisicki inzwischen die Vergangenheitsform nehmen darf. Sie verlor in ihrer zweiten Runde gegen Yulia Putintseva in zwei Sätzen. Petkovic steht nach einem Sieg über Lizette Cabrera aus Australien im Achtelfinale.

Struff mit starker Leistung

In St. Petersburg und Metz spielen die Herren. Jan-Lennard Struff zeigte dabei eine starke Leistung gegen den jungen Russen Andrej Rublev. Er machte bei eigenem Aufschlag kaum Fehler und siegte am Ende in zwei Sätzen.

In Metz ist Peter Gojowczyk der Titelverteidiger. Er hatte sich letztes Jahr absolut überraschend durch die Qualifikation zum Turniersieg gespielt, hat in diesem Jahr aber eine durchaus herausfordernde Auslosung. In der ersten Runde gewann Gojowczyk gegen Jo-Wilfried Tsonga, der nach sieben Monaten sein Comeback gab, knapp in drei Sätzen. In der nächsten Runde wartet mit Kei Nishikori der topgesetzte Spieler dieses Turniers auf Gojowczyk.

Andreas Thies aus dem Tennis-Talk „Chip & Charge“ fasst die Ergebnisse der ersten Tage zusammen.

]]>
Traditionell starten die Damen auf der WTA-Tour in Asien in den Herbst, die Herren haben vor ihrem Asien-Swing noch einige Turniere in Europa zu spielen. Die Zeit nach den US Open ist für viele SpielerInnen noch die Zeit, in der sie ihre Weltranglisten-Positionen verbessern können, um entweder bei den WTA- oder ATP-Finals dabei zu sein oder sich zum Beispiel ins Hauptfeld für die Mitte Januar stattfindenden Australian Open zu spielen. Viel Preisgeld gibt es darüber hinaus zu gewinnen.

Tokio exzellent besetzt

Die Damen spielen in dieser Woche in Tokio, Seoul und Guangzhou, wobei die Toray Pan Pacific Open in Tokio das bestbesetzte Turnier sind. Caroline Wozniacki ist dort an 1 gesetzt, Caroline Garcia an 2. Die musste am Morgen auch gleich in ihrer Auftaktpartie einen Marathon überstehen. Gegen Anastasia Pavlyuchenkova stand die Französin schon am Rande der Niederlage, musste drei Matchbälle abwehren, blieb am Ende aber siegreich und gewann mit 7-5 im dritten Satz. Ausgeschieden dagegen ist Sloane Stephens, die etwas überraschend schon zum zweiten Mal in dieser Saison gegen Donna Vekic verlor. Vekic hatte schon in Wimbledon die Oberhand behalten.

In Guangzhou sind Sabine Lisicki und Andrea Petkovic am Start, wobei man bei Lisicki inzwischen die Vergangenheitsform nehmen darf. Sie verlor in ihrer zweiten Runde gegen Yulia Putintseva in zwei Sätzen. Petkovic steht nach einem Sieg über Lizette Cabrera aus Australien im Achtelfinale.

Struff mit starker Leistung

In St. Petersburg und Metz spielen die Herren. Jan-Lennard Struff zeigte dabei eine starke Leistung gegen den jungen Russen Andrej Rublev. Er machte bei eigenem Aufschlag kaum Fehler und siegte am Ende in zwei Sätzen.

In Metz ist Peter Gojowczyk der Titelverteidiger. Er hatte sich letztes Jahr absolut überraschend durch die Qualifikation zum Turniersieg gespielt, hat in diesem Jahr aber eine durchaus herausfordernde Auslosung. In der ersten Runde gewann Gojowczyk gegen Jo-Wilfried Tsonga, der nach sieben Monaten sein Comeback gab, knapp in drei Sätzen. In der nächsten Runde wartet mit Kei Nishikori der topgesetzte Spieler dieses Turniers auf Gojowczyk.

Andreas Thies aus dem Tennis-Talk „Chip & Charge“ fasst die Ergebnisse der ersten Tage zusammen.

]]>
Traditionell starten die Damen auf der WTA-Tour in Asien in den Herbst, die Herren haben vor ihrem Asien-Swing noch einige Turniere in Europa zu spielen. Die Zeit nach den US Open ist für viele SpielerInnen noch die Zeit, in der sie ihre Weltranglisten-Positionen verbessern können, um entweder bei den WTA- oder ATP-Finals dabei zu sein oder sich zum Beispiel ins Hauptfeld für die Mitte Januar stattfindenden Australian Open zu spielen. Viel Preisgeld gibt es darüber hinaus zu gewinnen.

Tokio exzellent besetzt

Die Damen spielen in dieser Woche in Tokio, Seoul und Guangzhou, wobei die Toray Pan Pacific Open in Tokio das bestbesetzte Turnier sind. Caroline Wozniacki ist dort an 1 gesetzt, Caroline Garcia an 2. Die musste am Morgen auch gleich in ihrer Auftaktpartie einen Marathon überstehen. Gegen Anastasia Pavlyuchenkova stand die Französin schon am Rande der Niederlage, musste drei Matchbälle abwehren, blieb am Ende aber siegreich und gewann mit 7-5 im dritten Satz. Ausgeschieden dagegen ist Sloane Stephens, die etwas überraschend schon zum zweiten Mal in dieser Saison gegen Donna Vekic verlor. Vekic hatte schon in Wimbledon die Oberhand behalten.

In Guangzhou sind Sabine Lisicki und Andrea Petkovic am Start, wobei man bei Lisicki inzwischen die Vergangenheitsform nehmen darf. Sie verlor in ihrer zweiten Runde gegen Yulia Putintseva in zwei Sätzen. Petkovic steht nach einem Sieg über Lizette Cabrera aus Australien im Achtelfinale.

Struff mit starker Leistung

In St. Petersburg und Metz spielen die Herren. Jan-Lennard Struff zeigte dabei eine starke Leistung gegen den jungen Russen Andrej Rublev. Er machte bei eigenem Aufschlag kaum Fehler und siegte am Ende in zwei Sätzen.

In Metz ist Peter Gojowczyk der Titelverteidiger. Er hatte sich letztes Jahr absolut überraschend durch die Qualifikation zum Turniersieg gespielt, hat in diesem Jahr aber eine durchaus herausfordernde Auslosung. In der ersten Runde gewann Gojowczyk gegen Jo-Wilfried Tsonga, der nach sieben Monaten sein Comeback gab, knapp in drei Sätzen. In der nächsten Runde wartet mit Kei Nishikori der topgesetzte Spieler dieses Turniers auf Gojowczyk.

Andreas Thies aus dem Tennis-Talk „Chip & Charge“ fasst die Ergebnisse der ersten Tage zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 10:14 10:14 Die Sportshow Tennis, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24440/der-herbst-ist-da.mp3?awCollectionId=MSPR027
WM-Bronze und Bundesliga-Fights https://meinsportradio.de/2018/09/19/wm-bronze-und-bundesliga-fights/ Wed, 19 Sep 2018 06:46:00 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24429 AQC Heusweiler,ASV Hüttigweiler,ASV Mainz 88,ASV urloffen,Bundesliga,FC Erzgebirge Aue,featuredRight5,KSV Köllerbach,KSV Witten,KV Riegelsberg,RC CWS Düren-Merken,Red Devils Heilbronn,RG Hausen-Zell,Ringen,RKG Freiburg 2000,RSV Greiz,RV Lübtheen,SC Kleinostheim,SV Alemannia Nackenheim,SV Hallbergmoos,SV Johannis Nürnberg,SV Wacker Burghausen,TSV Westendorf,TuS Adelhausen,TV Aachen-Walheim,WKG Pausa/Plauen Am zweiten Wettkampftag der Junioren-WM der Ringer in Trnava hat der Deutsche Ringer-Bund zugeschlagen. Franz Richter holte sich in der Klasse bis 130 kg die Bronzemedaille. Über den Weg Richters in das kleine Finale berichtet Malte Asmus zum Start der neuen Ausgabe unseres Ringer-Podcasts. Er präsentiert zudem den überglücklichen Richter im Interview mit unserem Kollegen vor Ort Kadir Caliskan (Deutscher Ringer-Bund).

Danach steigen wir ein in den 2. Kampftag der Bundesliga der Ringer.  Im Südosten kassierte Westendorf zu Hause gegen Pausa/Plauen die zweite Niederlage der Saison, während der RSV Greiz sich nach dem Sieg in Aue anschickt, Titelverteidiger Wacker Burghausen in der Tabelle ordentlich Paroli zu bieten. Auch Burghausen konnte souverän gewinnen und fuhr ebenfalls den zweiten Saisonsieg ein.

Im Südwesten gab es ein spannendes Remis zwischen Freiburg und der RG Hausen-Zell, eine Klatsche für den KV Riegelsberg gegen den KSV Köllerbach und ein Duell zwischen Heusweiler und Urloffen, bei dem noch ein Nachholkampf ausgetragen werden muss.

Im Nordwesten behauptete sich derweil der TV Aachen-Walheim gegen den RV Lübtheen, Alemannia Nackenheim schlug Düren-Merken und Kleinostheim feiert auch gegen den KSV Witten einen Sieg und sammelt weiter eifrig Punkte gegen den Abstieg. Neben den sportlichen Ergebnissen und Analysen hört ihr natürlich auch wieder viele Stimmen und Einschätzungen der Beteiligten direkt an der Matte.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am zweiten Wettkampftag der Junioren-WM der Ringer in Trnava hat der Deutsche Ringer-Bund zugeschlagen. Franz Richter holte sich in der Klasse bis 130 kg die Bronzemedaille. Über den Weg Richters in das kleine Finale berichtet Malte Asmus zum Start der neuen Ausgabe unseres Ringer-Podcasts. Er präsentiert zudem den überglücklichen Richter im Interview mit unserem Kollegen vor Ort Kadir Caliskan (Deutscher Ringer-Bund).

Danach steigen wir ein in den 2. Kampftag der Bundesliga der Ringer.  Im Südosten kassierte Westendorf zu Hause gegen Pausa/Plauen die zweite Niederlage der Saison, während der RSV Greiz sich nach dem Sieg in Aue anschickt, Titelverteidiger Wacker Burghausen in der Tabelle ordentlich Paroli zu bieten. Auch Burghausen konnte souverän gewinnen und fuhr ebenfalls den zweiten Saisonsieg ein.

Im Südwesten gab es ein spannendes Remis zwischen Freiburg und der RG Hausen-Zell, eine Klatsche für den KV Riegelsberg gegen den KSV Köllerbach und ein Duell zwischen Heusweiler und Urloffen, bei dem noch ein Nachholkampf ausgetragen werden muss.

Im Nordwesten behauptete sich derweil der TV Aachen-Walheim gegen den RV Lübtheen, Alemannia Nackenheim schlug Düren-Merken und Kleinostheim feiert auch gegen den KSV Witten einen Sieg und sammelt weiter eifrig Punkte gegen den Abstieg. Neben den sportlichen Ergebnissen und Analysen hört ihr natürlich auch wieder viele Stimmen und Einschätzungen der Beteiligten direkt an der Matte.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am zweiten Wettkampftag der Junioren-WM der Ringer in Trnava hat der Deutsche Ringer-Bund zugeschlagen. Franz Richter holte sich in der Klasse bis 130 kg die Bronzemedaille. Über den Weg Richters in das kleine Finale berichtet Malte Asmus zum Start der neuen Ausgabe unseres Ringer-Podcasts. Er präsentiert zudem den überglücklichen Richter im Interview mit unserem Kollegen vor Ort Kadir Caliskan (Deutscher Ringer-Bund).

Danach steigen wir ein in den 2. Kampftag der Bundesliga der Ringer.  Im Südosten kassierte Westendorf zu Hause gegen Pausa/Plauen die zweite Niederlage der Saison, während der RSV Greiz sich nach dem Sieg in Aue anschickt, Titelverteidiger Wacker Burghausen in der Tabelle ordentlich Paroli zu bieten. Auch Burghausen konnte souverän gewinnen und fuhr ebenfalls den zweiten Saisonsieg ein.

Im Südwesten gab es ein spannendes Remis zwischen Freiburg und der RG Hausen-Zell, eine Klatsche für den KV Riegelsberg gegen den KSV Köllerbach und ein Duell zwischen Heusweiler und Urloffen, bei dem noch ein Nachholkampf ausgetragen werden muss.

Im Nordwesten behauptete sich derweil der TV Aachen-Walheim gegen den RV Lübtheen, Alemannia Nackenheim schlug Düren-Merken und Kleinostheim feiert auch gegen den KSV Witten einen Sieg und sammelt weiter eifrig Punkte gegen den Abstieg. Neben den sportlichen Ergebnissen und Analysen hört ihr natürlich auch wieder viele Stimmen und Einschätzungen der Beteiligten direkt an der Matte.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Ringen auf meinsportradio.de clean No no no 37:42 37:42 Ringen auf meinsportradio.de Ringen, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24429/wm-bronze-und-bundesliga-fights.mp3?awCollectionId=MSPR068
WM-Vorschau mit Simon Geschke https://meinsportradio.de/2018/09/19/wm-vorschau-mit-simon-geschke/ Wed, 19 Sep 2018 06:43:51 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24431 BDR,BMC,Bund Deutscher Radfahrer,featuredRight1,Innsbruck,Interview,Radsport,Simon Geschke,Sunweb,UCI,WM 2018 Am kommenden Wochenende starten im österreichischen Innsbruck die Weltmeisterschaften im Straßenradsport. Den Auftakt machen zunächst die Mannschaftszeitfahren, bevor dann mit den Einzelzeitfahren und Straßenrennen die beiden Einzeldisziplinen warten. Gerade das Straßenrennen hat es bei dieser Ausgabe in sich. Anders als in den vergangenen Jahren ist der Parcours nichts für Sprinter oder Allrounder wie Peter Sagan, sondern kommt vor allem den Bergfahrern entgegen. So sind auf der Strecke rund 5800 Höhenmeter zu bewältigen.

In der neuen Ausgabe von Radio Tour, dem Radsport-Talk in Kooperation mit radsport-news.com, blickt Lukas Kruse (@Luuk_Kru) gemeinsam mit Radsportler Simon Geschke (@simongeschke) auf die Titelkämpfe voraus. Geschke wird im Straßenrennen an den Start gehen. Im Interview berichtet er unter anderem von seiner Vorbereitung und den Abläufen innerhalb des deutschen Teams. Zudem verrät er seine persönlichen Favoriten und schildert die Besonderheiten eines WM-Rennens.

Aber auch Themen abseits der Weltmeisterschaften kommen zur Sprache. So sprechen die beiden auch über den deutschen Radsport und das neue Team des Tour-Etappensiegers von 2015. Geschke verlässt am Saisonende nach zehn Jahren das deutsche Team Sunweb und wechselt zur kommenden Saison zu BMC/CCC. Im Gespräch mit Lukas Kruse benennt er die Gründe seines Wechsels und spricht über die Ziele im neuen Team.

]]>
Am kommenden Wochenende starten im österreichischen Innsbruck die Weltmeisterschaften im Straßenradsport. Den Auftakt machen zunächst die Mannschaftszeitfahren, bevor dann mit den Einzelzeitfahren und Straßenrennen die beiden Einzeldisziplinen warten. Gerade das Straßenrennen hat es bei dieser Ausgabe in sich. Anders als in den vergangenen Jahren ist der Parcours nichts für Sprinter oder Allrounder wie Peter Sagan, sondern kommt vor allem den Bergfahrern entgegen. So sind auf der Strecke rund 5800 Höhenmeter zu bewältigen.

In der neuen Ausgabe von Radio Tour, dem Radsport-Talk in Kooperation mit radsport-news.com, blickt Lukas Kruse (@Luuk_Kru) gemeinsam mit Radsportler Simon Geschke (@simongeschke) auf die Titelkämpfe voraus. Geschke wird im Straßenrennen an den Start gehen. Im Interview berichtet er unter anderem von seiner Vorbereitung und den Abläufen innerhalb des deutschen Teams. Zudem verrät er seine persönlichen Favoriten und schildert die Besonderheiten eines WM-Rennens.

Aber auch Themen abseits der Weltmeisterschaften kommen zur Sprache. So sprechen die beiden auch über den deutschen Radsport und das neue Team des Tour-Etappensiegers von 2015. Geschke verlässt am Saisonende nach zehn Jahren das deutsche Team Sunweb und wechselt zur kommenden Saison zu BMC/CCC. Im Gespräch mit Lukas Kruse benennt er die Gründe seines Wechsels und spricht über die Ziele im neuen Team.

]]>
Am kommenden Wochenende starten im österreichischen Innsbruck die Weltmeisterschaften im Straßenradsport. Den Auftakt machen zunächst die Mannschaftszeitfahren, bevor dann mit den Einzelzeitfahren und Straßenrennen die beiden Einzeldisziplinen warten. Gerade das Straßenrennen hat es bei dieser Ausgabe in sich. Anders als in den vergangenen Jahren ist der Parcours nichts für Sprinter oder Allrounder wie Peter Sagan, sondern kommt vor allem den Bergfahrern entgegen. So sind auf der Strecke rund 5800 Höhenmeter zu bewältigen.

In der neuen Ausgabe von Radio Tour, dem Radsport-Talk in Kooperation mit radsport-news.com, blickt Lukas Kruse (@Luuk_Kru) gemeinsam mit Radsportler Simon Geschke (@simongeschke) auf die Titelkämpfe voraus. Geschke wird im Straßenrennen an den Start gehen. Im Interview berichtet er unter anderem von seiner Vorbereitung und den Abläufen innerhalb des deutschen Teams. Zudem verrät er seine persönlichen Favoriten und schildert die Besonderheiten eines WM-Rennens.

Aber auch Themen abseits der Weltmeisterschaften kommen zur Sprache. So sprechen die beiden auch über den deutschen Radsport und das neue Team des Tour-Etappensiegers von 2015. Geschke verlässt am Saisonende nach zehn Jahren das deutsche Team Sunweb und wechselt zur kommenden Saison zu BMC/CCC. Im Gespräch mit Lukas Kruse benennt er die Gründe seines Wechsels und spricht über die Ziele im neuen Team.

]]>
Radio Tour clean No no no 27:51 27:51 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24431/wm-vorschau-mit-simon-geschke.mp3?awCollectionId=MSPR062
Entenmanns Ecke #5 https://meinsportradio.de/2018/09/18/entenmanns-ecke-5/ Tue, 18 Sep 2018 17:02:55 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24423 1. FC Nürnberg,Aufstieg,Entenmanns Ecke,Frauenfußball,Fußball,Juniorennationalspielerinnen,NLZ,Regionalliga Damen,Spielerausbildung Schwerpunkt in der 5. Folge von Entenmanns Ecke ist die Frauenfußballabteilung des 1. FC Nürnberg. Moderator Jakob Lexa spricht mit dem Trainer der 1. Mannschaft Osman Cankaya über die Teams und die Ausrichtung.

Der enorme Aufwand, den das junge Team und die Betreuer auf sich nehmen, lockt hoffentlich bald viele Zuschauer an den Valznerweiher. Die Serie der ungeschlagenen Spiele soll jedenfalls weiter gehen. Infos dazu gibt es immer aktuell bei Twitter und Instagram.

]]>
Schwerpunkt in der 5. Folge von Entenmanns Ecke ist die Frauenfußballabteilung des 1. FC Nürnberg. Moderator Jakob Lexa spricht mit dem Trainer der 1. Mannschaft Osman Cankaya über die Teams und die Ausrichtung.

Der enorme Aufwand, den das junge Team und die Betreuer auf sich nehmen, lockt hoffentlich bald viele Zuschauer an den Valznerweiher. Die Serie der ungeschlagenen Spiele soll jedenfalls weiter gehen. Infos dazu gibt es immer aktuell bei Twitter und Instagram.

]]>
Schwerpunkt in der 5. Folge von Entenmanns Ecke ist die Frauenfußballabteilung des 1. FC Nürnberg. Moderator Jakob Lexa spricht mit dem Trainer der 1. Mannschaft Osman Cankaya über die Teams und die Ausrichtung.

Der enorme Aufwand, den das junge Team und die Betreuer auf sich nehmen, lockt hoffentlich bald viele Zuschauer an den Valznerweiher. Die Serie der ungeschlagenen Spiele soll jedenfalls weiter gehen. Infos dazu gibt es immer aktuell bei Twitter und Instagram.

]]>
Total beglubbt clean No no no 35:24 35:24 Total beglubbt Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24423/entenmanns-ecke-5.mp3
Racketlon – Der Schlägervierkampf https://meinsportradio.de/2018/09/18/racketlon-der-schlaegervierkampf/ Tue, 18 Sep 2018 15:44:58 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24413 Badminton,Deutscher Racketlon-Verband,featuredRight4,Frank Kleiber,Racketlon,Squash,Tennis,Tischtennis,Weltmeisterschaften Tischtennis, Badminton, Squash, Tennis. Das sind die vier bekanntesten und beliebtesten Rückschlagsportarten in Deutschland. Alle vier haben eigene Bewegungsabläufe, verschieden aussehende Schläge, erfordern unterschiedlich viel Ballgefühl und Kondition. Um eine dieser Sportarten zu beherrschen, benötigt es schon ein gewisses Training. Gewiss, alle diese Sportarten kann man auch als Hobby betreiben. Möchte man jedoch etwas weiterkommen, sollte man trainieren. Was aber, wenn man alle dieser Disziplinen spielt und dazu einen Wettkampf haben möchte? Dann spielt man Racketlon.

Finnen und Schweden haben Racketlon Anfang der 1990er erfunden. Spieler fanden sich zusammen, die diese vier Teildisziplinen hintereinander spielen wollten. In den kommenden Jahren etablierte sich eine kleine aber feine Szene in Nordeuropa und andere Länder und SpielerInnen bekamen Wind davon. So wuchs die Zahl der Verbände auf der Welt auf inzwischen über 40. Auch in Deutschland gibt es seit ca. 15 Jahren Wettkämpfe im Racketlon. Es gibt zwar nur wenige hundert Sportler derzeit deutschlandweit, doch man ist bestrebt, neue Spielerinnen und Spieler zu diesem Sport zu bewegen.

Frank Kleiber ist Präsident des 2008 gegründeten deutschen Racketlon-Verbandes. Er ist bei Moderator Andreas Thies zu Gast und berichtet über die Geschichte von Racketlon, wann in Deutschland zum ersten Mal gespielt wurde und wie es zur Verbandsgründung kam. Außerdem klärt er über die Regeln, nationale und internationale Meisterschaften auf und ob man Spezialistentum benötigt oder der Allrounder in diesem Spiel bevorzugt wird.

Wenn ihr Interesse habt, diesen Sport auszuüben, findet ihr auf der Webseite des Racketlon-Verbandes alle Informationen.

]]>
Tischtennis, Badminton, Squash, Tennis. Das sind die vier bekanntesten und beliebtesten Rückschlagsportarten in Deutschland. Alle vier haben eigene Bewegungsabläufe, verschieden aussehende Schläge, erfordern unterschiedlich viel Ballgefühl und Kondition. Um eine dieser Sportarten zu beherrschen, benötigt es schon ein gewisses Training. Gewiss, alle diese Sportarten kann man auch als Hobby betreiben. Möchte man jedoch etwas weiterkommen, sollte man trainieren. Was aber, wenn man alle dieser Disziplinen spielt und dazu einen Wettkampf haben möchte? Dann spielt man Racketlon.

Finnen und Schweden haben Racketlon Anfang der 1990er erfunden. Spieler fanden sich zusammen, die diese vier Teildisziplinen hintereinander spielen wollten. In den kommenden Jahren etablierte sich eine kleine aber feine Szene in Nordeuropa und andere Länder und SpielerInnen bekamen Wind davon. So wuchs die Zahl der Verbände auf der Welt auf inzwischen über 40. Auch in Deutschland gibt es seit ca. 15 Jahren Wettkämpfe im Racketlon. Es gibt zwar nur wenige hundert Sportler derzeit deutschlandweit, doch man ist bestrebt, neue Spielerinnen und Spieler zu diesem Sport zu bewegen.

Frank Kleiber ist Präsident des 2008 gegründeten deutschen Racketlon-Verbandes. Er ist bei Moderator Andreas Thies zu Gast und berichtet über die Geschichte von Racketlon, wann in Deutschland zum ersten Mal gespielt wurde und wie es zur Verbandsgründung kam. Außerdem klärt er über die Regeln, nationale und internationale Meisterschaften auf und ob man Spezialistentum benötigt oder der Allrounder in diesem Spiel bevorzugt wird.

Wenn ihr Interesse habt, diesen Sport auszuüben, findet ihr auf der Webseite des Racketlon-Verbandes alle Informationen.

]]>
Tischtennis, Badminton, Squash, Tennis. Das sind die vier bekanntesten und beliebtesten Rückschlagsportarten in Deutschland. Alle vier haben eigene Bewegungsabläufe, verschieden aussehende Schläge, erfordern unterschiedlich viel Ballgefühl und Kondition. Um eine dieser Sportarten zu beherrschen, benötigt es schon ein gewisses Training. Gewiss, alle diese Sportarten kann man auch als Hobby betreiben. Möchte man jedoch etwas weiterkommen, sollte man trainieren. Was aber, wenn man alle dieser Disziplinen spielt und dazu einen Wettkampf haben möchte? Dann spielt man Racketlon.

Finnen und Schweden haben Racketlon Anfang der 1990er erfunden. Spieler fanden sich zusammen, die diese vier Teildisziplinen hintereinander spielen wollten. In den kommenden Jahren etablierte sich eine kleine aber feine Szene in Nordeuropa und andere Länder und SpielerInnen bekamen Wind davon. So wuchs die Zahl der Verbände auf der Welt auf inzwischen über 40. Auch in Deutschland gibt es seit ca. 15 Jahren Wettkämpfe im Racketlon. Es gibt zwar nur wenige hundert Sportler derzeit deutschlandweit, doch man ist bestrebt, neue Spielerinnen und Spieler zu diesem Sport zu bewegen.

Frank Kleiber ist Präsident des 2008 gegründeten deutschen Racketlon-Verbandes. Er ist bei Moderator Andreas Thies zu Gast und berichtet über die Geschichte von Racketlon, wann in Deutschland zum ersten Mal gespielt wurde und wie es zur Verbandsgründung kam. Außerdem klärt er über die Regeln, nationale und internationale Meisterschaften auf und ob man Spezialistentum benötigt oder der Allrounder in diesem Spiel bevorzugt wird.

Wenn ihr Interesse habt, diesen Sport auszuüben, findet ihr auf der Webseite des Racketlon-Verbandes alle Informationen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 30:16 30:16 Die Sportshow Sonstiges, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24413/racketlon-der-schlaegervierkampf.mp3?awCollectionId=MSPR027
BBL-Vorschau: s.oliver Würzburg https://meinsportradio.de/2018/09/18/bbl-vorschau-s-oliver-wuerzburg/ Tue, 18 Sep 2018 15:11:53 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24418 Basketball,BBL,Bundesliga,Dirk Bauermann,Playoffs,s.Oliver Würzburg Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die s.oliver Würzburg. Die schrammten im letzten Jahr denkbar knapp am großen Saisonziel vorbei. Welches das war, fasst Daniel Wellmann in seinem Teamcheck noch einmal zusammen. Außerdem analysiert er die Gründe und wagt die Prognose für die aktuelle Saison der runderneuerten Würzburger.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die s.oliver Würzburg. Die schrammten im letzten Jahr denkbar knapp am großen Saisonziel vorbei. Welches das war, fasst Daniel Wellmann in seinem Teamcheck noch einmal zusammen. Außerdem analysiert er die Gründe und wagt die Prognose für die aktuelle Saison der runderneuerten Würzburger.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die s.oliver Würzburg. Die schrammten im letzten Jahr denkbar knapp am großen Saisonziel vorbei. Welches das war, fasst Daniel Wellmann in seinem Teamcheck noch einmal zusammen. Außerdem analysiert er die Gründe und wagt die Prognose für die aktuelle Saison der runderneuerten Würzburger.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 4:45 4:45 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24418/bbl-vorschau-s-oliver-wuerzburg.mp3?awCollectionId=MSPR027
Der flotte Dritte https://meinsportradio.de/2018/09/18/der-flotte-dritte/ Tue, 18 Sep 2018 15:05:11 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24412 Borussia Dortmund,Bundesliga,BVB,Champions League,Club Brügge,Fußball,Lucien Favre,Mario Götze Der dritte Spieltag ist rum und bot mal wieder ein Spiel, das es ausführlich zu analysieren bedurfte. Aber nicht nur dies ist Gesprächsstoff in unserer dritten Folge, auch der kommende Gegner in der Champions League wird natürlich ausführlich besprochen. Dazu werden natürlich wie immer zahlreiche Nebenschauplätze eröffnet. Da bleiben wir uns und euch treu.

Auch diese Woche haben sich unsere Moderatoren/Experten/Alleswisser zusammengefunden, um ein wenig über den BVB zu plauschen. Das bedeutet für BVBeben allerdings Folgendes: Eine halbstündige Nachbesprechung des letzten Bundesligaspiels, eine genaue Betrachtung des heutigen Champions League Gegners Brügge, die Tipps für eben dieses Duell sowie ein kurzer Ausblick auf das andere Duell in der Gruppe, Atletico gegen Monaco. Als Bonus wird dann noch kurz von Ex-Trainern geschwärmt, Alexander Isaks hartes Los besprochen und ein paar fromme Wünsche für die nächste Zeit geäußert. Wer also wissen will, welcher Buchstabe Brügges Trainer von einem anderen berühmten Schauspieler unterscheidet sollte einschalten.

]]>
Der dritte Spieltag ist rum und bot mal wieder ein Spiel, das es ausführlich zu analysieren bedurfte. Aber nicht nur dies ist Gesprächsstoff in unserer dritten Folge, auch der kommende Gegner in der Champions League wird natürlich ausführlich besprochen. Dazu werden natürlich wie immer zahlreiche Nebenschauplätze eröffnet. Da bleiben wir uns und euch treu.

Auch diese Woche haben sich unsere Moderatoren/Experten/Alleswisser zusammengefunden, um ein wenig über den BVB zu plauschen. Das bedeutet für BVBeben allerdings Folgendes: Eine halbstündige Nachbesprechung des letzten Bundesligaspiels, eine genaue Betrachtung des heutigen Champions League Gegners Brügge, die Tipps für eben dieses Duell sowie ein kurzer Ausblick auf das andere Duell in der Gruppe, Atletico gegen Monaco. Als Bonus wird dann noch kurz von Ex-Trainern geschwärmt, Alexander Isaks hartes Los besprochen und ein paar fromme Wünsche für die nächste Zeit geäußert. Wer also wissen will, welcher Buchstabe Brügges Trainer von einem anderen berühmten Schauspieler unterscheidet sollte einschalten.

]]>
Der dritte Spieltag ist rum und bot mal wieder ein Spiel, das es ausführlich zu analysieren bedurfte. Aber nicht nur dies ist Gesprächsstoff in unserer dritten Folge, auch der kommende Gegner in der Champions League wird natürlich ausführlich besprochen. Dazu werden natürlich wie immer zahlreiche Nebenschauplätze eröffnet. Da bleiben wir uns und euch treu.

Auch diese Woche haben sich unsere Moderatoren/Experten/Alleswisser zusammengefunden, um ein wenig über den BVB zu plauschen. Das bedeutet für BVBeben allerdings Folgendes: Eine halbstündige Nachbesprechung des letzten Bundesligaspiels, eine genaue Betrachtung des heutigen Champions League Gegners Brügge, die Tipps für eben dieses Duell sowie ein kurzer Ausblick auf das andere Duell in der Gruppe, Atletico gegen Monaco. Als Bonus wird dann noch kurz von Ex-Trainern geschwärmt, Alexander Isaks hartes Los besprochen und ein paar fromme Wünsche für die nächste Zeit geäußert. Wer also wissen will, welcher Buchstabe Brügges Trainer von einem anderen berühmten Schauspieler unterscheidet sollte einschalten.

]]>
BVBeben clean No no no 1:04:49 1:04:49 BVBeben Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24412/der-flotte-dritte.mp3
Versalzenes Süppchen https://meinsportradio.de/2018/09/18/versalzenes-sueppchen/ Tue, 18 Sep 2018 13:22:33 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24407 Abstiegskampf,Ambitionen,Bayer 04,Bayer Leverkusen,Bundesliga,Europa League,featuredRight2,Führungsspieler,Heiko Herrlich,Kevin Volland,Lars Bender,Rudi Völler Es brodelt mal wieder mächtig unter’m Bayerkreuz. Kevin Scheuren und Olli „Wuppi“ Willutzki gehen dem Ganzen in der neuen Werkskantine am Wasserturm mal auf den Grund. Gemeinsam tasten sie sich an die folgenden Themen ran:

  • Fanbelange: Kurvenratswahl, Fanstammtisch, Sonderzug nach Zürich
  • Nach München und vor Rasgrad: kurze Analyse des Saisonstarts
  • Geschichte wiederholt sich: hat man aus der Roger Schmidt-Ära nichts gelernt?
  • Auf der Suche nach Verantwortlichen: Herrlich & die Mannschaft – kann das wieder was werden? Ideen für Neuerungen.
  • Verantwortung der Verantwortlichen: was müssen sich Völler und Boldt gefallen lassen? Müsste es auch da Konsequenzen geben?
  • Die Europa League als entspannender Wettbewerb und die Mechanismen des Geschäfts

Natürlich werden noch weitere Themen angeschnitten, es gibt einfach viel zu besprechen. Wenn ihr wollt, könnt ihr gerne euer Feedback geben. Entweder als Kommentar unter diesen Podcast auf meinsportradio.de, per Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de, per Twitter mit dem #WerkskantineMSR oder als Rezension bei iTunes.

Guten Appetit!

]]>
Es brodelt mal wieder mächtig unter’m Bayerkreuz. Kevin Scheuren und Olli „Wuppi“ Willutzki gehen dem Ganzen in der neuen Werkskantine am Wasserturm mal auf den Grund. Gemeinsam tasten sie sich an die folgenden Themen ran:

  • Fanbelange: Kurvenratswahl, Fanstammtisch, Sonderzug nach Zürich
  • Nach München und vor Rasgrad: kurze Analyse des Saisonstarts
  • Geschichte wiederholt sich: hat man aus der Roger Schmidt-Ära nichts gelernt?
  • Auf der Suche nach Verantwortlichen: Herrlich & die Mannschaft – kann das wieder was werden? Ideen für Neuerungen.
  • Verantwortung der Verantwortlichen: was müssen sich Völler und Boldt gefallen lassen? Müsste es auch da Konsequenzen geben?
  • Die Europa League als entspannender Wettbewerb und die Mechanismen des Geschäfts

Natürlich werden noch weitere Themen angeschnitten, es gibt einfach viel zu besprechen. Wenn ihr wollt, könnt ihr gerne euer Feedback geben. Entweder als Kommentar unter diesen Podcast auf meinsportradio.de, per Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de, per Twitter mit dem #WerkskantineMSR oder als Rezension bei iTunes.

Guten Appetit!

]]>
Es brodelt mal wieder mächtig unter’m Bayerkreuz. Kevin Scheuren und Olli „Wuppi“ Willutzki gehen dem Ganzen in der neuen Werkskantine am Wasserturm mal auf den Grund. Gemeinsam tasten sie sich an die folgenden Themen ran:

  • Fanbelange: Kurvenratswahl, Fanstammtisch, Sonderzug nach Zürich
  • Nach München und vor Rasgrad: kurze Analyse des Saisonstarts
  • Geschichte wiederholt sich: hat man aus der Roger Schmidt-Ära nichts gelernt?
  • Auf der Suche nach Verantwortlichen: Herrlich & die Mannschaft – kann das wieder was werden? Ideen für Neuerungen.
  • Verantwortung der Verantwortlichen: was müssen sich Völler und Boldt gefallen lassen? Müsste es auch da Konsequenzen geben?
  • Die Europa League als entspannender Wettbewerb und die Mechanismen des Geschäfts

Natürlich werden noch weitere Themen angeschnitten, es gibt einfach viel zu besprechen. Wenn ihr wollt, könnt ihr gerne euer Feedback geben. Entweder als Kommentar unter diesen Podcast auf meinsportradio.de, per Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de, per Twitter mit dem #WerkskantineMSR oder als Rezension bei iTunes.

Guten Appetit!

]]>
Werkskantine am Wasserturm clean No no no 1:07:54 1:07:54 Werkskantine am Wasserturm Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24407/versalzenes-sueppchen.mp3?awCollectionId=MSPR091
Cruising, Crashkid, Championship https://meinsportradio.de/2018/09/18/cruising-crashkid-championship/ Tue, 18 Sep 2018 12:36:50 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24404 Boxenstopp,Crash,Esteban Ocon,F1,featuredRight4,Ferrari,Force India,Formel 1,Haas,Lewis Hamilton,Mercedes,Nachtrennen,Nico Hülkenberg,Racing Point,Reifen,Sebastian Vettel,Sergio Perez,SingaporeGP,Starting Grid,Strategie,Valtteri Bottas,WM Der Große Preis von Singapur, das große Nachtrennen der Formel 1, war ein weiterer Schritt für Lewis Hamilton in Richtung 5. WM-Titel. Für Sebastian Vettel wird mit nun 40 Punkten Abstand immer schwerer seinen fünften Titel feiern zu können. Was sind die Gründe dafür, dass der Heppenheimer wieder soviel Federn lassen musste? Kevin Scheuren, Ole Waschkau und der Chefredakteur unserer Partnerportale motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.comChristian Nimmervoll – versuchen dieser Frage und u.a. diesen Themen auf den Grund zu gehen:

  • Crashkid Perez und die Folgen für Ocon und Force India: endete das letzte Formel 1-Rennen von Ocon in der Mauer? Wie kann Ocon seine Karriere in der Formel 1 retten?
  • Cruising durch Singapur: die nervtötende Realität der Formel 1.
  • Abrechnung mit Supertalenten: Nico Hülkenberg und Valtteri Bottas im Visier.
  • Strategiechaos: Haas und Ferrari greifen ins Klo, aber wieso?
  • Championship-Contender unter sich: Hamilton fährt Vettel davon. Was Hamilton so stark macht und Ferrari zum Verhängnis wird.

Diese und weitere Themen beleuchten wir in der heutigen Ausgabe. Am Ende der Woche gehts dann direkt weiter mit unserer großen Q & A-Ausgabe, in der ihr die Macher hinter Starting Grid ein bisschen besser kennenlernen werdet. Dies war ein Wunsch in unserer Facebook-Gruppe, der ihr gerne beitreten dürft. Natürlich könnt ihr auch ganz klassisch unsere Facebook-Seite liken. Wenn ihr Telegram habt, dann sucht mal nach @StartingGrid. Dann könnt ihr auch dort mit Hörern und Fans diskutieren. Bei Twitter empfehlen wir euch für Fragen, Anmerkungen und Co. den #StartingGridMSR zu benutzen.

Wenn euch gefällt, was wir hier so machen, lasst uns gerne eine 5 Sterne-Rezension bei iTunes da oder schreibt eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de. Aber nun viel Vergnügen mit unserer neuen Ausgabe.

Keep Racing!

 

]]>
Der Große Preis von Singapur, das große Nachtrennen der Formel 1, war ein weiterer Schritt für Lewis Hamilton in Richtung 5. WM-Titel. Für Sebastian Vettel wird mit nun 40 Punkten Abstand immer schwerer seinen fünften Titel feiern zu können. Was sind die Gründe dafür, dass der Heppenheimer wieder soviel Federn lassen musste? Kevin Scheuren, Ole Waschkau und der Chefredakteur unserer Partnerportale motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.comChristian Nimmervoll – versuchen dieser Frage und u.a. diesen Themen auf den Grund zu gehen:

  • Crashkid Perez und die Folgen für Ocon und Force India: endete das letzte Formel 1-Rennen von Ocon in der Mauer? Wie kann Ocon seine Karriere in der Formel 1 retten?
  • Cruising durch Singapur: die nervtötende Realität der Formel 1.
  • Abrechnung mit Supertalenten: Nico Hülkenberg und Valtteri Bottas im Visier.
  • Strategiechaos: Haas und Ferrari greifen ins Klo, aber wieso?
  • Championship-Contender unter sich: Hamilton fährt Vettel davon. Was Hamilton so stark macht und Ferrari zum Verhängnis wird.

Diese und weitere Themen beleuchten wir in der heutigen Ausgabe. Am Ende der Woche gehts dann direkt weiter mit unserer großen Q & A-Ausgabe, in der ihr die Macher hinter Starting Grid ein bisschen besser kennenlernen werdet. Dies war ein Wunsch in unserer Facebook-Gruppe, der ihr gerne beitreten dürft. Natürlich könnt ihr auch ganz klassisch unsere Facebook-Seite liken. Wenn ihr Telegram habt, dann sucht mal nach @StartingGrid. Dann könnt ihr auch dort mit Hörern und Fans diskutieren. Bei Twitter empfehlen wir euch für Fragen, Anmerkungen und Co. den #StartingGridMSR zu benutzen.

Wenn euch gefällt, was wir hier so machen, lasst uns gerne eine 5 Sterne-Rezension bei iTunes da oder schreibt eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de. Aber nun viel Vergnügen mit unserer neuen Ausgabe.

Keep Racing!

 

Kevin Scheuren, Ole Waschkau und der Chefredakteur unserer Partnerportale motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.comChristian Nimmervoll – versuchen dieser Frage und u.a. diesen Themen auf den Grund zu gehen:

  • Crashkid Perez und die Folgen für Ocon und Force India: endete das letzte Formel 1-Rennen von Ocon in der Mauer? Wie kann Ocon seine Karriere in der Formel 1 retten?
  • Cruising durch Singapur: die nervtötende Realität der Formel 1.
  • Abrechnung mit Supertalenten: Nico Hülkenberg und Valtteri Bottas im Visier.
  • Strategiechaos: Haas und Ferrari greifen ins Klo, aber wieso?
  • Championship-Contender unter sich: Hamilton fährt Vettel davon. Was Hamilton so stark macht und Ferrari zum Verhängnis wird.

Diese und weitere Themen beleuchten wir in der heutigen Ausgabe. Am Ende der Woche gehts dann direkt weiter mit unserer großen Q & A-Ausgabe, in der ihr die Macher hinter Starting Grid ein bisschen besser kennenlernen werdet. Dies war ein Wunsch in unserer Facebook-Gruppe, der ihr gerne beitreten dürft. Natürlich könnt ihr auch ganz klassisch unsere Facebook-Seite liken. Wenn ihr Telegram habt, dann sucht mal nach @StartingGrid. Dann könnt ihr auch dort mit Hörern und Fans diskutieren. Bei Twitter empfehlen wir euch für Fragen, Anmerkungen und Co. den #StartingGridMSR zu benutzen.

Wenn euch gefällt, was wir hier so machen, lasst uns gerne eine 5 Sterne-Rezension bei iTunes da oder schreibt eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de. Aber nun viel Vergnügen mit unserer neuen Ausgabe.

Keep Racing!

 

Starting Grid clean No no no 1:30:39 1:30:39 Starting Grid Motorsport, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24404/cruising-crashkid-championship.mp3?awCollectionId=MSPR079 Ryder-Cup-Geschichte(n) https://meinsportradio.de/2018/09/18/ryder-cup-geschichten/ Tue, 18 Sep 2018 11:30:01 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24393 Bernhard Langer,Europa,European Tour,featuredRight3,Geschichte,Golf,Großbritannien,Historie,Jack Nicklaus,Kiawah Island,Martin Kaymer,Medinah,PGA Tour,Ryder Cup,Tony Jacklin,USA Vom 28.-30. September geht der Ryder Cup in seine mittlerweile 42. Auflage. Austragungsort: der Le Golf National vor den Toren von Paris. Der Platz ist nach Valderrama erst der zweite europäische Austragungsort des Kontinentalwettstreits zwischen den USA und Europa. Malte Asmus und Désirée Wolff blicken auf die Geschichte des Ryder Cups zurück, die bis in die 1920er-Jahre zurückreicht. Als inoffizieller Wettbewerb zur Vorbereitung der US-Golfer auf The Open begonnen, entwickelte er sich schrittweise zum Event der Spitzenklasse, das er heute ist.

Zunächst dominierten die US-Golfer den Ryder Cup. Erst als sich das Team Großbritannien öffnete und zum Team Europe wurde, änderte sich die US-Hegemonie. Malte Asmus und Désirée Wolff blicken zurück auf die lange Historie des Ryder Cup und erinnern an markante Meilensteine: z.B. „The Concession“. Die große sportliche Geste von Jack Nicklaus bei der 1969er-Edition an Tony Jacklin ist noch heute unvergessen.

Oder  „The War on the Shore“ und die turbulenten Zustände rund um den Ryder Cup 1991 in Kiawah Island, bei dem Bernhard Langer am Ende zum tragischen Helden wurde. Letztlich war dieser Ryder Cup auch die Geburtsstunde des Spektakels, das wir heute kennen.  19 Jahre später erlebten wir dann auch aus deutscher Sicht einen absoluten Ryder-Cup-Höhepunkt. Martin Kaymer verwandelte den Putt und vollendete das Wunder von Medinah.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Ryder Cup: Vice Captain Westwood im Interview

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]> Vom 28.-30. September geht der Ryder Cup in seine mittlerweile 42. Auflage. Austragungsort: der Le Golf National vor den Toren von Paris. Der Platz ist nach Valderrama erst der zweite europäische Austragungsort des Kontinentalwettstreits zwischen den USA und Europa. Malte Asmus und Désirée Wolff blicken auf die Geschichte des Ryder Cups zurück, die bis in die 1920er-Jahre zurückreicht. Als inoffizieller Wettbewerb zur Vorbereitung der US-Golfer auf The Open begonnen, entwickelte er sich schrittweise zum Event der Spitzenklasse, das er heute ist.

Zunächst dominierten die US-Golfer den Ryder Cup. Erst als sich das Team Großbritannien öffnete und zum Team Europe wurde, änderte sich die US-Hegemonie. Malte Asmus und Désirée Wolff blicken zurück auf die lange Historie des Ryder Cup und erinnern an markante Meilensteine: z.B. „The Concession“. Die große sportliche Geste von Jack Nicklaus bei der 1969er-Edition an Tony Jacklin ist noch heute unvergessen.

Oder  „The War on the Shore“ und die turbulenten Zustände rund um den Ryder Cup 1991 in Kiawah Island, bei dem Bernhard Langer am Ende zum tragischen Helden wurde. Letztlich war dieser Ryder Cup auch die Geburtsstunde des Spektakels, das wir heute kennen.  19 Jahre später erlebten wir dann auch aus deutscher Sicht einen absoluten Ryder-Cup-Höhepunkt. Martin Kaymer verwandelte den Putt und vollendete das Wunder von Medinah.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Ryder Cup: Vice Captain Westwood im Interview

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Vom 28.-30. September geht der Ryder Cup in seine mittlerweile 42. Auflage. Austragungsort: der Le Golf National vor den Toren von Paris. Der Platz ist nach Valderrama erst der zweite europäische Austragungsort des Kontinentalwettstreits zwischen den USA und Europa. Malte Asmus und Désirée Wolff blicken auf die Geschichte des Ryder Cups zurück, die bis in die 1920er-Jahre zurückreicht. Als inoffizieller Wettbewerb zur Vorbereitung der US-Golfer auf The Open begonnen, entwickelte er sich schrittweise zum Event der Spitzenklasse, das er heute ist.

Zunächst dominierten die US-Golfer den Ryder Cup. Erst als sich das Team Großbritannien öffnete und zum Team Europe wurde, änderte sich die US-Hegemonie. Malte Asmus und Désirée Wolff blicken zurück auf die lange Historie des Ryder Cup und erinnern an markante Meilensteine: z.B. „The Concession“. Die große sportliche Geste von Jack Nicklaus bei der 1969er-Edition an Tony Jacklin ist noch heute unvergessen.

Oder  „The War on the Shore“ und die turbulenten Zustände rund um den Ryder Cup 1991 in Kiawah Island, bei dem Bernhard Langer am Ende zum tragischen Helden wurde. Letztlich war dieser Ryder Cup auch die Geburtsstunde des Spektakels, das wir heute kennen.  19 Jahre später erlebten wir dann auch aus deutscher Sicht einen absoluten Ryder-Cup-Höhepunkt. Martin Kaymer verwandelte den Putt und vollendete das Wunder von Medinah.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Ryder Cup: Vice Captain Westwood im Interview

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Nur Golf clean No no no 50:43 50:43 Nur Golf Golf, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24393/ryder-cup-geschichten.mp3?awCollectionId=MSPR058
Heißer Scheiß Mainz 05 https://meinsportradio.de/2018/09/18/heisser-scheiss-mainz-05/ Tue, 18 Sep 2018 10:57:37 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24390 Bayern München,Champions League,Dietfried Dembowski,featuredRight5,FSV Mainz 05,Fußball,Nations League,Rafinha,Sampdoria Genua,Sandro Schwarz,Tolisso Waschkörbeweise hatte die meinsportradio.de-Redaktion in den letzten zwei Wochen Leserzuschriften bekommen. Wie kann Dembowski nur so negativ sein? Wir haben doch noch Sommer? Warum muss denn immer alles so schlimm sein?

Die Redaktion spielte Dembowski diese Zuschriften zu und er wusste schon, was auf ihn zukommen würde. Hagenberg-Scholz, Wu und Schill hatten ihm schon das gleiche Feedback gegeben. Dembowski verspricht, an sich zu arbeiten und deswegen gibt es heute die Sonnenschein-Ausgabe des DID POWER RANKING!

Wie es sich gehört, gehen Dembowski und Thies durch die Top 30 des Rankings. Sampdoria hat über 30 Plätze im Ranking gut gemacht. Zauberei?

Und was ist Mainz 05? Die Mainzer haben letzte Saison am Trainer festgehalten und jetzt mischen sie das Ranking auf! Die Sprache kommt aber auch natürlich auf die wieder mal von allen benachteiligten Bayern. Zuletzt reißen die beiden noch die zweite Liga an. Ein Heidenspaß heute!

Die Songs, die heute zitiert wurden:

No Rest – New Model Army

Changes – David Bowie

Opel-Gang – Die Toten Hosen

Livin On The Edge – Aerosmith

Such a shame – Talk Talk

Some might say- Oasis

 

Dietfried Dembowski, ein echter Ermittler, und sein DID-Team um Allround-Experte Justin Hagenberg-Scholz und (vielleicht bald nicht mehr – Internationalisierungsikone) Miriam Wu haben in den vergangenen Jahren an der wichtigsten Neuerung im Weltfußball gearbeitet. Das DID POWER RANKING macht den Fußball jeden Tag ein wenig vergleichbarer. Aufgrund unterschiedlichster, nicht zu manipulierender Faktoren erstellen die Datenwizzards Woche für Woche einen Überblick über den aktuellen Stand der Dinge in den Top-Ligen Europas. Das DID POWER RANKING ist die europäische Super-Liga vor der Superliga.

]]>
Waschkörbeweise hatte die meinsportradio.de-Redaktion in den letzten zwei Wochen Leserzuschriften bekommen. Wie kann Dembowski nur so negativ sein? Wir haben doch noch Sommer? Warum muss denn immer alles so schlimm sein?

Die Redaktion spielte Dembowski diese Zuschriften zu und er wusste schon, was auf ihn zukommen würde. Hagenberg-Scholz, Wu und Schill hatten ihm schon das gleiche Feedback gegeben. Dembowski verspricht, an sich zu arbeiten und deswegen gibt es heute die Sonnenschein-Ausgabe des DID POWER RANKING!

Wie es sich gehört, gehen Dembowski und Thies durch die Top 30 des Rankings. Sampdoria hat über 30 Plätze im Ranking gut gemacht. Zauberei?

Und was ist Mainz 05? Die Mainzer haben letzte Saison am Trainer festgehalten und jetzt mischen sie das Ranking auf! Die Sprache kommt aber auch natürlich auf die wieder mal von allen benachteiligten Bayern. Zuletzt reißen die beiden noch die zweite Liga an. Ein Heidenspaß heute!

Die Songs, die heute zitiert wurden:

No Rest – New Model Army

Changes – David Bowie

Opel-Gang – Die Toten Hosen

Livin On The Edge – Aerosmith

Such a shame – Talk Talk

Some might say- Oasis

 

Dietfried Dembowski, ein echter Ermittler, und sein DID-Team um Allround-Experte Justin Hagenberg-Scholz und (vielleicht bald nicht mehr – Internationalisierungsikone) Miriam Wu haben in den vergangenen Jahren an der wichtigsten Neuerung im Weltfußball gearbeitet. Das DID POWER RANKING macht den Fußball jeden Tag ein wenig vergleichbarer. Aufgrund unterschiedlichster, nicht zu manipulierender Faktoren erstellen die Datenwizzards Woche für Woche einen Überblick über den aktuellen Stand der Dinge in den Top-Ligen Europas. Das DID POWER RANKING ist die europäische Super-Liga vor der Superliga.

No Rest – New Model Army

Changes – David Bowie

Opel-Gang – Die Toten Hosen

Livin On The Edge – Aerosmith

Such a shame – Talk Talk

Some might say- Oasis

 

Dietfried Dembowski, ein echter Ermittler, und sein DID-Team um Allround-Experte Justin Hagenberg-Scholz und (vielleicht bald nicht mehr – Internationalisierungsikone) Miriam Wu haben in den vergangenen Jahren an der wichtigsten Neuerung im Weltfußball gearbeitet. Das DID POWER RANKING macht den Fußball jeden Tag ein wenig vergleichbarer. Aufgrund unterschiedlichster, nicht zu manipulierender Faktoren erstellen die Datenwizzards Woche für Woche einen Überblick über den aktuellen Stand der Dinge in den Top-Ligen Europas. Das DID POWER RANKING ist die europäische Super-Liga vor der Superliga.

clean No no no 23:47 23:47 DID POWER RANKING Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24390/heisser-scheiss-mainz-05.mp3 Hip Hip Vura https://meinsportradio.de/2018/09/18/hip-hip-vura/ Tue, 18 Sep 2018 08:21:49 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24383 1. Bundesliga,1. FC Nürnberg,Fußball,Matheus Pereira,Maximilian Eggestein,SV Werder Bremen,Virgil Misidjan,Vura Dank Virgil Misidjan, kurz Vura, darf der 1. FC Nürnberg bei Werder Bremen mit einem gefühlten Sieg nach Hause fahren. Dieser erzielte in der 2. Minute der Nachspielzeit den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleichstreffer.

In einem Spiel mit wenig Tormöglichkeiten und starker Defensivarbeit auf beiden Seiten, geriet der FCN erneut um die 25. Minute in Rückstand. Anders als gegen Mainz, brannte man in der 2. Halbzeit allerdings kein Chancenfeuerwerk ab. Woran das lag, diskutiert Felix Amrhein mit seinen Gästen Jakob Lexa und Simon Strauss. Darüber hinaus sprechen sie über den ersten Pflichtspieleindruck der Neuzugänge Misidjan und Pereira, über ein zurückgenommenes Tor und sehenswerte Körperverrenkungen seitens des Kapitäns. Außerdem geht es um die optimale Aufstellung gegen Hannover 96. Wann wird Michael Köllner Yuya Kubo endlich in die Mitte ziehen?

Shownotes:

VURA, VURA! Die Clubberer sind da! (Clubfans United)

Analyse: Spätes Glück erarbeitet (Clubfans United)

]]> Dank Virgil Misidjan, kurz Vura, darf der 1. FC Nürnberg bei Werder Bremen mit einem gefühlten Sieg nach Hause fahren. Dieser erzielte in der 2. Minute der Nachspielzeit den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleichstreffer.

In einem Spiel mit wenig Tormöglichkeiten und starker Defensivarbeit auf beiden Seiten, geriet der FCN erneut um die 25. Minute in Rückstand. Anders als gegen Mainz, brannte man in der 2. Halbzeit allerdings kein Chancenfeuerwerk ab. Woran das lag, diskutiert Felix Amrhein mit seinen Gästen Jakob Lexa und Simon Strauss. Darüber hinaus sprechen sie über den ersten Pflichtspieleindruck der Neuzugänge Misidjan und Pereira, über ein zurückgenommenes Tor und sehenswerte Körperverrenkungen seitens des Kapitäns. Außerdem geht es um die optimale Aufstellung gegen Hannover 96. Wann wird Michael Köllner Yuya Kubo endlich in die Mitte ziehen?

Shownotes:

VURA, VURA! Die Clubberer sind da! (Clubfans United)

Analyse: Spätes Glück erarbeitet (Clubfans United)

]]>
Dank Virgil Misidjan, kurz Vura, darf der 1. FC Nürnberg bei Werder Bremen mit einem gefühlten Sieg nach Hause fahren. Dieser erzielte in der 2. Minute der Nachspielzeit den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleichstreffer.

In einem Spiel mit wenig Tormöglichkeiten und starker Defensivarbeit auf beiden Seiten, geriet der FCN erneut um die 25. Minute in Rückstand. Anders als gegen Mainz, brannte man in der 2. Halbzeit allerdings kein Chancenfeuerwerk ab. Woran das lag, diskutiert Felix Amrhein mit seinen Gästen Jakob Lexa und Simon Strauss. Darüber hinaus sprechen sie über den ersten Pflichtspieleindruck der Neuzugänge Misidjan und Pereira, über ein zurückgenommenes Tor und sehenswerte Körperverrenkungen seitens des Kapitäns. Außerdem geht es um die optimale Aufstellung gegen Hannover 96. Wann wird Michael Köllner Yuya Kubo endlich in die Mitte ziehen?

Shownotes:

VURA, VURA! Die Clubberer sind da! (Clubfans United)

Analyse: Spätes Glück erarbeitet (Clubfans United)

]]>
Total beglubbt clean No no no 1:02:35 1:02:35 Total beglubbt Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24383/hip-hip-vura.mp3
Rückblick 73. La Vuelta https://meinsportradio.de/2018/09/18/rueckblick-73-la-vuelta/ Tue, 18 Sep 2018 07:06:35 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24375 Alejandro Valverde,Emanuel Buchmann,Radio Tour,Simon Yates,Team Movistar,Vuelta 2018,Vuelta a Espana Noch vor dem Schlusswochenende war nicht klar, wer sich am Ende den Gesamtsieg bei der 73. Austragung der Vuelta a Espana sichern wird. Doch auf den entscheidenden letzten beiden Bergetappen, erwies sich der Brite Simon Yates (Mitchelton-Scott) als stärkster Fahrer der Rundfahrt und feierte am Ende seinen ersten Gesamtsieg bei einer Grand Tour. Der Rückblick auf die Rundfahrt bei Radio Tour, dem Radsport-Talk in Kooperation mit radsport-news.com beginnt mit der Aufarbeitung der entscheidenden Etappen. Lukas Kruse (@Luuk_Kru) seziert mit Eric Gutglück (@eterakete87) und Felix Mattis (@felixmattis) die Geschehnisse der Vuelta.

Neben der Analyse der letzten Etappen, werden auch in diesem Rückblick wieder Gewinner und Verlierer gekürt. Neben den sportlichen Verlierern, standen bei dieser Vuelta auch die Organisatoren in der Kritik. Nach einigen schweren Stürzen, bemängelte unter anderem Daniel Martin die Qualität der Straßen. Doch es sind nicht nur Stürze, die für Kritik sorgen, sondern auch die Streckenführung und der Wunsch nach immer mehr Spektakel seitens der Organisation.

Zudem werden auch noch die Leistungen von Team Movistar und dem deutschen Rundfahrer Emanuel Buchmann genauer analysiert und diskutiert. Fragen wie: „Wo lagen die Ursachen für das enttäuschende Abschneiden von Movistar bei Tour und Vuelta?“, „Wer kann dem Team im kommenden Jahr zum Erfolg verhelfen?“ und „Wie ist der zwölfte Platz von Emanuel Buchmann einzuschätzen?“, werden in dieser Ausgabe beantwortet.

Zum Abschluss wartet, wie immer, die Auswertung der Tipps, die unsere Experten im Vorfeld der Rundfahrt abgegeben haben.

]]>
Noch vor dem Schlusswochenende war nicht klar, wer sich am Ende den Gesamtsieg bei der 73. Austragung der Vuelta a Espana sichern wird. Doch auf den entscheidenden letzten beiden Bergetappen, erwies sich der Brite Simon Yates (Mitchelton-Scott) als stärkster Fahrer der Rundfahrt und feierte am Ende seinen ersten Gesamtsieg bei einer Grand Tour. Der Rückblick auf die Rundfahrt bei Radio Tour, dem Radsport-Talk in Kooperation mit radsport-news.com beginnt mit der Aufarbeitung der entscheidenden Etappen. Lukas Kruse (@Luuk_Kru) seziert mit Eric Gutglück (@eterakete87) und Felix Mattis (@felixmattis) die Geschehnisse der Vuelta.

Neben der Analyse der letzten Etappen, werden auch in diesem Rückblick wieder Gewinner und Verlierer gekürt. Neben den sportlichen Verlierern, standen bei dieser Vuelta auch die Organisatoren in der Kritik. Nach einigen schweren Stürzen, bemängelte unter anderem Daniel Martin die Qualität der Straßen. Doch es sind nicht nur Stürze, die für Kritik sorgen, sondern auch die Streckenführung und der Wunsch nach immer mehr Spektakel seitens der Organisation.

Zudem werden auch noch die Leistungen von Team Movistar und dem deutschen Rundfahrer Emanuel Buchmann genauer analysiert und diskutiert. Fragen wie: „Wo lagen die Ursachen für das enttäuschende Abschneiden von Movistar bei Tour und Vuelta?“, „Wer kann dem Team im kommenden Jahr zum Erfolg verhelfen?“ und „Wie ist der zwölfte Platz von Emanuel Buchmann einzuschätzen?“, werden in dieser Ausgabe beantwortet.

Zum Abschluss wartet, wie immer, die Auswertung der Tipps, die unsere Experten im Vorfeld der Rundfahrt abgegeben haben.

]]>
Noch vor dem Schlusswochenende war nicht klar, wer sich am Ende den Gesamtsieg bei der 73. Austragung der Vuelta a Espana sichern wird. Doch auf den entscheidenden letzten beiden Bergetappen, erwies sich der Brite Simon Yates (Mitchelton-Scott) als stärkster Fahrer der Rundfahrt und feierte am Ende seinen ersten Gesamtsieg bei einer Grand Tour. Der Rückblick auf die Rundfahrt bei Radio Tour, dem Radsport-Talk in Kooperation mit radsport-news.com beginnt mit der Aufarbeitung der entscheidenden Etappen. Lukas Kruse (@Luuk_Kru) seziert mit Eric Gutglück (@eterakete87) und Felix Mattis (@felixmattis) die Geschehnisse der Vuelta.

Neben der Analyse der letzten Etappen, werden auch in diesem Rückblick wieder Gewinner und Verlierer gekürt. Neben den sportlichen Verlierern, standen bei dieser Vuelta auch die Organisatoren in der Kritik. Nach einigen schweren Stürzen, bemängelte unter anderem Daniel Martin die Qualität der Straßen. Doch es sind nicht nur Stürze, die für Kritik sorgen, sondern auch die Streckenführung und der Wunsch nach immer mehr Spektakel seitens der Organisation.

Zudem werden auch noch die Leistungen von Team Movistar und dem deutschen Rundfahrer Emanuel Buchmann genauer analysiert und diskutiert. Fragen wie: „Wo lagen die Ursachen für das enttäuschende Abschneiden von Movistar bei Tour und Vuelta?“, „Wer kann dem Team im kommenden Jahr zum Erfolg verhelfen?“ und „Wie ist der zwölfte Platz von Emanuel Buchmann einzuschätzen?“, werden in dieser Ausgabe beantwortet.

Zum Abschluss wartet, wie immer, die Auswertung der Tipps, die unsere Experten im Vorfeld der Rundfahrt abgegeben haben.

]]>
Radio Tour clean No no no 56:54 56:54 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24375/rueckblick-73-la-vuelta.mp3?awCollectionId=MSPR062
Brotlose Kunst? https://meinsportradio.de/2018/09/18/brotlose-kunst/ Tue, 18 Sep 2018 07:02:31 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24376 1. Bundesliga,1. FC Nürnberg,Andre Breitenreiter,featuredRight2,Fußball,H96,Hannover 96,Hannoverliebt,Hendrik Weydandt,Linton Maina,Niclas Füllkrug,RB Leipzig Hannover 96 schießt in Leipzig zwei Tore und verliert dennoch. Irgendwie ein unbefriedigendes Gefühl – finden auch Christoph Borschel (Das magische Zweieck) und Tobias Rieger in der aktuellen Ausgabe Hannoverliebt.

Trainer Breitenreiter überrascht mit seiner Aufstellung nicht – Schwegler ist wieder fit und darf spielen, dafür bleibt Fossum draußen. Alle anderen Spieler sehen irgendwie nach Stammelf aus. Und so dürfte es eigentlich auch niemanden verwundern, dass Hannover auch gegen Leipzig – wie bereits zwei Wochen vorher gegen Dortmund – einen mutigen und couragierten Auftritt hinlegt.
Dass am Ende dann gar kein Punkt herausspringt ist ärgerlich und bringt Christoph und Tobi ein wenig ins Grübeln. Ist es eigentlich gut so, dass wir attraktiven Fußball spielen oder wäre es besser, wenn am Ende wieder alle sagen „Hannover gewinnt ja eh nur unverdient“? Aber dann wären wenigstens Siege dabei. Es ist nicht ganz leicht aktuell rund um die Roten.

Positiv muss natürlich das wunderschöne Tor von Niclas Füllkrug gesehen werden. Und dass Albornoz nach 4 Jahren dann auch endlich mal für die Roten trifft, gibt ebenfalls Anlass zur Freude. Auch wenn es vielleicht gar nicht so gewollt war. Aber wen stört das schon.

Nächste Woche muss Hannover 96 nach Nürnberg reisen. Ein Spiel, das irgendwo zwischen „Pflichtsieg“ und „Da ist jetzt schon n bisschen Druck auf dem Kessel“ zu verorten ist. Auf jeden Fall ein Spiel, das den Einsatz eines Hendrik Weydandts gut gebrauchen könnte.

An dieser Stelle vielen Dank nach München an den Kollegen Andreas Thies, der bei der Aufnahme diese Ausgabe von Hannoverliebt beteiligt war. :-*

Damit Ihr keine Ausgabe Hannoverliebt verpasst, könnt ihr uns auf Facebook und Twitter folgen oder Ihr abonniert unseren RSS-Feed.

Außerdem freuen wir uns natürlich über jede Bewertung bei iTunes.

Die bisherigen Ausgaben unseres neuen Formats „Das 96-Spiel meines Lebens“ findet ihr hier:

01 – Werder Bremen (A) – Hannover 96, Saison 1997/98 mit Jan Rode

02 – Darmstadt 98 – Hannover 96, Saison 2015/16 mit Hans

03 – Hannover 96 – VfL Bochum, Saison 2009/10 mit Tobias Krause

04 – VfL Bochum – Hannover 96, Saison 2009/10 mit Lutze

05 – Eine Reise nach Poltava mit Olli

 

]]>
Hannover 96 schießt in Leipzig zwei Tore und verliert dennoch. Irgendwie ein unbefriedigendes Gefühl – finden auch Christoph Borschel (Das magische Zweieck) und Tobias Rieger in der aktuellen Ausgabe Hannoverliebt.

Trainer Breitenreiter überrascht mit seiner Aufstellung nicht – Schwegler ist wieder fit und darf spielen, dafür bleibt Fossum draußen. Alle anderen Spieler sehen irgendwie nach Stammelf aus. Und so dürfte es eigentlich auch niemanden verwundern, dass Hannover auch gegen Leipzig – wie bereits zwei Wochen vorher gegen Dortmund – einen mutigen und couragierten Auftritt hinlegt.
Dass am Ende dann gar kein Punkt herausspringt ist ärgerlich und bringt Christoph und Tobi ein wenig ins Grübeln. Ist es eigentlich gut so, dass wir attraktiven Fußball spielen oder wäre es besser, wenn am Ende wieder alle sagen „Hannover gewinnt ja eh nur unverdient“? Aber dann wären wenigstens Siege dabei. Es ist nicht ganz leicht aktuell rund um die Roten.

Positiv muss natürlich das wunderschöne Tor von Niclas Füllkrug gesehen werden. Und dass Albornoz nach 4 Jahren dann auch endlich mal für die Roten trifft, gibt ebenfalls Anlass zur Freude. Auch wenn es vielleicht gar nicht so gewollt war. Aber wen stört das schon.

Nächste Woche muss Hannover 96 nach Nürnberg reisen. Ein Spiel, das irgendwo zwischen „Pflichtsieg“ und „Da ist jetzt schon n bisschen Druck auf dem Kessel“ zu verorten ist. Auf jeden Fall ein Spiel, das den Einsatz eines Hendrik Weydandts gut gebrauchen könnte.

An dieser Stelle vielen Dank nach München an den Kollegen Andreas Thies, der bei der Aufnahme diese Ausgabe von Hannoverliebt beteiligt war. :-*

Damit Ihr keine Ausgabe Hannoverliebt verpasst, könnt ihr uns auf Facebook und Twitter folgen oder Ihr abonniert unseren RSS-Feed.

Außerdem freuen wir uns natürlich über jede Bewertung bei iTunes.

Die bisherigen Ausgaben unseres neuen Formats „Das 96-Spiel meines Lebens“ findet ihr hier:

01 – Werder Bremen (A) – Hannover 96, Saison 1997/98 mit Jan Rode

02 – Darmstadt 98 – Hannover 96, Saison 2015/16 mit Hans

03 – Hannover 96 – VfL Bochum, Saison 2009/10 mit Tobias Krause

04 – VfL Bochum – Hannover 96, Saison 2009/10 mit Lutze

05 – Eine Reise nach Poltava mit Olli Hannover 96 schießt in Leipzig zwei Tore und verliert dennoch. Irgendwie ein unbefriedigendes Gefühl – finden auch Christoph Borschel (Das magische Zweieck) und Tobias Rieger in der aktuellen Ausgabe Hannoverliebt.

Trainer Breitenreiter überrascht mit seiner Aufstellung nicht – Schwegler ist wieder fit und darf spielen, dafür bleibt Fossum draußen. Alle anderen Spieler sehen irgendwie nach Stammelf aus. Und so dürfte es eigentlich auch niemanden verwundern, dass Hannover auch gegen Leipzig – wie bereits zwei Wochen vorher gegen Dortmund – einen mutigen und couragierten Auftritt hinlegt.
Dass am Ende dann gar kein Punkt herausspringt ist ärgerlich und bringt Christoph und Tobi ein wenig ins Grübeln. Ist es eigentlich gut so, dass wir attraktiven Fußball spielen oder wäre es besser, wenn am Ende wieder alle sagen „Hannover gewinnt ja eh nur unverdient“? Aber dann wären wenigstens Siege dabei. Es ist nicht ganz leicht aktuell rund um die Roten.

Positiv muss natürlich das wunderschöne Tor von Niclas Füllkrug gesehen werden. Und dass Albornoz nach 4 Jahren dann auch endlich mal für die Roten trifft, gibt ebenfalls Anlass zur Freude. Auch wenn es vielleicht gar nicht so gewollt war. Aber wen stört das schon.

Nächste Woche muss Hannover 96 nach Nürnberg reisen. Ein Spiel, das irgendwo zwischen „Pflichtsieg“ und „Da ist jetzt schon n bisschen Druck auf dem Kessel“ zu verorten ist. Auf jeden Fall ein Spiel, das den Einsatz eines Hendrik Weydandts gut gebrauchen könnte.

An dieser Stelle vielen Dank nach München an den Kollegen Andreas Thies, der bei der Aufnahme diese Ausgabe von Hannoverliebt beteiligt war. :-*

Damit Ihr keine Ausgabe Hannoverliebt verpasst, könnt ihr uns auf Facebook und Twitter folgen oder Ihr abonniert unseren RSS-Feed.

Außerdem freuen wir uns natürlich über jede Bewertung bei iTunes.

Die bisherigen Ausgaben unseres neuen Formats „Das 96-Spiel meines Lebens“ findet ihr hier:

01 – Werder Bremen (A) – Hannover 96, Saison 1997/98 mit Jan Rode

02 – Darmstadt 98 – Hannover 96, Saison 2015/16 mit Hans

03 – Hannover 96 – VfL Bochum, Saison 2009/10 mit Tobias Krause

04 – VfL Bochum – Hannover 96, Saison 2009/10 mit Lutze

05 – Eine Reise nach Poltava mit Olli Hannoverliebt clean No no no 37:58 37:58 Hannoverliebt Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24376/brotlose-kunst.mp3?awCollectionId=MSPR044 Wuppertal ärgert Sennestadt https://meinsportradio.de/2018/09/18/wuppertal-aergert-sennestadt/ Tue, 18 Sep 2018 06:31:32 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24370 Black Panthers,Bonner Lions,FC Schwerte,featuredRight5,Fortuna Düsseldorf,Futsal,Futsalliga West,Holzpfosten Schwerte,MCH Sennestadt,Panthers,PCF Mühlheim,UFC Münster,Wuppertaler SV Spannung und viele Tore waren auch am zweiten Spieltag der Futsalliga West geboten. Mit besonderem Augenmerk haben Malte Asmus und HP Effing das Duell zwischen Sennestadt und Wuppertal verfolgt. Sennestadt hatte bereits mit 2:0 geführt. Doch in der Schlussphase trotzten die nicht aufsteckenden Wuppertaler dem Favoriten doch noch einen Punkt ab. Wie kam es dazu? Die Trainer Sebastian Rauch und Amin Katani erzählen. Außerdem berichten wir über das 11:3 der Münsteraner über den FC Schwerte, das 7:1 von Köln im Derby in Düsseldorf, den 8:1-Kantersieg der Holzpfosten über Bonn und den 8:4-Erfolg der Black Panthers in Mühlheim.

Dort war unser Experte HP Effing (futsalgermany.de) auch vor Ort und sprach mit beiden Trainern, Ioannis Karamitsos und Goran Novakovic. O-Töne weiterer Beteiligter und Coaches runden unsere Komplettversorgung von der Futsalliga West ab.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]> Spannung und viele Tore waren auch am zweiten Spieltag der Futsalliga West geboten. Mit besonderem Augenmerk haben Malte Asmus und HP Effing das Duell zwischen Sennestadt und Wuppertal verfolgt. Sennestadt hatte bereits mit 2:0 geführt. Doch in der Schlussphase trotzten die nicht aufsteckenden Wuppertaler dem Favoriten doch noch einen Punkt ab. Wie kam es dazu? Die Trainer Sebastian Rauch und Amin Katani erzählen. Außerdem berichten wir über das 11:3 der Münsteraner über den FC Schwerte, das 7:1 von Köln im Derby in Düsseldorf, den 8:1-Kantersieg der Holzpfosten über Bonn und den 8:4-Erfolg der Black Panthers in Mühlheim.

Dort war unser Experte HP Effing (futsalgermany.de) auch vor Ort und sprach mit beiden Trainern, Ioannis Karamitsos und Goran Novakovic. O-Töne weiterer Beteiligter und Coaches runden unsere Komplettversorgung von der Futsalliga West ab.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Spannung und viele Tore waren auch am zweiten Spieltag der Futsalliga West geboten. Mit besonderem Augenmerk haben Malte Asmus und HP Effing das Duell zwischen Sennestadt und Wuppertal verfolgt. Sennestadt hatte bereits mit 2:0 geführt. Doch in der Schlussphase trotzten die nicht aufsteckenden Wuppertaler dem Favoriten doch noch einen Punkt ab. Wie kam es dazu? Die Trainer Sebastian Rauch und Amin Katani erzählen. Außerdem berichten wir über das 11:3 der Münsteraner über den FC Schwerte, das 7:1 von Köln im Derby in Düsseldorf, den 8:1-Kantersieg der Holzpfosten über Bonn und den 8:4-Erfolg der Black Panthers in Mühlheim.

Dort war unser Experte HP Effing (futsalgermany.de) auch vor Ort und sprach mit beiden Trainern, Ioannis Karamitsos und Goran Novakovic. O-Töne weiterer Beteiligter und Coaches runden unsere Komplettversorgung von der Futsalliga West ab.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 28:39 28:39 Die Sportshow Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24370/wuppertal-aergert-sennestadt.mp3?awCollectionId=MSPR027
Sarri-Ball & Klopps Big Point https://meinsportradio.de/2018/09/18/sarri-ball-klopps-big-point/ Tue, 18 Sep 2018 06:25:45 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24367 FC Arsenal,FC Liverpool,featuredRight3,Fußball,LFC,Liverpool FC,Manchester City,Manchester United,Mesut Özil,Premier League,Skhodran Mustafi,Tottenham Hotspur,Watford Der FC Chelsea und Liverpool dominieren weiter die Premier League. Auch am 5. Spieltag behalten beide ihre weiße Weste. Während Chelsea mit Cardiff beim 4:1 leichtes Spiel, aber auch einen eher einfachen Gegner hatte, wurde Liverpool schon mehr gefordert. Tottenham hieß der Gegner. Doch der LFC setzte sich mit 2:1 durch – dank großer Überlegenheit, aber auch dank etwas Glück in der Schlussphase. Was sagte Jürgen Klopp nach dem Spiel? Wie schätzen Malte Asmus und Chris McCarthy (90Plus) den Sieg ein? All das erfahrt ihr in der Premier-League-Analyse von 90Plus on air auf meinsportradio.de.

Außerdem küren wir Mr. Unverzichtbar, Marko Arnautovic, ehren den nicht zu bremsenden Wilfried Zaha und fragen uns, warum Fulham mit soviel falschem Stolz zu Werke geht. Und natürlich darf auch die Aufarbeitung der Premier-League-Partien Newcastle gegen Arsenal und Watford gegen Man United nicht fehlen. José Mourinho war sogar einmal halbwegs zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft und entsprechend gelöst in der Pressekonferenz.

 

]]>
Der FC Chelsea und Liverpool dominieren weiter die Premier League. Auch am 5. Spieltag behalten beide ihre weiße Weste. Während Chelsea mit Cardiff beim 4:1 leichtes Spiel, aber auch einen eher einfachen Gegner hatte, wurde Liverpool schon mehr gefordert. Tottenham hieß der Gegner. Doch der LFC setzte sich mit 2:1 durch – dank großer Überlegenheit, aber auch dank etwas Glück in der Schlussphase. Was sagte Jürgen Klopp nach dem Spiel? Wie schätzen Malte Asmus und Chris McCarthy (90Plus) den Sieg ein? All das erfahrt ihr in der Premier-League-Analyse von 90Plus on air auf meinsportradio.de.

Außerdem küren wir Mr. Unverzichtbar, Marko Arnautovic, ehren den nicht zu bremsenden Wilfried Zaha und fragen uns, warum Fulham mit soviel falschem Stolz zu Werke geht. Und natürlich darf auch die Aufarbeitung der Premier-League-Partien Newcastle gegen Arsenal und Watford gegen Man United nicht fehlen. José Mourinho war sogar einmal halbwegs zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft und entsprechend gelöst in der Pressekonferenz.

 

]]>
Der FC Chelsea und Liverpool dominieren weiter die Premier League. Auch am 5. Spieltag behalten beide ihre weiße Weste. Während Chelsea mit Cardiff beim 4:1 leichtes Spiel, aber auch einen eher einfachen Gegner hatte, wurde Liverpool schon mehr gefordert. Tottenham hieß der Gegner. Doch der LFC setzte sich mit 2:1 durch – dank großer Überlegenheit, aber auch dank etwas Glück in der Schlussphase. Was sagte Jürgen Klopp nach dem Spiel? Wie schätzen Malte Asmus und Chris McCarthy (90Plus) den Sieg ein? All das erfahrt ihr in der Premier-League-Analyse von 90Plus on air auf meinsportradio.de.

Außerdem küren wir Mr. Unverzichtbar, Marko Arnautovic, ehren den nicht zu bremsenden Wilfried Zaha und fragen uns, warum Fulham mit soviel falschem Stolz zu Werke geht. Und natürlich darf auch die Aufarbeitung der Premier-League-Partien Newcastle gegen Arsenal und Watford gegen Man United nicht fehlen. José Mourinho war sogar einmal halbwegs zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft und entsprechend gelöst in der Pressekonferenz.

 

]]>
90PLUS On Air clean No no no 25:12 25:12 90PLUS On Air Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24367/sarri-ball-klopps-big-point.mp3?awCollectionId=MSPR004
Sternstunden in Bonn https://meinsportradio.de/2018/09/17/sternstunde-in-bonn/ Mon, 17 Sep 2018 15:57:40 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24362 Baseball,Baseball Bundesliga,featuredRight1,Legionäre TV,Markus Solbach,Maurice Wilhelm,Mike Bolsenbroek,Riley Barr,Sascha Koch,Tobias Dietrich Die Baseball-Bundesliga, die Spieler, die Offiziellen und die Fans wurden am Wochenende Zeuge von einer Sternstunde im Baseball. Die Bonn Capitals und die Regensburg Legionäre kämpften Samstag und Sonntag insgesamt ca. 11 Stunden und 33 Innings, um den zweiten Finalteilnehmer in den Playoffs zu ermitteln. Das Doofe: Es gibt noch keinen Sieger. Der Sieger hieß in diesem Fall „Bundesliga-Baseball“, denn was die Zuschauer im Stadion Rheinaue zu sehen bekamen, hat man in dieser Form ganz selten gesehen. Tobias Dietrich, der Macher und Kommentator von Legionäre TV, war vor Ort und berichtet über diesen epischen Kampf im Interview mit Andreas Thies.

In Spiel 3 ging alles noch seinen normalen Weg, doch auch hier gab es schon sehr viel Dramatik. Die Sieger der ersten beiden Spiele, Mike Bolsenbroek (Regensburg) und Markus Solbach trafen aufeinander. Während Solbach in Spiel 2 noch nicht viel zuließ, aber auch nicht immer zu 100% souverän aussah, entschlüsselten ihn die Batter der Legionäre in Spiel 3 und konnten den Capitals somit die zweite Saisonniederlage zufügen.

Sternstunde Spiel 4

Die Capitals standen damit mit dem Rücken zur Wand. Sie brachten in Spiel 4 den bis dato in der Playoff-Serie selten genutzten Riley Barr auf den Mound. Der machte seine Sache gut, kassierte nur zwei Runs und sorgte dafür, dass die Ex-Hauptstädter im Spiel blieben. Die konnten ihrerseits mit zwei Runs spät im Spiel für den Ausgleich sorgen. Es ging in Extra Innings. Was dort passierte, werden alle, die es gesehen haben, nicht so schnell vergessen. Maurice Wilhelm pitchte für Bonn insgesamt 9 Innings und ließ keinen Baserunner zu. Ein Perfect Game für den Bonner. Die Legionäre hielten dagegen. Es wurde zwischendurch mal knapp, aber Daniel Mendelssohn und Jonathan Eisenhuth hielten auch die 0. Im 19. Inning wurde das Spiel zugunsten der Capitals entschieden.

Andreas und Tobias sprechen über das Mammutspiel, wie man es hätte verkürzen können und ob es sinnvoll war, Spiel 5 noch zu starten.

]]>
Die Baseball-Bundesliga, die Spieler, die Offiziellen und die Fans wurden am Wochenende Zeuge von einer Sternstunde im Baseball. Die Bonn Capitals und die Regensburg Legionäre kämpften Samstag und Sonntag insgesamt ca. 11 Stunden und 33 Innings, um den zweiten Finalteilnehmer in den Playoffs zu ermitteln. Das Doofe: Es gibt noch keinen Sieger. Der Sieger hieß in diesem Fall „Bundesliga-Baseball“, denn was die Zuschauer im Stadion Rheinaue zu sehen bekamen, hat man in dieser Form ganz selten gesehen. Tobias Dietrich, der Macher und Kommentator von Legionäre TV, war vor Ort und berichtet über diesen epischen Kampf im Interview mit Andreas Thies.

In Spiel 3 ging alles noch seinen normalen Weg, doch auch hier gab es schon sehr viel Dramatik. Die Sieger der ersten beiden Spiele, Mike Bolsenbroek (Regensburg) und Markus Solbach trafen aufeinander. Während Solbach in Spiel 2 noch nicht viel zuließ, aber auch nicht immer zu 100% souverän aussah, entschlüsselten ihn die Batter der Legionäre in Spiel 3 und konnten den Capitals somit die zweite Saisonniederlage zufügen.

Sternstunde Spiel 4

Die Capitals standen damit mit dem Rücken zur Wand. Sie brachten in Spiel 4 den bis dato in der Playoff-Serie selten genutzten Riley Barr auf den Mound. Der machte seine Sache gut, kassierte nur zwei Runs und sorgte dafür, dass die Ex-Hauptstädter im Spiel blieben. Die konnten ihrerseits mit zwei Runs spät im Spiel für den Ausgleich sorgen. Es ging in Extra Innings. Was dort passierte, werden alle, die es gesehen haben, nicht so schnell vergessen. Maurice Wilhelm pitchte für Bonn insgesamt 9 Innings und ließ keinen Baserunner zu. Ein Perfect Game für den Bonner. Die Legionäre hielten dagegen. Es wurde zwischendurch mal knapp, aber Daniel Mendelssohn und Jonathan Eisenhuth hielten auch die 0. Im 19. Inning wurde das Spiel zugunsten der Capitals entschieden.

Andreas und Tobias sprechen über das Mammutspiel, wie man es hätte verkürzen können und ob es sinnvoll war, Spiel 5 noch zu starten.

]]>
Die Baseball-Bundesliga, die Spieler, die Offiziellen und die Fans wurden am Wochenende Zeuge von einer Sternstunde im Baseball. Die Bonn Capitals und die Regensburg Legionäre kämpften Samstag und Sonntag insgesamt ca. 11 Stunden und 33 Innings, um den zweiten Finalteilnehmer in den Playoffs zu ermitteln. Das Doofe: Es gibt noch keinen Sieger. Der Sieger hieß in diesem Fall „Bundesliga-Baseball“, denn was die Zuschauer im Stadion Rheinaue zu sehen bekamen, hat man in dieser Form ganz selten gesehen. Tobias Dietrich, der Macher und Kommentator von Legionäre TV, war vor Ort und berichtet über diesen epischen Kampf im Interview mit Andreas Thies.

In Spiel 3 ging alles noch seinen normalen Weg, doch auch hier gab es schon sehr viel Dramatik. Die Sieger der ersten beiden Spiele, Mike Bolsenbroek (Regensburg) und Markus Solbach trafen aufeinander. Während Solbach in Spiel 2 noch nicht viel zuließ, aber auch nicht immer zu 100% souverän aussah, entschlüsselten ihn die Batter der Legionäre in Spiel 3 und konnten den Capitals somit die zweite Saisonniederlage zufügen.

Sternstunde Spiel 4

Die Capitals standen damit mit dem Rücken zur Wand. Sie brachten in Spiel 4 den bis dato in der Playoff-Serie selten genutzten Riley Barr auf den Mound. Der machte seine Sache gut, kassierte nur zwei Runs und sorgte dafür, dass die Ex-Hauptstädter im Spiel blieben. Die konnten ihrerseits mit zwei Runs spät im Spiel für den Ausgleich sorgen. Es ging in Extra Innings. Was dort passierte, werden alle, die es gesehen haben, nicht so schnell vergessen. Maurice Wilhelm pitchte für Bonn insgesamt 9 Innings und ließ keinen Baserunner zu. Ein Perfect Game für den Bonner. Die Legionäre hielten dagegen. Es wurde zwischendurch mal knapp, aber Daniel Mendelssohn und Jonathan Eisenhuth hielten auch die 0. Im 19. Inning wurde das Spiel zugunsten der Capitals entschieden.

Andreas und Tobias sprechen über das Mammutspiel, wie man es hätte verkürzen können und ob es sinnvoll war, Spiel 5 noch zu starten.

]]>
Die Sportshow clean No no no 26:38 26:38 Die Sportshow Baseball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24362/sternstunde-in-bonn.mp3?awCollectionId=MSPR027
Walpurgisnacht https://meinsportradio.de/2018/09/17/walpurgisnacht/ Mon, 17 Sep 2018 12:03:45 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24359 Cebio Soukou,Dynamo Dresden,Fußball,Hansa Rostock,Maik Walpurgis,Ostclubs,Ostdeutschland Natürlich reden Tobias und Kevin über die Trainerneuverpflichtung bei Dynamo Dresden: Maik Walpurgis. Dazu beschäftigen sich die beiden mit einer echten Größe des Ostfußballs und das Fortbestehen des Podcasts hängt am seidenen Faden. Der Blick reicht diesmal von der zweiten bis in die vierte Liga.

Und was macht eigentlich Cebio Soukou bei Hansa Rostock?

]]>
Natürlich reden Tobias und Kevin über die Trainerneuverpflichtung bei Dynamo Dresden: Maik Walpurgis. Dazu beschäftigen sich die beiden mit einer echten Größe des Ostfußballs und das Fortbestehen des Podcasts hängt am seidenen Faden. Der Blick reicht diesmal von der zweiten bis in die vierte Liga.

Und was macht eigentlich Cebio Soukou bei Hansa Rostock?

]]>
Natürlich reden Tobias und Kevin über die Trainerneuverpflichtung bei Dynamo Dresden: Maik Walpurgis. Dazu beschäftigen sich die beiden mit einer echten Größe des Ostfußballs und das Fortbestehen des Podcasts hängt am seidenen Faden. Der Blick reicht diesmal von der zweiten bis in die vierte Liga.

Und was macht eigentlich Cebio Soukou bei Hansa Rostock?

]]>
Druebergehalten clean No no no 1:04:52 1:04:52 Drübergehalten - Der Ostfußballpodcast Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24359/walpurgisnacht.mp3?awCollectionId=MSPR030
BBL-Vorschau: Fraport Skyliners https://meinsportradio.de/2018/09/17/bbl-vorschau-fraport-skyliners-frankfurt/ Mon, 17 Sep 2018 11:16:10 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24353 Basketball,BBL,Bundesliga,Fraport Skyliners,Fraport Skyliners Frankfurt,Gordon Herbert,Playoffs Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Fraport Skyliners Frankfurt. Letzte Saison rutschten sie nach spannendem Saisonverlauf gerade noch so in die Playoffs. Dort scheiterten sie zwar an Bayern München. Doch sie sorgten zumindest für Aufsehen. Und wir wird das in dieser Saison sein? Was ist im turbulenten Sommer in Frankfurt passiert?

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Fraport Skyliners Frankfurt. Letzte Saison rutschten sie nach spannendem Saisonverlauf gerade noch so in die Playoffs. Dort scheiterten sie zwar an Bayern München. Doch sie sorgten zumindest für Aufsehen. Und wir wird das in dieser Saison sein? Was ist im turbulenten Sommer in Frankfurt passiert?

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Fraport Skyliners Frankfurt. Letzte Saison rutschten sie nach spannendem Saisonverlauf gerade noch so in die Playoffs. Dort scheiterten sie zwar an Bayern München. Doch sie sorgten zumindest für Aufsehen. Und wir wird das in dieser Saison sein? Was ist im turbulenten Sommer in Frankfurt passiert?

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 6:07 6:07 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24353/bbl-vorschau-fraport-skyliners-frankfurt.mp3?awCollectionId=MSPR027
Davis Cup liefert gute Storys https://meinsportradio.de/2018/09/17/davis-cup-liefert-gute-storys/ Mon, 17 Sep 2018 10:26:55 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24350 Amanda Anisimova,ATP Tour,Benoit Paire,Borna Coric,Carlos Ramos,Davis Cup,featuredRight4,Frances Tiafoe,Frankreich,Jessica Pegula,Kroatien,Lucas Pouille,Marin Cilic,Pauline Parmentier,Rafael Nadal,Rebecca Marino,Sam Querrey,Serena Williams,Spanien,Su-Wei Hsieh,Tennis,US Open,USA,WTA Tour

Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – der ersten seit den US Open. Wie so häufig nach Grand Slams atmete der Tenniskalender erst mal durch. Daher ist diese Ausgabe auch etwas kompakter als in den meisten anderen Wochen.

Davis Cup bestätigt Kritiker und Befürworter

Die Sendung beginnt mit dem vergangenen Davis Cup Wochenende. In zwei ganz unterschiedlichen Halbfinals setzten sich die Teams aus Kroatien und Frankreich durch. Während es beim Sieg von Kroatien gegen die USA erstaunlich dramatisch wurde, war der Sieg der Franzosen gegen die Spanier nie gefährdet. Neben den beiden Semifinals gab es auch noch die Relegationsduelle, wobei diese primär zur Vervollständigung der Setzliste für das neue Davis Cup Format im kommenden Jahr dienten.

Hsieh nach 6 Jahren wieder Turniersiegerin

Während die Herren erst diese Woche wieder in den regulären Tourbetrieb einsteigen, gab es bei den Damen zwei kleinere WTA-Turniere. In Hiroshima setzte sich Su-Wei Hsieh durch, in Quebec Pauline Parmentier. Für Hsieh war es der dritte Turniersieg ihrer Karriere und die Abrundung einer guten Saison. Noch mehr Aufmerksamkeit wurde ihrer Finalgegnerin Amanda Anisimova zuteil, die als 17-jährige hier ihr erstes WTA-Finale erreichte. Schon jetzt zeigt die junge Amerikanerin Anlagen einer absoluten Topspielerin.

Auch in Quebec gab es abseits der Siegerin Parmentier interessante Geschichten. Aryna Sabalenkas Siegeszug wurde schon in der ersten Runde unterbrochen, doch die Weißrussin kann wohl eine Atempause gebrauchen. Quebec war auch ein weiterer Part des Comebacks von Rebecca Marino, dazu zog mit Jessica Pegula eine talentierte Spielerin ins Finale ein.

US Open klingen nach

Im Newssegment geht es natürlich um die Folgen des US Open Finals der Damen. Der Schiedsrichter Carlos Ramos äußerte sich erstmals und erhielt eine Entschuldigung der Präsidentin des amerikanischen Verbandes, Katrina Adams. Die ITF stellte sich zudem hinter ihren Schiedsrichter.

Zum Abschluss der Sendung werfen Andreas und Philipp noch einen kurzen Blick auf die Entscheidung der Grand-Slam-Turniere, im Jahr 2019 mit 32 gesetzten Spielern und Spielerinnen weiter zu machen. Hier hatte es zum Anfang der Saison noch eine gegenteilige Entscheidung gegeben, die nun revidiert wurde.

]]>

Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – der ersten seit den US Open. Wie so häufig nach Grand Slams atmete der Tenniskalender erst mal durch. Daher ist diese Ausgabe auch etwas kompakter als in den meisten anderen Wochen.

Davis Cup bestätigt Kritiker und Befürworter

Die Sendung beginnt mit dem vergangenen Davis Cup Wochenende. In zwei ganz unterschiedlichen Halbfinals setzten sich die Teams aus Kroatien und Frankreich durch. Während es beim Sieg von Kroatien gegen die USA erstaunlich dramatisch wurde, war der Sieg der Franzosen gegen die Spanier nie gefährdet. Neben den beiden Semifinals gab es auch noch die Relegationsduelle, wobei diese primär zur Vervollständigung der Setzliste für das neue Davis Cup Format im kommenden Jahr dienten.

Hsieh nach 6 Jahren wieder Turniersiegerin

Während die Herren erst diese Woche wieder in den regulären Tourbetrieb einsteigen, gab es bei den Damen zwei kleinere WTA-Turniere. In Hiroshima setzte sich Su-Wei Hsieh durch, in Quebec Pauline Parmentier. Für Hsieh war es der dritte Turniersieg ihrer Karriere und die Abrundung einer guten Saison. Noch mehr Aufmerksamkeit wurde ihrer Finalgegnerin Amanda Anisimova zuteil, die als 17-jährige hier ihr erstes WTA-Finale erreichte. Schon jetzt zeigt die junge Amerikanerin Anlagen einer absoluten Topspielerin.

Auch in Quebec gab es abseits der Siegerin Parmentier interessante Geschichten. Aryna Sabalenkas Siegeszug wurde schon in der ersten Runde unterbrochen, doch die Weißrussin kann wohl eine Atempause gebrauchen. Quebec war auch ein weiterer Part des Comebacks von Rebecca Marino, dazu zog mit Jessica Pegula eine talentierte Spielerin ins Finale ein.

US Open klingen nach

Im Newssegment geht es natürlich um die Folgen des US Open Finals der Damen. Der Schiedsrichter Carlos Ramos äußerte sich erstmals und erhielt eine Entschuldigung der Präsidentin des amerikanischen Verbandes, Katrina Adams. Die ITF stellte sich zudem hinter ihren Schiedsrichter.

Zum Abschluss der Sendung werfen Andreas und Philipp noch einen kurzen Blick auf die Entscheidung der Grand-Slam-Turniere, im Jahr 2019 mit 32 gesetzten Spielern und Spielerinnen weiter zu machen. Hier hatte es zum Anfang der Saison noch eine gegenteilige Entscheidung gegeben, die nun revidiert wurde.

Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – der ersten seit den US Open. Wie so häufig nach Grand Slams atmete der Tenniskalender erst mal durch. Daher ist diese Ausgabe auch etwas kompakter als in den meisten anderen Wochen.

Davis Cup bestätigt Kritiker und Befürworter

Die Sendung beginnt mit dem vergangenen Davis Cup Wochenende. In zwei ganz unterschiedlichen Halbfinals setzten sich die Teams aus Kroatien und Frankreich durch. Während es beim Sieg von Kroatien gegen die USA erstaunlich dramatisch wurde, war der Sieg der Franzosen gegen die Spanier nie gefährdet. Neben den beiden Semifinals gab es auch noch die Relegationsduelle, wobei diese primär zur Vervollständigung der Setzliste für das neue Davis Cup Format im kommenden Jahr dienten.

Hsieh nach 6 Jahren wieder Turniersiegerin

Während die Herren erst diese Woche wieder in den regulären Tourbetrieb einsteigen, gab es bei den Damen zwei kleinere WTA-Turniere. In Hiroshima setzte sich Su-Wei Hsieh durch, in Quebec Pauline Parmentier. Für Hsieh war es der dritte Turniersieg ihrer Karriere und die Abrundung einer guten Saison. Noch mehr Aufmerksamkeit wurde ihrer Finalgegnerin Amanda Anisimova zuteil, die als 17-jährige hier ihr erstes WTA-Finale erreichte. Schon jetzt zeigt die junge Amerikanerin Anlagen einer absoluten Topspielerin.

Auch in Quebec gab es abseits der Siegerin Parmentier interessante Geschichten. Aryna Sabalenkas Siegeszug wurde schon in der ersten Runde unterbrochen, doch die Weißrussin kann wohl eine Atempause gebrauchen. Quebec war auch ein weiterer Part des Comebacks von Rebecca Marino, dazu zog mit Jessica Pegula eine talentierte Spielerin ins Finale ein.

US Open klingen nach

Im Newssegment geht es natürlich um die Folgen des US Open Finals der Damen. Der Schiedsrichter Carlos Ramos äußerte sich erstmals und erhielt eine Entschuldigung der Präsidentin des amerikanischen Verbandes, Katrina Adams. Die ITF stellte sich zudem hinter ihren Schiedsrichter.

Zum Abschluss der Sendung werfen Andreas und Philipp noch einen kurzen Blick auf die Entscheidung der Grand-Slam-Turniere, im Jahr 2019 mit 32 gesetzten Spielern und Spielerinnen weiter zu machen. Hier hatte es zum Anfang der Saison noch eine gegenteilige Entscheidung gegeben, die nun revidiert wurde.

clean No no no 55:45 55:45 Chip & Charge Tennis, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24350/davis-cup-liefert-gute-storys.mp3?awCollectionId=MSPR020 BBL-Vorschau: EWE Baskets https://meinsportradio.de/2018/09/17/bbl-vorschau-ewe-baskets-oldenburg/ Mon, 17 Sep 2018 09:31:58 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24346 Basketball,BBL,Bundesliga,EWE Baskets Oldenburg,Prognose,Saisonvorschau Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die EWE Baskets Oldenburg. Die Blicken auf eine Saison voller Aufs und Abs zurück. Unser Experte blickt noch einmal zurück – und wagt dann, nach einer Analyse des Transfersommers, den Blick auf das mögliche Abschneiden in dieser neuen Saison. Wird es wieder eine Achterbahnfahrt?

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]> Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die EWE Baskets Oldenburg. Die Blicken auf eine Saison voller Aufs und Abs zurück. Unser Experte blickt noch einmal zurück – und wagt dann, nach einer Analyse des Transfersommers, den Blick auf das mögliche Abschneiden in dieser neuen Saison. Wird es wieder eine Achterbahnfahrt?

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die EWE Baskets Oldenburg. Die Blicken auf eine Saison voller Aufs und Abs zurück. Unser Experte blickt noch einmal zurück – und wagt dann, nach einer Analyse des Transfersommers, den Blick auf das mögliche Abschneiden in dieser neuen Saison. Wird es wieder eine Achterbahnfahrt?

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 5:01 5:01 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24346/bbl-vorschau-ewe-baskets-oldenburg.mp3?awCollectionId=MSPR027
BBL-Vorschau: medi Bayreuth https://meinsportradio.de/2018/09/17/bbl-vorschau-medi-bayreuth/ Mon, 17 Sep 2018 08:23:56 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24343 Basketball,BBL,Bundesliga,medi bayreuth,Saison,Saisonvorschau,Vorschau Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um medi Bayreuth. Die haben sich nach einer schwierigen abgelaufenen Saison personell neu aufgestellt. Neuer Coach, neue Spieler – und ein neues Konzept. Daniel Wellmann stellt es vor und wägt die Chancen des Vereins in der neuen Saison ab.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um medi Bayreuth. Die haben sich nach einer schwierigen abgelaufenen Saison personell neu aufgestellt. Neuer Coach, neue Spieler – und ein neues Konzept. Daniel Wellmann stellt es vor und wägt die Chancen des Vereins in der neuen Saison ab.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um medi Bayreuth. Die haben sich nach einer schwierigen abgelaufenen Saison personell neu aufgestellt. Neuer Coach, neue Spieler – und ein neues Konzept. Daniel Wellmann stellt es vor und wägt die Chancen des Vereins in der neuen Saison ab.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 5:21 5:21 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24343/bbl-vorschau-medi-bayreuth.mp3?awCollectionId=MSPR027
BBL-Vorschau: Telekom Baskets https://meinsportradio.de/2018/09/17/bbl-vorschau-telekom-baskets/ Mon, 17 Sep 2018 08:20:12 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24304 Basketball,BBL,Julian Gamble,Telekom Baskets Bonn Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Telekom Baskets Bonn, die in der abgelaufenen Spielzeit das beste Ergebnis seit mehreren Jahren einfahren konnten. Setzt sich der Aufwärtstrend fort? Was hat sich im Sommer auf den Transfermarkt bei den Telekom Baskets Bonn getan – konnte der Verlust von Leistungsträger Julian Gamble kompensiert werden? Daniel Wellmann hat die Bonner unter die Lupe genommen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Telekom Baskets Bonn, die in der abgelaufenen Spielzeit das beste Ergebnis seit mehreren Jahren einfahren konnten. Setzt sich der Aufwärtstrend fort? Was hat sich im Sommer auf den Transfermarkt bei den Telekom Baskets Bonn getan – konnte der Verlust von Leistungsträger Julian Gamble kompensiert werden? Daniel Wellmann hat die Bonner unter die Lupe genommen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Telekom Baskets Bonn, die in der abgelaufenen Spielzeit das beste Ergebnis seit mehreren Jahren einfahren konnten. Setzt sich der Aufwärtstrend fort? Was hat sich im Sommer auf den Transfermarkt bei den Telekom Baskets Bonn getan – konnte der Verlust von Leistungsträger Julian Gamble kompensiert werden? Daniel Wellmann hat die Bonner unter die Lupe genommen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 5:22 5:22 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24304/bbl-vorschau-telekom-baskets.mp3?awCollectionId=MSPR027
Ü40-Sieg – Kaymer & der Caddie https://meinsportradio.de/2018/09/17/ue40-sieg-kaymer-der-caddie/ Mon, 17 Sep 2018 08:17:39 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24337 Angela Stanford,Ariya Jutanugarn,Ashun Wu,Chris Wood,European Tour,featuredRight2,Golf,KLM Open,LPGA Tour,Martin Kaymer Die Nachricht sorgte letzte Woche für großes Aufsehen: Martin Kaymer und Craig Connolly gehen getrennte Wege. Auch Malte Asmus und Désirée Wolff haben mit dieser Trennung nicht gerechnet. Sie spekulieren über die Gründe. Denn offiziell wurde nicht viel bekannt. Davon unbeeindruckt konnte sich Ashun Wu bei der KLM Open seinen dritten Sieg auf der European Tour sichern. Er ist damit der erfolgreichste Chinese überhaupt in der Geschichte der Tour. Kaymer holt mit Interimscaddie immerhin einen geteilten 15. Platz und bewies aufsteigende Tendenz.

Das können wir leider nicht über alle deutschen Starter sagen. Vor allem nicht über Marcel Siem, der sich mit einer 79 aus dem Turnier verabschiedete. Und dann blicken Malte und Désirée noch ausführlich auf das letzte Major des Golfjahres bei den Damen. Beim Evian Championship siegte mit Angela Stanford eine Dame, die seit sechs Jahren auf einen Sieg wartete und mittlerweile die 40 schon deutlich überschritten hat. Wie sie zum ersten Major-Titel ihrer Karriere kam, warum sie in den Jahren der Dürre nie den Mut verloren hat: All das heute bei Nur Golf.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Solider Abschluss für Kaymer & Kieffer

Eisen-Schmiede Edelmetall

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Nachricht sorgte letzte Woche für großes Aufsehen: Martin Kaymer und Craig Connolly gehen getrennte Wege. Auch Malte Asmus und Désirée Wolff haben mit dieser Trennung nicht gerechnet. Sie spekulieren über die Gründe. Denn offiziell wurde nicht viel bekannt. Davon unbeeindruckt konnte sich Ashun Wu bei der KLM Open seinen dritten Sieg auf der European Tour sichern. Er ist damit der erfolgreichste Chinese überhaupt in der Geschichte der Tour. Kaymer holt mit Interimscaddie immerhin einen geteilten 15. Platz und bewies aufsteigende Tendenz.

Das können wir leider nicht über alle deutschen Starter sagen. Vor allem nicht über Marcel Siem, der sich mit einer 79 aus dem Turnier verabschiedete. Und dann blicken Malte und Désirée noch ausführlich auf das letzte Major des Golfjahres bei den Damen. Beim Evian Championship siegte mit Angela Stanford eine Dame, die seit sechs Jahren auf einen Sieg wartete und mittlerweile die 40 schon deutlich überschritten hat. Wie sie zum ersten Major-Titel ihrer Karriere kam, warum sie in den Jahren der Dürre nie den Mut verloren hat: All das heute bei Nur Golf.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Solider Abschluss für Kaymer & Kieffer

Eisen-Schmiede Edelmetall

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Nachricht sorgte letzte Woche für großes Aufsehen: Martin Kaymer und Craig Connolly gehen getrennte Wege. Auch Malte Asmus und Désirée Wolff haben mit dieser Trennung nicht gerechnet. Sie spekulieren über die Gründe. Denn offiziell wurde nicht viel bekannt. Davon unbeeindruckt konnte sich Ashun Wu bei der KLM Open seinen dritten Sieg auf der European Tour sichern. Er ist damit der erfolgreichste Chinese überhaupt in der Geschichte der Tour. Kaymer holt mit Interimscaddie immerhin einen geteilten 15. Platz und bewies aufsteigende Tendenz.

Das können wir leider nicht über alle deutschen Starter sagen. Vor allem nicht über Marcel Siem, der sich mit einer 79 aus dem Turnier verabschiedete. Und dann blicken Malte und Désirée noch ausführlich auf das letzte Major des Golfjahres bei den Damen. Beim Evian Championship siegte mit Angela Stanford eine Dame, die seit sechs Jahren auf einen Sieg wartete und mittlerweile die 40 schon deutlich überschritten hat. Wie sie zum ersten Major-Titel ihrer Karriere kam, warum sie in den Jahren der Dürre nie den Mut verloren hat: All das heute bei Nur Golf.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Solider Abschluss für Kaymer & Kieffer

Eisen-Schmiede Edelmetall

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Nur Golf clean No no no 44:13 44:13 Nur Golf Golf, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24337/ue40-sieg-kaymer-der-caddie.mp3?awCollectionId=MSPR058
Wochenende der Weltrekorde https://meinsportradio.de/2018/09/17/wochenende-der-weltrekorde/ Mon, 17 Sep 2018 06:22:30 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24325 Arthur Abele,Berlin,Carolin Schäfer,Eliud Kipchoge,Kevin Mayer,Leichtathletik,Marathon,Talance,Weltrekord,Zehnkampf Da dachte man, die Leichtathletik-Saison wäre eigentlich schon vorbei. Doch dann gab es am Wochenende noch einmal zwei ganz dicke Ausrufezeichen. In Talance schraubte Kevin Mayer den Weltrekord im Zehnkampf in neue Höhen. Und in Berlin beim Marathon rannte Eliud Kipchoge den schon lange angepeilten neuen Weltrekord. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof arbeiten die beiden Topereignisse noch einmal auf.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Da dachte man, die Leichtathletik-Saison wäre eigentlich schon vorbei. Doch dann gab es am Wochenende noch einmal zwei ganz dicke Ausrufezeichen. In Talance schraubte Kevin Mayer den Weltrekord im Zehnkampf in neue Höhen. Und in Berlin beim Marathon rannte Eliud Kipchoge den schon lange angepeilten neuen Weltrekord. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof arbeiten die beiden Topereignisse noch einmal auf.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Da dachte man, die Leichtathletik-Saison wäre eigentlich schon vorbei. Doch dann gab es am Wochenende noch einmal zwei ganz dicke Ausrufezeichen. In Talance schraubte Kevin Mayer den Weltrekord im Zehnkampf in neue Höhen. Und in Berlin beim Marathon rannte Eliud Kipchoge den schon lange angepeilten neuen Weltrekord. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof arbeiten die beiden Topereignisse noch einmal auf.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 10:22 10:22 Die Sportshow Leichtathletik, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24325/wochenende-der-weltrekorde.mp3?awCollectionId=MSPR027
Zahltag für Sjöström & Chupkov https://meinsportradio.de/2018/09/17/zahltag-fuer-sjoestroem-chupkov/ Mon, 17 Sep 2018 06:20:47 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24323 Doha,Katinka Hosszu,Pavcel Chupkov,Sarah Sjostrom,Schwimmen,Weltcup,Yulia Efimova Um jeweils 50.000 Dollar reicher kommen Sarah Sjöström und Anton Chupkov von der zweiten Weltcup-Station in Doha nach Hause. Sie holten sich die Prämie für die Führung in der Gesamtwertung nach dem ersten Weltcup-Block der Schwimmer. Sjöström baute ihren Vorsprung vor der Ungarin Katinka Hosszu leicht aus. Hosszu war in Doha im Dauereinsatz. Sie schwamm in 15 Disziplinen, erklomm dabei zwölfmal das Podium. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof fassen das Wochenende zusammen. Fortgesetzt wird der Weltcup im Schwimmen mit dem Meeting in Eindhoven. Das wird vom 28. bis 30. September ausgetragen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Um jeweils 50.000 Dollar reicher kommen Sarah Sjöström und Anton Chupkov von der zweiten Weltcup-Station in Doha nach Hause. Sie holten sich die Prämie für die Führung in der Gesamtwertung nach dem ersten Weltcup-Block der Schwimmer. Sjöström baute ihren Vorsprung vor der Ungarin Katinka Hosszu leicht aus. Hosszu war in Doha im Dauereinsatz. Sie schwamm in 15 Disziplinen, erklomm dabei zwölfmal das Podium. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof fassen das Wochenende zusammen. Fortgesetzt wird der Weltcup im Schwimmen mit dem Meeting in Eindhoven. Das wird vom 28. bis 30. September ausgetragen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Um jeweils 50.000 Dollar reicher kommen Sarah Sjöström und Anton Chupkov von der zweiten Weltcup-Station in Doha nach Hause. Sie holten sich die Prämie für die Führung in der Gesamtwertung nach dem ersten Weltcup-Block der Schwimmer. Sjöström baute ihren Vorsprung vor der Ungarin Katinka Hosszu leicht aus. Hosszu war in Doha im Dauereinsatz. Sie schwamm in 15 Disziplinen, erklomm dabei zwölfmal das Podium. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof fassen das Wochenende zusammen. Fortgesetzt wird der Weltcup im Schwimmen mit dem Meeting in Eindhoven. Das wird vom 28. bis 30. September ausgetragen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 6:45 6:45 Die Sportshow Schwimmsport, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24323/zahltag-fuer-sjoestroem-chupkov.mp3?awCollectionId=MSPR027
SCM stark – Löwen schwächeln https://meinsportradio.de/2018/09/17/scm-stark-loewen-schwaecheln/ Mon, 17 Sep 2018 06:18:50 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24314 Bundesliga HBL,Champions League,DHB Pokal,featuredRight3,Füchse Berlin,Handball,Rhein Neckar Löwen,SC Magdeburg,THW Kiel Die Erfolgsserie des SC Magdeburg in der HBL setzt sich fort. Auch im sechsten Spiel der Saison gab es einen Sieg. Der Lohn: die Tabellenführung. Dazu trug natürlich auch der Patzer der Rhein-Neckar Löwen bei. Die mussten gegen Leipzig erstmals einen Punkt lassen. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof analysieren die Gründe – und sprechen auch über den starken Start der SG Flensburg-Handewitt in die Handball-Champions-League. In Nantes konnten die Norddeutschen einen Sieg davontragen. Und auch der DHB-Pokal im Handball wird in der Sendung thematisiert. Denn rund einen Monat vor der eigentlichen Achtelfinalrunde mussten die Füchse Berlin in Minden ran. Der Start der Füchse bei der Club-WM machte die Verlegung nötig. Den Berlinern war es aber egal. Sie fuhren einen souveränen Sieg ein und stehen nun bereits im Viertelfinale.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Erfolgsserie des SC Magdeburg in der HBL setzt sich fort. Auch im sechsten Spiel der Saison gab es einen Sieg. Der Lohn: die Tabellenführung. Dazu trug natürlich auch der Patzer der Rhein-Neckar Löwen bei. Die mussten gegen Leipzig erstmals einen Punkt lassen. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof analysieren die Gründe – und sprechen auch über den starken Start der SG Flensburg-Handewitt in die Handball-Champions-League. In Nantes konnten die Norddeutschen einen Sieg davontragen. Und auch der DHB-Pokal im Handball wird in der Sendung thematisiert. Denn rund einen Monat vor der eigentlichen Achtelfinalrunde mussten die Füchse Berlin in Minden ran. Der Start der Füchse bei der Club-WM machte die Verlegung nötig. Den Berlinern war es aber egal. Sie fuhren einen souveränen Sieg ein und stehen nun bereits im Viertelfinale.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Erfolgsserie des SC Magdeburg in der HBL setzt sich fort. Auch im sechsten Spiel der Saison gab es einen Sieg. Der Lohn: die Tabellenführung. Dazu trug natürlich auch der Patzer der Rhein-Neckar Löwen bei. Die mussten gegen Leipzig erstmals einen Punkt lassen. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof analysieren die Gründe – und sprechen auch über den starken Start der SG Flensburg-Handewitt in die Handball-Champions-League. In Nantes konnten die Norddeutschen einen Sieg davontragen. Und auch der DHB-Pokal im Handball wird in der Sendung thematisiert. Denn rund einen Monat vor der eigentlichen Achtelfinalrunde mussten die Füchse Berlin in Minden ran. Der Start der Füchse bei der Club-WM machte die Verlegung nötig. Den Berlinern war es aber egal. Sie fuhren einen souveränen Sieg ein und stehen nun bereits im Viertelfinale.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 17:11 17:11 Die Sportshow Handball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24314/scm-stark-loewen-schwaecheln.mp3?awCollectionId=MSPR027
Shanghai ein voller Erfolg https://meinsportradio.de/2018/09/17/shanghai-ein-voller-erfolg/ Mon, 17 Sep 2018 05:52:10 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24317 #147sf,Barry Hawkins,Ding Junhui,featuredRight1,Kyren Wilson,Ronnie O'Sullivan,Shanghai Masters,Snooker Ronnie O’Sullivan ist der Sieger des Shanghai Masters 2018. Er besiegte in einem über weite Strecken hochklassigen Finale Barry Hawkins mit 11-9 und sicherte sich damit den Siegerscheck von 200.000 Pfund. Das Shanghai Masters zeigte, dass das Preisgeld vielleicht im Mittelpunkt stand, dies dem Niveau der Matches aber keinen Abbruch tat.

Ronnies starker Saisonauftakt

Viel war über die Form von Ronnie O’Sullivan gerätselt worden. Seit seinem WM-Aus hatte er sich rar gemacht, was sportliche Nachrichten anging. Bei seinem Trainingsprogramm lässt er sich eh nicht gerne in die Karten schauen. So war nicht sicher, wie „eingerostet“ er in Chinas Millionenstadt kommen würde. Doch alle Fans können beruhigt sein. O’Sullivan war schon wieder in so guter Form, dass er völlig verdient das Shanghai Masters gewann. Im Finale besiegte er Barry Hawkins und konnte diesen Sieg einem starken Zwischenspurt Anfang der zweiten Session verdanken. Nachdem er die erste Session mit 4-6 verloren hatte, holte er die ersten vier Frames des Nachmittags und schaute nie wieder zurück.

Dass „The Rocket“ in guter Form sein würde, hatte man schon im Halbfinale am Freitag sehen können. In diesem konnte Ronnie den momentan wohl formstärksten Spieler der Snooker-Tour Kyren Wilson besiegen konnte. Der kann sich aber wieder über ein insgesamt sehr gutes Turnier freuen und wird auch in den nächsten Monaten sicher zu den Favoriten bei den anstehenden Turnieren gehören.

Hawkins‘ starkes Turnier

Christian Oehmicke ist Experte unseres Snooker-Talks „meinsportradio.de goes Snooker„. Er ist zu Gast bei Moderator Andreas Thies und spricht über das Finale sowie die Halbfinals. Denn auch die Leistung von Barry Hawkins sollte nicht unter den Teppich gekehrt werden, hatte er doch das Kunststück geschafft, im Halbfinale den Lokalmatadoren Ding Junhui nach 7-9 Rückstand noch mit 10-9 zu besiegen.

Andreas und Christian sprechen auch darüber, warum in dieser Woche eine Pause im Kalender ist und dass die Snooker-Tour bis Ende des Jahres keine Pause mehr einlegen wird.

]]>
Ronnie O’Sullivan ist der Sieger des Shanghai Masters 2018. Er besiegte in einem über weite Strecken hochklassigen Finale Barry Hawkins mit 11-9 und sicherte sich damit den Siegerscheck von 200.000 Pfund. Das Shanghai Masters zeigte, dass das Preisgeld vielleicht im Mittelpunkt stand, dies dem Niveau der Matches aber keinen Abbruch tat.

Ronnies starker Saisonauftakt

Viel war über die Form von Ronnie O’Sullivan gerätselt worden. Seit seinem WM-Aus hatte er sich rar gemacht, was sportliche Nachrichten anging. Bei seinem Trainingsprogramm lässt er sich eh nicht gerne in die Karten schauen. So war nicht sicher, wie „eingerostet“ er in Chinas Millionenstadt kommen würde. Doch alle Fans können beruhigt sein. O’Sullivan war schon wieder in so guter Form, dass er völlig verdient das Shanghai Masters gewann. Im Finale besiegte er Barry Hawkins und konnte diesen Sieg einem starken Zwischenspurt Anfang der zweiten Session verdanken. Nachdem er die erste Session mit 4-6 verloren hatte, holte er die ersten vier Frames des Nachmittags und schaute nie wieder zurück.

Dass „The Rocket“ in guter Form sein würde, hatte man schon im Halbfinale am Freitag sehen können. In diesem konnte Ronnie den momentan wohl formstärksten Spieler der Snooker-Tour Kyren Wilson besiegen konnte. Der kann sich aber wieder über ein insgesamt sehr gutes Turnier freuen und wird auch in den nächsten Monaten sicher zu den Favoriten bei den anstehenden Turnieren gehören.

Hawkins‘ starkes Turnier

Christian Oehmicke ist Experte unseres Snooker-Talks „meinsportradio.de goes Snooker„. Er ist zu Gast bei Moderator Andreas Thies und spricht über das Finale sowie die Halbfinals. Denn auch die Leistung von Barry Hawkins sollte nicht unter den Teppich gekehrt werden, hatte er doch das Kunststück geschafft, im Halbfinale den Lokalmatadoren Ding Junhui nach 7-9 Rückstand noch mit 10-9 zu besiegen.

Andreas und Christian sprechen auch darüber, warum in dieser Woche eine Pause im Kalender ist und dass die Snooker-Tour bis Ende des Jahres keine Pause mehr einlegen wird.

]]>
Ronnie O’Sullivan ist der Sieger des Shanghai Masters 2018. Er besiegte in einem über weite Strecken hochklassigen Finale Barry Hawkins mit 11-9 und sicherte sich damit den Siegerscheck von 200.000 Pfund. Das Shanghai Masters zeigte, dass das Preisgeld vielleicht im Mittelpunkt stand, dies dem Niveau der Matches aber keinen Abbruch tat.

Ronnies starker Saisonauftakt

Viel war über die Form von Ronnie O’Sullivan gerätselt worden. Seit seinem WM-Aus hatte er sich rar gemacht, was sportliche Nachrichten anging. Bei seinem Trainingsprogramm lässt er sich eh nicht gerne in die Karten schauen. So war nicht sicher, wie „eingerostet“ er in Chinas Millionenstadt kommen würde. Doch alle Fans können beruhigt sein. O’Sullivan war schon wieder in so guter Form, dass er völlig verdient das Shanghai Masters gewann. Im Finale besiegte er Barry Hawkins und konnte diesen Sieg einem starken Zwischenspurt Anfang der zweiten Session verdanken. Nachdem er die erste Session mit 4-6 verloren hatte, holte er die ersten vier Frames des Nachmittags und schaute nie wieder zurück.

Dass „The Rocket“ in guter Form sein würde, hatte man schon im Halbfinale am Freitag sehen können. In diesem konnte Ronnie den momentan wohl formstärksten Spieler der Snooker-Tour Kyren Wilson besiegen konnte. Der kann sich aber wieder über ein insgesamt sehr gutes Turnier freuen und wird auch in den nächsten Monaten sicher zu den Favoriten bei den anstehenden Turnieren gehören.

Hawkins‘ starkes Turnier

Christian Oehmicke ist Experte unseres Snooker-Talks „meinsportradio.de goes Snooker„. Er ist zu Gast bei Moderator Andreas Thies und spricht über das Finale sowie die Halbfinals. Denn auch die Leistung von Barry Hawkins sollte nicht unter den Teppich gekehrt werden, hatte er doch das Kunststück geschafft, im Halbfinale den Lokalmatadoren Ding Junhui nach 7-9 Rückstand noch mit 10-9 zu besiegen.

Andreas und Christian sprechen auch darüber, warum in dieser Woche eine Pause im Kalender ist und dass die Snooker-Tour bis Ende des Jahres keine Pause mehr einlegen wird.

]]>
meinsportradio.de goes Snooker clean No no no 13:34 13:34 meinsportradio.de goes Snooker Snooker, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24317/shanghai-ein-voller-erfolg.mp3?awCollectionId=MSPR054
Viermal Overtime zum DEL-Start https://meinsportradio.de/2018/09/15/viermal-overtime-zum-del-start/ Sat, 15 Sep 2018 09:14:12 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24309 Adler Mannheim,Augsburger Panther,DEL,Düsseldorfer EG,EHC Red Bull München,Eisbären Berlin,Eishockey,ERC Ingolstadt,featuredRight3,Grizzlys Wolfsburg,Iserlohn,Iserlohn Roosters,Kölner Haie,krefeld Pinguine,Pinguins Bremerhaven,Saisonstart,Schwenninger Wild Wings,Straubing Tigers,Thomas Szabo Ice Tigers Der Start in die 25. DEL-Saison war spannend und packend. Der Meister EHR Red Bull München machte zwar da weiter, wo er in der Finalserie gegen die Eisbären Berlin aufgehört hatte. Er schlug die Hauptstädter mit 4:2. Doch insgesamt musste am ersten Spieltag gleich viermal die Overtime eine Entscheidung bringen. Auch bei der Premiere von Pavel Gross in der DEL an der Bande der Adler Mannheim. Die bekamen es in eigener Halle mit der DEG zu tun und unterlagen am Ende nach Verlängerung mit 1:2.

Sven Metzger (eiszeit.fm) war für meinsportradio.de in der SAP Arena, hat den Einstand von Gross verfolgt. Er analysiert die Partie und sprach zudem mit Andrew Desjardins, Markus Eisenschmid und Dennis Endras. Dem Keeper war es dank toller Paraden mitzuverdanken, dass die Adler nach regulärer Spielzeit ein 1:1 gehalten hatten. Und neben seiner Meinung zum Spiel vertraute Endras unserem Reporter auch noch die Hintergründe einer Sommerbegegnung mit Sidney Crosby an. Aus dem Studio fasst dann Malte Asmus noch den Rest des Spieltags der DEL zusammen und legt einen Schwerpunkt auf die 4:5-Niederlage der Kölner Haie gegen Augsburg. Auch hier fiel die Entscheidung – natürlich – in der Overtime.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
Der Start in die 25. DEL-Saison war spannend und packend. Der Meister EHR Red Bull München machte zwar da weiter, wo er in der Finalserie gegen die Eisbären Berlin aufgehört hatte. Er schlug die Hauptstädter mit 4:2. Doch insgesamt musste am ersten Spieltag gleich viermal die Overtime eine Entscheidung bringen. Auch bei der Premiere von Pavel Gross in der DEL an der Bande der Adler Mannheim. Die bekamen es in eigener Halle mit der DEG zu tun und unterlagen am Ende nach Verlängerung mit 1:2.

Sven Metzger (eiszeit.fm) war für meinsportradio.de in der SAP Arena, hat den Einstand von Gross verfolgt. Er analysiert die Partie und sprach zudem mit Andrew Desjardins, Markus Eisenschmid und Dennis Endras. Dem Keeper war es dank toller Paraden mitzuverdanken, dass die Adler nach regulärer Spielzeit ein 1:1 gehalten hatten. Und neben seiner Meinung zum Spiel vertraute Endras unserem Reporter auch noch die Hintergründe einer Sommerbegegnung mit Sidney Crosby an. Aus dem Studio fasst dann Malte Asmus noch den Rest des Spieltags der DEL zusammen und legt einen Schwerpunkt auf die 4:5-Niederlage der Kölner Haie gegen Augsburg. Auch hier fiel die Entscheidung – natürlich – in der Overtime.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
Der Start in die 25. DEL-Saison war spannend und packend. Der Meister EHR Red Bull München machte zwar da weiter, wo er in der Finalserie gegen die Eisbären Berlin aufgehört hatte. Er schlug die Hauptstädter mit 4:2. Doch insgesamt musste am ersten Spieltag gleich viermal die Overtime eine Entscheidung bringen. Auch bei der Premiere von Pavel Gross in der DEL an der Bande der Adler Mannheim. Die bekamen es in eigener Halle mit der DEG zu tun und unterlagen am Ende nach Verlängerung mit 1:2.

Sven Metzger (eiszeit.fm) war für meinsportradio.de in der SAP Arena, hat den Einstand von Gross verfolgt. Er analysiert die Partie und sprach zudem mit Andrew Desjardins, Markus Eisenschmid und Dennis Endras. Dem Keeper war es dank toller Paraden mitzuverdanken, dass die Adler nach regulärer Spielzeit ein 1:1 gehalten hatten. Und neben seiner Meinung zum Spiel vertraute Endras unserem Reporter auch noch die Hintergründe einer Sommerbegegnung mit Sidney Crosby an. Aus dem Studio fasst dann Malte Asmus noch den Rest des Spieltags der DEL zusammen und legt einen Schwerpunkt auf die 4:5-Niederlage der Kölner Haie gegen Augsburg. Auch hier fiel die Entscheidung – natürlich – in der Overtime.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
Die Sportshow clean No no no 16:50 16:50 Die Sportshow Eishockey, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24309/viermal-overtime-zum-del-start.mp3?awCollectionId=MSPR027
BBL-Vorschau: Brose Bamberg https://meinsportradio.de/2018/09/14/bbl-vorschau-brose-bamberg/ Fri, 14 Sep 2018 10:04:47 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24290 Ainars Bagatskis,Andrea Trinchieri,Basketball,BBL,Brose Bamberg,Champions League,Euroleague Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Brose Bamberg. Nach der schwierigen abgelaufenen Saison in der BBL haben die sich neu aufgestellt. Personell mit einem neuen Coach, neuen Spielern, aber auch insgesamt mit einem neuen Konzept. Statt in der Euroleague verpflichtete sich Brose Bamberg, in den nächsten drei Jahren, in der Champions League zu spielen. Das zeigt: Man möchte mit einem kleineren Etat einen langfristigen Neuaufbau für die BBL mit vornehmlich jungen, hungrigen Spielern starten. Ein Learning aus der BBL der letzten Saison bei den Brose Bamberg, die zwar versöhnlich ausging, aber schwach gestartet war und zwischenzeitlich mit einem Trainerwechsel den negativen Höhepunkt erreicht hatte, wie Daniel Wellmann berichten kann.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Brose Bamberg. Nach der schwierigen abgelaufenen Saison in der BBL haben die sich neu aufgestellt. Personell mit einem neuen Coach, neuen Spielern, aber auch insgesamt mit einem neuen Konzept. Statt in der Euroleague verpflichtete sich Brose Bamberg, in den nächsten drei Jahren, in der Champions League zu spielen. Das zeigt: Man möchte mit einem kleineren Etat einen langfristigen Neuaufbau für die BBL mit vornehmlich jungen, hungrigen Spielern starten. Ein Learning aus der BBL der letzten Saison bei den Brose Bamberg, die zwar versöhnlich ausging, aber schwach gestartet war und zwischenzeitlich mit einem Trainerwechsel den negativen Höhepunkt erreicht hatte, wie Daniel Wellmann berichten kann.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um die Brose Bamberg. Nach der schwierigen abgelaufenen Saison in der BBL haben die sich neu aufgestellt. Personell mit einem neuen Coach, neuen Spielern, aber auch insgesamt mit einem neuen Konzept. Statt in der Euroleague verpflichtete sich Brose Bamberg, in den nächsten drei Jahren, in der Champions League zu spielen. Das zeigt: Man möchte mit einem kleineren Etat einen langfristigen Neuaufbau für die BBL mit vornehmlich jungen, hungrigen Spielern starten. Ein Learning aus der BBL der letzten Saison bei den Brose Bamberg, die zwar versöhnlich ausging, aber schwach gestartet war und zwischenzeitlich mit einem Trainerwechsel den negativen Höhepunkt erreicht hatte, wie Daniel Wellmann berichten kann.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
Die Sportshow clean No no no 6:44 6:44 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24290/bbl-vorschau-brose-bamberg.mp3?awCollectionId=MSPR027
BBL-Vorschau: MHP Riesen Ludwigsburg https://meinsportradio.de/2018/09/14/bbl-vorschau-mhp-riesen-ludwigsburg/ Fri, 14 Sep 2018 09:16:00 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24287 Basketball,BBL,MHP Riesen Ludwigsburg Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken.  Diesmal geht es um die MHP Riesen Ludwigsburg. Die hatten in der hervorragenden abgelaufenen Saison in der Hauptrunde Platz 3 belegt – hinter dem FC Bayern München und ALBA Berlin. Natürlich profitierten sie dabei auch vom Schwächeln der Brose Bamberg in der BBL. Doch nicht nur – sie haben auch selbst mit starken Leistungen erheblich dazu beigetragen. Das würden sie gerne in der aktuellen Spielzeit fortsetzen und haben dazu ordentlich umgebaut. Daniel Wellmann blickt zurück und auf das Transfergeschehen und die Aussichten der MHP Riesen Ludwigsburg in der neuen Saison der BBL.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken.  Diesmal geht es um die MHP Riesen Ludwigsburg. Die hatten in der hervorragenden abgelaufenen Saison in der Hauptrunde Platz 3 belegt – hinter dem FC Bayern München und ALBA Berlin. Natürlich profitierten sie dabei auch vom Schwächeln der Brose Bamberg in der BBL. Doch nicht nur – sie haben auch selbst mit starken Leistungen erheblich dazu beigetragen. Das würden sie gerne in der aktuellen Spielzeit fortsetzen und haben dazu ordentlich umgebaut. Daniel Wellmann blickt zurück und auf das Transfergeschehen und die Aussichten der MHP Riesen Ludwigsburg in der neuen Saison der BBL.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken.  Diesmal geht es um die MHP Riesen Ludwigsburg. Die hatten in der hervorragenden abgelaufenen Saison in der Hauptrunde Platz 3 belegt – hinter dem FC Bayern München und ALBA Berlin. Natürlich profitierten sie dabei auch vom Schwächeln der Brose Bamberg in der BBL. Doch nicht nur – sie haben auch selbst mit starken Leistungen erheblich dazu beigetragen. Das würden sie gerne in der aktuellen Spielzeit fortsetzen und haben dazu ordentlich umgebaut. Daniel Wellmann blickt zurück und auf das Transfergeschehen und die Aussichten der MHP Riesen Ludwigsburg in der neuen Saison der BBL.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 5:38 5:38 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24287/bbl-vorschau-mhp-riesen-ludwigsburg.mp3?awCollectionId=MSPR027
BBL-Vorschau: ALBA Berlin https://meinsportradio.de/2018/09/14/bbl-vorschau-alba-berlin/ Fri, 14 Sep 2018 08:48:20 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24284 Aito Garcia,Alba Berlin,Basketball,BBL Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um ALBA Berlin. Die Hauptstädter waren ins Mittelmaß abgerutscht. Doch vor der letzten Saison der BBL haben sie einiges geändert. Und das brachte die Wende für ALBA Berlin. “Junges Team und alter Trainer” – so könnte man das Konzept ganz verkürzt zusammenfassen. Daniel Wellmann erklärt es etwas ausführlich und blickt auf die letzte Saison von ALBA Berlin, das Transferfenster und die Aussichten der Berliner in der neuen Spielzeit.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um ALBA Berlin. Die Hauptstädter waren ins Mittelmaß abgerutscht. Doch vor der letzten Saison der BBL haben sie einiges geändert. Und das brachte die Wende für ALBA Berlin. “Junges Team und alter Trainer” – so könnte man das Konzept ganz verkürzt zusammenfassen. Daniel Wellmann erklärt es etwas ausführlich und blickt auf die letzte Saison von ALBA Berlin, das Transferfenster und die Aussichten der Berliner in der neuen Spielzeit.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken. Diesmal geht es um ALBA Berlin. Die Hauptstädter waren ins Mittelmaß abgerutscht. Doch vor der letzten Saison der BBL haben sie einiges geändert. Und das brachte die Wende für ALBA Berlin. “Junges Team und alter Trainer” – so könnte man das Konzept ganz verkürzt zusammenfassen. Daniel Wellmann erklärt es etwas ausführlich und blickt auf die letzte Saison von ALBA Berlin, das Transferfenster und die Aussichten der Berliner in der neuen Spielzeit.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 5:25 5:25 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24284/bbl-vorschau-alba-berlin.mp3?awCollectionId=MSPR027
BBL-Vorschau: FC Bayern München https://meinsportradio.de/2018/09/14/bbl-vorschau-fc-bayern-muenchen/ Fri, 14 Sep 2018 08:37:17 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24281 Basketball,BBL,Eurocup,Euroleague,FC Bayern München Basketball,Pokal Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken.  Zum Start schauen wir auf den Deutschen Meister, den FC Bayern München Basketball. Der dominierte die reguläre Saison der BBL sowie den Pokal und stand auch am Ende der Playoffs ganz oben. Doch zwischenzeitlich hatte es trotzdem ordentlich im Gebälk geknirscht beim FC Bayern München

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken.  Zum Start schauen wir auf den Deutschen Meister, den FC Bayern München Basketball. Der dominierte die reguläre Saison der BBL sowie den Pokal und stand auch am Ende der Playoffs ganz oben. Doch zwischenzeitlich hatte es trotzdem ordentlich im Gebälk geknirscht beim FC Bayern München

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Am 28.9. geht es wieder los, dann startet die BBL in ihre neue Spielzeit. Vor dem Start haben wir hier auf meinsportradio.de unseren Basketball-Experten Daniel Wellmann gebeten, die 18 Teams auf Herz und Nieren zu checken.  Zum Start schauen wir auf den Deutschen Meister, den FC Bayern München Basketball. Der dominierte die reguläre Saison der BBL sowie den Pokal und stand auch am Ende der Playoffs ganz oben. Doch zwischenzeitlich hatte es trotzdem ordentlich im Gebälk geknirscht beim FC Bayern München

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 6:10 6:10 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24281/bbl-vorschau-fc-bayern-muenchen.mp3?awCollectionId=MSPR027
Vuelta: Wallays ärgert die Sprinter https://meinsportradio.de/2018/09/14/vuelta-wallays-aergert-die-sprinter/ Fri, 14 Sep 2018 07:13:39 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24277 Jelle Wallays,Lotto Soudal,Radio Tour,Radsport,UCI,Vuelta,Vuelta 2018,World Tour Dass er die Beine für einen Ausreißversuch haben würde, wusste Jelle Wallays seit dem ersten Ruhetag der Vuelta. Damals reifte der Plan: „Ich werde hier noch was zeigen.“ Und diesen Plan setzte der Mann von Lotto-Soudal auf der 18. Etappe um. Er spuckte damit den Sprinterteams ordentlich in die Suppe. Die hatten sich angesichts des Streckenprofils Hoffnungen auf eine Massenentscheidung ausgerechnet, hielten die Ausreißer auch lange in Schach. Doch erst auf den letzten 30 Kilometern machten sie richtig Tempo. Das Profil der Strecke ließ am Ende den Ausreißern dank vieler Kreisverkehre im Finish noch etwas Luft, um die Entscheidung unter sich auszumachen.

Malte Asmus und Lukas Kruse fassen zusammen und blicken auf das Wochenende der Entscheidung bei der Vuelta voraus. Zwei Bergwertungen stehen auf den letzten drei Etappen noch aus und können im Kampf um das Rote Trikot noch einmal ordentlich für Spannung sorgen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Dass er die Beine für einen Ausreißversuch haben würde, wusste Jelle Wallays seit dem ersten Ruhetag der Vuelta. Damals reifte der Plan: „Ich werde hier noch was zeigen.“ Und diesen Plan setzte der Mann von Lotto-Soudal auf der 18. Etappe um. Er spuckte damit den Sprinterteams ordentlich in die Suppe. Die hatten sich angesichts des Streckenprofils Hoffnungen auf eine Massenentscheidung ausgerechnet, hielten die Ausreißer auch lange in Schach. Doch erst auf den letzten 30 Kilometern machten sie richtig Tempo. Das Profil der Strecke ließ am Ende den Ausreißern dank vieler Kreisverkehre im Finish noch etwas Luft, um die Entscheidung unter sich auszumachen.

Malte Asmus und Lukas Kruse fassen zusammen und blicken auf das Wochenende der Entscheidung bei der Vuelta voraus. Zwei Bergwertungen stehen auf den letzten drei Etappen noch aus und können im Kampf um das Rote Trikot noch einmal ordentlich für Spannung sorgen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Dass er die Beine für einen Ausreißversuch haben würde, wusste Jelle Wallays seit dem ersten Ruhetag der Vuelta. Damals reifte der Plan: „Ich werde hier noch was zeigen.“ Und diesen Plan setzte der Mann von Lotto-Soudal auf der 18. Etappe um. Er spuckte damit den Sprinterteams ordentlich in die Suppe. Die hatten sich angesichts des Streckenprofils Hoffnungen auf eine Massenentscheidung ausgerechnet, hielten die Ausreißer auch lange in Schach. Doch erst auf den letzten 30 Kilometern machten sie richtig Tempo. Das Profil der Strecke ließ am Ende den Ausreißern dank vieler Kreisverkehre im Finish noch etwas Luft, um die Entscheidung unter sich auszumachen.

Malte Asmus und Lukas Kruse fassen zusammen und blicken auf das Wochenende der Entscheidung bei der Vuelta voraus. Zwei Bergwertungen stehen auf den letzten drei Etappen noch aus und können im Kampf um das Rote Trikot noch einmal ordentlich für Spannung sorgen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Radio Tour clean No no no 10:19 10:19 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24277/vuelta-wallays-aergert-die-sprinter.mp3?awCollectionId=MSPR062
THW Kiel in der Krise? https://meinsportradio.de/2018/09/14/handball-bundesliga-thw-kiel-in-der-krise/ Fri, 14 Sep 2018 06:24:31 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24275 Bundesliga,Handball,HBL,SC Magdeburg,SG Flensburg-Handewitt,THW Kiel Von wegen … Titelfavorit! Der THW Kiel bleibt seinen Vorschusslorbeeren einiges schuldig. In Magdeburg setzte es für den THW bereits die zweite Niederlage in Folge in der HBL. Ausgerechnet schon wieder gegen einen der direkten Titelkonkurrenten. 4:4 Punkte nach vier Spielen – eine wirklich magere Ausbeute für den THW Kiel. Die Magdeburger enteilen derweil dank des fünften Sieges in Folge, stehen nur wegen des schlechteren Torverhältnisses hinter der SG Flensburg-Handewitt auf Platz 2. Die Flensburger scheinen – allen Unkenrufen zum Trotz – keinerlei Anpassungsschwierigkeiten an die neue Saison zu haben. Runderneuert, aber mit viel Siegeswillen, marschierten auch sie zum fünften Sieg in Folge.  Am Wochenende muss die SG dann in der Champions League dann gegen Nantes ran. Selbstvertrauen genug für den Trip nach Frankreich sollten sie gesammelt haben. Außerdem durften die Füchse Berlin in der Bundesliga mal wieder jubeln, Melsungen bleibt oben dran. Alles rund um den fünften Spieltag der Handball-Bundesliga fassen Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof zusammen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Von wegen … Titelfavorit! Der THW Kiel bleibt seinen Vorschusslorbeeren einiges schuldig. In Magdeburg setzte es für den THW bereits die zweite Niederlage in Folge in der HBL. Ausgerechnet schon wieder gegen einen der direkten Titelkonkurrenten. 4:4 Punkte nach vier Spielen – eine wirklich magere Ausbeute für den THW Kiel. Die Magdeburger enteilen derweil dank des fünften Sieges in Folge, stehen nur wegen des schlechteren Torverhältnisses hinter der SG Flensburg-Handewitt auf Platz 2. Die Flensburger scheinen – allen Unkenrufen zum Trotz – keinerlei Anpassungsschwierigkeiten an die neue Saison zu haben. Runderneuert, aber mit viel Siegeswillen, marschierten auch sie zum fünften Sieg in Folge.  Am Wochenende muss die SG dann in der Champions League dann gegen Nantes ran. Selbstvertrauen genug für den Trip nach Frankreich sollten sie gesammelt haben. Außerdem durften die Füchse Berlin in der Bundesliga mal wieder jubeln, Melsungen bleibt oben dran. Alles rund um den fünften Spieltag der Handball-Bundesliga fassen Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof zusammen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Von wegen … Titelfavorit! Der THW Kiel bleibt seinen Vorschusslorbeeren einiges schuldig. In Magdeburg setzte es für den THW bereits die zweite Niederlage in Folge in der HBL. Ausgerechnet schon wieder gegen einen der direkten Titelkonkurrenten. 4:4 Punkte nach vier Spielen – eine wirklich magere Ausbeute für den THW Kiel. Die Magdeburger enteilen derweil dank des fünften Sieges in Folge, stehen nur wegen des schlechteren Torverhältnisses hinter der SG Flensburg-Handewitt auf Platz 2. Die Flensburger scheinen – allen Unkenrufen zum Trotz – keinerlei Anpassungsschwierigkeiten an die neue Saison zu haben. Runderneuert, aber mit viel Siegeswillen, marschierten auch sie zum fünften Sieg in Folge.  Am Wochenende muss die SG dann in der Champions League dann gegen Nantes ran. Selbstvertrauen genug für den Trip nach Frankreich sollten sie gesammelt haben. Außerdem durften die Füchse Berlin in der Bundesliga mal wieder jubeln, Melsungen bleibt oben dran. Alles rund um den fünften Spieltag der Handball-Bundesliga fassen Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof zusammen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 15:42 15:42 Die Sportshow Handball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24275/handball-bundesliga-thw-kiel-in-der-krise.mp3?awCollectionId=MSPR027
Neuer Weltcup, alte Probleme https://meinsportradio.de/2018/09/14/neuer-weltcup-alte-probleme/ Fri, 14 Sep 2018 06:12:31 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24271 Doha,Katinka Hosszu,Sarah Sjostrom,Schwimmen,Weltcup Stellt euch vor, es ist Schwimm-Weltcup, aber kaum einer will hin. So geschehen in der letzten Woche in Kazan und erneut in dieser in Doha. Das Feld bei der zweiten Weltcup-Station war so ausgedünnt, dass komplett auf Vorläufe verzichtet wurde und z.B. das Rennen über 200m Schmetterling der Damen nur mit vier Damen gestartet wurde. Katinka Hosszu nutzte die dünnen Felder, um sich mal auf sonstigen Nebenstrecken auszuprobieren, holte am ersten Wettkampftag zudem zwei Siege. Was sonst noch passierte, fassen Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof ausführlich zusammen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Stellt euch vor, es ist Schwimm-Weltcup, aber kaum einer will hin. So geschehen in der letzten Woche in Kazan und erneut in dieser in Doha. Das Feld bei der zweiten Weltcup-Station war so ausgedünnt, dass komplett auf Vorläufe verzichtet wurde und z.B. das Rennen über 200m Schmetterling der Damen nur mit vier Damen gestartet wurde. Katinka Hosszu nutzte die dünnen Felder, um sich mal auf sonstigen Nebenstrecken auszuprobieren, holte am ersten Wettkampftag zudem zwei Siege. Was sonst noch passierte, fassen Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof ausführlich zusammen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Stellt euch vor, es ist Schwimm-Weltcup, aber kaum einer will hin. So geschehen in der letzten Woche in Kazan und erneut in dieser in Doha. Das Feld bei der zweiten Weltcup-Station war so ausgedünnt, dass komplett auf Vorläufe verzichtet wurde und z.B. das Rennen über 200m Schmetterling der Damen nur mit vier Damen gestartet wurde. Katinka Hosszu nutzte die dünnen Felder, um sich mal auf sonstigen Nebenstrecken auszuprobieren, holte am ersten Wettkampftag zudem zwei Siege. Was sonst noch passierte, fassen Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof ausführlich zusammen.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 8:34 8:34 Die Sportshow Schwimmsport, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24271/neuer-weltcup-alte-probleme.mp3?awCollectionId=MSPR027
Endstation für den „Comeback King“ https://meinsportradio.de/2018/09/14/endstation-fuer-den-comeback-king/ Fri, 14 Sep 2018 05:38:10 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24267 Barry Hawkins,Ding Junhui,featuredRight3,Kyren Wilson,Mark Selby,Mark Williams,Ronnie O'Sullivan,Ryan Day,Shanghai Masters,Snooker Beim Shanghai Masters hatte sich Mark Selby aus vielen engen Situationen retten können und sich dadurch bis ins Viertelfinale vorgespielt. Auch dort sah es so aus, als könnte er noch einmal den Kopf aus der Schlinge ziehen. Wieder ging es in den elften und entscheidenden Frame. Doch diesmal war Endstation. Selby unterlag Ding Junhui. Was sonst noch passierte und vor allem, wie stark Ronnie O’Sullivan drauf ist, das besprechen Malte Asmus und unser Snooker-Experte Christian Oehmicke.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
Beim Shanghai Masters hatte sich Mark Selby aus vielen engen Situationen retten können und sich dadurch bis ins Viertelfinale vorgespielt. Auch dort sah es so aus, als könnte er noch einmal den Kopf aus der Schlinge ziehen. Wieder ging es in den elften und entscheidenden Frame. Doch diesmal war Endstation. Selby unterlag Ding Junhui. Was sonst noch passierte und vor allem, wie stark Ronnie O’Sullivan drauf ist, das besprechen Malte Asmus und unser Snooker-Experte Christian Oehmicke.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
Beim Shanghai Masters hatte sich Mark Selby aus vielen engen Situationen retten können und sich dadurch bis ins Viertelfinale vorgespielt. Auch dort sah es so aus, als könnte er noch einmal den Kopf aus der Schlinge ziehen. Wieder ging es in den elften und entscheidenden Frame. Doch diesmal war Endstation. Selby unterlag Ding Junhui. Was sonst noch passierte und vor allem, wie stark Ronnie O’Sullivan drauf ist, das besprechen Malte Asmus und unser Snooker-Experte Christian Oehmicke.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
meinsportradio.de goes Snooker clean No no no 10:24 10:24 meinsportradio.de goes Snooker Snooker, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24267/endstation-fuer-den-comeback-king.mp3?awCollectionId=MSPR054
Sportbiz: City mit Wake up-Watch https://meinsportradio.de/2018/09/13/sportbiz-city-mit-wake-up-watch/ Thu, 13 Sep 2018 15:58:57 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24263 99 Sekunden Sportbusiness kompakt,DEL,IST-Hochschule,krefeld Pinguine,LA Galaxy,Manchester City,MLS,Premier League,Smartwatch,Sportbusiness Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt mit Prof. Dr. Nowak von der IST-Hochschule für Management:

Der amtierende Meister der Premier League – Manchester City – bietet seinen Fans eine für den Club individualisierte Smartwatch an. Die „Fantom“ besitzt klassische Funktionen – wie die Uhrzeit oder einen Wecker – und als Wearable neben Live-Spieldaten und Voting-Funktionen auch einen Nachrichtendienst rund um den Club sowie Entertainment-Inhalte wie tägliche Quiz-Formate.

Yayla Türk wird ab dem 1. Januar 2019 neuer Namensgeber der Heimspielstätte der Krefelder Pinguine aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Der Vertrag zwischen dem Arenabetreiber Seidenweberhaus GmbH und dem ortsansässigen Handelsunternehmen läuft über fünf Jahre, bis Ende 2023, und enthält eine Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre. Die Rechtesumme liegt nach SPONSORs-Einschätzungen bei etwa 400 000 Euro jährlich. Yayla Türk ist bereits Sponsor bei den Krefeld Pinguinen und dem KFC Uerdingen.

Die Major League Soccer (MLS) geht neue Wege, um die Attraktivität seines Produktes zu steigern, sowohl auf und außerhalb des Platzes. Jüngste Idee: Fans können auf Twitter eine Live-Kamera steuern. Premiere war beim Spiel der LA Galaxy gegen den FC Los Angeles. Fans schickten einen Tweet mit dem Hashtag #LALookIn. Wenn der empfangen wurde, aktivierte ein Bot die Kamera und antwortete dem Tweet mit dem Foto.

]]>
Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt mit Prof. Dr. Nowak von der IST-Hochschule für Management:

Der amtierende Meister der Premier League – Manchester City – bietet seinen Fans eine für den Club individualisierte Smartwatch an. Die „Fantom“ besitzt klassische Funktionen – wie die Uhrzeit oder einen Wecker – und als Wearable neben Live-Spieldaten und Voting-Funktionen auch einen Nachrichtendienst rund um den Club sowie Entertainment-Inhalte wie tägliche Quiz-Formate.

Yayla Türk wird ab dem 1. Januar 2019 neuer Namensgeber der Heimspielstätte der Krefelder Pinguine aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Der Vertrag zwischen dem Arenabetreiber Seidenweberhaus GmbH und dem ortsansässigen Handelsunternehmen läuft über fünf Jahre, bis Ende 2023, und enthält eine Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre. Die Rechtesumme liegt nach SPONSORs-Einschätzungen bei etwa 400 000 Euro jährlich. Yayla Türk ist bereits Sponsor bei den Krefeld Pinguinen und dem KFC Uerdingen.

Die Major League Soccer (MLS) geht neue Wege, um die Attraktivität seines Produktes zu steigern, sowohl auf und außerhalb des Platzes. Jüngste Idee: Fans können auf Twitter eine Live-Kamera steuern. Premiere war beim Spiel der LA Galaxy gegen den FC Los Angeles. Fans schickten einen Tweet mit dem Hashtag #LALookIn. Wenn der empfangen wurde, aktivierte ein Bot die Kamera und antwortete dem Tweet mit dem Foto.

]]>
Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt mit Prof. Dr. Nowak von der IST-Hochschule für Management:

Der amtierende Meister der Premier League – Manchester City – bietet seinen Fans eine für den Club individualisierte Smartwatch an. Die „Fantom“ besitzt klassische Funktionen – wie die Uhrzeit oder einen Wecker – und als Wearable neben Live-Spieldaten und Voting-Funktionen auch einen Nachrichtendienst rund um den Club sowie Entertainment-Inhalte wie tägliche Quiz-Formate.

Yayla Türk wird ab dem 1. Januar 2019 neuer Namensgeber der Heimspielstätte der Krefelder Pinguine aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Der Vertrag zwischen dem Arenabetreiber Seidenweberhaus GmbH und dem ortsansässigen Handelsunternehmen läuft über fünf Jahre, bis Ende 2023, und enthält eine Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre. Die Rechtesumme liegt nach SPONSORs-Einschätzungen bei etwa 400 000 Euro jährlich. Yayla Türk ist bereits Sponsor bei den Krefeld Pinguinen und dem KFC Uerdingen.

Die Major League Soccer (MLS) geht neue Wege, um die Attraktivität seines Produktes zu steigern, sowohl auf und außerhalb des Platzes. Jüngste Idee: Fans können auf Twitter eine Live-Kamera steuern. Premiere war beim Spiel der LA Galaxy gegen den FC Los Angeles. Fans schickten einen Tweet mit dem Hashtag #LALookIn. Wenn der empfangen wurde, aktivierte ein Bot die Kamera und antwortete dem Tweet mit dem Foto.

]]>
Die Sportshow clean No no no 3:37 3:37 Die Sportshow Sonstiges, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24263/sportbiz-city-mit-wake-up-watch.mp3?awCollectionId=MSPR027
Aller guten Dinge sind 3 https://meinsportradio.de/2018/09/13/aller-guten-dinge-sind-3/ Thu, 13 Sep 2018 13:35:18 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24247 3. Spieltag,BMGS04,BuLiSpecial,Bundesliga,BVBSGE,F95TSG,FCBB04,Fußball,M05FCA,RBLH96,SCFVfB,SVWFCN,Vorschau,WOBBSC Freunde, die Bundesliga ist zurück! Nach der ersten Länderspielpause der Saison geht es endlich wieder weiter mit Vereinsfußball. Und dieser 3. Spieltag hat es in sich. Es gibt Generalproben für die europäischen Wettbewerbe, Rückbesinnungen auf das Wesentliche, zu haltendes Momentum und vor allem Punkte.

Kevin Scheuren begrüßt seine Gäste zur Vorschau auf einen Spieltag, der für einige Vereine sicher noch in Erinnerung bleiben wird. Ihr könnt gerne bei unserem Tippspiel mitmachen, eure Tipps und Meinungen in die Kommentare unter diesen oder die Einzelpodcasts schreiben, den #BuLiSpecial bei Twitter benutzen oder eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de schicken.

Wenn euch gefällt, was ihr hört, dann hinterlasst doch auch gerne eine 5-Sterne-Rezension bei iTunes, damit ihr dem BuLiSpecial helft, in den Charts weiter nach oben zu klettern. Wir danken sehr herzlich!

Nun wünschen wir euch aber viel Spaß mit der Vorschau auf Spieltag Nr. 3 der noch jungen Saison, die ihr euch entweder in der Komplettfassung oder aber als Einzeldownloads gönnen könnt.

]]>
Freunde, die Bundesliga ist zurück! Nach der ersten Länderspielpause der Saison geht es endlich wieder weiter mit Vereinsfußball. Und dieser 3. Spieltag hat es in sich. Es gibt Generalproben für die europäischen Wettbewerbe, Rückbesinnungen auf das Wesentliche, zu haltendes Momentum und vor allem Punkte.

Kevin Scheuren begrüßt seine Gäste zur Vorschau auf einen Spieltag, der für einige Vereine sicher noch in Erinnerung bleiben wird. Ihr könnt gerne bei unserem Tippspiel mitmachen, eure Tipps und Meinungen in die Kommentare unter diesen oder die Einzelpodcasts schreiben, den #BuLiSpecial bei Twitter benutzen oder eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de schicken.

Wenn euch gefällt, was ihr hört, dann hinterlasst doch auch gerne eine 5-Sterne-Rezension bei iTunes, damit ihr dem BuLiSpecial helft, in den Charts weiter nach oben zu klettern. Wir danken sehr herzlich!

Nun wünschen wir euch aber viel Spaß mit der Vorschau auf Spieltag Nr. 3 der noch jungen Saison, die ihr euch entweder in der Komplettfassung oder aber als Einzeldownloads gönnen könnt.

]]>
Freunde, die Bundesliga ist zurück! Nach der ersten Länderspielpause der Saison geht es endlich wieder weiter mit Vereinsfußball. Und dieser 3. Spieltag hat es in sich. Es gibt Generalproben für die europäischen Wettbewerbe, Rückbesinnungen auf das Wesentliche, zu haltendes Momentum und vor allem Punkte.

Kevin Scheuren begrüßt seine Gäste zur Vorschau auf einen Spieltag, der für einige Vereine sicher noch in Erinnerung bleiben wird. Ihr könnt gerne bei unserem Tippspiel mitmachen, eure Tipps und Meinungen in die Kommentare unter diesen oder die Einzelpodcasts schreiben, den #BuLiSpecial bei Twitter benutzen oder eine Mail an kevin.scheuren@meinsportradio.de schicken.

Wenn euch gefällt, was ihr hört, dann hinterlasst doch auch gerne eine 5-Sterne-Rezension bei iTunes, damit ihr dem BuLiSpecial helft, in den Charts weiter nach oben zu klettern. Wir danken sehr herzlich!

Nun wünschen wir euch aber viel Spaß mit der Vorschau auf Spieltag Nr. 3 der noch jungen Saison, die ihr euch entweder in der Komplettfassung oder aber als Einzeldownloads gönnen könnt.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 1:52:30 1:52:30 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24247/aller-guten-dinge-sind-3.mp3?awCollectionId=MSPR016
#WOBBSC: Das ICE-Duell https://meinsportradio.de/2018/09/13/wobbsc-das-ice-duell/ Thu, 13 Sep 2018 13:20:47 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24244 3. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,Hertha BSC,VfL Wolfsburg,Vorschau,WOBBSC Mit Höchstgeschwindigkeit sind der VfL Wolfsburg und Hertha BSC in die Saison gestartet. Ohne Halt zu sechs Punkten aus zwei Spielen mit richtig guten Leistungen. Jetzt muss man fast schon auf die Euphoriebremse treten, dabei macht es doch Spaß, so unbehelligt durch die Liga zu rasen. Die Punkte, die der VfL und die Hertha jetzt sammeln, könnten am Ende Gold wert sein. Dann kann es ja steigen, das ICE-Duell nahe der Autostadt.

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Lars Vollmering vom VfL-Podcast „Wölferadio“ und Christophe Robert von der HerthaBase.

]]>
Mit Höchstgeschwindigkeit sind der VfL Wolfsburg und Hertha BSC in die Saison gestartet. Ohne Halt zu sechs Punkten aus zwei Spielen mit richtig guten Leistungen. Jetzt muss man fast schon auf die Euphoriebremse treten, dabei macht es doch Spaß, so unbehelligt durch die Liga zu rasen. Die Punkte, die der VfL und die Hertha jetzt sammeln, könnten am Ende Gold wert sein. Dann kann es ja steigen, das ICE-Duell nahe der Autostadt.

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Lars Vollmering vom VfL-Podcast „Wölferadio“ und Christophe Robert von der HerthaBase.

]]>
Mit Höchstgeschwindigkeit sind der VfL Wolfsburg und Hertha BSC in die Saison gestartet. Ohne Halt zu sechs Punkten aus zwei Spielen mit richtig guten Leistungen. Jetzt muss man fast schon auf die Euphoriebremse treten, dabei macht es doch Spaß, so unbehelligt durch die Liga zu rasen. Die Punkte, die der VfL und die Hertha jetzt sammeln, könnten am Ende Gold wert sein. Dann kann es ja steigen, das ICE-Duell nahe der Autostadt.

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Lars Vollmering vom VfL-Podcast „Wölferadio“ und Christophe Robert von der HerthaBase.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 14:21 14:21 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24244/wobbsc-das-ice-duell.mp3?awCollectionId=MSPR016
#SCFVfB: Korkuts letztes Derby? https://meinsportradio.de/2018/09/13/scfvfb-korkuts-letztes-derby/ Thu, 13 Sep 2018 13:15:29 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24242 3. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,SC Freiburg,SCFVfB,VfB Stuttgart,Vorschau Für Tayfun Korkut wird die Luft beim VfB Stuttgart allmählich dünner. In der Rückrunde konnte er mit seinen erfahrenen Kräften und der Euphorie in der Stadt das Ruder noch umreißen, aber aktuell sieht es eher schlecht aus. Beim SC Freiburg sieht es zwar nicht deutlich besser aus, aber man kann auf die eigenen Leistungen an den ersten beiden Spieltagen schon positiv zurückschauen. Jetzt gilt es für die Freiburger im Derby, mit den eigenen Fans im Rücken, die guten Leistungen auch mit Toren und Punkten zu versehen. Für Tayfun Korkut könnte es bereits das letzte Derby sein. Wir sind gespannt.

Kevin Scheuren begrüßt zur Vorschau auf den SC Freiburg gegen den VfB Stuttgart seine Experten Sven Metzger vom SCF-Podcast „FüchsleTalk“ und Martin vom VfB-Podcast „BrustringTalk„.

]]>
Für Tayfun Korkut wird die Luft beim VfB Stuttgart allmählich dünner. In der Rückrunde konnte er mit seinen erfahrenen Kräften und der Euphorie in der Stadt das Ruder noch umreißen, aber aktuell sieht es eher schlecht aus. Beim SC Freiburg sieht es zwar nicht deutlich besser aus, aber man kann auf die eigenen Leistungen an den ersten beiden Spieltagen schon positiv zurückschauen. Jetzt gilt es für die Freiburger im Derby, mit den eigenen Fans im Rücken, die guten Leistungen auch mit Toren und Punkten zu versehen. Für Tayfun Korkut könnte es bereits das letzte Derby sein. Wir sind gespannt.

Kevin Scheuren begrüßt zur Vorschau auf den SC Freiburg gegen den VfB Stuttgart seine Experten Sven Metzger vom SCF-Podcast „FüchsleTalk“ und Martin vom VfB-Podcast „BrustringTalk„.

]]>
Für Tayfun Korkut wird die Luft beim VfB Stuttgart allmählich dünner. In der Rückrunde konnte er mit seinen erfahrenen Kräften und der Euphorie in der Stadt das Ruder noch umreißen, aber aktuell sieht es eher schlecht aus. Beim SC Freiburg sieht es zwar nicht deutlich besser aus, aber man kann auf die eigenen Leistungen an den ersten beiden Spieltagen schon positiv zurückschauen. Jetzt gilt es für die Freiburger im Derby, mit den eigenen Fans im Rücken, die guten Leistungen auch mit Toren und Punkten zu versehen. Für Tayfun Korkut könnte es bereits das letzte Derby sein. Wir sind gespannt.

Kevin Scheuren begrüßt zur Vorschau auf den SC Freiburg gegen den VfB Stuttgart seine Experten Sven Metzger vom SCF-Podcast „FüchsleTalk“ und Martin vom VfB-Podcast „BrustringTalk„.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 13:08 13:08 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24242/scfvfb-korkuts-letztes-derby.mp3?awCollectionId=MSPR016
#M05FCA: Es wird gallig https://meinsportradio.de/2018/09/13/m05fca-es-wird-gallig/ Thu, 13 Sep 2018 13:08:55 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24240 3. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,FC Augsburg,Fußball,M05FCA,Mainz 05,Vorschau Eins ist klar: schön wird es nicht, wenn Mainz 05 am 3. Spieltag den FC Augsburg empfängt. Im Gegenteil – beide Mannschaften leben den galligen Fußball. Eng am Mann, gerne auch am Rande des Erlaubten, ruppig und körperlich. Im Grunde genommen Abstiegskampf, aber bisher sieht es bei beiden Teams nicht danach aus, dass ihnen das mittel- und langfristig bevorsteht. Bleibt die Frage zu beantworten, wer denn das Duell für sich entscheiden kann?

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Stefan Strunck und Kristell Gnahm vom FCA-Podcast „Auf die Zirbelnuss„.

]]>
Eins ist klar: schön wird es nicht, wenn Mainz 05 am 3. Spieltag den FC Augsburg empfängt. Im Gegenteil – beide Mannschaften leben den galligen Fußball. Eng am Mann, gerne auch am Rande des Erlaubten, ruppig und körperlich. Im Grunde genommen Abstiegskampf, aber bisher sieht es bei beiden Teams nicht danach aus, dass ihnen das mittel- und langfristig bevorsteht. Bleibt die Frage zu beantworten, wer denn das Duell für sich entscheiden kann?

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Stefan Strunck und Kristell Gnahm vom FCA-Podcast „Auf die Zirbelnuss„.

]]>
Eins ist klar: schön wird es nicht, wenn Mainz 05 am 3. Spieltag den FC Augsburg empfängt. Im Gegenteil – beide Mannschaften leben den galligen Fußball. Eng am Mann, gerne auch am Rande des Erlaubten, ruppig und körperlich. Im Grunde genommen Abstiegskampf, aber bisher sieht es bei beiden Teams nicht danach aus, dass ihnen das mittel- und langfristig bevorsteht. Bleibt die Frage zu beantworten, wer denn das Duell für sich entscheiden kann?

Die Vorschau mit Kevin Scheuren, Stefan Strunck und Kristell Gnahm vom FCA-Podcast „Auf die Zirbelnuss„.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 11:47 11:47 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24240/m05fca-es-wird-gallig.mp3?awCollectionId=MSPR016
#RBLH96: Ein typisches 1:1-Spiel? https://meinsportradio.de/2018/09/13/rblh96-ein-typisches-11-spiel/ Thu, 13 Sep 2018 13:04:08 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24238 3. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,Hannover 96,RB Leipzig,RBLH96,Vorschau Interessante Gemengelage vor der Partie zwischen RB Leipzig und Hannover 96 am 3. Spieltag der noch jungen Saison. Beide Mannschaften suchen noch nach dem richtigen Weg durch die Defensivreihen der Gegner, aber für sich gesehen stehen sie ganz gut. Bei RB ist es insbesondere das letzte Drittel, bei den Hannoveranern auch der Abschluss, der hakt. Im Grunde genommen müsste das Spiel eigentlich 1:1 ausgehen, aber damit wären beide Mannschaften eher nicht zufrieden.

Kevin Scheuren schaut mit seinen Gästen Kai und André Kahle vom 96-Podcast „Hannoverliebt“ auf das Spiel voraus.

]]>
Interessante Gemengelage vor der Partie zwischen RB Leipzig und Hannover 96 am 3. Spieltag der noch jungen Saison. Beide Mannschaften suchen noch nach dem richtigen Weg durch die Defensivreihen der Gegner, aber für sich gesehen stehen sie ganz gut. Bei RB ist es insbesondere das letzte Drittel, bei den Hannoveranern auch der Abschluss, der hakt. Im Grunde genommen müsste das Spiel eigentlich 1:1 ausgehen, aber damit wären beide Mannschaften eher nicht zufrieden.

Kevin Scheuren schaut mit seinen Gästen Kai und André Kahle vom 96-Podcast „Hannoverliebt“ auf das Spiel voraus.

]]>
Interessante Gemengelage vor der Partie zwischen RB Leipzig und Hannover 96 am 3. Spieltag der noch jungen Saison. Beide Mannschaften suchen noch nach dem richtigen Weg durch die Defensivreihen der Gegner, aber für sich gesehen stehen sie ganz gut. Bei RB ist es insbesondere das letzte Drittel, bei den Hannoveranern auch der Abschluss, der hakt. Im Grunde genommen müsste das Spiel eigentlich 1:1 ausgehen, aber damit wären beide Mannschaften eher nicht zufrieden.

Kevin Scheuren schaut mit seinen Gästen Kai und André Kahle vom 96-Podcast „Hannoverliebt“ auf das Spiel voraus.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 11:35 11:35 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24238/rblh96-ein-typisches-11-spiel.mp3?awCollectionId=MSPR016
#BVBSGE: Generalprobe vor Europa https://meinsportradio.de/2018/09/13/bvbsge-generalprobe-vor-europa/ Thu, 13 Sep 2018 12:59:37 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24236 3. Spieltag,Borussia Dortmund,BuLiSpecial,Bundesliga,BVBSGE,Eintracht Frankfurt,Fußball,Vorschau Für Lucien Favre auf Seiten von Borussia Dortmund und Adi Hütter bei Eintracht Frankfurt steht am 3. Spieltag eine hochinteressante Aufgabe auf dem Plan. Im Duell ihrer beiden Teams lautet das Motto „Generalprobe vor Europa“. Für die Dortmunder gehts danach zur Champions League, die Frankfurter spielen in der Europa League. Es geht darum, einen Rhythmus zu finden, Momentum zu schaffen und wichtige Punkte in der Liga zu sammeln. Wem gelingt das?

Die Vorschau auf Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt mit Kevin Scheuren und seinen Gästen Sebastian Hauck vom „Zeitlupenwissen„-Podcast und Christoph.

]]>
Für Lucien Favre auf Seiten von Borussia Dortmund und Adi Hütter bei Eintracht Frankfurt steht am 3. Spieltag eine hochinteressante Aufgabe auf dem Plan. Im Duell ihrer beiden Teams lautet das Motto „Generalprobe vor Europa“. Für die Dortmunder gehts danach zur Champions League, die Frankfurter spielen in der Europa League. Es geht darum, einen Rhythmus zu finden, Momentum zu schaffen und wichtige Punkte in der Liga zu sammeln. Wem gelingt das?

Die Vorschau auf Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt mit Kevin Scheuren und seinen Gästen Sebastian Hauck vom „Zeitlupenwissen„-Podcast und Christoph.

]]>
Für Lucien Favre auf Seiten von Borussia Dortmund und Adi Hütter bei Eintracht Frankfurt steht am 3. Spieltag eine hochinteressante Aufgabe auf dem Plan. Im Duell ihrer beiden Teams lautet das Motto „Generalprobe vor Europa“. Für die Dortmunder gehts danach zur Champions League, die Frankfurter spielen in der Europa League. Es geht darum, einen Rhythmus zu finden, Momentum zu schaffen und wichtige Punkte in der Liga zu sammeln. Wem gelingt das?

Die Vorschau auf Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt mit Kevin Scheuren und seinen Gästen Sebastian Hauck vom „Zeitlupenwissen„-Podcast und Christoph.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 11:54 11:54 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24236/bvbsge-generalprobe-vor-europa.mp3?awCollectionId=MSPR016
#BMGS04: Auf Stärken besinnen https://meinsportradio.de/2018/09/13/bmgs04-auf-staerken-besinnen/ Thu, 13 Sep 2018 12:55:25 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24234 3. Spieltag,BMGS04,Borussia Mönchengladbach,BuLiSpecial,Bundesliga,FC Schalke 04,Fußball,Vorschau Bei Schalke 04 geht man bewusst einen Schritt zurück. Auch, wenn Coach Domenico Tedesco gerne die defensive Stabilität der vergangenen Saison zu offensiver Raffinesse verwandelt hätte, muss er doch anerkennen, dass dafür noch nicht die Zeit gekommen ist. Beim Gastspiel in Mönchengladbach müssen es also die alten Tugenden richten, die S04 zum Vizemeister gemacht haben. Borussia Mönchengladbach hingegen hätte wohl gerne gegen eine spielerisch gute Truppe gespielt, die Schalke zwar zweifelsohne ist, jetzt aber mit Sicherheit andere Aufgaben für das Team von Dieter Hecking zur Lösung stellt.

Kevin Scheuren wagt mit seinen Gästen Olaf Nordwich und Raphael Wiesweg, dem Social Media-Manager der „Buzz04-App„, den Blick voraus auf eine spannende Partie des 3. Spieltags.

]]>
Bei Schalke 04 geht man bewusst einen Schritt zurück. Auch, wenn Coach Domenico Tedesco gerne die defensive Stabilität der vergangenen Saison zu offensiver Raffinesse verwandelt hätte, muss er doch anerkennen, dass dafür noch nicht die Zeit gekommen ist. Beim Gastspiel in Mönchengladbach müssen es also die alten Tugenden richten, die S04 zum Vizemeister gemacht haben. Borussia Mönchengladbach hingegen hätte wohl gerne gegen eine spielerisch gute Truppe gespielt, die Schalke zwar zweifelsohne ist, jetzt aber mit Sicherheit andere Aufgaben für das Team von Dieter Hecking zur Lösung stellt.

Kevin Scheuren wagt mit seinen Gästen Olaf Nordwich und Raphael Wiesweg, dem Social Media-Manager der „Buzz04-App„, den Blick voraus auf eine spannende Partie des 3. Spieltags.

]]>
Bei Schalke 04 geht man bewusst einen Schritt zurück. Auch, wenn Coach Domenico Tedesco gerne die defensive Stabilität der vergangenen Saison zu offensiver Raffinesse verwandelt hätte, muss er doch anerkennen, dass dafür noch nicht die Zeit gekommen ist. Beim Gastspiel in Mönchengladbach müssen es also die alten Tugenden richten, die S04 zum Vizemeister gemacht haben. Borussia Mönchengladbach hingegen hätte wohl gerne gegen eine spielerisch gute Truppe gespielt, die Schalke zwar zweifelsohne ist, jetzt aber mit Sicherheit andere Aufgaben für das Team von Dieter Hecking zur Lösung stellt.

Kevin Scheuren wagt mit seinen Gästen Olaf Nordwich und Raphael Wiesweg, dem Social Media-Manager der „Buzz04-App„, den Blick voraus auf eine spannende Partie des 3. Spieltags.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 13:03 13:03 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24234/bmgs04-auf-staerken-besinnen.mp3?awCollectionId=MSPR016
#FCBB04: Die bittere Pille? https://meinsportradio.de/2018/09/13/fcbb04-die-bittere-pille/ Thu, 13 Sep 2018 12:50:49 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24232 3. Spieltag,Bayer Leverkusen,Bayern München,BuLiSpecial,Bundesliga,FCBB04,Fußball,Vorschau Die Duelle zwischen dem FC Bayern München und Bayer 04 Leverkusen waren in der Vergangenheit teilweise echte Leckerbissen. in München sieht es für Bayer 04 aber für Gewöhnlich schlecht aus. Es spricht wenig dafür, dass sich das für die Werkself am 3. Spieltag der Saison 2018/19 ändert. Die Bayern sind stark unterwegs, haben mit Robert Lewandowski eine funktionierte Tormaschine im Sturm und können auch defensiv aus dem Vollen schöpfen. Es könnte also eine bittere Pille für die Leverkusener sein, die zu schlucken ist.

Kevin Scheuren blickt im BuLiSpecial voraus auf Bayer gegen Bayern.

]]>
Die Duelle zwischen dem FC Bayern München und Bayer 04 Leverkusen waren in der Vergangenheit teilweise echte Leckerbissen. in München sieht es für Bayer 04 aber für Gewöhnlich schlecht aus. Es spricht wenig dafür, dass sich das für die Werkself am 3. Spieltag der Saison 2018/19 ändert. Die Bayern sind stark unterwegs, haben mit Robert Lewandowski eine funktionierte Tormaschine im Sturm und können auch defensiv aus dem Vollen schöpfen. Es könnte also eine bittere Pille für die Leverkusener sein, die zu schlucken ist.

Kevin Scheuren blickt im BuLiSpecial voraus auf Bayer gegen Bayern.

]]>
Die Duelle zwischen dem FC Bayern München und Bayer 04 Leverkusen waren in der Vergangenheit teilweise echte Leckerbissen. in München sieht es für Bayer 04 aber für Gewöhnlich schlecht aus. Es spricht wenig dafür, dass sich das für die Werkself am 3. Spieltag der Saison 2018/19 ändert. Die Bayern sind stark unterwegs, haben mit Robert Lewandowski eine funktionierte Tormaschine im Sturm und können auch defensiv aus dem Vollen schöpfen. Es könnte also eine bittere Pille für die Leverkusener sein, die zu schlucken ist.

Kevin Scheuren blickt im BuLiSpecial voraus auf Bayer gegen Bayern.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 7:39 7:39 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24232/fcbb04-die-bittere-pille.mp3?awCollectionId=MSPR016
#F95TSG: Heil in der Offensive https://meinsportradio.de/2018/09/13/f95tsg-heil-in-der-offensive/ Thu, 13 Sep 2018 12:47:35 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24230 3. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,F95TSG,Fortuna Düsseldorf,Fußball,TSG Hoffenheim,Vorschau Auch, wenn die Wettbewerbsbegebenheiten bei Fortuna Düsseldorf und der TSG Hoffenheim unterschiedlich sind, so haben sie doch etwas gemeinsam. Bei beiden Mannschaften stellt sich die Defensive fast von selbst auf. Bleibt nur die Hoffnung, dass es vorne sitzt und man immer ein Tor mehr schießt, als der Gegner. Die Partie beider Mannschaften könnte am 3. Spieltag sehr spannend, emotional und interessant werden.

Kevin Scheuren begrüßt Christoph Borschel von „1895 – der Fortuna-Podcast“ und Marco Ripanti vom „Hoffenheimblog“ zur Vorschau auf dieses Spiel im BuLiSpecial.

]]>
Auch, wenn die Wettbewerbsbegebenheiten bei Fortuna Düsseldorf und der TSG Hoffenheim unterschiedlich sind, so haben sie doch etwas gemeinsam. Bei beiden Mannschaften stellt sich die Defensive fast von selbst auf. Bleibt nur die Hoffnung, dass es vorne sitzt und man immer ein Tor mehr schießt, als der Gegner. Die Partie beider Mannschaften könnte am 3. Spieltag sehr spannend, emotional und interessant werden.

Kevin Scheuren begrüßt Christoph Borschel von „1895 – der Fortuna-Podcast“ und Marco Ripanti vom „Hoffenheimblog“ zur Vorschau auf dieses Spiel im BuLiSpecial.

]]>
Auch, wenn die Wettbewerbsbegebenheiten bei Fortuna Düsseldorf und der TSG Hoffenheim unterschiedlich sind, so haben sie doch etwas gemeinsam. Bei beiden Mannschaften stellt sich die Defensive fast von selbst auf. Bleibt nur die Hoffnung, dass es vorne sitzt und man immer ein Tor mehr schießt, als der Gegner. Die Partie beider Mannschaften könnte am 3. Spieltag sehr spannend, emotional und interessant werden.

Kevin Scheuren begrüßt Christoph Borschel von „1895 – der Fortuna-Podcast“ und Marco Ripanti vom „Hoffenheimblog“ zur Vorschau auf dieses Spiel im BuLiSpecial.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 11:54 11:54 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24230/f95tsg-heil-in-der-offensive.mp3?awCollectionId=MSPR016
#SVWFCN: Lernkurve steigt https://meinsportradio.de/2018/09/13/svwfcn-lernkurve-steigt/ Thu, 13 Sep 2018 12:43:24 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24228 1. FC Nürnberg,3. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,SVWFCN,Vorschau,Werder Bremen Sowohl Werder Bremen, als auch der 1. FC Nürnberg befinden sich in einem Lernprozess. Beim SV Werder ist es der Lernprozess, wie man aus einem breiten und gut bestückten Kader das Maximum herausholt, ohne die Egos zu verletzten. Beim Club aus Nürnberg lernt man, wie Bundesliga richtig funktionieren kann. Was passiert, wenn zwei Lernansätze aufeinandertreffen? Der erfahren wir am 3. Spieltag, wenn der 1. FC Nürnberg bei Werder Bremen spielt.

Hört im BuLiSpecial mit Kevin Scheuren die Vorschau auf dieses Spiel. Zu Gast sind André Anchuelo vom Werder-Podcast „Weserfunk“ und Felix Amrhein vom FCN-Talk „Total beglubbt„.

]]>
Sowohl Werder Bremen, als auch der 1. FC Nürnberg befinden sich in einem Lernprozess. Beim SV Werder ist es der Lernprozess, wie man aus einem breiten und gut bestückten Kader das Maximum herausholt, ohne die Egos zu verletzten. Beim Club aus Nürnberg lernt man, wie Bundesliga richtig funktionieren kann. Was passiert, wenn zwei Lernansätze aufeinandertreffen? Der erfahren wir am 3. Spieltag, wenn der 1. FC Nürnberg bei Werder Bremen spielt.

Hört im BuLiSpecial mit Kevin Scheuren die Vorschau auf dieses Spiel. Zu Gast sind André Anchuelo vom Werder-Podcast „Weserfunk“ und Felix Amrhein vom FCN-Talk „Total beglubbt„.

]]>
Sowohl Werder Bremen, als auch der 1. FC Nürnberg befinden sich in einem Lernprozess. Beim SV Werder ist es der Lernprozess, wie man aus einem breiten und gut bestückten Kader das Maximum herausholt, ohne die Egos zu verletzten. Beim Club aus Nürnberg lernt man, wie Bundesliga richtig funktionieren kann. Was passiert, wenn zwei Lernansätze aufeinandertreffen? Der erfahren wir am 3. Spieltag, wenn der 1. FC Nürnberg bei Werder Bremen spielt.

Hört im BuLiSpecial mit Kevin Scheuren die Vorschau auf dieses Spiel. Zu Gast sind André Anchuelo vom Werder-Podcast „Weserfunk“ und Felix Amrhein vom FCN-Talk „Total beglubbt„.

]]>
BuLiSpecial clean No no no 16:08 16:08 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24228/svwfcn-lernkurve-steigt.mp3?awCollectionId=MSPR016
CL-Vorschau: Gruppe E-H https://meinsportradio.de/2018/09/13/cl-vorschau-gruppe-e-h/ Thu, 13 Sep 2018 11:44:31 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24207 AEK Athen,Ajax Amsterdam,Bayern München,Benfica,Champions League,Donezk,FC Valencia,featuredRight5,Fußball,Juventus,Lyon,Manchester City,Manchester United,Real Madrid,Roma,TSG 1899 Hoffenheim,UEFA,Viktoria Pilsen,Young Boys Bern,ZSKA Moskau Nach der Länderspielpause startet dann auch die Champions-League-Saison 2018/19 endlich. Und sie wartet mit einigen Neuerungen auf. So hat die UEFA z.B. Abschied von den alten Anstoßzeiten um 20.45 Uhr genommen. Ab sofort wird um 18.55 und 21 Uhr angepfiffen.  Malte Asmus spricht mit den 90Plus-Experten Nico Scheck, Steffen Gronwald und Julius Eid über diese Neuerung, aber vor allem natürlich über  die 8 Gruppen und 32 Mannschaften. Wer sind die Topfavoriten auf die Krone des europäischen Clubfußballs? Und wer die Schwergewichte? Welche Teams könnten als Dark Horses überraschen und wer wird in der Gruppenphase als Kanonenfutter abgeschossen? Wir bereiten euch ausführlich vor. In diesem Podcast auf die Gruppe E-H.

Und hier sind die Gruppen A-D:

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
Nach der Länderspielpause startet dann auch die Champions-League-Saison 2018/19 endlich. Und sie wartet mit einigen Neuerungen auf. So hat die UEFA z.B. Abschied von den alten Anstoßzeiten um 20.45 Uhr genommen. Ab sofort wird um 18.55 und 21 Uhr angepfiffen.  Malte Asmus spricht mit den 90Plus-Experten Nico Scheck, Steffen Gronwald und Julius Eid über diese Neuerung, aber vor allem natürlich über  die 8 Gruppen und 32 Mannschaften. Wer sind die Topfavoriten auf die Krone des europäischen Clubfußballs? Und wer die Schwergewichte? Welche Teams könnten als Dark Horses überraschen und wer wird in der Gruppenphase als Kanonenfutter abgeschossen? Wir bereiten euch ausführlich vor. In diesem Podcast auf die Gruppe E-H.

Und hier sind die Gruppen A-D:

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
Nach der Länderspielpause startet dann auch die Champions-League-Saison 2018/19 endlich. Und sie wartet mit einigen Neuerungen auf. So hat die UEFA z.B. Abschied von den alten Anstoßzeiten um 20.45 Uhr genommen. Ab sofort wird um 18.55 und 21 Uhr angepfiffen.  Malte Asmus spricht mit den 90Plus-Experten Nico Scheck, Steffen Gronwald und Julius Eid über diese Neuerung, aber vor allem natürlich über  die 8 Gruppen und 32 Mannschaften. Wer sind die Topfavoriten auf die Krone des europäischen Clubfußballs? Und wer die Schwergewichte? Welche Teams könnten als Dark Horses überraschen und wer wird in der Gruppenphase als Kanonenfutter abgeschossen? Wir bereiten euch ausführlich vor. In diesem Podcast auf die Gruppe E-H.

Und hier sind die Gruppen A-D:

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

 

]]>
90PLUS On Air clean No no no 56:15 56:15 90PLUS On Air Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24207/cl-vorschau-gruppe-e-h.mp3?awCollectionId=MSPR004
CL-Vorschau: Gruppe A-D https://meinsportradio.de/2018/09/13/cl-vorschau-gruppe-a-d/ Thu, 13 Sep 2018 11:23:53 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24174 AS Roma,Barca,Bayern München,BVB,Champions League,featuredRight4,Fußball,Juventus,Manchester City,Manchester United,Real Madrid,Schalke 04,TSG 1899 Hoffenheim,UEFA Nach der Länderspielpause startet dann auch die Champions-League-Saison 2018/19 endlich. Und sie wartet mit einigen Neuerungen auf. So hat die UEFA z.B. Abschied von den alten Anstoßzeiten um 20.45 Uhr genommen. Ab sofort wird um 18.55 und 21 Uhr angepfiffen.  Malte Asmus spricht mit den 90Plus-Experten Nico Scheck, Steffen Gronwald und Julius Eid über diese Neuerung, aber vor allem natürlich über  die 8 Gruppen und 32 Mannschaften. Wer sind die Topfavoriten auf die Krone des europäischen Clubfußballs? Und wer die Schwergewichte? Welche Teams könnten als Dark Horses überraschen und wer wird in der Gruppenphase als Kanonenfutter abgeschossen? Wir bereiten euch ausführlich vor. In diesem Podcast auf die Gruppe A-D.

Und hier geht es zu den Gruppe E-H:

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Nach der Länderspielpause startet dann auch die Champions-League-Saison 2018/19 endlich. Und sie wartet mit einigen Neuerungen auf. So hat die UEFA z.B. Abschied von den alten Anstoßzeiten um 20.45 Uhr genommen. Ab sofort wird um 18.55 und 21 Uhr angepfiffen.  Malte Asmus spricht mit den 90Plus-Experten Nico Scheck, Steffen Gronwald und Julius Eid über diese Neuerung, aber vor allem natürlich über  die 8 Gruppen und 32 Mannschaften. Wer sind die Topfavoriten auf die Krone des europäischen Clubfußballs? Und wer die Schwergewichte? Welche Teams könnten als Dark Horses überraschen und wer wird in der Gruppenphase als Kanonenfutter abgeschossen? Wir bereiten euch ausführlich vor. In diesem Podcast auf die Gruppe A-D.

Und hier geht es zu den Gruppe E-H:

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Nach der Länderspielpause startet dann auch die Champions-League-Saison 2018/19 endlich. Und sie wartet mit einigen Neuerungen auf. So hat die UEFA z.B. Abschied von den alten Anstoßzeiten um 20.45 Uhr genommen. Ab sofort wird um 18.55 und 21 Uhr angepfiffen.  Malte Asmus spricht mit den 90Plus-Experten Nico Scheck, Steffen Gronwald und Julius Eid über diese Neuerung, aber vor allem natürlich über  die 8 Gruppen und 32 Mannschaften. Wer sind die Topfavoriten auf die Krone des europäischen Clubfußballs? Und wer die Schwergewichte? Welche Teams könnten als Dark Horses überraschen und wer wird in der Gruppenphase als Kanonenfutter abgeschossen? Wir bereiten euch ausführlich vor. In diesem Podcast auf die Gruppe A-D.

Und hier geht es zu den Gruppe E-H:

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
90PLUS On Air clean No no no 1:03:19 1:03:19 90PLUS On Air Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24174/cl-vorschau-gruppe-a-d.mp3?awCollectionId=MSPR004
Ryder Cup: Le Golf National https://meinsportradio.de/2018/09/13/ryder-cup-le-golf-national/ Thu, 13 Sep 2018 11:00:14 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24202 Europa,featuredRight2,Golf,Jim Furyk,Le Golf National,Nur Golf,Paris,Ryder Cup,Ryder Cup 2018,Thomas Björn,USA,Versailles Der Albatros Course im Le Golf National südwestlich von Paris ist Ende September Austragungsort des Ryder Cups 2018. Auf diesem 1990 festiggestellten Kurs wollen die Europäer die Trophäe von den USA zurückerobern. Kann das auf dem 7183 yards langen Par 71-Platz gelingen? Welche Schwierigkeiten hat der Kurs, wo liegen gefährliche Wasserhindernisse? Welche Bunker gilt es zu meiden – und welche Fertigkeiten werden entscheidend sein, um im Matchplay hier die Oberhand zu behalten? Désirée Wolff und Malte Asmus nehmen euch virtuell mit über den Kurs und erklären die Löcher 1-18. Und sie freuen sich vor allem auf viele Entscheidungen auf den letzten vier Löchern des Platzes. Denn die haben es besonders in sich.

Mehr Infos auf golfpost.de:

Alle Infos zum Ryder Cup 2018 in Paris

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Der Albatros Course im Le Golf National südwestlich von Paris ist Ende September Austragungsort des Ryder Cups 2018. Auf diesem 1990 festiggestellten Kurs wollen die Europäer die Trophäe von den USA zurückerobern. Kann das auf dem 7183 yards langen Par 71-Platz gelingen? Welche Schwierigkeiten hat der Kurs, wo liegen gefährliche Wasserhindernisse? Welche Bunker gilt es zu meiden – und welche Fertigkeiten werden entscheidend sein, um im Matchplay hier die Oberhand zu behalten? Désirée Wolff und Malte Asmus nehmen euch virtuell mit über den Kurs und erklären die Löcher 1-18. Und sie freuen sich vor allem auf viele Entscheidungen auf den letzten vier Löchern des Platzes. Denn die haben es besonders in sich.

Mehr Infos auf golfpost.de:

Alle Infos zum Ryder Cup 2018 in Paris

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Der Albatros Course im Le Golf National südwestlich von Paris ist Ende September Austragungsort des Ryder Cups 2018. Auf diesem 1990 festiggestellten Kurs wollen die Europäer die Trophäe von den USA zurückerobern. Kann das auf dem 7183 yards langen Par 71-Platz gelingen? Welche Schwierigkeiten hat der Kurs, wo liegen gefährliche Wasserhindernisse? Welche Bunker gilt es zu meiden – und welche Fertigkeiten werden entscheidend sein, um im Matchplay hier die Oberhand zu behalten? Désirée Wolff und Malte Asmus nehmen euch virtuell mit über den Kurs und erklären die Löcher 1-18. Und sie freuen sich vor allem auf viele Entscheidungen auf den letzten vier Löchern des Platzes. Denn die haben es besonders in sich.

Mehr Infos auf golfpost.de:

Alle Infos zum Ryder Cup 2018 in Paris

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Nur Golf clean No no no 42:56 42:56 Nur Golf Golf, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24202/ryder-cup-le-golf-national.mp3?awCollectionId=MSPR058
Die Krise der Squadra Azzurra https://meinsportradio.de/2018/09/13/die-krise-der-squadra-azzurra/ Thu, 13 Sep 2018 10:19:38 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24200 featuredRight1,Fußball,Italien,Nations League,Roberto Mancini,Squadra Azzurra,UEFA Die neu eingeführte  Nations League der UEFA sollte auch für Italien zum Neustart werden. Nach der verpassten WM-Qualifikation bot sich dem neuen Coach Roberto Mancini mit seinem Team erstmals wieder die Bewährungschance in Pflichtspielen. Mancini hatte sogar den Gruppensieg in der Staffel mit Polen und Portugal ausgegeben. Doch nach den Duellen gegen beide Teams ist klar: Da griff der CT wohl etwas hoch. 1:1 gegen Polen und 0:1 gegen Portugal – da ist noch jede Menge Sand im Getriebe. Die italienischen Medien sehen kein Ende der Krise und der Coach stapelt auf einmal deutlich tiefer. Der Aufbau eines Teams für die EM 2020 stehe jetzt im Fokus seiner Arbeit, erklärte er nach den Rückschlägen. Doch wo liegen die Probleme der Mannschaft? Malte Asmus und Sascha Baharian (fussballtalente11.de) haben genau hingelegt und diskutieren über den verpatzten Neustart der Italiener.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die neu eingeführte  Nations League der UEFA sollte auch für Italien zum Neustart werden. Nach der verpassten WM-Qualifikation bot sich dem neuen Coach Roberto Mancini mit seinem Team erstmals wieder die Bewährungschance in Pflichtspielen. Mancini hatte sogar den Gruppensieg in der Staffel mit Polen und Portugal ausgegeben. Doch nach den Duellen gegen beide Teams ist klar: Da griff der CT wohl etwas hoch. 1:1 gegen Polen und 0:1 gegen Portugal – da ist noch jede Menge Sand im Getriebe. Die italienischen Medien sehen kein Ende der Krise und der Coach stapelt auf einmal deutlich tiefer. Der Aufbau eines Teams für die EM 2020 stehe jetzt im Fokus seiner Arbeit, erklärte er nach den Rückschlägen. Doch wo liegen die Probleme der Mannschaft? Malte Asmus und Sascha Baharian (fussballtalente11.de) haben genau hingelegt und diskutieren über den verpatzten Neustart der Italiener.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die neu eingeführte  Nations League der UEFA sollte auch für Italien zum Neustart werden. Nach der verpassten WM-Qualifikation bot sich dem neuen Coach Roberto Mancini mit seinem Team erstmals wieder die Bewährungschance in Pflichtspielen. Mancini hatte sogar den Gruppensieg in der Staffel mit Polen und Portugal ausgegeben. Doch nach den Duellen gegen beide Teams ist klar: Da griff der CT wohl etwas hoch. 1:1 gegen Polen und 0:1 gegen Portugal – da ist noch jede Menge Sand im Getriebe. Die italienischen Medien sehen kein Ende der Krise und der Coach stapelt auf einmal deutlich tiefer. Der Aufbau eines Teams für die EM 2020 stehe jetzt im Fokus seiner Arbeit, erklärte er nach den Rückschlägen. Doch wo liegen die Probleme der Mannschaft? Malte Asmus und Sascha Baharian (fussballtalente11.de) haben genau hingelegt und diskutieren über den verpatzten Neustart der Italiener.

Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail (malte.asmus@meinsportradio.de) oder Twitter (@MalteAsmus).

]]>
Die Sportshow clean No no no 28:08 28:08 Die Sportshow Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24200/die-krise-der-squadra-azzurra.mp3?awCollectionId=MSPR027
Entenmanns Ecke #4 https://meinsportradio.de/2018/09/13/entenmanns-ecke-4/ Thu, 13 Sep 2018 10:09:13 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24196 1. Bundesliga,1. FC Nürnberg,Club,Clubfans United,Entenmanns Ecke,Fußball,Taktik,Total Beglubbt Der 1. FC Nürnberg hat zum Transferschluss noch zwei Flügelspieler geholt und in der Länderspielpause getestet. Gastgeber Jakob Lexa bespricht mit Florian Zenger die möglichen Aufstellungen, Taktikbesonderheiten unter Köllner und wagt einen Ausblick. Die sich entspannende Personalsituation steht dabei auch im Blickpunkt

]]>
Der 1. FC Nürnberg hat zum Transferschluss noch zwei Flügelspieler geholt und in der Länderspielpause getestet. Gastgeber Jakob Lexa bespricht mit Florian Zenger die möglichen Aufstellungen, Taktikbesonderheiten unter Köllner und wagt einen Ausblick. Die sich entspannende Personalsituation steht dabei auch im Blickpunkt

]]>
Der 1. FC Nürnberg hat zum Transferschluss noch zwei Flügelspieler geholt und in der Länderspielpause getestet. Gastgeber Jakob Lexa bespricht mit Florian Zenger die möglichen Aufstellungen, Taktikbesonderheiten unter Köllner und wagt einen Ausblick. Die sich entspannende Personalsituation steht dabei auch im Blickpunkt

]]>
Fußball clean No no no 40:32 40:32 Fußball Fußball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/24196/entenmanns-ecke-4.mp3?awCollectionId=MSPR038
#Nürnbored https://meinsportradio.de/2018/09/13/weserfunk-75-nuernbored/ Thu, 13 Sep 2018 09:53:06 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=24193 featuredRight2,Frank Baumann,Werder Bremen,Weserfunk Eine 14-tägige Länderspielpause neigt sich dem Ende zu, für Werder gab es schon früh in der Saison die erste Möglichkeit zum Feintuning. Der Saisonstart ist wettbewerbsübergreifend geglückt, was in Bremen bei weitem keine Selbstverständlichkeit ist. Und auch während der kurzen Pause gab es die nächsten positiven Meldungen: Manager Frank Baumann verlängert seinen Vertrag und bleibt Werder die nächsten 3 Jahre erhalten. Als weiteres Ausrufungszeichen seiner viel gelobten Arbeit hat er kurt vor Ladenschluss noch Routinier Nouri Sahin vom BVB an Deck geholt. All das und viel mehr besprechen Host Basti (@rudeloy), Johanna (@fireflie8) und
Gast Patrick (@der_hopper).

]]>
Eine 14-tägige Länderspielpause neigt sich dem Ende zu, für Werder gab es schon früh in der Saison die erste Möglichkeit zum Feintuning. Der Saisonstart ist wettbewerbsübergreifend geglückt, was in Bremen bei weitem keine Selbstverständlichkeit ist. Und auch während der kurzen Pause gab es die nächsten positiven Meldungen: Manager Frank Baumann verlängert seinen Vertrag und bleibt Werder die nächsten 3 Jahre erhalten. Als weiteres Ausrufungszeichen seiner viel gelobten Arbeit hat er kurt vor Ladenschluss noch Routinier Nouri Sahin vom BVB an Deck geholt. All das und viel mehr besprechen Host Basti (@rudeloy), Johanna (@fireflie8) und
Gast Patrick (@der_hopper).

]]>
Eine 14-tägige Länderspielpause neigt sich dem Ende zu, für Werder gab es schon früh in der Saison die erste Möglichkeit zum Feintuning. Der Saisonstart ist wettbewerbsübergreifend geglückt, was in Bremen bei weitem keine Selbstverständlichkeit ist. Und auch während der kurzen Pause gab es die nächsten positiven Meldungen: Manager Frank Baumann verlängert seinen Vertrag und bleibt Werder die nächsten 3 Jahre erhalten. Als weiteres Ausrufungszeichen seiner viel gelobten Arbeit hat er kurt vor Ladenschluss noch Routinier Nouri Sahin vom BVB an Deck geholt. All das und viel mehr besprechen Host Basti (@rudeloy), Johanna (@fireflie8) und
Gast Patrick (@der_hopper).