meinsportradio.de https://meinsportradio.de/ Das Sportradio im Internet. Täglich 24 Stunden Sport. 7 Tage die Woche. Sport-Podcasts aus vielen Bereichen des Sports. Sat, 26 May 2018 05:15:03 +0000 de-DE Das 24/7 Sportradio im Internet mit einer Vielzahl an Sport-Podcasts. meinsportradio.de meinsportradio.de info@meinsportradio.de Das Sportradio im Internet. Täglich 24 Stunden Sport. 7 Tage die Woche. Sport-Podcasts aus vielen Bereichen des Sports. Das Sportradio im Internet. Täglich 24 Stunden Sport. 7 Tage die Woche. Sport-Podcasts aus vielen Bereichen des Sports. meinsportradio.de info@meinsportradio.de clean No https://meinsportradio.de/wp-content/uploads/2017/03/meinsportradio-podcast-Logo-feed.jpg meinsportradio.de https://meinsportradio.de/ https://wordpress.org/?v=4.9.5 WM in 60 Sekunden: 1998 https://meinsportradio.de/2018/05/26/wm-in-60-sekunden-1998/ Sat, 26 May 2018 05:15:03 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20930 FIFA,Frankreich,Fußball,Paris,Russland,WM 1998,WM 2018 In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1998 in Frankreich. Die Franzosen schrieben Geschichte und die Deutschen die ganz miesen Schlagzeilen. In allen Bereichen.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1998 in Frankreich. Die Franzosen schrieben Geschichte und die Deutschen die ganz miesen Schlagzeilen. In allen Bereichen.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1998 in Frankreich. Die Franzosen schrieben Geschichte und die Deutschen die ganz miesen Schlagzeilen. In allen Bereichen.

]]>
Fußball clean No no no 1:21 1:21 Fußball Fußball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1994 https://meinsportradio.de/2018/05/26/wm-in-60-sekunden-1994/ Sat, 26 May 2018 05:05:15 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20928 Egidius Braun,EM 1994,FIFA,Fußball,Russland,Skandal,Stefan Effenberg,USA,WM 2018 In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1994 in den USA. Fußballerisch spielte die Nationalmannschaft dürftig. Aber wenigstens in Sachen Anstand und Moral sollte sie in den USA vorbildlich auftreten. Dafür sorgte Egidius Braun höchstpersönlich.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1994 in den USA. Fußballerisch spielte die Nationalmannschaft dürftig. Aber wenigstens in Sachen Anstand und Moral sollte sie in den USA vorbildlich auftreten. Dafür sorgte Egidius Braun höchstpersönlich.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1994 in den USA. Fußballerisch spielte die Nationalmannschaft dürftig. Aber wenigstens in Sachen Anstand und Moral sollte sie in den USA vorbildlich auftreten. Dafür sorgte Egidius Braun höchstpersönlich.

]]>
Kick in Russ clean No no no 1:22 1:22 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1990 https://meinsportradio.de/2018/05/26/wm-in-60-sekunden-1990/ Sat, 26 May 2018 05:00:55 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20926 Andreas Brehme,DFB,FIFA,Fußball,Italien,Roger Milla,Russland,Toto Schillaci,WM 1990,WM 2018 In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1990 in Italien. Was für ein italienischer Sommer 1990. Roger Milla tanzte mit der Eckfahne, die irren Augen von Toto Schillaci verfolgten einen bis in die Träume – und ein Mann schoss Deutschland ganz humorlos im WM-Finale gegen Argentinien zur Revanche und zum Titel.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1990 in Italien. Was für ein italienischer Sommer 1990. Roger Milla tanzte mit der Eckfahne, die irren Augen von Toto Schillaci verfolgten einen bis in die Träume – und ein Mann schoss Deutschland ganz humorlos im WM-Finale gegen Argentinien zur Revanche und zum Titel.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1990 in Italien. Was für ein italienischer Sommer 1990. Roger Milla tanzte mit der Eckfahne, die irren Augen von Toto Schillaci verfolgten einen bis in die Träume – und ein Mann schoss Deutschland ganz humorlos im WM-Finale gegen Argentinien zur Revanche und zum Titel.

]]>
Kick in Russ clean No no no 1:35 1:35 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
T-Frage: Was ist mit Neuer? https://meinsportradio.de/2018/05/25/t-frage-was-ist-mit-neuer/ Fri, 25 May 2018 07:43:54 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20985 Fußball,Jogi Löw,Manuel Neuer,Marc-Andre Ter Stegen,Russland,T-Frage,Trainingslager,WM 2018,wmfeatured1,ZDF Derzeit verleiht Jogi Löw seiner Nationalmannschaft den Feinschliff für das WM-Turnier in Russland. Dazu ist der DFB-Tross nach Südtirol gereist – und mit ihr natürlich der komplette Medientross. Und der richtet seine Augen dieser Tage vor allem auf Manuel Neuer. Wie macht er sich? Wird er rechtzeitig fit, kann er mit nach Russland? Und wie ist Situation um Manuel Neuer eigentlich für Marc-André ter Stegen? ZDF-Reporter Thomas Skulski hat das Training gestern in Eppan unter die Lupe genommen und hat im morgenmagazin seine Eindrücke nach der kompletten Trainingseinheit mit Neuer geschildert. Außerdem präsentiert euch Malte Asmus auch noch die Sicht des Bundestrainers zum aktuellen Stand in der T-Frage.

]]>
Derzeit verleiht Jogi Löw seiner Nationalmannschaft den Feinschliff für das WM-Turnier in Russland. Dazu ist der DFB-Tross nach Südtirol gereist – und mit ihr natürlich der komplette Medientross. Und der richtet seine Augen dieser Tage vor allem auf Manuel Neuer. Wie macht er sich? Wird er rechtzeitig fit, kann er mit nach Russland? Und wie ist Situation um Manuel Neuer eigentlich für Marc-André ter Stegen? ZDF-Reporter Thomas Skulski hat das Training gestern in Eppan unter die Lupe genommen und hat im morgenmagazin seine Eindrücke nach der kompletten Trainingseinheit mit Neuer geschildert. Außerdem präsentiert euch Malte Asmus auch noch die Sicht des Bundestrainers zum aktuellen Stand in der T-Frage.

]]>
Derzeit verleiht Jogi Löw seiner Nationalmannschaft den Feinschliff für das WM-Turnier in Russland. Dazu ist der DFB-Tross nach Südtirol gereist – und mit ihr natürlich der komplette Medientross. Und der richtet seine Augen dieser Tage vor allem auf Manuel Neuer. Wie macht er sich? Wird er rechtzeitig fit, kann er mit nach Russland? Und wie ist Situation um Manuel Neuer eigentlich für Marc-André ter Stegen? ZDF-Reporter Thomas Skulski hat das Training gestern in Eppan unter die Lupe genommen und hat im morgenmagazin seine Eindrücke nach der kompletten Trainingseinheit mit Neuer geschildert. Außerdem präsentiert euch Malte Asmus auch noch die Sicht des Bundestrainers zum aktuellen Stand in der T-Frage.

]]>
Kick in Russ clean No no no 6:23 6:23 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
ALBA wohl durch – FCB zittert https://meinsportradio.de/2018/05/25/alba-wohl-durch-fcb-zittert/ Fri, 25 May 2018 07:27:16 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20982 ALBA,Alba Berlin,Baskteball,BBL,Brose Bamberg,FC Bayern München,Halbfinale,MHP Riesen Ludwigsburg,Playoffs Der FC Bayern München Basketball konnte die Leistung der letzten drei Playoff-Spiele nicht halten. In Bamberg verloren sie Spiel 2 der Halbfinalserie und kassierten damit den 1:1-Ausgleich. Während Brose Bamberg wieder hofft und sich nach der Klatsche von vor wenigen Tagen erholt und gefestigt zeigt, offenbarten die Bayern wieder alte Mängel. Keine Mängel dagegen bei ALBA Berlin. Die Huptstädter stehen nach dem zweiten deutlichen Sieg gegen Ludwigshafen mit einem Bein im Endspiel. Lukas Robert (BIG) fasst zusammen.

]]>
Der FC Bayern München Basketball konnte die Leistung der letzten drei Playoff-Spiele nicht halten. In Bamberg verloren sie Spiel 2 der Halbfinalserie und kassierten damit den 1:1-Ausgleich. Während Brose Bamberg wieder hofft und sich nach der Klatsche von vor wenigen Tagen erholt und gefestigt zeigt, offenbarten die Bayern wieder alte Mängel. Keine Mängel dagegen bei ALBA Berlin. Die Huptstädter stehen nach dem zweiten deutlichen Sieg gegen Ludwigshafen mit einem Bein im Endspiel. Lukas Robert (BIG) fasst zusammen.

]]>
Der FC Bayern München Basketball konnte die Leistung der letzten drei Playoff-Spiele nicht halten. In Bamberg verloren sie Spiel 2 der Halbfinalserie und kassierten damit den 1:1-Ausgleich. Während Brose Bamberg wieder hofft und sich nach der Klatsche von vor wenigen Tagen erholt und gefestigt zeigt, offenbarten die Bayern wieder alte Mängel. Keine Mängel dagegen bei ALBA Berlin. Die Huptstädter stehen nach dem zweiten deutlichen Sieg gegen Ludwigshafen mit einem Bein im Endspiel. Lukas Robert (BIG) fasst zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 7:26 7:26 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de
Haben die Löwen den Titel verspielt? https://meinsportradio.de/2018/05/25/haben-die-loewen-den-titel-verspielt/ Fri, 25 May 2018 07:18:40 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20980 FRISCH AUF! Göppingen,Handball,HBL,Rhein Neckar Löwen,Rolf Brack,SC Magdeburg Lange Gesichter bei den Rhein-Neckar Löwen und ihren Fans. So sicher waren sie in dieser Saison in Heimspielen gewesen – und ausgerechnet auf der Zielgeraden der Meisterschaft patzen sie nun vor heimischem Publikum gegen die MT Melsungen. Flensburg zieht in der Tabelle vorbei und ist jetzt in der besseren Ausgangsposition für den Titelgewinn. Woran lag die Niederlage der Löwen gestern? Sebastian Mühlenhof analysiert das Spiel und Rolf Bernardi hat sich bei Spielern, Fans und Trainern umgehört. Außerdem gibt es noch die anderen Ergebnisse des gestrigen Abends – und ein längeres Interview mit Rolf Brack, dem Göppingen-Trainer nach dem Sieg in Stuttgart über das Spiel, die Saison und natürlich die Enttäuschung nach dem Final Four in Magdeburg.

]]>
Lange Gesichter bei den Rhein-Neckar Löwen und ihren Fans. So sicher waren sie in dieser Saison in Heimspielen gewesen – und ausgerechnet auf der Zielgeraden der Meisterschaft patzen sie nun vor heimischem Publikum gegen die MT Melsungen. Flensburg zieht in der Tabelle vorbei und ist jetzt in der besseren Ausgangsposition für den Titelgewinn. Woran lag die Niederlage der Löwen gestern? Sebastian Mühlenhof analysiert das Spiel und Rolf Bernardi hat sich bei Spielern, Fans und Trainern umgehört. Außerdem gibt es noch die anderen Ergebnisse des gestrigen Abends – und ein längeres Interview mit Rolf Brack, dem Göppingen-Trainer nach dem Sieg in Stuttgart über das Spiel, die Saison und natürlich die Enttäuschung nach dem Final Four in Magdeburg.

]]>
Lange Gesichter bei den Rhein-Neckar Löwen und ihren Fans. So sicher waren sie in dieser Saison in Heimspielen gewesen – und ausgerechnet auf der Zielgeraden der Meisterschaft patzen sie nun vor heimischem Publikum gegen die MT Melsungen. Flensburg zieht in der Tabelle vorbei und ist jetzt in der besseren Ausgangsposition für den Titelgewinn. Woran lag die Niederlage der Löwen gestern? Sebastian Mühlenhof analysiert das Spiel und Rolf Bernardi hat sich bei Spielern, Fans und Trainern umgehört. Außerdem gibt es noch die anderen Ergebnisse des gestrigen Abends – und ein längeres Interview mit Rolf Brack, dem Göppingen-Trainer nach dem Sieg in Stuttgart über das Spiel, die Saison und natürlich die Enttäuschung nach dem Final Four in Magdeburg.

]]>
Die Sportshow clean No no no 24:56 24:56 Die Sportshow Handball, meinsportradio.de
Der Gorilla auf der Felge https://meinsportradio.de/2018/05/25/der-gorilla-auf-der-felge/ Fri, 25 May 2018 07:11:50 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20977 Andre Greipel,Belgien Rundfahrt,featuredRight5,Giro,Giro d'Italia,Maximilian Schachmann,Radsport Trotz Plattfuß gewinnt Andreé Greipel auch die zweite Etappe der Belgien-Rundfahrt im Sprint – aber noch viel bemerkenswerter ist der Sieg von Maximilian Schachmann auf der 18. Etappe des Giro. Der deutsche Shooting-Star setzt seinen Formanstieg weiter fort und feiert bei der Grand Tour-Premiere seinen größten Karriere-Sieg. Wie ihm das gelungen ist, warum Simon Yates um das Rosa Trikot noch einmal zittern muss und was sonst noch wichtig war am gestrigen Radsporttag, fassen Malte Asmus und Lukas Kruse zusammen.

]]>
Trotz Plattfuß gewinnt Andreé Greipel auch die zweite Etappe der Belgien-Rundfahrt im Sprint – aber noch viel bemerkenswerter ist der Sieg von Maximilian Schachmann auf der 18. Etappe des Giro. Der deutsche Shooting-Star setzt seinen Formanstieg weiter fort und feiert bei der Grand Tour-Premiere seinen größten Karriere-Sieg. Wie ihm das gelungen ist, warum Simon Yates um das Rosa Trikot noch einmal zittern muss und was sonst noch wichtig war am gestrigen Radsporttag, fassen Malte Asmus und Lukas Kruse zusammen.

]]>
Trotz Plattfuß gewinnt Andreé Greipel auch die zweite Etappe der Belgien-Rundfahrt im Sprint – aber noch viel bemerkenswerter ist der Sieg von Maximilian Schachmann auf der 18. Etappe des Giro. Der deutsche Shooting-Star setzt seinen Formanstieg weiter fort und feiert bei der Grand Tour-Premiere seinen größten Karriere-Sieg. Wie ihm das gelungen ist, warum Simon Yates um das Rosa Trikot noch einmal zittern muss und was sonst noch wichtig war am gestrigen Radsporttag, fassen Malte Asmus und Lukas Kruse zusammen.

]]>
Radio Tour clean No no no 9:40 9:40 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de
Der große Saisonrückblick https://meinsportradio.de/2018/05/25/der-grosse-saisonrueckblick/ Fri, 25 May 2018 07:00:37 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20975 Bundesliga,FC Augsburg,FCA,featuredRight4,Fußball,Saisonrückblick Der FCA kann sehr zufrieden sein mit der Bundesliga Saison 2017/18: Als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt landete er am Ende auf Platz 12. Alles was man zu dieser Saison wissen muss, gibt es in der Saisonrückblicksnuss zu hören.

Wenn der FCA ein Superheld wäre, welcher wäre er, und welche Superkraft hätte er? Kristell (@Kristaldo1907) blickt mit Felix (@SammyKuffour) und Stephan (@urbster) zurück auf eine gelungene Saison und kürt die besten Spieler, fragt nach den größten Enttäuschungen, den Lieblingsgegnern, den besten und schlimmsten Spielen und dem weiteren Weg des FCA.

]]>
Der FCA kann sehr zufrieden sein mit der Bundesliga Saison 2017/18: Als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt landete er am Ende auf Platz 12. Alles was man zu dieser Saison wissen muss, gibt es in der Saisonrückblicksnuss zu hören.

Wenn der FCA ein Superheld wäre, welcher wäre er, und welche Superkraft hätte er? Kristell (@Kristaldo1907) blickt mit Felix (@SammyKuffour) und Stephan (@urbster) zurück auf eine gelungene Saison und kürt die besten Spieler, fragt nach den größten Enttäuschungen, den Lieblingsgegnern, den besten und schlimmsten Spielen und dem weiteren Weg des FCA.

]]>
Der FCA kann sehr zufrieden sein mit der Bundesliga Saison 2017/18: Als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt landete er am Ende auf Platz 12. Alles was man zu dieser Saison wissen muss, gibt es in der Saisonrückblicksnuss zu hören.

Wenn der FCA ein Superheld wäre, welcher wäre er, und welche Superkraft hätte er? Kristell (@Kristaldo1907) blickt mit Felix (@SammyKuffour) und Stephan (@urbster) zurück auf eine gelungene Saison und kürt die besten Spieler, fragt nach den größten Enttäuschungen, den Lieblingsgegnern, den besten und schlimmsten Spielen und dem weiteren Weg des FCA.

]]>
Auf die Zirbelnuss clean No no no 1:29:05 1:29:05 Auf die Zirbelnuss Fußball, meinsportradio.de
Cejka mischt mit – Masson stark https://meinsportradio.de/2018/05/25/cejka-mischt-mit-masson-stark/ Fri, 25 May 2018 06:58:55 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20967 Adam Scott,Alex Cejka,Caroline Masson,Colonial,European Tour,featuredRight1,Golf,LPGA,PGA Tour Gute Nachrichten von den deutschen Golfern gibt es heute bei Nur Golf. Alex Cejka mischt in Fort Worth oben im Leaderboard mit, liegt nur knapp hinter der Spitze. Und die hatte gestern in Person von Kevin Na und Charley Hoffman absolute Sahnetage erwischt. Aber Cejka braucht sich da nicht verstecken. Genauso wenig wie Caroline Masson, die in Ann Arbor nach dem ersten Tag sogar in der geteilten Führung liegt. Malte Asmus und Désirée Wolff fassen zusammen und haben noch weitere spannende Fakten nach der ersten Runde der aktuellen Turniere auf PGA-, European- und LPGA Tour für euch.

]]>
Gute Nachrichten von den deutschen Golfern gibt es heute bei Nur Golf. Alex Cejka mischt in Fort Worth oben im Leaderboard mit, liegt nur knapp hinter der Spitze. Und die hatte gestern in Person von Kevin Na und Charley Hoffman absolute Sahnetage erwischt. Aber Cejka braucht sich da nicht verstecken. Genauso wenig wie Caroline Masson, die in Ann Arbor nach dem ersten Tag sogar in der geteilten Führung liegt. Malte Asmus und Désirée Wolff fassen zusammen und haben noch weitere spannende Fakten nach der ersten Runde der aktuellen Turniere auf PGA-, European- und LPGA Tour für euch.

]]>
Gute Nachrichten von den deutschen Golfern gibt es heute bei Nur Golf. Alex Cejka mischt in Fort Worth oben im Leaderboard mit, liegt nur knapp hinter der Spitze. Und die hatte gestern in Person von Kevin Na und Charley Hoffman absolute Sahnetage erwischt. Aber Cejka braucht sich da nicht verstecken. Genauso wenig wie Caroline Masson, die in Ann Arbor nach dem ersten Tag sogar in der geteilten Führung liegt. Malte Asmus und Désirée Wolff fassen zusammen und haben noch weitere spannende Fakten nach der ersten Runde der aktuellen Turniere auf PGA-, European- und LPGA Tour für euch.

]]>
Nur Golf clean No no no 15:34 15:34 Nur Golf Golf, meinsportradio.de
Houstons Defensive steht https://meinsportradio.de/2018/05/25/houstons-defensive-steht/ Fri, 25 May 2018 06:35:45 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20966 Andre Iguodala,Chris Paul,Clint Capela,Draymond Green,Eric Gordon,featuredRight3,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Kevin Durant,Klay Thompson,NBA,NBA Playoffs,Stephen Curry,Western Conference,Western Conference Finals Die Boston Celtics gegen die Houston Rockets als NBA-Finals-Paarung? Was bis vor einigen Wochen noch nicht realistisch schien, ist spätestens nach dem Sieg der Houston Rockets in Spiel 5 der Western Conference Finals in der NBA gegen die Golden State Warriors eine Möglichkeit, mit der sich die NBA-Fans anfreunden sollten.

Die Rockets gewannen in eigener Halle mit 98-94 gegen die Warriors und brauchen, genauso wie die Celtics, nur noch einen Sieg für den Einzug in die Finals.

Und Mike D’Antoni, Coach der Rockets, kann sich auf seine Mannschaft verlassen, auch wenn James Harden vielleicht mal einen schlechten Tag haben sollte. Erstens stand die Defensive, sie ließ kaum Würfe der Warriors zu. Zweitens hatten die Rockets mit Eric Gordon einen echten X-Factor, der schon in Spiel 4 glänzen konnte. Und drittens können sich die Texaner auf Chris Paul verlassen, der wohl die stärksten Playoffs seiner Karriere spielt.

Auf der anderen Seite konnten die Big 4 der Warriors zwar punktetechnisch überzeugen, aber durch die wenigen Würfe konnten sie sich auch nicht wirklich absetzen oder überhaupt eine Führung herausarbeiten.

Die Warriors müssen jetzt Spiel 6 in eigener Halle gewinnen, sonst sprechen wir 20 Jahre nach den letzten Heldentaten von Hakeem Olajuwon und Rudy Tomjanovich wieder über einen NBA-Finalisten aus Houston.

]]>
Die Boston Celtics gegen die Houston Rockets als NBA-Finals-Paarung? Was bis vor einigen Wochen noch nicht realistisch schien, ist spätestens nach dem Sieg der Houston Rockets in Spiel 5 der Western Conference Finals in der NBA gegen die Golden State Warriors eine Möglichkeit, mit der sich die NBA-Fans anfreunden sollten.

Die Rockets gewannen in eigener Halle mit 98-94 gegen die Warriors und brauchen, genauso wie die Celtics, nur noch einen Sieg für den Einzug in die Finals.

Und Mike D’Antoni, Coach der Rockets, kann sich auf seine Mannschaft verlassen, auch wenn James Harden vielleicht mal einen schlechten Tag haben sollte. Erstens stand die Defensive, sie ließ kaum Würfe der Warriors zu. Zweitens hatten die Rockets mit Eric Gordon einen echten X-Factor, der schon in Spiel 4 glänzen konnte. Und drittens können sich die Texaner auf Chris Paul verlassen, der wohl die stärksten Playoffs seiner Karriere spielt.

Auf der anderen Seite konnten die Big 4 der Warriors zwar punktetechnisch überzeugen, aber durch die wenigen Würfe konnten sie sich auch nicht wirklich absetzen oder überhaupt eine Führung herausarbeiten.

Die Warriors müssen jetzt Spiel 6 in eigener Halle gewinnen, sonst sprechen wir 20 Jahre nach den letzten Heldentaten von Hakeem Olajuwon und Rudy Tomjanovich wieder über einen NBA-Finalisten aus Houston.

]]>
Die Boston Celtics gegen die Houston Rockets als NBA-Finals-Paarung? Was bis vor einigen Wochen noch nicht realistisch schien, ist spätestens nach dem Sieg der Houston Rockets in Spiel 5 der Western Conference Finals in der NBA gegen die Golden State Warriors eine Möglichkeit, mit der sich die NBA-Fans anfreunden sollten.

Die Rockets gewannen in eigener Halle mit 98-94 gegen die Warriors und brauchen, genauso wie die Celtics, nur noch einen Sieg für den Einzug in die Finals.

Und Mike D’Antoni, Coach der Rockets, kann sich auf seine Mannschaft verlassen, auch wenn James Harden vielleicht mal einen schlechten Tag haben sollte. Erstens stand die Defensive, sie ließ kaum Würfe der Warriors zu. Zweitens hatten die Rockets mit Eric Gordon einen echten X-Factor, der schon in Spiel 4 glänzen konnte. Und drittens können sich die Texaner auf Chris Paul verlassen, der wohl die stärksten Playoffs seiner Karriere spielt.

Auf der anderen Seite konnten die Big 4 der Warriors zwar punktetechnisch überzeugen, aber durch die wenigen Würfe konnten sie sich auch nicht wirklich absetzen oder überhaupt eine Führung herausarbeiten.

Die Warriors müssen jetzt Spiel 6 in eigener Halle gewinnen, sonst sprechen wir 20 Jahre nach den letzten Heldentaten von Hakeem Olajuwon und Rudy Tomjanovich wieder über einen NBA-Finalisten aus Houston.

]]>
Triple Double clean No no no 13:10 13:10 Triple Double Basketball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1986 https://meinsportradio.de/2018/05/25/wm-in-60-sekunden-1986/ Fri, 25 May 2018 05:15:13 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20924 DFB,Diego Maradona,FIFA,Franz Beckenbauer,Fußball,Mexiko,Russland,Suppenkasper,Uli Stein,WM 1986,WM 2018 n unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1986 in Mexiko und um deutsche Eskapaden, einen handspielenden Argentinier und den mies gelaunten Beckenbauer.

]]>
n unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1986 in Mexiko und um deutsche Eskapaden, einen handspielenden Argentinier und den mies gelaunten Beckenbauer.

]]>
n unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1986 in Mexiko und um deutsche Eskapaden, einen handspielenden Argentinier und den mies gelaunten Beckenbauer.

]]>
Kick in Russ clean No no no 1:37 1:37 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1982 https://meinsportradio.de/2018/05/25/wm-in-60-sekunden-1982/ Fri, 25 May 2018 05:10:55 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20921 Deutschland,DFB,FIFA,Fußball,Russland,Spanien,WM 1982,WM 2018 n unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1982 in Spanien. Die war kein Ruhmesblatt für Deutschland – in keinster Weise, trotz des Vize-Weltmeistertitels.

]]>
n unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1982 in Spanien. Die war kein Ruhmesblatt für Deutschland – in keinster Weise, trotz des Vize-Weltmeistertitels.

]]>
n unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1982 in Spanien. Die war kein Ruhmesblatt für Deutschland – in keinster Weise, trotz des Vize-Weltmeistertitels.

]]>
Kick in Russ clean No no no 1:26 1:26 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1978 https://meinsportradio.de/2018/05/25/wm-in-60-sekunden-1978/ Fri, 25 May 2018 05:05:07 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20919 Argentinien,Cesar Luis Menotti,Deutschland,Edi Finger,FIFA,Fußball,Österreich,Russland,WM 1978,WM 2018 In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1978 in Argentinien. Fast alles hatten die Militärjunta und ihr widerwärtiges Regime 1978 in Argentinien fest im Griff. Den österreichischen Radiokommentator Edi Finger allerdings nicht. Triebstau oder grenzenlose Extase über Österreich Sieg gegen Deutschland – jedenfalls war er kaum zu bremsen. Und wurde auf der Pressetribüne übergriffig…

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1978 in Argentinien. Fast alles hatten die Militärjunta und ihr widerwärtiges Regime 1978 in Argentinien fest im Griff. Den österreichischen Radiokommentator Edi Finger allerdings nicht. Triebstau oder grenzenlose Extase über Österreich Sieg gegen Deutschland – jedenfalls war er kaum zu bremsen. Und wurde auf der Pressetribüne übergriffig…

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1978 in Argentinien. Fast alles hatten die Militärjunta und ihr widerwärtiges Regime 1978 in Argentinien fest im Griff. Den österreichischen Radiokommentator Edi Finger allerdings nicht. Triebstau oder grenzenlose Extase über Österreich Sieg gegen Deutschland – jedenfalls war er kaum zu bremsen. Und wurde auf der Pressetribüne übergriffig…

]]>
Kick in Russ clean No no no 1:36 1:36 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1974 https://meinsportradio.de/2018/05/25/wm-in-60-sekunden-1974/ Fri, 25 May 2018 05:00:58 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20917 Deutschland,FIFA,Franz Beckenbauer,Fußball,Geschichte,Russland,WM 1974,WM 2018 In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1974 in Deutschland. Und um Geld, viel Geld.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1974 in Deutschland. Und um Geld, viel Geld.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1974 in Deutschland. Und um Geld, viel Geld.

]]>
Kick in Russ clean No no no 1:33 1:33 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
Die große Auslosungsvorschau https://meinsportradio.de/2018/05/24/die-grosse-auslosungsvorschau/ Thu, 24 May 2018 21:37:47 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20960 Alexander Zverev,Andrea Petkovic,Angelique Kerber,ATP Tour,Borna Coric,David Goffin,Dominic Thiem,featuredRight2,French Open,Grand Slam,Grigor Dimitrov,ITF,Jelena Ostapenko,Juan Martin del Potro,Julia Görges,Kei Nishikori,Maria Sharapova,Marin Cilic,Novak Djokovic,Paris,Peter Gojowczyk,Petra Kvitova,Philipp Kohlschreiber,Rafael Nadal,Sandplatztennis,Serena Williams,Sloane Stephens,Tennis,Victoria Azarenka,WTA Tour Willkommen zu einer alten und beliebten Chip & Charge Tradition – der Auslosungsvorschau für die Grand Slam Turniere. Die Sendung beginnt mit den Damen und wie gewohnt gehen Andreas und Philipp von oben nach unten durch das Tableau, besprechen die interessanten Erstrundenbegegnungen und die Auslosungen für die Favoritinnen und Favoriten.

Das Damenfeld wird angeführt von Simona Halep, deren Auslosung – zumindest in den ersten Runden – mehr als machbar scheint. Mit Angelique Kerber, Kiki Bertens und Caroline Garcia gibt es jedoch weitere relevante Geschichten in diesem Teil des Tableaus.

Spektakulär könnte es bei den Damen im zweiten Viertel werden, neben den Topgesetzen Garbine Muguruza und Karolina Pliskova finden sich hier auch Maria Sharapova und Serena Williams, dazu unter anderem noch Julia Görges. Im dritten Viertel ist die letztjährige Siegerin Jelena Ostapenko gelandet, die jedoch schon in der zweiten Runde auf Victoria Azarenka treffen könnte. Eine mögliche Viertelfinalgegnerin für Ostapnko ist eine der formstärksten Spielerinnen auf der Tour, Elina Svitolina. Im untersten Viertel ist die Australian Open Siegerin Caroline Wozniacki. Auch die Madrid Siegerin Petra Kvitova und die US Open Siegerin Sloane Stephens befinden sich im untersten Viertel. Wie gewohnt tippen Andreas und Philipp auch ihre Siegerinnen – und haben sich dabei prominente Hilfe geholt von Torben Beckmann (WDR), Jannik Schneider (Tennis Magazin) plus Paul Häuser und Moritz Lang (jeweils Sky).

Nadal und sonst nichts?

Bei den Herren ist der oberste Spieler im Tableau auch der wahrscheinlichste Sieger, Rafael Nadal. In dessen Viertel kommt es in der ersten Runde zum Aufeinandertreffen zwischen Philipp Kohlschreiber und Borna Coric, ein Match dass durchaus Einfluss auf den Verlauf des Turnieres haben könnte. Im zweiten Viertel findet sich zur Zeit noch Juan Martin del Potro, wobei bei dem noch nicht klar ist, ob er rechtzeitig fit wird für einen Start in Paris. Der Topgesetzte ist hier sowieso Marin Cilic.

Im dritten Viertel, etwas versteckt, befindet sich Novak Djokovic. Mit David Goffin und Grigor Dimitrov zudem noch die beiden Finalisten des Jahresendturnieres 2017.

Die meisten Fans von deutschen Tennisspielern werden jedoch als erstes ins vierte Viertel schauen, wo sich Alexander Zverev befindet. Die ersten Runden sehen absolut machbar aus. Im Viertelfinale könnten jedoch mit Dominic Thiem oder Kei Nishikori ganz große Brocken warten. Andreas und Philipp schließen die Sendung mit ihren Herrentipps ab, auch hier wieder mit prominenter Unterstützung.

]]>
Willkommen zu einer alten und beliebten Chip & Charge Tradition – der Auslosungsvorschau für die Grand Slam Turniere. Die Sendung beginnt mit den Damen und wie gewohnt gehen Andreas und Philipp von oben nach unten durch das Tableau, besprechen die interessanten Erstrundenbegegnungen und die Auslosungen für die Favoritinnen und Favoriten.

Das Damenfeld wird angeführt von Simona Halep, deren Auslosung – zumindest in den ersten Runden – mehr als machbar scheint. Mit Angelique Kerber, Kiki Bertens und Caroline Garcia gibt es jedoch weitere relevante Geschichten in diesem Teil des Tableaus.

Spektakulär könnte es bei den Damen im zweiten Viertel werden, neben den Topgesetzen Garbine Muguruza und Karolina Pliskova finden sich hier auch Maria Sharapova und Serena Williams, dazu unter anderem noch Julia Görges. Im dritten Viertel ist die letztjährige Siegerin Jelena Ostapenko gelandet, die jedoch schon in der zweiten Runde auf Victoria Azarenka treffen könnte. Eine mögliche Viertelfinalgegnerin für Ostapnko ist eine der formstärksten Spielerinnen auf der Tour, Elina Svitolina. Im untersten Viertel ist die Australian Open Siegerin Caroline Wozniacki. Auch die Madrid Siegerin Petra Kvitova und die US Open Siegerin Sloane Stephens befinden sich im untersten Viertel. Wie gewohnt tippen Andreas und Philipp auch ihre Siegerinnen – und haben sich dabei prominente Hilfe geholt von Torben Beckmann (WDR), Jannik Schneider (Tennis Magazin) plus Paul Häuser und Moritz Lang (jeweils Sky).

Nadal und sonst nichts?

Bei den Herren ist der oberste Spieler im Tableau auch der wahrscheinlichste Sieger, Rafael Nadal. In dessen Viertel kommt es in der ersten Runde zum Aufeinandertreffen zwischen Philipp Kohlschreiber und Borna Coric, ein Match dass durchaus Einfluss auf den Verlauf des Turnieres haben könnte. Im zweiten Viertel findet sich zur Zeit noch Juan Martin del Potro, wobei bei dem noch nicht klar ist, ob er rechtzeitig fit wird für einen Start in Paris. Der Topgesetzte ist hier sowieso Marin Cilic.

Im dritten Viertel, etwas versteckt, befindet sich Novak Djokovic. Mit David Goffin und Grigor Dimitrov zudem noch die beiden Finalisten des Jahresendturnieres 2017.

Die meisten Fans von deutschen Tennisspielern werden jedoch als erstes ins vierte Viertel schauen, wo sich Alexander Zverev befindet. Die ersten Runden sehen absolut machbar aus. Im Viertelfinale könnten jedoch mit Dominic Thiem oder Kei Nishikori ganz große Brocken warten. Andreas und Philipp schließen die Sendung mit ihren Herrentipps ab, auch hier wieder mit prominenter Unterstützung.

]]>
Willkommen zu einer alten und beliebten Chip & Charge Tradition – der Auslosungsvorschau für die Grand Slam Turniere. Die Sendung beginnt mit den Damen und wie gewohnt gehen Andreas und Philipp von oben nach unten durch das Tableau, besprechen die interessanten Erstrundenbegegnungen und die Auslosungen für die Favoritinnen und Favoriten.

Das Damenfeld wird angeführt von Simona Halep, deren Auslosung – zumindest in den ersten Runden – mehr als machbar scheint. Mit Angelique Kerber, Kiki Bertens und Caroline Garcia gibt es jedoch weitere relevante Geschichten in diesem Teil des Tableaus.

Spektakulär könnte es bei den Damen im zweiten Viertel werden, neben den Topgesetzen Garbine Muguruza und Karolina Pliskova finden sich hier auch Maria Sharapova und Serena Williams, dazu unter anderem noch Julia Görges. Im dritten Viertel ist die letztjährige Siegerin Jelena Ostapenko gelandet, die jedoch schon in der zweiten Runde auf Victoria Azarenka treffen könnte. Eine mögliche Viertelfinalgegnerin für Ostapnko ist eine der formstärksten Spielerinnen auf der Tour, Elina Svitolina. Im untersten Viertel ist die Australian Open Siegerin Caroline Wozniacki. Auch die Madrid Siegerin Petra Kvitova und die US Open Siegerin Sloane Stephens befinden sich im untersten Viertel. Wie gewohnt tippen Andreas und Philipp auch ihre Siegerinnen – und haben sich dabei prominente Hilfe geholt von Torben Beckmann (WDR), Jannik Schneider (Tennis Magazin) plus Paul Häuser und Moritz Lang (jeweils Sky).

Nadal und sonst nichts?

Bei den Herren ist der oberste Spieler im Tableau auch der wahrscheinlichste Sieger, Rafael Nadal. In dessen Viertel kommt es in der ersten Runde zum Aufeinandertreffen zwischen Philipp Kohlschreiber und Borna Coric, ein Match dass durchaus Einfluss auf den Verlauf des Turnieres haben könnte. Im zweiten Viertel findet sich zur Zeit noch Juan Martin del Potro, wobei bei dem noch nicht klar ist, ob er rechtzeitig fit wird für einen Start in Paris. Der Topgesetzte ist hier sowieso Marin Cilic.

Im dritten Viertel, etwas versteckt, befindet sich Novak Djokovic. Mit David Goffin und Grigor Dimitrov zudem noch die beiden Finalisten des Jahresendturnieres 2017.

Die meisten Fans von deutschen Tennisspielern werden jedoch als erstes ins vierte Viertel schauen, wo sich Alexander Zverev befindet. Die ersten Runden sehen absolut machbar aus. Im Viertelfinale könnten jedoch mit Dominic Thiem oder Kei Nishikori ganz große Brocken warten. Andreas und Philipp schließen die Sendung mit ihren Herrentipps ab, auch hier wieder mit prominenter Unterstützung.

]]>
Chip clean No no no 1:12:48 1:12:48 Chip & Charge Tennis, meinsportradio.de
FCN-Saisonrückblick https://meinsportradio.de/2018/05/24/fcn-saisonrueckblick/ Thu, 24 May 2018 18:01:41 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20951 1. FC Nürnberg,2. Bundesliga,Aufsteiger,Aufstieg,Fußball,Hanno Behrens,Michael Köllner,Mikael Ishak Der 1. FC Nürnberg ist Rekordaufsteiger und damit ab der kommenden Saison wieder Mitglied der 1. Bundesliga. Felix spricht mit seinen Gästen Jakob, Marcus und Max über ein denkwürdiges Jahr 2018.

Wer hat im Glubbdress besonders überzeugt? Wie wichtig war Kapitän Hanno Behrens? Wer konnte die Erwartungen nicht erfüllen? Wie groß ist der Anteil von Michael Köllner am Aufstieg? Und welche Momente bleiben besonders in Erinnerung? Das alles hört ihr bei Total Beglubbt.

]]>
Der 1. FC Nürnberg ist Rekordaufsteiger und damit ab der kommenden Saison wieder Mitglied der 1. Bundesliga. Felix spricht mit seinen Gästen Jakob, Marcus und Max über ein denkwürdiges Jahr 2018.

Wer hat im Glubbdress besonders überzeugt? Wie wichtig war Kapitän Hanno Behrens? Wer konnte die Erwartungen nicht erfüllen? Wie groß ist der Anteil von Michael Köllner am Aufstieg? Und welche Momente bleiben besonders in Erinnerung? Das alles hört ihr bei Total Beglubbt.

]]>
Der 1. FC Nürnberg ist Rekordaufsteiger und damit ab der kommenden Saison wieder Mitglied der 1. Bundesliga. Felix spricht mit seinen Gästen Jakob, Marcus und Max über ein denkwürdiges Jahr 2018.

Wer hat im Glubbdress besonders überzeugt? Wie wichtig war Kapitän Hanno Behrens? Wer konnte die Erwartungen nicht erfüllen? Wie groß ist der Anteil von Michael Köllner am Aufstieg? Und welche Momente bleiben besonders in Erinnerung? Das alles hört ihr bei Total Beglubbt.

]]>
Total beglubbt clean No no no 1:29:25 1:29:25 Total beglubbt Fußball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1970 https://meinsportradio.de/2018/05/24/wm-in-60-sekunden-1970/ Thu, 24 May 2018 11:25:52 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20914 Geschichte,Italien,Jahrhundertspiel,Mexiko,Russland,WM,WM 1970,WM 2018 In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1970 in Mexiko und u.a. um die Frage: Warum wurde Deutschland am Ende nicht Weltmeister? Malte Asmus präsentiert alternative Fakten und eine Verschwörungstheorie.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1970 in Mexiko und u.a. um die Frage: Warum wurde Deutschland am Ende nicht Weltmeister? Malte Asmus präsentiert alternative Fakten und eine Verschwörungstheorie.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1970 in Mexiko und u.a. um die Frage: Warum wurde Deutschland am Ende nicht Weltmeister? Malte Asmus präsentiert alternative Fakten und eine Verschwörungstheorie.

]]>
Kick in Russ clean No no no 1:31 1:31 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1966 https://meinsportradio.de/2018/05/24/wm-in-60-sekunden-1966/ Thu, 24 May 2018 09:28:33 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20899 Bachramow,England,Fußball,Geschichte,Gottfried Dienst,Pickles,WM 1966,WM 2018 In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1966 in England. Und die stand für die Gastgeber zunächst alles andere als unter guten Sternen. Doch dann kamen ein Hund – und ein Linienrichter mit Tomaten auf oder Dollarzeichen in den Augen.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1966 in England. Und die stand für die Gastgeber zunächst alles andere als unter guten Sternen. Doch dann kamen ein Hund – und ein Linienrichter mit Tomaten auf oder Dollarzeichen in den Augen.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1966 in England. Und die stand für die Gastgeber zunächst alles andere als unter guten Sternen. Doch dann kamen ein Hund – und ein Linienrichter mit Tomaten auf oder Dollarzeichen in den Augen.

]]>
Kick in Russ clean No no no 1:40 1:40 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1962 https://meinsportradio.de/2018/05/24/wm-in-60-sekunden-1962/ Thu, 24 May 2018 09:25:29 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20897 1962,Brasilien,Chile 1962,Fußball,Geschichte,Russland,Sepp Herberger,WM 1962,WM 2018 In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1962 in Chile: Uff, uff, uff … die Selecao treibt’s im Puff.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1962 in Chile: Uff, uff, uff … die Selecao treibt’s im Puff.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1962 in Chile: Uff, uff, uff … die Selecao treibt’s im Puff.

]]>
Fußball clean No no no 1:23 1:23 Fußball Fußball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1958 https://meinsportradio.de/2018/05/24/wm-in-60-sekunden-1958/ Thu, 24 May 2018 09:22:51 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20895 Brasilien,DEFB,Deutschland,FIFA,Geschichte,Pele,Russland,WM 1958,WM 2018 In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1958 in Schweden. Brasilien holt den Titel mit einer „echt kranken“ Truppe und Deutschland hat ein Torwartproblem, den schlechtesten WM-Keeper aller Zeiten.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1958 in Schweden. Brasilien holt den Titel mit einer „echt kranken“ Truppe und Deutschland hat ein Torwartproblem, den schlechtesten WM-Keeper aller Zeiten.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1958 in Schweden. Brasilien holt den Titel mit einer „echt kranken“ Truppe und Deutschland hat ein Torwartproblem, den schlechtesten WM-Keeper aller Zeiten.

]]>
Fußball clean No no no 1:26 1:26 Fußball Fußball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1954 https://meinsportradio.de/2018/05/24/wm-in-60-sekunden-1954/ Thu, 24 May 2018 09:20:10 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20893 1954,Bern,Fußball,Fußballwunder,Geschichte,Russland,WM,WM 2018,Wunder von Bern In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1954 in der Schweiz. Fußballwunder oder nicht – darüber sind sich Herbert Zimmermann und Malte Asmus nicht ganz einig.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1954 in der Schweiz. Fußballwunder oder nicht – darüber sind sich Herbert Zimmermann und Malte Asmus nicht ganz einig.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1954 in der Schweiz. Fußballwunder oder nicht – darüber sind sich Herbert Zimmermann und Malte Asmus nicht ganz einig.

]]>
Kick in Russ clean No no no 1:23 1:23 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
Yankee für einen Tag https://meinsportradio.de/2018/05/24/yankee-fuer-einen-tag/ Thu, 24 May 2018 07:57:36 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20883 Baseball,Baseball Bundesliga,Bonn Capitals,Brisbane Bandits,Buchbinder Legionäre Regensburg,featuredRight4,Haar Disciples,Mainz Athletics,New York Yankees,Ryan Bollinger,Scranton/ Wilkes-Barre Railriders,Solingen Alligators,Trenton Thunder Ryan Bollinger hat sich einen Lebenstraum erfüllt. Er hat den Sprung in die MLB geschafft, die US-amerikanische Baseball-Profiliga. Genau heute vor einem Jahr stand er noch im Kader der München-Haar Disciples und sammelte Strikeouts wie andere Leute Briefmarken. Dann kam der Sprung nach Australien zu den Brisbane Bandits, für die er im Winter pitchte. In Australien wurde dann auch seine Vertragsunterschrift bei den New York Yankees publik. Ein Riesensprung für Bollinger, der 2009 noch als Feldspieler gedraftet worden war.

Dass er jetzt für einen Tag in den Majors dabei war, verdankt Bollinger auch seinen starken Leistungen als Starting Pitcher bei den Scranton/ Wilkes-Barre Railriders und bei Trenton Thunder, den beiden Farmteams der Yankees. So wurde er als 25. Spieler für das Spiel bei den Texas Rangers hochgezogen. Er spielte dort nicht, wurde auch gleich wieder zu den Trenton Thunder geschickt, aber der Fuß scheint in der Tür zu sein.

Andreas Thies und Tim Collins (eurobaseballtv.com) sprechen über den rasanten Weg, den Bollinger in den letzten 12 Monaten gegangen ist. Außerdem werfen sie einen Blick voraus auf das Wochenende in der Baseball-Bundesliga. Dort stehen Spitzenspiele an, wenn die Bonn Capitals auf die Solingen Alligators sowie die Mainz Athletics auf die Buchbinder Legionäre Regensburg treffen.

]]>
Ryan Bollinger hat sich einen Lebenstraum erfüllt. Er hat den Sprung in die MLB geschafft, die US-amerikanische Baseball-Profiliga. Genau heute vor einem Jahr stand er noch im Kader der München-Haar Disciples und sammelte Strikeouts wie andere Leute Briefmarken. Dann kam der Sprung nach Australien zu den Brisbane Bandits, für die er im Winter pitchte. In Australien wurde dann auch seine Vertragsunterschrift bei den New York Yankees publik. Ein Riesensprung für Bollinger, der 2009 noch als Feldspieler gedraftet worden war.

Dass er jetzt für einen Tag in den Majors dabei war, verdankt Bollinger auch seinen starken Leistungen als Starting Pitcher bei den Scranton/ Wilkes-Barre Railriders und bei Trenton Thunder, den beiden Farmteams der Yankees. So wurde er als 25. Spieler für das Spiel bei den Texas Rangers hochgezogen. Er spielte dort nicht, wurde auch gleich wieder zu den Trenton Thunder geschickt, aber der Fuß scheint in der Tür zu sein.

Andreas Thies und Tim Collins (eurobaseballtv.com) sprechen über den rasanten Weg, den Bollinger in den letzten 12 Monaten gegangen ist. Außerdem werfen sie einen Blick voraus auf das Wochenende in der Baseball-Bundesliga. Dort stehen Spitzenspiele an, wenn die Bonn Capitals auf die Solingen Alligators sowie die Mainz Athletics auf die Buchbinder Legionäre Regensburg treffen.

]]>
Ryan Bollinger hat sich einen Lebenstraum erfüllt. Er hat den Sprung in die MLB geschafft, die US-amerikanische Baseball-Profiliga. Genau heute vor einem Jahr stand er noch im Kader der München-Haar Disciples und sammelte Strikeouts wie andere Leute Briefmarken. Dann kam der Sprung nach Australien zu den Brisbane Bandits, für die er im Winter pitchte. In Australien wurde dann auch seine Vertragsunterschrift bei den New York Yankees publik. Ein Riesensprung für Bollinger, der 2009 noch als Feldspieler gedraftet worden war.

Dass er jetzt für einen Tag in den Majors dabei war, verdankt Bollinger auch seinen starken Leistungen als Starting Pitcher bei den Scranton/ Wilkes-Barre Railriders und bei Trenton Thunder, den beiden Farmteams der Yankees. So wurde er als 25. Spieler für das Spiel bei den Texas Rangers hochgezogen. Er spielte dort nicht, wurde auch gleich wieder zu den Trenton Thunder geschickt, aber der Fuß scheint in der Tür zu sein.

Andreas Thies und Tim Collins (eurobaseballtv.com) sprechen über den rasanten Weg, den Bollinger in den letzten 12 Monaten gegangen ist. Außerdem werfen sie einen Blick voraus auf das Wochenende in der Baseball-Bundesliga. Dort stehen Spitzenspiele an, wenn die Bonn Capitals auf die Solingen Alligators sowie die Mainz Athletics auf die Buchbinder Legionäre Regensburg treffen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 17:36 17:36 Die Sportshow Baseball, meinsportradio.de
Business as usual oder neuer Champ? https://meinsportradio.de/2018/05/24/business-as-usual-oder-neuer-champ/ Thu, 24 May 2018 07:53:52 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20882 Champions League,FC Liverpool,featured,Finale,Fußball,Jürgen Klopp,Liverpool FC,Real Madrid,Zinedine Zidane Am Samstag endet der Road to Kiew. Dann treffen Liverpool und Real Madrid im Champions-League-Finale aufeinander. Für Real Madrid die vierte Finalteilnahme in fünf Jahren und die große Möglichkeit den CL-Hattrick zu vollenden. Können sich die Madrilenen angesichts des dritten Endspiels in Folge überhaupt noch motivieren? Jürgen Klopp zweifelte das an. Aber unsere Experten André Völkel (Berlin Reds) und Nils Kern (realtotal.de) sind da anderer Meinung. Sie gehen von zwei topmotivierten und eingestellten Teams aus – und von einem packenden Finale mit vielen Toren. Wie sie das begründen, wen sie am Ende vorne sehen und was es taktisch, spielerisch und auch von der psychologischen Seite vor diesem Duell alles zu beachten gilt, darüber diskutieren sie mit Malte Asmus in dieser Spezialausgabe des Scouserfunk.

]]>
Am Samstag endet der Road to Kiew. Dann treffen Liverpool und Real Madrid im Champions-League-Finale aufeinander. Für Real Madrid die vierte Finalteilnahme in fünf Jahren und die große Möglichkeit den CL-Hattrick zu vollenden. Können sich die Madrilenen angesichts des dritten Endspiels in Folge überhaupt noch motivieren? Jürgen Klopp zweifelte das an. Aber unsere Experten André Völkel (Berlin Reds) und Nils Kern (realtotal.de) sind da anderer Meinung. Sie gehen von zwei topmotivierten und eingestellten Teams aus – und von einem packenden Finale mit vielen Toren. Wie sie das begründen, wen sie am Ende vorne sehen und was es taktisch, spielerisch und auch von der psychologischen Seite vor diesem Duell alles zu beachten gilt, darüber diskutieren sie mit Malte Asmus in dieser Spezialausgabe des Scouserfunk.

]]>
Am Samstag endet der Road to Kiew. Dann treffen Liverpool und Real Madrid im Champions-League-Finale aufeinander. Für Real Madrid die vierte Finalteilnahme in fünf Jahren und die große Möglichkeit den CL-Hattrick zu vollenden. Können sich die Madrilenen angesichts des dritten Endspiels in Folge überhaupt noch motivieren? Jürgen Klopp zweifelte das an. Aber unsere Experten André Völkel (Berlin Reds) und Nils Kern (realtotal.de) sind da anderer Meinung. Sie gehen von zwei topmotivierten und eingestellten Teams aus – und von einem packenden Finale mit vielen Toren. Wie sie das begründen, wen sie am Ende vorne sehen und was es taktisch, spielerisch und auch von der psychologischen Seite vor diesem Duell alles zu beachten gilt, darüber diskutieren sie mit Malte Asmus in dieser Spezialausgabe des Scouserfunk.

]]>
Die Sportshow clean No no no 28:11 28:11 Die Sportshow Fußball, meinsportradio.de
Greipel & Viviani feiern https://meinsportradio.de/2018/05/24/greipel-viviani-feiern/ Thu, 24 May 2018 06:43:35 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20873 Andre Greipel,Belgien Rundfahrt,Elia Viviani,featuredRight5,Giro,Giro d'Italia,Radsport,Tour des Fjords,UCI,World Tour Zumindest der Kampf um das Maglia Ciclamino beim Giro 2018 ist vorentschieden. Elia Viviani sicherte sich am Ende der schnellen, aber schweren 17. Etappe, den Tagessieg und weitere Punkte für das Sprintertrikot. Für Viviani war es bereits der 4. Etappensieg und der 10. Saisonsieg. Lukas Kruse und Malte Asmus fassen den Tag beim Giro zusammen und schauen voraus auf die heutige 18. Etappe. Da geht es in die Berge – und so langsam, aber sicher geht es damit auch der Entscheidung um das Rosa Trikot entgegen.

Bei der Tour de Fjords feierte Michael Albasini auf der zweiten Etappe den Tagessieg – zum ersten Mal überhaupt in Norwegen und bei der Belgien-Rundfahrt durfte André Greipel die Arme in die Luft reißen. Der Gorilla feierte seinen 5. Saisonsieg. Das Update zur Radsportszene – natürlich nur auf meinsportradio.de.

]]>
Zumindest der Kampf um das Maglia Ciclamino beim Giro 2018 ist vorentschieden. Elia Viviani sicherte sich am Ende der schnellen, aber schweren 17. Etappe, den Tagessieg und weitere Punkte für das Sprintertrikot. Für Viviani war es bereits der 4. Etappensieg und der 10. Saisonsieg. Lukas Kruse und Malte Asmus fassen den Tag beim Giro zusammen und schauen voraus auf die heutige 18. Etappe. Da geht es in die Berge – und so langsam, aber sicher geht es damit auch der Entscheidung um das Rosa Trikot entgegen.

Bei der Tour de Fjords feierte Michael Albasini auf der zweiten Etappe den Tagessieg – zum ersten Mal überhaupt in Norwegen und bei der Belgien-Rundfahrt durfte André Greipel die Arme in die Luft reißen. Der Gorilla feierte seinen 5. Saisonsieg. Das Update zur Radsportszene – natürlich nur auf meinsportradio.de.

]]>
Zumindest der Kampf um das Maglia Ciclamino beim Giro 2018 ist vorentschieden. Elia Viviani sicherte sich am Ende der schnellen, aber schweren 17. Etappe, den Tagessieg und weitere Punkte für das Sprintertrikot. Für Viviani war es bereits der 4. Etappensieg und der 10. Saisonsieg. Lukas Kruse und Malte Asmus fassen den Tag beim Giro zusammen und schauen voraus auf die heutige 18. Etappe. Da geht es in die Berge – und so langsam, aber sicher geht es damit auch der Entscheidung um das Rosa Trikot entgegen.

Bei der Tour de Fjords feierte Michael Albasini auf der zweiten Etappe den Tagessieg – zum ersten Mal überhaupt in Norwegen und bei der Belgien-Rundfahrt durfte André Greipel die Arme in die Luft reißen. Der Gorilla feierte seinen 5. Saisonsieg. Das Update zur Radsportszene – natürlich nur auf meinsportradio.de.

]]>
Radio Tour clean No no no 9:22 9:22 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de
Celtics „one win away“ https://meinsportradio.de/2018/05/24/celtics-one-win-away/ Thu, 24 May 2018 06:38:48 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20879 Basketball,Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,Eastern Conference Final,featuredRight3,Jaylen Brown,JR Smith,LeBron James,Marcus Morris,Marcus Smart,NBA,NBA Playoffs,Tristan Thompson Die Boston Celtics haben Spiel 5 der Eastern Conference Finals gegen die Cleveland Cavaliers gewonnen und sind damit nur noch einen Sieg vom Einzug in die NBA Finals entfernt. Eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen müde wirkende Cavs sorgten am Ende dafür, dass die Celtics zu Hause weiterhin ungeschlagen bleiben.

Erinnern Sie sich noch an die Playoffs 1997? Die Utah Jazz hatten damals einen unglaublichen Lauf. Gewannen 10 Heimspiele zu Hause in den Playoffs. Meister wurden sie trotzdem nicht. Sie scheiterten an den Chicago Bulls mit einem Michael Jordan in der zweiten Hochphase seiner Karriere, mit einer Mannschaft um sich herum, wie man sie kaum ein zweites Mal sah. Die Utah Jazz sind eines von sechs Teams, die 10 Heimspiele in den Playoffs gewannen. Sie sind das einzige Team, das danach nicht Meister wurde.

Auch die Celtics haben jetzt schon 10 Heimsiege auf ihrem Konto. Mit einem weiteren zum Beispiel in Spiel 7 der Eastern Conference Finals gegen die Cavaliers aus Cleveland könnten sie den Einzug in die Finals perfekt machen.

LeBron James ist ähnlich wie Michael Jordan in den 90ern noch immer wohl der beste Spieler der Welt. Das Problem: Seine Mitspieler zeigen zu volatile Leistungen und sind nicht in der Lage, ihn bestmöglich zu unterstützen. So war er in Spiel 5 wieder auf sich alleine gestellt, konnte das Spiel aber nicht rumreißen. Wieder stehen die Cavs mit dem Rücken zur Wand. Ob sie dieses Mal noch einen Ausweg finden, stellt sich dann in Spiel 6 heraus.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“, fasst Spiel 5 zusammen und wirft schon mal einen Blick voraus auf Spiel 5 der Western Conference Finals in der kommenden Nacht.

]]>
Die Boston Celtics haben Spiel 5 der Eastern Conference Finals gegen die Cleveland Cavaliers gewonnen und sind damit nur noch einen Sieg vom Einzug in die NBA Finals entfernt. Eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen müde wirkende Cavs sorgten am Ende dafür, dass die Celtics zu Hause weiterhin ungeschlagen bleiben.

Erinnern Sie sich noch an die Playoffs 1997? Die Utah Jazz hatten damals einen unglaublichen Lauf. Gewannen 10 Heimspiele zu Hause in den Playoffs. Meister wurden sie trotzdem nicht. Sie scheiterten an den Chicago Bulls mit einem Michael Jordan in der zweiten Hochphase seiner Karriere, mit einer Mannschaft um sich herum, wie man sie kaum ein zweites Mal sah. Die Utah Jazz sind eines von sechs Teams, die 10 Heimspiele in den Playoffs gewannen. Sie sind das einzige Team, das danach nicht Meister wurde.

Auch die Celtics haben jetzt schon 10 Heimsiege auf ihrem Konto. Mit einem weiteren zum Beispiel in Spiel 7 der Eastern Conference Finals gegen die Cavaliers aus Cleveland könnten sie den Einzug in die Finals perfekt machen.

LeBron James ist ähnlich wie Michael Jordan in den 90ern noch immer wohl der beste Spieler der Welt. Das Problem: Seine Mitspieler zeigen zu volatile Leistungen und sind nicht in der Lage, ihn bestmöglich zu unterstützen. So war er in Spiel 5 wieder auf sich alleine gestellt, konnte das Spiel aber nicht rumreißen. Wieder stehen die Cavs mit dem Rücken zur Wand. Ob sie dieses Mal noch einen Ausweg finden, stellt sich dann in Spiel 6 heraus.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“, fasst Spiel 5 zusammen und wirft schon mal einen Blick voraus auf Spiel 5 der Western Conference Finals in der kommenden Nacht.

]]>
Die Boston Celtics haben Spiel 5 der Eastern Conference Finals gegen die Cleveland Cavaliers gewonnen und sind damit nur noch einen Sieg vom Einzug in die NBA Finals entfernt. Eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen müde wirkende Cavs sorgten am Ende dafür, dass die Celtics zu Hause weiterhin ungeschlagen bleiben.

Erinnern Sie sich noch an die Playoffs 1997? Die Utah Jazz hatten damals einen unglaublichen Lauf. Gewannen 10 Heimspiele zu Hause in den Playoffs. Meister wurden sie trotzdem nicht. Sie scheiterten an den Chicago Bulls mit einem Michael Jordan in der zweiten Hochphase seiner Karriere, mit einer Mannschaft um sich herum, wie man sie kaum ein zweites Mal sah. Die Utah Jazz sind eines von sechs Teams, die 10 Heimspiele in den Playoffs gewannen. Sie sind das einzige Team, das danach nicht Meister wurde.

Auch die Celtics haben jetzt schon 10 Heimsiege auf ihrem Konto. Mit einem weiteren zum Beispiel in Spiel 7 der Eastern Conference Finals gegen die Cavaliers aus Cleveland könnten sie den Einzug in die Finals perfekt machen.

LeBron James ist ähnlich wie Michael Jordan in den 90ern noch immer wohl der beste Spieler der Welt. Das Problem: Seine Mitspieler zeigen zu volatile Leistungen und sind nicht in der Lage, ihn bestmöglich zu unterstützen. So war er in Spiel 5 wieder auf sich alleine gestellt, konnte das Spiel aber nicht rumreißen. Wieder stehen die Cavs mit dem Rücken zur Wand. Ob sie dieses Mal noch einen Ausweg finden, stellt sich dann in Spiel 6 heraus.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“, fasst Spiel 5 zusammen und wirft schon mal einen Blick voraus auf Spiel 5 der Western Conference Finals in der kommenden Nacht.

]]>
Basketball clean No no no 16:15 16:15 Basketball Basketball, meinsportradio.de
Adam Scott unter Druck https://meinsportradio.de/2018/05/24/adam-scott-unter-druck/ Thu, 24 May 2018 05:52:58 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20870 Adam Scott,Ben Hogan,featuredRight2,Fort Worth Invitational,Golf,Jordan Spieth,PGA Tour,Sergio Garcia,Texas Swing Fort Worth Invitational in Texas im Colonial Coutry Club. Der Ort atmet Golfgeschichte und ist voller Erinnerungen an die Legende Ben Hogan. Hier endet in dieser Woche der Texas Swing der PGA Tour. Und vor allem ein Mann ist unter Druck: Adam Scott. Der Australier verpasste in der letzten Woche trotz seines ersten Top-Ten-Ergebnisses in dieser Saison den Sprung unter die Top 60 der Welt und damit zu den US Open. Scott muss also nachsitzen, will er nicht nach 67 Major-Starts in Folge erstmals zuschauen. Wie stehen seine Chancen? Immerhin läuft das Putting mittlerweile nach dem erneuten Schlägerwechsel bei ihm wieder besser und er ist bisher der einzige Sieger des Texas Grand Slam. Malte Asmus und Désirée Wolff schauen genau auf Scotts Spiel und wissen zudem, wer noch alles in Fort Worth an den Start geht. Vier der Top 6 in der Welt sind mit dabei – und aus deutscher Sicht auch Alex Cejka.

]]>
Fort Worth Invitational in Texas im Colonial Coutry Club. Der Ort atmet Golfgeschichte und ist voller Erinnerungen an die Legende Ben Hogan. Hier endet in dieser Woche der Texas Swing der PGA Tour. Und vor allem ein Mann ist unter Druck: Adam Scott. Der Australier verpasste in der letzten Woche trotz seines ersten Top-Ten-Ergebnisses in dieser Saison den Sprung unter die Top 60 der Welt und damit zu den US Open. Scott muss also nachsitzen, will er nicht nach 67 Major-Starts in Folge erstmals zuschauen. Wie stehen seine Chancen? Immerhin läuft das Putting mittlerweile nach dem erneuten Schlägerwechsel bei ihm wieder besser und er ist bisher der einzige Sieger des Texas Grand Slam. Malte Asmus und Désirée Wolff schauen genau auf Scotts Spiel und wissen zudem, wer noch alles in Fort Worth an den Start geht. Vier der Top 6 in der Welt sind mit dabei – und aus deutscher Sicht auch Alex Cejka.

]]>
Fort Worth Invitational in Texas im Colonial Coutry Club. Der Ort atmet Golfgeschichte und ist voller Erinnerungen an die Legende Ben Hogan. Hier endet in dieser Woche der Texas Swing der PGA Tour. Und vor allem ein Mann ist unter Druck: Adam Scott. Der Australier verpasste in der letzten Woche trotz seines ersten Top-Ten-Ergebnisses in dieser Saison den Sprung unter die Top 60 der Welt und damit zu den US Open. Scott muss also nachsitzen, will er nicht nach 67 Major-Starts in Folge erstmals zuschauen. Wie stehen seine Chancen? Immerhin läuft das Putting mittlerweile nach dem erneuten Schlägerwechsel bei ihm wieder besser und er ist bisher der einzige Sieger des Texas Grand Slam. Malte Asmus und Désirée Wolff schauen genau auf Scotts Spiel und wissen zudem, wer noch alles in Fort Worth an den Start geht. Vier der Top 6 in der Welt sind mit dabei – und aus deutscher Sicht auch Alex Cejka.

]]>
Nur Golf clean No no no 14:57 14:57 Nur Golf Golf, meinsportradio.de
Mo oder Ro? Entscheidung in Kiew https://meinsportradio.de/2018/05/23/mo-oder-ro-entscheidung-in-kiew/ Wed, 23 May 2018 17:07:29 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20866 Champions League,Cristiano Ronaldo,FC Liverpool,Fußball,LFC,Liverpool FC,Mo Salah,Real Madrid Liverpool oder doch wieder Real Madrid? Diese Frage wird am Samstag beim Finale der Champions League in Kiew entschieden. Vor dem großen Duell blicken Malte Asmus und die Experten von 90PLUS, Christoph Albers und Julius Eid, auf die Champions League-Saison der beiden Finalkontrahenten zurück, beleuchten den Weg der beiden nach Kiew zum Endspiel, äußern ihre Erwartungen an das Finale und diskutieren die Schlüsselduelle der Partie. Besonders im Fokus stehen dabei natürlich die Torgaranten Mo Salah und Cristiano Ronaldo, die sich in diesem Jahr vielleicht ja auch um die Trophäe des Weltfußballer des Jahres duellieren werden.

]]>
Liverpool oder doch wieder Real Madrid? Diese Frage wird am Samstag beim Finale der Champions League in Kiew entschieden. Vor dem großen Duell blicken Malte Asmus und die Experten von 90PLUS, Christoph Albers und Julius Eid, auf die Champions League-Saison der beiden Finalkontrahenten zurück, beleuchten den Weg der beiden nach Kiew zum Endspiel, äußern ihre Erwartungen an das Finale und diskutieren die Schlüsselduelle der Partie. Besonders im Fokus stehen dabei natürlich die Torgaranten Mo Salah und Cristiano Ronaldo, die sich in diesem Jahr vielleicht ja auch um die Trophäe des Weltfußballer des Jahres duellieren werden.

]]>
Liverpool oder doch wieder Real Madrid? Diese Frage wird am Samstag beim Finale der Champions League in Kiew entschieden. Vor dem großen Duell blicken Malte Asmus und die Experten von 90PLUS, Christoph Albers und Julius Eid, auf die Champions League-Saison der beiden Finalkontrahenten zurück, beleuchten den Weg der beiden nach Kiew zum Endspiel, äußern ihre Erwartungen an das Finale und diskutieren die Schlüsselduelle der Partie. Besonders im Fokus stehen dabei natürlich die Torgaranten Mo Salah und Cristiano Ronaldo, die sich in diesem Jahr vielleicht ja auch um die Trophäe des Weltfußballer des Jahres duellieren werden.

]]>
90PLUS On Air clean No no no 52:55 52:55 90PLUS On Air Fußball, meinsportradio.de
All-Star-Riege als Vice Captains https://meinsportradio.de/2018/05/23/all-star-riege-als-vice-captains/ Wed, 23 May 2018 07:29:29 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20837 European Tour,featuredRight2,Golf,Graeme McDowell,Lee Westwood,Luke Donald,Padraig Harrington,Robert Karlsson,Ryder Cup,Thomas Björn Der Ryder Cup in Paris Ende September ist ohne Frage DAS Golfhighlight dieser Saison. Team Europe will den Titel zurückholen – und das mit einer All Star Riege auf den Kapitänspositionen. Thomas Björn hatte sich ja schon länger auf Robert Karlsson als Vice Captain festegelegt. Gestern wurden nun die weiteren Vizekapitäne verkündet. Und die bringen alles mit: große Namen, 56 Punkte und acht Ryder-Cup-Titel. Luke Donald, Padraig Harrington, Graeme McDowell und Lee Westwood werden an der Seite von Robert Karlsson und Thomas Björn in die Schlacht ziehen. Was gab den Ausschlag für diese vier? Thomas Björn sagt es uns bei Nur Golf mit Malte Asmus, außerdem sprechen die Vice Captains über ihre bevorstehende Aufgabe.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Tee Times der European Tour: Kaymer zum Mittag

Spieth sucht den magischen Touch

Björn benennt Vice Captains

]]>
Der Ryder Cup in Paris Ende September ist ohne Frage DAS Golfhighlight dieser Saison. Team Europe will den Titel zurückholen – und das mit einer All Star Riege auf den Kapitänspositionen. Thomas Björn hatte sich ja schon länger auf Robert Karlsson als Vice Captain festegelegt. Gestern wurden nun die weiteren Vizekapitäne verkündet. Und die bringen alles mit: große Namen, 56 Punkte und acht Ryder-Cup-Titel. Luke Donald, Padraig Harrington, Graeme McDowell und Lee Westwood werden an der Seite von Robert Karlsson und Thomas Björn in die Schlacht ziehen. Was gab den Ausschlag für diese vier? Thomas Björn sagt es uns bei Nur Golf mit Malte Asmus, außerdem sprechen die Vice Captains über ihre bevorstehende Aufgabe.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Tee Times der European Tour: Kaymer zum Mittag

Spieth sucht den magischen Touch

Björn benennt Vice Captains

]]>
Der Ryder Cup in Paris Ende September ist ohne Frage DAS Golfhighlight dieser Saison. Team Europe will den Titel zurückholen – und das mit einer All Star Riege auf den Kapitänspositionen. Thomas Björn hatte sich ja schon länger auf Robert Karlsson als Vice Captain festegelegt. Gestern wurden nun die weiteren Vizekapitäne verkündet. Und die bringen alles mit: große Namen, 56 Punkte und acht Ryder-Cup-Titel. Luke Donald, Padraig Harrington, Graeme McDowell und Lee Westwood werden an der Seite von Robert Karlsson und Thomas Björn in die Schlacht ziehen. Was gab den Ausschlag für diese vier? Thomas Björn sagt es uns bei Nur Golf mit Malte Asmus, außerdem sprechen die Vice Captains über ihre bevorstehende Aufgabe.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Tee Times der European Tour: Kaymer zum Mittag

Spieth sucht den magischen Touch

Björn benennt Vice Captains

]]>
Nur Golf clean No no no 7:00 7:00 Nur Golf Golf, meinsportradio.de
Vorentscheidung beim Giro? https://meinsportradio.de/2018/05/23/vorentscheidung-beim-giro/ Wed, 23 May 2018 06:45:32 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20835 featuredRight5,Giro,Giro 2018,Radio Tour,Radsport,Simon Yates,Tom Dumoulin,Tony Martin,UCI,World Tour Der Giro-Führende Simon Yates hat auch nach dem Zeitfahren nach Rovereto das Rosa Trikot am Körper. Er schaffte es, nicht zu viel Zeit auf Verfolger Tom Dumoulin zu verlieren und geht mit fast einer Minute Vorsprung in die nächsten Tage. Dumoulin wurde Dritter, hinter Tony Martin und dem Tagessieger Rohan Dennis. Lukas Kruse und Malte Asmus blicken auf den gestrigen Giro-Tag – und sie haben die Tour of Fjords und die Belgien-Rundfahrt ebenso im Blick wie die Entscheidung der UCI über das Profi-Teamzeitfahren bei der WM 2019.

]]>
Der Giro-Führende Simon Yates hat auch nach dem Zeitfahren nach Rovereto das Rosa Trikot am Körper. Er schaffte es, nicht zu viel Zeit auf Verfolger Tom Dumoulin zu verlieren und geht mit fast einer Minute Vorsprung in die nächsten Tage. Dumoulin wurde Dritter, hinter Tony Martin und dem Tagessieger Rohan Dennis. Lukas Kruse und Malte Asmus blicken auf den gestrigen Giro-Tag – und sie haben die Tour of Fjords und die Belgien-Rundfahrt ebenso im Blick wie die Entscheidung der UCI über das Profi-Teamzeitfahren bei der WM 2019.

]]>
Der Giro-Führende Simon Yates hat auch nach dem Zeitfahren nach Rovereto das Rosa Trikot am Körper. Er schaffte es, nicht zu viel Zeit auf Verfolger Tom Dumoulin zu verlieren und geht mit fast einer Minute Vorsprung in die nächsten Tage. Dumoulin wurde Dritter, hinter Tony Martin und dem Tagessieger Rohan Dennis. Lukas Kruse und Malte Asmus blicken auf den gestrigen Giro-Tag – und sie haben die Tour of Fjords und die Belgien-Rundfahrt ebenso im Blick wie die Entscheidung der UCI über das Profi-Teamzeitfahren bei der WM 2019.

]]>
Radio Tour clean No no no 13:30 13:30 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de
Sportbiz: Freier Eintritt für Kids https://meinsportradio.de/2018/05/23/sportbiz-freier-eintritt-fuer-kids/ Wed, 23 May 2018 06:06:16 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20830 99 Sekunden Sportbusiness kompakt,Bayern München,Formel E,Hertha BSC,IST-Hochschule,Sportbusiness Heute in den „99 Sekunden Sportbusiness kompakt“ mit Prof. Dr. Nowak von der IST-Hochschule für Management:

Der FC Bayern München gründet eine eigene Medientochter. Die „FCB Digital & Media Lab GmbH“ soll bereits zum Start der neuen Saison 2018/19 tätig werden. Im neuen Unternehmen werden unter anderem die Bereiche Redaktion, Produktion, Digitale Vermarktung und Customer Relation Management sowie der Betrieb des Senders „FC Bayern TV Live“ gebündelt. Dabei hat der Club sein eigenes Rechenzentrum in Zusammenarbeit mit seinem Hauptsponsor Deutsche Telekom und seine eigene Software- und IT-Infrastruktur in Zusammenarbeit mit seinem Partner SAP in Betrieb genommen.

Die ABB FIA Formel E erlebt in der kommenden Saison in Riad ihre Premiere im Nahen Osten. Die Hauptstadt Saudi-Arabiens ist im Dezember 2018 der Austragungsort für den Auftakt der Saison fünf. Im Rahmen eines Zehnjahresvertrags mit der General Sports Authority und der Saudi Arabian Motor Federation bringt die Formel E erstmals Motorsport auf internationaler Ebene nach SaudiArabien. Das erste vollelektrische Rennen in dieser Region ist gleichzeitig der Anfang einer neuen Ära in der ABB FIA Formel E mit dem Renndebüt der nächsten Fahrzeug-Generation.

Ab der kommenden Spielzeit erhalten alle Kinder unter 14 Jahren freien Eintritt zu den Heimspielen von Hertha BSC. Ausgenommen sind die Partien gegen den FC Bayern München und Borussia Dortmund sowie Dauerkartenplätze. Das kündigte Hertha-Geschäftsführer Ingo Schiller gegenüber der „Bild“ an. Mit den Aktionen will Hertha BSC der ernüchternden Stadionauslastung entgegenwirken. In der abgelaufenen Saison war die Heimspielstätte der Herthaner nicht ein einziges Mal ausverkauft. Die Auslastung des Olympiastadions betrug bei einem Schnitt von 44 000 Zuschauern nur 59 Prozent.

]]>
Heute in den „99 Sekunden Sportbusiness kompakt“ mit Prof. Dr. Nowak von der IST-Hochschule für Management:

Der FC Bayern München gründet eine eigene Medientochter. Die „FCB Digital & Media Lab GmbH“ soll bereits zum Start der neuen Saison 2018/19 tätig werden. Im neuen Unternehmen werden unter anderem die Bereiche Redaktion, Produktion, Digitale Vermarktung und Customer Relation Management sowie der Betrieb des Senders „FC Bayern TV Live“ gebündelt. Dabei hat der Club sein eigenes Rechenzentrum in Zusammenarbeit mit seinem Hauptsponsor Deutsche Telekom und seine eigene Software- und IT-Infrastruktur in Zusammenarbeit mit seinem Partner SAP in Betrieb genommen.

Die ABB FIA Formel E erlebt in der kommenden Saison in Riad ihre Premiere im Nahen Osten. Die Hauptstadt Saudi-Arabiens ist im Dezember 2018 der Austragungsort für den Auftakt der Saison fünf. Im Rahmen eines Zehnjahresvertrags mit der General Sports Authority und der Saudi Arabian Motor Federation bringt die Formel E erstmals Motorsport auf internationaler Ebene nach SaudiArabien. Das erste vollelektrische Rennen in dieser Region ist gleichzeitig der Anfang einer neuen Ära in der ABB FIA Formel E mit dem Renndebüt der nächsten Fahrzeug-Generation.

Ab der kommenden Spielzeit erhalten alle Kinder unter 14 Jahren freien Eintritt zu den Heimspielen von Hertha BSC. Ausgenommen sind die Partien gegen den FC Bayern München und Borussia Dortmund sowie Dauerkartenplätze. Das kündigte Hertha-Geschäftsführer Ingo Schiller gegenüber der „Bild“ an. Mit den Aktionen will Hertha BSC der ernüchternden Stadionauslastung entgegenwirken. In der abgelaufenen Saison war die Heimspielstätte der Herthaner nicht ein einziges Mal ausverkauft. Die Auslastung des Olympiastadions betrug bei einem Schnitt von 44 000 Zuschauern nur 59 Prozent.

]]>
Heute in den „99 Sekunden Sportbusiness kompakt“ mit Prof. Dr. Nowak von der IST-Hochschule für Management:

Der FC Bayern München gründet eine eigene Medientochter. Die „FCB Digital & Media Lab GmbH“ soll bereits zum Start der neuen Saison 2018/19 tätig werden. Im neuen Unternehmen werden unter anderem die Bereiche Redaktion, Produktion, Digitale Vermarktung und Customer Relation Management sowie der Betrieb des Senders „FC Bayern TV Live“ gebündelt. Dabei hat der Club sein eigenes Rechenzentrum in Zusammenarbeit mit seinem Hauptsponsor Deutsche Telekom und seine eigene Software- und IT-Infrastruktur in Zusammenarbeit mit seinem Partner SAP in Betrieb genommen.

Die ABB FIA Formel E erlebt in der kommenden Saison in Riad ihre Premiere im Nahen Osten. Die Hauptstadt Saudi-Arabiens ist im Dezember 2018 der Austragungsort für den Auftakt der Saison fünf. Im Rahmen eines Zehnjahresvertrags mit der General Sports Authority und der Saudi Arabian Motor Federation bringt die Formel E erstmals Motorsport auf internationaler Ebene nach SaudiArabien. Das erste vollelektrische Rennen in dieser Region ist gleichzeitig der Anfang einer neuen Ära in der ABB FIA Formel E mit dem Renndebüt der nächsten Fahrzeug-Generation.

Ab der kommenden Spielzeit erhalten alle Kinder unter 14 Jahren freien Eintritt zu den Heimspielen von Hertha BSC. Ausgenommen sind die Partien gegen den FC Bayern München und Borussia Dortmund sowie Dauerkartenplätze. Das kündigte Hertha-Geschäftsführer Ingo Schiller gegenüber der „Bild“ an. Mit den Aktionen will Hertha BSC der ernüchternden Stadionauslastung entgegenwirken. In der abgelaufenen Saison war die Heimspielstätte der Herthaner nicht ein einziges Mal ausverkauft. Die Auslastung des Olympiastadions betrug bei einem Schnitt von 44 000 Zuschauern nur 59 Prozent.

]]>
Die Sportshow clean No no no 3:37 3:37 Die Sportshow Sonstiges, meinsportradio.de
Houston besteht den Test https://meinsportradio.de/2018/05/23/houston-besteht-den-test/ Wed, 23 May 2018 05:39:09 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20828 Basketball,Chris Paul,Clint Capela,Draymond Green,Eric Gordon,featuredRight3,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Kevin Durant,Klay Thompson,NBA,NBA Playoffs,Stephen Curry,Trevor Ariza,Western Conference,Western Conference Finals Die Houston Rockets haben Spiel vier der Western Conference Finals auswärts bei den Golden State Warriors gewonnen und die Serie damit ausgeglichen. Vor allen Dingen ein starkes viertes Viertel und ein mal wieder glänzend aufgelegter James Harden waren die Garanten für diesen unglaublich wichtigen Auswärtssieg der Rockets.

Felix Amrhein, der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, hatte sich in den letzten Tagen etwas ernüchtert gezeigt, dass die Spiele zwischen den Rockets und den Golden State Warriors allesamt Blowouts waren. Zu wenig Spannung hatte die Serie bislang gezeigt, obwohl es „nur“ 2-1 für die Warriors stand. Das änderte sich in Spiel vier. Obwohl die Warriors mit einem Blitzstart aus der Kabine kam, waren die Rockets nicht abzuschütteln. Hin und her ging es in dem Spiel, beide Mannschaften vertrauten auf ihre Go-to-guys. Bei den Rockets war am Ende James Harden der eifrigste Punktesammler, aber auch Chris Paul und Eric Gordon konnten ihren Superstar unterstützen. Besonders Chris Paul hing in den letzten Jahren der Ruf nach, zu „soft“ zu sein. Das zeigt sich in dieser Serie bislang nicht.

Bei den Warriors zeigten sich Stephen Curry und Kevin Durant zwar am stärksten im Boxscore, doch sie brauchten zu viele Würfe dafür. Insgesamt war das Spiel eins, das nicht von den Offensiv-Aktionen lebte.

Felix fasst das Spiel zusammen und schaut auch auf Spiel 5 der Serie ziwschen den Celtics und den Cavs in der Eastern Conference.

]]>
Die Houston Rockets haben Spiel vier der Western Conference Finals auswärts bei den Golden State Warriors gewonnen und die Serie damit ausgeglichen. Vor allen Dingen ein starkes viertes Viertel und ein mal wieder glänzend aufgelegter James Harden waren die Garanten für diesen unglaublich wichtigen Auswärtssieg der Rockets.

Felix Amrhein, der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, hatte sich in den letzten Tagen etwas ernüchtert gezeigt, dass die Spiele zwischen den Rockets und den Golden State Warriors allesamt Blowouts waren. Zu wenig Spannung hatte die Serie bislang gezeigt, obwohl es „nur“ 2-1 für die Warriors stand. Das änderte sich in Spiel vier. Obwohl die Warriors mit einem Blitzstart aus der Kabine kam, waren die Rockets nicht abzuschütteln. Hin und her ging es in dem Spiel, beide Mannschaften vertrauten auf ihre Go-to-guys. Bei den Rockets war am Ende James Harden der eifrigste Punktesammler, aber auch Chris Paul und Eric Gordon konnten ihren Superstar unterstützen. Besonders Chris Paul hing in den letzten Jahren der Ruf nach, zu „soft“ zu sein. Das zeigt sich in dieser Serie bislang nicht.

Bei den Warriors zeigten sich Stephen Curry und Kevin Durant zwar am stärksten im Boxscore, doch sie brauchten zu viele Würfe dafür. Insgesamt war das Spiel eins, das nicht von den Offensiv-Aktionen lebte.

Felix fasst das Spiel zusammen und schaut auch auf Spiel 5 der Serie ziwschen den Celtics und den Cavs in der Eastern Conference.

]]>
Die Houston Rockets haben Spiel vier der Western Conference Finals auswärts bei den Golden State Warriors gewonnen und die Serie damit ausgeglichen. Vor allen Dingen ein starkes viertes Viertel und ein mal wieder glänzend aufgelegter James Harden waren die Garanten für diesen unglaublich wichtigen Auswärtssieg der Rockets.

Felix Amrhein, der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, hatte sich in den letzten Tagen etwas ernüchtert gezeigt, dass die Spiele zwischen den Rockets und den Golden State Warriors allesamt Blowouts waren. Zu wenig Spannung hatte die Serie bislang gezeigt, obwohl es „nur“ 2-1 für die Warriors stand. Das änderte sich in Spiel vier. Obwohl die Warriors mit einem Blitzstart aus der Kabine kam, waren die Rockets nicht abzuschütteln. Hin und her ging es in dem Spiel, beide Mannschaften vertrauten auf ihre Go-to-guys. Bei den Rockets war am Ende James Harden der eifrigste Punktesammler, aber auch Chris Paul und Eric Gordon konnten ihren Superstar unterstützen. Besonders Chris Paul hing in den letzten Jahren der Ruf nach, zu „soft“ zu sein. Das zeigt sich in dieser Serie bislang nicht.

Bei den Warriors zeigten sich Stephen Curry und Kevin Durant zwar am stärksten im Boxscore, doch sie brauchten zu viele Würfe dafür. Insgesamt war das Spiel eins, das nicht von den Offensiv-Aktionen lebte.

Felix fasst das Spiel zusammen und schaut auch auf Spiel 5 der Serie ziwschen den Celtics und den Cavs in der Eastern Conference.

]]>
Triple Double clean No no no 14:21 14:21 Triple Double Basketball, meinsportradio.de
Weltpremiere in Baden-Baden https://meinsportradio.de/2018/05/23/weltpremiere-in-baden-baden/ Wed, 23 May 2018 05:00:41 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20811 Baden-Baden,Behindertensportverband,Blindentorball,featuredRight4,Inklusion,Nationen-Cup Das kommende Sportwochenende hat eine sportliche Weltpremiere zu bieten. Denn nahe Baden-Baden wird zum ersten Mal der Nationen-Cup im Blindentorball ausgetragen. Am 26.05. treffen sich neun hochkarätige Mannschaften aus fünf Nationen im Damen- und Herrenbereich in der Südbadischen Sportschule in Steinbach. Wir blicken voraus auf dieses Event und lassen uns alle Einzelheiten erklären – von Astrid Weidner, der stellvertretenden Vorsitzenden der Abteilung Torball im Deutschen Behindertensportverband.

Der Nationen-Cup soll der Auftakt einer regelmäßigen Wettkampfserie für Nationalteams in der Sportart Blindentorball sein! Am 26.05.18 treffen sich zu dieser Premierenveranstaltung insgesamt neun Mannschaften (Damen und Herren) aus fünf Nationen in der Südbadischen Sportschule in Steinbach bei Baden-Baden.

Das Teilnehmerfeld ist hochkarätig besetzt! Bei den Damen erwarten die Weltmeister aus Deutschland mit der Schweiz und Frankreich die Dritt- und Viertplatzierten der letzten WM, die 2015 in der Schweiz stattfand.
Bei den Herren sind außer dem amtierenden Vize-Weltmeister aus Deutschland noch der WM-Bronzemedaillengewinner Schweiz, der WM-Vierte Italien sowie der WM-Fünfte aus Frankreich am Start.

Mehr Infos zum Thema:
Was ist Blindentorball?

]]>
Das kommende Sportwochenende hat eine sportliche Weltpremiere zu bieten. Denn nahe Baden-Baden wird zum ersten Mal der Nationen-Cup im Blindentorball ausgetragen. Am 26.05. treffen sich neun hochkarätige Mannschaften aus fünf Nationen im Damen- und Herrenbereich in der Südbadischen Sportschule in Steinbach. Wir blicken voraus auf dieses Event und lassen uns alle Einzelheiten erklären – von Astrid Weidner, der stellvertretenden Vorsitzenden der Abteilung Torball im Deutschen Behindertensportverband.

Der Nationen-Cup soll der Auftakt einer regelmäßigen Wettkampfserie für Nationalteams in der Sportart Blindentorball sein! Am 26.05.18 treffen sich zu dieser Premierenveranstaltung insgesamt neun Mannschaften (Damen und Herren) aus fünf Nationen in der Südbadischen Sportschule in Steinbach bei Baden-Baden.

Das Teilnehmerfeld ist hochkarätig besetzt! Bei den Damen erwarten die Weltmeister aus Deutschland mit der Schweiz und Frankreich die Dritt- und Viertplatzierten der letzten WM, die 2015 in der Schweiz stattfand.
Bei den Herren sind außer dem amtierenden Vize-Weltmeister aus Deutschland noch der WM-Bronzemedaillengewinner Schweiz, der WM-Vierte Italien sowie der WM-Fünfte aus Frankreich am Start.

Mehr Infos zum Thema:
Was ist Blindentorball?

]]>
Das kommende Sportwochenende hat eine sportliche Weltpremiere zu bieten. Denn nahe Baden-Baden wird zum ersten Mal der Nationen-Cup im Blindentorball ausgetragen. Am 26.05. treffen sich neun hochkarätige Mannschaften aus fünf Nationen im Damen- und Herrenbereich in der Südbadischen Sportschule in Steinbach. Wir blicken voraus auf dieses Event und lassen uns alle Einzelheiten erklären – von Astrid Weidner, der stellvertretenden Vorsitzenden der Abteilung Torball im Deutschen Behindertensportverband.

Der Nationen-Cup soll der Auftakt einer regelmäßigen Wettkampfserie für Nationalteams in der Sportart Blindentorball sein! Am 26.05.18 treffen sich zu dieser Premierenveranstaltung insgesamt neun Mannschaften (Damen und Herren) aus fünf Nationen in der Südbadischen Sportschule in Steinbach bei Baden-Baden.

Das Teilnehmerfeld ist hochkarätig besetzt! Bei den Damen erwarten die Weltmeister aus Deutschland mit der Schweiz und Frankreich die Dritt- und Viertplatzierten der letzten WM, die 2015 in der Schweiz stattfand.
Bei den Herren sind außer dem amtierenden Vize-Weltmeister aus Deutschland noch der WM-Bronzemedaillengewinner Schweiz, der WM-Vierte Italien sowie der WM-Fünfte aus Frankreich am Start.

Mehr Infos zum Thema:
Was ist Blindentorball?

]]>
Die Sportshow clean No no no 14:50 14:50 Die Sportshow Behindertensport, meinsportradio.de
Ernst im Fürstentum https://meinsportradio.de/2018/05/22/ernst-im-fuerstentum/ Tue, 22 May 2018 13:35:32 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20825 Alexander Wurz,Ernst Hausleitner,F1,F1TV,featuredRight1,Formel 1,Heinz Prüller,Monaco,MonacoGP,Monte Carlo,ORF,Starting Grid,TV,Vorschau Es wird wieder ernst im Fürstentum zu Monaco, denn die Formel 1 gastiert in Monte Carlo. Zeit also, unsere Vorschau auf die Startaufstellung zu schicken. Einen Ernst, der in Monaco sein wird, haben wir heute aber auch in der Sendung. Kevin Scheuren und der Chefredakteur unserer Partner motorsport-total.com, formel1.de & de.motorsport.com, Christian Nimmervoll, begrüßen den Formel 1-Moderator und Kommentator des ORF, Ernst Hausleitner.

Kurz vor seinem Abflug ins Fürstentum nahm sich Ernst mehr als eine Stunde Zeit, um über seinen Werdegang, die Faszination Formel 1 und das aktuelle Geschehen zu sprechen. Wie viele Mitarbeiter bringt der ORF mit an die Rennstrecke? Wie sieht die Zusammenarbeit mit Alexander Wurz aus? Wie erging es ihm in den ersten Rennen nach Kommentator-Legende Heinz Prüller? Wie viel kann man F1-Fans zutrauen? Was muss noch besser werden? Konstruktive Vorschläge bringt er nicht nur direkt zu Liberty Media, sondern auch in unserer Sendung.

Selbstverständlich schauen wir auch auf die Giftpfeile, die zwischen Ferrari und Mercedes hin und her geschossen werden. Wie kann es sein, dass einst Verbündete jetzt so gegeneinander arbeiten? Welche Rolle spielt Red Bull in Monaco, sind sie gar Top-Favorit auf den Sieg? Und wenn ja, eher Verstappen oder Ricciardo? Hinter den Topteams wird es natürlich auch wieder sehr spannend. Wie viele Autos schießt Romain Grosjean ab? Kann Nico Hülkenberg möglichst nah ans Podium ranfahren? Was kann McLaren an diesem Wochenende leisten? Landet Charles Leclerc bei seinem Heimrennen in den Punkten?

Auch ein Blick in die mittelfristige Zukunft wird geworfen. Nach dem Einstieg von Mercedes: überholt die Formel E die Formel 1? Was muss man tun, um zeitgemäß zu bleiben? Welche Rolle spielt Nico Rosberg in den Überlegungen von Mercedes in der Formel E? Brauchen wir wirklich mehr Überholmanöver? Viele Ausgangsfragen, aber auch viel „food for thought“ für euch da draußen. Wir wollen gerne euer Feedback haben: nutzt bei Twitter den #StartingGridMSR, gebt uns den Daumen hoch bei Facebook und tretet unserer „Starting Grid F1 Fans“-Gruppe bei Facebook bei, in der ihr munter mit Gleichgesinnten und uns über die Formel 1 diskutieren könnt.

Wir freuen uns natürlich auch über Rezensionen bei iTunes und freuen uns gemeinsam mit euch auf den Großen Preis von Monaco, den wir hoffentlich auch u.a. auf F1-TV sehen können…wenn es denn läuft!

In diesem Sinne – Keep Racing!

]]>
Es wird wieder ernst im Fürstentum zu Monaco, denn die Formel 1 gastiert in Monte Carlo. Zeit also, unsere Vorschau auf die Startaufstellung zu schicken. Einen Ernst, der in Monaco sein wird, haben wir heute aber auch in der Sendung. Kevin Scheuren und der Chefredakteur unserer Partner motorsport-total.com, formel1.de & de.motorsport.com, Christian Nimmervoll, begrüßen den Formel 1-Moderator und Kommentator des ORF, Ernst Hausleitner.

Kurz vor seinem Abflug ins Fürstentum nahm sich Ernst mehr als eine Stunde Zeit, um über seinen Werdegang, die Faszination Formel 1 und das aktuelle Geschehen zu sprechen. Wie viele Mitarbeiter bringt der ORF mit an die Rennstrecke? Wie sieht die Zusammenarbeit mit Alexander Wurz aus? Wie erging es ihm in den ersten Rennen nach Kommentator-Legende Heinz Prüller? Wie viel kann man F1-Fans zutrauen? Was muss noch besser werden? Konstruktive Vorschläge bringt er nicht nur direkt zu Liberty Media, sondern auch in unserer Sendung.

Selbstverständlich schauen wir auch auf die Giftpfeile, die zwischen Ferrari und Mercedes hin und her geschossen werden. Wie kann es sein, dass einst Verbündete jetzt so gegeneinander arbeiten? Welche Rolle spielt Red Bull in Monaco, sind sie gar Top-Favorit auf den Sieg? Und wenn ja, eher Verstappen oder Ricciardo? Hinter den Topteams wird es natürlich auch wieder sehr spannend. Wie viele Autos schießt Romain Grosjean ab? Kann Nico Hülkenberg möglichst nah ans Podium ranfahren? Was kann McLaren an diesem Wochenende leisten? Landet Charles Leclerc bei seinem Heimrennen in den Punkten?

Auch ein Blick in die mittelfristige Zukunft wird geworfen. Nach dem Einstieg von Mercedes: überholt die Formel E die Formel 1? Was muss man tun, um zeitgemäß zu bleiben? Welche Rolle spielt Nico Rosberg in den Überlegungen von Mercedes in der Formel E? Brauchen wir wirklich mehr Überholmanöver? Viele Ausgangsfragen, aber auch viel „food for thought“ für euch da draußen. Wir wollen gerne euer Feedback haben: nutzt bei Twitter den #StartingGridMSR, gebt uns den Daumen hoch bei Facebook und tretet unserer „Starting Grid F1 Fans“-Gruppe bei Facebook bei, in der ihr munter mit Gleichgesinnten und uns über die Formel 1 diskutieren könnt.

Wir freuen uns natürlich auch über Rezensionen bei iTunes und freuen uns gemeinsam mit euch auf den Großen Preis von Monaco, den wir hoffentlich auch u.a. auf F1-TV sehen können…wenn es denn läuft!

In diesem Sinne – Keep Racing!

Kevin Scheuren und der Chefredakteur unserer Partner motorsport-total.com, formel1.de & de.motorsport.com, Christian Nimmervoll, begrüßen den Formel 1-Moderator und Kommentator des ORF, Ernst Hausleitner.

Kurz vor seinem Abflug ins Fürstentum nahm sich Ernst mehr als eine Stunde Zeit, um über seinen Werdegang, die Faszination Formel 1 und das aktuelle Geschehen zu sprechen. Wie viele Mitarbeiter bringt der ORF mit an die Rennstrecke? Wie sieht die Zusammenarbeit mit Alexander Wurz aus? Wie erging es ihm in den ersten Rennen nach Kommentator-Legende Heinz Prüller? Wie viel kann man F1-Fans zutrauen? Was muss noch besser werden? Konstruktive Vorschläge bringt er nicht nur direkt zu Liberty Media, sondern auch in unserer Sendung.

Selbstverständlich schauen wir auch auf die Giftpfeile, die zwischen Ferrari und Mercedes hin und her geschossen werden. Wie kann es sein, dass einst Verbündete jetzt so gegeneinander arbeiten? Welche Rolle spielt Red Bull in Monaco, sind sie gar Top-Favorit auf den Sieg? Und wenn ja, eher Verstappen oder Ricciardo? Hinter den Topteams wird es natürlich auch wieder sehr spannend. Wie viele Autos schießt Romain Grosjean ab? Kann Nico Hülkenberg möglichst nah ans Podium ranfahren? Was kann McLaren an diesem Wochenende leisten? Landet Charles Leclerc bei seinem Heimrennen in den Punkten?

Auch ein Blick in die mittelfristige Zukunft wird geworfen. Nach dem Einstieg von Mercedes: überholt die Formel E die Formel 1? Was muss man tun, um zeitgemäß zu bleiben? Welche Rolle spielt Nico Rosberg in den Überlegungen von Mercedes in der Formel E? Brauchen wir wirklich mehr Überholmanöver? Viele Ausgangsfragen, aber auch viel „food for thought“ für euch da draußen. Wir wollen gerne euer Feedback haben: nutzt bei Twitter den #StartingGridMSR, gebt uns den Daumen hoch bei Facebook und tretet unserer „Starting Grid F1 Fans“-Gruppe bei Facebook bei, in der ihr munter mit Gleichgesinnten und uns über die Formel 1 diskutieren könnt.

Wir freuen uns natürlich auch über Rezensionen bei iTunes und freuen uns gemeinsam mit euch auf den Großen Preis von Monaco, den wir hoffentlich auch u.a. auf F1-TV sehen können…wenn es denn läuft!

In diesem Sinne – Keep Racing!

Starting Grid clean No no no 1:13:06 1:13:06 Starting Grid Motorsport, meinsportradio.de WM in 60 Sekunden: 1950 https://meinsportradio.de/2018/05/22/wm-in-60-sekunden-1950/ Tue, 22 May 2018 11:37:53 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20809 Brasilien,Geschichte,Historie,Russland,WM 1950,WM 2018 In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1950 in Brasilien. Erstmals England mit dabei – und als Erfinder des Fußballs – nach eigenem Selbstverständnis – natürlich Topfavorit und einzig logischer Weltmeister. Is‘ klar. Doch Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall – und vor dem Duell mit dem Fußballzwerg USA.

]]> In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1950 in Brasilien. Erstmals England mit dabei – und als Erfinder des Fußballs – nach eigenem Selbstverständnis – natürlich Topfavorit und einzig logischer Weltmeister. Is‘ klar. Doch Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall – und vor dem Duell mit dem Fußballzwerg USA.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1950 in Brasilien. Erstmals England mit dabei – und als Erfinder des Fußballs – nach eigenem Selbstverständnis – natürlich Topfavorit und einzig logischer Weltmeister. Is‘ klar. Doch Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall – und vor dem Duell mit dem Fußballzwerg USA.

]]>
Fußball clean No no no 1:31 1:31 Fußball Fußball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1938 https://meinsportradio.de/2018/05/22/wm-in-60-sekunden-1938/ Tue, 22 May 2018 11:33:29 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20807 Frankreich,Fußball,Geschichte,Russland,WM 1938,WM 2018 In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1938 in Frankreich. Hitler-Gruß und Horst-Wessel-Lied – die Großdeutsche Nationalmannschaft wusste, wie man die französischen Gastgeber so gegen sich aufbringt. Ähnlich peinlich auch das sportliche Abschneiden der deutschen Mannschaft, die einsehen musst: Walzertakt und Marschmusik passt einfach nicht.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1938 in Frankreich. Hitler-Gruß und Horst-Wessel-Lied – die Großdeutsche Nationalmannschaft wusste, wie man die französischen Gastgeber so gegen sich aufbringt. Ähnlich peinlich auch das sportliche Abschneiden der deutschen Mannschaft, die einsehen musst: Walzertakt und Marschmusik passt einfach nicht.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1938 in Frankreich. Hitler-Gruß und Horst-Wessel-Lied – die Großdeutsche Nationalmannschaft wusste, wie man die französischen Gastgeber so gegen sich aufbringt. Ähnlich peinlich auch das sportliche Abschneiden der deutschen Mannschaft, die einsehen musst: Walzertakt und Marschmusik passt einfach nicht.

]]>
Kick in Russ clean No no no 1:34 1:34 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1934 https://meinsportradio.de/2018/05/22/wm-in-60-sekunden-1934/ Tue, 22 May 2018 11:30:31 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20805 Fußball,Historie,Italien,Russland,WM 1934,WM 2018 In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1934 in Italien. Der beleidigte Titelverteidiger blieb fern und Italiens faschistischer Staatschef kaufte sich die Schiedsrichter und wohl letztlich auch den Titel.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1934 in Italien. Der beleidigte Titelverteidiger blieb fern und Italiens faschistischer Staatschef kaufte sich die Schiedsrichter und wohl letztlich auch den Titel.

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1934 in Italien. Der beleidigte Titelverteidiger blieb fern und Italiens faschistischer Staatschef kaufte sich die Schiedsrichter und wohl letztlich auch den Titel.

]]>
Kick in Russ clean No no no 1:22 1:22 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
WM in 60 Sekunden: 1930 https://meinsportradio.de/2018/05/22/wm-in-60-sekunden-1930/ Tue, 22 May 2018 11:28:08 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20798 Geschichte,Russland,Uruguay,WM,WM 1930,WM 2018,wmfeatured3 In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1930 in Uruguay. Es war WM, aber zumindest aus Europa wollte keiner hin. Und wer doch fuhr, der kam auch an, allerdings nicht mehr so fit, wie er bei seiner Abreise noch gewesen war …

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1930 in Uruguay. Es war WM, aber zumindest aus Europa wollte keiner hin. Und wer doch fuhr, der kam auch an, allerdings nicht mehr so fit, wie er bei seiner Abreise noch gewesen war …

]]>
In unserer kleinen Rubrik „WM in 60 Sekunden“ wirft Malte Asmus einen Blick zurück auf vergangene WM-Turniere von 1930 in Uruguay bis 2014 in Brasilien. Aber Vorsicht! Diese Mini-Podcasts können Spuren von Satire enthalten. Nicht alles ist daher so ganz ernst gemeint. Heute geht es um die WM 1930 in Uruguay. Es war WM, aber zumindest aus Europa wollte keiner hin. Und wer doch fuhr, der kam auch an, allerdings nicht mehr so fit, wie er bei seiner Abreise noch gewesen war …

]]>
Kick in Russ clean No no no 1:31 1:31 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
Lehren aus dem Fall Wagner https://meinsportradio.de/2018/05/22/lehren-aus-dem-fall-wagner/ Tue, 22 May 2018 11:17:49 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20795 DFB,Die Mannschaft,featuredRight1,Fußball,Jogi Löw,Kick in Russ,Nationalmannschaft,Russland,Sandro Wagner,WM 2018,wmfeatured1 Für die deutsche Nationalmannschaft beginnt in dieser Woche in Südtirol die heiße Phase der Vorbereitung auf die WM in Russland. Jogi Löw bereitet sich genau dort mit seinem Aufgebot auf die WM vor, wo bereits vor vier Jahren der Grundstein zum Titel gelegt wurde. Und er wird hier auch die Entscheidung treffen, wer von den 27 Mann aus dem vorläufigen Kader noch aussortiert wird und nicht mit nach Russland darf. 20 Feldspieler und drei Torhüter darf Löw ja nur für die WM nominieren. Vier Spieler müssen also noch gestrichen werden – und damit auch eine herbe Enttäuschung hinnehmen.

Eine Enttäuschung, die Sandro Wagner vom FC Bayern schon erfahren hat. Er wurde von Löw ja nicht mal für den vorläufigen Kader berücksichtigt, obwohl Wagner selbst von seiner Teilnahme fest überzeugt war. Die Reaktion auf die Nichtnominierung fiel dann hart aus. Wagner war stocksauer, tat das öffentlich kund und trat wutentbrannt gleich ganz aus der Nationalmannschaft zurück. Wie reagieren die nächsten vier, die am Ende nicht mitdürfen? Bitte nicht so, wie Sandro Wagner es getan hat. Das rät der Experten Matthias Herzog. Er ist Vortragsredner und Mentaltrainer und arbeitet u.a. mit verschiedenen Bundesligaprofis an ihrer mentalen Stärke. Auf meinsportradio.de spricht er am Fall Wagner über den Umgang mit Zurückweisungen im Sport.

]]>
Für die deutsche Nationalmannschaft beginnt in dieser Woche in Südtirol die heiße Phase der Vorbereitung auf die WM in Russland. Jogi Löw bereitet sich genau dort mit seinem Aufgebot auf die WM vor, wo bereits vor vier Jahren der Grundstein zum Titel gelegt wurde. Und er wird hier auch die Entscheidung treffen, wer von den 27 Mann aus dem vorläufigen Kader noch aussortiert wird und nicht mit nach Russland darf. 20 Feldspieler und drei Torhüter darf Löw ja nur für die WM nominieren. Vier Spieler müssen also noch gestrichen werden – und damit auch eine herbe Enttäuschung hinnehmen.

Eine Enttäuschung, die Sandro Wagner vom FC Bayern schon erfahren hat. Er wurde von Löw ja nicht mal für den vorläufigen Kader berücksichtigt, obwohl Wagner selbst von seiner Teilnahme fest überzeugt war. Die Reaktion auf die Nichtnominierung fiel dann hart aus. Wagner war stocksauer, tat das öffentlich kund und trat wutentbrannt gleich ganz aus der Nationalmannschaft zurück. Wie reagieren die nächsten vier, die am Ende nicht mitdürfen? Bitte nicht so, wie Sandro Wagner es getan hat. Das rät der Experten Matthias Herzog. Er ist Vortragsredner und Mentaltrainer und arbeitet u.a. mit verschiedenen Bundesligaprofis an ihrer mentalen Stärke. Auf meinsportradio.de spricht er am Fall Wagner über den Umgang mit Zurückweisungen im Sport.

]]>
Für die deutsche Nationalmannschaft beginnt in dieser Woche in Südtirol die heiße Phase der Vorbereitung auf die WM in Russland. Jogi Löw bereitet sich genau dort mit seinem Aufgebot auf die WM vor, wo bereits vor vier Jahren der Grundstein zum Titel gelegt wurde. Und er wird hier auch die Entscheidung treffen, wer von den 27 Mann aus dem vorläufigen Kader noch aussortiert wird und nicht mit nach Russland darf. 20 Feldspieler und drei Torhüter darf Löw ja nur für die WM nominieren. Vier Spieler müssen also noch gestrichen werden – und damit auch eine herbe Enttäuschung hinnehmen.

Eine Enttäuschung, die Sandro Wagner vom FC Bayern schon erfahren hat. Er wurde von Löw ja nicht mal für den vorläufigen Kader berücksichtigt, obwohl Wagner selbst von seiner Teilnahme fest überzeugt war. Die Reaktion auf die Nichtnominierung fiel dann hart aus. Wagner war stocksauer, tat das öffentlich kund und trat wutentbrannt gleich ganz aus der Nationalmannschaft zurück. Wie reagieren die nächsten vier, die am Ende nicht mitdürfen? Bitte nicht so, wie Sandro Wagner es getan hat. Das rät der Experten Matthias Herzog. Er ist Vortragsredner und Mentaltrainer und arbeitet u.a. mit verschiedenen Bundesligaprofis an ihrer mentalen Stärke. Auf meinsportradio.de spricht er am Fall Wagner über den Umgang mit Zurückweisungen im Sport.

]]>
Kick in Russ clean No no no 6:14 6:14 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
Moto GP: Droht die Langeweile? https://meinsportradio.de/2018/05/22/moto-gp-droht-die-langeweile/ Tue, 22 May 2018 09:41:47 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20793 Andrea Dovizioso,Aron Canet,Cal Crutchlow,featuredRight4,Francesco Bagnaia,Johann Zarco,Le Mans,Marc Marquez,Marcel Schrötter,Mot GP,Moto 2,Moto 3,Philipp Öttl,Valentino Rossi Marc Marquez scheint derzeit unaufhaltsam zu sein. In Le Mans konnte der Spanier sein drittes Rennen hintereinander gewinnen und somit seine Führung in der WM-Gesamtwertung auf 36 Punkte ausbauen. Johann Zarco schied aus, auch Andrea Dovizioso konnte nicht punkten. Cal Crutchlow fuhr trotz Verletzung, Maverick Vinales hat das Siegen verlernt, scheint es.

Marc Marquez spielt derzeit mit seinen Gegnern Katz und Maus, scheint es. Die Pole Position überlässt er, wie hier in Le Man Johan Zarco, gerne anderen, im Rennen ist er dann aber mit weitem Abstand der Schnellste. Das liegt nicht nur daran, dass seine Honda überlegen scheint. Dazu kommt noch Marquez‘ fahrerisches Können, das ihn vom Rest des Feldes abhebt. Ihm kann momentan, so scheint es, niemand das Wasser reichen.

Mit viel Selbstvertrauen war auch Johann Zarco zu seinem Heim-Grand-Prix angereist, doch war er vielleicht etwas übermotiviert. Von der ersten Runde an hatte Zarco „das Messer zwischen den Zähnen“, das irgendwann dazu führte, das er ausschied. Auch Andrea Dovizioso reiste ohne Punkte aus Le Mans ab, ratlos, was derzeit los ist. Er wollte der große Widersacher von Marquez sein, fährt momentan aber den Erwartungen hinterher.

Valentino Rossi dagegen fährt eigentlich gut mit, ist aber trotzdem enttäuscht, dass er nicht ins WM-Rennen eingreifen kann.

Ruben Zimmermann ist Kommentator für Eurosport bei den Moto-3-Rennen und auch Redakteur bei unserem Kooperationspartner motorsport-total.com. Er bilanziert mit Moderator Andreas Thies das Rennen der Moto-GP-Klasse und spricht auch darüber, warum Maverick Vinales seit genau einem Jahr kein Rennen mehr gewonnen hat.

Außerdem schauen die beiden auf die Rennen der Moto 2 und der Moto 3. Während es sich abzeichnet, dass sich in der Moto 2 Francesco Bagnaia absetzt, erleben wir die komplette Anarchie in der Moto 3. Dort gewann mit Albert Arenas ein Fahrer, der bislang in dieser Saison noch komplett unsichtbar war.

]]>
Marc Marquez scheint derzeit unaufhaltsam zu sein. In Le Mans konnte der Spanier sein drittes Rennen hintereinander gewinnen und somit seine Führung in der WM-Gesamtwertung auf 36 Punkte ausbauen. Johann Zarco schied aus, auch Andrea Dovizioso konnte nicht punkten. Cal Crutchlow fuhr trotz Verletzung, Maverick Vinales hat das Siegen verlernt, scheint es.

Marc Marquez spielt derzeit mit seinen Gegnern Katz und Maus, scheint es. Die Pole Position überlässt er, wie hier in Le Man Johan Zarco, gerne anderen, im Rennen ist er dann aber mit weitem Abstand der Schnellste. Das liegt nicht nur daran, dass seine Honda überlegen scheint. Dazu kommt noch Marquez‘ fahrerisches Können, das ihn vom Rest des Feldes abhebt. Ihm kann momentan, so scheint es, niemand das Wasser reichen.

Mit viel Selbstvertrauen war auch Johann Zarco zu seinem Heim-Grand-Prix angereist, doch war er vielleicht etwas übermotiviert. Von der ersten Runde an hatte Zarco „das Messer zwischen den Zähnen“, das irgendwann dazu führte, das er ausschied. Auch Andrea Dovizioso reiste ohne Punkte aus Le Mans ab, ratlos, was derzeit los ist. Er wollte der große Widersacher von Marquez sein, fährt momentan aber den Erwartungen hinterher.

Valentino Rossi dagegen fährt eigentlich gut mit, ist aber trotzdem enttäuscht, dass er nicht ins WM-Rennen eingreifen kann.

Ruben Zimmermann ist Kommentator für Eurosport bei den Moto-3-Rennen und auch Redakteur bei unserem Kooperationspartner motorsport-total.com. Er bilanziert mit Moderator Andreas Thies das Rennen der Moto-GP-Klasse und spricht auch darüber, warum Maverick Vinales seit genau einem Jahr kein Rennen mehr gewonnen hat.

Außerdem schauen die beiden auf die Rennen der Moto 2 und der Moto 3. Während es sich abzeichnet, dass sich in der Moto 2 Francesco Bagnaia absetzt, erleben wir die komplette Anarchie in der Moto 3. Dort gewann mit Albert Arenas ein Fahrer, der bislang in dieser Saison noch komplett unsichtbar war.

]]>
Marc Marquez scheint derzeit unaufhaltsam zu sein. In Le Mans konnte der Spanier sein drittes Rennen hintereinander gewinnen und somit seine Führung in der WM-Gesamtwertung auf 36 Punkte ausbauen. Johann Zarco schied aus, auch Andrea Dovizioso konnte nicht punkten. Cal Crutchlow fuhr trotz Verletzung, Maverick Vinales hat das Siegen verlernt, scheint es.

Marc Marquez spielt derzeit mit seinen Gegnern Katz und Maus, scheint es. Die Pole Position überlässt er, wie hier in Le Man Johan Zarco, gerne anderen, im Rennen ist er dann aber mit weitem Abstand der Schnellste. Das liegt nicht nur daran, dass seine Honda überlegen scheint. Dazu kommt noch Marquez‘ fahrerisches Können, das ihn vom Rest des Feldes abhebt. Ihm kann momentan, so scheint es, niemand das Wasser reichen.

Mit viel Selbstvertrauen war auch Johann Zarco zu seinem Heim-Grand-Prix angereist, doch war er vielleicht etwas übermotiviert. Von der ersten Runde an hatte Zarco „das Messer zwischen den Zähnen“, das irgendwann dazu führte, das er ausschied. Auch Andrea Dovizioso reiste ohne Punkte aus Le Mans ab, ratlos, was derzeit los ist. Er wollte der große Widersacher von Marquez sein, fährt momentan aber den Erwartungen hinterher.

Valentino Rossi dagegen fährt eigentlich gut mit, ist aber trotzdem enttäuscht, dass er nicht ins WM-Rennen eingreifen kann.

Ruben Zimmermann ist Kommentator für Eurosport bei den Moto-3-Rennen und auch Redakteur bei unserem Kooperationspartner motorsport-total.com. Er bilanziert mit Moderator Andreas Thies das Rennen der Moto-GP-Klasse und spricht auch darüber, warum Maverick Vinales seit genau einem Jahr kein Rennen mehr gewonnen hat.

Außerdem schauen die beiden auf die Rennen der Moto 2 und der Moto 3. Während es sich abzeichnet, dass sich in der Moto 2 Francesco Bagnaia absetzt, erleben wir die komplette Anarchie in der Moto 3. Dort gewann mit Albert Arenas ein Fahrer, der bislang in dieser Saison noch komplett unsichtbar war.

]]>
Die Sportshow clean No no no 35:30 35:30 Die Sportshow Motorsport, meinsportradio.de
ALBA und FCB legen vor https://meinsportradio.de/2018/05/22/alba-und-fcb-legen-vor/ Tue, 22 May 2018 07:32:55 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20789 ALBA,Basketball,BBL,Brose Bamberg,FC Bayern München,MHP Riesen Ludwigsburg,Playoffs In ihren Viertelfinalserien mussten sich ALBA und der FC Bayern noch richtig Mühen. Erst in Spiel 5 hatten sie Oldenburg bzw. Frankfurt niedergekämpft. Trotzdem war zum Start der Playoffserien von Müdigkeit nicht zu sehen bei den beiden besten Teams der regulären Saison. Und das, obwohl Ludwigsburg und Bamberg per Sweep ins Semifinale vorgestoßen waren und entsprechend ausgeruht sein mussten. Oder waren sie einfach rostig? Lukas Robert (BIG) erklärt Malte Asmus die beiden deutlichen Siege zum Start der BBL-Playoff Halbfinals.

]]>
In ihren Viertelfinalserien mussten sich ALBA und der FC Bayern noch richtig Mühen. Erst in Spiel 5 hatten sie Oldenburg bzw. Frankfurt niedergekämpft. Trotzdem war zum Start der Playoffserien von Müdigkeit nicht zu sehen bei den beiden besten Teams der regulären Saison. Und das, obwohl Ludwigsburg und Bamberg per Sweep ins Semifinale vorgestoßen waren und entsprechend ausgeruht sein mussten. Oder waren sie einfach rostig? Lukas Robert (BIG) erklärt Malte Asmus die beiden deutlichen Siege zum Start der BBL-Playoff Halbfinals.

]]>
In ihren Viertelfinalserien mussten sich ALBA und der FC Bayern noch richtig Mühen. Erst in Spiel 5 hatten sie Oldenburg bzw. Frankfurt niedergekämpft. Trotzdem war zum Start der Playoffserien von Müdigkeit nicht zu sehen bei den beiden besten Teams der regulären Saison. Und das, obwohl Ludwigsburg und Bamberg per Sweep ins Semifinale vorgestoßen waren und entsprechend ausgeruht sein mussten. Oder waren sie einfach rostig? Lukas Robert (BIG) erklärt Malte Asmus die beiden deutlichen Siege zum Start der BBL-Playoff Halbfinals.

]]>
Die Sportshow clean No no no 8:38 8:38 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de
Alle jagen Yates https://meinsportradio.de/2018/05/22/alle-jagen-yates/ Tue, 22 May 2018 07:26:19 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20786 Egan Bernal,Giro d'Italia,Radsport,Simon Yates,Tom Dumoulin,Tour of California,Tour of Norway Simon Yates hat das Wochenende beim Giro d’Italia genutzt, um sich vor dem heutigen Zeitfahren im Gesamtklassement einen noch etwas größeren Vorsprung herauszufahren. Aber reicht das, um Titelverteidiger Tom Dumoulin in Schach zu halten? Oder schafft der es, Yates das Rosa Triko, das er seit der 6. Etappe trägt, noch abzujagen? Malte Asmus und Lukas Kruse blicken auf den Giro, aber auch auf die Tour of California, wo sich Egan Bernal am Wochenende die Königsetappe und auch den Gesamtsieg gesichert hat. Seine Kletterkünste am Ende entscheidend im Duell im Tejay van Garderen. Und auch die Tour of Norway ist Thema in der aktuellen Ausgabe von Radio Tour auf meinsportradio.de. Denn auch da hatte das Wochenende spannende Kämpfe um die Trikots zu bieten.

]]>
Simon Yates hat das Wochenende beim Giro d’Italia genutzt, um sich vor dem heutigen Zeitfahren im Gesamtklassement einen noch etwas größeren Vorsprung herauszufahren. Aber reicht das, um Titelverteidiger Tom Dumoulin in Schach zu halten? Oder schafft der es, Yates das Rosa Triko, das er seit der 6. Etappe trägt, noch abzujagen? Malte Asmus und Lukas Kruse blicken auf den Giro, aber auch auf die Tour of California, wo sich Egan Bernal am Wochenende die Königsetappe und auch den Gesamtsieg gesichert hat. Seine Kletterkünste am Ende entscheidend im Duell im Tejay van Garderen. Und auch die Tour of Norway ist Thema in der aktuellen Ausgabe von Radio Tour auf meinsportradio.de. Denn auch da hatte das Wochenende spannende Kämpfe um die Trikots zu bieten.

]]>
Simon Yates hat das Wochenende beim Giro d’Italia genutzt, um sich vor dem heutigen Zeitfahren im Gesamtklassement einen noch etwas größeren Vorsprung herauszufahren. Aber reicht das, um Titelverteidiger Tom Dumoulin in Schach zu halten? Oder schafft der es, Yates das Rosa Triko, das er seit der 6. Etappe trägt, noch abzujagen? Malte Asmus und Lukas Kruse blicken auf den Giro, aber auch auf die Tour of California, wo sich Egan Bernal am Wochenende die Königsetappe und auch den Gesamtsieg gesichert hat. Seine Kletterkünste am Ende entscheidend im Duell im Tejay van Garderen. Und auch die Tour of Norway ist Thema in der aktuellen Ausgabe von Radio Tour auf meinsportradio.de. Denn auch da hatte das Wochenende spannende Kämpfe um die Trikots zu bieten.

]]>
Radio Tour clean No no no 17:04 17:04 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de
Überraschungen im WDFV-Pokal https://meinsportradio.de/2018/05/22/ueberraschungen-im-wdfv-pokal/ Tue, 22 May 2018 06:26:17 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20780 Black Panthers Bielefeld,Cherusker Detmod,featuredRight5,Futsal,Panthers Köln,WDFV Pokal Die Futsal freie Zeit in der Sportshow ist vorüber, dem WDFV-Pokal sei Dank. Am Wochenende standen die Viertelfinals auf dem Programm und unser Experte HP Effing (futsalgermany.de) hat viele Tore und jede Menge Stimmen der Beteiligten im Gepäck. Vor allem vom Spiel der Panthers aus Köln gegen Cherusker Detmold. Der Außenseiter schlug den Westdeutschen Meister mit 2:1 und steht im Halbfinale. Wie es dazu kam und wie die anderen Partien ausgingen, erfahrt ihr im Podcast.

]]>
Die Futsal freie Zeit in der Sportshow ist vorüber, dem WDFV-Pokal sei Dank. Am Wochenende standen die Viertelfinals auf dem Programm und unser Experte HP Effing (futsalgermany.de) hat viele Tore und jede Menge Stimmen der Beteiligten im Gepäck. Vor allem vom Spiel der Panthers aus Köln gegen Cherusker Detmold. Der Außenseiter schlug den Westdeutschen Meister mit 2:1 und steht im Halbfinale. Wie es dazu kam und wie die anderen Partien ausgingen, erfahrt ihr im Podcast.

]]>
Die Futsal freie Zeit in der Sportshow ist vorüber, dem WDFV-Pokal sei Dank. Am Wochenende standen die Viertelfinals auf dem Programm und unser Experte HP Effing (futsalgermany.de) hat viele Tore und jede Menge Stimmen der Beteiligten im Gepäck. Vor allem vom Spiel der Panthers aus Köln gegen Cherusker Detmold. Der Außenseiter schlug den Westdeutschen Meister mit 2:1 und steht im Halbfinale. Wie es dazu kam und wie die anderen Partien ausgingen, erfahrt ihr im Podcast.

]]>
Die Sportshow clean No no no 20:03 20:03 Die Sportshow Fußball, meinsportradio.de
Geht da noch was, Flensburg? https://meinsportradio.de/2018/05/22/geht-da-noch-was-flensburg/ Tue, 22 May 2018 05:59:08 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20774 Deutscher Meister,Double,EHF Cup,EHF Pokal,featuredRight2,FRISCH AUF! Göppingen,Füchse Berlin,Handball,HBL,Rhein Neckar Löwen,SC Magdeburg,SG Flensburg-Handewitt,THW Kiel Im Endspurt um die Deutsche Meisterschaft ist in die HBL noch einmal richtig Pfeffer reingekommen. Denn die Rhein-Neckar Löwen – Titelverteidiger, Pokalsieger und schon fast sicherer Meister 2018 – haben sich am Wochenende einen Patzer geleistet. In letzter Sekunde gaben sie in Erlangen einen Punkt ab und mussten die SG Flensburg-Handewitt in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Allerdings haben die Löwen noch ein Spiel in der Hinterhand, könnten sich die Tabellenführung also mit einem Heimsieg gegen Melsungen wiederholen. Doch sie sind jetzt gefordert. Die weiteren Gegner: Ludwigshafen und Leipzig. Teammanager Oliver Roggisch warnt: „Der Druck ist definitiv da. Jetzt werden alle Aufgaben schwer.“ Flensburg spielt noch gegen TuS N-Lübbecke und Frisch Auf Göppingen. Können sie tatsächlich noch den Titel holen? Einschätzungen unseres Handball-Experten Sebastian Mühlenhof, der außerdem mit Moderator Malte Asmus noch über den EHF-Cup-Triumph der Füchse Berlin spricht.

]]>
Im Endspurt um die Deutsche Meisterschaft ist in die HBL noch einmal richtig Pfeffer reingekommen. Denn die Rhein-Neckar Löwen – Titelverteidiger, Pokalsieger und schon fast sicherer Meister 2018 – haben sich am Wochenende einen Patzer geleistet. In letzter Sekunde gaben sie in Erlangen einen Punkt ab und mussten die SG Flensburg-Handewitt in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Allerdings haben die Löwen noch ein Spiel in der Hinterhand, könnten sich die Tabellenführung also mit einem Heimsieg gegen Melsungen wiederholen. Doch sie sind jetzt gefordert. Die weiteren Gegner: Ludwigshafen und Leipzig. Teammanager Oliver Roggisch warnt: „Der Druck ist definitiv da. Jetzt werden alle Aufgaben schwer.“ Flensburg spielt noch gegen TuS N-Lübbecke und Frisch Auf Göppingen. Können sie tatsächlich noch den Titel holen? Einschätzungen unseres Handball-Experten Sebastian Mühlenhof, der außerdem mit Moderator Malte Asmus noch über den EHF-Cup-Triumph der Füchse Berlin spricht.

]]>
Im Endspurt um die Deutsche Meisterschaft ist in die HBL noch einmal richtig Pfeffer reingekommen. Denn die Rhein-Neckar Löwen – Titelverteidiger, Pokalsieger und schon fast sicherer Meister 2018 – haben sich am Wochenende einen Patzer geleistet. In letzter Sekunde gaben sie in Erlangen einen Punkt ab und mussten die SG Flensburg-Handewitt in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Allerdings haben die Löwen noch ein Spiel in der Hinterhand, könnten sich die Tabellenführung also mit einem Heimsieg gegen Melsungen wiederholen. Doch sie sind jetzt gefordert. Die weiteren Gegner: Ludwigshafen und Leipzig. Teammanager Oliver Roggisch warnt: „Der Druck ist definitiv da. Jetzt werden alle Aufgaben schwer.“ Flensburg spielt noch gegen TuS N-Lübbecke und Frisch Auf Göppingen. Können sie tatsächlich noch den Titel holen? Einschätzungen unseres Handball-Experten Sebastian Mühlenhof, der außerdem mit Moderator Malte Asmus noch über den EHF-Cup-Triumph der Füchse Berlin spricht.

]]>
Die Sportshow clean No no no 13:09 13:09 Die Sportshow Handball, meinsportradio.de
Cavs wieder in der Spur? https://meinsportradio.de/2018/05/22/cavs-wieder-in-der-spur-2/ Tue, 22 May 2018 05:54:41 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20775 Basketball,Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,Eastern Conference,Eastern Conference Final,featuredRight3,Golden State Warriors,Houston Rockets,Kyle Korver,Larry Nance Jr.,LeBron James,NBA,Triple Double,Tristan Thompson Die Cleveland Cavaliers haben die Eastern Conference Finals-Serie ausgeglichen und nach ihren ersten zwei Auswärtsniederlagen zwei Heimsiege folgen lassen. LeBron James brachte 44 Punkte auf das Boxscore und führte seine Mannschaft wieder näher an die Finals.

Dass man eine Serie gegen die Cleveland Cavaliers mit LeBron James nach zwei Spielen nicht voreilig als gewonnen feiern sollte, weiß eigentlich jeder. Und trotzdem schien in diesen Conference Finals eigentlich fast alles anders zu sein. LeBron brachte zwar seine gewohnten Weltklasse-Leistungen, doch um ihn rum wollte niemand die Chance ergreifen, sich ins Rampenlicht zu spielen. Weder Kevin Love noch Kyle Korver brachten so gute Leistungen, als dass sie LeBron in irgendeiner Weise hätten helfen können. Das änderte sich zum Teil in Spiel 3, aber zu einem großen Teil in Spiel 5.

Ja, „King James“ brachte es auf 44 Punkte und ohne ihn hätte es keinen Sieg in Spiel 4 gegeben. Aber: Tristan Thompson, Kyle Korver und Larry Nance Jr. spielten die Energizer, zeigten starke Minuten von der Bank (Nance, Korver) oder wie Tristan Thompson in der Starting 5. Und somit steht es 2-2 nach vier Spielen und wenn die Serie eins gezeigt hat, dann, dass beide Teams eine solide Heimstärke zeigen und wir uns eventuell auf ein Spiel 7 einstellen sollten.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst dieses Spiel in aller Ausführlichkeit zusammen. Er schaut auch auf die Western Conference, in deren Finals die Zuschauer bislang drei Blowouts sahen. Wird es in Spiel 4 wieder genau so laufen?

]]>
Die Cleveland Cavaliers haben die Eastern Conference Finals-Serie ausgeglichen und nach ihren ersten zwei Auswärtsniederlagen zwei Heimsiege folgen lassen. LeBron James brachte 44 Punkte auf das Boxscore und führte seine Mannschaft wieder näher an die Finals.

Dass man eine Serie gegen die Cleveland Cavaliers mit LeBron James nach zwei Spielen nicht voreilig als gewonnen feiern sollte, weiß eigentlich jeder. Und trotzdem schien in diesen Conference Finals eigentlich fast alles anders zu sein. LeBron brachte zwar seine gewohnten Weltklasse-Leistungen, doch um ihn rum wollte niemand die Chance ergreifen, sich ins Rampenlicht zu spielen. Weder Kevin Love noch Kyle Korver brachten so gute Leistungen, als dass sie LeBron in irgendeiner Weise hätten helfen können. Das änderte sich zum Teil in Spiel 3, aber zu einem großen Teil in Spiel 5.

Ja, „King James“ brachte es auf 44 Punkte und ohne ihn hätte es keinen Sieg in Spiel 4 gegeben. Aber: Tristan Thompson, Kyle Korver und Larry Nance Jr. spielten die Energizer, zeigten starke Minuten von der Bank (Nance, Korver) oder wie Tristan Thompson in der Starting 5. Und somit steht es 2-2 nach vier Spielen und wenn die Serie eins gezeigt hat, dann, dass beide Teams eine solide Heimstärke zeigen und wir uns eventuell auf ein Spiel 7 einstellen sollten.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst dieses Spiel in aller Ausführlichkeit zusammen. Er schaut auch auf die Western Conference, in deren Finals die Zuschauer bislang drei Blowouts sahen. Wird es in Spiel 4 wieder genau so laufen?

]]>
Die Cleveland Cavaliers haben die Eastern Conference Finals-Serie ausgeglichen und nach ihren ersten zwei Auswärtsniederlagen zwei Heimsiege folgen lassen. LeBron James brachte 44 Punkte auf das Boxscore und führte seine Mannschaft wieder näher an die Finals.

Dass man eine Serie gegen die Cleveland Cavaliers mit LeBron James nach zwei Spielen nicht voreilig als gewonnen feiern sollte, weiß eigentlich jeder. Und trotzdem schien in diesen Conference Finals eigentlich fast alles anders zu sein. LeBron brachte zwar seine gewohnten Weltklasse-Leistungen, doch um ihn rum wollte niemand die Chance ergreifen, sich ins Rampenlicht zu spielen. Weder Kevin Love noch Kyle Korver brachten so gute Leistungen, als dass sie LeBron in irgendeiner Weise hätten helfen können. Das änderte sich zum Teil in Spiel 3, aber zu einem großen Teil in Spiel 5.

Ja, „King James“ brachte es auf 44 Punkte und ohne ihn hätte es keinen Sieg in Spiel 4 gegeben. Aber: Tristan Thompson, Kyle Korver und Larry Nance Jr. spielten die Energizer, zeigten starke Minuten von der Bank (Nance, Korver) oder wie Tristan Thompson in der Starting 5. Und somit steht es 2-2 nach vier Spielen und wenn die Serie eins gezeigt hat, dann, dass beide Teams eine solide Heimstärke zeigen und wir uns eventuell auf ein Spiel 7 einstellen sollten.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst dieses Spiel in aller Ausführlichkeit zusammen. Er schaut auch auf die Western Conference, in deren Finals die Zuschauer bislang drei Blowouts sahen. Wird es in Spiel 4 wieder genau so laufen?

]]>
Triple Double clean No no no 14:34 14:34 Triple Double Basketball, meinsportradio.de
Premieren & Gal/Masson stark https://meinsportradio.de/2018/05/21/premieren-galmasson-stark/ Mon, 21 May 2018 09:20:51 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20770 Aaron Wise,Adrian Otaegui,Alex Cejka,Antwerpen,AT&T Byron Nelson,Belgian Knockout,Caroline Masson,European Tour,featuredRight1,LPGA,Marc Leishman,Miguel Angel Jimenez,PGA Tour,Sandra Gal,Stephan Jäger Hinter uns liegt eine Woche voller Premieren in der Golfwelt. Auf der European Tour erlebten wir ein brandneues Format – das Belgian Knockout. Zwei Runden Zählspiel – und die 64 Besten qualifizierten sich für die Ko-Phase am Wochenende. Die wurde im Matchplay ausgetragen, aber nicht im bekannten Format, sondern nach Zählspielregeln über jeweils 9 Loch. Spannende Sache. Wir schauen gleich mit den Kollegen von golfpost.de zurück. Tobias Hennig und Robin Bulitz waren vor Ort in Antwerpen und haben die Stimmen der Sieger mitgebracht. Gleich mehrere Premieren gab es auf der PGA Tour zu feiern. Aaron Wise gewann das AT&T Byron Nelson – und damit seinen ersten großen Titel. Und das bei der Premiere dieses Traditionsturniers auf einem neuen Kurs im Trinity Forest Golf Club vor den Toren von Dallas. Und bei seinem erst 26. Start auf der Tour und noch dazu in seiner Rookie-Saison. Darauf blicken wir gleich mit Felix Haselsteiner. Und zum Abschluss berichtet Thomas Wischnewski über den Stand der Vorbereitung auf die BMW International Open 2018 und den Platz in Pulheim auf Gut Lärchenhof. Dort wird meinsportradio.de vom 20. bis 24. Juni wieder live übertragen. Moderator Malte Asmus freut sich schon auf den Vor-Ort-Einsatz.

Aber bevor es soweit ist, fasst Malte gleich zum Start noch die Champions Tour und die LPGA Tour zusammen. Denn da gab es großen Jubel bei Miguel Angel Jimenez über seinen ersten Major-Sieg. Und Ariya Jutanugarn freute sich über den ersten Saisonsieg. Und auch zwei deutsche Damen wussten zu begeistern.

Mehr Infos auf golfpost.de:

Belgian Knockout ein voller Erfolg

Tiger Jam: Extraklasse für guten Zweck

Gal/Masson in Top 10

Wise gewinnt erstes Turnier

 

]]>
Hinter uns liegt eine Woche voller Premieren in der Golfwelt. Auf der European Tour erlebten wir ein brandneues Format – das Belgian Knockout. Zwei Runden Zählspiel – und die 64 Besten qualifizierten sich für die Ko-Phase am Wochenende. Die wurde im Matchplay ausgetragen, aber nicht im bekannten Format, sondern nach Zählspielregeln über jeweils 9 Loch. Spannende Sache. Wir schauen gleich mit den Kollegen von golfpost.de zurück. Tobias Hennig und Robin Bulitz waren vor Ort in Antwerpen und haben die Stimmen der Sieger mitgebracht. Gleich mehrere Premieren gab es auf der PGA Tour zu feiern. Aaron Wise gewann das AT&T Byron Nelson – und damit seinen ersten großen Titel. Und das bei der Premiere dieses Traditionsturniers auf einem neuen Kurs im Trinity Forest Golf Club vor den Toren von Dallas. Und bei seinem erst 26. Start auf der Tour und noch dazu in seiner Rookie-Saison. Darauf blicken wir gleich mit Felix Haselsteiner. Und zum Abschluss berichtet Thomas Wischnewski über den Stand der Vorbereitung auf die BMW International Open 2018 und den Platz in Pulheim auf Gut Lärchenhof. Dort wird meinsportradio.de vom 20. bis 24. Juni wieder live übertragen. Moderator Malte Asmus freut sich schon auf den Vor-Ort-Einsatz.

Aber bevor es soweit ist, fasst Malte gleich zum Start noch die Champions Tour und die LPGA Tour zusammen. Denn da gab es großen Jubel bei Miguel Angel Jimenez über seinen ersten Major-Sieg. Und Ariya Jutanugarn freute sich über den ersten Saisonsieg. Und auch zwei deutsche Damen wussten zu begeistern.

Mehr Infos auf golfpost.de:

Belgian Knockout ein voller Erfolg

Tiger Jam: Extraklasse für guten Zweck

Gal/Masson in Top 10

Wise gewinnt erstes Turnier

 

golfpost.de zurück. Tobias Hennig und Robin Bulitz waren vor Ort in Antwerpen und haben die Stimmen der Sieger mitgebracht. Gleich mehrere Premieren gab es auf der PGA Tour zu feiern. Aaron Wise gewann das AT&T Byron Nelson – und damit seinen ersten großen Titel. Und das bei der Premiere dieses Traditionsturniers auf einem neuen Kurs im Trinity Forest Golf Club vor den Toren von Dallas. Und bei seinem erst 26. Start auf der Tour und noch dazu in seiner Rookie-Saison. Darauf blicken wir gleich mit Felix Haselsteiner. Und zum Abschluss berichtet Thomas Wischnewski über den Stand der Vorbereitung auf die BMW International Open 2018 und den Platz in Pulheim auf Gut Lärchenhof. Dort wird meinsportradio.de vom 20. bis 24. Juni wieder live übertragen. Moderator Malte Asmus freut sich schon auf den Vor-Ort-Einsatz.

Aber bevor es soweit ist, fasst Malte gleich zum Start noch die Champions Tour und die LPGA Tour zusammen. Denn da gab es großen Jubel bei Miguel Angel Jimenez über seinen ersten Major-Sieg. Und Ariya Jutanugarn freute sich über den ersten Saisonsieg. Und auch zwei deutsche Damen wussten zu begeistern.

Mehr Infos auf golfpost.de:

Belgian Knockout ein voller Erfolg

Tiger Jam: Extraklasse für guten Zweck

Gal/Masson in Top 10

Wise gewinnt erstes Turnier

 

clean No no no 1:03:06 1:03:06 Nur Golf Golf, meinsportradio.de Bellissima Roma https://meinsportradio.de/2018/05/20/bellissima-roma/ Sun, 20 May 2018 18:41:10 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20767 Alexander Zverev,Alize Cornet,ATP Tour,Davis Cup,Dominic Thiem,Elina Svitolina,Fabio Fognini,Fed Cup,Heilbronn,Internazionali BNL D'Italia,Jo-Wilfried Tsonga,Maria Sharapova,Milos Raonic,Novak Djokovic,Pietrangeli,Rafael Nadal,Roberta Vinci,Rudi Molleker,Sandplatzsaison,Serena Williams,Simona Halep,Tennis,WTA Tour

Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem Römer Fokus und einer vollgepackten News-Sektion.

Beginnen tut die Sendung jedoch mit dem Turnier in Rom und dem interessanten Herrenfinale zwischen Rafael Nadal und Alexander Zverev. Nadal gewann in Rom zum achten Mal, Zverev schlug sich jedoch mehr als achtbar. Schon die ganze Woche aber auch gerade im Finale gegen Nadal. Andreas und Philipp analysieren wie genau Nadal das Finale gewinnen können, und was von Zverev in Paris bei den French Open zu erwarten ist. Natürlich widmen sich die beiden auch ausführlicher der Woche von Novak Djokovic. Der ist immer noch ein bisschen von der optimalen Form entfernt, aber die Matches in Rom sollten Djokovic und seinen Fans Hoffnung geben. Unter den anderen Hauptdarstellern der Woche war natürlich Fabio Fognini, der Dominic Thiem besiegen konnte und auch gegen Nadal teilweise bedruckendes Tennis spielte.

Die Siegerin bei den Damen ist die gleiche wie im Vorjahr. Denn Elina Svitolina gewann in einem einseitigen Finale gegen Simona Halep. Kann Svitolina jetzt den Durchbruch auf Grand Slam Ebene schaffen? Und ist Simona Halep trotz der Final Niederlage die erste Favoritin in Paris? Neben den beiden Finalistinnen sprechen Andreas und Philipp auch über Maria Sharapovas Siege und Annett Kontaveits Halbfinaleinzug. Die beiden gehören zu einer breiten Gruppe an Spielerinnen, die auch in Paris überzeugen könnten.

Abgeschlossen wird die Woche mit den News. Hier liegt der erste Fokus auf dem Rücktritt von Roberta Vinci. Alize Cornet ist hingegen einer Sperre wegen verpasster Dopingtests entgangen. Dazu gab es Absagen für die French Open von Jo-Wilfried Tsonga und Milos Raonic und eine Zusage von Serena Williams. Außerdem sprechen Andreas und Philipp über die modifizierten Davis und Fed Cup Reformvorschläge des ITF-Präsidenten Dave Haggerty. Beschlossen wird die Sendung mit dem ersten Challenger Sieg von Rudi Molleker.

]]>

Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem Römer Fokus und einer vollgepackten News-Sektion.

Beginnen tut die Sendung jedoch mit dem Turnier in Rom und dem interessanten Herrenfinale zwischen Rafael Nadal und Alexander Zverev. Nadal gewann in Rom zum achten Mal, Zverev schlug sich jedoch mehr als achtbar. Schon die ganze Woche aber auch gerade im Finale gegen Nadal. Andreas und Philipp analysieren wie genau Nadal das Finale gewinnen können, und was von Zverev in Paris bei den French Open zu erwarten ist. Natürlich widmen sich die beiden auch ausführlicher der Woche von Novak Djokovic. Der ist immer noch ein bisschen von der optimalen Form entfernt, aber die Matches in Rom sollten Djokovic und seinen Fans Hoffnung geben. Unter den anderen Hauptdarstellern der Woche war natürlich Fabio Fognini, der Dominic Thiem besiegen konnte und auch gegen Nadal teilweise bedruckendes Tennis spielte.

Die Siegerin bei den Damen ist die gleiche wie im Vorjahr. Denn Elina Svitolina gewann in einem einseitigen Finale gegen Simona Halep. Kann Svitolina jetzt den Durchbruch auf Grand Slam Ebene schaffen? Und ist Simona Halep trotz der Final Niederlage die erste Favoritin in Paris? Neben den beiden Finalistinnen sprechen Andreas und Philipp auch über Maria Sharapovas Siege und Annett Kontaveits Halbfinaleinzug. Die beiden gehören zu einer breiten Gruppe an Spielerinnen, die auch in Paris überzeugen könnten.

Abgeschlossen wird die Woche mit den News. Hier liegt der erste Fokus auf dem Rücktritt von Roberta Vinci. Alize Cornet ist hingegen einer Sperre wegen verpasster Dopingtests entgangen. Dazu gab es Absagen für die French Open von Jo-Wilfried Tsonga und Milos Raonic und eine Zusage von Serena Williams. Außerdem sprechen Andreas und Philipp über die modifizierten Davis und Fed Cup Reformvorschläge des ITF-Präsidenten Dave Haggerty. Beschlossen wird die Sendung mit dem ersten Challenger Sieg von Rudi Molleker.

]]>

Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem Römer Fokus und einer vollgepackten News-Sektion.

Beginnen tut die Sendung jedoch mit dem Turnier in Rom und dem interessanten Herrenfinale zwischen Rafael Nadal und Alexander Zverev. Nadal gewann in Rom zum achten Mal, Zverev schlug sich jedoch mehr als achtbar. Schon die ganze Woche aber auch gerade im Finale gegen Nadal. Andreas und Philipp analysieren wie genau Nadal das Finale gewinnen können, und was von Zverev in Paris bei den French Open zu erwarten ist. Natürlich widmen sich die beiden auch ausführlicher der Woche von Novak Djokovic. Der ist immer noch ein bisschen von der optimalen Form entfernt, aber die Matches in Rom sollten Djokovic und seinen Fans Hoffnung geben. Unter den anderen Hauptdarstellern der Woche war natürlich Fabio Fognini, der Dominic Thiem besiegen konnte und auch gegen Nadal teilweise bedruckendes Tennis spielte.

Die Siegerin bei den Damen ist die gleiche wie im Vorjahr. Denn Elina Svitolina gewann in einem einseitigen Finale gegen Simona Halep. Kann Svitolina jetzt den Durchbruch auf Grand Slam Ebene schaffen? Und ist Simona Halep trotz der Final Niederlage die erste Favoritin in Paris? Neben den beiden Finalistinnen sprechen Andreas und Philipp auch über Maria Sharapovas Siege und Annett Kontaveits Halbfinaleinzug. Die beiden gehören zu einer breiten Gruppe an Spielerinnen, die auch in Paris überzeugen könnten.

Abgeschlossen wird die Woche mit den News. Hier liegt der erste Fokus auf dem Rücktritt von Roberta Vinci. Alize Cornet ist hingegen einer Sperre wegen verpasster Dopingtests entgangen. Dazu gab es Absagen für die French Open von Jo-Wilfried Tsonga und Milos Raonic und eine Zusage von Serena Williams. Außerdem sprechen Andreas und Philipp über die modifizierten Davis und Fed Cup Reformvorschläge des ITF-Präsidenten Dave Haggerty. Beschlossen wird die Sendung mit dem ersten Challenger Sieg von Rudi Molleker.

]]>
Chip clean No no no 1:15:43 1:15:43 Chip & Charge Tennis, meinsportradio.de
Wir sind Pokalfinale https://meinsportradio.de/2018/05/20/wir-sind-pokalfinale/ Sun, 20 May 2018 15:59:52 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20760 #msrWG,#RG18,Alexander Zverev,Ante Rebic,featuredRight3,Felix Zwayer,French Open,Gacinovic,Rafael Nadal,Rugby,SGEFCB Was für Szenen da gestern in Berlin! Gacinovic läuft alleine aufs Tor der Bayern und schiebt eiskalt zum 3-1 der Frankfurter im Pokalfinale gegen die Bayern aus München ein. Nach über 30 Jahren mal wieder ein Titel für die Eintracht. Das muss natürlich auch in der #msrWG gebührend nachbetrachtet werden. Zu ungewöhnlicher Uhrzeit aber! Denn: Tobi muss noch weg. Deswegen hat Andreas eingewilligt, die WG mal etwas früher starten zu lassen. Was den Podcasthörer ja auch nicht stört.

Die beiden haben sich auch den Stream vom Tennisfinale in Rom aufgemacht. Denn dort steht Alexander Zverev in der ersten halben Stunde auf verlorenem Posten gegen Rafael Nadal. So auf verlorenem Posten, dass die beiden überlegen, dass das Match natürlich auch noch in der Sendezeit beendet sein könnte. Doch es läuft anders und Zverev steigert sich.

Auch Andreas darf sich in den nächsten Tagen steigern, denn er fährt nach Paris zu den French Open. Dort wird er für unseren Tennis-Talk „Chip & Charge“ vom 2. Grand Slam des Jahres berichten. Die beiden sprechen unter anderem auch über Fußwege in Paris.

Nebenbei läuft die Pokalfeier von Eintracht Frankfurt. Und dort passieren wilde Dinge. Andreas erinnert sich an den lustigsten Moment von Pokal-Autokorsos, an den er sich erinnern kann.

 

]]>
Was für Szenen da gestern in Berlin! Gacinovic läuft alleine aufs Tor der Bayern und schiebt eiskalt zum 3-1 der Frankfurter im Pokalfinale gegen die Bayern aus München ein. Nach über 30 Jahren mal wieder ein Titel für die Eintracht. Das muss natürlich auch in der #msrWG gebührend nachbetrachtet werden. Zu ungewöhnlicher Uhrzeit aber! Denn: Tobi muss noch weg. Deswegen hat Andreas eingewilligt, die WG mal etwas früher starten zu lassen. Was den Podcasthörer ja auch nicht stört.

Die beiden haben sich auch den Stream vom Tennisfinale in Rom aufgemacht. Denn dort steht Alexander Zverev in der ersten halben Stunde auf verlorenem Posten gegen Rafael Nadal. So auf verlorenem Posten, dass die beiden überlegen, dass das Match natürlich auch noch in der Sendezeit beendet sein könnte. Doch es läuft anders und Zverev steigert sich.

Auch Andreas darf sich in den nächsten Tagen steigern, denn er fährt nach Paris zu den French Open. Dort wird er für unseren Tennis-Talk „Chip & Charge“ vom 2. Grand Slam des Jahres berichten. Die beiden sprechen unter anderem auch über Fußwege in Paris.

Nebenbei läuft die Pokalfeier von Eintracht Frankfurt. Und dort passieren wilde Dinge. Andreas erinnert sich an den lustigsten Moment von Pokal-Autokorsos, an den er sich erinnern kann.

 

]]>
Was für Szenen da gestern in Berlin! Gacinovic läuft alleine aufs Tor der Bayern und schiebt eiskalt zum 3-1 der Frankfurter im Pokalfinale gegen die Bayern aus München ein. Nach über 30 Jahren mal wieder ein Titel für die Eintracht. Das muss natürlich auch in der #msrWG gebührend nachbetrachtet werden. Zu ungewöhnlicher Uhrzeit aber! Denn: Tobi muss noch weg. Deswegen hat Andreas eingewilligt, die WG mal etwas früher starten zu lassen. Was den Podcasthörer ja auch nicht stört.

Die beiden haben sich auch den Stream vom Tennisfinale in Rom aufgemacht. Denn dort steht Alexander Zverev in der ersten halben Stunde auf verlorenem Posten gegen Rafael Nadal. So auf verlorenem Posten, dass die beiden überlegen, dass das Match natürlich auch noch in der Sendezeit beendet sein könnte. Doch es läuft anders und Zverev steigert sich.

Auch Andreas darf sich in den nächsten Tagen steigern, denn er fährt nach Paris zu den French Open. Dort wird er für unseren Tennis-Talk „Chip & Charge“ vom 2. Grand Slam des Jahres berichten. Die beiden sprechen unter anderem auch über Fußwege in Paris.

Nebenbei läuft die Pokalfeier von Eintracht Frankfurt. Und dort passieren wilde Dinge. Andreas erinnert sich an den lustigsten Moment von Pokal-Autokorsos, an den er sich erinnern kann.

 

]]>
#msrWG clean No no no 1:01:22 1:01:22 #msrWG Sonstiges, meinsportradio.de
Otaegui knockt alle aus https://meinsportradio.de/2018/05/20/otaegui-knockt-alle-aus/ Sun, 20 May 2018 15:55:38 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20756 Adrian Otaegui,Antwerpen,Belgian Knockout,Benjamin Hebert,European Tour,featuredRight1,Golf Der Last Man Standing beim Belgian Knockout in Antwerpen heißt: Adrian Otaegui. Der Spanier hatte die regulären zwei Zählspielrunden des neuen Formats als geteilter 8. beendet und sich dann durch die Knockout-Runden bis ins Finale gespielt. Dort traf er auf den Franzosen Benjamin Hebert und setzte sich auch dort durch. Robin Bulitz und Tobias Hennig von golfpost.de waren vor Ort in Antwerpen, haben die Rückkehr der European Tour nach Belgien genauestens unter die Lupe genommen und hier auf meinsportradio.de täglich bei Malte Asmus berichtet. Zum Abschluss meldet sich Tobias Hennig noch mit dem Turnierfazit und frischen Stimmen direkt vom Platz.

Mehr Infos bei golfpost.de:

PGA Tour: Finale zwischen jung und alt

Das Belgian Knockout: Otaegui gewinnt

 

]]>
Der Last Man Standing beim Belgian Knockout in Antwerpen heißt: Adrian Otaegui. Der Spanier hatte die regulären zwei Zählspielrunden des neuen Formats als geteilter 8. beendet und sich dann durch die Knockout-Runden bis ins Finale gespielt. Dort traf er auf den Franzosen Benjamin Hebert und setzte sich auch dort durch. Robin Bulitz und Tobias Hennig von golfpost.de waren vor Ort in Antwerpen, haben die Rückkehr der European Tour nach Belgien genauestens unter die Lupe genommen und hier auf meinsportradio.de täglich bei Malte Asmus berichtet. Zum Abschluss meldet sich Tobias Hennig noch mit dem Turnierfazit und frischen Stimmen direkt vom Platz.

Mehr Infos bei golfpost.de:

PGA Tour: Finale zwischen jung und alt

Das Belgian Knockout: Otaegui gewinnt

 

]]>
Der Last Man Standing beim Belgian Knockout in Antwerpen heißt: Adrian Otaegui. Der Spanier hatte die regulären zwei Zählspielrunden des neuen Formats als geteilter 8. beendet und sich dann durch die Knockout-Runden bis ins Finale gespielt. Dort traf er auf den Franzosen Benjamin Hebert und setzte sich auch dort durch. Robin Bulitz und Tobias Hennig von golfpost.de waren vor Ort in Antwerpen, haben die Rückkehr der European Tour nach Belgien genauestens unter die Lupe genommen und hier auf meinsportradio.de täglich bei Malte Asmus berichtet. Zum Abschluss meldet sich Tobias Hennig noch mit dem Turnierfazit und frischen Stimmen direkt vom Platz.

Mehr Infos bei golfpost.de:

PGA Tour: Finale zwischen jung und alt

Das Belgian Knockout: Otaegui gewinnt

 

]]>
Nur Golf clean No no no 20:03 20:03 Nur Golf Golf, meinsportradio.de
Kieffer killt Pieters & scheidet aus https://meinsportradio.de/2018/05/19/kieffer-killt-pieters-scheidet-aus/ Sat, 19 May 2018 17:04:26 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20747 Belgian Knockout,European Tour,featuredRight1,Golf,Marcel Schneider,Max Kieffer,Thomas Pieters Für DEN Belgian Knockout des Tages hat am dritten Tag des European-Tour-Events in Antwerpen Maximilian Kieffer gesorgt. Er schmiss Lokalmatador und Ausrichter Thomas Pieters in der Runde der letzten 64 raus. Leider scheiterte der Mann, der im übertragenen Sinne Bambis Mutter erschoss, dann in der Runde der letzten 32 an Adrian Otaegui. Allerdings auch mit viel Pech. Robin Bulitz (golfpost.de) ist vor Ort, hat die Stimmen des Deutschen nach seinem Aus eingefangen und spricht mit Malte Asmus über den Tag, an dem auch Marcel Schneider eine gute Leistung zeigte, allerdings auch ganz knapp ausschied.

Acht Golfer haben es an diesem Samstag ins morgige Finale geschafft. Dabei sind drei Franzosen, darunter Mike Lorenzo-Vera, der in den letzten beiden Wochen jeweils zweite Plätze erreichte. Und auch der letzte Belgier im Feld, Nicolas Colsaerts. Dem drückt Robin Bulitz v.a. die Daumen. Denn Colsaerts hatte in den letzten Jahren eine ziemlich harte Zeit durchgemacht.

Mehr Infos bei golfpost.de:

ET: Kieffer eliminiert Lokalmatador und scheidet anschließend aus

]]>
Für DEN Belgian Knockout des Tages hat am dritten Tag des European-Tour-Events in Antwerpen Maximilian Kieffer gesorgt. Er schmiss Lokalmatador und Ausrichter Thomas Pieters in der Runde der letzten 64 raus. Leider scheiterte der Mann, der im übertragenen Sinne Bambis Mutter erschoss, dann in der Runde der letzten 32 an Adrian Otaegui. Allerdings auch mit viel Pech. Robin Bulitz (golfpost.de) ist vor Ort, hat die Stimmen des Deutschen nach seinem Aus eingefangen und spricht mit Malte Asmus über den Tag, an dem auch Marcel Schneider eine gute Leistung zeigte, allerdings auch ganz knapp ausschied.

Acht Golfer haben es an diesem Samstag ins morgige Finale geschafft. Dabei sind drei Franzosen, darunter Mike Lorenzo-Vera, der in den letzten beiden Wochen jeweils zweite Plätze erreichte. Und auch der letzte Belgier im Feld, Nicolas Colsaerts. Dem drückt Robin Bulitz v.a. die Daumen. Denn Colsaerts hatte in den letzten Jahren eine ziemlich harte Zeit durchgemacht.

Mehr Infos bei golfpost.de:

ET: Kieffer eliminiert Lokalmatador und scheidet anschließend aus

]]>
Für DEN Belgian Knockout des Tages hat am dritten Tag des European-Tour-Events in Antwerpen Maximilian Kieffer gesorgt. Er schmiss Lokalmatador und Ausrichter Thomas Pieters in der Runde der letzten 64 raus. Leider scheiterte der Mann, der im übertragenen Sinne Bambis Mutter erschoss, dann in der Runde der letzten 32 an Adrian Otaegui. Allerdings auch mit viel Pech. Robin Bulitz (golfpost.de) ist vor Ort, hat die Stimmen des Deutschen nach seinem Aus eingefangen und spricht mit Malte Asmus über den Tag, an dem auch Marcel Schneider eine gute Leistung zeigte, allerdings auch ganz knapp ausschied.

Acht Golfer haben es an diesem Samstag ins morgige Finale geschafft. Dabei sind drei Franzosen, darunter Mike Lorenzo-Vera, der in den letzten beiden Wochen jeweils zweite Plätze erreichte. Und auch der letzte Belgier im Feld, Nicolas Colsaerts. Dem drückt Robin Bulitz v.a. die Daumen. Denn Colsaerts hatte in den letzten Jahren eine ziemlich harte Zeit durchgemacht.

Mehr Infos bei golfpost.de:

ET: Kieffer eliminiert Lokalmatador und scheidet anschließend aus

]]>
Nur Golf clean No no no 25:44 25:44 Nur Golf Golf, meinsportradio.de
Was kann Pep wirklich? https://meinsportradio.de/2018/05/18/was-kann-pep-wirklich/ Fri, 18 May 2018 20:56:05 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20741 featuredRight4,Fußball,Manchester City,Pep Guardiola,Premier League Manchester City wurde in einer rekordträchtigen Saison englischer Meister. Die meisten Punkte, die meisten Tore, die meisten Siege … der schönste Fußball, die größte Dominanz? Aber: Wie sind die teilweise exzessiven Ausgaben auf dem Transfermarkt im Hinblick darauf zu sehen? Wie viel Prozent des Erfolgs geht auch wirklich auf die Arbeit von Trainer Pep Guardiola? Braucht der Katalane immer Weltklassespieler um erfolgreich zu sein? Diesen Fragen haben wir uns in der folgenden Ausgabe gewidmet.

In der heutigen Sendung gehen wir diesen Fragen nach, forschen ein wenig in der Historie der mittlerweile zehnjährigen Trainerlaufbahn des Katalanen und kritisieren den ein oder anderen Punkt an dem „System Guardiola“. Dabei kommen auch unsere Follower auf Twitter nicht zu kurz, die mit einigen Statements vertreten sind. Ausnahmsweise führt euch heute nicht Malte Asmus oder Christian Hoch durch die Sendung, sondern Chris McCarthy (@Chris_90PLUS ), der so universal einsetzbar zu sein scheint wie James Milner. Ihm zur Seite stehen David Theis (@David_Theis ), der das Thema dieses Ohrenschmauses auch in Schriftform ausgearbeitet hat, und – last but not least – Marius Merck (@Marius_90PLUS),  der mit unnötiger Historie zu glänzen vermag.

]]>
Manchester City wurde in einer rekordträchtigen Saison englischer Meister. Die meisten Punkte, die meisten Tore, die meisten Siege … der schönste Fußball, die größte Dominanz? Aber: Wie sind die teilweise exzessiven Ausgaben auf dem Transfermarkt im Hinblick darauf zu sehen? Wie viel Prozent des Erfolgs geht auch wirklich auf die Arbeit von Trainer Pep Guardiola? Braucht der Katalane immer Weltklassespieler um erfolgreich zu sein? Diesen Fragen haben wir uns in der folgenden Ausgabe gewidmet.

In der heutigen Sendung gehen wir diesen Fragen nach, forschen ein wenig in der Historie der mittlerweile zehnjährigen Trainerlaufbahn des Katalanen und kritisieren den ein oder anderen Punkt an dem „System Guardiola“. Dabei kommen auch unsere Follower auf Twitter nicht zu kurz, die mit einigen Statements vertreten sind. Ausnahmsweise führt euch heute nicht Malte Asmus oder Christian Hoch durch die Sendung, sondern Chris McCarthy (@Chris_90PLUS ), der so universal einsetzbar zu sein scheint wie James Milner. Ihm zur Seite stehen David Theis (@David_Theis ), der das Thema dieses Ohrenschmauses auch in Schriftform ausgearbeitet hat, und – last but not least – Marius Merck (@Marius_90PLUS),  der mit unnötiger Historie zu glänzen vermag.

]]>
Manchester City wurde in einer rekordträchtigen Saison englischer Meister. Die meisten Punkte, die meisten Tore, die meisten Siege … der schönste Fußball, die größte Dominanz? Aber: Wie sind die teilweise exzessiven Ausgaben auf dem Transfermarkt im Hinblick darauf zu sehen? Wie viel Prozent des Erfolgs geht auch wirklich auf die Arbeit von Trainer Pep Guardiola? Braucht der Katalane immer Weltklassespieler um erfolgreich zu sein? Diesen Fragen haben wir uns in der folgenden Ausgabe gewidmet.

In der heutigen Sendung gehen wir diesen Fragen nach, forschen ein wenig in der Historie der mittlerweile zehnjährigen Trainerlaufbahn des Katalanen und kritisieren den ein oder anderen Punkt an dem „System Guardiola“. Dabei kommen auch unsere Follower auf Twitter nicht zu kurz, die mit einigen Statements vertreten sind. Ausnahmsweise führt euch heute nicht Malte Asmus oder Christian Hoch durch die Sendung, sondern Chris McCarthy (@Chris_90PLUS ), der so universal einsetzbar zu sein scheint wie James Milner. Ihm zur Seite stehen David Theis (@David_Theis ), der das Thema dieses Ohrenschmauses auch in Schriftform ausgearbeitet hat, und – last but not least – Marius Merck (@Marius_90PLUS),  der mit unnötiger Historie zu glänzen vermag.

]]>
90PLUS On Air clean No no no 59:15 59:15 90PLUS On Air Fußball, meinsportradio.de
Belgian… ? Eher German Knockout https://meinsportradio.de/2018/05/18/belgian-eher-german-knockout/ Fri, 18 May 2018 18:18:56 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20736 Alex Knappe,Belgian Knockout,European Tour,featuredRight1,Florian Fritsch,Golf,Marcel Schneider,Marcel Siem,Max Kieffer Der Cut ist gezogen beim Belgian Knockout in Antwerpen. 62 Spieler haben sich für das Wochenende qualifiziert, als Bester der Spanier Jorge Campillo. Die Führung mit einem Schlag nützt ihm allerdings wenig. Denn am Wochenende werden die Ergebnisse im Feld quasi wieder auf Null gestellt werden. Es geht ins Matchplay nach Zählspielbedingungen.

Mit dabei sind nur zwei Deutsche. Lediglich Maximilian Kieffer und Marcel Schneider haben einen Platz in den Ko-Duellen ergattern können. Für Marcel Siem (ganz knapp), Alex Knappe, Sebastian Heisele und Florian Fritsch ist dagegen Koffer packen angesagt. Warum das so ist, das können uns die Experten von golfpost.de erklären. Robin Bulitz und Tobias Hennig sind in Antwerpen vor Ort und berichten Malte Asmus von der zweiten Runde – und natürlich haben sie wieder viele O-Töne der deutschen Golfer mitgebracht.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Kieffer und Schneider überstehen den Cut

Live-Ticker AT&T Byron Nelson: Cejka und Schneider spielen um den Cut

 

]]>
Der Cut ist gezogen beim Belgian Knockout in Antwerpen. 62 Spieler haben sich für das Wochenende qualifiziert, als Bester der Spanier Jorge Campillo. Die Führung mit einem Schlag nützt ihm allerdings wenig. Denn am Wochenende werden die Ergebnisse im Feld quasi wieder auf Null gestellt werden. Es geht ins Matchplay nach Zählspielbedingungen.

Mit dabei sind nur zwei Deutsche. Lediglich Maximilian Kieffer und Marcel Schneider haben einen Platz in den Ko-Duellen ergattern können. Für Marcel Siem (ganz knapp), Alex Knappe, Sebastian Heisele und Florian Fritsch ist dagegen Koffer packen angesagt. Warum das so ist, das können uns die Experten von golfpost.de erklären. Robin Bulitz und Tobias Hennig sind in Antwerpen vor Ort und berichten Malte Asmus von der zweiten Runde – und natürlich haben sie wieder viele O-Töne der deutschen Golfer mitgebracht.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Kieffer und Schneider überstehen den Cut

Live-Ticker AT&T Byron Nelson: Cejka und Schneider spielen um den Cut

 

]]>
Der Cut ist gezogen beim Belgian Knockout in Antwerpen. 62 Spieler haben sich für das Wochenende qualifiziert, als Bester der Spanier Jorge Campillo. Die Führung mit einem Schlag nützt ihm allerdings wenig. Denn am Wochenende werden die Ergebnisse im Feld quasi wieder auf Null gestellt werden. Es geht ins Matchplay nach Zählspielbedingungen.

Mit dabei sind nur zwei Deutsche. Lediglich Maximilian Kieffer und Marcel Schneider haben einen Platz in den Ko-Duellen ergattern können. Für Marcel Siem (ganz knapp), Alex Knappe, Sebastian Heisele und Florian Fritsch ist dagegen Koffer packen angesagt. Warum das so ist, das können uns die Experten von golfpost.de erklären. Robin Bulitz und Tobias Hennig sind in Antwerpen vor Ort und berichten Malte Asmus von der zweiten Runde – und natürlich haben sie wieder viele O-Töne der deutschen Golfer mitgebracht.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Kieffer und Schneider überstehen den Cut

Live-Ticker AT&T Byron Nelson: Cejka und Schneider spielen um den Cut

 

]]>
Nur Golf clean No no no 25:13 25:13 Nur Golf Golf, meinsportradio.de
Hannoverliebt: Rückblick 17/18 https://meinsportradio.de/2018/05/18/hannoverliebt-saisonrueckblick-1718/ Fri, 18 May 2018 13:23:27 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20723 1. Bundesliga,Bayer 04 Leverkusen,Bundesliga,featuredRight2,Fußball,H96,Hannover 96,Hannoverliebt,Niclas Füllkrug,Saisonrückblick,Salif Sane,Schalke,Waldemar Anton Der 34. Spieltag ist gespielt – Zeit für den großen Saisonrückblick bei Hannoverliebt! Tobi hat Mareile Ihde und Christoph Borschel eingeladen und blickt natürlich auch auf das Spiel in Leverkusen zurück.

Am Ende war es fast ein wenig schmeichelhaft, dass es „nur“ 3:2 in Leverkusen hieß. Die Tore von Füllkrug und Harnik kurz vor Ende der Partie stimmten die anwesenden 96-Fans dann doch irgendwie versöhnlich. Man hatte sich – wie so oft in dieser Saison – nicht hängen gelassen und Leverkusen sogar noch ein wenig in die Champions-League Suppe spucken können. So hatte die Niederlage bei der Werkself dann doch etwas Versöhnliches.

Aber nicht nur der letzte Auftritt der Roten ist Thema dieser Sendung, es wird auch zurück geblickt auf die ganze Saison. Eine Saison, die schwungvoll begann und hinten raus etwas zäh wirkte, aber insgesamt viele kleine Geschichten erzählte. Natürlich ist da die Erfolgsgeschichte des Niclas Füllkrug, der mit 14 Toren sicherlich viele Erwartungen übertroffen hat.

Außerdem sind da mit Anton und Sané zwei Innenverteidiger, die nahezu die gesamte Saison über viel Freude bereitet haben. Und während man in Hannover von Sané, der mit Schalke in der Champions League spielen wird, Abschied nehmen muss, kam ein bisschen überraschend Timo Hübers um die Ecke. Ein Kandidat für die Zukunft bei Hannover?

Aber es war nicht alles gut in der Breitenreiter Elf. Es gab einige Neuzugänge, die die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen konnten. Hier ist die Frage: Wie geht es in der Zukunft weiter mit z. B. Jonathas, Elez oder Esser. Auch darüber sprechen wir natürlich in dieser Ausgabe. Und auch ein kleiner Blick auf das Umfeld von Hannover 96 muss geworfen werden. Ein Manager, der in nur einer Saison gleich doppelt Ausschau nach einem neuen Verein hält und dann trotzdem noch da ist? Gibts vermutlich auch nur bei uns.

Jetzt ist erstmal Sommerpause – auch für uns. Aber wir melden uns ganz bestimmt zwischendrin mit der ein oder anderen Sendung bei Euch.

Damit Ihr keine Ausgabe Hannoverliebt verpasst, könnt ihr uns auf Facebook und Twitter folgen oder Ihr abonniert unseren RSS-Feed.

Außerdem freuen wir uns natürlich über jede Bewertung bei iTunes.

Die bisherigen Ausgaben unseres neuen Formats „Das 96-Spiel meines Lebens“ findet ihr hier:

01 – Werder Bremen (A) – Hannover 96, Saison 1997/98 mit Jan Rode

02 – Darmstadt 98 – Hannover 96, Saison 2015/16 mit Hans

03 – Hannover 96 – VfL Bochum, Saison 2009/10 mit Tobias Krause

04 – VfL Bochum – Hannover 96, Saison 2009/10 mit Lutze

05 – Eine Reise nach Poltava mit Olli

]]>
Der 34. Spieltag ist gespielt – Zeit für den großen Saisonrückblick bei Hannoverliebt! Tobi hat Mareile Ihde und Christoph Borschel eingeladen und blickt natürlich auch auf das Spiel in Leverkusen zurück.

Am Ende war es fast ein wenig schmeichelhaft, dass es „nur“ 3:2 in Leverkusen hieß. Die Tore von Füllkrug und Harnik kurz vor Ende der Partie stimmten die anwesenden 96-Fans dann doch irgendwie versöhnlich. Man hatte sich – wie so oft in dieser Saison – nicht hängen gelassen und Leverkusen sogar noch ein wenig in die Champions-League Suppe spucken können. So hatte die Niederlage bei der Werkself dann doch etwas Versöhnliches.

Aber nicht nur der letzte Auftritt der Roten ist Thema dieser Sendung, es wird auch zurück geblickt auf die ganze Saison. Eine Saison, die schwungvoll begann und hinten raus etwas zäh wirkte, aber insgesamt viele kleine Geschichten erzählte. Natürlich ist da die Erfolgsgeschichte des Niclas Füllkrug, der mit 14 Toren sicherlich viele Erwartungen übertroffen hat.

Außerdem sind da mit Anton und Sané zwei Innenverteidiger, die nahezu die gesamte Saison über viel Freude bereitet haben. Und während man in Hannover von Sané, der mit Schalke in der Champions League spielen wird, Abschied nehmen muss, kam ein bisschen überraschend Timo Hübers um die Ecke. Ein Kandidat für die Zukunft bei Hannover?

Aber es war nicht alles gut in der Breitenreiter Elf. Es gab einige Neuzugänge, die die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen konnten. Hier ist die Frage: Wie geht es in der Zukunft weiter mit z. B. Jonathas, Elez oder Esser. Auch darüber sprechen wir natürlich in dieser Ausgabe. Und auch ein kleiner Blick auf das Umfeld von Hannover 96 muss geworfen werden. Ein Manager, der in nur einer Saison gleich doppelt Ausschau nach einem neuen Verein hält und dann trotzdem noch da ist? Gibts vermutlich auch nur bei uns.

Jetzt ist erstmal Sommerpause – auch für uns. Aber wir melden uns ganz bestimmt zwischendrin mit der ein oder anderen Sendung bei Euch.

Damit Ihr keine Ausgabe Hannoverliebt verpasst, könnt ihr uns auf Facebook und Twitter folgen oder Ihr abonniert unseren RSS-Feed.

Außerdem freuen wir uns natürlich über jede Bewertung bei iTunes.

Die bisherigen Ausgaben unseres neuen Formats „Das 96-Spiel meines Lebens“ findet ihr hier:

01 – Werder Bremen (A) – Hannover 96, Saison 1997/98 mit Jan Rode

02 – Darmstadt 98 – Hannover 96, Saison 2015/16 mit Hans

03 – Hannover 96 – VfL Bochum, Saison 2009/10 mit Tobias Krause

Der 34. Spieltag ist gespielt – Zeit für den großen Saisonrückblick bei Hannoverliebt! Tobi hat Mareile Ihde und Christoph Borschel eingeladen und blickt natürlich auch auf das Spiel in Leverkusen zurück.

Am Ende war es fast ein wenig schmeichelhaft, dass es „nur“ 3:2 in Leverkusen hieß. Die Tore von Füllkrug und Harnik kurz vor Ende der Partie stimmten die anwesenden 96-Fans dann doch irgendwie versöhnlich. Man hatte sich – wie so oft in dieser Saison – nicht hängen gelassen und Leverkusen sogar noch ein wenig in die Champions-League Suppe spucken können. So hatte die Niederlage bei der Werkself dann doch etwas Versöhnliches.

Aber nicht nur der letzte Auftritt der Roten ist Thema dieser Sendung, es wird auch zurück geblickt auf die ganze Saison. Eine Saison, die schwungvoll begann und hinten raus etwas zäh wirkte, aber insgesamt viele kleine Geschichten erzählte. Natürlich ist da die Erfolgsgeschichte des Niclas Füllkrug, der mit 14 Toren sicherlich viele Erwartungen übertroffen hat.

Außerdem sind da mit Anton und Sané zwei Innenverteidiger, die nahezu die gesamte Saison über viel Freude bereitet haben. Und während man in Hannover von Sané, der mit Schalke in der Champions League spielen wird, Abschied nehmen muss, kam ein bisschen überraschend Timo Hübers um die Ecke. Ein Kandidat für die Zukunft bei Hannover?

Aber es war nicht alles gut in der Breitenreiter Elf. Es gab einige Neuzugänge, die die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen konnten. Hier ist die Frage: Wie geht es in der Zukunft weiter mit z. B. Jonathas, Elez oder Esser. Auch darüber sprechen wir natürlich in dieser Ausgabe. Und auch ein kleiner Blick auf das Umfeld von Hannover 96 muss geworfen werden. Ein Manager, der in nur einer Saison gleich doppelt Ausschau nach einem neuen Verein hält und dann trotzdem noch da ist? Gibts vermutlich auch nur bei uns.

Jetzt ist erstmal Sommerpause – auch für uns. Aber wir melden uns ganz bestimmt zwischendrin mit der ein oder anderen Sendung bei Euch.

Damit Ihr keine Ausgabe Hannoverliebt verpasst, könnt ihr uns auf Facebook und Twitter folgen oder Ihr abonniert unseren RSS-Feed.

Außerdem freuen wir uns natürlich über jede Bewertung bei iTunes.

Die bisherigen Ausgaben unseres neuen Formats „Das 96-Spiel meines Lebens“ findet ihr hier:

01 – Werder Bremen (A) – Hannover 96, Saison 1997/98 mit Jan Rode

02 – Darmstadt 98 – Hannover 96, Saison 2015/16 mit Hans

03 – Hannover 96 – VfL Bochum, Saison 2009/10 mit Tobias Krause

Hannoverliebt clean No no no 1:26:46 1:26:46 Hannoverliebt Fußball, meinsportradio.de
#Klassenerhalt & #NilsZurWM https://meinsportradio.de/2018/05/18/klassenerhalt-nilszurwm/ Fri, 18 May 2018 13:01:36 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20725 Bundesliga,Füchseltalk,Klassenerhalt,Nils Petersen,SC Freiburg,WM 2018 Der SC Freiburg hat am letzten Spieltag der Saison mit dem 2:0 gegen Augsburg die Klasse gehalten – wenn das kein Grund für eine längere Saisonrückblick Folge im Füchsletalk ist… Zum besonderen Anlass sind erstmals seit Christi Geburt wieder alle regelmäßigen Gäste zeitgleich am Start – Full House, Ladies and Gentlemen!

Shownotes:

Zum Saisonrückblick des Füchsletalks begrüßt Michael Schröder (@fuszball) die volle Mannschaft: Dominik Naab (@mit2iundk) ist endlich mal wieder dabei, Hans-Peter Gölz (@hpgoelz) gönnt sich eine kurze kinderfreie Auszeit am SC Lagerfeuer und auch Sven Metzger (@Zugzwang74) und Philipp Schneider (@PshSchneider) sind dabei – Full House im Füchsletalk!

Natürlich steht der Rückblick auf die vergangene Saison im Vordergrund, aber wir ziehen auch eine Transferbilanz, überlegen wie und ob man sich da beim SC verändern muss, kann oder will, und was in der nächsten Saison vielleicht besser laufen wird. Oder muss…?

Weitere Themen der Sendung:

– Sven hat es tatsächlich mit dem Hashtag #NilsZurWM geschafft den Bundestrainer mürbe zu machen: fährt Nils jetzt wirklich zur WM?
– Die Verabschiedung von Julian Schuster war nicht optimal – kommt da noch mal was? Und wie geht’s jetzt weiter ohne eine der prägendsten Figuren der SC Geschichte der letzten zehn Jahre?
– Wir konnten uns nicht beherrschen und haben kurz (kurz! Versprochen!) über den VAR geredet – inklusive ein paar Tipps wie man das in Zukunft vielleicht besser lösen kann, also: DFL, Ohren gespitzt und Stifte gezückt!
– Quo vadis, SCF? Gehaltsgefüge anheben? Die 10 Millionengrenze bei Transfers einreißen? Oder lieber bei „diesem modernen Fußball“ nicht mit machen und entspannt 5. In der zweiten Bundesliga werden?

]]>
Der SC Freiburg hat am letzten Spieltag der Saison mit dem 2:0 gegen Augsburg die Klasse gehalten – wenn das kein Grund für eine längere Saisonrückblick Folge im Füchsletalk ist… Zum besonderen Anlass sind erstmals seit Christi Geburt wieder alle regelmäßigen Gäste zeitgleich am Start – Full House, Ladies and Gentlemen!

Shownotes:

Zum Saisonrückblick des Füchsletalks begrüßt Michael Schröder (@fuszball) die volle Mannschaft: Dominik Naab (@mit2iundk) ist endlich mal wieder dabei, Hans-Peter Gölz (@hpgoelz) gönnt sich eine kurze kinderfreie Auszeit am SC Lagerfeuer und auch Sven Metzger (@Zugzwang74) und Philipp Schneider (@PshSchneider) sind dabei – Full House im Füchsletalk!

Natürlich steht der Rückblick auf die vergangene Saison im Vordergrund, aber wir ziehen auch eine Transferbilanz, überlegen wie und ob man sich da beim SC verändern muss, kann oder will, und was in der nächsten Saison vielleicht besser laufen wird. Oder muss…?

Weitere Themen der Sendung:

– Sven hat es tatsächlich mit dem Hashtag #NilsZurWM geschafft den Bundestrainer mürbe zu machen: fährt Nils jetzt wirklich zur WM?
– Die Verabschiedung von Julian Schuster war nicht optimal – kommt da noch mal was? Und wie geht’s jetzt weiter ohne eine der prägendsten Figuren der SC Geschichte der letzten zehn Jahre?
– Wir konnten uns nicht beherrschen und haben kurz (kurz! Versprochen!) über den VAR geredet – inklusive ein paar Tipps wie man das in Zukunft vielleicht besser lösen kann, also: DFL, Ohren gespitzt und Stifte gezückt!
– Quo vadis, SCF? Gehaltsgefüge anheben? Die 10 Millionengrenze bei Transfers einreißen? Oder lieber bei „diesem modernen Fußball“ nicht mit machen und entspannt 5. In der zweiten Bundesliga werden?

]]>
Der SC Freiburg hat am letzten Spieltag der Saison mit dem 2:0 gegen Augsburg die Klasse gehalten – wenn das kein Grund für eine längere Saisonrückblick Folge im Füchsletalk ist… Zum besonderen Anlass sind erstmals seit Christi Geburt wieder alle regelmäßigen Gäste zeitgleich am Start – Full House, Ladies and Gentlemen!

Shownotes:

Zum Saisonrückblick des Füchsletalks begrüßt Michael Schröder (@fuszball) die volle Mannschaft: Dominik Naab (@mit2iundk) ist endlich mal wieder dabei, Hans-Peter Gölz (@hpgoelz) gönnt sich eine kurze kinderfreie Auszeit am SC Lagerfeuer und auch Sven Metzger (@Zugzwang74) und Philipp Schneider (@PshSchneider) sind dabei – Full House im Füchsletalk!

Natürlich steht der Rückblick auf die vergangene Saison im Vordergrund, aber wir ziehen auch eine Transferbilanz, überlegen wie und ob man sich da beim SC verändern muss, kann oder will, und was in der nächsten Saison vielleicht besser laufen wird. Oder muss…?

Weitere Themen der Sendung:

– Sven hat es tatsächlich mit dem Hashtag #NilsZurWM geschafft den Bundestrainer mürbe zu machen: fährt Nils jetzt wirklich zur WM?
– Die Verabschiedung von Julian Schuster war nicht optimal – kommt da noch mal was? Und wie geht’s jetzt weiter ohne eine der prägendsten Figuren der SC Geschichte der letzten zehn Jahre?
– Wir konnten uns nicht beherrschen und haben kurz (kurz! Versprochen!) über den VAR geredet – inklusive ein paar Tipps wie man das in Zukunft vielleicht besser lösen kann, also: DFL, Ohren gespitzt und Stifte gezückt!
– Quo vadis, SCF? Gehaltsgefüge anheben? Die 10 Millionengrenze bei Transfers einreißen? Oder lieber bei „diesem modernen Fußball“ nicht mit machen und entspannt 5. In der zweiten Bundesliga werden?

]]>
FuechsleTalk clean No no no 1:42:31 1:42:31 FüchsleTalk Fußball, meinsportradio.de
Leishman cool – Deutsche zittern https://meinsportradio.de/2018/05/18/leishman-cool-deutsche-zittern/ Fri, 18 May 2018 08:44:53 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20717 Alex Cejka,AT&T Byron Nelson,featuredRight1,Golf,Marc Leishman,PGA Tour,Stephan Jäger,Trinity Forest Golf Club Ein neuer Platz als Austragungsort des AT&T Byron Nelson – klar, dass so eine Veränderung auf der PGA Tour bei Begleitern, Fans und erst recht den Spielern zunächst kritisch beäugt wird. Wir haben euch gestern hier bei Nur Golf auf meinsportradio.de den Trinity Forest Golf Club vorgestellt. In diesem Jahr wird das Traditionsturnier erstmals also hier zehn Autominuten südlich von Downtown Dallas ausgetragen. Ein Linkskurs in Texas, das sorgte für Stirnrunzeln. Auch bei Marc Leishman. Der war am alten Austragungsort im TPC Four Seasons Las Colinas immer gut unterwegs gewesen, sechsmal in den Top 15 gelandet und einige Male davon sogar geteilter Dritter gewesen. Und deshalb war Leishman auch gar nicht begeistert über den Umzug. Aber vielleicht wird er seine Meinung schnell ändern. Denn er hatte offenbar auch an den neuen Platz keinerlei Anpassungsschwierigkeiten. Leishman eröffnete mit einer blitzsauberen 61 und führt mit -10 nach der ersten Runde mit drei Schlägen Vorsprung vor JJ. Spaun und Jimmy Walker. Alex Cejka und Stephan Jäger liegen weit zurück und bangen um den Cut. Malte Asmus fasst Tag 1 zusammen.

Mehr Infos auf golfpost.de:
Welcher Deutsche schafft es in die Battles

 

 

]]>
Ein neuer Platz als Austragungsort des AT&T Byron Nelson – klar, dass so eine Veränderung auf der PGA Tour bei Begleitern, Fans und erst recht den Spielern zunächst kritisch beäugt wird. Wir haben euch gestern hier bei Nur Golf auf meinsportradio.de den Trinity Forest Golf Club vorgestellt. In diesem Jahr wird das Traditionsturnier erstmals also hier zehn Autominuten südlich von Downtown Dallas ausgetragen. Ein Linkskurs in Texas, das sorgte für Stirnrunzeln. Auch bei Marc Leishman. Der war am alten Austragungsort im TPC Four Seasons Las Colinas immer gut unterwegs gewesen, sechsmal in den Top 15 gelandet und einige Male davon sogar geteilter Dritter gewesen. Und deshalb war Leishman auch gar nicht begeistert über den Umzug. Aber vielleicht wird er seine Meinung schnell ändern. Denn er hatte offenbar auch an den neuen Platz keinerlei Anpassungsschwierigkeiten. Leishman eröffnete mit einer blitzsauberen 61 und führt mit -10 nach der ersten Runde mit drei Schlägen Vorsprung vor JJ. Spaun und Jimmy Walker. Alex Cejka und Stephan Jäger liegen weit zurück und bangen um den Cut. Malte Asmus fasst Tag 1 zusammen.

Mehr Infos auf golfpost.de:
Welcher Deutsche schafft es in die Battles

 

 

]]>
Ein neuer Platz als Austragungsort des AT&T Byron Nelson – klar, dass so eine Veränderung auf der PGA Tour bei Begleitern, Fans und erst recht den Spielern zunächst kritisch beäugt wird. Wir haben euch gestern hier bei Nur Golf auf meinsportradio.de den Trinity Forest Golf Club vorgestellt. In diesem Jahr wird das Traditionsturnier erstmals also hier zehn Autominuten südlich von Downtown Dallas ausgetragen. Ein Linkskurs in Texas, das sorgte für Stirnrunzeln. Auch bei Marc Leishman. Der war am alten Austragungsort im TPC Four Seasons Las Colinas immer gut unterwegs gewesen, sechsmal in den Top 15 gelandet und einige Male davon sogar geteilter Dritter gewesen. Und deshalb war Leishman auch gar nicht begeistert über den Umzug. Aber vielleicht wird er seine Meinung schnell ändern. Denn er hatte offenbar auch an den neuen Platz keinerlei Anpassungsschwierigkeiten. Leishman eröffnete mit einer blitzsauberen 61 und führt mit -10 nach der ersten Runde mit drei Schlägen Vorsprung vor JJ. Spaun und Jimmy Walker. Alex Cejka und Stephan Jäger liegen weit zurück und bangen um den Cut. Malte Asmus fasst Tag 1 zusammen.

Mehr Infos auf golfpost.de:
Welcher Deutsche schafft es in die Battles

 

 

]]>
Nur Golf clean No no no 8:29 8:29 Nur Golf Golf, meinsportradio.de
Es hat „Boom“ gemacht! https://meinsportradio.de/2018/05/18/es-hat-boom-gemacht/ Fri, 18 May 2018 07:35:47 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20715 Edvard Boasson Hagen,Elia Viviani,featuredRight4,Fernando Gaviria,Giro d'Italia,Kalifornien-Rundfahrt,Radio Tour,Radsport,Sam Bennett,Tour of Norway „Zugeschlagen“ lautet das – wie passend – Schlagwort der aktuellen Ausgabe von Radio Tour. Im übertragenen, aber auch leider im Wortsinne. Beim Giro d’Italia hat Sam Bennett in einem anspruchsvollen Finale mit Steigung und regenasser Piste auf dem Formel 1-Kurs von Imola sich seinen zweiten Tagessieg bei der Italienrundfahrt 2018 gesichert – und rückt damit Elia Viviani im Kampf um das Punktetrikot auf die Pelle.

In Kalifornien schlug der „König des amerikanischen Kontinents“ wieder zu. Fernando Gaviria feierte seinen sechsten Saisonsieg auf nord- oder südamerikanischem Boden, den zweiten bei der aktuellen Kalifornien-Rundfahrt. Und damit verwies er den „König von Kalifornien“, Peter Sagan, wieder auf die Plätze. Und in Norwegen schlug Edvard Boasson Hagen an seinem Geburtstag und am Nationalfeiertag zu und feierte seinen ersten Saisonsieg.

Das waren die Zuschläger im übertragenen Sinne, über die Malte Asmus und Lukas Kruse sprechen. Aber dann gab es in Norwegen auch noch einen, der tatsächlich handgreiflich wurde. Lars Boom nämlich leistete sich auf der Etappe einen Faustschlag gegen einen Kontrahenten und wurde disqualifiziert.

]]>
„Zugeschlagen“ lautet das – wie passend – Schlagwort der aktuellen Ausgabe von Radio Tour. Im übertragenen, aber auch leider im Wortsinne. Beim Giro d’Italia hat Sam Bennett in einem anspruchsvollen Finale mit Steigung und regenasser Piste auf dem Formel 1-Kurs von Imola sich seinen zweiten Tagessieg bei der Italienrundfahrt 2018 gesichert – und rückt damit Elia Viviani im Kampf um das Punktetrikot auf die Pelle.

In Kalifornien schlug der „König des amerikanischen Kontinents“ wieder zu. Fernando Gaviria feierte seinen sechsten Saisonsieg auf nord- oder südamerikanischem Boden, den zweiten bei der aktuellen Kalifornien-Rundfahrt. Und damit verwies er den „König von Kalifornien“, Peter Sagan, wieder auf die Plätze. Und in Norwegen schlug Edvard Boasson Hagen an seinem Geburtstag und am Nationalfeiertag zu und feierte seinen ersten Saisonsieg.

Das waren die Zuschläger im übertragenen Sinne, über die Malte Asmus und Lukas Kruse sprechen. Aber dann gab es in Norwegen auch noch einen, der tatsächlich handgreiflich wurde. Lars Boom nämlich leistete sich auf der Etappe einen Faustschlag gegen einen Kontrahenten und wurde disqualifiziert.

]]>
„Zugeschlagen“ lautet das – wie passend – Schlagwort der aktuellen Ausgabe von Radio Tour. Im übertragenen, aber auch leider im Wortsinne. Beim Giro d’Italia hat Sam Bennett in einem anspruchsvollen Finale mit Steigung und regenasser Piste auf dem Formel 1-Kurs von Imola sich seinen zweiten Tagessieg bei der Italienrundfahrt 2018 gesichert – und rückt damit Elia Viviani im Kampf um das Punktetrikot auf die Pelle.

In Kalifornien schlug der „König des amerikanischen Kontinents“ wieder zu. Fernando Gaviria feierte seinen sechsten Saisonsieg auf nord- oder südamerikanischem Boden, den zweiten bei der aktuellen Kalifornien-Rundfahrt. Und damit verwies er den „König von Kalifornien“, Peter Sagan, wieder auf die Plätze. Und in Norwegen schlug Edvard Boasson Hagen an seinem Geburtstag und am Nationalfeiertag zu und feierte seinen ersten Saisonsieg.

Das waren die Zuschläger im übertragenen Sinne, über die Malte Asmus und Lukas Kruse sprechen. Aber dann gab es in Norwegen auch noch einen, der tatsächlich handgreiflich wurde. Lars Boom nämlich leistete sich auf der Etappe einen Faustschlag gegen einen Kontrahenten und wurde disqualifiziert.

]]>
Radio Tour clean No no no 19:05 19:05 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de
Geht doch, FCB & ALBA! https://meinsportradio.de/2018/05/18/geht-doch-fcb-alba/ Fri, 18 May 2018 07:28:02 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20711 Alba Berlin,Basketball,Bayern München,BBL,Brose Bamberg,EWE Baskets Oldenburg,Fraport Skyliners,MHP Riesen Ludwigsburg,Playoffs Die beiden Topteams nach der regulären BBL-Saison haben es in den Playoffs richtig spannend gemacht, am Ende aber dann doch die Oberhand behalten. Bayern München und ALBA Berlin setzen sich erst in Spiel 5 der Viertelfinals durch und ziehen ins Halbfinale ein. Die Bayern gewannen gegen die Fraport Skyliners am Ende deutlich mit 90:70, hatten aber zu Beginn des Spiels und im ganzen ersten Durchgang große Mühe, ehe sie sich dann auch dank individueller Klasse zum Sieg aufrafften. ALBA legte den Grundstein zum 85:68 gegen Oldenburg im zweiten Viertel, als sie einen Rückstand drehten und sich danach langsam, aber sicher absetzen konnten.

Lukas Robert (BIG) und Malte Asmus fassen die Duelle zusammen und wagen den Blick voraus auf die nun anstehenden Halbfinalserie gegen Bamberg bzw. Ludwigsburg. Haben die beiden Teams gegen Bayern bzw. ALBA vielleicht einen kleinen Vorteil, weil sie erholter sind? Oder ist der Flow aus den beiden zusätzlichen Spielen ein Pfund, mit dem gewuchert werden kann?

]]>
Die beiden Topteams nach der regulären BBL-Saison haben es in den Playoffs richtig spannend gemacht, am Ende aber dann doch die Oberhand behalten. Bayern München und ALBA Berlin setzen sich erst in Spiel 5 der Viertelfinals durch und ziehen ins Halbfinale ein. Die Bayern gewannen gegen die Fraport Skyliners am Ende deutlich mit 90:70, hatten aber zu Beginn des Spiels und im ganzen ersten Durchgang große Mühe, ehe sie sich dann auch dank individueller Klasse zum Sieg aufrafften. ALBA legte den Grundstein zum 85:68 gegen Oldenburg im zweiten Viertel, als sie einen Rückstand drehten und sich danach langsam, aber sicher absetzen konnten.

Lukas Robert (BIG) und Malte Asmus fassen die Duelle zusammen und wagen den Blick voraus auf die nun anstehenden Halbfinalserie gegen Bamberg bzw. Ludwigsburg. Haben die beiden Teams gegen Bayern bzw. ALBA vielleicht einen kleinen Vorteil, weil sie erholter sind? Oder ist der Flow aus den beiden zusätzlichen Spielen ein Pfund, mit dem gewuchert werden kann?

]]>
Die beiden Topteams nach der regulären BBL-Saison haben es in den Playoffs richtig spannend gemacht, am Ende aber dann doch die Oberhand behalten. Bayern München und ALBA Berlin setzen sich erst in Spiel 5 der Viertelfinals durch und ziehen ins Halbfinale ein. Die Bayern gewannen gegen die Fraport Skyliners am Ende deutlich mit 90:70, hatten aber zu Beginn des Spiels und im ganzen ersten Durchgang große Mühe, ehe sie sich dann auch dank individueller Klasse zum Sieg aufrafften. ALBA legte den Grundstein zum 85:68 gegen Oldenburg im zweiten Viertel, als sie einen Rückstand drehten und sich danach langsam, aber sicher absetzen konnten.

Lukas Robert (BIG) und Malte Asmus fassen die Duelle zusammen und wagen den Blick voraus auf die nun anstehenden Halbfinalserie gegen Bamberg bzw. Ludwigsburg. Haben die beiden Teams gegen Bayern bzw. ALBA vielleicht einen kleinen Vorteil, weil sie erholter sind? Oder ist der Flow aus den beiden zusätzlichen Spielen ein Pfund, mit dem gewuchert werden kann?

]]>
Die Sportshow clean No no no 11:54 11:54 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de
84 Kometen am Himmel https://meinsportradio.de/2018/05/18/84-kometen-am-himmel/ Fri, 18 May 2018 06:51:40 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20709 Allgäu Comets,American Football,Berlin Rebels,Cologne Crocodiles,German Football League,GFL,Ingolstadt Dukes,Kiel Baltic Hurricanes,New Yorker Lions Braunschweig,Potsdam Royals,Samsung Frankfurt Universe Es muss sich für die Defense der Ingolstadt Dukes auch ein bisschen wie Meteoritenregen angefühlt haben, was da Samstag passiert ist. Sie wurden das erste Opfer der Air Raid Offense der Allgäu Comets. Auf dieses Spiel und alle anderen aus Woche 4 blicken wir in unserem wöchentlichen GFL-Podcast zurück und deuten dabei die Sterne für unsere Prognosen von Woche 5.

Jeder kennt diese Szene aus Asterix „Alesia? Ich kenne kein Alesia! Ich weiß nicht, wo Alesia liegt!“. So in etwa stellt sich Nicolas Martin (@Fighti) amüsiert den Headcoach der Comets vor, wenn irgendwer am Ende des Spiels in Ingolstadt gefragt hätte, ob man die Uhr nicht doch eher auslaufen sollte. „Laufen? Ich kenne keinen Lauf! Ich weiß nicht, was Laufen ist!“. Christian Schimmel (@chris5sh) bringt da etwas mehr Tiefe in die Analyse. Die Comets holen ihren ersten Sieg 2018 und manche Passverteidigung blickt vielleicht mit etwas Sorge auf die beiden Spieltermine gegen die Comets. Wenn wir schon kosmisch unterwegs sind, es gab vielleicht Söldner, die dachten sie können im Universum nach den Sternen greifen. Der Raketenstart, der dafür nötig gewesen wäre, geriet in Frankfurt aber sehr schnell zur absoluten Fehlzündung. 7:63 lautet das vernichtende Ergebnis, also geht es wohl doch eher nur um Platz 3 und nicht um mehr. Im Norden gab es viel hin und her im Spiel zwischen den Potsdam Royals und den Cologne Crocodiles. Die „erfahrenen“ Crocodiles zeigen sich zum Spielende bissig und nehmen die Punkte zurück in die Domstadt mit. Für die Potsdamer heißt das: sieht gut aus, was sie spielen und trotzdem sind sie 1-3. Lässt sich das Blatt am Wochenende im Nachbarschaftsduell gegen die Berlin Rebels wenden? Und dann waren da noch die Kiel Baltic Hurricanes. Von Braunschweig komplett überfahren geht es jetzt ins nächste schwere Duell gegen die Crocodiles. Die Gerüchteküche brodelt, kein gutes Zeichen für ein Team und für Fans, die die letzten Jahre doch eher erfolgsverwöhnt waren.

]]>
Es muss sich für die Defense der Ingolstadt Dukes auch ein bisschen wie Meteoritenregen angefühlt haben, was da Samstag passiert ist. Sie wurden das erste Opfer der Air Raid Offense der Allgäu Comets. Auf dieses Spiel und alle anderen aus Woche 4 blicken wir in unserem wöchentlichen GFL-Podcast zurück und deuten dabei die Sterne für unsere Prognosen von Woche 5.

Jeder kennt diese Szene aus Asterix „Alesia? Ich kenne kein Alesia! Ich weiß nicht, wo Alesia liegt!“. So in etwa stellt sich Nicolas Martin (@Fighti) amüsiert den Headcoach der Comets vor, wenn irgendwer am Ende des Spiels in Ingolstadt gefragt hätte, ob man die Uhr nicht doch eher auslaufen sollte. „Laufen? Ich kenne keinen Lauf! Ich weiß nicht, was Laufen ist!“. Christian Schimmel (@chris5sh) bringt da etwas mehr Tiefe in die Analyse. Die Comets holen ihren ersten Sieg 2018 und manche Passverteidigung blickt vielleicht mit etwas Sorge auf die beiden Spieltermine gegen die Comets. Wenn wir schon kosmisch unterwegs sind, es gab vielleicht Söldner, die dachten sie können im Universum nach den Sternen greifen. Der Raketenstart, der dafür nötig gewesen wäre, geriet in Frankfurt aber sehr schnell zur absoluten Fehlzündung. 7:63 lautet das vernichtende Ergebnis, also geht es wohl doch eher nur um Platz 3 und nicht um mehr. Im Norden gab es viel hin und her im Spiel zwischen den Potsdam Royals und den Cologne Crocodiles. Die „erfahrenen“ Crocodiles zeigen sich zum Spielende bissig und nehmen die Punkte zurück in die Domstadt mit. Für die Potsdamer heißt das: sieht gut aus, was sie spielen und trotzdem sind sie 1-3. Lässt sich das Blatt am Wochenende im Nachbarschaftsduell gegen die Berlin Rebels wenden? Und dann waren da noch die Kiel Baltic Hurricanes. Von Braunschweig komplett überfahren geht es jetzt ins nächste schwere Duell gegen die Crocodiles. Die Gerüchteküche brodelt, kein gutes Zeichen für ein Team und für Fans, die die letzten Jahre doch eher erfolgsverwöhnt waren.

]]>
Es muss sich für die Defense der Ingolstadt Dukes auch ein bisschen wie Meteoritenregen angefühlt haben, was da Samstag passiert ist. Sie wurden das erste Opfer der Air Raid Offense der Allgäu Comets. Auf dieses Spiel und alle anderen aus Woche 4 blicken wir in unserem wöchentlichen GFL-Podcast zurück und deuten dabei die Sterne für unsere Prognosen von Woche 5.

Jeder kennt diese Szene aus Asterix „Alesia? Ich kenne kein Alesia! Ich weiß nicht, wo Alesia liegt!“. So in etwa stellt sich Nicolas Martin (@Fighti) amüsiert den Headcoach der Comets vor, wenn irgendwer am Ende des Spiels in Ingolstadt gefragt hätte, ob man die Uhr nicht doch eher auslaufen sollte. „Laufen? Ich kenne keinen Lauf! Ich weiß nicht, was Laufen ist!“. Christian Schimmel (@chris5sh) bringt da etwas mehr Tiefe in die Analyse. Die Comets holen ihren ersten Sieg 2018 und manche Passverteidigung blickt vielleicht mit etwas Sorge auf die beiden Spieltermine gegen die Comets. Wenn wir schon kosmisch unterwegs sind, es gab vielleicht Söldner, die dachten sie können im Universum nach den Sternen greifen. Der Raketenstart, der dafür nötig gewesen wäre, geriet in Frankfurt aber sehr schnell zur absoluten Fehlzündung. 7:63 lautet das vernichtende Ergebnis, also geht es wohl doch eher nur um Platz 3 und nicht um mehr. Im Norden gab es viel hin und her im Spiel zwischen den Potsdam Royals und den Cologne Crocodiles. Die „erfahrenen“ Crocodiles zeigen sich zum Spielende bissig und nehmen die Punkte zurück in die Domstadt mit. Für die Potsdamer heißt das: sieht gut aus, was sie spielen und trotzdem sind sie 1-3. Lässt sich das Blatt am Wochenende im Nachbarschaftsduell gegen die Berlin Rebels wenden? Und dann waren da noch die Kiel Baltic Hurricanes. Von Braunschweig komplett überfahren geht es jetzt ins nächste schwere Duell gegen die Crocodiles. Die Gerüchteküche brodelt, kein gutes Zeichen für ein Team und für Fans, die die letzten Jahre doch eher erfolgsverwöhnt waren.

]]>
Road to German Bowl clean No no no 1:02:06 1:02:06 Road to German Bowl American Football, meinsportradio.de
Spannung im HBL-Keller https://meinsportradio.de/2018/05/18/spannung-im-hbl-keller/ Fri, 18 May 2018 06:31:38 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20705 Eulen Ludwigshafen,Füchse Berlin,Handball,HBL,Hüttenberg,SG Flensburg-Handewitt,Tus N-Lübbecke Das Rennen um die Champions-League-Plätze in der HBL ist eng. Die Füchse Berlin lauern hinter der SG Flensburg-Handewitt und macht Druck. Durch den Sieg gegen Hannover gestern haben sie den  Rückstand auf die Nordlichter verkürzen können, müssen für den Sprung in die Königsklasse aber auf einen Flensburger-Patzer hoffen. Angesichts des Schlussprogramms wird das nicht unbedingt wahrscheinlicher. Aber Druck bauen die Berliner zumindest auf. Sebastian Mühlenhof und Malte Asmus blicken aber v.a. in den Tabellenkeller. Und dort ist das Abstiegsrennen heiß. Der TuS N-Lübbecke entscheidet das Kellerduell gegen Gummersbach für sich, klettert in der Tabelle erstmal ans rettende Ufer und  bringt den Traditionsclub damit in große Gefahr. Gummersbach hat jedoch Glück, dass sowohl Ludwigshafen als auch Hüttenberg deutliche Klatschen kassierten.

]]>
Das Rennen um die Champions-League-Plätze in der HBL ist eng. Die Füchse Berlin lauern hinter der SG Flensburg-Handewitt und macht Druck. Durch den Sieg gegen Hannover gestern haben sie den  Rückstand auf die Nordlichter verkürzen können, müssen für den Sprung in die Königsklasse aber auf einen Flensburger-Patzer hoffen. Angesichts des Schlussprogramms wird das nicht unbedingt wahrscheinlicher. Aber Druck bauen die Berliner zumindest auf. Sebastian Mühlenhof und Malte Asmus blicken aber v.a. in den Tabellenkeller. Und dort ist das Abstiegsrennen heiß. Der TuS N-Lübbecke entscheidet das Kellerduell gegen Gummersbach für sich, klettert in der Tabelle erstmal ans rettende Ufer und  bringt den Traditionsclub damit in große Gefahr. Gummersbach hat jedoch Glück, dass sowohl Ludwigshafen als auch Hüttenberg deutliche Klatschen kassierten.

]]>
Das Rennen um die Champions-League-Plätze in der HBL ist eng. Die Füchse Berlin lauern hinter der SG Flensburg-Handewitt und macht Druck. Durch den Sieg gegen Hannover gestern haben sie den  Rückstand auf die Nordlichter verkürzen können, müssen für den Sprung in die Königsklasse aber auf einen Flensburger-Patzer hoffen. Angesichts des Schlussprogramms wird das nicht unbedingt wahrscheinlicher. Aber Druck bauen die Berliner zumindest auf. Sebastian Mühlenhof und Malte Asmus blicken aber v.a. in den Tabellenkeller. Und dort ist das Abstiegsrennen heiß. Der TuS N-Lübbecke entscheidet das Kellerduell gegen Gummersbach für sich, klettert in der Tabelle erstmal ans rettende Ufer und  bringt den Traditionsclub damit in große Gefahr. Gummersbach hat jedoch Glück, dass sowohl Ludwigshafen als auch Hüttenberg deutliche Klatschen kassierten.

]]>
Die Sportshow clean No no no 13:29 13:29 Die Sportshow Handball, meinsportradio.de
Ledeckys Indy 400 & 1500 https://meinsportradio.de/2018/05/18/ledeckys-indy-400-1500/ Fri, 18 May 2018 06:26:12 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20700 featuredRight3,Indianapolis,Katie Ledecky,Pro Swim Meeting,Schwimmen,Weltrekord Vor sechs Wochen hat Katie Ledecky ihre College-Schwimmkarriere an den Nagel gehängt und ist Profi geworden. Und in diesen sechs Wochen hat sie hart gearbeitet – vielleicht härter als in ihrer bisherigen Karriere zuvor. Die Arbeit zahlt sich bereits aus. Beim Pro Swim Meeting in Indianapolis hat die Ausnahme-Athletin das eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Erst pulverisierte sie ihren eigenen Weltrekord über 1500 m, dann ließ sie die zweitbeste Zeit ever über 400 m folgen und verbesserte damit auch noch den US Open-Rekord. Was sich dahinter verbirgt, was sie so stark macht – besprechen Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof. Und Katie Ledecky ordnet selbst ihre Leistung und ihre sich in Grenzen haltende Überraschung darüber ein.

]]>
Vor sechs Wochen hat Katie Ledecky ihre College-Schwimmkarriere an den Nagel gehängt und ist Profi geworden. Und in diesen sechs Wochen hat sie hart gearbeitet – vielleicht härter als in ihrer bisherigen Karriere zuvor. Die Arbeit zahlt sich bereits aus. Beim Pro Swim Meeting in Indianapolis hat die Ausnahme-Athletin das eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Erst pulverisierte sie ihren eigenen Weltrekord über 1500 m, dann ließ sie die zweitbeste Zeit ever über 400 m folgen und verbesserte damit auch noch den US Open-Rekord. Was sich dahinter verbirgt, was sie so stark macht – besprechen Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof. Und Katie Ledecky ordnet selbst ihre Leistung und ihre sich in Grenzen haltende Überraschung darüber ein.

]]>
Vor sechs Wochen hat Katie Ledecky ihre College-Schwimmkarriere an den Nagel gehängt und ist Profi geworden. Und in diesen sechs Wochen hat sie hart gearbeitet – vielleicht härter als in ihrer bisherigen Karriere zuvor. Die Arbeit zahlt sich bereits aus. Beim Pro Swim Meeting in Indianapolis hat die Ausnahme-Athletin das eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Erst pulverisierte sie ihren eigenen Weltrekord über 1500 m, dann ließ sie die zweitbeste Zeit ever über 400 m folgen und verbesserte damit auch noch den US Open-Rekord. Was sich dahinter verbirgt, was sie so stark macht – besprechen Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof. Und Katie Ledecky ordnet selbst ihre Leistung und ihre sich in Grenzen haltende Überraschung darüber ein.

]]>
Die Sportshow clean No no no 9:53 9:53 Die Sportshow Schwimmsport, meinsportradio.de
Spannendes Belgian Knockout https://meinsportradio.de/2018/05/17/spannendes-belgian-knockout/ Thu, 17 May 2018 18:01:12 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20695 Antwerpen,Belgian Knockout,Bernd Ritthammer,European Tour,featuredRight1,Florian Fritsch,Golf,golfpost.de,Marcel Siem,Nur Golf,Robin Bulitz,Sebastian Heisele,Tobias Hennig Nach 18 Jahren kehrt die European Tour zurück nach Belgien. In Antwerpen im Rinkven International GC messen sich die Stars der European Tour beim Belgian Knockout. Und das klingt nicht nur spektakulär, sondern ist es auch. Denn Thomas Pieters, der belgische Superstar und Mitorganisator, hat sich ein frisches neues Format überlegt, das hier zur Anwendung kommt. Eine Mischung aus Zählspiel und Matchplay – aber auch das mit Zählspielelementen. Klingt spannend? Ist es auch. Und unsere Kollegen von golfpost.de sind als Medienpartner mittendrin. Robin Bulitz und Tobias Hennig haben das Turnier genau unter die Lupe genommen, die deutschen Stars ans Mikrofon gebeten. Und Tobias bringt euch und Moderator Malte Asmus auf den Stand, was an Tag 1 in Antwerpen alles los war. Und die Stimmen von Marcel Siem, Bernd Ritthammer, Sebastian Heisele und Florian Fritsch hat er natürlich im Gepäck.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Neue Turnierformate braucht das Golfland

Golfen während eines Vulkanausbruchs

Belgian Knockout: Das Rundenfazit

]]>
Nach 18 Jahren kehrt die European Tour zurück nach Belgien. In Antwerpen im Rinkven International GC messen sich die Stars der European Tour beim Belgian Knockout. Und das klingt nicht nur spektakulär, sondern ist es auch. Denn Thomas Pieters, der belgische Superstar und Mitorganisator, hat sich ein frisches neues Format überlegt, das hier zur Anwendung kommt. Eine Mischung aus Zählspiel und Matchplay – aber auch das mit Zählspielelementen. Klingt spannend? Ist es auch. Und unsere Kollegen von golfpost.de sind als Medienpartner mittendrin. Robin Bulitz und Tobias Hennig haben das Turnier genau unter die Lupe genommen, die deutschen Stars ans Mikrofon gebeten. Und Tobias bringt euch und Moderator Malte Asmus auf den Stand, was an Tag 1 in Antwerpen alles los war. Und die Stimmen von Marcel Siem, Bernd Ritthammer, Sebastian Heisele und Florian Fritsch hat er natürlich im Gepäck.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Neue Turnierformate braucht das Golfland

Golfen während eines Vulkanausbruchs

Belgian Knockout: Das Rundenfazit

]]>
Nach 18 Jahren kehrt die European Tour zurück nach Belgien. In Antwerpen im Rinkven International GC messen sich die Stars der European Tour beim Belgian Knockout. Und das klingt nicht nur spektakulär, sondern ist es auch. Denn Thomas Pieters, der belgische Superstar und Mitorganisator, hat sich ein frisches neues Format überlegt, das hier zur Anwendung kommt. Eine Mischung aus Zählspiel und Matchplay – aber auch das mit Zählspielelementen. Klingt spannend? Ist es auch. Und unsere Kollegen von golfpost.de sind als Medienpartner mittendrin. Robin Bulitz und Tobias Hennig haben das Turnier genau unter die Lupe genommen, die deutschen Stars ans Mikrofon gebeten. Und Tobias bringt euch und Moderator Malte Asmus auf den Stand, was an Tag 1 in Antwerpen alles los war. Und die Stimmen von Marcel Siem, Bernd Ritthammer, Sebastian Heisele und Florian Fritsch hat er natürlich im Gepäck.

Mehr Infos bei golfpost.de:

Neue Turnierformate braucht das Golfland

Golfen während eines Vulkanausbruchs

Belgian Knockout: Das Rundenfazit

]]>
Nur Golf clean No no no 34:43 34:43 Nur Golf Golf, meinsportradio.de
Yates-Gala & Tejays Rückkehr https://meinsportradio.de/2018/05/17/yates-gala-tejays-traum/ Thu, 17 May 2018 07:30:33 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20681 Dylan Groenewegen,featuredRight4,Giro d'Italia,Radsport,Simon Yates,Tom Dumoulin,Tour of California,Tour of Norway,UCI,World Tour Auf der 11. Etappe des Giro d’Italia hat Simon Yates seine Führung ausgebraut – und das mit einem beeindruckenden Antritt am steilsten Punkt der Etappe. Einzig Titelverteidiger Tom Dumoulin konnte noch halbwegs mit ihm Schritt halten, verlor zwar etwas Zeit im Rennen um das Rosa Trikot, aber hielt den Rückstand akzeptabel. Denn seine Stunde kommt ja noch beim Zeitfahren. Und wenn er da einen nicht zu großen Rückstand auf Yates mit hineinnimmt, kann noch einiges passieren, ist sich unser Experte Lukas Kruse sicher.

Er blickt mit Malte Asmus auf den Giro, aber auch die Tour of California. Dort sicherte sich Tejay van Garderen im Einzelzeitfahren die 4. Etappe. Nach fünfjähriger Pause ist er wieder zurück bei seinem Heimrennen – etwas ganz besonderes für ihn, wie er im O-Ton berichtet. Auch der Blick auf das Gesamtklassement darf natürlich nicht fehlen. Ebenso wenig wie der Blick auf die Tour of Norway, die mit dem Sieg von Dylan Groenewegen in ihre neueste Auflage startete.

]]>
Auf der 11. Etappe des Giro d’Italia hat Simon Yates seine Führung ausgebraut – und das mit einem beeindruckenden Antritt am steilsten Punkt der Etappe. Einzig Titelverteidiger Tom Dumoulin konnte noch halbwegs mit ihm Schritt halten, verlor zwar etwas Zeit im Rennen um das Rosa Trikot, aber hielt den Rückstand akzeptabel. Denn seine Stunde kommt ja noch beim Zeitfahren. Und wenn er da einen nicht zu großen Rückstand auf Yates mit hineinnimmt, kann noch einiges passieren, ist sich unser Experte Lukas Kruse sicher.

Er blickt mit Malte Asmus auf den Giro, aber auch die Tour of California. Dort sicherte sich Tejay van Garderen im Einzelzeitfahren die 4. Etappe. Nach fünfjähriger Pause ist er wieder zurück bei seinem Heimrennen – etwas ganz besonderes für ihn, wie er im O-Ton berichtet. Auch der Blick auf das Gesamtklassement darf natürlich nicht fehlen. Ebenso wenig wie der Blick auf die Tour of Norway, die mit dem Sieg von Dylan Groenewegen in ihre neueste Auflage startete.

]]>
Auf der 11. Etappe des Giro d’Italia hat Simon Yates seine Führung ausgebraut – und das mit einem beeindruckenden Antritt am steilsten Punkt der Etappe. Einzig Titelverteidiger Tom Dumoulin konnte noch halbwegs mit ihm Schritt halten, verlor zwar etwas Zeit im Rennen um das Rosa Trikot, aber hielt den Rückstand akzeptabel. Denn seine Stunde kommt ja noch beim Zeitfahren. Und wenn er da einen nicht zu großen Rückstand auf Yates mit hineinnimmt, kann noch einiges passieren, ist sich unser Experte Lukas Kruse sicher.

Er blickt mit Malte Asmus auf den Giro, aber auch die Tour of California. Dort sicherte sich Tejay van Garderen im Einzelzeitfahren die 4. Etappe. Nach fünfjähriger Pause ist er wieder zurück bei seinem Heimrennen – etwas ganz besonderes für ihn, wie er im O-Ton berichtet. Auch der Blick auf das Gesamtklassement darf natürlich nicht fehlen. Ebenso wenig wie der Blick auf die Tour of Norway, die mit dem Sieg von Dylan Groenewegen in ihre neueste Auflage startete.

]]>
Radio Tour clean No no no 14:15 14:15 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de
„Im Schatten der Arena“ https://meinsportradio.de/2018/05/17/im-schatten-der-arena-mara-pfeiffer/ Thu, 17 May 2018 07:30:28 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20664 05,Buchvorstellung,Die Wortpiratin,featuredRight5,FSV Mainz,Fußball,Gewinnspiel,Mara Pfeiffer Im Societäts-Verlag ist vor zwei Wochen der erste Roman von Autorin und Journalistin Mara Pfeiffer erschienen. Das Buch hört auf den Titel „Im Schatten der Arena“ und spielt im Umfeld von Mainz 05.

Mara Pfeiffer ist schon sehr früh zum Schreiben gekommen, erst privat, dann auch immer mehr mit Texten, die öffentlich lesbar waren. Im Gespräch mit Andreas Thies berichtet sie davon, wie sie beim Stern-Ableger „Neon“ auf der Website die ersten schriftstellerischen Schritte unternahm und dort auch den Spitznamen „Die Wortpiratin“ bekam. Die Wortpiratin Mara Pfeiffer hat dann drei Sachbücher geschrieben, für sie quasi eine Hinleitung dafür, irgendwann mal einen Roman zu schreiben. Diese Gelegenheit ergab sich dann, als ihr Verlag einen Krimi veröffentlichen wollte, der im Umfeld von Mainz 05 spielen sollte. Mara Pfeiffer setzte sich dran und konnte vor wenigen Wochen die ersten Exemplare dieses Buchs in der Hand halten.

Drei dieser Exemplare hat sie meinsportradio.de zur Verfügung gestellt. Und die wollen wir verlosen. Macht mit!

Welcher war dein größter Fußball-Krimi? Eine kleine Begründung dazu freut uns natürlich auch. Wir werden dann unter allen Teilnehmern diese drei Bücher verlosen.

Teilnahmebedingungen:

  1. Anerkennung der Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme an dem von meinsportradio.de veranstalteten Gewinnspiel „Im Schatten der Arena“ erkennt der Teilnehmer ausdrücklich und verbindlich die nachfolgenden Teilnahmebedingungen an.

  1. Teilnahmeberechtigung

Teilnahme- und gewinnberechtigt sind nur volljährige, natürliche Personen.

Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

  1. Gewinnspielzeitraum: Vom 17.05.2018 08:00 Uhr bis 27.05.2018 23:59 Uhr
  2. Spielmodus: Der Teilnehmer/in postet einen Kommentar zur Frage „Welcher war dein größter Fußball-Krimi“ unter den Gewinnspielpost auf Facebook, Twitter oder Instagram. Unter allen Teilnehmern werden am 28.05.2018 die 3 Gewinner per Zufallsgenerator gezogen und von meinsportradio.de über das jeweilige Portal ihrer Teilnahme kontaktiert.

Der Gewinner muss danach seinen vollständigen Namen, Adresse und ggf. Telefon und E-Mail angeben, um die weitere Abwicklung zu gewährleisten.

  1. Gewinn: 1 von 3 Exemplaren Im Schatten der Arena, Mara Pfeiffer, Societäts-Verlag
  2. Promotion: Der Gewinner verpflichtet sich, in vertretbarem Rahmen für Audio-, Foto-/Bild- und Textpromotions, auch im Internet zur Verfügung zu stehen und erklärt sich damit einverstanden, dass in diesem Zusammenhang auch sein Name genannt wird.
  3. Datenschutz: Es gelten die Datenschutzbestimmungen von meinsportradio.de
  4. Rechtsweg: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

https://meinsportradio.de/datenschutz/

]]>
Im Societäts-Verlag ist vor zwei Wochen der erste Roman von Autorin und Journalistin Mara Pfeiffer erschienen. Das Buch hört auf den Titel „Im Schatten der Arena“ und spielt im Umfeld von Mainz 05.

Mara Pfeiffer ist schon sehr früh zum Schreiben gekommen, erst privat, dann auch immer mehr mit Texten, die öffentlich lesbar waren. Im Gespräch mit Andreas Thies berichtet sie davon, wie sie beim Stern-Ableger „Neon“ auf der Website die ersten schriftstellerischen Schritte unternahm und dort auch den Spitznamen „Die Wortpiratin“ bekam. Die Wortpiratin Mara Pfeiffer hat dann drei Sachbücher geschrieben, für sie quasi eine Hinleitung dafür, irgendwann mal einen Roman zu schreiben. Diese Gelegenheit ergab sich dann, als ihr Verlag einen Krimi veröffentlichen wollte, der im Umfeld von Mainz 05 spielen sollte. Mara Pfeiffer setzte sich dran und konnte vor wenigen Wochen die ersten Exemplare dieses Buchs in der Hand halten.

Drei dieser Exemplare hat sie meinsportradio.de zur Verfügung gestellt. Und die wollen wir verlosen. Macht mit!

Welcher war dein größter Fußball-Krimi? Eine kleine Begründung dazu freut uns natürlich auch. Wir werden dann unter allen Teilnehmern diese drei Bücher verlosen.

Teilnahmebedingungen:

  1. Anerkennung der Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme an dem von meinsportradio.de veranstalteten Gewinnspiel „Im Schatten der Arena“ erkennt der Teilnehmer ausdrücklich und verbindlich die nachfolgenden Teilnahmebedingungen an.

  1. Teilnahmeberechtigung

Teilnahme- und gewinnberechtigt sind nur volljährige, natürliche Personen.

Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

  1. Gewinnspielzeitraum: Vom 17.05.2018 08:00 Uhr bis 27.05.2018 23:59 Uhr
  2. Spielmodus: Der Teilnehmer/in postet einen Kommentar zur Frage „Welcher war dein größter Fußball-Krimi“ unter den Gewinnspielpost auf Facebook, Twitter oder Instagram. Unter allen Teilnehmern werden am 28.05.2018 die 3 Gewinner per Zufallsgenerator gezogen und von meinsportradio.de über das jeweilige Portal ihrer Teilnahme kontaktiert.

Der Gewinner muss danach seinen vollständigen Namen, Adresse und ggf. Telefon und E-Mail angeben, um die weitere Abwicklung zu gewährleisten.

  1. Gewinn: 1 von 3 Exemplaren Im Schatten der Arena, Mara Pfeiffer, Societäts-Verlag
  2. Promotion: Der Gewinner verpflichtet sich, in vertretbarem Rahmen für Audio-, Foto-/Bild- und Textpromotions, auch im Internet zur Verfügung zu stehen und erklärt sich damit einverstanden, dass in diesem Zusammenhang auch sein Name genannt wird.
  3. Datenschutz: Es gelten die Datenschutzbestimmungen von meinsportradio.de
  4. Rechtsweg: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

https://meinsportradio.de/datenschutz/

  • Teilnahmeberechtigung
  • Teilnahme- und gewinnberechtigt sind nur volljährige, natürliche Personen.

    Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

    1. Gewinnspielzeitraum: Vom 17.05.2018 08:00 Uhr bis 27.05.2018 23:59 Uhr
    2. Spielmodus: Der Teilnehmer/in postet einen Kommentar zur Frage „Welcher war dein größter Fußball-Krimi“ unter den Gewinnspielpost auf Facebook, Twitter oder Instagram. Unter allen Teilnehmern werden am 28.05.2018 die 3 Gewinner per Zufallsgenerator gezogen und von meinsportradio.de über das jeweilige Portal ihrer Teilnahme kontaktiert.

    Der Gewinner muss danach seinen vollständigen Namen, Adresse und ggf. Telefon und E-Mail angeben, um die weitere Abwicklung zu gewährleisten.

    1. Gewinn: 1 von 3 Exemplaren Im Schatten der Arena, Mara Pfeiffer, Societäts-Verlag
    2. Promotion: Der Gewinner verpflichtet sich, in vertretbarem Rahmen für Audio-, Foto-/Bild- und Textpromotions, auch im Internet zur Verfügung zu stehen und erklärt sich damit einverstanden, dass in diesem Zusammenhang auch sein Name genannt wird.
    3. Datenschutz: Es gelten die Datenschutzbestimmungen von meinsportradio.de
    4. Rechtsweg: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

    https://meinsportradio.de/datenschutz/

    Die Sportshow clean No no no 31:01 31:01 Die Sportshow Sonstiges, meinsportradio.de KD übernimmt die Verantwortung https://meinsportradio.de/2018/05/17/kd-uebernimmt-die-verantwortung/ Thu, 17 May 2018 07:19:52 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20678 Basketball,Golden State Warriors,Houston Rockets,Kevin Durant,NBA,Playoffs,Western Conference Die Niederlage der Golden State Warriors in Spiel 2 des Finals der Western Conference fiel krachend aus. Mit 105:127 gingen die Warriors in Houston unter. Ein Grund – aus Sicht von Kevin Durant – der Start. Und den hatte er, so gab er hinterher im ESPN-Interview selbstkritisch zu, habe er mitverschuldet. Denn gleich zu Beginn leistete er sich einige Ballverluste. Und daher übernehme er auch die Verantwortung. Doch unserer NBA-Experte Patrick Rebien nimmt KD in Schutz. Zwar ehre es einen Führungsspieler, wenn er sich vor seine Mannschaft stellt, doch die alleinige Schuld treffe KD nicht. Da haben auch andere noch ihren Teil dazu beigetragen, zumal Durant ja im Spiel auch noch 38 Punkte machte. Zusammen mit Malte Asmus fasst Patrick Rebien das Spiel zusammen.

    ]]> Die Niederlage der Golden State Warriors in Spiel 2 des Finals der Western Conference fiel krachend aus. Mit 105:127 gingen die Warriors in Houston unter. Ein Grund – aus Sicht von Kevin Durant – der Start. Und den hatte er, so gab er hinterher im ESPN-Interview selbstkritisch zu, habe er mitverschuldet. Denn gleich zu Beginn leistete er sich einige Ballverluste. Und daher übernehme er auch die Verantwortung. Doch unserer NBA-Experte Patrick Rebien nimmt KD in Schutz. Zwar ehre es einen Führungsspieler, wenn er sich vor seine Mannschaft stellt, doch die alleinige Schuld treffe KD nicht. Da haben auch andere noch ihren Teil dazu beigetragen, zumal Durant ja im Spiel auch noch 38 Punkte machte. Zusammen mit Malte Asmus fasst Patrick Rebien das Spiel zusammen.

    ]]>
    Die Niederlage der Golden State Warriors in Spiel 2 des Finals der Western Conference fiel krachend aus. Mit 105:127 gingen die Warriors in Houston unter. Ein Grund – aus Sicht von Kevin Durant – der Start. Und den hatte er, so gab er hinterher im ESPN-Interview selbstkritisch zu, habe er mitverschuldet. Denn gleich zu Beginn leistete er sich einige Ballverluste. Und daher übernehme er auch die Verantwortung. Doch unserer NBA-Experte Patrick Rebien nimmt KD in Schutz. Zwar ehre es einen Führungsspieler, wenn er sich vor seine Mannschaft stellt, doch die alleinige Schuld treffe KD nicht. Da haben auch andere noch ihren Teil dazu beigetragen, zumal Durant ja im Spiel auch noch 38 Punkte machte. Zusammen mit Malte Asmus fasst Patrick Rebien das Spiel zusammen.

    ]]>
    Die Sportshow clean No no no 10:12 10:12 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de
    Ein Linkskurs in Texas https://meinsportradio.de/2018/05/17/ein-linkskurs-in-texas/ Thu, 17 May 2018 06:17:56 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20674 Adam Scott,AT&T Byron Nelson,Belgian Knockout,Dallas,featuredRight1,Golf,PGA Tour,Stephan Jäger,Trinity Forest Golf Club Diese Woche macht der Tross der PGA Tour Halt in Dallas bei der AT&T Byron Nelson. Das Turnier ist das neuntälteste immer noch gespielte Event – also eine Institution auf der Tour – und doch ist 2018 einiges neu. Denn nach 35 Jahren in Irving ziehen die AT&T Byron Nelson in diesem Jahr um – in den Trinity Forest Golf Club. Und da ist dann doch einiges anders, als es die Golfer in den Jahren und Jahrzehnten zuvor gewohnt waren. Und nicht nur, dass der Club deutlich dichter an der Innenstadt von Dallas liegt. Downtown Dallas liegt nur schlappe zehn Autominuten weg. Das Layout ist untypisch, die Skepsis der Golfer groß. Malte Asmus über das neue Layout nach englischem Vorbild, die Hoffnungen von Adam Scott, das Selbstvertrauen von Titelverteidiger Billy Horschel und das Warten auf das Momentum von Stephan Jäger.

    Mehr Infos auf golfpost.de:

    Neue Turnierformate braucht das Golfland

    Flo Fritsch: Mit dem Auto unterwegs

     

    ]]>
    Diese Woche macht der Tross der PGA Tour Halt in Dallas bei der AT&T Byron Nelson. Das Turnier ist das neuntälteste immer noch gespielte Event – also eine Institution auf der Tour – und doch ist 2018 einiges neu. Denn nach 35 Jahren in Irving ziehen die AT&T Byron Nelson in diesem Jahr um – in den Trinity Forest Golf Club. Und da ist dann doch einiges anders, als es die Golfer in den Jahren und Jahrzehnten zuvor gewohnt waren. Und nicht nur, dass der Club deutlich dichter an der Innenstadt von Dallas liegt. Downtown Dallas liegt nur schlappe zehn Autominuten weg. Das Layout ist untypisch, die Skepsis der Golfer groß. Malte Asmus über das neue Layout nach englischem Vorbild, die Hoffnungen von Adam Scott, das Selbstvertrauen von Titelverteidiger Billy Horschel und das Warten auf das Momentum von Stephan Jäger.

    Mehr Infos auf golfpost.de:

    Neue Turnierformate braucht das Golfland

    Flo Fritsch: Mit dem Auto unterwegs

     

    ]]>
    Diese Woche macht der Tross der PGA Tour Halt in Dallas bei der AT&T Byron Nelson. Das Turnier ist das neuntälteste immer noch gespielte Event – also eine Institution auf der Tour – und doch ist 2018 einiges neu. Denn nach 35 Jahren in Irving ziehen die AT&T Byron Nelson in diesem Jahr um – in den Trinity Forest Golf Club. Und da ist dann doch einiges anders, als es die Golfer in den Jahren und Jahrzehnten zuvor gewohnt waren. Und nicht nur, dass der Club deutlich dichter an der Innenstadt von Dallas liegt. Downtown Dallas liegt nur schlappe zehn Autominuten weg. Das Layout ist untypisch, die Skepsis der Golfer groß. Malte Asmus über das neue Layout nach englischem Vorbild, die Hoffnungen von Adam Scott, das Selbstvertrauen von Titelverteidiger Billy Horschel und das Warten auf das Momentum von Stephan Jäger.

    Mehr Infos auf golfpost.de:

    Neue Turnierformate braucht das Golfland

    Flo Fritsch: Mit dem Auto unterwegs

     

    ]]>
    Nur Golf clean No no no 9:02 9:02 Nur Golf Golf, meinsportradio.de
    HSVTalk: Finale https://meinsportradio.de/2018/05/16/hsvtalk-finale/ Wed, 16 May 2018 19:57:56 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20672 Bernd Hoffmann,Christian Titz,featuredRight3,Frank Wettstein,HSV,HSVBMG,HSVTalk,Mein Hamburg lieb ich sehr,Pyrotechnik,Zweite Liga Das Finale gewonnen, trotzdem abgestiegen und doch war man irgendwie nicht unzufrieden.

    Diese merkwürdige Gemengelage bespricht Sven Schultze mit Kai Rosseburg, Miguel Fidalgo und Tanja Hufschmidt.

    Selbstverständlich geht es auch um das was kommt, in der Sommerpause und in der zweiten Liga!

    ]]>
    Das Finale gewonnen, trotzdem abgestiegen und doch war man irgendwie nicht unzufrieden.

    Diese merkwürdige Gemengelage bespricht Sven Schultze mit Kai Rosseburg, Miguel Fidalgo und Tanja Hufschmidt.

    Selbstverständlich geht es auch um das was kommt, in der Sommerpause und in der zweiten Liga!

    ]]>
    Das Finale gewonnen, trotzdem abgestiegen und doch war man irgendwie nicht unzufrieden.

    Diese merkwürdige Gemengelage bespricht Sven Schultze mit Kai Rosseburg, Miguel Fidalgo und Tanja Hufschmidt.

    Selbstverständlich geht es auch um das was kommt, in der Sommerpause und in der zweiten Liga!

    ]]>
    HSVTalk clean No no no 59:44 59:44 HSVTalk Fußball, meinsportradio.de
    Das DID POWER RANKING, KW 20 https://meinsportradio.de/2018/05/16/das-did-power-ranking-kw-20/ Wed, 16 May 2018 09:57:37 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20657 Antonio Conte,Bayern München,DID,DID POWER RANKING,Dietfried Dembowski,Fußball,Ilkay Gündogan,Jose Mourinho,Manchester City,Mesut Özil,Pep Guardiola Dembowski und Thies sind sauer. Hagenberg-Scholz und Wu haben sie sitzen gelassen. Müssen sie sich halt wieder mal alleine um das Power Ranking kümmern. Es ist die vorletzte Ausgabe dieser Saison. Und wir können den Titel an Manchester City vergeben, da werden die Modelle nichts anderes mehr hergeben.

    Aber das DID POWER RANKING macht Fußball vergleichbar. Und nirgends sieht man besser das Bundesliga-Mittelmaß als hier. Das können wir beweisen! Außerdem: Was ist das eigentlich wieder für eine Empörung rund um Gün- und Erdogan? Wir sind müde.

    RIP Scott Hutchison.

     

    Dietfried Dembowski, ein echter Ermittler, und sein DID-Team um Allround-Experte Justin Hagenberg-Scholz und Internationalisierungsikone Miriam Wu haben in den vergangenen Jahren an der wichtigsten Neuerung im Weltfußball gearbeitet. Das DID POWER RANKING macht den Fußball jeden Tag ein wenig vergleichbarer. Aufgrund unterschiedlichster, nicht zu manipulierender Faktoren erstellen die Datenwizards Woche für Woche einen Überblick über den aktuellen Stand der Dinge in den Top-Ligen Europas. Das DID POWER RANKING ist die europäische Super-Liga vor der Superliga.

    ]]>
    Dembowski und Thies sind sauer. Hagenberg-Scholz und Wu haben sie sitzen gelassen. Müssen sie sich halt wieder mal alleine um das Power Ranking kümmern. Es ist die vorletzte Ausgabe dieser Saison. Und wir können den Titel an Manchester City vergeben, da werden die Modelle nichts anderes mehr hergeben.

    Aber das DID POWER RANKING macht Fußball vergleichbar. Und nirgends sieht man besser das Bundesliga-Mittelmaß als hier. Das können wir beweisen! Außerdem: Was ist das eigentlich wieder für eine Empörung rund um Gün- und Erdogan? Wir sind müde.

    RIP Scott Hutchison.

     

    Dietfried Dembowski, ein echter Ermittler, und sein DID-Team um Allround-Experte Justin Hagenberg-Scholz und Internationalisierungsikone Miriam Wu haben in den vergangenen Jahren an der wichtigsten Neuerung im Weltfußball gearbeitet. Das DID POWER RANKING macht den Fußball jeden Tag ein wenig vergleichbarer. Aufgrund unterschiedlichster, nicht zu manipulierender Faktoren erstellen die Datenwizards Woche für Woche einen Überblick über den aktuellen Stand der Dinge in den Top-Ligen Europas. Das DID POWER RANKING ist die europäische Super-Liga vor der Superliga.

    ]]>
    Dembowski und Thies sind sauer. Hagenberg-Scholz und Wu haben sie sitzen gelassen. Müssen sie sich halt wieder mal alleine um das Power Ranking kümmern. Es ist die vorletzte Ausgabe dieser Saison. Und wir können den Titel an Manchester City vergeben, da werden die Modelle nichts anderes mehr hergeben.

    Aber das DID POWER RANKING macht Fußball vergleichbar. Und nirgends sieht man besser das Bundesliga-Mittelmaß als hier. Das können wir beweisen! Außerdem: Was ist das eigentlich wieder für eine Empörung rund um Gün- und Erdogan? Wir sind müde.

    RIP Scott Hutchison.

     

    Dietfried Dembowski, ein echter Ermittler, und sein DID-Team um Allround-Experte Justin Hagenberg-Scholz und Internationalisierungsikone Miriam Wu haben in den vergangenen Jahren an der wichtigsten Neuerung im Weltfußball gearbeitet. Das DID POWER RANKING macht den Fußball jeden Tag ein wenig vergleichbarer. Aufgrund unterschiedlichster, nicht zu manipulierender Faktoren erstellen die Datenwizards Woche für Woche einen Überblick über den aktuellen Stand der Dinge in den Top-Ligen Europas. Das DID POWER RANKING ist die europäische Super-Liga vor der Superliga.

    ]]>
    DID POWER RANKING clean No no no 17:14 17:14 DID POWER RANKING Fußball, meinsportradio.de
    Längster Tag & Trauma-Bewältigung https://meinsportradio.de/2018/05/16/laengster-tag-traum-bewaeltigung/ Wed, 16 May 2018 07:11:54 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20639 featuredRight4,Giro d'Italia,Kalifornien-Rundfahrt,Mitchelton-Scott,Nico Denz,Radio Tour,Radsport,Tom Skujins Beim Giro d’Italia mussten auf der 10. Etappe 244 km absolviert werden. Nico Denz zeigte dabei eine formidable Leistung, musste sich im Ziel allerdings knapp Matej Mohoric geschlagen geben. Esteban Chaves dagegen platzte. Der Mitchelton-Scott-Fahrer fiel weit zurück und verlor am Ende über 25 Minuten. Ein weiteres Trauma für ihn beim Giro, mit dem er so richtig einfach nicht warm werden will.

    Eine erfolgreiche Traumabewältigung schaffte dagegen Tom Skujins bei der Kalifornien-Rundfahrt. Der war im letzten Jahr an gleicher Stelle schwer gestürzt, zog sich eine Gehirnerschütterung zu und einen Schlüsselbeinbruch. Gut, dass er sich kaum noch an den Sturz erinnerte. Denn so gewann er bei der diesjährigen Auflage die dritte Etappe und traute sich sogar ein waghalsiges Siegestänzchen auf dem Rennrad beim Zieleinlauf. Malte Asmus und Lukas Kruse fassen zusammen.

    ]]>
    Beim Giro d’Italia mussten auf der 10. Etappe 244 km absolviert werden. Nico Denz zeigte dabei eine formidable Leistung, musste sich im Ziel allerdings knapp Matej Mohoric geschlagen geben. Esteban Chaves dagegen platzte. Der Mitchelton-Scott-Fahrer fiel weit zurück und verlor am Ende über 25 Minuten. Ein weiteres Trauma für ihn beim Giro, mit dem er so richtig einfach nicht warm werden will.

    Eine erfolgreiche Traumabewältigung schaffte dagegen Tom Skujins bei der Kalifornien-Rundfahrt. Der war im letzten Jahr an gleicher Stelle schwer gestürzt, zog sich eine Gehirnerschütterung zu und einen Schlüsselbeinbruch. Gut, dass er sich kaum noch an den Sturz erinnerte. Denn so gewann er bei der diesjährigen Auflage die dritte Etappe und traute sich sogar ein waghalsiges Siegestänzchen auf dem Rennrad beim Zieleinlauf. Malte Asmus und Lukas Kruse fassen zusammen.

    ]]>
    Beim Giro d’Italia mussten auf der 10. Etappe 244 km absolviert werden. Nico Denz zeigte dabei eine formidable Leistung, musste sich im Ziel allerdings knapp Matej Mohoric geschlagen geben. Esteban Chaves dagegen platzte. Der Mitchelton-Scott-Fahrer fiel weit zurück und verlor am Ende über 25 Minuten. Ein weiteres Trauma für ihn beim Giro, mit dem er so richtig einfach nicht warm werden will.

    Eine erfolgreiche Traumabewältigung schaffte dagegen Tom Skujins bei der Kalifornien-Rundfahrt. Der war im letzten Jahr an gleicher Stelle schwer gestürzt, zog sich eine Gehirnerschütterung zu und einen Schlüsselbeinbruch. Gut, dass er sich kaum noch an den Sturz erinnerte. Denn so gewann er bei der diesjährigen Auflage die dritte Etappe und traute sich sogar ein waghalsiges Siegestänzchen auf dem Rennrad beim Zieleinlauf. Malte Asmus und Lukas Kruse fassen zusammen.

    ]]>
    Radio Tour clean No no no 12:39 12:39 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de
    Sportbiz: MLS wird wertvoller https://meinsportradio.de/2018/05/16/sportbiz-mls-wird-wertvoller/ Wed, 16 May 2018 06:51:53 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20633 99 Sekunden Sportbusiness kompakt,Basketball,ESPN,Formel 1,Fußball,IST-Hochschule,MLS,Prof. Dr. Nowak,Sportbusiness Heute in den „99 Sekunden Sportbusiness kompakt“ mit Prof. Dr. Nowak von der IST-Hochschule für Management geht es um folgende Themen: Major League Soccer wird wertvoller; Formel 1 im Winter; RheinStars müssen drittklassig sein.

    Laut dem US-Wirtschaftsmagazin Forbes haben die Clubs der Major League Soccer (MLS) im vergangenen Jahr durchschnittlich um 20 Prozent an Wert gewonnen. Der Wert pro Club liegt bei geschätzten 223 Millionen Dollar. Der wertvollste Club der MLS ist LA Galaxy mit einem Wert von 315 Millionen US-Dollar. Damit konnte das Team des schwedischen Stars Zlatan Ibrahimovic seinen Wert im vergangenen Jahr um 18,87 Prozent steigern.

    Die Formel 1 soll auch in den Monaten ohne Rennbetrieb, also von Dezember bis Februar, bei den Fans präsent sein. Das ist das Ziel von Rechteinhaber Liberty Media. Dazu erwägt man ein neues Event, das im Winter stattfinden soll. Es muss kein Wettbewerb auf der Strecke sein, sagt Chase Carey, CEO der Formula One Group, gegenüber „Eurosport“. Als Vorbild nennt er den Draft der National Football League. Die Übertragung des Drafts in diesem Jahr erzielte bei den übertragenden Sendern ESPN und Fox eine kumulierte Reichweite von im Schnitt 5,5 Millionen Zuschauern – ein Rekordwert für das Ereignis.

    Die Basketballer der RheinStars Köln verzichten auf die weitere Teilnahme in der 2. Bundesliga ProA und werden eine Liga darunter in der ProB antreten. Begründet wird der Schritt mit den Kosten für die 18 000 Zuschauer fassende Lanxess Arena, in der die RheinStars ihre Spiele austragen. Eine Alternative zu der Lanxess Arena gibt es aber aufgrund der für die 2. Liga notwendigen Mindestkapazität von 1.500 Zuschauern in Köln nicht. Sportstadt Köln?

    ]]>
    Heute in den „99 Sekunden Sportbusiness kompakt“ mit Prof. Dr. Nowak von der IST-Hochschule für Management geht es um folgende Themen: Major League Soccer wird wertvoller; Formel 1 im Winter; RheinStars müssen drittklassig sein.

    Laut dem US-Wirtschaftsmagazin Forbes haben die Clubs der Major League Soccer (MLS) im vergangenen Jahr durchschnittlich um 20 Prozent an Wert gewonnen. Der Wert pro Club liegt bei geschätzten 223 Millionen Dollar. Der wertvollste Club der MLS ist LA Galaxy mit einem Wert von 315 Millionen US-Dollar. Damit konnte das Team des schwedischen Stars Zlatan Ibrahimovic seinen Wert im vergangenen Jahr um 18,87 Prozent steigern.

    Die Formel 1 soll auch in den Monaten ohne Rennbetrieb, also von Dezember bis Februar, bei den Fans präsent sein. Das ist das Ziel von Rechteinhaber Liberty Media. Dazu erwägt man ein neues Event, das im Winter stattfinden soll. Es muss kein Wettbewerb auf der Strecke sein, sagt Chase Carey, CEO der Formula One Group, gegenüber „Eurosport“. Als Vorbild nennt er den Draft der National Football League. Die Übertragung des Drafts in diesem Jahr erzielte bei den übertragenden Sendern ESPN und Fox eine kumulierte Reichweite von im Schnitt 5,5 Millionen Zuschauern – ein Rekordwert für das Ereignis.

    Die Basketballer der RheinStars Köln verzichten auf die weitere Teilnahme in der 2. Bundesliga ProA und werden eine Liga darunter in der ProB antreten. Begründet wird der Schritt mit den Kosten für die 18 000 Zuschauer fassende Lanxess Arena, in der die RheinStars ihre Spiele austragen. Eine Alternative zu der Lanxess Arena gibt es aber aufgrund der für die 2. Liga notwendigen Mindestkapazität von 1.500 Zuschauern in Köln nicht. Sportstadt Köln?

    ]]>
    Heute in den „99 Sekunden Sportbusiness kompakt“ mit Prof. Dr. Nowak von der IST-Hochschule für Management geht es um folgende Themen: Major League Soccer wird wertvoller; Formel 1 im Winter; RheinStars müssen drittklassig sein.

    Laut dem US-Wirtschaftsmagazin Forbes haben die Clubs der Major League Soccer (MLS) im vergangenen Jahr durchschnittlich um 20 Prozent an Wert gewonnen. Der Wert pro Club liegt bei geschätzten 223 Millionen Dollar. Der wertvollste Club der MLS ist LA Galaxy mit einem Wert von 315 Millionen US-Dollar. Damit konnte das Team des schwedischen Stars Zlatan Ibrahimovic seinen Wert im vergangenen Jahr um 18,87 Prozent steigern.

    Die Formel 1 soll auch in den Monaten ohne Rennbetrieb, also von Dezember bis Februar, bei den Fans präsent sein. Das ist das Ziel von Rechteinhaber Liberty Media. Dazu erwägt man ein neues Event, das im Winter stattfinden soll. Es muss kein Wettbewerb auf der Strecke sein, sagt Chase Carey, CEO der Formula One Group, gegenüber „Eurosport“. Als Vorbild nennt er den Draft der National Football League. Die Übertragung des Drafts in diesem Jahr erzielte bei den übertragenden Sendern ESPN und Fox eine kumulierte Reichweite von im Schnitt 5,5 Millionen Zuschauern – ein Rekordwert für das Ereignis.

    Die Basketballer der RheinStars Köln verzichten auf die weitere Teilnahme in der 2. Bundesliga ProA und werden eine Liga darunter in der ProB antreten. Begründet wird der Schritt mit den Kosten für die 18 000 Zuschauer fassende Lanxess Arena, in der die RheinStars ihre Spiele austragen. Eine Alternative zu der Lanxess Arena gibt es aber aufgrund der für die 2. Liga notwendigen Mindestkapazität von 1.500 Zuschauern in Köln nicht. Sportstadt Köln?

    ]]>
    Die Sportshow clean No no no 3:13 3:13 Die Sportshow Sonstiges, meinsportradio.de
    „Männer gegen Jungs“ https://meinsportradio.de/2018/05/16/maenner-gegen-jungs/ Wed, 16 May 2018 05:52:46 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20627 +,ALBA,Basketball,Bayern München,BBL,featuredRight1,Frankfurt,Fraport Skyliners,medi bayreuth,MHP Riesen Ludwigsburg,Playoffs Das war deutlich: Noch vor wenigen Tagen verdaddelte Bayern München einen souveränen Vorsprung zu Hause gegen die Fraport Skyliners Frankfurt und verlor Spiel 3 der Playoff-Viertelfinalserie. Doch in Spiel 4 schlugen die Münchner zurück. Galliger, aggressiver, bissiger gingen sie zu Werke. Das Donnerwetter nach dem in der Schlussphase blutleeren Auftritt von vor wenigen Tagen schien heftig ausgefallen zu sein und hatte offenbar Wirkung gezeigt. Denn Bayern München ließ Frankfurt beim 85:50 nicht den Hauch einer Chance. Spiel 5 in München muss jetzt entscheiden, wer im Halbfinale gegen Brose Bamberg ran darf.

    Keine Möglichkeiten, die Serie noch zu drehen, hatte medi Bayreuth. Auch Spiel 3 ging gegen Ludwigsburg klar verloren. Die zweite Halbzeit brachte am Ende die Entscheidung zu Gunsten der Ludwigsburger, die nun ganz entspannt auf der Couch warten können, wenn am Donnerstag ihr Halbfinalgegner in den BBL-Playoffs ermittelt wird. ALBA Berlin muss nämlich nachsitzen, verlor in Oldenburg deutlich und muss jetzt in Spiel 5 wieder auf seine Heimstärke bauen. Malte Asmus und Lukas Robert (BIG) fassen den Playoffspieltag zusammen.

    ]]>
    Das war deutlich: Noch vor wenigen Tagen verdaddelte Bayern München einen souveränen Vorsprung zu Hause gegen die Fraport Skyliners Frankfurt und verlor Spiel 3 der Playoff-Viertelfinalserie. Doch in Spiel 4 schlugen die Münchner zurück. Galliger, aggressiver, bissiger gingen sie zu Werke. Das Donnerwetter nach dem in der Schlussphase blutleeren Auftritt von vor wenigen Tagen schien heftig ausgefallen zu sein und hatte offenbar Wirkung gezeigt. Denn Bayern München ließ Frankfurt beim 85:50 nicht den Hauch einer Chance. Spiel 5 in München muss jetzt entscheiden, wer im Halbfinale gegen Brose Bamberg ran darf.

    Keine Möglichkeiten, die Serie noch zu drehen, hatte medi Bayreuth. Auch Spiel 3 ging gegen Ludwigsburg klar verloren. Die zweite Halbzeit brachte am Ende die Entscheidung zu Gunsten der Ludwigsburger, die nun ganz entspannt auf der Couch warten können, wenn am Donnerstag ihr Halbfinalgegner in den BBL-Playoffs ermittelt wird. ALBA Berlin muss nämlich nachsitzen, verlor in Oldenburg deutlich und muss jetzt in Spiel 5 wieder auf seine Heimstärke bauen. Malte Asmus und Lukas Robert (BIG) fassen den Playoffspieltag zusammen.

    ]]>
    Das war deutlich: Noch vor wenigen Tagen verdaddelte Bayern München einen souveränen Vorsprung zu Hause gegen die Fraport Skyliners Frankfurt und verlor Spiel 3 der Playoff-Viertelfinalserie. Doch in Spiel 4 schlugen die Münchner zurück. Galliger, aggressiver, bissiger gingen sie zu Werke. Das Donnerwetter nach dem in der Schlussphase blutleeren Auftritt von vor wenigen Tagen schien heftig ausgefallen zu sein und hatte offenbar Wirkung gezeigt. Denn Bayern München ließ Frankfurt beim 85:50 nicht den Hauch einer Chance. Spiel 5 in München muss jetzt entscheiden, wer im Halbfinale gegen Brose Bamberg ran darf.

    Keine Möglichkeiten, die Serie noch zu drehen, hatte medi Bayreuth. Auch Spiel 3 ging gegen Ludwigsburg klar verloren. Die zweite Halbzeit brachte am Ende die Entscheidung zu Gunsten der Ludwigsburger, die nun ganz entspannt auf der Couch warten können, wenn am Donnerstag ihr Halbfinalgegner in den BBL-Playoffs ermittelt wird. ALBA Berlin muss nämlich nachsitzen, verlor in Oldenburg deutlich und muss jetzt in Spiel 5 wieder auf seine Heimstärke bauen. Malte Asmus und Lukas Robert (BIG) fassen den Playoffspieltag zusammen.

    ]]>
    Die Sportshow clean No no no 9:13 9:13 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de
    Cavs mit dem Rücken zur Wand https://meinsportradio.de/2018/05/16/cavs-mit-dem-ruecken-zur-wand/ Wed, 16 May 2018 05:36:57 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20626 Basketball,Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,Conference Final,Eastern Conference,Jaylen Brown,Kevin Love,Kyle Korver,LeBron James,NBA,NBA Playoffs,Phoenix Suns,Tristan Thompson Die Boston Celtics haben auch Spiel 2 der Conference Finals der Eastern Conference gewonnen und haben dafür gesorgt, dass die Cleveland Cavaliers jetzt schon mit dem Rücken zur Wand stehen. Die Serie wechselt jetzt nach Cleveland und die Cavs werden sich gehörig etwas einfallen lassen müssen, wollen sie noch den Kopf aus der Schlinge ziehen.

    LeBron James hatte etwas vor in diesem Spiel 2. Fast alle Angriffe gingen im ersten Viertel über ihn, seine Mitspieler gerieten zur Staffage. Das ist natürlich ein Mittel, den Gegner einzuschüchtern, aber LeBron kann keine 48 Minuten mehr durchspielen und so konnten die Celtics diese Angriffe auch abwehren und ihrerseits Akzente setzen. Als in der 2. Halbzeit dann kein Wurf mehr für die Cavs fallen wollte, war auch LeBron machtlos. Er musste mit ansehen, wie die Celtics auch dieses Spiel 2 gewannen und somit in eigener Halle nach wie vor in den Playoffs ungeschlagen sind.

    Patrick Rebien ist der NBA-Experte bei meinsportradio.de und er fasst das Spiel 2 zusammen.

    Das war aber nicht das Einzige, worüber Patrick spricht. Er fasst auch die Draft Lottery zusammen, die in der letzten Nacht statt fand und die mit einer absoluten Premiere aufwartete. Die Phoenix Suns haben zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Lottery gewonnen und können damit Mitte Juni als erstes Team draften.

    ]]>
    Die Boston Celtics haben auch Spiel 2 der Conference Finals der Eastern Conference gewonnen und haben dafür gesorgt, dass die Cleveland Cavaliers jetzt schon mit dem Rücken zur Wand stehen. Die Serie wechselt jetzt nach Cleveland und die Cavs werden sich gehörig etwas einfallen lassen müssen, wollen sie noch den Kopf aus der Schlinge ziehen.

    LeBron James hatte etwas vor in diesem Spiel 2. Fast alle Angriffe gingen im ersten Viertel über ihn, seine Mitspieler gerieten zur Staffage. Das ist natürlich ein Mittel, den Gegner einzuschüchtern, aber LeBron kann keine 48 Minuten mehr durchspielen und so konnten die Celtics diese Angriffe auch abwehren und ihrerseits Akzente setzen. Als in der 2. Halbzeit dann kein Wurf mehr für die Cavs fallen wollte, war auch LeBron machtlos. Er musste mit ansehen, wie die Celtics auch dieses Spiel 2 gewannen und somit in eigener Halle nach wie vor in den Playoffs ungeschlagen sind.

    Patrick Rebien ist der NBA-Experte bei meinsportradio.de und er fasst das Spiel 2 zusammen.

    Das war aber nicht das Einzige, worüber Patrick spricht. Er fasst auch die Draft Lottery zusammen, die in der letzten Nacht statt fand und die mit einer absoluten Premiere aufwartete. Die Phoenix Suns haben zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Lottery gewonnen und können damit Mitte Juni als erstes Team draften.

    ]]>
    Die Boston Celtics haben auch Spiel 2 der Conference Finals der Eastern Conference gewonnen und haben dafür gesorgt, dass die Cleveland Cavaliers jetzt schon mit dem Rücken zur Wand stehen. Die Serie wechselt jetzt nach Cleveland und die Cavs werden sich gehörig etwas einfallen lassen müssen, wollen sie noch den Kopf aus der Schlinge ziehen.

    LeBron James hatte etwas vor in diesem Spiel 2. Fast alle Angriffe gingen im ersten Viertel über ihn, seine Mitspieler gerieten zur Staffage. Das ist natürlich ein Mittel, den Gegner einzuschüchtern, aber LeBron kann keine 48 Minuten mehr durchspielen und so konnten die Celtics diese Angriffe auch abwehren und ihrerseits Akzente setzen. Als in der 2. Halbzeit dann kein Wurf mehr für die Cavs fallen wollte, war auch LeBron machtlos. Er musste mit ansehen, wie die Celtics auch dieses Spiel 2 gewannen und somit in eigener Halle nach wie vor in den Playoffs ungeschlagen sind.

    Patrick Rebien ist der NBA-Experte bei meinsportradio.de und er fasst das Spiel 2 zusammen.

    Das war aber nicht das Einzige, worüber Patrick spricht. Er fasst auch die Draft Lottery zusammen, die in der letzten Nacht statt fand und die mit einer absoluten Premiere aufwartete. Die Phoenix Suns haben zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Lottery gewonnen und können damit Mitte Juni als erstes Team draften.

    ]]>
    Triple Double clean No no no 13:06 13:06 Triple Double Basketball, meinsportradio.de
    Heidenheimer Offensivshow https://meinsportradio.de/2018/05/15/heidenheimer-offensivshow/ Tue, 15 May 2018 18:56:47 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20624 Baseball,Baseball Bundesliga,Berlin Flamingos,Bonn Capitals,Dohren Wild Farmers,eurobaseballtv.com,featuredRight3,Gary Owens,Haar Disciples,Heidenheim Heideköpfe,Simon Gühring,Tim Collins Die Baseball-Bundesliga hat ein pickepackevolles Wochenende mit vier Spielen für fast alle Teams hinter sich. Fast alle Serien wurden „back-to-back“ gespielt, das heißt, dass beide Teams in 2 Spielen Heimrecht hatte. Das erforderte fürs Pitching einen enormen Aufwand und eine phantasievolle Einteilung des Pitching Staffs. Am besten kamen damit die Topteams der Liga klar. Die Heidenheim Heideköpfe zum Beispiel. Sie kassierten zwar auch viele Runs gegen die Mannheim Tornados in den vier Spielen, konnten selbst aber auch sehr mit der Offensive überzeugen. Besonders Simon Gühring und Gary Owens haben offensiv eine fantastische Saison. Gary Owens hatte am Ende fünf Homeruns nach vier Spielen zu Buche stehen. Kein Wunder, dass er von der Baseball Bundesliga zum Spieler der Woche gekürt wurde.

    Die Mannheim Tornados fanden sich nach den vier Niederlagen auf Platz 5 der Bundesliga Süd wieder. Die Konkurrenten um die ersten vier Plätze waren nicht untätig. Die Regensburg Legionäre gewannen ihre beiden Heimspiele gegen die Haar Disciples, die wiederum das „Nachholspiel“, das in Haar wegen schlechter Sicht nicht fortgeführt werden konnte, für sich entschieden.

    Im Norden behielten die Bonn Capitals ihre weiße Weste, sie mussten sich allerdings sehr gegen die Cologne Cardinals strecken, die den Bonnern alles abverlangten. Die Dohren Wild Farmers grüßen derweil nach vier Siegen hintereinander von Tabellenplatz 2.

    Tim Collins von eurobaseballtv.com und Andreas Thies schauen auf alle Spiele und werfen dann noch einen Blick nach Übersee, wo Ryan Bollinger, letztes Jahr noch für die Haar Disciples aktiv, in der Double A bei Trenton Thunder für Furore sorgt.

    ]]>
    Die Baseball-Bundesliga hat ein pickepackevolles Wochenende mit vier Spielen für fast alle Teams hinter sich. Fast alle Serien wurden „back-to-back“ gespielt, das heißt, dass beide Teams in 2 Spielen Heimrecht hatte. Das erforderte fürs Pitching einen enormen Aufwand und eine phantasievolle Einteilung des Pitching Staffs. Am besten kamen damit die Topteams der Liga klar. Die Heidenheim Heideköpfe zum Beispiel. Sie kassierten zwar auch viele Runs gegen die Mannheim Tornados in den vier Spielen, konnten selbst aber auch sehr mit der Offensive überzeugen. Besonders Simon Gühring und Gary Owens haben offensiv eine fantastische Saison. Gary Owens hatte am Ende fünf Homeruns nach vier Spielen zu Buche stehen. Kein Wunder, dass er von der Baseball Bundesliga zum Spieler der Woche gekürt wurde.

    Die Mannheim Tornados fanden sich nach den vier Niederlagen auf Platz 5 der Bundesliga Süd wieder. Die Konkurrenten um die ersten vier Plätze waren nicht untätig. Die Regensburg Legionäre gewannen ihre beiden Heimspiele gegen die Haar Disciples, die wiederum das „Nachholspiel“, das in Haar wegen schlechter Sicht nicht fortgeführt werden konnte, für sich entschieden.

    Im Norden behielten die Bonn Capitals ihre weiße Weste, sie mussten sich allerdings sehr gegen die Cologne Cardinals strecken, die den Bonnern alles abverlangten. Die Dohren Wild Farmers grüßen derweil nach vier Siegen hintereinander von Tabellenplatz 2.

    Tim Collins von eurobaseballtv.com und Andreas Thies schauen auf alle Spiele und werfen dann noch einen Blick nach Übersee, wo Ryan Bollinger, letztes Jahr noch für die Haar Disciples aktiv, in der Double A bei Trenton Thunder für Furore sorgt.

    ]]>
    Die Baseball-Bundesliga hat ein pickepackevolles Wochenende mit vier Spielen für fast alle Teams hinter sich. Fast alle Serien wurden „back-to-back“ gespielt, das heißt, dass beide Teams in 2 Spielen Heimrecht hatte. Das erforderte fürs Pitching einen enormen Aufwand und eine phantasievolle Einteilung des Pitching Staffs. Am besten kamen damit die Topteams der Liga klar. Die Heidenheim Heideköpfe zum Beispiel. Sie kassierten zwar auch viele Runs gegen die Mannheim Tornados in den vier Spielen, konnten selbst aber auch sehr mit der Offensive überzeugen. Besonders Simon Gühring und Gary Owens haben offensiv eine fantastische Saison. Gary Owens hatte am Ende fünf Homeruns nach vier Spielen zu Buche stehen. Kein Wunder, dass er von der Baseball Bundesliga zum Spieler der Woche gekürt wurde.

    Die Mannheim Tornados fanden sich nach den vier Niederlagen auf Platz 5 der Bundesliga Süd wieder. Die Konkurrenten um die ersten vier Plätze waren nicht untätig. Die Regensburg Legionäre gewannen ihre beiden Heimspiele gegen die Haar Disciples, die wiederum das „Nachholspiel“, das in Haar wegen schlechter Sicht nicht fortgeführt werden konnte, für sich entschieden.

    Im Norden behielten die Bonn Capitals ihre weiße Weste, sie mussten sich allerdings sehr gegen die Cologne Cardinals strecken, die den Bonnern alles abverlangten. Die Dohren Wild Farmers grüßen derweil nach vier Siegen hintereinander von Tabellenplatz 2.

    Tim Collins von eurobaseballtv.com und Andreas Thies schauen auf alle Spiele und werfen dann noch einen Blick nach Übersee, wo Ryan Bollinger, letztes Jahr noch für die Haar Disciples aktiv, in der Double A bei Trenton Thunder für Furore sorgt.

    ]]>
    Die Sportshow clean No no no 32:59 32:59 Die Sportshow Baseball, meinsportradio.de
    DRV doch noch zur WM? https://meinsportradio.de/2018/05/15/drv-doch-noch-zur-wm/ Tue, 15 May 2018 16:22:23 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20621 Deutscher Rugby-Verband,DRV,featuredRight5,Manuel Wilhelm,Rugby,Rugby Europe,Rugby Europe International Championship,Wild Rugby Academy,WM 2019,World Rugby Die deutsche 15er Rugby-Nationalmannschaft hat doch noch eine Chance, durch die Hintertür einen Platz bei der Weltmeisterschaft 2019 zu bekommen. Eigentlich wurde das deutsche Team in der diesjährigen Ausgabe der Rugby Europe Championship Sechster und Letzter, da allerdings Belgien, Spanien und Rumänien Spieler eingesetzt hatten, die nicht für ihre Nationalmannschaften spielberechtigt waren, wurden ihnen die Punkte abgezogen, in denen sie diese Spieler eingesetzt hatten. Das führt dazu, dass Russland direkt für die WM qualifiziert ist und das DRV-Team jetzt noch Chancen hat, sich zum ersten Mal in ihrer Geschichte für die WM zu qualifizieren. Dafür muss zuerst ein Sieg gegen Portugal am 9.6. her. Dort wird Deutschland Heimrecht haben.

    Manuel Wilhelm ist Sportdirektor des Deutschen Rugby-Verbandes und er spricht mit Moderator Andreas Thies über die Regularien, die dazu führten, dass gleich drei Mannschaften Punktabzüge hinnehmen mussten, über die Chancen auf eine Qualifikation und über den Stand der Dinge bei den Verhandlungen des DRV mit der Wild Rugby-Academy/ Gesellschaft zur Förderung des Rugby-Sports. Dort war der Kooperationsvertrag nicht fortgeführt worden, was dazu führte, dass die Spieler des Heidelberger RK, die bei der GFR angestellt waren, nicht für die deutsche Nationalmannschaft aufliefen.

     

    ]]>
    Die deutsche 15er Rugby-Nationalmannschaft hat doch noch eine Chance, durch die Hintertür einen Platz bei der Weltmeisterschaft 2019 zu bekommen. Eigentlich wurde das deutsche Team in der diesjährigen Ausgabe der Rugby Europe Championship Sechster und Letzter, da allerdings Belgien, Spanien und Rumänien Spieler eingesetzt hatten, die nicht für ihre Nationalmannschaften spielberechtigt waren, wurden ihnen die Punkte abgezogen, in denen sie diese Spieler eingesetzt hatten. Das führt dazu, dass Russland direkt für die WM qualifiziert ist und das DRV-Team jetzt noch Chancen hat, sich zum ersten Mal in ihrer Geschichte für die WM zu qualifizieren. Dafür muss zuerst ein Sieg gegen Portugal am 9.6. her. Dort wird Deutschland Heimrecht haben.

    Manuel Wilhelm ist Sportdirektor des Deutschen Rugby-Verbandes und er spricht mit Moderator Andreas Thies über die Regularien, die dazu führten, dass gleich drei Mannschaften Punktabzüge hinnehmen mussten, über die Chancen auf eine Qualifikation und über den Stand der Dinge bei den Verhandlungen des DRV mit der Wild Rugby-Academy/ Gesellschaft zur Förderung des Rugby-Sports. Dort war der Kooperationsvertrag nicht fortgeführt worden, was dazu führte, dass die Spieler des Heidelberger RK, die bei der GFR angestellt waren, nicht für die deutsche Nationalmannschaft aufliefen.

     

    ]]>
    Die deutsche 15er Rugby-Nationalmannschaft hat doch noch eine Chance, durch die Hintertür einen Platz bei der Weltmeisterschaft 2019 zu bekommen. Eigentlich wurde das deutsche Team in der diesjährigen Ausgabe der Rugby Europe Championship Sechster und Letzter, da allerdings Belgien, Spanien und Rumänien Spieler eingesetzt hatten, die nicht für ihre Nationalmannschaften spielberechtigt waren, wurden ihnen die Punkte abgezogen, in denen sie diese Spieler eingesetzt hatten. Das führt dazu, dass Russland direkt für die WM qualifiziert ist und das DRV-Team jetzt noch Chancen hat, sich zum ersten Mal in ihrer Geschichte für die WM zu qualifizieren. Dafür muss zuerst ein Sieg gegen Portugal am 9.6. her. Dort wird Deutschland Heimrecht haben.

    Manuel Wilhelm ist Sportdirektor des Deutschen Rugby-Verbandes und er spricht mit Moderator Andreas Thies über die Regularien, die dazu führten, dass gleich drei Mannschaften Punktabzüge hinnehmen mussten, über die Chancen auf eine Qualifikation und über den Stand der Dinge bei den Verhandlungen des DRV mit der Wild Rugby-Academy/ Gesellschaft zur Förderung des Rugby-Sports. Dort war der Kooperationsvertrag nicht fortgeführt worden, was dazu führte, dass die Spieler des Heidelberger RK, die bei der GFR angestellt waren, nicht für die deutsche Nationalmannschaft aufliefen.

     

    ]]>
    Die Sportshow clean No no no 13:25 13:25 Die Sportshow Rugby, meinsportradio.de
    Better call Helge https://meinsportradio.de/2018/05/15/better-call-helge/ Tue, 15 May 2018 14:10:50 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20618 2. Bundesliga,Dritte LIga,FC Erzgebirge Aue,Fußball,Landespokalfinale,Ostfußball,SV Darmstadt 98 Die lila Fußballwelt ist sich einig, Aue wurde verschaukelt. Tobias und Kevin reden über das Skandal-Spiel von Darmstadt und klären, warum man sich in Dresden nicht wirklich über den Klassenerhalt freuen kann. Dazu blicken die beiden auf die jeweiligen Landespokalsfinalspiele und spielen wieder „Was macht eigentlich?“ Dazu gibt es den Vereinsnamen der Woche und allerhand Klatsch und Tratsch um den Ostfußball. Das Ganze ab jetzt in Dolby Digital.

    ]]>
    Die lila Fußballwelt ist sich einig, Aue wurde verschaukelt. Tobias und Kevin reden über das Skandal-Spiel von Darmstadt und klären, warum man sich in Dresden nicht wirklich über den Klassenerhalt freuen kann. Dazu blicken die beiden auf die jeweiligen Landespokalsfinalspiele und spielen wieder „Was macht eigentlich?“ Dazu gibt es den Vereinsnamen der Woche und allerhand Klatsch und Tratsch um den Ostfußball. Das Ganze ab jetzt in Dolby Digital.

    ]]>
    Die lila Fußballwelt ist sich einig, Aue wurde verschaukelt. Tobias und Kevin reden über das Skandal-Spiel von Darmstadt und klären, warum man sich in Dresden nicht wirklich über den Klassenerhalt freuen kann. Dazu blicken die beiden auf die jeweiligen Landespokalsfinalspiele und spielen wieder „Was macht eigentlich?“ Dazu gibt es den Vereinsnamen der Woche und allerhand Klatsch und Tratsch um den Ostfußball. Das Ganze ab jetzt in Dolby Digital.

    ]]>
    Druebergehalten clean No no no 49:14 49:14 Drübergehalten - Der Ostfußballpodcast Fußball, meinsportradio.de
    Hologramme und tickende Türken https://meinsportradio.de/2018/05/15/hologramme-und-tickende-tuerken/ Tue, 15 May 2018 13:37:16 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20612 DFB,Die Mannschaft,Fußball,Jogi Löw,Kader,Nominierungen,Russland,Titelverteidigung,WM,WM 2018,wmfeatured4 Tag der Entscheidungen heute in Dortmund: Im Deutschen Fußballmuseum verkündete der DFB heute den vorläufigen Kader von Bundestrainer Jogi Löw für die WM in Russland. Und nebenbei wurden in der fast anderthalbstündigen Veranstaltung auch noch die Vertragsverlängerungen von Jogi Löw und Oliver Bierhoff und auch die der Co-Trainer bekanntgegeben. Kleine Überraschungen, salbungsvolles Präsidenten-Blabla, eine megamoderne Hologramm-Schalte, aber auch eine etwas – sagen wir mal, irgendwie – etwas unglückliche Aussagen, gab es da von einem DFB-Vertreter in Dortmund zu hören. Achja … und nominiert wurde ja auch noch. Das war der kürzeste Programmpunkt und dauerte gerade einmal zwei Minuten. Malte Asmus fasst den Tag in Dortmund zusammen und weiß, wer nominiert wurde und wer zu Hause bleiben muss.

    ]]>
    Tag der Entscheidungen heute in Dortmund: Im Deutschen Fußballmuseum verkündete der DFB heute den vorläufigen Kader von Bundestrainer Jogi Löw für die WM in Russland. Und nebenbei wurden in der fast anderthalbstündigen Veranstaltung auch noch die Vertragsverlängerungen von Jogi Löw und Oliver Bierhoff und auch die der Co-Trainer bekanntgegeben. Kleine Überraschungen, salbungsvolles Präsidenten-Blabla, eine megamoderne Hologramm-Schalte, aber auch eine etwas – sagen wir mal, irgendwie – etwas unglückliche Aussagen, gab es da von einem DFB-Vertreter in Dortmund zu hören. Achja … und nominiert wurde ja auch noch. Das war der kürzeste Programmpunkt und dauerte gerade einmal zwei Minuten. Malte Asmus fasst den Tag in Dortmund zusammen und weiß, wer nominiert wurde und wer zu Hause bleiben muss.

    ]]>
    Tag der Entscheidungen heute in Dortmund: Im Deutschen Fußballmuseum verkündete der DFB heute den vorläufigen Kader von Bundestrainer Jogi Löw für die WM in Russland. Und nebenbei wurden in der fast anderthalbstündigen Veranstaltung auch noch die Vertragsverlängerungen von Jogi Löw und Oliver Bierhoff und auch die der Co-Trainer bekanntgegeben. Kleine Überraschungen, salbungsvolles Präsidenten-Blabla, eine megamoderne Hologramm-Schalte, aber auch eine etwas – sagen wir mal, irgendwie – etwas unglückliche Aussagen, gab es da von einem DFB-Vertreter in Dortmund zu hören. Achja … und nominiert wurde ja auch noch. Das war der kürzeste Programmpunkt und dauerte gerade einmal zwei Minuten. Malte Asmus fasst den Tag in Dortmund zusammen und weiß, wer nominiert wurde und wer zu Hause bleiben muss.

    ]]>
    Kick in Russ clean No no no 13:49 13:49 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
    Im Spannungsfeld der Putin-Spiele https://meinsportradio.de/2018/05/15/im-spannungsfeld-der-putin-spiele/ Tue, 15 May 2018 07:34:25 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20601 featuredRight2,Fußball,Hajo Seppelt,Kick in Russ,Russland,Wladimir Putin,WM,WM 2018,wmfeat Am 14. Juni geht es los, dann startet mit dem Eröffnungsspiel Russland gegen Saudi-Arabien die WM 2018. Wir werden euch hier auf meinsportradio.de natürlich täglich hier bei Kick in Russ unserem WM-Podcast über die sportlichen Ereignissen auf dem Laufenden halten, zusammen mit den Kollegen von 90PLUS den Weg bis zum Finale analysieren. Aber wir wollen auch hinter die Kulissen blicken. Denn die Fußball WM 2018 in Russland ist mehr als ein Sportevent. Für Russlands Präsident Wladimir Putin ist es auch eine Bühne. Eine Bühne, um sich innenpolitisch, aber auch für die Weltöffentlichkeit in Szene zu setzen.

    Die Themenfelder Sport und Politik sind u.a. angesichts der Krimkrise, des Konflikts in Syrien und Russlands Rolle darin vor der WM gar nicht zu trennen. Und erst Recht nicht vor dem Hintergrund des flächendeckenden Staatsdopings in Russland. Das hatte ja auch der ARD-Journalisten Hajo Seppelt mit aufgedeckt – und deshalb wurde ihm nun von den russischen Behörden das Visum für die WM 2018 verweigert. Ein weiteres heikles Thema im Spannungsfeld zwischen der WM als Sportevent und als politisches Machtinstrument. Malte Asmus spricht mit dem freien Journalisten Thomas Dudek aus Berlin, einem ausgewiesenen Osteuropa-Spezialisten über diese Theman, die russische Gesellschaft, die russische Politik, die Meinungsfreiheit in Russland und viele weitere Punkte, die die WM abseits des rollenden Balles betreffen.

    Update: Nach unserem Interview wurde bekannt, dass Hajo Seppelt immerhin wieder nach Russland einreisen darf. Ob er auch berichten darf, darüber wird noch entschieden. Das teilte Außenminister Heiko Maas via Twitter mit.

    ]]>
    Am 14. Juni geht es los, dann startet mit dem Eröffnungsspiel Russland gegen Saudi-Arabien die WM 2018. Wir werden euch hier auf meinsportradio.de natürlich täglich hier bei Kick in Russ unserem WM-Podcast über die sportlichen Ereignissen auf dem Laufenden halten, zusammen mit den Kollegen von 90PLUS den Weg bis zum Finale analysieren. Aber wir wollen auch hinter die Kulissen blicken. Denn die Fußball WM 2018 in Russland ist mehr als ein Sportevent. Für Russlands Präsident Wladimir Putin ist es auch eine Bühne. Eine Bühne, um sich innenpolitisch, aber auch für die Weltöffentlichkeit in Szene zu setzen.

    Die Themenfelder Sport und Politik sind u.a. angesichts der Krimkrise, des Konflikts in Syrien und Russlands Rolle darin vor der WM gar nicht zu trennen. Und erst Recht nicht vor dem Hintergrund des flächendeckenden Staatsdopings in Russland. Das hatte ja auch der ARD-Journalisten Hajo Seppelt mit aufgedeckt – und deshalb wurde ihm nun von den russischen Behörden das Visum für die WM 2018 verweigert. Ein weiteres heikles Thema im Spannungsfeld zwischen der WM als Sportevent und als politisches Machtinstrument. Malte Asmus spricht mit dem freien Journalisten Thomas Dudek aus Berlin, einem ausgewiesenen Osteuropa-Spezialisten über diese Theman, die russische Gesellschaft, die russische Politik, die Meinungsfreiheit in Russland und viele weitere Punkte, die die WM abseits des rollenden Balles betreffen.

    Update: Nach unserem Interview wurde bekannt, dass Hajo Seppelt immerhin wieder nach Russland einreisen darf. Ob er auch berichten darf, darüber wird noch entschieden. Das teilte Außenminister Heiko Maas via Twitter mit.

    ]]>
    Am 14. Juni geht es los, dann startet mit dem Eröffnungsspiel Russland gegen Saudi-Arabien die WM 2018. Wir werden euch hier auf meinsportradio.de natürlich täglich hier bei Kick in Russ unserem WM-Podcast über die sportlichen Ereignissen auf dem Laufenden halten, zusammen mit den Kollegen von 90PLUS den Weg bis zum Finale analysieren. Aber wir wollen auch hinter die Kulissen blicken. Denn die Fußball WM 2018 in Russland ist mehr als ein Sportevent. Für Russlands Präsident Wladimir Putin ist es auch eine Bühne. Eine Bühne, um sich innenpolitisch, aber auch für die Weltöffentlichkeit in Szene zu setzen.

    Die Themenfelder Sport und Politik sind u.a. angesichts der Krimkrise, des Konflikts in Syrien und Russlands Rolle darin vor der WM gar nicht zu trennen. Und erst Recht nicht vor dem Hintergrund des flächendeckenden Staatsdopings in Russland. Das hatte ja auch der ARD-Journalisten Hajo Seppelt mit aufgedeckt – und deshalb wurde ihm nun von den russischen Behörden das Visum für die WM 2018 verweigert. Ein weiteres heikles Thema im Spannungsfeld zwischen der WM als Sportevent und als politisches Machtinstrument. Malte Asmus spricht mit dem freien Journalisten Thomas Dudek aus Berlin, einem ausgewiesenen Osteuropa-Spezialisten über diese Theman, die russische Gesellschaft, die russische Politik, die Meinungsfreiheit in Russland und viele weitere Punkte, die die WM abseits des rollenden Balles betreffen.

    Update: Nach unserem Interview wurde bekannt, dass Hajo Seppelt immerhin wieder nach Russland einreisen darf. Ob er auch berichten darf, darüber wird noch entschieden. Das teilte Außenminister Heiko Maas via Twitter mit.

    ]]>
    Kick in Russ clean No no no 32:53 32:53 Kick in Russ Fußball, meinsportradio.de
    Goin‘ to California https://meinsportradio.de/2018/05/15/goin-to-california/ Tue, 15 May 2018 06:59:17 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20599 Egan Bernal,featuredRight4,Giro,Giro d'Italia,Kalifornien,Kalifornien-Rundfahrt,Radsport,Rafal Majka,Sky,UCI,World Tour Der gestrige Ruhetag beim Giro d’Italia gibt Malte Asmus und Lukas Kruse die Chance, etwas genauer auf die Kalifornien-Rundfahrt zu blicken. Dort hat sich Egan Bernal (Sky) mit einem furiosen Ritt auf der 2. Etappe nach 157 Kilometern von Ventura nach Santa Barbara County das Gelbe Trikot gesichert. Im Mittelpunkt standen aber auch zudem zwei Comebacker. Rafal Majka und Adam Yates, die sich hinter Bernal in der Gesamtwertung in Stellung gebracht haben. Adams Bruder Simon fährt dagegen aktuell beim Giro in Rosa und möchte diese Führung natürlich nach dem Ruhetag gestern behalten. Doch das wird kein leichtes Unterfangen. Denn der heutige Tagesabschnitt hat es in sich.

    ]]>
    Der gestrige Ruhetag beim Giro d’Italia gibt Malte Asmus und Lukas Kruse die Chance, etwas genauer auf die Kalifornien-Rundfahrt zu blicken. Dort hat sich Egan Bernal (Sky) mit einem furiosen Ritt auf der 2. Etappe nach 157 Kilometern von Ventura nach Santa Barbara County das Gelbe Trikot gesichert. Im Mittelpunkt standen aber auch zudem zwei Comebacker. Rafal Majka und Adam Yates, die sich hinter Bernal in der Gesamtwertung in Stellung gebracht haben. Adams Bruder Simon fährt dagegen aktuell beim Giro in Rosa und möchte diese Führung natürlich nach dem Ruhetag gestern behalten. Doch das wird kein leichtes Unterfangen. Denn der heutige Tagesabschnitt hat es in sich.

    ]]>
    Der gestrige Ruhetag beim Giro d’Italia gibt Malte Asmus und Lukas Kruse die Chance, etwas genauer auf die Kalifornien-Rundfahrt zu blicken. Dort hat sich Egan Bernal (Sky) mit einem furiosen Ritt auf der 2. Etappe nach 157 Kilometern von Ventura nach Santa Barbara County das Gelbe Trikot gesichert. Im Mittelpunkt standen aber auch zudem zwei Comebacker. Rafal Majka und Adam Yates, die sich hinter Bernal in der Gesamtwertung in Stellung gebracht haben. Adams Bruder Simon fährt dagegen aktuell beim Giro in Rosa und möchte diese Führung natürlich nach dem Ruhetag gestern behalten. Doch das wird kein leichtes Unterfangen. Denn der heutige Tagesabschnitt hat es in sich.

    ]]>
    Radio Tour clean No no no 9:23 9:23 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de
    Durant kaum zu stoppen https://meinsportradio.de/2018/05/15/durant-kaum-zu-stoppen/ Tue, 15 May 2018 05:44:31 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20594 Chris Paul,Clint Capela,Conference Final,Draymond Green,featuredRight3,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Kevin Durant,Klay Thompson,NBA,NBA Playoffs,Stephen Curry,Western Conference Sollte Spiel 1 der Conference Finals in der Western Conference der NBA ein Vorgeschmack auf das gewesen sein, worauf wir uns in den nächsten Spielen einlassen können, dann können wir uns auf eine sehr intensive Serie freuen.

    Die Golden State Warriors gewinnen Spiel 1 dieser Serie mit 119-106 und haben schon mal das erste Auswärtsspiel aus Houston geklaut.

    James Harden war zwar Topscorer dieser Partie, doch er bekam zu wenig Unterstützung von seinen Kollegen. Auf der anderen Seite überragte Kevin Durant das Spiel der Warriors, doch bekam er Unterstützung von vor allen Dingen Klay Thompson. Wenn jemand aus dem Quartett Durant, Curry, Green, Thompson beim Scoring ausfällt, wie in diesem Spiel Draymond Green, übernimmt jemand anderer das Scoring. Green derweil verlegte sich darauf, die Intensität hoch zu halten und hatte sich trotz Technical Foul im 1. Viertel im Rest des Spiels im Griff.

    Patrick Rebien ist unser NBA-Experte, der das Spiel zusammenfasst.

    ]]>
    Sollte Spiel 1 der Conference Finals in der Western Conference der NBA ein Vorgeschmack auf das gewesen sein, worauf wir uns in den nächsten Spielen einlassen können, dann können wir uns auf eine sehr intensive Serie freuen.

    Die Golden State Warriors gewinnen Spiel 1 dieser Serie mit 119-106 und haben schon mal das erste Auswärtsspiel aus Houston geklaut.

    James Harden war zwar Topscorer dieser Partie, doch er bekam zu wenig Unterstützung von seinen Kollegen. Auf der anderen Seite überragte Kevin Durant das Spiel der Warriors, doch bekam er Unterstützung von vor allen Dingen Klay Thompson. Wenn jemand aus dem Quartett Durant, Curry, Green, Thompson beim Scoring ausfällt, wie in diesem Spiel Draymond Green, übernimmt jemand anderer das Scoring. Green derweil verlegte sich darauf, die Intensität hoch zu halten und hatte sich trotz Technical Foul im 1. Viertel im Rest des Spiels im Griff.

    Patrick Rebien ist unser NBA-Experte, der das Spiel zusammenfasst.

    ]]>
    Sollte Spiel 1 der Conference Finals in der Western Conference der NBA ein Vorgeschmack auf das gewesen sein, worauf wir uns in den nächsten Spielen einlassen können, dann können wir uns auf eine sehr intensive Serie freuen.

    Die Golden State Warriors gewinnen Spiel 1 dieser Serie mit 119-106 und haben schon mal das erste Auswärtsspiel aus Houston geklaut.

    James Harden war zwar Topscorer dieser Partie, doch er bekam zu wenig Unterstützung von seinen Kollegen. Auf der anderen Seite überragte Kevin Durant das Spiel der Warriors, doch bekam er Unterstützung von vor allen Dingen Klay Thompson. Wenn jemand aus dem Quartett Durant, Curry, Green, Thompson beim Scoring ausfällt, wie in diesem Spiel Draymond Green, übernimmt jemand anderer das Scoring. Green derweil verlegte sich darauf, die Intensität hoch zu halten und hatte sich trotz Technical Foul im 1. Viertel im Rest des Spiels im Griff.

    Patrick Rebien ist unser NBA-Experte, der das Spiel zusammenfasst.

    ]]>
    Triple Double clean No no no 12:41 12:41 Triple Double Basketball, meinsportradio.de
    Hamilton-Fiesta, Stream-Siesta https://meinsportradio.de/2018/05/14/hamilton-fiesta-stream-siesta/ Mon, 14 May 2018 13:16:15 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20591 Barcelona,Boxenstopp,F1,F1TV,featuredRight1,Feedback,Formel 1,Kevin Magnussen,Lewis Hamilton,Nico Hülkenberg,Pascal Wehrlein,Renault,Romain Grosjean,Sebastian Vettel,Spanish GP,Starting Grid,Strategie,Weltmeisterschaft Lewis Hamilton macht sich auf den Weg zu seinem nächsten Weltmeistertitel. Zumindest ist das der Anschein, den dieser Große Preis von Spanien auf dem Circuit de Catalunya erweckt hat. Kevin Scheuren, Ole Waschkau und unser Experte, der Chefredakteur unserer Partner motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com, Christian Nimmervoll, analysieren für euch nochmal das erste Rennen auf europäischem Boden.

    Der Sieg Hamiltons hatte mehrere Gründe. Einer ist sicher die Leistung seines Mercedes-Boliden, aber auch Pirelli könnte die Finger im Spiel gehabt haben. Die geringere Lauffläche, die neben dem Rennen in Spanien auch in Frankreich und Großbritannien zum Einsatz kommen wird, hat dem Mercedes geholfen ins Arbeitsfenster zu kommen. Ist die Verschwörungstheorie also doch mehr? Fakt ist, auch Ferrari stand sich (erneut) selbst im Weg. Sebastian Vettel wurde auf eine sehr interessante Boxenstopp-Strategie beordert, die ihm am Ende sogar noch das Podium gekostet hat. Auf diesem stand mit Max Verstappen der kontroverseste Fahrer der letzten Rennen. Ruhig und solide zum Erfolg. Das neue Erfolgsrezept des Niederländers? Wo stehen Ferrari und Red Bull nach dem Europaauftakt im Dreikampf mit Mercedes?

    Im weiteren Feld gab es auch noch einige positive Geschichten zu erzählen: Kevin Magnussens Durchbruch in der Formel 1 nimmt Formen an, zwei Spanier in den Punkten, Force India auf der Suche nach konstanten Punkten und Charles Leclerc macht Peter Sauber glücklich. Aber wo Licht ist, da ist auch Schatten: Romain Grosjeans Aussetzer und die Frage nach dem „warum?“, Williams vor dem Abgrund, Brendon Hartley vor dem Aus? „Vor“ ist ein gutes Stichwort: steht Pascal Wehrlein vor seinem F1-Comeback? Wäre Toro Rosso der richtige Rennstall für ihn?

    Zu Beginn gehts aber erstmal um das verkorkste erste Rennwochenende vom neuen Streamingdienst der F1-Inhaber Liberty Media. F1TV hat wirklich keinen Start nach Maß erlebt. Abstürze, Pufferorgien, schlechte Qualität. Das Feedback war dementsprechend, aber musste es wirklich so hart sein? Wir versuchen die Kritik ein bisschen zu kanalisieren und sie in eine Perspektive zu setzen, die die Wogen eventuell ein bisschen glättet. Schließlich befindet sich F1TV ja in den Kinderschuhen und Kinder können auch nicht von Tag 1 an laufen.

    Natürlich werden auch eure iTunes-Rezensionen vorgelesen, über die wir uns nach wie vor sehr freuen. Wir möchten auch noch dem Mittipper „MarkGenius“ gratulieren, der bei unserem Tippspiel den Tagessieg errungen hat. Das haben wir in der Ausgabe vergessen zu erwähnen, wollen das aber hier dann tun. Herzlichen Glückwunsch!

    Zu guter Letzt noch der Hinweis, dass ihr uns auch auf Facebook liken könnt und dort auch unserer Gruppe „Starting Grid F1 Fans“ gerne beitreten dürft. Wir freuen uns auf euch! Auf Twitter könnt ihr den #StartingGridMSR nutzen, um mit uns über das Geschehen in der Formel 1 zu diskutieren. Aber jetzt viel Spaß mit der #SpainishGP-Post Show. 😉 Keep Racing!

    ]]>
    Lewis Hamilton macht sich auf den Weg zu seinem nächsten Weltmeistertitel. Zumindest ist das der Anschein, den dieser Große Preis von Spanien auf dem Circuit de Catalunya erweckt hat. Kevin Scheuren, Ole Waschkau und unser Experte, der Chefredakteur unserer Partner motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com, Christian Nimmervoll, analysieren für euch nochmal das erste Rennen auf europäischem Boden.

    Der Sieg Hamiltons hatte mehrere Gründe. Einer ist sicher die Leistung seines Mercedes-Boliden, aber auch Pirelli könnte die Finger im Spiel gehabt haben. Die geringere Lauffläche, die neben dem Rennen in Spanien auch in Frankreich und Großbritannien zum Einsatz kommen wird, hat dem Mercedes geholfen ins Arbeitsfenster zu kommen. Ist die Verschwörungstheorie also doch mehr? Fakt ist, auch Ferrari stand sich (erneut) selbst im Weg. Sebastian Vettel wurde auf eine sehr interessante Boxenstopp-Strategie beordert, die ihm am Ende sogar noch das Podium gekostet hat. Auf diesem stand mit Max Verstappen der kontroverseste Fahrer der letzten Rennen. Ruhig und solide zum Erfolg. Das neue Erfolgsrezept des Niederländers? Wo stehen Ferrari und Red Bull nach dem Europaauftakt im Dreikampf mit Mercedes?

    Im weiteren Feld gab es auch noch einige positive Geschichten zu erzählen: Kevin Magnussens Durchbruch in der Formel 1 nimmt Formen an, zwei Spanier in den Punkten, Force India auf der Suche nach konstanten Punkten und Charles Leclerc macht Peter Sauber glücklich. Aber wo Licht ist, da ist auch Schatten: Romain Grosjeans Aussetzer und die Frage nach dem „warum?“, Williams vor dem Abgrund, Brendon Hartley vor dem Aus? „Vor“ ist ein gutes Stichwort: steht Pascal Wehrlein vor seinem F1-Comeback? Wäre Toro Rosso der richtige Rennstall für ihn?

    Zu Beginn gehts aber erstmal um das verkorkste erste Rennwochenende vom neuen Streamingdienst der F1-Inhaber Liberty Media. F1TV hat wirklich keinen Start nach Maß erlebt. Abstürze, Pufferorgien, schlechte Qualität. Das Feedback war dementsprechend, aber musste es wirklich so hart sein? Wir versuchen die Kritik ein bisschen zu kanalisieren und sie in eine Perspektive zu setzen, die die Wogen eventuell ein bisschen glättet. Schließlich befindet sich F1TV ja in den Kinderschuhen und Kinder können auch nicht von Tag 1 an laufen.

    Natürlich werden auch eure iTunes-Rezensionen vorgelesen, über die wir uns nach wie vor sehr freuen. Wir möchten auch noch dem Mittipper „MarkGenius“ gratulieren, der bei unserem Tippspiel den Tagessieg errungen hat. Das haben wir in der Ausgabe vergessen zu erwähnen, wollen das aber hier dann tun. Herzlichen Glückwunsch!

    Zu guter Letzt noch der Hinweis, dass ihr uns auch auf Facebook liken könnt und dort auch unserer Gruppe „Starting Grid F1 Fans“ gerne beitreten dürft. Wir freuen uns auf euch! Auf Twitter könnt ihr den #StartingGridMSR nutzen, um mit uns über das Geschehen in de]]> Lewis Hamilton macht sich auf den Weg zu seinem nächsten Weltmeistertitel. Zumindest ist das der Anschein, den dieser Große Preis von Spanien auf dem Circuit de Catalunya erweckt hat. Kevin Scheuren, Ole Waschkau und unser Experte, der Chefredakteur unserer Partner motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com, Christian Nimmervoll, analysieren für euch nochmal das erste Rennen auf europäischem Boden.

    Der Sieg Hamiltons hatte mehrere Gründe. Einer ist sicher die Leistung seines Mercedes-Boliden, aber auch Pirelli könnte die Finger im Spiel gehabt haben. Die geringere Lauffläche, die neben dem Rennen in Spanien auch in Frankreich und Großbritannien zum Einsatz kommen wird, hat dem Mercedes geholfen ins Arbeitsfenster zu kommen. Ist die Verschwörungstheorie also doch mehr? Fakt ist, auch Ferrari stand sich (erneut) selbst im Weg. Sebastian Vettel wurde auf eine sehr interessante Boxenstopp-Strategie beordert, die ihm am Ende sogar noch das Podium gekostet hat. Auf diesem stand mit Max Verstappen der kontroverseste Fahrer der letzten Rennen. Ruhig und solide zum Erfolg. Das neue Erfolgsrezept des Niederländers? Wo stehen Ferrari und Red Bull nach dem Europaauftakt im Dreikampf mit Mercedes?

    Im weiteren Feld gab es auch noch einige positive Geschichten zu erzählen: Kevin Magnussens Durchbruch in der Formel 1 nimmt Formen an, zwei Spanier in den Punkten, Force India auf der Suche nach konstanten Punkten und Charles Leclerc macht Peter Sauber glücklich. Aber wo Licht ist, da ist auch Schatten: Romain Grosjeans Aussetzer und die Frage nach dem „warum?“, Williams vor dem Abgrund, Brendon Hartley vor dem Aus? „Vor“ ist ein gutes Stichwort: steht Pascal Wehrlein vor seinem F1-Comeback? Wäre Toro Rosso der richtige Rennstall für ihn?

    Zu Beginn gehts aber erstmal um das verkorkste erste Rennwochenende vom neuen Streamingdienst der F1-Inhaber Liberty Media. F1TV hat wirklich keinen Start nach Maß erlebt. Abstürze, Pufferorgien, schlechte Qualität. Das Feedback war dementsprechend, aber musste es wirklich so hart sein? Wir versuchen die Kritik ein bisschen zu kanalisieren und sie in eine Perspektive zu setzen, die die Wogen eventuell ein bisschen glättet. Schließlich befindet sich F1TV ja in den Kinderschuhen und Kinder können auch nicht von Tag 1 an laufen.

    Natürlich werden auch eure iTunes-Rezensionen vorgelesen, über die wir uns nach wie vor sehr freuen. Wir möchten auch noch dem Mittipper „MarkGenius“ gratulieren, der bei unserem Tippspiel den Tagessieg errungen hat. Das haben wir in der Ausgabe vergessen zu erwähnen, wollen das aber hier dann tun. Herzlichen Glückwunsch!

    Zu guter Letzt noch der Hinweis, dass ihr uns auch auf Facebook liken könnt und dort auch unserer Gruppe „Starting Grid F1 Fans“ gerne beitreten dürft. Wir freuen uns auf euch! Auf Twitter könnt ihr den #StartingGridMSR nutzen, um mit uns über das Geschehen in de]]> Starting Grid clean No no no 1:10:17 1:10:17 Starting Grid Motorsport, meinsportradio.de Jäger stark – Simpson emotional https://meinsportradio.de/2018/05/14/jaeger-stark-simpson-emotional/ Mon, 14 May 2018 09:05:53 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20582 European Tour,featuredRight5,Golf,Jordan Spieth,PGA Tour,Phil Mickelson,Rocco Forte Open,Sizilien,Stephan Jäger,The Players,Tiger Woods,TPC Sawgrass,Verdura GC,Web.com Tour,Webb Simpson Für eine Teilnahme beim The Players hat es für Stephan Jäger in diesem Jahr, seiner Rookie-Saison auf der PGA Tour, noch nicht gereicht. Doch der Deutsche legte sich nicht etwa auf die faule Haut und guckte sich das inoffizielle fünfte Major im Fernsehen an. Nein, er gradete sich down und schlug auf der Web.com Tour bei der Knoxville Open ab. Und dafür wurde er mit einem Turniersieg belohnt. Reicht dieser Erfolg, um sich das nötige Selbstvertrauen für die PGA Tour zu holen und ein kleines Momentum aufzubauen, das ihn durch die nächsten Turniere auch eine Liga höher trägt?

    Désirée Wolff und Malte Asmus schauen in der heutigen Ausgabe von Nur Golf auf Jägers Turniersieg, aber natürlich v.a. auf The Players. Und dort im TPC Sawgrass erlebte Webb Simpson ein Traumwochenende und einen ganz speziellen und emotionalen Muttertag. Unsere Experten analysieren seinen großen Vorsprung auf die Konkurrenz und erzählen seine bewegten Familienumstände, die seinen Sieg noch schöner machen. Außerdem gehen sie auf Tiger Woods‘ Leistung im TPC Sawgrass ein. Désirée ordnet ein und findet, dass Tiger Woods den Auftritt in seiner eigenen Analyse etwas zu rosarot sieht. Aber immerhin konnte er seine Flightpartner Phil Mickelson an den ersten beiden Tagen und auch Jordan Spieth am Schlusstag deutlich in die Schranken weisen.

    Und auf der European Tour haben die deutschen Golfer wieder ihre Schranken aufgezeigt bekommen. Zwar haben fünf Deutsche den Cut geschafft, aber nur einer landete in den Top 25. Der Rest nutzte die Chance der abwesenden großen Namen bei der Rocco Forte Open auf Sizilien wieder einmal nicht.

    Mehr Infos bei golfpost.de:

    Shirt-Gate um Mickelson

    Jäger gewinnt vierten Titel

    Simpson bringt Führung ins Ziel

     

    ]]> Für eine Teilnahme beim The Players hat es für Stephan Jäger in diesem Jahr, seiner Rookie-Saison auf der PGA Tour, noch nicht gereicht. Doch der Deutsche legte sich nicht etwa auf die faule Haut und guckte sich das inoffizielle fünfte Major im Fernsehen an. Nein, er gradete sich down und schlug auf der Web.com Tour bei der Knoxville Open ab. Und dafür wurde er mit einem Turniersieg belohnt. Reicht dieser Erfolg, um sich das nötige Selbstvertrauen für die PGA Tour zu holen und ein kleines Momentum aufzubauen, das ihn durch die nächsten Turniere auch eine Liga höher trägt?

    Désirée Wolff und Malte Asmus schauen in der heutigen Ausgabe von Nur Golf auf Jägers Turniersieg, aber natürlich v.a. auf The Players. Und dort im TPC Sawgrass erlebte Webb Simpson ein Traumwochenende und einen ganz speziellen und emotionalen Muttertag. Unsere Experten analysieren seinen großen Vorsprung auf die Konkurrenz und erzählen seine bewegten Familienumstände, die seinen Sieg noch schöner machen. Außerdem gehen sie auf Tiger Woods‘ Leistung im TPC Sawgrass ein. Désirée ordnet ein und findet, dass Tiger Woods den Auftritt in seiner eigenen Analyse etwas zu rosarot sieht. Aber immerhin konnte er seine Flightpartner Phil Mickelson an den ersten beiden Tagen und auch Jordan Spieth am Schlusstag deutlich in die Schranken weisen.

    Und auf der European Tour haben die deutschen Golfer wieder ihre Schranken aufgezeigt bekommen. Zwar haben fünf Deutsche den Cut geschafft, aber nur einer landete in den Top 25. Der Rest nutzte die Chance der abwesenden großen Namen bei der Rocco Forte Open auf Sizilien wieder einmal nicht.

    Mehr Infos bei golfpost.de:

    Shirt-Gate um Mickelson

    Jäger gewinnt vierten Titel

    Simpson bringt Führung ins Ziel

     

    ]]>
    Für eine Teilnahme beim The Players hat es für Stephan Jäger in diesem Jahr, seiner Rookie-Saison auf der PGA Tour, noch nicht gereicht. Doch der Deutsche legte sich nicht etwa auf die faule Haut und guckte sich das inoffizielle fünfte Major im Fernsehen an. Nein, er gradete sich down und schlug auf der Web.com Tour bei der Knoxville Open ab. Und dafür wurde er mit einem Turniersieg belohnt. Reicht dieser Erfolg, um sich das nötige Selbstvertrauen für die PGA Tour zu holen und ein kleines Momentum aufzubauen, das ihn durch die nächsten Turniere auch eine Liga höher trägt?

    Désirée Wolff und Malte Asmus schauen in der heutigen Ausgabe von Nur Golf auf Jägers Turniersieg, aber natürlich v.a. auf The Players. Und dort im TPC Sawgrass erlebte Webb Simpson ein Traumwochenende und einen ganz speziellen und emotionalen Muttertag. Unsere Experten analysieren seinen großen Vorsprung auf die Konkurrenz und erzählen seine bewegten Familienumstände, die seinen Sieg noch schöner machen. Außerdem gehen sie auf Tiger Woods‘ Leistung im TPC Sawgrass ein. Désirée ordnet ein und findet, dass Tiger Woods den Auftritt in seiner eigenen Analyse etwas zu rosarot sieht. Aber immerhin konnte er seine Flightpartner Phil Mickelson an den ersten beiden Tagen und auch Jordan Spieth am Schlusstag deutlich in die Schranken weisen.

    Und auf der European Tour haben die deutschen Golfer wieder ihre Schranken aufgezeigt bekommen. Zwar haben fünf Deutsche den Cut geschafft, aber nur einer landete in den Top 25. Der Rest nutzte die Chance der abwesenden großen Namen bei der Rocco Forte Open auf Sizilien wieder einmal nicht.

    Mehr Infos bei golfpost.de:

    Shirt-Gate um Mickelson

    Jäger gewinnt vierten Titel

    Simpson bringt Führung ins Ziel

     

    ]]>
    Nur Golf clean No no no 46:16 46:16 Nur Golf Golf, meinsportradio.de
    Relive: SC Neuenheim – RSV Köln https://meinsportradio.de/2018/05/14/relive-sc-neuenheim-rsv-koeln/ Mon, 14 May 2018 08:02:26 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20578 Dana Kleine-Grefe,Deutscher Rugby-Verband,Frauen Bundesliga,Lisa Kropp,Lisa Naumann,Marcus Trick,RSV Köln,Rugby,SC Neuenheim,Steffi Gruber Am 12. Mai trafen im Finale der Rugby-Frauen-Bundesliga der SC Neuenheim und der RSV Köln in einer Neuauflage des Finals von 2017 aufeinander. 2017 gab es einen klaren Sieg der Neuenheimerinnen, die nach mehreren Anläufen und bitteren Finalniederlagen endlich den Pokal in die Höhe stemmen konnten.

    In der Saison 2017/2018 gab es 2 Aufeinandertreffen der beiden Teams, die vom SC Neuenheim gewonnen wurden, doch Dana Kleine-Grefe, die Kapitänin gab sich vor dem Spiel kämpferisch. Gerade das letzte Spiel, das die Kölnerinnen lange ausgeglichen gestalten konnten, gab ihr und dem Rest des RSV Köln die Hoffnung, dieses Spiel gewinnen zu können.

    Vivian Bahlmann, 7er-Nationalspielerin, und Andreas Thies haben das Spiel auf dem Museumsplatz in Heidelberg kommentiert. Hier könnt ihr noch mal nachhören, wie das Spiel verlaufen ist.

    Der Fehlstart der Kölnerinnen, die sich aber nach und nach immer besser in die Begegnung spielen konnten und 60 Minuten einen Kampf auf Augenhöhe boten.

    Der SC Neuenheim gewann das Spiel am Ende aber verdient mit 41-7.

    ]]>
    Am 12. Mai trafen im Finale der Rugby-Frauen-Bundesliga der SC Neuenheim und der RSV Köln in einer Neuauflage des Finals von 2017 aufeinander. 2017 gab es einen klaren Sieg der Neuenheimerinnen, die nach mehreren Anläufen und bitteren Finalniederlagen endlich den Pokal in die Höhe stemmen konnten.

    In der Saison 2017/2018 gab es 2 Aufeinandertreffen der beiden Teams, die vom SC Neuenheim gewonnen wurden, doch Dana Kleine-Grefe, die Kapitänin gab sich vor dem Spiel kämpferisch. Gerade das letzte Spiel, das die Kölnerinnen lange ausgeglichen gestalten konnten, gab ihr und dem Rest des RSV Köln die Hoffnung, dieses Spiel gewinnen zu können.

    Vivian Bahlmann, 7er-Nationalspielerin, und Andreas Thies haben das Spiel auf dem Museumsplatz in Heidelberg kommentiert. Hier könnt ihr noch mal nachhören, wie das Spiel verlaufen ist.

    Der Fehlstart der Kölnerinnen, die sich aber nach und nach immer besser in die Begegnung spielen konnten und 60 Minuten einen Kampf auf Augenhöhe boten.

    Der SC Neuenheim gewann das Spiel am Ende aber verdient mit 41-7.

    ]]>
    Am 12. Mai trafen im Finale der Rugby-Frauen-Bundesliga der SC Neuenheim und der RSV Köln in einer Neuauflage des Finals von 2017 aufeinander. 2017 gab es einen klaren Sieg der Neuenheimerinnen, die nach mehreren Anläufen und bitteren Finalniederlagen endlich den Pokal in die Höhe stemmen konnten.

    In der Saison 2017/2018 gab es 2 Aufeinandertreffen der beiden Teams, die vom SC Neuenheim gewonnen wurden, doch Dana Kleine-Grefe, die Kapitänin gab sich vor dem Spiel kämpferisch. Gerade das letzte Spiel, das die Kölnerinnen lange ausgeglichen gestalten konnten, gab ihr und dem Rest des RSV Köln die Hoffnung, dieses Spiel gewinnen zu können.

    Vivian Bahlmann, 7er-Nationalspielerin, und Andreas Thies haben das Spiel auf dem Museumsplatz in Heidelberg kommentiert. Hier könnt ihr noch mal nachhören, wie das Spiel verlaufen ist.

    Der Fehlstart der Kölnerinnen, die sich aber nach und nach immer besser in die Begegnung spielen konnten und 60 Minuten einen Kampf auf Augenhöhe boten.

    Der SC Neuenheim gewann das Spiel am Ende aber verdient mit 41-7.

    ]]>
    Live clean No no no 1:44:31 1:44:31 Live-Sport Rugby, meinsportradio.de
    Die Wochenend-Highlights https://meinsportradio.de/2018/05/14/die-wochenend-highlights/ Mon, 14 May 2018 07:19:06 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20574 Berlin,Christina Schwanitz,EM,Garbsen,Leichtathletik,Marie-Laurence Jungfleisch Wir blicken zurück auf ein pickepacke volles Wochenende in der Leichtathletik. Bei der Diamon League in Shanghai gab es geknackte EM-Normen und einen dritten Platz von Marie-Laurence Jungfleisch zu bestaunen. In Garbsen übersprangen gleich fünf Deutsche die EM-Normen. Christina Schwanitz feierte ein starkes Comeback nach der Babypause und bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000 m feierten zwei Überraschungssieger. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof blicken zurück.

    ]]>
    Wir blicken zurück auf ein pickepacke volles Wochenende in der Leichtathletik. Bei der Diamon League in Shanghai gab es geknackte EM-Normen und einen dritten Platz von Marie-Laurence Jungfleisch zu bestaunen. In Garbsen übersprangen gleich fünf Deutsche die EM-Normen. Christina Schwanitz feierte ein starkes Comeback nach der Babypause und bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000 m feierten zwei Überraschungssieger. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof blicken zurück.

    ]]>
    Wir blicken zurück auf ein pickepacke volles Wochenende in der Leichtathletik. Bei der Diamon League in Shanghai gab es geknackte EM-Normen und einen dritten Platz von Marie-Laurence Jungfleisch zu bestaunen. In Garbsen übersprangen gleich fünf Deutsche die EM-Normen. Christina Schwanitz feierte ein starkes Comeback nach der Babypause und bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000 m feierten zwei Überraschungssieger. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof blicken zurück.

    ]]>
    Die Sportshow clean No no no 8:17 8:17 Die Sportshow Leichtathletik, meinsportradio.de
    Füchse ärgern die Löwen https://meinsportradio.de/2018/05/14/fuechse-aergern-die-loewen/ Mon, 14 May 2018 07:14:53 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20572 Bundesliga,Eulen Ludwigshafen,featuredRight3,Füchse Berlin,Handball,HBL,Rhein Neckar Löwen Geht den Rhein-Neckar Löwen nach dem Pokaltriumph von vor einer Woche auf der Zielgeraden zum Double doch noch die Puste aus? Der HBL-Tabellenführer und -Titelverteidiger kassierte am Sonntag in Berlin eine 23:29-Niederlage und offenbarte dabei ungeahnte Schwächen. Sebastian Mühlenhof fasst das Spiel zusammen, gibt aber besorgten Löwen-Fans, die um die Meisterschaft bangen, Entwarnung. Das Restprogramm sollte dafür sorgen, dass die Mannheimer sich wohl weiter bis zum Saisonende an der Spitze behaupten können. Aber Patzer dürfen sie sich nicht mehr erlauben. Noch spannender geht es im Abstiegskampf zu. Wie sich das Wochenende auf die Konstellation dort ausgewirkt hat, besprechen Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof ebenfalls im Podcast.

    ]]>
    Geht den Rhein-Neckar Löwen nach dem Pokaltriumph von vor einer Woche auf der Zielgeraden zum Double doch noch die Puste aus? Der HBL-Tabellenführer und -Titelverteidiger kassierte am Sonntag in Berlin eine 23:29-Niederlage und offenbarte dabei ungeahnte Schwächen. Sebastian Mühlenhof fasst das Spiel zusammen, gibt aber besorgten Löwen-Fans, die um die Meisterschaft bangen, Entwarnung. Das Restprogramm sollte dafür sorgen, dass die Mannheimer sich wohl weiter bis zum Saisonende an der Spitze behaupten können. Aber Patzer dürfen sie sich nicht mehr erlauben. Noch spannender geht es im Abstiegskampf zu. Wie sich das Wochenende auf die Konstellation dort ausgewirkt hat, besprechen Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof ebenfalls im Podcast.

    ]]>
    Geht den Rhein-Neckar Löwen nach dem Pokaltriumph von vor einer Woche auf der Zielgeraden zum Double doch noch die Puste aus? Der HBL-Tabellenführer und -Titelverteidiger kassierte am Sonntag in Berlin eine 23:29-Niederlage und offenbarte dabei ungeahnte Schwächen. Sebastian Mühlenhof fasst das Spiel zusammen, gibt aber besorgten Löwen-Fans, die um die Meisterschaft bangen, Entwarnung. Das Restprogramm sollte dafür sorgen, dass die Mannheimer sich wohl weiter bis zum Saisonende an der Spitze behaupten können. Aber Patzer dürfen sie sich nicht mehr erlauben. Noch spannender geht es im Abstiegskampf zu. Wie sich das Wochenende auf die Konstellation dort ausgewirkt hat, besprechen Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof ebenfalls im Podcast.

    ]]>
    Die Sportshow clean No no no 13:09 13:09 Die Sportshow Handball, meinsportradio.de
    Tank leer bei Froome? https://meinsportradio.de/2018/05/14/tank-leer-bei-froome/ Mon, 14 May 2018 07:10:21 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20569 Andre Greipel,Chris Froome,featuredRight4,Giro d'Italia,Mitchelton-Scott,Radio Tour,Radsport,Simon Yates,Sky Wenn man sich die Leistungen von Chris Froome beim aktuellen Giro d’Italia so anschaut, könnte man schon etwas polemisch und ketzerisch werden. Gegen den Sky-Fahrer laufen ja noch Ermittlungen wegen möglicher Dopingvergehen. Daher wird auf seine Leistungen derzeit noch genauer geschaut als sonst. Und gerade beim Giro sind die momentan doch deutlich schwächer als das, was er die letzten Jahren so bei großen Rundfahrten auf die Strecke gebracht hat. Bei einigen Beobachtern der Szene drängte sich daher ein böser Verdacht auf: Froome fährt den Giro sauber und damit hinter der Musik her.

    Doch soviel Polemik wollen Malte Asmus und Lukas Kruse dann doch nicht in ihre Giro-Zusammenfassung hineinbringen. Allerdings hinterfragen sie den Auftritt von Froome natürlich auch. Und sie gratulieren Mitchelton-Scott und Simon Yates zu bisher hervorragenden Leistungen bei der Italien-Rundfahrt. Außerdem attestieren sie André Greipel nach zwei Etappensiegen und einem nur hauchdünn verpassten Gesamtsieg bei den Vier Tagen von Dünkirchen ein Top-Comeback und sind gespannt, wie Marcel Kittel sich nach dem verpassten Podium zum Start der Kalifornien-Rundfahrt noch entwickeln wird.

    ]]>
    Wenn man sich die Leistungen von Chris Froome beim aktuellen Giro d’Italia so anschaut, könnte man schon etwas polemisch und ketzerisch werden. Gegen den Sky-Fahrer laufen ja noch Ermittlungen wegen möglicher Dopingvergehen. Daher wird auf seine Leistungen derzeit noch genauer geschaut als sonst. Und gerade beim Giro sind die momentan doch deutlich schwächer als das, was er die letzten Jahren so bei großen Rundfahrten auf die Strecke gebracht hat. Bei einigen Beobachtern der Szene drängte sich daher ein böser Verdacht auf: Froome fährt den Giro sauber und damit hinter der Musik her.

    Doch soviel Polemik wollen Malte Asmus und Lukas Kruse dann doch nicht in ihre Giro-Zusammenfassung hineinbringen. Allerdings hinterfragen sie den Auftritt von Froome natürlich auch. Und sie gratulieren Mitchelton-Scott und Simon Yates zu bisher hervorragenden Leistungen bei der Italien-Rundfahrt. Außerdem attestieren sie André Greipel nach zwei Etappensiegen und einem nur hauchdünn verpassten Gesamtsieg bei den Vier Tagen von Dünkirchen ein Top-Comeback und sind gespannt, wie Marcel Kittel sich nach dem verpassten Podium zum Start der Kalifornien-Rundfahrt noch entwickeln wird.

    ]]>
    Wenn man sich die Leistungen von Chris Froome beim aktuellen Giro d’Italia so anschaut, könnte man schon etwas polemisch und ketzerisch werden. Gegen den Sky-Fahrer laufen ja noch Ermittlungen wegen möglicher Dopingvergehen. Daher wird auf seine Leistungen derzeit noch genauer geschaut als sonst. Und gerade beim Giro sind die momentan doch deutlich schwächer als das, was er die letzten Jahren so bei großen Rundfahrten auf die Strecke gebracht hat. Bei einigen Beobachtern der Szene drängte sich daher ein böser Verdacht auf: Froome fährt den Giro sauber und damit hinter der Musik her.

    Doch soviel Polemik wollen Malte Asmus und Lukas Kruse dann doch nicht in ihre Giro-Zusammenfassung hineinbringen. Allerdings hinterfragen sie den Auftritt von Froome natürlich auch. Und sie gratulieren Mitchelton-Scott und Simon Yates zu bisher hervorragenden Leistungen bei der Italien-Rundfahrt. Außerdem attestieren sie André Greipel nach zwei Etappensiegen und einem nur hauchdünn verpassten Gesamtsieg bei den Vier Tagen von Dünkirchen ein Top-Comeback und sind gespannt, wie Marcel Kittel sich nach dem verpassten Podium zum Start der Kalifornien-Rundfahrt noch entwickeln wird.

    ]]>
    Radio Tour clean No no no 9:29 9:29 Radio Tour Radsport, meinsportradio.de
    Boston überrollt Cleveland https://meinsportradio.de/2018/05/14/boston-ueberrollt-cleveland/ Mon, 14 May 2018 06:58:14 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20565 Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,Conference Final,Golden State Warriors,Houston Rockets,Jayson Tatum,Kevin Love,LeBron James,Marcus Morris,NBA,NBA Playoffs Wir sind in der Crunchtime der NBA-Saison 2017/2018 angekommen. Nur noch vier Teams spielen in zwei Conference-Finals um den Einzug in die NBA-Finals. Auf der Seite der Western Conference stehen sich ab heute Nacht die Houston Rockets und die Golden State Warriors gegenüber, im Osten kommt es zur Begegnung der Boston Celtics gegen die Cleveland Cavaliers.

    In Boston hatte man sich viele Gedanken in den letzten Tagen gemacht. Wer würde die unheilvolle Aufgabe übernehmen, LeBron James zu verteidigen? Immerhin hatte der in den Playoffs bislang noch jeden Gegner aus den Schuhen gespielt. Die Wahl fiel auf Marcus Morris, der sich selbstbewusst als zweitbesten Verteidiger hinter Kawhi Leonard bezeichnete. Im Spiel lief es dann etwas anders, aber sehr erfolgreich. In der Verteidigung kümmerten sich diverse Spieler um „King James“, der dann sein Spiel auch nicht entfalten konnte. 15 Punkte standen am Ende auf dem Boxscore für James, der fast komplett aus dem Spiel genommen wurde.

    Das führte auch dazu, dass die Celtics Spiel 1 dieser Serie gewinnen konnten, und das auf klarste Art und Weise.

    Wie das Spiel über die Bühne gelaufen ist, wie die Celtics es schafften, LeBron aus dem Spiel zu nehmen, und wer offensiv die Führung bei den Celtics übernahm, erklärt Patrick Rebien, unser NBA-Experte bei meinsportradio.de

     

    ]]>
    Wir sind in der Crunchtime der NBA-Saison 2017/2018 angekommen. Nur noch vier Teams spielen in zwei Conference-Finals um den Einzug in die NBA-Finals. Auf der Seite der Western Conference stehen sich ab heute Nacht die Houston Rockets und die Golden State Warriors gegenüber, im Osten kommt es zur Begegnung der Boston Celtics gegen die Cleveland Cavaliers.

    In Boston hatte man sich viele Gedanken in den letzten Tagen gemacht. Wer würde die unheilvolle Aufgabe übernehmen, LeBron James zu verteidigen? Immerhin hatte der in den Playoffs bislang noch jeden Gegner aus den Schuhen gespielt. Die Wahl fiel auf Marcus Morris, der sich selbstbewusst als zweitbesten Verteidiger hinter Kawhi Leonard bezeichnete. Im Spiel lief es dann etwas anders, aber sehr erfolgreich. In der Verteidigung kümmerten sich diverse Spieler um „King James“, der dann sein Spiel auch nicht entfalten konnte. 15 Punkte standen am Ende auf dem Boxscore für James, der fast komplett aus dem Spiel genommen wurde.

    Das führte auch dazu, dass die Celtics Spiel 1 dieser Serie gewinnen konnten, und das auf klarste Art und Weise.

    Wie das Spiel über die Bühne gelaufen ist, wie die Celtics es schafften, LeBron aus dem Spiel zu nehmen, und wer offensiv die Führung bei den Celtics übernahm, erklärt Patrick Rebien, unser NBA-Experte bei meinsportradio.de

     

    ]]>
    Wir sind in der Crunchtime der NBA-Saison 2017/2018 angekommen. Nur noch vier Teams spielen in zwei Conference-Finals um den Einzug in die NBA-Finals. Auf der Seite der Western Conference stehen sich ab heute Nacht die Houston Rockets und die Golden State Warriors gegenüber, im Osten kommt es zur Begegnung der Boston Celtics gegen die Cleveland Cavaliers.

    In Boston hatte man sich viele Gedanken in den letzten Tagen gemacht. Wer würde die unheilvolle Aufgabe übernehmen, LeBron James zu verteidigen? Immerhin hatte der in den Playoffs bislang noch jeden Gegner aus den Schuhen gespielt. Die Wahl fiel auf Marcus Morris, der sich selbstbewusst als zweitbesten Verteidiger hinter Kawhi Leonard bezeichnete. Im Spiel lief es dann etwas anders, aber sehr erfolgreich. In der Verteidigung kümmerten sich diverse Spieler um „King James“, der dann sein Spiel auch nicht entfalten konnte. 15 Punkte standen am Ende auf dem Boxscore für James, der fast komplett aus dem Spiel genommen wurde.

    Das führte auch dazu, dass die Celtics Spiel 1 dieser Serie gewinnen konnten, und das auf klarste Art und Weise.

    Wie das Spiel über die Bühne gelaufen ist, wie die Celtics es schafften, LeBron aus dem Spiel zu nehmen, und wer offensiv die Führung bei den Celtics übernahm, erklärt Patrick Rebien, unser NBA-Experte bei meinsportradio.de

     

    ]]>
    Basketball clean No no no 10:08 10:08 Basketball Basketball, meinsportradio.de
    Die Bayern vor dem Aus? https://meinsportradio.de/2018/05/14/die-bayern-vor-dem-aus/ Mon, 14 May 2018 05:51:11 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20557 ALBA,Basketball,Bayern München,Bayern München Basketball,BBL,Brose Bamberg,featuredRight2,MHP Riesen Ludwigsburg,Playoffs,Telekom Baskets Bonn Brose Bamberg schafft den Sweep gegen die Telekom Baskets Bonn, die MHP Riesen Ludwigsburg stehen nach einem weiteren Sieg gegen medi Bayreuth bereits mit einem Bein im Playoff-Halbfinale der BBL und da sieht es auch so aus, als würde ALBA Berlin der nächste Gegner werden. Die Hauptstädter setzten sich nämlich klar zu Hause gegen Oldenburg in Spiel 3 durch und haben ebenso Matchball wie die Fraport Skyliners Frankfurt. Die entführten nämlich in Spiel 3 einen Sieg aus München und haben nun vor heimischem Publikum die Chance, Bayern München aus dem Wettbewerb zu kicken.

    Wie liefen die Spiele, warum agierten die Bayern wieder einmal scheinbar ohne Konzentration und Wurfglück von Downton? Warum gaben sie eine zwischenzeitliche 19-Punkte-Führung noch wieder her? Die heißesten Fragen zum Spieltag 3 der Viertelfinalserien der BBL diskutieren Malte Asmus und unser Basketball-Experte Lukas Robert (BIG).

    ]]>
    Brose Bamberg schafft den Sweep gegen die Telekom Baskets Bonn, die MHP Riesen Ludwigsburg stehen nach einem weiteren Sieg gegen medi Bayreuth bereits mit einem Bein im Playoff-Halbfinale der BBL und da sieht es auch so aus, als würde ALBA Berlin der nächste Gegner werden. Die Hauptstädter setzten sich nämlich klar zu Hause gegen Oldenburg in Spiel 3 durch und haben ebenso Matchball wie die Fraport Skyliners Frankfurt. Die entführten nämlich in Spiel 3 einen Sieg aus München und haben nun vor heimischem Publikum die Chance, Bayern München aus dem Wettbewerb zu kicken.

    Wie liefen die Spiele, warum agierten die Bayern wieder einmal scheinbar ohne Konzentration und Wurfglück von Downton? Warum gaben sie eine zwischenzeitliche 19-Punkte-Führung noch wieder her? Die heißesten Fragen zum Spieltag 3 der Viertelfinalserien der BBL diskutieren Malte Asmus und unser Basketball-Experte Lukas Robert (BIG).

    ]]>
    Brose Bamberg schafft den Sweep gegen die Telekom Baskets Bonn, die MHP Riesen Ludwigsburg stehen nach einem weiteren Sieg gegen medi Bayreuth bereits mit einem Bein im Playoff-Halbfinale der BBL und da sieht es auch so aus, als würde ALBA Berlin der nächste Gegner werden. Die Hauptstädter setzten sich nämlich klar zu Hause gegen Oldenburg in Spiel 3 durch und haben ebenso Matchball wie die Fraport Skyliners Frankfurt. Die entführten nämlich in Spiel 3 einen Sieg aus München und haben nun vor heimischem Publikum die Chance, Bayern München aus dem Wettbewerb zu kicken.

    Wie liefen die Spiele, warum agierten die Bayern wieder einmal scheinbar ohne Konzentration und Wurfglück von Downton? Warum gaben sie eine zwischenzeitliche 19-Punkte-Führung noch wieder her? Die heißesten Fragen zum Spieltag 3 der Viertelfinalserien der BBL diskutieren Malte Asmus und unser Basketball-Experte Lukas Robert (BIG).

    ]]>
    Die Sportshow clean No no no 10:35 10:35 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de
    Nadal doch besiegbar? https://meinsportradio.de/2018/05/13/nadal-doch-besiegbar/ Sun, 13 May 2018 19:46:56 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20554 Alexander Zverev,Carla Suarez-Navarro,Denis Shapovalov,Dominic Thiem,featuredRight2,Garbine Muguruza,Karolina Pliskova,Kevin Anderson,Kiki Bertens,Madrid,Maria Sharapova,Mutua Madrid Open,Novak Djokovic,Petra Kvitova,Philipp Kohlschreiber,Rafael Nadal,Simona Halep,Stan Wawrinka

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem vollen Fokus auf das Turnier in Madrid. Denn dort wurde abgeliefert, von allen Seiten.

    Den Beginn machen dieses Mal die Herren, und damit der Sieg von Alexander Zverev. Der Hamburger spielte fast tadelloses Tennis, auch im Finale gegen Dominic Thiem. Andreas und Philipp versuchen die Leistungen von Zverev einzuordnen, und überlegen, was ihm noch fehlt zur breiten Anerkennung.

    Der Hauptdarsteller der Woche – zumindest bis zum Finale – war jedoch Dominic Thiem. Nicht nur – aber gerade auch – wegen seinem Viertelfinalsieg gegen Rafael Nadal. Hat Thiem mit solchen Leistungen vielleicht sogar eine Chance gegen Nadal in Paris? Die beiden Finalisten sind natürlich nicht die einzigen Spieler, die unter die Lupe genommen werden. Die Leistungen der weiteren Halbfinalisten Denis Shapovalov und Kevin Anderson gilt es ebenso zu würdigen. Auch auf das abermals frühe Ausscheiden von Novak Djokovic wird wieder ein Auge geworfen.

    Bei den Damen hieß die Madrid-Siegerin zum insgesamt dritten Mal Petra Kvitova. Die überzeugte dieses Mal nicht nur mit dem Kommando Attacke, sondern konnte auch durchaus mit den Mitteln einer guten Aschespielerin aufwarten. Gehört sie so auch zu den Mitfavoritinnen in Paris? Und kann selbiges über die zweite Finalistin Kiki Bertens gesagt werden?

    Andreas und Philipp analysieren, was der Niederländerin in Madrid so gut gelang. Wie auch bei den Herren gab es natürlich auch bei den Damen zahlreiche Geschichten abseits der Endspielteilnehmerinnen. Wie ist die Viertelfinal-Niederlage von Simona Halep gegen Karolina Pliskova einzuschätzen? Ist die Form der Niederlage schon ein Grund zur Sorge? Und was macht Pliskova im Moment so stark auf dem Sand? Wie hat sich Maria Sharapova geschlagen? Wie ist die Leistung von Garbine Muguruza einzuschätzen, und wie die von Sloane Stephens?

    Während der Besprechung der Ergebnisse aus Madrid blicken Andreas und Philipp auch immer wieder zum nächsten großen Turnier in Rom voraus. Dieses wird dann auch den Mittelpunkt der kommenden Wochenausgabe bilden.

    ]]>

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem vollen Fokus auf das Turnier in Madrid. Denn dort wurde abgeliefert, von allen Seiten.

    Den Beginn machen dieses Mal die Herren, und damit der Sieg von Alexander Zverev. Der Hamburger spielte fast tadelloses Tennis, auch im Finale gegen Dominic Thiem. Andreas und Philipp versuchen die Leistungen von Zverev einzuordnen, und überlegen, was ihm noch fehlt zur breiten Anerkennung.

    Der Hauptdarsteller der Woche – zumindest bis zum Finale – war jedoch Dominic Thiem. Nicht nur – aber gerade auch – wegen seinem Viertelfinalsieg gegen Rafael Nadal. Hat Thiem mit solchen Leistungen vielleicht sogar eine Chance gegen Nadal in Paris? Die beiden Finalisten sind natürlich nicht die einzigen Spieler, die unter die Lupe genommen werden. Die Leistungen der weiteren Halbfinalisten Denis Shapovalov und Kevin Anderson gilt es ebenso zu würdigen. Auch auf das abermals frühe Ausscheiden von Novak Djokovic wird wieder ein Auge geworfen.

    Bei den Damen hieß die Madrid-Siegerin zum insgesamt dritten Mal Petra Kvitova. Die überzeugte dieses Mal nicht nur mit dem Kommando Attacke, sondern konnte auch durchaus mit den Mitteln einer guten Aschespielerin aufwarten. Gehört sie so auch zu den Mitfavoritinnen in Paris? Und kann selbiges über die zweite Finalistin Kiki Bertens gesagt werden?

    Andreas und Philipp analysieren, was der Niederländerin in Madrid so gut gelang. Wie auch bei den Herren gab es natürlich auch bei den Damen zahlreiche Geschichten abseits der Endspielteilnehmerinnen. Wie ist die Viertelfinal-Niederlage von Simona Halep gegen Karolina Pliskova einzuschätzen? Ist die Form der Niederlage schon ein Grund zur Sorge? Und was macht Pliskova im Moment so stark auf dem Sand? Wie hat sich Maria Sharapova geschlagen? Wie ist die Leistung von Garbine Muguruza einzuschätzen, und wie die von Sloane Stephens?

    Während der Besprechung der Ergebnisse aus Madrid blicken Andreas und Philipp auch immer wieder zum nächsten großen Turnier in Rom voraus. Dieses wird dann auch den Mittelpunkt der kommenden Wochenausgabe bilden.

    ]]>

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem vollen Fokus auf das Turnier in Madrid. Denn dort wurde abgeliefert, von allen Seiten.

    Den Beginn machen dieses Mal die Herren, und damit der Sieg von Alexander Zverev. Der Hamburger spielte fast tadelloses Tennis, auch im Finale gegen Dominic Thiem. Andreas und Philipp versuchen die Leistungen von Zverev einzuordnen, und überlegen, was ihm noch fehlt zur breiten Anerkennung.

    Der Hauptdarsteller der Woche – zumindest bis zum Finale – war jedoch Dominic Thiem. Nicht nur – aber gerade auch – wegen seinem Viertelfinalsieg gegen Rafael Nadal. Hat Thiem mit solchen Leistungen vielleicht sogar eine Chance gegen Nadal in Paris? Die beiden Finalisten sind natürlich nicht die einzigen Spieler, die unter die Lupe genommen werden. Die Leistungen der weiteren Halbfinalisten Denis Shapovalov und Kevin Anderson gilt es ebenso zu würdigen. Auch auf das abermals frühe Ausscheiden von Novak Djokovic wird wieder ein Auge geworfen.

    Bei den Damen hieß die Madrid-Siegerin zum insgesamt dritten Mal Petra Kvitova. Die überzeugte dieses Mal nicht nur mit dem Kommando Attacke, sondern konnte auch durchaus mit den Mitteln einer guten Aschespielerin aufwarten. Gehört sie so auch zu den Mitfavoritinnen in Paris? Und kann selbiges über die zweite Finalistin Kiki Bertens gesagt werden?

    Andreas und Philipp analysieren, was der Niederländerin in Madrid so gut gelang. Wie auch bei den Herren gab es natürlich auch bei den Damen zahlreiche Geschichten abseits der Endspielteilnehmerinnen. Wie ist die Viertelfinal-Niederlage von Simona Halep gegen Karolina Pliskova einzuschätzen? Ist die Form der Niederlage schon ein Grund zur Sorge? Und was macht Pliskova im Moment so stark auf dem Sand? Wie hat sich Maria Sharapova geschlagen? Wie ist die Leistung von Garbine Muguruza einzuschätzen, und wie die von Sloane Stephens?

    Während der Besprechung der Ergebnisse aus Madrid blicken Andreas und Philipp auch immer wieder zum nächsten großen Turnier in Rom voraus. Dieses wird dann auch den Mittelpunkt der kommenden Wochenausgabe bilden.

    ]]>
    Chip clean No no no 1:02:27 1:02:27 Chip & Charge Tennis, meinsportradio.de
    Absteiger, wohin man schaut https://meinsportradio.de/2018/05/13/absteiger-wohin-man-schaut/ Sun, 13 May 2018 17:18:13 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20547 #msrWG,featuredRight1,Fußball,Hamburger SV,Hannover 96,HSV,WM2018 Die #msrWG am Sonntag gibt es natürlich auch in dieser Woche und weil Tobi ein Absteiger nicht reicht, hat Andreas durch Sven Verstärkung bekommen.

    Es werden sich ein paar Wunden geleckt, aber alles in allem ist die Stimmung soweit gut – dazu haben auch viel die 99% der HSV-Fans am gestrigen Tag im Stadion beigetragen. Und wer wenn nicht Tobi kennt sich mit Abstiegen (und dann wieder Aufstiegen) aus. Es sind also echte Experten am Werk heute.

    Auch die 2. Liga hat heute den 34. Spieltag hinter sich gebracht und auch darüber muss gesprochen werden. Schließlich gehen dort zwei Deutsche Meister runter in die 3. Liga.

    Wirkliche Experten sind Sven, Andreas und Tobi nicht was den Eurovision Song Contest angeht. Trotzdem haben sie es hinbekommen die recht abenteuerliche Punktevergabe am Samstag Abend zu gucken. War ja auch wieder spannend und „wir“ waren ja auch kurz davor etwas zu gewinnen.

    Tennis ist natürlich auch angesagt in der #msrWG. Wieso wird Alexander Zverev immer wieder kritisiert? Schließlich hat er mit vier Finals bei den 1000er Turnieren eine mehr als beeindruckende Bilanz. Tobi und Andreas versuchen dieser Kritik auf den Grund zu gehen und überlegen ob sie berechtigt ist.

    Und dann scheint auch noch die Sonne in Deutschland. Ohne Sonnenbrand, dafür aber in luftiger Höhe hat Andreas das Damen Bundesliga Finale im Rugby kommentiert. Klingt anstrengend – war es auch.

    Und dann gibt es noch einen Ausflug in die Kategorie Lifehacks. Ihr werdet erfahren wie Ihr Eure Hochzeit, Euren Geburtstag und andere Feste vernünftig plant und was ihr ganz besonders vermeiden solltet. Das ist echt wichtig – hört es euch an!

    ]]>
    Die #msrWG am Sonntag gibt es natürlich auch in dieser Woche und weil Tobi ein Absteiger nicht reicht, hat Andreas durch Sven Verstärkung bekommen.

    Es werden sich ein paar Wunden geleckt, aber alles in allem ist die Stimmung soweit gut – dazu haben auch viel die 99% der HSV-Fans am gestrigen Tag im Stadion beigetragen. Und wer wenn nicht Tobi kennt sich mit Abstiegen (und dann wieder Aufstiegen) aus. Es sind also echte Experten am Werk heute.

    Auch die 2. Liga hat heute den 34. Spieltag hinter sich gebracht und auch darüber muss gesprochen werden. Schließlich gehen dort zwei Deutsche Meister runter in die 3. Liga.

    Wirkliche Experten sind Sven, Andreas und Tobi nicht was den Eurovision Song Contest angeht. Trotzdem haben sie es hinbekommen die recht abenteuerliche Punktevergabe am Samstag Abend zu gucken. War ja auch wieder spannend und „wir“ waren ja auch kurz davor etwas zu gewinnen.

    Tennis ist natürlich auch angesagt in der #msrWG. Wieso wird Alexander Zverev immer wieder kritisiert? Schließlich hat er mit vier Finals bei den 1000er Turnieren eine mehr als beeindruckende Bilanz. Tobi und Andreas versuchen dieser Kritik auf den Grund zu gehen und überlegen ob sie berechtigt ist.

    Und dann scheint auch noch die Sonne in Deutschland. Ohne Sonnenbrand, dafür aber in luftiger Höhe hat Andreas das Damen Bundesliga Finale im Rugby kommentiert. Klingt anstrengend – war es auch.

    Und dann gibt es noch einen Ausflug in die Kategorie Lifehacks. Ihr werdet erfahren wie Ihr Eure Hochzeit, Euren Geburtstag und andere Feste vernünftig plant und was ihr ganz besonders vermeiden solltet. Das ist echt wichtig – hört es euch an!

    ]]>
    Die #msrWG am Sonntag gibt es natürlich auch in dieser Woche und weil Tobi ein Absteiger nicht reicht, hat Andreas durch Sven Verstärkung bekommen.

    Es werden sich ein paar Wunden geleckt, aber alles in allem ist die Stimmung soweit gut – dazu haben auch viel die 99% der HSV-Fans am gestrigen Tag im Stadion beigetragen. Und wer wenn nicht Tobi kennt sich mit Abstiegen (und dann wieder Aufstiegen) aus. Es sind also echte Experten am Werk heute.

    Auch die 2. Liga hat heute den 34. Spieltag hinter sich gebracht und auch darüber muss gesprochen werden. Schließlich gehen dort zwei Deutsche Meister runter in die 3. Liga.

    Wirkliche Experten sind Sven, Andreas und Tobi nicht was den Eurovision Song Contest angeht. Trotzdem haben sie es hinbekommen die recht abenteuerliche Punktevergabe am Samstag Abend zu gucken. War ja auch wieder spannend und „wir“ waren ja auch kurz davor etwas zu gewinnen.

    Tennis ist natürlich auch angesagt in der #msrWG. Wieso wird Alexander Zverev immer wieder kritisiert? Schließlich hat er mit vier Finals bei den 1000er Turnieren eine mehr als beeindruckende Bilanz. Tobi und Andreas versuchen dieser Kritik auf den Grund zu gehen und überlegen ob sie berechtigt ist.

    Und dann scheint auch noch die Sonne in Deutschland. Ohne Sonnenbrand, dafür aber in luftiger Höhe hat Andreas das Damen Bundesliga Finale im Rugby kommentiert. Klingt anstrengend – war es auch.

    Und dann gibt es noch einen Ausflug in die Kategorie Lifehacks. Ihr werdet erfahren wie Ihr Eure Hochzeit, Euren Geburtstag und andere Feste vernünftig plant und was ihr ganz besonders vermeiden solltet. Das ist echt wichtig – hört es euch an!

    ]]>
    #msrWG clean No no no 1:01:40 1:01:40 #msrWG Sonstiges, meinsportradio.de
    „Der HSV rettet sich“ https://meinsportradio.de/2018/05/11/der-hsv-rettet-sich/ Fri, 11 May 2018 15:14:40 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20542 Bundesliga,featuredRight1,Fußball,HSV,La Liga,Ligue 1,Seria A,Serie A,VfL Wolfsburg Die Meistertitel sind in fast allen großen Ligen Europas schon verteilt oder stehen wie im Fall von Juventus in Italien quasi fest. Doch dahinter tobt im Ligaendspurt noch jeweils der Kampf um die Champions LEague, die Europa League oder den Abstieg. Hochspannung ist damit sowohl in der Bundesliga, als auch der Premier League, der Ligue 1, La Liga und Seria A garantiert. Wir blicken hier auf meinsportradio.de voraus auf das Fußballwochenende in Europa zusammen mit den Kollegen Chris McCarthy, Steffen Gronwald und Christoph Albers (90PLUS). Und wir stellen die 5 brisantesten Fragen an der Wochenende und wagen drei Prognosen. Die sind zum Teil mal wieder sehr gewagt, denn  Christoph ist sich sicher: „Der HSV steigt nicht direkt ab.“

    ]]>
    Die Meistertitel sind in fast allen großen Ligen Europas schon verteilt oder stehen wie im Fall von Juventus in Italien quasi fest. Doch dahinter tobt im Ligaendspurt noch jeweils der Kampf um die Champions LEague, die Europa League oder den Abstieg. Hochspannung ist damit sowohl in der Bundesliga, als auch der Premier League, der Ligue 1, La Liga und Seria A garantiert. Wir blicken hier auf meinsportradio.de voraus auf das Fußballwochenende in Europa zusammen mit den Kollegen Chris McCarthy, Steffen Gronwald und Christoph Albers (90PLUS). Und wir stellen die 5 brisantesten Fragen an der Wochenende und wagen drei Prognosen. Die sind zum Teil mal wieder sehr gewagt, denn  Christoph ist sich sicher: „Der HSV steigt nicht direkt ab.“

    ]]>
    Die Meistertitel sind in fast allen großen Ligen Europas schon verteilt oder stehen wie im Fall von Juventus in Italien quasi fest. Doch dahinter tobt im Ligaendspurt noch jeweils der Kampf um die Champions LEague, die Europa League oder den Abstieg. Hochspannung ist damit sowohl in der Bundesliga, als auch der Premier League, der Ligue 1, La Liga und Seria A garantiert. Wir blicken hier auf meinsportradio.de voraus auf das Fußballwochenende in Europa zusammen mit den Kollegen Chris McCarthy, Steffen Gronwald und Christoph Albers (90PLUS). Und wir stellen die 5 brisantesten Fragen an der Wochenende und wagen drei Prognosen. Die sind zum Teil mal wieder sehr gewagt, denn  Christoph ist sich sicher: „Der HSV steigt nicht direkt ab.“

    ]]>
    90PLUS On Air clean No no no 54:23 54:23 90PLUS On Air Fußball, meinsportradio.de
    BuLiFinale https://meinsportradio.de/2018/05/11/bulifinale/ Fri, 11 May 2018 14:22:42 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20528 34. Spieltag,B04H96,BSCRBL,BuLiSpecial,Bundesliga,FCBVfB,featuredRight3,Fußball,HSVBMG,M05SVW,S04SGE,Saisonfinale,SCFFCA,TSGBVB,WOBKOE Es ist soweit, die Bundesliga-Saison geht zu Ende. Der 34. Spieltag steht an und Kevin Scheuren blickt mit 18 Gästen auf den letzten Spieltag voraus. Wie ihr es die ganze Saison über gewohnt wart, bekommt ihr auch heute sowohl die Gesamtausgabe, als auch die Einzelspiele als Download. Bei unserem Tippspiel solltet ihr auch dieses Mal nochmal mitmachen und wenn ihr wollt, könnt ihr das BuLiSpecial gerne auch bei iTunes bewerten. Wir freuen uns über jedes Feedback. Nun aber viel Spaß mit unserer Vorschau und euren Vereinen noch einmal viel Erfolg.

     

    ]]>
    Es ist soweit, die Bundesliga-Saison geht zu Ende. Der 34. Spieltag steht an und Kevin Scheuren blickt mit 18 Gästen auf den letzten Spieltag voraus. Wie ihr es die ganze Saison über gewohnt wart, bekommt ihr auch heute sowohl die Gesamtausgabe, als auch die Einzelspiele als Download. Bei unserem Tippspiel solltet ihr auch dieses Mal nochmal mitmachen und wenn ihr wollt, könnt ihr das BuLiSpecial gerne auch bei iTunes bewerten. Wir freuen uns über jedes Feedback. Nun aber viel Spaß mit unserer Vorschau und euren Vereinen noch einmal viel Erfolg.

     

    ]]>
    Es ist soweit, die Bundesliga-Saison geht zu Ende. Der 34. Spieltag steht an und Kevin Scheuren blickt mit 18 Gästen auf den letzten Spieltag voraus. Wie ihr es die ganze Saison über gewohnt wart, bekommt ihr auch heute sowohl die Gesamtausgabe, als auch die Einzelspiele als Download. Bei unserem Tippspiel solltet ihr auch dieses Mal nochmal mitmachen und wenn ihr wollt, könnt ihr das BuLiSpecial gerne auch bei iTunes bewerten. Wir freuen uns über jedes Feedback. Nun aber viel Spaß mit unserer Vorschau und euren Vereinen noch einmal viel Erfolg.

     

    ]]>
    BuLiSpecial clean No no no 1:49:57 1:49:57 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de
    #BSCRBL: Große Pläne https://meinsportradio.de/2018/05/11/bscrbl-grosse-plaene/ Fri, 11 May 2018 14:13:37 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20525 34. Spieltag,BSCRBL,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,Hertha BSC,RB Leipzig,Saisonfinale In Berlin kennt man sich mit großen Plänen aus. Der Flughafen BER ist da das Paradebeispiel. Das Berliner Olympiastadion könnte das nächste, große Ding sein. Auch bei Hertha BSC hat man große Pläne, Europa soll in der nächsten Saison wieder erreicht werden. Dafür tut man im Verein recht viel. Bei RB Leipzig ist die Gemengelage etwas anders, die Pläne aber ebenso groß. Da müsste es aber auf Dauer schon die Champions League sein. Das kann am letzten Spieltag noch erreicht werden, es wird aber schwer. Und dann noch das Drumherum im Verein. Die Leipziger Pläne werden auf die Probe gestellt. Die Vorschau auf Hertha BSC gegen RB Leipzig mit Kevin Scheuren, Louis Derfert und Kai.

    ]]>
    In Berlin kennt man sich mit großen Plänen aus. Der Flughafen BER ist da das Paradebeispiel. Das Berliner Olympiastadion könnte das nächste, große Ding sein. Auch bei Hertha BSC hat man große Pläne, Europa soll in der nächsten Saison wieder erreicht werden. Dafür tut man im Verein recht viel. Bei RB Leipzig ist die Gemengelage etwas anders, die Pläne aber ebenso groß. Da müsste es aber auf Dauer schon die Champions League sein. Das kann am letzten Spieltag noch erreicht werden, es wird aber schwer. Und dann noch das Drumherum im Verein. Die Leipziger Pläne werden auf die Probe gestellt. Die Vorschau auf Hertha BSC gegen RB Leipzig mit Kevin Scheuren, Louis Derfert und Kai.

    ]]>
    In Berlin kennt man sich mit großen Plänen aus. Der Flughafen BER ist da das Paradebeispiel. Das Berliner Olympiastadion könnte das nächste, große Ding sein. Auch bei Hertha BSC hat man große Pläne, Europa soll in der nächsten Saison wieder erreicht werden. Dafür tut man im Verein recht viel. Bei RB Leipzig ist die Gemengelage etwas anders, die Pläne aber ebenso groß. Da müsste es aber auf Dauer schon die Champions League sein. Das kann am letzten Spieltag noch erreicht werden, es wird aber schwer. Und dann noch das Drumherum im Verein. Die Leipziger Pläne werden auf die Probe gestellt. Die Vorschau auf Hertha BSC gegen RB Leipzig mit Kevin Scheuren, Louis Derfert und Kai.

    ]]>
    BuLiSpecial clean No no no 12:41 12:41 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de
    #HSVBMG: Aussterbender Dino? https://meinsportradio.de/2018/05/11/hsvbmg-aussterbender-dino/ Fri, 11 May 2018 14:07:41 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20523 34. Spieltag,Borussia Mönchengladbach,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,Hamburger SV,HSVBMG,Saisonfinale Wird es an diesem Samstag wirklich soweit sein? Wird die Uhr im Hamburger Volkspark stehenbleiben und der HSV in die 2. Liga müssen? Nach den 90 Minuten gegen Borussia Mönchengladbach sind wir alle schlauer. Fakt ist, Christian Titz hat Fans und Verein wieder zusammengeführt, er wird das Team auch in der kommenden Saison anleiten. Aber in welcher Liga? Die Gladbacher wollen ihren Fans am letzten Spieltag nochmal was bieten und auf keinen Fall wettbewerbsverzerrend eingreifen. Was passiert mit dem Hamburger SV? Die Vorschau auf den Hamburger SV gegen Borussia Mönchengladbach mit Kevin Scheuren, Sven Schultze vom HSV-Podcast „HSVTalk“ und Olaf Nordwich.

    ]]>
    Wird es an diesem Samstag wirklich soweit sein? Wird die Uhr im Hamburger Volkspark stehenbleiben und der HSV in die 2. Liga müssen? Nach den 90 Minuten gegen Borussia Mönchengladbach sind wir alle schlauer. Fakt ist, Christian Titz hat Fans und Verein wieder zusammengeführt, er wird das Team auch in der kommenden Saison anleiten. Aber in welcher Liga? Die Gladbacher wollen ihren Fans am letzten Spieltag nochmal was bieten und auf keinen Fall wettbewerbsverzerrend eingreifen. Was passiert mit dem Hamburger SV? Die Vorschau auf den Hamburger SV gegen Borussia Mönchengladbach mit Kevin Scheuren, Sven Schultze vom HSV-Podcast „HSVTalk“ und Olaf Nordwich.

    ]]>
    Wird es an diesem Samstag wirklich soweit sein? Wird die Uhr im Hamburger Volkspark stehenbleiben und der HSV in die 2. Liga müssen? Nach den 90 Minuten gegen Borussia Mönchengladbach sind wir alle schlauer. Fakt ist, Christian Titz hat Fans und Verein wieder zusammengeführt, er wird das Team auch in der kommenden Saison anleiten. Aber in welcher Liga? Die Gladbacher wollen ihren Fans am letzten Spieltag nochmal was bieten und auf keinen Fall wettbewerbsverzerrend eingreifen. Was passiert mit dem Hamburger SV? Die Vorschau auf den Hamburger SV gegen Borussia Mönchengladbach mit Kevin Scheuren, Sven Schultze vom HSV-Podcast „HSVTalk“ und Olaf Nordwich.

    ]]>
    BuLiSpecial clean No no no 11:55 11:55 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de
    #S04SGE: Offene Rechnung https://meinsportradio.de/2018/05/11/s04sge-offene-rechnung/ Fri, 11 May 2018 14:02:56 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20521 34. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,Eintracht Frankfurt,Fußball,S04SGE,Saisonfinale,Schalke 04 Der Stachel sitzt immer noch ganz tief bei den Anhängern des FC Schalke 04. Im DFB Pokal-Halbfinale setzte es eine bittere 0:1-Niederlage gegen die Frankfurter Eintracht, die jetzt den Schalker Traum in Berlin leben dürfen. Aber die Vizemeisterschaft und die Qualifikation für die Champions League sollten das kompensieren. Die Frankfurter wollen sich noch über die Liga für Europa qualifizieren, denn nächstes Wochenende gegen die Bayern wird das sehr schwer. Ein Sieg auf Schalke könnte da helfen. Kann Kovac sein Team noch einmal zu einem Bundesliga-Sieg trainieren? Die Vorschau auf Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt mit Kevin Scheuren, Raphael Wiesweg von der „Buzz04“-App und André Ariano.

    ]]>
    Der Stachel sitzt immer noch ganz tief bei den Anhängern des FC Schalke 04. Im DFB Pokal-Halbfinale setzte es eine bittere 0:1-Niederlage gegen die Frankfurter Eintracht, die jetzt den Schalker Traum in Berlin leben dürfen. Aber die Vizemeisterschaft und die Qualifikation für die Champions League sollten das kompensieren. Die Frankfurter wollen sich noch über die Liga für Europa qualifizieren, denn nächstes Wochenende gegen die Bayern wird das sehr schwer. Ein Sieg auf Schalke könnte da helfen. Kann Kovac sein Team noch einmal zu einem Bundesliga-Sieg trainieren? Die Vorschau auf Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt mit Kevin Scheuren, Raphael Wiesweg von der „Buzz04“-App und André Ariano.

    ]]>
    Der Stachel sitzt immer noch ganz tief bei den Anhängern des FC Schalke 04. Im DFB Pokal-Halbfinale setzte es eine bittere 0:1-Niederlage gegen die Frankfurter Eintracht, die jetzt den Schalker Traum in Berlin leben dürfen. Aber die Vizemeisterschaft und die Qualifikation für die Champions League sollten das kompensieren. Die Frankfurter wollen sich noch über die Liga für Europa qualifizieren, denn nächstes Wochenende gegen die Bayern wird das sehr schwer. Ein Sieg auf Schalke könnte da helfen. Kann Kovac sein Team noch einmal zu einem Bundesliga-Sieg trainieren? Die Vorschau auf Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt mit Kevin Scheuren, Raphael Wiesweg von der „Buzz04“-App und André Ariano.

    ]]>
    BuLiSpecial clean No no no 11:26 11:26 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de
    #WOBKOE: Lautes Wolfsgeheule? https://meinsportradio.de/2018/05/11/wobkoe-lautes-wolfsgeheule/ Fri, 11 May 2018 13:57:19 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20519 1. FC Köln,34. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,Saisonfinale,VfL Wolfsburg,WOBKOE Kann der VfL Wolfsburg dem Abgrund entkommen? Der 1. FC Köln könnte das Zünglein an der Waage sein. Gewinnen die Kölner ihr letztes Bundesliga-Spiel, würde der VfL auf Schützenhilfe von Borussia Mönchengladbach angewiesen sein. Ein Punkt wäre Gold wert für die Mannen von Bruno Labbadia. Aber dafür muss man hinten gut stehen und vorne auch mal treffen. Kann das gegen Köln gelingen? Die Vorschau auf den VfL Wolfsburg gegen den 1. FC Köln mit Kevin Scheuren, Lars Vollmering vom VfL-Podcast „Wölferadio“ und Thomas Reinscheid von effzeh.com.

    ]]>
    Kann der VfL Wolfsburg dem Abgrund entkommen? Der 1. FC Köln könnte das Zünglein an der Waage sein. Gewinnen die Kölner ihr letztes Bundesliga-Spiel, würde der VfL auf Schützenhilfe von Borussia Mönchengladbach angewiesen sein. Ein Punkt wäre Gold wert für die Mannen von Bruno Labbadia. Aber dafür muss man hinten gut stehen und vorne auch mal treffen. Kann das gegen Köln gelingen? Die Vorschau auf den VfL Wolfsburg gegen den 1. FC Köln mit Kevin Scheuren, Lars Vollmering vom VfL-Podcast „Wölferadio“ und Thomas Reinscheid von effzeh.com.

    ]]>
    Kann der VfL Wolfsburg dem Abgrund entkommen? Der 1. FC Köln könnte das Zünglein an der Waage sein. Gewinnen die Kölner ihr letztes Bundesliga-Spiel, würde der VfL auf Schützenhilfe von Borussia Mönchengladbach angewiesen sein. Ein Punkt wäre Gold wert für die Mannen von Bruno Labbadia. Aber dafür muss man hinten gut stehen und vorne auch mal treffen. Kann das gegen Köln gelingen? Die Vorschau auf den VfL Wolfsburg gegen den 1. FC Köln mit Kevin Scheuren, Lars Vollmering vom VfL-Podcast „Wölferadio“ und Thomas Reinscheid von effzeh.com.

    ]]>
    BuLiSpecial clean No no no 13:30 13:30 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de
    #M05SVW: Ein großes Fest https://meinsportradio.de/2018/05/11/m05svw-ein-grosses-fest/ Fri, 11 May 2018 13:52:32 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20517 34. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,M05SVW,Mainz 05,Saisonfinale,Werder Bremen Mainz bleibt 1! So lautete letzte Saison der Slogan, als es um den Klassenerhalt ging. Und auch diese Saison ist der anzuwenden, denn die Mainzer haben es wieder geschafft und können am letzten Spieltag vor heimischer Kulisse ein großes Fest feiern. Macht Werder Bremen den Partycrasher oder feiern sie einfach mit? Bei bestem Wetter ist ein guter Saisonausklang garantiert. Die Vorschau auf Mainz 05 gegen Werder Bremen mit Kevin Scheuren, Stefan Strunck und Fabian Ettrich vom Werder-Fanclub „Ahoi-Crew„.

    ]]>
    Mainz bleibt 1! So lautete letzte Saison der Slogan, als es um den Klassenerhalt ging. Und auch diese Saison ist der anzuwenden, denn die Mainzer haben es wieder geschafft und können am letzten Spieltag vor heimischer Kulisse ein großes Fest feiern. Macht Werder Bremen den Partycrasher oder feiern sie einfach mit? Bei bestem Wetter ist ein guter Saisonausklang garantiert. Die Vorschau auf Mainz 05 gegen Werder Bremen mit Kevin Scheuren, Stefan Strunck und Fabian Ettrich vom Werder-Fanclub „Ahoi-Crew„.

    ]]>
    Mainz bleibt 1! So lautete letzte Saison der Slogan, als es um den Klassenerhalt ging. Und auch diese Saison ist der anzuwenden, denn die Mainzer haben es wieder geschafft und können am letzten Spieltag vor heimischer Kulisse ein großes Fest feiern. Macht Werder Bremen den Partycrasher oder feiern sie einfach mit? Bei bestem Wetter ist ein guter Saisonausklang garantiert. Die Vorschau auf Mainz 05 gegen Werder Bremen mit Kevin Scheuren, Stefan Strunck und Fabian Ettrich vom Werder-Fanclub „Ahoi-Crew„.

    ]]>
    BuLiSpecial clean No no no 9:58 9:58 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de
    #B04H96: Ciao Kies, Hallo CL? https://meinsportradio.de/2018/05/11/b04h96-ciao-kies-hallo-cl/ Fri, 11 May 2018 13:36:10 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20515 34. Spieltag,B04H96,Bayer Leverkusen,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,Hannover 96,Saisonfinale Stefan Kießling beendet am 34. Spieltag der Saison 2017/2018 seine aktive Karriere und wird von Fans, Spielern und Verantwortlichen von Bayer Leverkusen verabschiedet werden. Fast wäre er in Hannover gelandet, dann wäre es jetzt wohl ebenso sein Abschiedsspiel in Leverkusen gewesen – kurios. Aber so hat Bayer noch die realistische Chance neben der Abschiedsparty für Kießling noch die Willkommensparty der Champions League dranzuhängen. Dafür muss man aber Hannover 96 schlagen, die auf einige Spieler verzichten müssen und sich wahrscheinlich sowieso schon im Urlaubsmodus befinden. Eine schöne Sache wird sicher sein, dass Salif Sané als Kapitän in Leverkusen auflaufen wird. Die Vorschau auf Bayer Leverkusen gegen Hannover 96 mit Kevin Scheuren, Chris Kurek und Tobias Riemer vom 96-Podcast „Hannoverliebt„.

    ]]>
    Stefan Kießling beendet am 34. Spieltag der Saison 2017/2018 seine aktive Karriere und wird von Fans, Spielern und Verantwortlichen von Bayer Leverkusen verabschiedet werden. Fast wäre er in Hannover gelandet, dann wäre es jetzt wohl ebenso sein Abschiedsspiel in Leverkusen gewesen – kurios. Aber so hat Bayer noch die realistische Chance neben der Abschiedsparty für Kießling noch die Willkommensparty der Champions League dranzuhängen. Dafür muss man aber Hannover 96 schlagen, die auf einige Spieler verzichten müssen und sich wahrscheinlich sowieso schon im Urlaubsmodus befinden. Eine schöne Sache wird sicher sein, dass Salif Sané als Kapitän in Leverkusen auflaufen wird. Die Vorschau auf Bayer Leverkusen gegen Hannover 96 mit Kevin Scheuren, Chris Kurek und Tobias Riemer vom 96-Podcast „Hannoverliebt„.

    ]]>
    Stefan Kießling beendet am 34. Spieltag der Saison 2017/2018 seine aktive Karriere und wird von Fans, Spielern und Verantwortlichen von Bayer Leverkusen verabschiedet werden. Fast wäre er in Hannover gelandet, dann wäre es jetzt wohl ebenso sein Abschiedsspiel in Leverkusen gewesen – kurios. Aber so hat Bayer noch die realistische Chance neben der Abschiedsparty für Kießling noch die Willkommensparty der Champions League dranzuhängen. Dafür muss man aber Hannover 96 schlagen, die auf einige Spieler verzichten müssen und sich wahrscheinlich sowieso schon im Urlaubsmodus befinden. Eine schöne Sache wird sicher sein, dass Salif Sané als Kapitän in Leverkusen auflaufen wird. Die Vorschau auf Bayer Leverkusen gegen Hannover 96 mit Kevin Scheuren, Chris Kurek und Tobias Riemer vom 96-Podcast „Hannoverliebt„.

    ]]>
    BuLiSpecial clean No no no 11:38 11:38 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de
    #TSGBVB: Früchte ernten https://meinsportradio.de/2018/05/11/tsgbvb-fruechte-ernten/ Fri, 11 May 2018 13:30:40 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20513 34. Spieltag,Borussia Dortmund,BuLiSpecial,Bundesliga,Fußball,Saisonfinale,TSG Hoffenheim,TSGBVB Sowohl die TSG Hoffenheim, als auch Borussia Dortmund können und wollen in die Champions League. Auch, wenn es für beide Clubs eine Saison mit ups & downs war, so haben sie es sich am Ende auch verdient, in die Königsklasse einzuziehen. Wer wird es schaffen? Die TSG hatte bis zur Niederlage letzte Woche einen echten Lauf und weiß, wie man ein Finale gegen den BVB gewinnt. Die Dortmunder wollen die Fans befrieden und die Grundsteine für die kommende Saison legen. Die Vorschau auf TSG Hoffenheim gegen Borussia Dortmund mit Kevin Scheuren, Marco Ripanti vom „Hoffenheimblog“ und Sebastian Hauck vom „Zeitlupenwissen„-Podcast.

    ]]>
    Sowohl die TSG Hoffenheim, als auch Borussia Dortmund können und wollen in die Champions League. Auch, wenn es für beide Clubs eine Saison mit ups & downs war, so haben sie es sich am Ende auch verdient, in die Königsklasse einzuziehen. Wer wird es schaffen? Die TSG hatte bis zur Niederlage letzte Woche einen echten Lauf und weiß, wie man ein Finale gegen den BVB gewinnt. Die Dortmunder wollen die Fans befrieden und die Grundsteine für die kommende Saison legen. Die Vorschau auf TSG Hoffenheim gegen Borussia Dortmund mit Kevin Scheuren, Marco Ripanti vom „Hoffenheimblog“ und Sebastian Hauck vom „Zeitlupenwissen„-Podcast.

    ]]>
    Sowohl die TSG Hoffenheim, als auch Borussia Dortmund können und wollen in die Champions League. Auch, wenn es für beide Clubs eine Saison mit ups & downs war, so haben sie es sich am Ende auch verdient, in die Königsklasse einzuziehen. Wer wird es schaffen? Die TSG hatte bis zur Niederlage letzte Woche einen echten Lauf und weiß, wie man ein Finale gegen den BVB gewinnt. Die Dortmunder wollen die Fans befrieden und die Grundsteine für die kommende Saison legen. Die Vorschau auf TSG Hoffenheim gegen Borussia Dortmund mit Kevin Scheuren, Marco Ripanti vom „Hoffenheimblog“ und Sebastian Hauck vom „Zeitlupenwissen„-Podcast.

    ]]>
    BuLiSpecial clean No no no 11:19 11:19 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de
    #SCFFCA: Der letzte Streich? https://meinsportradio.de/2018/05/11/scffca-der-letzte-streich/ Fri, 11 May 2018 13:25:28 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20511 34. Spieltag,BuLiSpecial,Bundesliga,FC Augsburg,Fußball,Saisonfinale,SC Freiburg,SCFFCA Schafft es der SC Freiburg der Relegation zu entkommen? Dafür wird Christian Streich sein Team auf jeden Fall mit den besten Mitteln auf- und einstellen, um das zu schaffen. Aber wird es dann auch der letzte Streich sein, oder bleibt er weiter Trainer des SCF? Die Augsburger gehen entspannt in diesen letzten Spieltag, es geht nicht mehr nach oben oder unten, aber Schützenhilfe für die Freiburger möchte man trotzdem nicht leisten. Die Vorschau auf den SC Freiburg gegen den FC Augsburg mit Kevin Scheuren, Michael Schröder vom SCF-Podcast „FüchsleTalk“ und Stephan Urban vom FCA-Podcast „Auf die Zirbelnuss„.

    ]]>
    Schafft es der SC Freiburg der Relegation zu entkommen? Dafür wird Christian Streich sein Team auf jeden Fall mit den besten Mitteln auf- und einstellen, um das zu schaffen. Aber wird es dann auch der letzte Streich sein, oder bleibt er weiter Trainer des SCF? Die Augsburger gehen entspannt in diesen letzten Spieltag, es geht nicht mehr nach oben oder unten, aber Schützenhilfe für die Freiburger möchte man trotzdem nicht leisten. Die Vorschau auf den SC Freiburg gegen den FC Augsburg mit Kevin Scheuren, Michael Schröder vom SCF-Podcast „FüchsleTalk“ und Stephan Urban vom FCA-Podcast „Auf die Zirbelnuss„.

    ]]>
    Schafft es der SC Freiburg der Relegation zu entkommen? Dafür wird Christian Streich sein Team auf jeden Fall mit den besten Mitteln auf- und einstellen, um das zu schaffen. Aber wird es dann auch der letzte Streich sein, oder bleibt er weiter Trainer des SCF? Die Augsburger gehen entspannt in diesen letzten Spieltag, es geht nicht mehr nach oben oder unten, aber Schützenhilfe für die Freiburger möchte man trotzdem nicht leisten. Die Vorschau auf den SC Freiburg gegen den FC Augsburg mit Kevin Scheuren, Michael Schröder vom SCF-Podcast „FüchsleTalk“ und Stephan Urban vom FCA-Podcast „Auf die Zirbelnuss„.

    ]]>
    BuLiSpecial clean No no no 13:23 13:23 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de
    Im Norden doch nur ein Fünfkampf? https://meinsportradio.de/2018/05/11/im-norden-doch-nur-ein-fuenfkampf/ Fri, 11 May 2018 13:20:59 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20508 Allgäu Comets,American Football,Berlin Rebels,Cologne Crocodiles,German Football League,GFL,Hamburg Huskies,Kiel Baltic Hurricanes,New Yorker Lions Braunschweig,Potsdam Royals,Schwäbisch Hall Unicorns In Woche 3 unterliegen die Potsdam Royals schon wieder im Königsduell, die New Yorker Lions machen mit den Hamburg Huskies kurzen Prozess. Nicolas Martin (@Fighti) und Christian Schimmel (@chris5sh) werfen diese Woche bei Road to German Bowl einen genaueren Blick auf die Duelle Kiel Baltic Hurricanes – Berlin Rebels und Allgäu Comets – Schwäbisch Hall Unicorns und blicken auf Woche 4 voraus.

    Letzte Woche haben wir noch angemerkt, dass Fehler in der GFL teuer bestraft werden und nach einer Halbzeit Dresden Monarchs – Potsdam Royals (das Rückspiel) hatten wir das Gefühl die Royals hätten diese Lektion gelernt. Allerdings nur zur Halbzeit. Ein Spiel geht halt 48 Minuten und das Rotationsellipsoid muss ins Eckige (die Endzone) und das nach Möglichkeit öfter als der Gegner es tut. Aber Potsdam ist dran und das sollte Mut machen für die weiteren Spiele. Nächste Chance sich zu behaupten am Sonntag gegen die ambitionierten Cologne Crocodiles, Christian freut sich schon das live zu sehen. Sorgen dagegen rund um die Kiel Baltic Hurricanes, die in einem schlechten Spiel gegen keineswegs geniale Berlin Rebels doch von den 5 anderen Playoff-Kandidaten abgehängt wirken. Nächste Station für die Hurricanes am Wochenende? Das Eintracht-Stadion in Braunschweig.
    Im Süden haben wir nun endlich einen Blick auf die Air Raid Offense der Allgäu Comets werfen können. Und Nicolas ist von der ganzen Sache erstmal wenig begeistert. Zu viele technische Fehler, Christian versucht dagegen das Positive rauszustellen. In welche Richtung es für die Comets geht, das sehen wir wohl am Wochenende in Ingolstadt, wenn es gegen ein weiteres Playoffteam 2017 geht. Kein Playoffteam 2017 waren die Stuttgart Scorpions. Und obwohl die Playoffs das ausgegebene Team sind, nach 2 Spielen sehen wir da eher schwarz. Und dass man sich jetzt auch noch von Quarterback Frank Brock getrennt hat, macht die Perspektiven nicht gerade besser…

    ]]>
    In Woche 3 unterliegen die Potsdam Royals schon wieder im Königsduell, die New Yorker Lions machen mit den Hamburg Huskies kurzen Prozess. Nicolas Martin (@Fighti) und Christian Schimmel (@chris5sh) werfen diese Woche bei Road to German Bowl einen genaueren Blick auf die Duelle Kiel Baltic Hurricanes – Berlin Rebels und Allgäu Comets – Schwäbisch Hall Unicorns und blicken auf Woche 4 voraus.

    Letzte Woche haben wir noch angemerkt, dass Fehler in der GFL teuer bestraft werden und nach einer Halbzeit Dresden Monarchs – Potsdam Royals (das Rückspiel) hatten wir das Gefühl die Royals hätten diese Lektion gelernt. Allerdings nur zur Halbzeit. Ein Spiel geht halt 48 Minuten und das Rotationsellipsoid muss ins Eckige (die Endzone) und das nach Möglichkeit öfter als der Gegner es tut. Aber Potsdam ist dran und das sollte Mut machen für die weiteren Spiele. Nächste Chance sich zu behaupten am Sonntag gegen die ambitionierten Cologne Crocodiles, Christian freut sich schon das live zu sehen. Sorgen dagegen rund um die Kiel Baltic Hurricanes, die in einem schlechten Spiel gegen keineswegs geniale Berlin Rebels doch von den 5 anderen Playoff-Kandidaten abgehängt wirken. Nächste Station für die Hurricanes am Wochenende? Das Eintracht-Stadion in Braunschweig.
    Im Süden haben wir nun endlich einen Blick auf die Air Raid Offense der Allgäu Comets werfen können. Und Nicolas ist von der ganzen Sache erstmal wenig begeistert. Zu viele technische Fehler, Christian versucht dagegen das Positive rauszustellen. In welche Richtung es für die Comets geht, das sehen wir wohl am Wochenende in Ingolstadt, wenn es gegen ein weiteres Playoffteam 2017 geht. Kein Playoffteam 2017 waren die Stuttgart Scorpions. Und obwohl die Playoffs das ausgegebene Team sind, nach 2 Spielen sehen wir da eher schwarz. Und dass man sich jetzt auch noch von Quarterback Frank Brock getrennt hat, macht die Perspektiven nicht gerade besser…

    ]]>
    In Woche 3 unterliegen die Potsdam Royals schon wieder im Königsduell, die New Yorker Lions machen mit den Hamburg Huskies kurzen Prozess. Nicolas Martin (@Fighti) und Christian Schimmel (@chris5sh) werfen diese Woche bei Road to German Bowl einen genaueren Blick auf die Duelle Kiel Baltic Hurricanes – Berlin Rebels und Allgäu Comets – Schwäbisch Hall Unicorns und blicken auf Woche 4 voraus.

    Letzte Woche haben wir noch angemerkt, dass Fehler in der GFL teuer bestraft werden und nach einer Halbzeit Dresden Monarchs – Potsdam Royals (das Rückspiel) hatten wir das Gefühl die Royals hätten diese Lektion gelernt. Allerdings nur zur Halbzeit. Ein Spiel geht halt 48 Minuten und das Rotationsellipsoid muss ins Eckige (die Endzone) und das nach Möglichkeit öfter als der Gegner es tut. Aber Potsdam ist dran und das sollte Mut machen für die weiteren Spiele. Nächste Chance sich zu behaupten am Sonntag gegen die ambitionierten Cologne Crocodiles, Christian freut sich schon das live zu sehen. Sorgen dagegen rund um die Kiel Baltic Hurricanes, die in einem schlechten Spiel gegen keineswegs geniale Berlin Rebels doch von den 5 anderen Playoff-Kandidaten abgehängt wirken. Nächste Station für die Hurricanes am Wochenende? Das Eintracht-Stadion in Braunschweig.
    Im Süden haben wir nun endlich einen Blick auf die Air Raid Offense der Allgäu Comets werfen können. Und Nicolas ist von der ganzen Sache erstmal wenig begeistert. Zu viele technische Fehler, Christian versucht dagegen das Positive rauszustellen. In welche Richtung es für die Comets geht, das sehen wir wohl am Wochenende in Ingolstadt, wenn es gegen ein weiteres Playoffteam 2017 geht. Kein Playoffteam 2017 waren die Stuttgart Scorpions. Und obwohl die Playoffs das ausgegebene Team sind, nach 2 Spielen sehen wir da eher schwarz. Und dass man sich jetzt auch noch von Quarterback Frank Brock getrennt hat, macht die Perspektiven nicht gerade besser…

    ]]>
    Road to German Bowl clean No no no 1:00:50 1:00:50 Road to German Bowl American Football, meinsportradio.de
    #FCBVfB: verdiente Meisterfeier https://meinsportradio.de/2018/05/11/fcbvfb-verdiente-meisterfeier/ Fri, 11 May 2018 13:20:37 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20507 34. Spieltag,Bayern München,BuLiSpecial,Bundesliga,FCBVfB,Fußball,Saisonfinale,VfB Stuttgart Der FC Bayern München erhält an diesem Wochenende verdientermaßen die Meisterschale, da gibt es keine Zweifel. Allerdings gibt es sie schon, wenn es um Manuel Neuer geht. Sollte er nochmal eingreifen, gar als Nr. 1 zur WM fahren? Eine Frage, die auch und v.a. Bayern-Fans beschäftigt. Beim VfB Stuttgart beschäftigt man sich nur im hintersten Hinterkopf noch mit der Qualifikation für die Europa League. Aber vielleicht ist das ja im Endeffekt auch besser so, so kann man im Sommer daran arbeiten und das, was man unter Korkut aufgebaut hat, weiter ausbauen. Bliebe noch die Frage: mit Gomez zur WM? Die Vorschau auf Bayern München gegen den VfB Stuttgart mit Kevin Scheuren, Alexander Pellengahr und Jasmin vom VfB-Podcast „BrustringTalk„.

    ]]>
    Der FC Bayern München erhält an diesem Wochenende verdientermaßen die Meisterschale, da gibt es keine Zweifel. Allerdings gibt es sie schon, wenn es um Manuel Neuer geht. Sollte er nochmal eingreifen, gar als Nr. 1 zur WM fahren? Eine Frage, die auch und v.a. Bayern-Fans beschäftigt. Beim VfB Stuttgart beschäftigt man sich nur im hintersten Hinterkopf noch mit der Qualifikation für die Europa League. Aber vielleicht ist das ja im Endeffekt auch besser so, so kann man im Sommer daran arbeiten und das, was man unter Korkut aufgebaut hat, weiter ausbauen. Bliebe noch die Frage: mit Gomez zur WM? Die Vorschau auf Bayern München gegen den VfB Stuttgart mit Kevin Scheuren, Alexander Pellengahr und Jasmin vom VfB-Podcast „BrustringTalk„.

    ]]>
    Der FC Bayern München erhält an diesem Wochenende verdientermaßen die Meisterschale, da gibt es keine Zweifel. Allerdings gibt es sie schon, wenn es um Manuel Neuer geht. Sollte er nochmal eingreifen, gar als Nr. 1 zur WM fahren? Eine Frage, die auch und v.a. Bayern-Fans beschäftigt. Beim VfB Stuttgart beschäftigt man sich nur im hintersten Hinterkopf noch mit der Qualifikation für die Europa League. Aber vielleicht ist das ja im Endeffekt auch besser so, so kann man im Sommer daran arbeiten und das, was man unter Korkut aufgebaut hat, weiter ausbauen. Bliebe noch die Frage: mit Gomez zur WM? Die Vorschau auf Bayern München gegen den VfB Stuttgart mit Kevin Scheuren, Alexander Pellengahr und Jasmin vom VfB-Podcast „BrustringTalk„.

    ]]>
    BuLiSpecial clean No no no 13:43 13:43 BuLiSpecial Fußball, meinsportradio.de
    Dämpfer für ALBA und Bayern https://meinsportradio.de/2018/05/11/daempfer-fuer-alba-und-bayern/ Fri, 11 May 2018 12:29:36 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20489 ALBA,Basketball,Bayern München,BBL,Brose Bamberg,medi bayreuth,MHP Riesen Ludwigsburg,s.Oliver Würzburg,Telekom Baskets Bonn Die Brose Bamberg können nach dem zweiten Sieg im Playoff-Viertelfinale gegen die Telekom Baskets Bonn wohl schon für das Halbfinale planen. Dagegen müssen ALBA und Bayern, die beiden Topteams der regulären Saison, noch zittern. Denn beide verloren Spiel zwei ihrer Serien. ALBA gegen Oldenburg und Bayern in Frankfurt.

    Malte Asmus und Lukas Robert analysieren die Playoff-Partien der Woche und schauen auch auf den Serienstart zwischen Ludwigsburg und Bayreuth – und auf Dennis Wucherer, den neuen Trainer in WürzburgAlle Beiträge.

    ]]>
    Die Brose Bamberg können nach dem zweiten Sieg im Playoff-Viertelfinale gegen die Telekom Baskets Bonn wohl schon für das Halbfinale planen. Dagegen müssen ALBA und Bayern, die beiden Topteams der regulären Saison, noch zittern. Denn beide verloren Spiel zwei ihrer Serien. ALBA gegen Oldenburg und Bayern in Frankfurt.

    Malte Asmus und Lukas Robert analysieren die Playoff-Partien der Woche und schauen auch auf den Serienstart zwischen Ludwigsburg und Bayreuth – und auf Dennis Wucherer, den neuen Trainer in WürzburgAlle Beiträge.

    ]]>
    Die Brose Bamberg können nach dem zweiten Sieg im Playoff-Viertelfinale gegen die Telekom Baskets Bonn wohl schon für das Halbfinale planen. Dagegen müssen ALBA und Bayern, die beiden Topteams der regulären Saison, noch zittern. Denn beide verloren Spiel zwei ihrer Serien. ALBA gegen Oldenburg und Bayern in Frankfurt.

    Malte Asmus und Lukas Robert analysieren die Playoff-Partien der Woche und schauen auch auf den Serienstart zwischen Ludwigsburg und Bayreuth – und auf Dennis Wucherer, den neuen Trainer in WürzburgAlle Beiträge.

    ]]>
    Die Sportshow clean No no no 11:57 11:57 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de