Triple Double https://meinsportradio.de/ Hier hört ihr regelmäßig was unter der Woche in der größten Basketballliga der Welt los war. Das tägliche NBA Update. Wed, 19 Sep 2018 14:04:00 +0000 de-DE Die Woche in der NBA meinsportradio.de meinsportradio.de info@meinsportradio.de Hier hört ihr regelmäßig was unter der Woche in der größten Basketballliga der Welt los war. Das tägliche NBA Update. Hier hört ihr regelmäßig was unter der Woche in der größten Basketballliga der Welt los war. Das tägliche NBA Update. meinsportradio.de info@meinsportradio.de clean No https://meinsportradio.de/wp-content/uploads/Triple_Double/Logo/logo_gross-1.jpg Triple Double https://meinsportradio.de/ https://wordpress.org/?v=4.9.8 Kawhi zu den Raptors! https://meinsportradio.de/2018/07/18/kawhi-zu-den-raptors/ Wed, 18 Jul 2018 16:19:13 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=22621 Danny Green,DeMar DeRozan,featuredRight4,Free Agency,Gregg Popovich,Jakob Pöltl,Kawhi Leonard,LeBron James,Los Angeles Lakers,NBA,San Antonio Spurs,Toronto Raptors,Trade Es sind keine guten Zeiten für die Work-Life-Balance von NBA-Reportern in den USA. Die Free Agency hatte gerade erst begonnen, da hatte LeBron James schon verkündet, dass er zu den Lakers geht. Es gab aber die ganze Zeit eine Personalie, die noch nicht geklärt war. Die von Kawhi Leonard. Der Superstar der San Antonio Spurs hatte sich mit seinem Team in der letzten Saison entfremdet und alle Welt ging davon aus, dass die Spurs versuchen würden, einen Trade hinzubekommen, wenn sie es schon nicht schaffen würden, Frieden mit ihrem Small Forward zu schließen.

Heute Morgen um 10 Uhr Mitteleuropäischer Zeit bzw. 4 Uhr an der Ostküste der USA war es soweit. Ein Trade, der seit zwei Wochen in der Mache war, wurde abgeschlossen. Die San Antonio Spurs schicken Leonard und Danny Green nach Toronto zu den Toronto Raptors, die im Gegenzug DeMar DeRozan, Jakob Pöltl und ihren 2019er First Round Pick nach San Antonio zurückschicken.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, hat den Trade beobachtet und schätzt ihn bei Moderator Andreas Thies ein. Wer hat den Trade gewonnen? Können die Raptors Kawhi Leonard davon überzeugen, „North of the border“ zu bleiben? Auch nach 2019 hinaus?

]]>
Es sind keine guten Zeiten für die Work-Life-Balance von NBA-Reportern in den USA. Die Free Agency hatte gerade erst begonnen, da hatte LeBron James schon verkündet, dass er zu den Lakers geht. Es gab aber die ganze Zeit eine Personalie, die noch nicht geklärt war. Die von Kawhi Leonard. Der Superstar der San Antonio Spurs hatte sich mit seinem Team in der letzten Saison entfremdet und alle Welt ging davon aus, dass die Spurs versuchen würden, einen Trade hinzubekommen, wenn sie es schon nicht schaffen würden, Frieden mit ihrem Small Forward zu schließen.

Heute Morgen um 10 Uhr Mitteleuropäischer Zeit bzw. 4 Uhr an der Ostküste der USA war es soweit. Ein Trade, der seit zwei Wochen in der Mache war, wurde abgeschlossen. Die San Antonio Spurs schicken Leonard und Danny Green nach Toronto zu den Toronto Raptors, die im Gegenzug DeMar DeRozan, Jakob Pöltl und ihren 2019er First Round Pick nach San Antonio zurückschicken.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, hat den Trade beobachtet und schätzt ihn bei Moderator Andreas Thies ein. Wer hat den Trade gewonnen? Können die Raptors Kawhi Leonard davon überzeugen, „North of the border“ zu bleiben? Auch nach 2019 hinaus?

]]>
Es sind keine guten Zeiten für die Work-Life-Balance von NBA-Reportern in den USA. Die Free Agency hatte gerade erst begonnen, da hatte LeBron James schon verkündet, dass er zu den Lakers geht. Es gab aber die ganze Zeit eine Personalie, die noch nicht geklärt war. Die von Kawhi Leonard. Der Superstar der San Antonio Spurs hatte sich mit seinem Team in der letzten Saison entfremdet und alle Welt ging davon aus, dass die Spurs versuchen würden, einen Trade hinzubekommen, wenn sie es schon nicht schaffen würden, Frieden mit ihrem Small Forward zu schließen.

Heute Morgen um 10 Uhr Mitteleuropäischer Zeit bzw. 4 Uhr an der Ostküste der USA war es soweit. Ein Trade, der seit zwei Wochen in der Mache war, wurde abgeschlossen. Die San Antonio Spurs schicken Leonard und Danny Green nach Toronto zu den Toronto Raptors, die im Gegenzug DeMar DeRozan, Jakob Pöltl und ihren 2019er First Round Pick nach San Antonio zurückschicken.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, hat den Trade beobachtet und schätzt ihn bei Moderator Andreas Thies ein. Wer hat den Trade gewonnen? Können die Raptors Kawhi Leonard davon überzeugen, „North of the border“ zu bleiben? Auch nach 2019 hinaus?

]]>
Triple Double clean No no no 13:15 13:15 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/22621/kawhi-zu-den-raptors.mp3?awCollectionId=MSPR085
Warriors Meister – Durant MVP https://meinsportradio.de/2018/06/11/warriors-meister-durant-mvp/ Mon, 11 Jun 2018 06:49:12 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=21485 Basketball,Cleveland Cavaliers,featuredRight3,Golden State Warriors,Kevin Durant,Kevin Love,LeBron James,MVP,NBA,NBA Finals,NBA Playoffs,Stephen Curry,Sweep Die Golden State Warriors sweepen die Cleveland Cavaliers rund um LeBron James und holen sich damit die dritte Meisterschaft in den letzten vier Jahren. Stephen Curry führte sein Team in hervorragender Art und Weise an. Auch der zweite große Star des Teams, Kevin Durant, wusste mit einem Triple Double zu überzeugen. Es entstand der Eindruck, dass die Cavs den Glauben an die eigene Stärke schon vor dem Spiel verloren hatten. Felix Amrhein spricht mit Patrick Rebien über die letzte Partie der NBA Finals 2018 und über die Geschichten, die das Spiel und die Serie schrieb. Natürlich gehen sie dabei auf die MVP-Wahl und die Verletzung von LeBron James ein.

]]>
Die Golden State Warriors sweepen die Cleveland Cavaliers rund um LeBron James und holen sich damit die dritte Meisterschaft in den letzten vier Jahren. Stephen Curry führte sein Team in hervorragender Art und Weise an. Auch der zweite große Star des Teams, Kevin Durant, wusste mit einem Triple Double zu überzeugen. Es entstand der Eindruck, dass die Cavs den Glauben an die eigene Stärke schon vor dem Spiel verloren hatten. Felix Amrhein spricht mit Patrick Rebien über die letzte Partie der NBA Finals 2018 und über die Geschichten, die das Spiel und die Serie schrieb. Natürlich gehen sie dabei auf die MVP-Wahl und die Verletzung von LeBron James ein.

]]>
Die Golden State Warriors sweepen die Cleveland Cavaliers rund um LeBron James und holen sich damit die dritte Meisterschaft in den letzten vier Jahren. Stephen Curry führte sein Team in hervorragender Art und Weise an. Auch der zweite große Star des Teams, Kevin Durant, wusste mit einem Triple Double zu überzeugen. Es entstand der Eindruck, dass die Cavs den Glauben an die eigene Stärke schon vor dem Spiel verloren hatten. Felix Amrhein spricht mit Patrick Rebien über die letzte Partie der NBA Finals 2018 und über die Geschichten, die das Spiel und die Serie schrieb. Natürlich gehen sie dabei auf die MVP-Wahl und die Verletzung von LeBron James ein.

]]>
Triple Double clean No no no 17:33 17:33 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/21485/warriors-meister-durant-mvp.mp3?awCollectionId=MSPR085
Die Hydra aus Oakland https://meinsportradio.de/2018/06/07/die-hydra-aus-oakland/ Thu, 07 Jun 2018 06:18:44 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=21412 Basketball,Cleveland Cavaliers,Draymond Green,Golden State Warriors,JR Smith,Kevin Durant,Kevin Love,LeBron James,NBA,NBA Finals,Stephen Curry,Sweep Die Golden State Warriors haben eine Luxussituation: Sie haben vier der besten Basketball-Spieler der Welt in ihren Reihen. Wenn es gut läuft, bringen alle vier ihre Leistungen und die Warriors gewinnen ihre Spiele leicht und locker. Das Schöne für alle Beteiligten ist aber, dass mindestens zwei dieser vier Spieler jederzeit in der Lage sind, Spiele ganz alleine zu entscheiden. Wenn dies Stephen Curry nicht kann, kann das Kevin Durant. Wenn beide ausfallen, haben sie immer noch Klay Thompson und/ oder Draymond Green.

Die Cleveland Cavaliers haben nur einen solchen Spieler: LeBron James. Doch der kann es ohne Begleitorchester auch nicht schaffen, die Golden State Warriors in Schach zu halten.

In der letzten Nacht führte Kevin Durant die Warriors zum dritten Sieg im dritten Spiel und zur de facto Vorentscheidung. Mit 43 Punkten war Durant der entscheidende Mann. Er brauchte gar keinen überragenden Stephen Curry neben sich. Es reichte, dass Curry eine durchschnittliche Leistung brachte. Da war auch das Triple Double von LeBron James egal, die Warriors gewannen am Ende relativ sicher Spiel 3 der NBA Finals.

Felix Amrhein ist Moderator des NBA-Talks „Triple Double“ auf meinsportradio.de und er fasst dieses Spiel 3 zusammen. Außerdem wirft er noch mal einen Blick zurück auf Spiel 1. Hätte diese Serie vielleicht eine andere Dynamik genommen, wenn JR Smith in Spiel 1 den Layup gewagt hätte, statt aus der Zone zu dribbeln? Wahrscheinlich schon.

]]>
Die Golden State Warriors haben eine Luxussituation: Sie haben vier der besten Basketball-Spieler der Welt in ihren Reihen. Wenn es gut läuft, bringen alle vier ihre Leistungen und die Warriors gewinnen ihre Spiele leicht und locker. Das Schöne für alle Beteiligten ist aber, dass mindestens zwei dieser vier Spieler jederzeit in der Lage sind, Spiele ganz alleine zu entscheiden. Wenn dies Stephen Curry nicht kann, kann das Kevin Durant. Wenn beide ausfallen, haben sie immer noch Klay Thompson und/ oder Draymond Green.

Die Cleveland Cavaliers haben nur einen solchen Spieler: LeBron James. Doch der kann es ohne Begleitorchester auch nicht schaffen, die Golden State Warriors in Schach zu halten.

In der letzten Nacht führte Kevin Durant die Warriors zum dritten Sieg im dritten Spiel und zur de facto Vorentscheidung. Mit 43 Punkten war Durant der entscheidende Mann. Er brauchte gar keinen überragenden Stephen Curry neben sich. Es reichte, dass Curry eine durchschnittliche Leistung brachte. Da war auch das Triple Double von LeBron James egal, die Warriors gewannen am Ende relativ sicher Spiel 3 der NBA Finals.

Felix Amrhein ist Moderator des NBA-Talks „Triple Double“ auf meinsportradio.de und er fasst dieses Spiel 3 zusammen. Außerdem wirft er noch mal einen Blick zurück auf Spiel 1. Hätte diese Serie vielleicht eine andere Dynamik genommen, wenn JR Smith in Spiel 1 den Layup gewagt hätte, statt aus der Zone zu dribbeln? Wahrscheinlich schon.

]]>
Die Golden State Warriors haben eine Luxussituation: Sie haben vier der besten Basketball-Spieler der Welt in ihren Reihen. Wenn es gut läuft, bringen alle vier ihre Leistungen und die Warriors gewinnen ihre Spiele leicht und locker. Das Schöne für alle Beteiligten ist aber, dass mindestens zwei dieser vier Spieler jederzeit in der Lage sind, Spiele ganz alleine zu entscheiden. Wenn dies Stephen Curry nicht kann, kann das Kevin Durant. Wenn beide ausfallen, haben sie immer noch Klay Thompson und/ oder Draymond Green.

Die Cleveland Cavaliers haben nur einen solchen Spieler: LeBron James. Doch der kann es ohne Begleitorchester auch nicht schaffen, die Golden State Warriors in Schach zu halten.

In der letzten Nacht führte Kevin Durant die Warriors zum dritten Sieg im dritten Spiel und zur de facto Vorentscheidung. Mit 43 Punkten war Durant der entscheidende Mann. Er brauchte gar keinen überragenden Stephen Curry neben sich. Es reichte, dass Curry eine durchschnittliche Leistung brachte. Da war auch das Triple Double von LeBron James egal, die Warriors gewannen am Ende relativ sicher Spiel 3 der NBA Finals.

Felix Amrhein ist Moderator des NBA-Talks „Triple Double“ auf meinsportradio.de und er fasst dieses Spiel 3 zusammen. Außerdem wirft er noch mal einen Blick zurück auf Spiel 1. Hätte diese Serie vielleicht eine andere Dynamik genommen, wenn JR Smith in Spiel 1 den Layup gewagt hätte, statt aus der Zone zu dribbeln? Wahrscheinlich schon.

]]>
Triple Double clean No no no 13:16 13:16 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/21412/die-hydra-aus-oakland.mp3?awCollectionId=MSPR085
Dreiershow von Stephen Curry https://meinsportradio.de/2018/06/04/dreiershow-von-stephen-curry/ Mon, 04 Jun 2018 07:12:49 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=21320 Basketball,Cleveland Cavaliers,featuredRight3,Golden State Warriors,JaVale McGee,Kevin Durant,Klay Thompson,LeBron James,NBA,NBA Finals,Stephen Curry,Tyronn Lue Drei Tage hatten die Cleveland Cavaliers Zeit, ihre Wunden aus Spiel 1 zu locken. Spiel 1, das aussah, als könnten es die Cavs gewinnen, bis sich J.R. Smith dachte, nicht zu werfen, sondern mit dem Ball durch die Zone zu spazieren. Drei Tage, in denen sich das Team von Tyronn Lue und um LeBron James Zeit hatte, sich einen Plan für Spiel zwei zu überlegen, um eventuell doch mal ein Spiel aus Oakland zu entführen.

Doch die Warriors waren auch in Spiel zwei stärker, siegten am Ende klar mit 122-103. Vor allen Dingen Stephen Curry erlegte die Cavs. Mit neun verwandelten Dreierversuchen stellte er sogar einen Rekord für NBA-Finals auf. Er war von Cleveland nicht zu verteidigen, traf selbst schwierigste Würfe.

Aber auch die anderen Warriors konnten überzeugen. Kevin Durant und vor allen Dingen Klay Thompson erledigten ihre Aufgaben mustergültig. Selbst JaVale McGee konnte sich auszeichnen.

Die Warriors schaffen das alles ohne die Hilfe von Andre Iguodala, der nach wie vor verletzt ausfällt. Die Cavs fanden trotzdem kein Gegenmittel.

Patrick Rebien ist NBA-Experte für meinsportradio.de und er fasst im Podcast Spiel 2 zusammen.

]]>
Drei Tage hatten die Cleveland Cavaliers Zeit, ihre Wunden aus Spiel 1 zu locken. Spiel 1, das aussah, als könnten es die Cavs gewinnen, bis sich J.R. Smith dachte, nicht zu werfen, sondern mit dem Ball durch die Zone zu spazieren. Drei Tage, in denen sich das Team von Tyronn Lue und um LeBron James Zeit hatte, sich einen Plan für Spiel zwei zu überlegen, um eventuell doch mal ein Spiel aus Oakland zu entführen.

Doch die Warriors waren auch in Spiel zwei stärker, siegten am Ende klar mit 122-103. Vor allen Dingen Stephen Curry erlegte die Cavs. Mit neun verwandelten Dreierversuchen stellte er sogar einen Rekord für NBA-Finals auf. Er war von Cleveland nicht zu verteidigen, traf selbst schwierigste Würfe.

Aber auch die anderen Warriors konnten überzeugen. Kevin Durant und vor allen Dingen Klay Thompson erledigten ihre Aufgaben mustergültig. Selbst JaVale McGee konnte sich auszeichnen.

Die Warriors schaffen das alles ohne die Hilfe von Andre Iguodala, der nach wie vor verletzt ausfällt. Die Cavs fanden trotzdem kein Gegenmittel.

Patrick Rebien ist NBA-Experte für meinsportradio.de und er fasst im Podcast Spiel 2 zusammen.

]]>
Drei Tage hatten die Cleveland Cavaliers Zeit, ihre Wunden aus Spiel 1 zu locken. Spiel 1, das aussah, als könnten es die Cavs gewinnen, bis sich J.R. Smith dachte, nicht zu werfen, sondern mit dem Ball durch die Zone zu spazieren. Drei Tage, in denen sich das Team von Tyronn Lue und um LeBron James Zeit hatte, sich einen Plan für Spiel zwei zu überlegen, um eventuell doch mal ein Spiel aus Oakland zu entführen.

Doch die Warriors waren auch in Spiel zwei stärker, siegten am Ende klar mit 122-103. Vor allen Dingen Stephen Curry erlegte die Cavs. Mit neun verwandelten Dreierversuchen stellte er sogar einen Rekord für NBA-Finals auf. Er war von Cleveland nicht zu verteidigen, traf selbst schwierigste Würfe.

Aber auch die anderen Warriors konnten überzeugen. Kevin Durant und vor allen Dingen Klay Thompson erledigten ihre Aufgaben mustergültig. Selbst JaVale McGee konnte sich auszeichnen.

Die Warriors schaffen das alles ohne die Hilfe von Andre Iguodala, der nach wie vor verletzt ausfällt. Die Cavs fanden trotzdem kein Gegenmittel.

Patrick Rebien ist NBA-Experte für meinsportradio.de und er fasst im Podcast Spiel 2 zusammen.

]]>
Triple Double clean No no no 10:10 10:10 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/21320/dreiershow-von-stephen-curry.mp3?awCollectionId=MSPR085
J.R.s Blackout https://meinsportradio.de/2018/06/01/j-r-s-blackout/ Fri, 01 Jun 2018 07:38:27 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=21236 Basketball,Cleveland Cavaliers,featuredRight3,Golden State Warriors,J.R. Smith,LeBron James,NBA,Stephen Curry,Warriors 4.7 Sekunden sind noch auf der Uhr im ersten Spiel der NBA Finals 2018 zwischen den Golden State Warriors und den Cleveland Cavaliers. Es steht unentschieden. J.R. Smith sichert sich einen Rebound – aber er wirft nicht. Warum nicht? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Jedenfalls führte diese Szene dazu, dass das Duell in die Overtime ging, wo sich die Warriors dann absetzen und am Ende mit 124:114 durchsetzen konnten. Patrick Rebien versucht Smith‘ Blackout zu erklären und analysiert das Spiel, in dem LeBron James mit 51 Punkten glänzte.

]]>
4.7 Sekunden sind noch auf der Uhr im ersten Spiel der NBA Finals 2018 zwischen den Golden State Warriors und den Cleveland Cavaliers. Es steht unentschieden. J.R. Smith sichert sich einen Rebound – aber er wirft nicht. Warum nicht? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Jedenfalls führte diese Szene dazu, dass das Duell in die Overtime ging, wo sich die Warriors dann absetzen und am Ende mit 124:114 durchsetzen konnten. Patrick Rebien versucht Smith‘ Blackout zu erklären und analysiert das Spiel, in dem LeBron James mit 51 Punkten glänzte.

]]>
4.7 Sekunden sind noch auf der Uhr im ersten Spiel der NBA Finals 2018 zwischen den Golden State Warriors und den Cleveland Cavaliers. Es steht unentschieden. J.R. Smith sichert sich einen Rebound – aber er wirft nicht. Warum nicht? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Jedenfalls führte diese Szene dazu, dass das Duell in die Overtime ging, wo sich die Warriors dann absetzen und am Ende mit 124:114 durchsetzen konnten. Patrick Rebien versucht Smith‘ Blackout zu erklären und analysiert das Spiel, in dem LeBron James mit 51 Punkten glänzte.

]]>
Die Sportshow clean No no no 9:22 9:22 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/21236/j-r-s-blackout.mp3?awCollectionId=MSPR027
Cavs – Warriors, die Vierte https://meinsportradio.de/2018/05/29/cavs-warriors-die-vierte/ Tue, 29 May 2018 08:17:16 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=21053 Basketball,Chris Paul,Cleveland Cavaliers,Eric Gordon,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Kevin Durant,NBA,NBA Finals,NBA Playoffs,Stephen Curry,Western Conference,Western Conference Finals 27x hintereinander den Dreipunktwurf zu verfehlen ist keine gute Maßnahme, wenn man ein Basketballspiel gewinnen möchte. 27 Fehlwürfe hintereinander jenseits der Dreierlinie zu verfehlen ist bei einem Spiel 7 einer Conference Final-Serie besonders tragisch. Dann kann man wohl die Finals-Teilnahme vergessen.

Die Houston Rockets haben in der letzten Nacht diesen traurigen Rekord aufgestellt. Am Ende trafen sie 7 von 44 versuchten Dreiern, und das reichte nicht gegen Golden State Warriors, die sich in der Crunchtime mal wieder auf ihre besten Leute verlassen konnten. Kevin Durant und Stephen Curry schulterten ein Team, das so kämpfen musste wie noch nie auf dem Weg in die Finals. Über sieben Spiele waren die Rockets ein gleichwertiges Team, das am Ende einfach ein paar Würfe zu wenig traf.

Patrick Rebien ist NBA-Experte bei meinsportradio.de und er spricht über Spiel 7, über die vielleicht falsche Taktik der Rockets und wirft schon mal einen kleinen Blick voraus auf Spiel 1 der NBA-Finals, das in der Nacht von Donnerstag auf Freitag stattfinden wird.

 

]]>
27x hintereinander den Dreipunktwurf zu verfehlen ist keine gute Maßnahme, wenn man ein Basketballspiel gewinnen möchte. 27 Fehlwürfe hintereinander jenseits der Dreierlinie zu verfehlen ist bei einem Spiel 7 einer Conference Final-Serie besonders tragisch. Dann kann man wohl die Finals-Teilnahme vergessen.

Die Houston Rockets haben in der letzten Nacht diesen traurigen Rekord aufgestellt. Am Ende trafen sie 7 von 44 versuchten Dreiern, und das reichte nicht gegen Golden State Warriors, die sich in der Crunchtime mal wieder auf ihre besten Leute verlassen konnten. Kevin Durant und Stephen Curry schulterten ein Team, das so kämpfen musste wie noch nie auf dem Weg in die Finals. Über sieben Spiele waren die Rockets ein gleichwertiges Team, das am Ende einfach ein paar Würfe zu wenig traf.

Patrick Rebien ist NBA-Experte bei meinsportradio.de und er spricht über Spiel 7, über die vielleicht falsche Taktik der Rockets und wirft schon mal einen kleinen Blick voraus auf Spiel 1 der NBA-Finals, das in der Nacht von Donnerstag auf Freitag stattfinden wird.

 

]]>
27x hintereinander den Dreipunktwurf zu verfehlen ist keine gute Maßnahme, wenn man ein Basketballspiel gewinnen möchte. 27 Fehlwürfe hintereinander jenseits der Dreierlinie zu verfehlen ist bei einem Spiel 7 einer Conference Final-Serie besonders tragisch. Dann kann man wohl die Finals-Teilnahme vergessen.

Die Houston Rockets haben in der letzten Nacht diesen traurigen Rekord aufgestellt. Am Ende trafen sie 7 von 44 versuchten Dreiern, und das reichte nicht gegen Golden State Warriors, die sich in der Crunchtime mal wieder auf ihre besten Leute verlassen konnten. Kevin Durant und Stephen Curry schulterten ein Team, das so kämpfen musste wie noch nie auf dem Weg in die Finals. Über sieben Spiele waren die Rockets ein gleichwertiges Team, das am Ende einfach ein paar Würfe zu wenig traf.

Patrick Rebien ist NBA-Experte bei meinsportradio.de und er spricht über Spiel 7, über die vielleicht falsche Taktik der Rockets und wirft schon mal einen kleinen Blick voraus auf Spiel 1 der NBA-Finals, das in der Nacht von Donnerstag auf Freitag stattfinden wird.

 

]]>
Triple Double clean No no no 16:11 16:11 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/21053/cavs-warriors-die-vierte.mp3?awCollectionId=MSPR085
LeBron hat mehr als 7 Leben https://meinsportradio.de/2018/05/28/lebron-hat-mehr-als-7-leben/ Mon, 28 May 2018 07:50:34 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=21008 Boston Celtics,Brad Stevens,Cleveland Cavaliers,Eastern Conference,Eastern Conference Final,featuredRight4,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Jayson Tatum,Jeff Green,Kevin Durant,LeBron James,NBA,NBA Finals Es sind Kinder in der Schule, die kennen NBA-Finals nur mit LeBron als Spieler. Zum achten Mal hintereinander führt der beste Spieler sein Team in die NBA-Finals und vielleicht war es nie so schwer für „King James“ wie 2018, diese Tat zu vollbringen.

Das Team ist zu schwach, hieß es. Ein LeBron kann es nicht alleine ausrichten, hieß es. Die Celtics sind zu heimstark, hieß es.

Hieß es.

87-79 hieß es am Ende von Spiel 7 für die Cleveland Cavaliers. LeBron James spielte 48 Minuten durch, er kam in der Halbzeit nicht zum Aufwärmen auf den Platz, um seine Kräfte einzuteilen. Es ging nicht anders. Er musste die ganze Zeit auf dem Feld stehen.

Doch James bekam auch Unterstützung. In Spiel 7 war es Jeff Green, der seinen Teil dazu beitrug, dass die Cavs dieses Spiel gewinnen konnten.

Patrick Rebien, unser NBA-Experte, uns Andreas Thies, besprechen das Spiel. Sind die Cavs wirklich so unterlegen in den NBA-Finals, wie es von vielen Experten behauptet wird? Warum konnten die Celtics LeBrons Wirkungskreis nicht eindämmen? Geht das überhaupt? Und wer gewinnt Spiel 7 im Westen?

Fragen, auf die Andreas und Patrick Antworten suchen.

]]>
Es sind Kinder in der Schule, die kennen NBA-Finals nur mit LeBron als Spieler. Zum achten Mal hintereinander führt der beste Spieler sein Team in die NBA-Finals und vielleicht war es nie so schwer für „King James“ wie 2018, diese Tat zu vollbringen.

Das Team ist zu schwach, hieß es. Ein LeBron kann es nicht alleine ausrichten, hieß es. Die Celtics sind zu heimstark, hieß es.

Hieß es.

87-79 hieß es am Ende von Spiel 7 für die Cleveland Cavaliers. LeBron James spielte 48 Minuten durch, er kam in der Halbzeit nicht zum Aufwärmen auf den Platz, um seine Kräfte einzuteilen. Es ging nicht anders. Er musste die ganze Zeit auf dem Feld stehen.

Doch James bekam auch Unterstützung. In Spiel 7 war es Jeff Green, der seinen Teil dazu beitrug, dass die Cavs dieses Spiel gewinnen konnten.

Patrick Rebien, unser NBA-Experte, uns Andreas Thies, besprechen das Spiel. Sind die Cavs wirklich so unterlegen in den NBA-Finals, wie es von vielen Experten behauptet wird? Warum konnten die Celtics LeBrons Wirkungskreis nicht eindämmen? Geht das überhaupt? Und wer gewinnt Spiel 7 im Westen?

Fragen, auf die Andreas und Patrick Antworten suchen.

]]>
Es sind Kinder in der Schule, die kennen NBA-Finals nur mit LeBron als Spieler. Zum achten Mal hintereinander führt der beste Spieler sein Team in die NBA-Finals und vielleicht war es nie so schwer für „King James“ wie 2018, diese Tat zu vollbringen.

Das Team ist zu schwach, hieß es. Ein LeBron kann es nicht alleine ausrichten, hieß es. Die Celtics sind zu heimstark, hieß es.

Hieß es.

87-79 hieß es am Ende von Spiel 7 für die Cleveland Cavaliers. LeBron James spielte 48 Minuten durch, er kam in der Halbzeit nicht zum Aufwärmen auf den Platz, um seine Kräfte einzuteilen. Es ging nicht anders. Er musste die ganze Zeit auf dem Feld stehen.

Doch James bekam auch Unterstützung. In Spiel 7 war es Jeff Green, der seinen Teil dazu beitrug, dass die Cavs dieses Spiel gewinnen konnten.

Patrick Rebien, unser NBA-Experte, uns Andreas Thies, besprechen das Spiel. Sind die Cavs wirklich so unterlegen in den NBA-Finals, wie es von vielen Experten behauptet wird? Warum konnten die Celtics LeBrons Wirkungskreis nicht eindämmen? Geht das überhaupt? Und wer gewinnt Spiel 7 im Westen?

Fragen, auf die Andreas und Patrick Antworten suchen.

]]>
Basketball clean No no no 12:39 12:39 Basketball Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/21008/lebron-hat-mehr-als-7-leben.mp3?awCollectionId=MSPR009
Houstons Defensive steht https://meinsportradio.de/2018/05/25/houstons-defensive-steht/ Fri, 25 May 2018 06:35:45 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20966 Andre Iguodala,Chris Paul,Clint Capela,Draymond Green,Eric Gordon,featuredRight3,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Kevin Durant,Klay Thompson,NBA,NBA Playoffs,Stephen Curry,Western Conference,Western Conference Finals Die Boston Celtics gegen die Houston Rockets als NBA-Finals-Paarung? Was bis vor einigen Wochen noch nicht realistisch schien, ist spätestens nach dem Sieg der Houston Rockets in Spiel 5 der Western Conference Finals in der NBA gegen die Golden State Warriors eine Möglichkeit, mit der sich die NBA-Fans anfreunden sollten.

Die Rockets gewannen in eigener Halle mit 98-94 gegen die Warriors und brauchen, genauso wie die Celtics, nur noch einen Sieg für den Einzug in die Finals.

Und Mike D’Antoni, Coach der Rockets, kann sich auf seine Mannschaft verlassen, auch wenn James Harden vielleicht mal einen schlechten Tag haben sollte. Erstens stand die Defensive, sie ließ kaum Würfe der Warriors zu. Zweitens hatten die Rockets mit Eric Gordon einen echten X-Factor, der schon in Spiel 4 glänzen konnte. Und drittens können sich die Texaner auf Chris Paul verlassen, der wohl die stärksten Playoffs seiner Karriere spielt.

Auf der anderen Seite konnten die Big 4 der Warriors zwar punktetechnisch überzeugen, aber durch die wenigen Würfe konnten sie sich auch nicht wirklich absetzen oder überhaupt eine Führung herausarbeiten.

Die Warriors müssen jetzt Spiel 6 in eigener Halle gewinnen, sonst sprechen wir 20 Jahre nach den letzten Heldentaten von Hakeem Olajuwon und Rudy Tomjanovich wieder über einen NBA-Finalisten aus Houston.

]]>
Die Boston Celtics gegen die Houston Rockets als NBA-Finals-Paarung? Was bis vor einigen Wochen noch nicht realistisch schien, ist spätestens nach dem Sieg der Houston Rockets in Spiel 5 der Western Conference Finals in der NBA gegen die Golden State Warriors eine Möglichkeit, mit der sich die NBA-Fans anfreunden sollten.

Die Rockets gewannen in eigener Halle mit 98-94 gegen die Warriors und brauchen, genauso wie die Celtics, nur noch einen Sieg für den Einzug in die Finals.

Und Mike D’Antoni, Coach der Rockets, kann sich auf seine Mannschaft verlassen, auch wenn James Harden vielleicht mal einen schlechten Tag haben sollte. Erstens stand die Defensive, sie ließ kaum Würfe der Warriors zu. Zweitens hatten die Rockets mit Eric Gordon einen echten X-Factor, der schon in Spiel 4 glänzen konnte. Und drittens können sich die Texaner auf Chris Paul verlassen, der wohl die stärksten Playoffs seiner Karriere spielt.

Auf der anderen Seite konnten die Big 4 der Warriors zwar punktetechnisch überzeugen, aber durch die wenigen Würfe konnten sie sich auch nicht wirklich absetzen oder überhaupt eine Führung herausarbeiten.

Die Warriors müssen jetzt Spiel 6 in eigener Halle gewinnen, sonst sprechen wir 20 Jahre nach den letzten Heldentaten von Hakeem Olajuwon und Rudy Tomjanovich wieder über einen NBA-Finalisten aus Houston.

]]>
Die Boston Celtics gegen die Houston Rockets als NBA-Finals-Paarung? Was bis vor einigen Wochen noch nicht realistisch schien, ist spätestens nach dem Sieg der Houston Rockets in Spiel 5 der Western Conference Finals in der NBA gegen die Golden State Warriors eine Möglichkeit, mit der sich die NBA-Fans anfreunden sollten.

Die Rockets gewannen in eigener Halle mit 98-94 gegen die Warriors und brauchen, genauso wie die Celtics, nur noch einen Sieg für den Einzug in die Finals.

Und Mike D’Antoni, Coach der Rockets, kann sich auf seine Mannschaft verlassen, auch wenn James Harden vielleicht mal einen schlechten Tag haben sollte. Erstens stand die Defensive, sie ließ kaum Würfe der Warriors zu. Zweitens hatten die Rockets mit Eric Gordon einen echten X-Factor, der schon in Spiel 4 glänzen konnte. Und drittens können sich die Texaner auf Chris Paul verlassen, der wohl die stärksten Playoffs seiner Karriere spielt.

Auf der anderen Seite konnten die Big 4 der Warriors zwar punktetechnisch überzeugen, aber durch die wenigen Würfe konnten sie sich auch nicht wirklich absetzen oder überhaupt eine Führung herausarbeiten.

Die Warriors müssen jetzt Spiel 6 in eigener Halle gewinnen, sonst sprechen wir 20 Jahre nach den letzten Heldentaten von Hakeem Olajuwon und Rudy Tomjanovich wieder über einen NBA-Finalisten aus Houston.

]]>
Triple Double clean No no no 13:10 13:10 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20966/houstons-defensive-steht.mp3?awCollectionId=MSPR085
Celtics „one win away“ https://meinsportradio.de/2018/05/24/celtics-one-win-away/ Thu, 24 May 2018 06:38:48 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20879 Basketball,Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,Eastern Conference Final,featuredRight3,Jaylen Brown,JR Smith,LeBron James,Marcus Morris,Marcus Smart,NBA,NBA Playoffs,Tristan Thompson Die Boston Celtics haben Spiel 5 der Eastern Conference Finals gegen die Cleveland Cavaliers gewonnen und sind damit nur noch einen Sieg vom Einzug in die NBA Finals entfernt. Eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen müde wirkende Cavs sorgten am Ende dafür, dass die Celtics zu Hause weiterhin ungeschlagen bleiben.

Erinnern Sie sich noch an die Playoffs 1997? Die Utah Jazz hatten damals einen unglaublichen Lauf. Gewannen 10 Heimspiele zu Hause in den Playoffs. Meister wurden sie trotzdem nicht. Sie scheiterten an den Chicago Bulls mit einem Michael Jordan in der zweiten Hochphase seiner Karriere, mit einer Mannschaft um sich herum, wie man sie kaum ein zweites Mal sah. Die Utah Jazz sind eines von sechs Teams, die 10 Heimspiele in den Playoffs gewannen. Sie sind das einzige Team, das danach nicht Meister wurde.

Auch die Celtics haben jetzt schon 10 Heimsiege auf ihrem Konto. Mit einem weiteren zum Beispiel in Spiel 7 der Eastern Conference Finals gegen die Cavaliers aus Cleveland könnten sie den Einzug in die Finals perfekt machen.

LeBron James ist ähnlich wie Michael Jordan in den 90ern noch immer wohl der beste Spieler der Welt. Das Problem: Seine Mitspieler zeigen zu volatile Leistungen und sind nicht in der Lage, ihn bestmöglich zu unterstützen. So war er in Spiel 5 wieder auf sich alleine gestellt, konnte das Spiel aber nicht rumreißen. Wieder stehen die Cavs mit dem Rücken zur Wand. Ob sie dieses Mal noch einen Ausweg finden, stellt sich dann in Spiel 6 heraus.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“, fasst Spiel 5 zusammen und wirft schon mal einen Blick voraus auf Spiel 5 der Western Conference Finals in der kommenden Nacht.

]]>
Die Boston Celtics haben Spiel 5 der Eastern Conference Finals gegen die Cleveland Cavaliers gewonnen und sind damit nur noch einen Sieg vom Einzug in die NBA Finals entfernt. Eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen müde wirkende Cavs sorgten am Ende dafür, dass die Celtics zu Hause weiterhin ungeschlagen bleiben.

Erinnern Sie sich noch an die Playoffs 1997? Die Utah Jazz hatten damals einen unglaublichen Lauf. Gewannen 10 Heimspiele zu Hause in den Playoffs. Meister wurden sie trotzdem nicht. Sie scheiterten an den Chicago Bulls mit einem Michael Jordan in der zweiten Hochphase seiner Karriere, mit einer Mannschaft um sich herum, wie man sie kaum ein zweites Mal sah. Die Utah Jazz sind eines von sechs Teams, die 10 Heimspiele in den Playoffs gewannen. Sie sind das einzige Team, das danach nicht Meister wurde.

Auch die Celtics haben jetzt schon 10 Heimsiege auf ihrem Konto. Mit einem weiteren zum Beispiel in Spiel 7 der Eastern Conference Finals gegen die Cavaliers aus Cleveland könnten sie den Einzug in die Finals perfekt machen.

LeBron James ist ähnlich wie Michael Jordan in den 90ern noch immer wohl der beste Spieler der Welt. Das Problem: Seine Mitspieler zeigen zu volatile Leistungen und sind nicht in der Lage, ihn bestmöglich zu unterstützen. So war er in Spiel 5 wieder auf sich alleine gestellt, konnte das Spiel aber nicht rumreißen. Wieder stehen die Cavs mit dem Rücken zur Wand. Ob sie dieses Mal noch einen Ausweg finden, stellt sich dann in Spiel 6 heraus.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“, fasst Spiel 5 zusammen und wirft schon mal einen Blick voraus auf Spiel 5 der Western Conference Finals in der kommenden Nacht.

]]>
Die Boston Celtics haben Spiel 5 der Eastern Conference Finals gegen die Cleveland Cavaliers gewonnen und sind damit nur noch einen Sieg vom Einzug in die NBA Finals entfernt. Eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen müde wirkende Cavs sorgten am Ende dafür, dass die Celtics zu Hause weiterhin ungeschlagen bleiben.

Erinnern Sie sich noch an die Playoffs 1997? Die Utah Jazz hatten damals einen unglaublichen Lauf. Gewannen 10 Heimspiele zu Hause in den Playoffs. Meister wurden sie trotzdem nicht. Sie scheiterten an den Chicago Bulls mit einem Michael Jordan in der zweiten Hochphase seiner Karriere, mit einer Mannschaft um sich herum, wie man sie kaum ein zweites Mal sah. Die Utah Jazz sind eines von sechs Teams, die 10 Heimspiele in den Playoffs gewannen. Sie sind das einzige Team, das danach nicht Meister wurde.

Auch die Celtics haben jetzt schon 10 Heimsiege auf ihrem Konto. Mit einem weiteren zum Beispiel in Spiel 7 der Eastern Conference Finals gegen die Cavaliers aus Cleveland könnten sie den Einzug in die Finals perfekt machen.

LeBron James ist ähnlich wie Michael Jordan in den 90ern noch immer wohl der beste Spieler der Welt. Das Problem: Seine Mitspieler zeigen zu volatile Leistungen und sind nicht in der Lage, ihn bestmöglich zu unterstützen. So war er in Spiel 5 wieder auf sich alleine gestellt, konnte das Spiel aber nicht rumreißen. Wieder stehen die Cavs mit dem Rücken zur Wand. Ob sie dieses Mal noch einen Ausweg finden, stellt sich dann in Spiel 6 heraus.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“, fasst Spiel 5 zusammen und wirft schon mal einen Blick voraus auf Spiel 5 der Western Conference Finals in der kommenden Nacht.

]]>
Basketball clean No no no 16:15 16:15 Basketball Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20879/celtics-one-win-away.mp3?awCollectionId=MSPR009
Houston besteht den Test https://meinsportradio.de/2018/05/23/houston-besteht-den-test/ Wed, 23 May 2018 05:39:09 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20828 Basketball,Chris Paul,Clint Capela,Draymond Green,Eric Gordon,featuredRight3,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Kevin Durant,Klay Thompson,NBA,NBA Playoffs,Stephen Curry,Trevor Ariza,Western Conference,Western Conference Finals Die Houston Rockets haben Spiel vier der Western Conference Finals auswärts bei den Golden State Warriors gewonnen und die Serie damit ausgeglichen. Vor allen Dingen ein starkes viertes Viertel und ein mal wieder glänzend aufgelegter James Harden waren die Garanten für diesen unglaublich wichtigen Auswärtssieg der Rockets.

Felix Amrhein, der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, hatte sich in den letzten Tagen etwas ernüchtert gezeigt, dass die Spiele zwischen den Rockets und den Golden State Warriors allesamt Blowouts waren. Zu wenig Spannung hatte die Serie bislang gezeigt, obwohl es „nur“ 2-1 für die Warriors stand. Das änderte sich in Spiel vier. Obwohl die Warriors mit einem Blitzstart aus der Kabine kam, waren die Rockets nicht abzuschütteln. Hin und her ging es in dem Spiel, beide Mannschaften vertrauten auf ihre Go-to-guys. Bei den Rockets war am Ende James Harden der eifrigste Punktesammler, aber auch Chris Paul und Eric Gordon konnten ihren Superstar unterstützen. Besonders Chris Paul hing in den letzten Jahren der Ruf nach, zu „soft“ zu sein. Das zeigt sich in dieser Serie bislang nicht.

Bei den Warriors zeigten sich Stephen Curry und Kevin Durant zwar am stärksten im Boxscore, doch sie brauchten zu viele Würfe dafür. Insgesamt war das Spiel eins, das nicht von den Offensiv-Aktionen lebte.

Felix fasst das Spiel zusammen und schaut auch auf Spiel 5 der Serie ziwschen den Celtics und den Cavs in der Eastern Conference.

]]>
Die Houston Rockets haben Spiel vier der Western Conference Finals auswärts bei den Golden State Warriors gewonnen und die Serie damit ausgeglichen. Vor allen Dingen ein starkes viertes Viertel und ein mal wieder glänzend aufgelegter James Harden waren die Garanten für diesen unglaublich wichtigen Auswärtssieg der Rockets.

Felix Amrhein, der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, hatte sich in den letzten Tagen etwas ernüchtert gezeigt, dass die Spiele zwischen den Rockets und den Golden State Warriors allesamt Blowouts waren. Zu wenig Spannung hatte die Serie bislang gezeigt, obwohl es „nur“ 2-1 für die Warriors stand. Das änderte sich in Spiel vier. Obwohl die Warriors mit einem Blitzstart aus der Kabine kam, waren die Rockets nicht abzuschütteln. Hin und her ging es in dem Spiel, beide Mannschaften vertrauten auf ihre Go-to-guys. Bei den Rockets war am Ende James Harden der eifrigste Punktesammler, aber auch Chris Paul und Eric Gordon konnten ihren Superstar unterstützen. Besonders Chris Paul hing in den letzten Jahren der Ruf nach, zu „soft“ zu sein. Das zeigt sich in dieser Serie bislang nicht.

Bei den Warriors zeigten sich Stephen Curry und Kevin Durant zwar am stärksten im Boxscore, doch sie brauchten zu viele Würfe dafür. Insgesamt war das Spiel eins, das nicht von den Offensiv-Aktionen lebte.

Felix fasst das Spiel zusammen und schaut auch auf Spiel 5 der Serie ziwschen den Celtics und den Cavs in der Eastern Conference.

]]>
Die Houston Rockets haben Spiel vier der Western Conference Finals auswärts bei den Golden State Warriors gewonnen und die Serie damit ausgeglichen. Vor allen Dingen ein starkes viertes Viertel und ein mal wieder glänzend aufgelegter James Harden waren die Garanten für diesen unglaublich wichtigen Auswärtssieg der Rockets.

Felix Amrhein, der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, hatte sich in den letzten Tagen etwas ernüchtert gezeigt, dass die Spiele zwischen den Rockets und den Golden State Warriors allesamt Blowouts waren. Zu wenig Spannung hatte die Serie bislang gezeigt, obwohl es „nur“ 2-1 für die Warriors stand. Das änderte sich in Spiel vier. Obwohl die Warriors mit einem Blitzstart aus der Kabine kam, waren die Rockets nicht abzuschütteln. Hin und her ging es in dem Spiel, beide Mannschaften vertrauten auf ihre Go-to-guys. Bei den Rockets war am Ende James Harden der eifrigste Punktesammler, aber auch Chris Paul und Eric Gordon konnten ihren Superstar unterstützen. Besonders Chris Paul hing in den letzten Jahren der Ruf nach, zu „soft“ zu sein. Das zeigt sich in dieser Serie bislang nicht.

Bei den Warriors zeigten sich Stephen Curry und Kevin Durant zwar am stärksten im Boxscore, doch sie brauchten zu viele Würfe dafür. Insgesamt war das Spiel eins, das nicht von den Offensiv-Aktionen lebte.

Felix fasst das Spiel zusammen und schaut auch auf Spiel 5 der Serie ziwschen den Celtics und den Cavs in der Eastern Conference.

]]>
Triple Double clean No no no 14:21 14:21 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20828/houston-besteht-den-test.mp3?awCollectionId=MSPR085
Cavs wieder in der Spur? https://meinsportradio.de/2018/05/22/cavs-wieder-in-der-spur-2/ Tue, 22 May 2018 05:54:41 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20775 Basketball,Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,Eastern Conference,Eastern Conference Final,featuredRight3,Golden State Warriors,Houston Rockets,Kyle Korver,Larry Nance Jr.,LeBron James,NBA,Triple Double,Tristan Thompson Die Cleveland Cavaliers haben die Eastern Conference Finals-Serie ausgeglichen und nach ihren ersten zwei Auswärtsniederlagen zwei Heimsiege folgen lassen. LeBron James brachte 44 Punkte auf das Boxscore und führte seine Mannschaft wieder näher an die Finals.

Dass man eine Serie gegen die Cleveland Cavaliers mit LeBron James nach zwei Spielen nicht voreilig als gewonnen feiern sollte, weiß eigentlich jeder. Und trotzdem schien in diesen Conference Finals eigentlich fast alles anders zu sein. LeBron brachte zwar seine gewohnten Weltklasse-Leistungen, doch um ihn rum wollte niemand die Chance ergreifen, sich ins Rampenlicht zu spielen. Weder Kevin Love noch Kyle Korver brachten so gute Leistungen, als dass sie LeBron in irgendeiner Weise hätten helfen können. Das änderte sich zum Teil in Spiel 3, aber zu einem großen Teil in Spiel 5.

Ja, „King James“ brachte es auf 44 Punkte und ohne ihn hätte es keinen Sieg in Spiel 4 gegeben. Aber: Tristan Thompson, Kyle Korver und Larry Nance Jr. spielten die Energizer, zeigten starke Minuten von der Bank (Nance, Korver) oder wie Tristan Thompson in der Starting 5. Und somit steht es 2-2 nach vier Spielen und wenn die Serie eins gezeigt hat, dann, dass beide Teams eine solide Heimstärke zeigen und wir uns eventuell auf ein Spiel 7 einstellen sollten.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst dieses Spiel in aller Ausführlichkeit zusammen. Er schaut auch auf die Western Conference, in deren Finals die Zuschauer bislang drei Blowouts sahen. Wird es in Spiel 4 wieder genau so laufen?

]]>
Die Cleveland Cavaliers haben die Eastern Conference Finals-Serie ausgeglichen und nach ihren ersten zwei Auswärtsniederlagen zwei Heimsiege folgen lassen. LeBron James brachte 44 Punkte auf das Boxscore und führte seine Mannschaft wieder näher an die Finals.

Dass man eine Serie gegen die Cleveland Cavaliers mit LeBron James nach zwei Spielen nicht voreilig als gewonnen feiern sollte, weiß eigentlich jeder. Und trotzdem schien in diesen Conference Finals eigentlich fast alles anders zu sein. LeBron brachte zwar seine gewohnten Weltklasse-Leistungen, doch um ihn rum wollte niemand die Chance ergreifen, sich ins Rampenlicht zu spielen. Weder Kevin Love noch Kyle Korver brachten so gute Leistungen, als dass sie LeBron in irgendeiner Weise hätten helfen können. Das änderte sich zum Teil in Spiel 3, aber zu einem großen Teil in Spiel 5.

Ja, „King James“ brachte es auf 44 Punkte und ohne ihn hätte es keinen Sieg in Spiel 4 gegeben. Aber: Tristan Thompson, Kyle Korver und Larry Nance Jr. spielten die Energizer, zeigten starke Minuten von der Bank (Nance, Korver) oder wie Tristan Thompson in der Starting 5. Und somit steht es 2-2 nach vier Spielen und wenn die Serie eins gezeigt hat, dann, dass beide Teams eine solide Heimstärke zeigen und wir uns eventuell auf ein Spiel 7 einstellen sollten.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst dieses Spiel in aller Ausführlichkeit zusammen. Er schaut auch auf die Western Conference, in deren Finals die Zuschauer bislang drei Blowouts sahen. Wird es in Spiel 4 wieder genau so laufen?

]]>
Die Cleveland Cavaliers haben die Eastern Conference Finals-Serie ausgeglichen und nach ihren ersten zwei Auswärtsniederlagen zwei Heimsiege folgen lassen. LeBron James brachte 44 Punkte auf das Boxscore und führte seine Mannschaft wieder näher an die Finals.

Dass man eine Serie gegen die Cleveland Cavaliers mit LeBron James nach zwei Spielen nicht voreilig als gewonnen feiern sollte, weiß eigentlich jeder. Und trotzdem schien in diesen Conference Finals eigentlich fast alles anders zu sein. LeBron brachte zwar seine gewohnten Weltklasse-Leistungen, doch um ihn rum wollte niemand die Chance ergreifen, sich ins Rampenlicht zu spielen. Weder Kevin Love noch Kyle Korver brachten so gute Leistungen, als dass sie LeBron in irgendeiner Weise hätten helfen können. Das änderte sich zum Teil in Spiel 3, aber zu einem großen Teil in Spiel 5.

Ja, „King James“ brachte es auf 44 Punkte und ohne ihn hätte es keinen Sieg in Spiel 4 gegeben. Aber: Tristan Thompson, Kyle Korver und Larry Nance Jr. spielten die Energizer, zeigten starke Minuten von der Bank (Nance, Korver) oder wie Tristan Thompson in der Starting 5. Und somit steht es 2-2 nach vier Spielen und wenn die Serie eins gezeigt hat, dann, dass beide Teams eine solide Heimstärke zeigen und wir uns eventuell auf ein Spiel 7 einstellen sollten.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst dieses Spiel in aller Ausführlichkeit zusammen. Er schaut auch auf die Western Conference, in deren Finals die Zuschauer bislang drei Blowouts sahen. Wird es in Spiel 4 wieder genau so laufen?

]]>
Triple Double clean No no no 14:34 14:34 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20775/cavs-wieder-in-der-spur-2.mp3?awCollectionId=MSPR085
KD übernimmt die Verantwortung https://meinsportradio.de/2018/05/17/kd-uebernimmt-die-verantwortung/ Thu, 17 May 2018 07:19:52 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20678 Basketball,Golden State Warriors,Houston Rockets,Kevin Durant,NBA,Playoffs,Western Conference Die Niederlage der Golden State Warriors in Spiel 2 des Finals der Western Conference fiel krachend aus. Mit 105:127 gingen die Warriors in Houston unter. Ein Grund – aus Sicht von Kevin Durant – der Start. Und den hatte er, so gab er hinterher im ESPN-Interview selbstkritisch zu, habe er mitverschuldet. Denn gleich zu Beginn leistete er sich einige Ballverluste. Und daher übernehme er auch die Verantwortung. Doch unserer NBA-Experte Patrick Rebien nimmt KD in Schutz. Zwar ehre es einen Führungsspieler, wenn er sich vor seine Mannschaft stellt, doch die alleinige Schuld treffe KD nicht. Da haben auch andere noch ihren Teil dazu beigetragen, zumal Durant ja im Spiel auch noch 38 Punkte machte. Zusammen mit Malte Asmus fasst Patrick Rebien das Spiel zusammen.

]]>
Die Niederlage der Golden State Warriors in Spiel 2 des Finals der Western Conference fiel krachend aus. Mit 105:127 gingen die Warriors in Houston unter. Ein Grund – aus Sicht von Kevin Durant – der Start. Und den hatte er, so gab er hinterher im ESPN-Interview selbstkritisch zu, habe er mitverschuldet. Denn gleich zu Beginn leistete er sich einige Ballverluste. Und daher übernehme er auch die Verantwortung. Doch unserer NBA-Experte Patrick Rebien nimmt KD in Schutz. Zwar ehre es einen Führungsspieler, wenn er sich vor seine Mannschaft stellt, doch die alleinige Schuld treffe KD nicht. Da haben auch andere noch ihren Teil dazu beigetragen, zumal Durant ja im Spiel auch noch 38 Punkte machte. Zusammen mit Malte Asmus fasst Patrick Rebien das Spiel zusammen.

]]>
Die Niederlage der Golden State Warriors in Spiel 2 des Finals der Western Conference fiel krachend aus. Mit 105:127 gingen die Warriors in Houston unter. Ein Grund – aus Sicht von Kevin Durant – der Start. Und den hatte er, so gab er hinterher im ESPN-Interview selbstkritisch zu, habe er mitverschuldet. Denn gleich zu Beginn leistete er sich einige Ballverluste. Und daher übernehme er auch die Verantwortung. Doch unserer NBA-Experte Patrick Rebien nimmt KD in Schutz. Zwar ehre es einen Führungsspieler, wenn er sich vor seine Mannschaft stellt, doch die alleinige Schuld treffe KD nicht. Da haben auch andere noch ihren Teil dazu beigetragen, zumal Durant ja im Spiel auch noch 38 Punkte machte. Zusammen mit Malte Asmus fasst Patrick Rebien das Spiel zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 10:12 10:12 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20678/kd-uebernimmt-die-verantwortung.mp3?awCollectionId=MSPR027
Cavs mit dem Rücken zur Wand https://meinsportradio.de/2018/05/16/cavs-mit-dem-ruecken-zur-wand/ Wed, 16 May 2018 05:36:57 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20626 Basketball,Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,Conference Final,Eastern Conference,Jaylen Brown,Kevin Love,Kyle Korver,LeBron James,NBA,NBA Playoffs,Phoenix Suns,Tristan Thompson Die Boston Celtics haben auch Spiel 2 der Conference Finals der Eastern Conference gewonnen und haben dafür gesorgt, dass die Cleveland Cavaliers jetzt schon mit dem Rücken zur Wand stehen. Die Serie wechselt jetzt nach Cleveland und die Cavs werden sich gehörig etwas einfallen lassen müssen, wollen sie noch den Kopf aus der Schlinge ziehen.

LeBron James hatte etwas vor in diesem Spiel 2. Fast alle Angriffe gingen im ersten Viertel über ihn, seine Mitspieler gerieten zur Staffage. Das ist natürlich ein Mittel, den Gegner einzuschüchtern, aber LeBron kann keine 48 Minuten mehr durchspielen und so konnten die Celtics diese Angriffe auch abwehren und ihrerseits Akzente setzen. Als in der 2. Halbzeit dann kein Wurf mehr für die Cavs fallen wollte, war auch LeBron machtlos. Er musste mit ansehen, wie die Celtics auch dieses Spiel 2 gewannen und somit in eigener Halle nach wie vor in den Playoffs ungeschlagen sind.

Patrick Rebien ist der NBA-Experte bei meinsportradio.de und er fasst das Spiel 2 zusammen.

Das war aber nicht das Einzige, worüber Patrick spricht. Er fasst auch die Draft Lottery zusammen, die in der letzten Nacht statt fand und die mit einer absoluten Premiere aufwartete. Die Phoenix Suns haben zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Lottery gewonnen und können damit Mitte Juni als erstes Team draften.

]]>
Die Boston Celtics haben auch Spiel 2 der Conference Finals der Eastern Conference gewonnen und haben dafür gesorgt, dass die Cleveland Cavaliers jetzt schon mit dem Rücken zur Wand stehen. Die Serie wechselt jetzt nach Cleveland und die Cavs werden sich gehörig etwas einfallen lassen müssen, wollen sie noch den Kopf aus der Schlinge ziehen.

LeBron James hatte etwas vor in diesem Spiel 2. Fast alle Angriffe gingen im ersten Viertel über ihn, seine Mitspieler gerieten zur Staffage. Das ist natürlich ein Mittel, den Gegner einzuschüchtern, aber LeBron kann keine 48 Minuten mehr durchspielen und so konnten die Celtics diese Angriffe auch abwehren und ihrerseits Akzente setzen. Als in der 2. Halbzeit dann kein Wurf mehr für die Cavs fallen wollte, war auch LeBron machtlos. Er musste mit ansehen, wie die Celtics auch dieses Spiel 2 gewannen und somit in eigener Halle nach wie vor in den Playoffs ungeschlagen sind.

Patrick Rebien ist der NBA-Experte bei meinsportradio.de und er fasst das Spiel 2 zusammen.

Das war aber nicht das Einzige, worüber Patrick spricht. Er fasst auch die Draft Lottery zusammen, die in der letzten Nacht statt fand und die mit einer absoluten Premiere aufwartete. Die Phoenix Suns haben zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Lottery gewonnen und können damit Mitte Juni als erstes Team draften.

]]>
Die Boston Celtics haben auch Spiel 2 der Conference Finals der Eastern Conference gewonnen und haben dafür gesorgt, dass die Cleveland Cavaliers jetzt schon mit dem Rücken zur Wand stehen. Die Serie wechselt jetzt nach Cleveland und die Cavs werden sich gehörig etwas einfallen lassen müssen, wollen sie noch den Kopf aus der Schlinge ziehen.

LeBron James hatte etwas vor in diesem Spiel 2. Fast alle Angriffe gingen im ersten Viertel über ihn, seine Mitspieler gerieten zur Staffage. Das ist natürlich ein Mittel, den Gegner einzuschüchtern, aber LeBron kann keine 48 Minuten mehr durchspielen und so konnten die Celtics diese Angriffe auch abwehren und ihrerseits Akzente setzen. Als in der 2. Halbzeit dann kein Wurf mehr für die Cavs fallen wollte, war auch LeBron machtlos. Er musste mit ansehen, wie die Celtics auch dieses Spiel 2 gewannen und somit in eigener Halle nach wie vor in den Playoffs ungeschlagen sind.

Patrick Rebien ist der NBA-Experte bei meinsportradio.de und er fasst das Spiel 2 zusammen.

Das war aber nicht das Einzige, worüber Patrick spricht. Er fasst auch die Draft Lottery zusammen, die in der letzten Nacht statt fand und die mit einer absoluten Premiere aufwartete. Die Phoenix Suns haben zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Lottery gewonnen und können damit Mitte Juni als erstes Team draften.

]]>
Triple Double clean No no no 13:06 13:06 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20626/cavs-mit-dem-ruecken-zur-wand.mp3?awCollectionId=MSPR085
Durant kaum zu stoppen https://meinsportradio.de/2018/05/15/durant-kaum-zu-stoppen/ Tue, 15 May 2018 05:44:31 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20594 Chris Paul,Clint Capela,Conference Final,Draymond Green,featuredRight3,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Kevin Durant,Klay Thompson,NBA,NBA Playoffs,Stephen Curry,Western Conference Sollte Spiel 1 der Conference Finals in der Western Conference der NBA ein Vorgeschmack auf das gewesen sein, worauf wir uns in den nächsten Spielen einlassen können, dann können wir uns auf eine sehr intensive Serie freuen.

Die Golden State Warriors gewinnen Spiel 1 dieser Serie mit 119-106 und haben schon mal das erste Auswärtsspiel aus Houston geklaut.

James Harden war zwar Topscorer dieser Partie, doch er bekam zu wenig Unterstützung von seinen Kollegen. Auf der anderen Seite überragte Kevin Durant das Spiel der Warriors, doch bekam er Unterstützung von vor allen Dingen Klay Thompson. Wenn jemand aus dem Quartett Durant, Curry, Green, Thompson beim Scoring ausfällt, wie in diesem Spiel Draymond Green, übernimmt jemand anderer das Scoring. Green derweil verlegte sich darauf, die Intensität hoch zu halten und hatte sich trotz Technical Foul im 1. Viertel im Rest des Spiels im Griff.

Patrick Rebien ist unser NBA-Experte, der das Spiel zusammenfasst.

]]>
Sollte Spiel 1 der Conference Finals in der Western Conference der NBA ein Vorgeschmack auf das gewesen sein, worauf wir uns in den nächsten Spielen einlassen können, dann können wir uns auf eine sehr intensive Serie freuen.

Die Golden State Warriors gewinnen Spiel 1 dieser Serie mit 119-106 und haben schon mal das erste Auswärtsspiel aus Houston geklaut.

James Harden war zwar Topscorer dieser Partie, doch er bekam zu wenig Unterstützung von seinen Kollegen. Auf der anderen Seite überragte Kevin Durant das Spiel der Warriors, doch bekam er Unterstützung von vor allen Dingen Klay Thompson. Wenn jemand aus dem Quartett Durant, Curry, Green, Thompson beim Scoring ausfällt, wie in diesem Spiel Draymond Green, übernimmt jemand anderer das Scoring. Green derweil verlegte sich darauf, die Intensität hoch zu halten und hatte sich trotz Technical Foul im 1. Viertel im Rest des Spiels im Griff.

Patrick Rebien ist unser NBA-Experte, der das Spiel zusammenfasst.

]]>
Sollte Spiel 1 der Conference Finals in der Western Conference der NBA ein Vorgeschmack auf das gewesen sein, worauf wir uns in den nächsten Spielen einlassen können, dann können wir uns auf eine sehr intensive Serie freuen.

Die Golden State Warriors gewinnen Spiel 1 dieser Serie mit 119-106 und haben schon mal das erste Auswärtsspiel aus Houston geklaut.

James Harden war zwar Topscorer dieser Partie, doch er bekam zu wenig Unterstützung von seinen Kollegen. Auf der anderen Seite überragte Kevin Durant das Spiel der Warriors, doch bekam er Unterstützung von vor allen Dingen Klay Thompson. Wenn jemand aus dem Quartett Durant, Curry, Green, Thompson beim Scoring ausfällt, wie in diesem Spiel Draymond Green, übernimmt jemand anderer das Scoring. Green derweil verlegte sich darauf, die Intensität hoch zu halten und hatte sich trotz Technical Foul im 1. Viertel im Rest des Spiels im Griff.

Patrick Rebien ist unser NBA-Experte, der das Spiel zusammenfasst.

]]>
Triple Double clean No no no 12:41 12:41 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20594/durant-kaum-zu-stoppen.mp3?awCollectionId=MSPR085
Boston überrollt Cleveland https://meinsportradio.de/2018/05/14/boston-ueberrollt-cleveland/ Mon, 14 May 2018 06:58:14 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20565 Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,Conference Final,Golden State Warriors,Houston Rockets,Jayson Tatum,Kevin Love,LeBron James,Marcus Morris,NBA,NBA Playoffs Wir sind in der Crunchtime der NBA-Saison 2017/2018 angekommen. Nur noch vier Teams spielen in zwei Conference-Finals um den Einzug in die NBA-Finals. Auf der Seite der Western Conference stehen sich ab heute Nacht die Houston Rockets und die Golden State Warriors gegenüber, im Osten kommt es zur Begegnung der Boston Celtics gegen die Cleveland Cavaliers.

In Boston hatte man sich viele Gedanken in den letzten Tagen gemacht. Wer würde die unheilvolle Aufgabe übernehmen, LeBron James zu verteidigen? Immerhin hatte der in den Playoffs bislang noch jeden Gegner aus den Schuhen gespielt. Die Wahl fiel auf Marcus Morris, der sich selbstbewusst als zweitbesten Verteidiger hinter Kawhi Leonard bezeichnete. Im Spiel lief es dann etwas anders, aber sehr erfolgreich. In der Verteidigung kümmerten sich diverse Spieler um „King James“, der dann sein Spiel auch nicht entfalten konnte. 15 Punkte standen am Ende auf dem Boxscore für James, der fast komplett aus dem Spiel genommen wurde.

Das führte auch dazu, dass die Celtics Spiel 1 dieser Serie gewinnen konnten, und das auf klarste Art und Weise.

Wie das Spiel über die Bühne gelaufen ist, wie die Celtics es schafften, LeBron aus dem Spiel zu nehmen, und wer offensiv die Führung bei den Celtics übernahm, erklärt Patrick Rebien, unser NBA-Experte bei meinsportradio.de

 

]]>
Wir sind in der Crunchtime der NBA-Saison 2017/2018 angekommen. Nur noch vier Teams spielen in zwei Conference-Finals um den Einzug in die NBA-Finals. Auf der Seite der Western Conference stehen sich ab heute Nacht die Houston Rockets und die Golden State Warriors gegenüber, im Osten kommt es zur Begegnung der Boston Celtics gegen die Cleveland Cavaliers.

In Boston hatte man sich viele Gedanken in den letzten Tagen gemacht. Wer würde die unheilvolle Aufgabe übernehmen, LeBron James zu verteidigen? Immerhin hatte der in den Playoffs bislang noch jeden Gegner aus den Schuhen gespielt. Die Wahl fiel auf Marcus Morris, der sich selbstbewusst als zweitbesten Verteidiger hinter Kawhi Leonard bezeichnete. Im Spiel lief es dann etwas anders, aber sehr erfolgreich. In der Verteidigung kümmerten sich diverse Spieler um „King James“, der dann sein Spiel auch nicht entfalten konnte. 15 Punkte standen am Ende auf dem Boxscore für James, der fast komplett aus dem Spiel genommen wurde.

Das führte auch dazu, dass die Celtics Spiel 1 dieser Serie gewinnen konnten, und das auf klarste Art und Weise.

Wie das Spiel über die Bühne gelaufen ist, wie die Celtics es schafften, LeBron aus dem Spiel zu nehmen, und wer offensiv die Führung bei den Celtics übernahm, erklärt Patrick Rebien, unser NBA-Experte bei meinsportradio.de

 

]]>
Wir sind in der Crunchtime der NBA-Saison 2017/2018 angekommen. Nur noch vier Teams spielen in zwei Conference-Finals um den Einzug in die NBA-Finals. Auf der Seite der Western Conference stehen sich ab heute Nacht die Houston Rockets und die Golden State Warriors gegenüber, im Osten kommt es zur Begegnung der Boston Celtics gegen die Cleveland Cavaliers.

In Boston hatte man sich viele Gedanken in den letzten Tagen gemacht. Wer würde die unheilvolle Aufgabe übernehmen, LeBron James zu verteidigen? Immerhin hatte der in den Playoffs bislang noch jeden Gegner aus den Schuhen gespielt. Die Wahl fiel auf Marcus Morris, der sich selbstbewusst als zweitbesten Verteidiger hinter Kawhi Leonard bezeichnete. Im Spiel lief es dann etwas anders, aber sehr erfolgreich. In der Verteidigung kümmerten sich diverse Spieler um „King James“, der dann sein Spiel auch nicht entfalten konnte. 15 Punkte standen am Ende auf dem Boxscore für James, der fast komplett aus dem Spiel genommen wurde.

Das führte auch dazu, dass die Celtics Spiel 1 dieser Serie gewinnen konnten, und das auf klarste Art und Weise.

Wie das Spiel über die Bühne gelaufen ist, wie die Celtics es schafften, LeBron aus dem Spiel zu nehmen, und wer offensiv die Führung bei den Celtics übernahm, erklärt Patrick Rebien, unser NBA-Experte bei meinsportradio.de

 

]]>
Basketball clean No no no 10:08 10:08 Basketball Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20565/boston-ueberrollt-cleveland.mp3?awCollectionId=MSPR009
Das vierköpfige Monster https://meinsportradio.de/2018/05/09/das-vierkoepfige-monster/ Wed, 09 May 2018 06:22:53 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20418 Anthony Davis,Basketball,Chris Paul,CP3,Donovan Mitchell,Draymond Green,featuredRight1,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Jrue Holiday,Kevin Durant,Klay Thompson,NBA,NBA Playoffs,New Orleans Pelicans,Stephen Curry,Utah Jazz Stephen Curry, Draymond Green, Klay Thompson und Kevin Durant. 80 % der Starting Five haben die Möglichkeit, zu jeder Zeit ein Basketball-Spiel alleine zu entscheiden. Ganz unangenehm wird es, wenn sie sich darauf einigen, alle vier eine ansprechende Leistung zu zeigen. Dann kann es für die Gegner böse werden. So wie für die New Orleans Pelicans letzte Nacht.

Die haben alles versucht. Jrue Holiday und Anthony Davis haben alles in ihrer Macht stehende getan, um die Saison der Pelicans noch zu verlängern, doch die Warriors hatten etwas dagegen. Sie ziehen nach einem 4-1 ins Conference-Halbfinale ein.

Und das ist das von so vielen gewünschte Traumfinale. Es geht gegen die Houston Rockets.

Houston hat in aller Regel James Harden, der die Spiele an sich reißt. Doch der hatte letzte Nacht eine Offnight in Spiel 5 gegen die Utah Jazz. Da musste ein anderer Spieler Verantwortung übernehmen. In diesem Fall war es Chris Paul. Der zeigte seinen Kritikern, dass er doch in der Lage ist, ein Team auf seine Schultern zu nehmen und es zum Sieg zu führen. Für Chris Paul war es endlich auch die Bestätigung, dass er es weiter als in die 2. Playoff-Runde schaffen kann. Für die Utah Jazz bleibt der Trost, dass ihnen wohl die Zukunft gehören wird.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, fasst die beiden Spiele zusammen.

]]>
Stephen Curry, Draymond Green, Klay Thompson und Kevin Durant. 80 % der Starting Five haben die Möglichkeit, zu jeder Zeit ein Basketball-Spiel alleine zu entscheiden. Ganz unangenehm wird es, wenn sie sich darauf einigen, alle vier eine ansprechende Leistung zu zeigen. Dann kann es für die Gegner böse werden. So wie für die New Orleans Pelicans letzte Nacht.

Die haben alles versucht. Jrue Holiday und Anthony Davis haben alles in ihrer Macht stehende getan, um die Saison der Pelicans noch zu verlängern, doch die Warriors hatten etwas dagegen. Sie ziehen nach einem 4-1 ins Conference-Halbfinale ein.

Und das ist das von so vielen gewünschte Traumfinale. Es geht gegen die Houston Rockets.

Houston hat in aller Regel James Harden, der die Spiele an sich reißt. Doch der hatte letzte Nacht eine Offnight in Spiel 5 gegen die Utah Jazz. Da musste ein anderer Spieler Verantwortung übernehmen. In diesem Fall war es Chris Paul. Der zeigte seinen Kritikern, dass er doch in der Lage ist, ein Team auf seine Schultern zu nehmen und es zum Sieg zu führen. Für Chris Paul war es endlich auch die Bestätigung, dass er es weiter als in die 2. Playoff-Runde schaffen kann. Für die Utah Jazz bleibt der Trost, dass ihnen wohl die Zukunft gehören wird.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, fasst die beiden Spiele zusammen.

]]>
Stephen Curry, Draymond Green, Klay Thompson und Kevin Durant. 80 % der Starting Five haben die Möglichkeit, zu jeder Zeit ein Basketball-Spiel alleine zu entscheiden. Ganz unangenehm wird es, wenn sie sich darauf einigen, alle vier eine ansprechende Leistung zu zeigen. Dann kann es für die Gegner böse werden. So wie für die New Orleans Pelicans letzte Nacht.

Die haben alles versucht. Jrue Holiday und Anthony Davis haben alles in ihrer Macht stehende getan, um die Saison der Pelicans noch zu verlängern, doch die Warriors hatten etwas dagegen. Sie ziehen nach einem 4-1 ins Conference-Halbfinale ein.

Und das ist das von so vielen gewünschte Traumfinale. Es geht gegen die Houston Rockets.

Houston hat in aller Regel James Harden, der die Spiele an sich reißt. Doch der hatte letzte Nacht eine Offnight in Spiel 5 gegen die Utah Jazz. Da musste ein anderer Spieler Verantwortung übernehmen. In diesem Fall war es Chris Paul. Der zeigte seinen Kritikern, dass er doch in der Lage ist, ein Team auf seine Schultern zu nehmen und es zum Sieg zu führen. Für Chris Paul war es endlich auch die Bestätigung, dass er es weiter als in die 2. Playoff-Runde schaffen kann. Für die Utah Jazz bleibt der Trost, dass ihnen wohl die Zukunft gehören wird.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, fasst die beiden Spiele zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 16:32 16:32 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20418/das-vierkoepfige-monster.mp3?awCollectionId=MSPR027
Cavs holen den Besen raus https://meinsportradio.de/2018/05/08/cavs-holen-den-besen-raus/ Tue, 08 May 2018 06:34:34 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20353 Ben Simmons,Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,DeMar DeRozan,featuredRight1,Jayson Tatum,Joel Embiid,Kyle Lowry,LeBron James,NBA,NBA Playoffs,Philadelphia 76ers,Toronto Raptors LeBron hat keine gute Mannschaft um sich geschart, haben sie gesagt. Wenn man die Cavaliers schlagen kann, dann in dieser Runde, haben sie gesagt. Die Toronto Raptors sind dran, haben sie gesagt.

Die Cleveland Cavaliers feiern mit einem Sweep gegen die Toronto Raptors den Einzug ins Conference Final der Eastern Conference. Nach einem überzeugenden Sieg in eigener Halle besiegen die Cavs die am Ende chancenlosen Raptors mit 4-0 Spielen.

Und das, obwohl LeBron James gar kein überragendes Spiel zeigen musste. Auch der Rest der Cavs traf. Knapp 60% Trefferquote aus dem Feld stand am Ende für das Team aus Ohio zu Buche, die Raptors schafften es in der Defensive nie, ihre Gegenspieler zu stoppen.

So muss es ein anderes Team versuchen, die Cavs aus dem Weg zu räumen. Können es die Celtics? Die müssen nach Spiel 4 in die Verlängerung gegen die Philadelphia 76ers. Die konnten sich auf Ben Simmons und Joel Embiid verlassen und so den Sweep verhindern.

Felix Amrhein ist der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst im Gespräch mit Andreas Thies beide Spiele der letzten Nacht zusammen.

]]>
LeBron hat keine gute Mannschaft um sich geschart, haben sie gesagt. Wenn man die Cavaliers schlagen kann, dann in dieser Runde, haben sie gesagt. Die Toronto Raptors sind dran, haben sie gesagt.

Die Cleveland Cavaliers feiern mit einem Sweep gegen die Toronto Raptors den Einzug ins Conference Final der Eastern Conference. Nach einem überzeugenden Sieg in eigener Halle besiegen die Cavs die am Ende chancenlosen Raptors mit 4-0 Spielen.

Und das, obwohl LeBron James gar kein überragendes Spiel zeigen musste. Auch der Rest der Cavs traf. Knapp 60% Trefferquote aus dem Feld stand am Ende für das Team aus Ohio zu Buche, die Raptors schafften es in der Defensive nie, ihre Gegenspieler zu stoppen.

So muss es ein anderes Team versuchen, die Cavs aus dem Weg zu räumen. Können es die Celtics? Die müssen nach Spiel 4 in die Verlängerung gegen die Philadelphia 76ers. Die konnten sich auf Ben Simmons und Joel Embiid verlassen und so den Sweep verhindern.

Felix Amrhein ist der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst im Gespräch mit Andreas Thies beide Spiele der letzten Nacht zusammen.

]]>
LeBron hat keine gute Mannschaft um sich geschart, haben sie gesagt. Wenn man die Cavaliers schlagen kann, dann in dieser Runde, haben sie gesagt. Die Toronto Raptors sind dran, haben sie gesagt.

Die Cleveland Cavaliers feiern mit einem Sweep gegen die Toronto Raptors den Einzug ins Conference Final der Eastern Conference. Nach einem überzeugenden Sieg in eigener Halle besiegen die Cavs die am Ende chancenlosen Raptors mit 4-0 Spielen.

Und das, obwohl LeBron James gar kein überragendes Spiel zeigen musste. Auch der Rest der Cavs traf. Knapp 60% Trefferquote aus dem Feld stand am Ende für das Team aus Ohio zu Buche, die Raptors schafften es in der Defensive nie, ihre Gegenspieler zu stoppen.

So muss es ein anderes Team versuchen, die Cavs aus dem Weg zu räumen. Können es die Celtics? Die müssen nach Spiel 4 in die Verlängerung gegen die Philadelphia 76ers. Die konnten sich auf Ben Simmons und Joel Embiid verlassen und so den Sweep verhindern.

Felix Amrhein ist der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst im Gespräch mit Andreas Thies beide Spiele der letzten Nacht zusammen.

]]>
Triple Double clean No no no 15:58 15:58 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20353/cavs-holen-den-besen-raus.mp3?awCollectionId=MSPR085
Warriors zurück in der Spur https://meinsportradio.de/2018/05/07/warriors-zurueck-in-der-spur/ Mon, 07 May 2018 07:13:20 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20311 Chris Paul,Conference Semifinals,Donovan Mitchell,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Kevin Durant,NBA,NBA Playoffs,New Orleans Pelicans,Playoffs,Stephen Curry,Utah Jazz Ein aufregendes Spiel 3 hatte die New Orleans Pelicans zurück in die Serie gegen die Golden State Warriors gebracht. War das nur ein Strohfeuer? Es scheint so. Mit Vehemenz haben sich die Golden State Warriors in der letzten Nacht Spiel 4 gesichert und scheinen jetzt auf dem besten Weg zu sein, in die Conference Finals einzuziehen. Und die Warriors können sich auf einen Spieler verlassen, der das Team derzeit auf seinen Schultern trägt: Kevin Durant. Auch letzte Nacht konnte er mit 38 Punkten überzeugen. Er schloss während der Verletzungszeit von Stephen Curry die Lücke der Warriors und trumpft auch in den Playoffs groß auf.

Patrick Rebien, unser NBA-Experte, stellt sich auch die Frage, ob wir bei den Warriors jetzt auch von „Durants Team“ sprechen können, oder ob Stephen Curry bald wieder die Platzhirsch-Rolle einnehmen wird.

Auch in der anderen Serie der Western Conference steht es 3-1 für den Favoriten. Die Houston Rockets haben Spiel 4 in souveräner Art und Weise bei den Utah Jazz gewonnen und sind nur noch einen Sieg vom Traum-Conference-Finale gegen die Warriors entfernt.

Patrick fasst beide Spiele zusammen.

]]>
Ein aufregendes Spiel 3 hatte die New Orleans Pelicans zurück in die Serie gegen die Golden State Warriors gebracht. War das nur ein Strohfeuer? Es scheint so. Mit Vehemenz haben sich die Golden State Warriors in der letzten Nacht Spiel 4 gesichert und scheinen jetzt auf dem besten Weg zu sein, in die Conference Finals einzuziehen. Und die Warriors können sich auf einen Spieler verlassen, der das Team derzeit auf seinen Schultern trägt: Kevin Durant. Auch letzte Nacht konnte er mit 38 Punkten überzeugen. Er schloss während der Verletzungszeit von Stephen Curry die Lücke der Warriors und trumpft auch in den Playoffs groß auf.

Patrick Rebien, unser NBA-Experte, stellt sich auch die Frage, ob wir bei den Warriors jetzt auch von „Durants Team“ sprechen können, oder ob Stephen Curry bald wieder die Platzhirsch-Rolle einnehmen wird.

Auch in der anderen Serie der Western Conference steht es 3-1 für den Favoriten. Die Houston Rockets haben Spiel 4 in souveräner Art und Weise bei den Utah Jazz gewonnen und sind nur noch einen Sieg vom Traum-Conference-Finale gegen die Warriors entfernt.

Patrick fasst beide Spiele zusammen.

]]>
Ein aufregendes Spiel 3 hatte die New Orleans Pelicans zurück in die Serie gegen die Golden State Warriors gebracht. War das nur ein Strohfeuer? Es scheint so. Mit Vehemenz haben sich die Golden State Warriors in der letzten Nacht Spiel 4 gesichert und scheinen jetzt auf dem besten Weg zu sein, in die Conference Finals einzuziehen. Und die Warriors können sich auf einen Spieler verlassen, der das Team derzeit auf seinen Schultern trägt: Kevin Durant. Auch letzte Nacht konnte er mit 38 Punkten überzeugen. Er schloss während der Verletzungszeit von Stephen Curry die Lücke der Warriors und trumpft auch in den Playoffs groß auf.

Patrick Rebien, unser NBA-Experte, stellt sich auch die Frage, ob wir bei den Warriors jetzt auch von „Durants Team“ sprechen können, oder ob Stephen Curry bald wieder die Platzhirsch-Rolle einnehmen wird.

Auch in der anderen Serie der Western Conference steht es 3-1 für den Favoriten. Die Houston Rockets haben Spiel 4 in souveräner Art und Weise bei den Utah Jazz gewonnen und sind nur noch einen Sieg vom Traum-Conference-Finale gegen die Warriors entfernt.

Patrick fasst beide Spiele zusammen.

]]>
Triple Double clean No no no 14:41 14:41 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20311/warriors-zurueck-in-der-spur.mp3?awCollectionId=MSPR085
Cavs schon in Finals-Form? https://meinsportradio.de/2018/05/04/cavs-schon-in-finals-form/ Fri, 04 May 2018 07:19:15 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20237 Ben Simmons,Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,DeMar DeRozan,Jayson Tatum,JJ Reddick,Joel Embiid,Kevin Love,LeBron James,NBA,NBA Playoffs,Philadelphia 76ers,Toronto Raptors Was haben sie sich in der 1. Runde gegen die Indiana Pacers gequält? Sieben Spiele, King James kurz vor dem Ausscheiden, nie war die Chance größer, LeBron James in einer frühen NBA-Playoff-Runde zu besiegen! So war es allgemein zu hören. Der Begleitkorps der Cavs galt als der schwächste seit Jahren und immer kann LeBron die Suppe ja nicht auslöffeln.

Dann kam die zweite Runde und die Cavs scheinen ins Rollen gekommen zu sein. Nach einer starken Vorstellung bei den Toronto Raptors konnten sie beide Auswärtsspiele gewinnen und führen damit 2-0 im Conference Halbfinale. Und in Spiel 2 konnte sich LeBron James auch auf seine Mitspieler verlassen. Vor allen Dingen Kevin Love brachte seine stärkste Leistung in diesen Playoffs und wurde zum Garant dieses Auswärtssieges. Und die Raptors? Denen bleibt die Gewissheit, dass eine Mannschaft mit LeBron „a different kind of beast“ ist und die schwindende Hoffnung, diese Serie noch drehen zu können.

Auch die Boston Celtics führen 2-0 in ihrer Serie gegen die Philadelphia 76ers. Auch hier gab es zu Beginn der Playoffs viele Fragen, ob das von Verletzungen gebeutelte Team überhaupt mithalten könne. Auch hier wurde man bislang eines Besseren belehrt. Eine fast schon furchteinflößende Heimstärke und mit Jayson Tatum haben sie einen Rookie im Team, der als jüngster Spieler überhaupt 20 Punkte in 4 aufeinander folgenden Playoff-Spielen erzielen konnte. In dieser Serie sieht Tatum bislang wie der Rookie of the year aus, nicht Ben Simmons, der enttäuschte.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, fasst beide Spiele zusammen.

]]>
Was haben sie sich in der 1. Runde gegen die Indiana Pacers gequält? Sieben Spiele, King James kurz vor dem Ausscheiden, nie war die Chance größer, LeBron James in einer frühen NBA-Playoff-Runde zu besiegen! So war es allgemein zu hören. Der Begleitkorps der Cavs galt als der schwächste seit Jahren und immer kann LeBron die Suppe ja nicht auslöffeln.

Dann kam die zweite Runde und die Cavs scheinen ins Rollen gekommen zu sein. Nach einer starken Vorstellung bei den Toronto Raptors konnten sie beide Auswärtsspiele gewinnen und führen damit 2-0 im Conference Halbfinale. Und in Spiel 2 konnte sich LeBron James auch auf seine Mitspieler verlassen. Vor allen Dingen Kevin Love brachte seine stärkste Leistung in diesen Playoffs und wurde zum Garant dieses Auswärtssieges. Und die Raptors? Denen bleibt die Gewissheit, dass eine Mannschaft mit LeBron „a different kind of beast“ ist und die schwindende Hoffnung, diese Serie noch drehen zu können.

Auch die Boston Celtics führen 2-0 in ihrer Serie gegen die Philadelphia 76ers. Auch hier gab es zu Beginn der Playoffs viele Fragen, ob das von Verletzungen gebeutelte Team überhaupt mithalten könne. Auch hier wurde man bislang eines Besseren belehrt. Eine fast schon furchteinflößende Heimstärke und mit Jayson Tatum haben sie einen Rookie im Team, der als jüngster Spieler überhaupt 20 Punkte in 4 aufeinander folgenden Playoff-Spielen erzielen konnte. In dieser Serie sieht Tatum bislang wie der Rookie of the year aus, nicht Ben Simmons, der enttäuschte.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, fasst beide Spiele zusammen.

]]>
Was haben sie sich in der 1. Runde gegen die Indiana Pacers gequält? Sieben Spiele, King James kurz vor dem Ausscheiden, nie war die Chance größer, LeBron James in einer frühen NBA-Playoff-Runde zu besiegen! So war es allgemein zu hören. Der Begleitkorps der Cavs galt als der schwächste seit Jahren und immer kann LeBron die Suppe ja nicht auslöffeln.

Dann kam die zweite Runde und die Cavs scheinen ins Rollen gekommen zu sein. Nach einer starken Vorstellung bei den Toronto Raptors konnten sie beide Auswärtsspiele gewinnen und führen damit 2-0 im Conference Halbfinale. Und in Spiel 2 konnte sich LeBron James auch auf seine Mitspieler verlassen. Vor allen Dingen Kevin Love brachte seine stärkste Leistung in diesen Playoffs und wurde zum Garant dieses Auswärtssieges. Und die Raptors? Denen bleibt die Gewissheit, dass eine Mannschaft mit LeBron „a different kind of beast“ ist und die schwindende Hoffnung, diese Serie noch drehen zu können.

Auch die Boston Celtics führen 2-0 in ihrer Serie gegen die Philadelphia 76ers. Auch hier gab es zu Beginn der Playoffs viele Fragen, ob das von Verletzungen gebeutelte Team überhaupt mithalten könne. Auch hier wurde man bislang eines Besseren belehrt. Eine fast schon furchteinflößende Heimstärke und mit Jayson Tatum haben sie einen Rookie im Team, der als jüngster Spieler überhaupt 20 Punkte in 4 aufeinander folgenden Playoff-Spielen erzielen konnte. In dieser Serie sieht Tatum bislang wie der Rookie of the year aus, nicht Ben Simmons, der enttäuschte.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, fasst beide Spiele zusammen.

]]>
Triple Double clean No no no 17:19 17:19 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20237/cavs-schon-in-finals-form.mp3?awCollectionId=MSPR085
Utah gleicht aus https://meinsportradio.de/2018/05/03/utah-gleicht-aus/ Thu, 03 May 2018 05:55:03 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20148 Boston Celtics,Chris Paul,Cleveland Cavaliers,Clint Capela,Donovan Mitchell,Houston Rockets,James Harden,Joe Ingles,NBA,NBA Playoffs,Philadelphia 76ers,Toronto Raptors,Utah Jazz Viel wurde nach Spiel 1 der Serie zwischen den Houston Rockets und den Utah Jazz darüber gesprochen, ob die Jazz nicht vielleicht doch noch zu unerfahren sind, was die Playoffs angeht. Ob das dreiköpfige Monster aus James Harden, Chris Paul und Clint Capela nicht vielleicht doch eine unüberwindbare Hürde für die jungen Jazz um Donovan Mitchell darstellen könnte. Und dann natürlich auch die Frage: Kann jemand wie Rookie Donovan Mitchell das eigene Team auf den Schultern tragen?

Nicht viele dieser Fragen ist abschließend beantwortet worden in Spiel 2, aber man kann sagen, dass die Jazz sich hier nicht kampflos ergeben werden. Sie gewinnen das zweite Spiel dieser Serie in fremder Halle und können damit ausgleichen. Und der entscheidende Mann war hierfür nicht mal Donovan Mitchell, sondern Kollege Joe Ingles. Ingles war vor der Saison mit einem recht üppigen Vertrag ausgestattet worden und hat mindestens in diesem Spiel gezeigt, wofür die Utah Jazz das Geld ausgaben.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst das Spiel 2 zusammen. Außerdem wirft er einen Blick voraus auf die Spiele der kommenden Nacht aus der Eastern Conference. Hier stehen die Toronto Raptors schon unter mächtig Druck. Nachdem sie Spiel 1 in eigener Halle verloren hatten, müssen sie Spiel 2 unbedingt gewinnen.

]]>
Viel wurde nach Spiel 1 der Serie zwischen den Houston Rockets und den Utah Jazz darüber gesprochen, ob die Jazz nicht vielleicht doch noch zu unerfahren sind, was die Playoffs angeht. Ob das dreiköpfige Monster aus James Harden, Chris Paul und Clint Capela nicht vielleicht doch eine unüberwindbare Hürde für die jungen Jazz um Donovan Mitchell darstellen könnte. Und dann natürlich auch die Frage: Kann jemand wie Rookie Donovan Mitchell das eigene Team auf den Schultern tragen?

Nicht viele dieser Fragen ist abschließend beantwortet worden in Spiel 2, aber man kann sagen, dass die Jazz sich hier nicht kampflos ergeben werden. Sie gewinnen das zweite Spiel dieser Serie in fremder Halle und können damit ausgleichen. Und der entscheidende Mann war hierfür nicht mal Donovan Mitchell, sondern Kollege Joe Ingles. Ingles war vor der Saison mit einem recht üppigen Vertrag ausgestattet worden und hat mindestens in diesem Spiel gezeigt, wofür die Utah Jazz das Geld ausgaben.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst das Spiel 2 zusammen. Außerdem wirft er einen Blick voraus auf die Spiele der kommenden Nacht aus der Eastern Conference. Hier stehen die Toronto Raptors schon unter mächtig Druck. Nachdem sie Spiel 1 in eigener Halle verloren hatten, müssen sie Spiel 2 unbedingt gewinnen.

]]>
Viel wurde nach Spiel 1 der Serie zwischen den Houston Rockets und den Utah Jazz darüber gesprochen, ob die Jazz nicht vielleicht doch noch zu unerfahren sind, was die Playoffs angeht. Ob das dreiköpfige Monster aus James Harden, Chris Paul und Clint Capela nicht vielleicht doch eine unüberwindbare Hürde für die jungen Jazz um Donovan Mitchell darstellen könnte. Und dann natürlich auch die Frage: Kann jemand wie Rookie Donovan Mitchell das eigene Team auf den Schultern tragen?

Nicht viele dieser Fragen ist abschließend beantwortet worden in Spiel 2, aber man kann sagen, dass die Jazz sich hier nicht kampflos ergeben werden. Sie gewinnen das zweite Spiel dieser Serie in fremder Halle und können damit ausgleichen. Und der entscheidende Mann war hierfür nicht mal Donovan Mitchell, sondern Kollege Joe Ingles. Ingles war vor der Saison mit einem recht üppigen Vertrag ausgestattet worden und hat mindestens in diesem Spiel gezeigt, wofür die Utah Jazz das Geld ausgaben.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst das Spiel 2 zusammen. Außerdem wirft er einen Blick voraus auf die Spiele der kommenden Nacht aus der Eastern Conference. Hier stehen die Toronto Raptors schon unter mächtig Druck. Nachdem sie Spiel 1 in eigener Halle verloren hatten, müssen sie Spiel 2 unbedingt gewinnen.

]]>
Triple Double clean No no no 16:25 16:25 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20148/utah-gleicht-aus.mp3?awCollectionId=MSPR085
LeBron klaut Spiel 1 https://meinsportradio.de/2018/05/02/lebron-klaut-spiel-1/ Wed, 02 May 2018 07:21:54 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20104 Anthony Davis,Cleveland Cavaliers,Draymond Green,featuredRight1,Golden State Warriors,Jonas Valanciunas,Kevin Durant,LeBron James,NBA,NBA Playoffs,New Orleans Pelicans,Rajon Rondo,Stephen Curry,Toronto Raptors Die Raptors verlieren Spiel 1, obwohl sie in der regulären Spielzeit nicht ein einziges Mal zurücklagen, die Golden State Warriors schalten den Extra-Gang. Zwei hoch spannende Spiele, die Patrick Rebien, unser NBA-Experte zusammenfasst.

Den Raptors wurde vor Beginn der Serie im Conference Halbfinale der Eastern COnference gegen die Clevaland Cavaliers immer wieder eingebleut, dass dieses Jahr DIE Chance ist, LeBron zu entthronen. Nie gab es in der Karriere von „King James“ das Gefühl innerhalb der Liga, dass er ein derart schwaches Team wie dieses Jahr an seiner Seite hat. Doch es kam mal wieder anders. Die Raptors taten alles, um das Spiel zu gewinnen, doch am Ende steht wieder mal eine Niederlage. Die Cavs „stehlen“ Spiel 1 der Serie und sitzen damit mal wieder auf dem Fahrersitz. Die Raptors müssen sehen, dass sie Spiel 2 gewinnen, um irgendwann wieder das Heft des Handelns in die eigene Hand bekommen.

Die Golden State Warriors begrüßen in der Serie gegen die New Orleans Pelicans Stephen Curry wieder, und der ist laut Patrick Rebien der „Extra-Gang“, der den Warrors gefehlt hat, um wütend aufspielende Pelicans aufzuhalten. Dazu gibt es mit Draymond Green jemanden, der auch Leute wie Rajon Rondo in Schach halten kann, und fertig ist die Mixtur, die die Warriors nur schwer aufhalten lässt.

 

]]>
Die Raptors verlieren Spiel 1, obwohl sie in der regulären Spielzeit nicht ein einziges Mal zurücklagen, die Golden State Warriors schalten den Extra-Gang. Zwei hoch spannende Spiele, die Patrick Rebien, unser NBA-Experte zusammenfasst.

Den Raptors wurde vor Beginn der Serie im Conference Halbfinale der Eastern COnference gegen die Clevaland Cavaliers immer wieder eingebleut, dass dieses Jahr DIE Chance ist, LeBron zu entthronen. Nie gab es in der Karriere von „King James“ das Gefühl innerhalb der Liga, dass er ein derart schwaches Team wie dieses Jahr an seiner Seite hat. Doch es kam mal wieder anders. Die Raptors taten alles, um das Spiel zu gewinnen, doch am Ende steht wieder mal eine Niederlage. Die Cavs „stehlen“ Spiel 1 der Serie und sitzen damit mal wieder auf dem Fahrersitz. Die Raptors müssen sehen, dass sie Spiel 2 gewinnen, um irgendwann wieder das Heft des Handelns in die eigene Hand bekommen.

Die Golden State Warriors begrüßen in der Serie gegen die New Orleans Pelicans Stephen Curry wieder, und der ist laut Patrick Rebien der „Extra-Gang“, der den Warrors gefehlt hat, um wütend aufspielende Pelicans aufzuhalten. Dazu gibt es mit Draymond Green jemanden, der auch Leute wie Rajon Rondo in Schach halten kann, und fertig ist die Mixtur, die die Warriors nur schwer aufhalten lässt.

 

]]>
Die Raptors verlieren Spiel 1, obwohl sie in der regulären Spielzeit nicht ein einziges Mal zurücklagen, die Golden State Warriors schalten den Extra-Gang. Zwei hoch spannende Spiele, die Patrick Rebien, unser NBA-Experte zusammenfasst.

Den Raptors wurde vor Beginn der Serie im Conference Halbfinale der Eastern COnference gegen die Clevaland Cavaliers immer wieder eingebleut, dass dieses Jahr DIE Chance ist, LeBron zu entthronen. Nie gab es in der Karriere von „King James“ das Gefühl innerhalb der Liga, dass er ein derart schwaches Team wie dieses Jahr an seiner Seite hat. Doch es kam mal wieder anders. Die Raptors taten alles, um das Spiel zu gewinnen, doch am Ende steht wieder mal eine Niederlage. Die Cavs „stehlen“ Spiel 1 der Serie und sitzen damit mal wieder auf dem Fahrersitz. Die Raptors müssen sehen, dass sie Spiel 2 gewinnen, um irgendwann wieder das Heft des Handelns in die eigene Hand bekommen.

Die Golden State Warriors begrüßen in der Serie gegen die New Orleans Pelicans Stephen Curry wieder, und der ist laut Patrick Rebien der „Extra-Gang“, der den Warrors gefehlt hat, um wütend aufspielende Pelicans aufzuhalten. Dazu gibt es mit Draymond Green jemanden, der auch Leute wie Rajon Rondo in Schach halten kann, und fertig ist die Mixtur, die die Warriors nur schwer aufhalten lässt.

 

]]>
Die Sportshow clean No no no 17:19 17:19 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20104/lebron-klaut-spiel-1.mp3?awCollectionId=MSPR027
LeBrons One-Man-Show https://meinsportradio.de/2018/04/30/lebrons-one-man-show/ Mon, 30 Apr 2018 06:24:48 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=20033 Cleveland Cavaliers,featuredRight3,Game 7,Houston Rockets,Indiana Pacers,James Harden,LeBron James,NBA,NBA Playoffs,Utah Jazz,Victor Oladipo Spiel sieben. Zwei Worte, die den US-Sport-Fan nach wie vor elektrisieren können. Spiel sieben. Dort werden Karrieren begründet, dort trennen sich die Stars von den Mitläufern, dort erkennt man, wer wirklich zu den ganz Großen gehört. Spiel sieben. Ein Spiel, wie gemacht für LeBron James.

Dass James zu den ganz Großen des Basketballs gehört, wissen wir schon seit Jahren. Dass er aber auch nach Jahren immer noch zu ganz besonderen Leistungen in der Lage ist, erstaunt immer wieder.

So wie am Sonntagabend. Als die Cleveland Cavaliers ihn benötigten. Als sie seine Hilfe brauchten. Da war er da. Am Ende standen wieder über 40 Punkte für „King James“ und die Erkenntnis, dass es besonderer Leistungen bedarf, um ein Team mit James im Roster in einer Playoff-Serie zu besiegen. Die Indiana Pacers waren dazu nicht in der Lage. Vielleicht noch nicht. Aber vor ihnen könnte eine große Zukunft liegen, mit Victor Oladipo als der, der in der Zukunft vielleicht für solche Großtaten verantwortlich sein kann.

Patrick Rebien ist Experte für die NBA bei meinsportradio.de und er fasst das Spiel der Cavaliers gegen die Pacers zusammen, wirft aber auch einen Blick auf eine Serie, dessen Spiel eins gestern startete. Dabei zeigten die Houston Rockets, dass die NBA-Finals-Teilnahme im Westen nur dann gelingen kann, wenn man die Rockets besiegt. Dort spielt mit James Harden auch jemand, der Spiele alleine an sich reißen kann.

]]>
Spiel sieben. Zwei Worte, die den US-Sport-Fan nach wie vor elektrisieren können. Spiel sieben. Dort werden Karrieren begründet, dort trennen sich die Stars von den Mitläufern, dort erkennt man, wer wirklich zu den ganz Großen gehört. Spiel sieben. Ein Spiel, wie gemacht für LeBron James.

Dass James zu den ganz Großen des Basketballs gehört, wissen wir schon seit Jahren. Dass er aber auch nach Jahren immer noch zu ganz besonderen Leistungen in der Lage ist, erstaunt immer wieder.

So wie am Sonntagabend. Als die Cleveland Cavaliers ihn benötigten. Als sie seine Hilfe brauchten. Da war er da. Am Ende standen wieder über 40 Punkte für „King James“ und die Erkenntnis, dass es besonderer Leistungen bedarf, um ein Team mit James im Roster in einer Playoff-Serie zu besiegen. Die Indiana Pacers waren dazu nicht in der Lage. Vielleicht noch nicht. Aber vor ihnen könnte eine große Zukunft liegen, mit Victor Oladipo als der, der in der Zukunft vielleicht für solche Großtaten verantwortlich sein kann.

Patrick Rebien ist Experte für die NBA bei meinsportradio.de und er fasst das Spiel der Cavaliers gegen die Pacers zusammen, wirft aber auch einen Blick auf eine Serie, dessen Spiel eins gestern startete. Dabei zeigten die Houston Rockets, dass die NBA-Finals-Teilnahme im Westen nur dann gelingen kann, wenn man die Rockets besiegt. Dort spielt mit James Harden auch jemand, der Spiele alleine an sich reißen kann.

]]>
Spiel sieben. Zwei Worte, die den US-Sport-Fan nach wie vor elektrisieren können. Spiel sieben. Dort werden Karrieren begründet, dort trennen sich die Stars von den Mitläufern, dort erkennt man, wer wirklich zu den ganz Großen gehört. Spiel sieben. Ein Spiel, wie gemacht für LeBron James.

Dass James zu den ganz Großen des Basketballs gehört, wissen wir schon seit Jahren. Dass er aber auch nach Jahren immer noch zu ganz besonderen Leistungen in der Lage ist, erstaunt immer wieder.

So wie am Sonntagabend. Als die Cleveland Cavaliers ihn benötigten. Als sie seine Hilfe brauchten. Da war er da. Am Ende standen wieder über 40 Punkte für „King James“ und die Erkenntnis, dass es besonderer Leistungen bedarf, um ein Team mit James im Roster in einer Playoff-Serie zu besiegen. Die Indiana Pacers waren dazu nicht in der Lage. Vielleicht noch nicht. Aber vor ihnen könnte eine große Zukunft liegen, mit Victor Oladipo als der, der in der Zukunft vielleicht für solche Großtaten verantwortlich sein kann.

Patrick Rebien ist Experte für die NBA bei meinsportradio.de und er fasst das Spiel der Cavaliers gegen die Pacers zusammen, wirft aber auch einen Blick auf eine Serie, dessen Spiel eins gestern startete. Dabei zeigten die Houston Rockets, dass die NBA-Finals-Teilnahme im Westen nur dann gelingen kann, wenn man die Rockets besiegt. Dort spielt mit James Harden auch jemand, der Spiele alleine an sich reißen kann.

]]>
Die Sportshow clean No no no 9:20 9:20 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/20033/lebrons-one-man-show.mp3?awCollectionId=MSPR027
Giannis erzwingt Spiel 7 https://meinsportradio.de/2018/04/27/giannis-erzwingt-spiel-7/ Fri, 27 Apr 2018 07:05:49 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19979 Boston Celtics,Eric Bledsoe,featuredRight4,Giannis Antetokounmpo,Jayson Tatum,Khris Middleton,Marcus Smart,Milwaukee Bucks,NBA,NBA Playoffs,Terry Rozier Sechs Spiele, sechs Heimsiege. So lautet stark verkürzt die Zusammenfassung der bisherigen Erstrundenserie der Boston Celtics gegen die Milwaukee Bucks. Die Bucks konnten in der letzten Nacht Spiel 6 gewinnen und damit ein Entschiedungsspiel in fremder Halle, im Bostoner TD Garden, erzwingen.

Dabei überragte mal wieder „The Greek Freak“, Giannis Antetokounmpo, der das Spiel vor allen Dingen im vierten Viertel an sich riss und die Kohlen für seine Mannschaft aus dem Feuer holte. Auch Khris Middleton und Eric Bledsoe zeigten eine starke Partie und konnten ihren Mannschaftskollegen Giannis immer wieder unterstützen.

Bei den Celtics fehlt derzeit ein Spieler, der eine solche Serie an sich reißen kann. Im Spiel 6 kam mal wieder zu Tage, dass die Celtics nach wie vor von Verletzungssorgen geplagt werden und darüberhinaus eine gewisse Unerfahrenheit ausstrahlen.

Patrick Rebien ist einer unserer NBA-Experten und er fasst das Spiel aus der letzten Nacht zusammen.

 

]]>
Sechs Spiele, sechs Heimsiege. So lautet stark verkürzt die Zusammenfassung der bisherigen Erstrundenserie der Boston Celtics gegen die Milwaukee Bucks. Die Bucks konnten in der letzten Nacht Spiel 6 gewinnen und damit ein Entschiedungsspiel in fremder Halle, im Bostoner TD Garden, erzwingen.

Dabei überragte mal wieder „The Greek Freak“, Giannis Antetokounmpo, der das Spiel vor allen Dingen im vierten Viertel an sich riss und die Kohlen für seine Mannschaft aus dem Feuer holte. Auch Khris Middleton und Eric Bledsoe zeigten eine starke Partie und konnten ihren Mannschaftskollegen Giannis immer wieder unterstützen.

Bei den Celtics fehlt derzeit ein Spieler, der eine solche Serie an sich reißen kann. Im Spiel 6 kam mal wieder zu Tage, dass die Celtics nach wie vor von Verletzungssorgen geplagt werden und darüberhinaus eine gewisse Unerfahrenheit ausstrahlen.

Patrick Rebien ist einer unserer NBA-Experten und er fasst das Spiel aus der letzten Nacht zusammen.

 

]]>
Sechs Spiele, sechs Heimsiege. So lautet stark verkürzt die Zusammenfassung der bisherigen Erstrundenserie der Boston Celtics gegen die Milwaukee Bucks. Die Bucks konnten in der letzten Nacht Spiel 6 gewinnen und damit ein Entschiedungsspiel in fremder Halle, im Bostoner TD Garden, erzwingen.

Dabei überragte mal wieder „The Greek Freak“, Giannis Antetokounmpo, der das Spiel vor allen Dingen im vierten Viertel an sich riss und die Kohlen für seine Mannschaft aus dem Feuer holte. Auch Khris Middleton und Eric Bledsoe zeigten eine starke Partie und konnten ihren Mannschaftskollegen Giannis immer wieder unterstützen.

Bei den Celtics fehlt derzeit ein Spieler, der eine solche Serie an sich reißen kann. Im Spiel 6 kam mal wieder zu Tage, dass die Celtics nach wie vor von Verletzungssorgen geplagt werden und darüberhinaus eine gewisse Unerfahrenheit ausstrahlen.

Patrick Rebien ist einer unserer NBA-Experten und er fasst das Spiel aus der letzten Nacht zusammen.

 

]]>
Die Sportshow clean No no no 9:19 9:19 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19979/giannis-erzwingt-spiel-7.mp3?awCollectionId=MSPR027
Not tonight! https://meinsportradio.de/2018/04/26/not-tonight/ Thu, 26 Apr 2018 06:40:29 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19891 Cleveland Cavaliers,Clint Capela,featuredRight4,Indiana Pacers,James Harden,LeBron James,Minnesota Timberwolves,NBA,NBA Playoffs,Paul George,Russell Westbrook,Toronto Raptors,Washington Wizards „Not tonight!“ Das waren die Worte von Russell Westbrook in den Schlusssekunden eines atemberaubenden Spiels 5 in der ersten Runde der NBA Playoffs zwischen den Oklahoma City Thunder und den Utah Jazz. Nach Spiel 3 hatte Westbrook noch getönt, er garantiere, dass die Thunder zurückkommen. Dieser Spruch flog ihm nach dem verlorenen Spiel 4 um die Ohren, doch in Spiel 5 konnten er und Paul George innerhalb weniger Minuten einen 25-Punkte-Rückstand aufholen und die Thunder damit in der Serie halten.

In Cleveland dagegen sorgte mal wieder LeBron James für ein absolutes Highlight. Mit 3 Sekunden Zeit auf der Uhr bekam er den Ball und nahm den Dreier, den er auch traf und sorgte damit für die 3-2 Führung der Cleveland Cavaliers gegen die Indiana Pacers, die schon 2-1 in Führung in dieser Serie lagen. Doch LeBron wäre nicht LeBron, könnte er nicht komplette Serien an sich reißen.

Die Houston Rockets konnten die Serie gegen die Minnesota Timberwolves mit 4-1 für sich entscheiden, Clint Capela war der entscheidende Mann in Spiel 5. Die Rators von „North of the border“ führen in ihrer Serie gegen die Washington Wizards nach ihrem Sieg wieder mit 3-2.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“, fasst die Spiele zusammen.

]]>
„Not tonight!“ Das waren die Worte von Russell Westbrook in den Schlusssekunden eines atemberaubenden Spiels 5 in der ersten Runde der NBA Playoffs zwischen den Oklahoma City Thunder und den Utah Jazz. Nach Spiel 3 hatte Westbrook noch getönt, er garantiere, dass die Thunder zurückkommen. Dieser Spruch flog ihm nach dem verlorenen Spiel 4 um die Ohren, doch in Spiel 5 konnten er und Paul George innerhalb weniger Minuten einen 25-Punkte-Rückstand aufholen und die Thunder damit in der Serie halten.

In Cleveland dagegen sorgte mal wieder LeBron James für ein absolutes Highlight. Mit 3 Sekunden Zeit auf der Uhr bekam er den Ball und nahm den Dreier, den er auch traf und sorgte damit für die 3-2 Führung der Cleveland Cavaliers gegen die Indiana Pacers, die schon 2-1 in Führung in dieser Serie lagen. Doch LeBron wäre nicht LeBron, könnte er nicht komplette Serien an sich reißen.

Die Houston Rockets konnten die Serie gegen die Minnesota Timberwolves mit 4-1 für sich entscheiden, Clint Capela war der entscheidende Mann in Spiel 5. Die Rators von „North of the border“ führen in ihrer Serie gegen die Washington Wizards nach ihrem Sieg wieder mit 3-2.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“, fasst die Spiele zusammen.

]]>
„Not tonight!“ Das waren die Worte von Russell Westbrook in den Schlusssekunden eines atemberaubenden Spiels 5 in der ersten Runde der NBA Playoffs zwischen den Oklahoma City Thunder und den Utah Jazz. Nach Spiel 3 hatte Westbrook noch getönt, er garantiere, dass die Thunder zurückkommen. Dieser Spruch flog ihm nach dem verlorenen Spiel 4 um die Ohren, doch in Spiel 5 konnten er und Paul George innerhalb weniger Minuten einen 25-Punkte-Rückstand aufholen und die Thunder damit in der Serie halten.

In Cleveland dagegen sorgte mal wieder LeBron James für ein absolutes Highlight. Mit 3 Sekunden Zeit auf der Uhr bekam er den Ball und nahm den Dreier, den er auch traf und sorgte damit für die 3-2 Führung der Cleveland Cavaliers gegen die Indiana Pacers, die schon 2-1 in Führung in dieser Serie lagen. Doch LeBron wäre nicht LeBron, könnte er nicht komplette Serien an sich reißen.

Die Houston Rockets konnten die Serie gegen die Minnesota Timberwolves mit 4-1 für sich entscheiden, Clint Capela war der entscheidende Mann in Spiel 5. Die Rators von „North of the border“ führen in ihrer Serie gegen die Washington Wizards nach ihrem Sieg wieder mit 3-2.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“, fasst die Spiele zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 26:54 26:54 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19891/not-tonight.mp3?awCollectionId=MSPR027
Das Ende einer Reise? https://meinsportradio.de/2018/04/25/das-ende-einer-reise/ Wed, 25 Apr 2018 06:29:42 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19848 Basketball,Boston Celtics,Eurostep,Golden State Warriors,Kevin Durant,Klay Thompson,Manu Ginobili,Marcus Smart,Milwaukee Bucks,NBA,NBA Playoffs,Pau Gasol,Tony Parker Manu Ginobili und Tony Parker könnten letzte Nacht ihr letztes Spiel im Trikot der San Antonio Spurs bestritten haben. Beide Spieler haben die Geschicke der Spurs im 21. Jahrhundert zusammen mit Tim Duncan geprägt. Beide hatten ihren großen Anteil an mehreren Meisterschaften, die die Mannschaft aus Texas gewinnen konnten. Beide konnten nicht verhindern, dass die Spurs am Ende chancenlos gegen die Golden State Warriors waren.

Felix Amrhein ist der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er berichtet über die knappe Niederlage der Spurs gegen die Warriors. Auch er würdigt noch einmal die Leistungen von Ginobili und Parker.

Auch die anderen beiden Spiele schaut er sich an. Die Philadelphia 76ers stehen in der 2. Runde, nachdem sie in überzeugender Manier die Miami Heat um Dwyane Wade aus dem Weg geräumt haben. Jeder, der dem Spruch „Trust the process“ gefolgt ist, fühlt sich jetzt bestätigt.

Die Boston Celtics gewinnen Spiel 5 in eigener Halle gegen die Milwaukee Bucks und können sich darüber freuen, dass Marcus Smart wieder zurück ist.

]]>
Manu Ginobili und Tony Parker könnten letzte Nacht ihr letztes Spiel im Trikot der San Antonio Spurs bestritten haben. Beide Spieler haben die Geschicke der Spurs im 21. Jahrhundert zusammen mit Tim Duncan geprägt. Beide hatten ihren großen Anteil an mehreren Meisterschaften, die die Mannschaft aus Texas gewinnen konnten. Beide konnten nicht verhindern, dass die Spurs am Ende chancenlos gegen die Golden State Warriors waren.

Felix Amrhein ist der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er berichtet über die knappe Niederlage der Spurs gegen die Warriors. Auch er würdigt noch einmal die Leistungen von Ginobili und Parker.

Auch die anderen beiden Spiele schaut er sich an. Die Philadelphia 76ers stehen in der 2. Runde, nachdem sie in überzeugender Manier die Miami Heat um Dwyane Wade aus dem Weg geräumt haben. Jeder, der dem Spruch „Trust the process“ gefolgt ist, fühlt sich jetzt bestätigt.

Die Boston Celtics gewinnen Spiel 5 in eigener Halle gegen die Milwaukee Bucks und können sich darüber freuen, dass Marcus Smart wieder zurück ist.

]]>
Manu Ginobili und Tony Parker könnten letzte Nacht ihr letztes Spiel im Trikot der San Antonio Spurs bestritten haben. Beide Spieler haben die Geschicke der Spurs im 21. Jahrhundert zusammen mit Tim Duncan geprägt. Beide hatten ihren großen Anteil an mehreren Meisterschaften, die die Mannschaft aus Texas gewinnen konnten. Beide konnten nicht verhindern, dass die Spurs am Ende chancenlos gegen die Golden State Warriors waren.

Felix Amrhein ist der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er berichtet über die knappe Niederlage der Spurs gegen die Warriors. Auch er würdigt noch einmal die Leistungen von Ginobili und Parker.

Auch die anderen beiden Spiele schaut er sich an. Die Philadelphia 76ers stehen in der 2. Runde, nachdem sie in überzeugender Manier die Miami Heat um Dwyane Wade aus dem Weg geräumt haben. Jeder, der dem Spruch „Trust the process“ gefolgt ist, fühlt sich jetzt bestätigt.

Die Boston Celtics gewinnen Spiel 5 in eigener Halle gegen die Milwaukee Bucks und können sich darüber freuen, dass Marcus Smart wieder zurück ist.

]]>
Die Sportshow clean No no no 19:13 19:13 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19848/das-ende-einer-reise.mp3?awCollectionId=MSPR027
Utah baut die Führung aus https://meinsportradio.de/2018/04/24/utah-baut-die-fuehrung-aus/ Tue, 24 Apr 2018 06:11:58 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19767 Basketball,Carmelo Anthony,Donovan Mitchell,featuredRight5,Houston Rockets,James Harden,Karl-Anthony Towns,Minnesota Timberwolves,NBA,NBA Playoffs,Oklahoma City Thunder,Russell Westbrook,Utah Jazz Spannend geht es dieser Tage bei den NBA-Playoffs zu. Nur die New Orleans Pelicans haben bereits die zweite Runde erreicht, alle anderen Teams mühen sich noch. Steht es allerdings in den Eastern-Conference-Serien fast überall 2-2, haben sich in den drei verbliebenen Serien der Western Conference nach Spiel vier jeweils Favoriten mit 3-1 abgesetzt.

Eines dieser Teams sind die Utah Jazz. Angeführt von Sensations-Rookie Donovan Mitchell können sie momentan die eigentlich favorisierten Oklahoma City Thunder in Schach halten. Obwohl Russell Westbrook nach Spiel 3 noch garantiert hatte, die Thunder würden das Spiel biegen, gab es auch in Spiel 4 wieder einen klaren Sieg für das Team aus dem Mormonenstaat Utah. Sie spielen einen erfrischenden Basketball, gegen den die „alten Herren“ Westbrook, Anthony und Adams derzeit kein Mittel finden.

50 Punkte in einem Viertel? Das schaffen doch nur die Golden State Warriors, oder? Falsch. Im 3. Viertel der Partie der Minnesota Timberwolves gegen die Houston Rockets gelang díes den Texanern aus Houston, die damit einen uneinholbaren Vorsprung herausspielten, den sie nicht mehr hergaben. Auch dieses Mal wusste James Harden zu überzeugen und am Ende sein Team mit 3-1 in Führung zu bringen.

Patrick Rebien, unser NBA-Experte, fasst die Spiele der Nacht zusammen.

]]>
Spannend geht es dieser Tage bei den NBA-Playoffs zu. Nur die New Orleans Pelicans haben bereits die zweite Runde erreicht, alle anderen Teams mühen sich noch. Steht es allerdings in den Eastern-Conference-Serien fast überall 2-2, haben sich in den drei verbliebenen Serien der Western Conference nach Spiel vier jeweils Favoriten mit 3-1 abgesetzt.

Eines dieser Teams sind die Utah Jazz. Angeführt von Sensations-Rookie Donovan Mitchell können sie momentan die eigentlich favorisierten Oklahoma City Thunder in Schach halten. Obwohl Russell Westbrook nach Spiel 3 noch garantiert hatte, die Thunder würden das Spiel biegen, gab es auch in Spiel 4 wieder einen klaren Sieg für das Team aus dem Mormonenstaat Utah. Sie spielen einen erfrischenden Basketball, gegen den die „alten Herren“ Westbrook, Anthony und Adams derzeit kein Mittel finden.

50 Punkte in einem Viertel? Das schaffen doch nur die Golden State Warriors, oder? Falsch. Im 3. Viertel der Partie der Minnesota Timberwolves gegen die Houston Rockets gelang díes den Texanern aus Houston, die damit einen uneinholbaren Vorsprung herausspielten, den sie nicht mehr hergaben. Auch dieses Mal wusste James Harden zu überzeugen und am Ende sein Team mit 3-1 in Führung zu bringen.

Patrick Rebien, unser NBA-Experte, fasst die Spiele der Nacht zusammen.

]]>
Spannend geht es dieser Tage bei den NBA-Playoffs zu. Nur die New Orleans Pelicans haben bereits die zweite Runde erreicht, alle anderen Teams mühen sich noch. Steht es allerdings in den Eastern-Conference-Serien fast überall 2-2, haben sich in den drei verbliebenen Serien der Western Conference nach Spiel vier jeweils Favoriten mit 3-1 abgesetzt.

Eines dieser Teams sind die Utah Jazz. Angeführt von Sensations-Rookie Donovan Mitchell können sie momentan die eigentlich favorisierten Oklahoma City Thunder in Schach halten. Obwohl Russell Westbrook nach Spiel 3 noch garantiert hatte, die Thunder würden das Spiel biegen, gab es auch in Spiel 4 wieder einen klaren Sieg für das Team aus dem Mormonenstaat Utah. Sie spielen einen erfrischenden Basketball, gegen den die „alten Herren“ Westbrook, Anthony und Adams derzeit kein Mittel finden.

50 Punkte in einem Viertel? Das schaffen doch nur die Golden State Warriors, oder? Falsch. Im 3. Viertel der Partie der Minnesota Timberwolves gegen die Houston Rockets gelang díes den Texanern aus Houston, die damit einen uneinholbaren Vorsprung herausspielten, den sie nicht mehr hergaben. Auch dieses Mal wusste James Harden zu überzeugen und am Ende sein Team mit 3-1 in Führung zu bringen.

Patrick Rebien, unser NBA-Experte, fasst die Spiele der Nacht zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 14:13 14:13 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19767/utah-baut-die-fuehrung-aus.mp3?awCollectionId=MSPR027
Im Osten wird’s eng https://meinsportradio.de/2018/04/23/im-osten-wirds-eng/ Mon, 23 Apr 2018 05:48:14 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19739 Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,featuredRight5,Giannis Antetokounmpo,Greg Popovich,Indiana Pacers,Lance Stephenson,LeBron James,Manu Ginobili,Milwaukee Bucks,NBA,NBA Playoffs,San Antonio Spurs,Toronto Raptors,Victor Oladipo,Washington Wizards Die NBA-Playoffs halten dieser Tage alles, was sie versprochen haben. Viele enge Spiele, neu aufgelegte Rivalitäten, harter Playoff-Basketball. Was möchte man mehr?

Besonders in der Eastern Conference geht es heiß her. Hier wurden in der letzten Nacht drei Serien weitergespielt, und nach diesen Spielen steht es in jeder der drei Serien 2-2. Wir können uns also weiter auf Dramatik einstellen.

Die Boston Celtics waren weit entfernt von der Bestform der ersten 2 Spiele. In der 1. Halbzeit wollte ihnen gar nichts gelingen. Als sie in der 2. Halbzeit dann sogar wieder ausgleichen konnten, gab es „big plays“ der Bucks und damit den 2. Sieg der Mannschaft aus Milwaukee.

Die Cleveland Cavaliers standen nach zwei Niederlagen hintereinander schon mit dem Rücken zur Wand in der Serie gegen die Pacers. Doch ein wieder mal unglaublich starker LeBron James, der sich auch der Attacken von Lance Stephenson zu erwehren weiß, sorgte für den Ausgleich. Auch bei der Serie Wizards – Raptors steht es 2-2.

Im Westen wollten sich die San Antonio Spurs nicht so einfach ihrem Schicksal ergeben. Sie erzwangen in heimischer Halle ein Spiel 5 gegen die Golden State Warriors.

Patrick Rebien ist der NBA-Experte bei meinsportradio.de und er fasst alle vier Spiele zusammen.

]]>
Die NBA-Playoffs halten dieser Tage alles, was sie versprochen haben. Viele enge Spiele, neu aufgelegte Rivalitäten, harter Playoff-Basketball. Was möchte man mehr?

Besonders in der Eastern Conference geht es heiß her. Hier wurden in der letzten Nacht drei Serien weitergespielt, und nach diesen Spielen steht es in jeder der drei Serien 2-2. Wir können uns also weiter auf Dramatik einstellen.

Die Boston Celtics waren weit entfernt von der Bestform der ersten 2 Spiele. In der 1. Halbzeit wollte ihnen gar nichts gelingen. Als sie in der 2. Halbzeit dann sogar wieder ausgleichen konnten, gab es „big plays“ der Bucks und damit den 2. Sieg der Mannschaft aus Milwaukee.

Die Cleveland Cavaliers standen nach zwei Niederlagen hintereinander schon mit dem Rücken zur Wand in der Serie gegen die Pacers. Doch ein wieder mal unglaublich starker LeBron James, der sich auch der Attacken von Lance Stephenson zu erwehren weiß, sorgte für den Ausgleich. Auch bei der Serie Wizards – Raptors steht es 2-2.

Im Westen wollten sich die San Antonio Spurs nicht so einfach ihrem Schicksal ergeben. Sie erzwangen in heimischer Halle ein Spiel 5 gegen die Golden State Warriors.

Patrick Rebien ist der NBA-Experte bei meinsportradio.de und er fasst alle vier Spiele zusammen.

]]>
Die NBA-Playoffs halten dieser Tage alles, was sie versprochen haben. Viele enge Spiele, neu aufgelegte Rivalitäten, harter Playoff-Basketball. Was möchte man mehr?

Besonders in der Eastern Conference geht es heiß her. Hier wurden in der letzten Nacht drei Serien weitergespielt, und nach diesen Spielen steht es in jeder der drei Serien 2-2. Wir können uns also weiter auf Dramatik einstellen.

Die Boston Celtics waren weit entfernt von der Bestform der ersten 2 Spiele. In der 1. Halbzeit wollte ihnen gar nichts gelingen. Als sie in der 2. Halbzeit dann sogar wieder ausgleichen konnten, gab es „big plays“ der Bucks und damit den 2. Sieg der Mannschaft aus Milwaukee.

Die Cleveland Cavaliers standen nach zwei Niederlagen hintereinander schon mit dem Rücken zur Wand in der Serie gegen die Pacers. Doch ein wieder mal unglaublich starker LeBron James, der sich auch der Attacken von Lance Stephenson zu erwehren weiß, sorgte für den Ausgleich. Auch bei der Serie Wizards – Raptors steht es 2-2.

Im Westen wollten sich die San Antonio Spurs nicht so einfach ihrem Schicksal ergeben. Sie erzwangen in heimischer Halle ein Spiel 5 gegen die Golden State Warriors.

Patrick Rebien ist der NBA-Experte bei meinsportradio.de und er fasst alle vier Spiele zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 23:43 23:43 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19739/im-osten-wirds-eng.mp3?awCollectionId=MSPR027
Embiid mit Maske – Spurs ohne Pop https://meinsportradio.de/2018/04/20/embiid-mit-maske-spurs-ohne-pop/ Fri, 20 Apr 2018 08:03:13 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19685 Anthony Davis,Basketball,Damian Lillard,featuredRight1,Golden State Warriors,Gregg Popovich,Joel Embiid,Kevin Durant,Miami Heat,NBA,NBA Playoffs,New Orleans Pelicans,Nikola Mirotic,Philadelphia 76ers,Portland Trail Blazers,San Antonio Spurs In der NBA heute wurde heute Nacht dreimal Spiel drei der ersten Playoffrunde ausgetragen. Während Pelicans und Warriors die Möglichkeit hatten, für die Vorentscheidung zu sorgen, ging es zwischen den Philadelphia 76ers und den Miami Heat darum wer die Führung übernimmt.

Passend zum wichtigen Spiel drei feierte Joel Embiid sein Comeback und war direkt wieder Topscorer seines Teams obwohl er sich von seiner Carbonmaske behindert fühlte, wie Patrick Rebien zu berichten weiß. Es war ein heißes Spiel in Miami obwohl das Ergebnis eine andere Geschichte erzählt.

Währenddessen tauen die Portland Trail Blazers und insbesondere Damian Lillard auch im Süden bei den New Orleans Pelicans nicht auf. Erneut schenkte ein Gegner ihnen mindestens 30 Punkte ein und wieder hatten sie keine Antwort darauf. Es riecht nach Sweep. Dieser war von den Golden State Warriors gegen die San Antonio Spurs schon fast erwartet worden. Das Sportliche stand in der letzten Nacht allerdings im Hintergrund. Gregg Popovich stand auf Grund des Todes seiner Frau Erin nicht an der Seitenlinie. Seine Spurs schmissen trotzdem alles rein, das ist gegen Kevin Durant und Co aber leider nicht genug.

]]>
In der NBA heute wurde heute Nacht dreimal Spiel drei der ersten Playoffrunde ausgetragen. Während Pelicans und Warriors die Möglichkeit hatten, für die Vorentscheidung zu sorgen, ging es zwischen den Philadelphia 76ers und den Miami Heat darum wer die Führung übernimmt.

Passend zum wichtigen Spiel drei feierte Joel Embiid sein Comeback und war direkt wieder Topscorer seines Teams obwohl er sich von seiner Carbonmaske behindert fühlte, wie Patrick Rebien zu berichten weiß. Es war ein heißes Spiel in Miami obwohl das Ergebnis eine andere Geschichte erzählt.

Währenddessen tauen die Portland Trail Blazers und insbesondere Damian Lillard auch im Süden bei den New Orleans Pelicans nicht auf. Erneut schenkte ein Gegner ihnen mindestens 30 Punkte ein und wieder hatten sie keine Antwort darauf. Es riecht nach Sweep. Dieser war von den Golden State Warriors gegen die San Antonio Spurs schon fast erwartet worden. Das Sportliche stand in der letzten Nacht allerdings im Hintergrund. Gregg Popovich stand auf Grund des Todes seiner Frau Erin nicht an der Seitenlinie. Seine Spurs schmissen trotzdem alles rein, das ist gegen Kevin Durant und Co aber leider nicht genug.

]]>
In der NBA heute wurde heute Nacht dreimal Spiel drei der ersten Playoffrunde ausgetragen. Während Pelicans und Warriors die Möglichkeit hatten, für die Vorentscheidung zu sorgen, ging es zwischen den Philadelphia 76ers und den Miami Heat darum wer die Führung übernimmt.

Passend zum wichtigen Spiel drei feierte Joel Embiid sein Comeback und war direkt wieder Topscorer seines Teams obwohl er sich von seiner Carbonmaske behindert fühlte, wie Patrick Rebien zu berichten weiß. Es war ein heißes Spiel in Miami obwohl das Ergebnis eine andere Geschichte erzählt.

Währenddessen tauen die Portland Trail Blazers und insbesondere Damian Lillard auch im Süden bei den New Orleans Pelicans nicht auf. Erneut schenkte ein Gegner ihnen mindestens 30 Punkte ein und wieder hatten sie keine Antwort darauf. Es riecht nach Sweep. Dieser war von den Golden State Warriors gegen die San Antonio Spurs schon fast erwartet worden. Das Sportliche stand in der letzten Nacht allerdings im Hintergrund. Gregg Popovich stand auf Grund des Todes seiner Frau Erin nicht an der Seitenlinie. Seine Spurs schmissen trotzdem alles rein, das ist gegen Kevin Durant und Co aber leider nicht genug.

]]>
Die Sportshow clean No no no 15:34 15:34 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19685/embiid-mit-maske-spurs-ohne-pop.mp3?awCollectionId=MSPR027
Mitchell klaut Spiel 2 https://meinsportradio.de/2018/04/19/mitchell-klaut-spiel-2/ Thu, 19 Apr 2018 06:25:14 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19603 Basketball,Cleveland Cavaliers,Donovan Mitchell,featuredRight3,James Harden,Karl-Anthony Towns,LeBron James,Mike D'Antoni,NBA,NBA Playoffs,Tom Thibodeau,Utah Jazz,Victor Oladipo In der Nacht gab es mal wieder drei Spiele der NBA-Playoffs zu bestaunen und Felix Amrhein, unser Moderator des NBA-Talks „Triple Double“, hat die Zusammenfassungen.

Für die Cleveland Cavaliers läuft es in der Serie gegen die Indiana Pacers weiterhin sehr zäh. Immer, wenn LeBron James nicht auf dem Feld steht, spielen die Cavs erschreckend phantasielosen Basketball. So waren 40 Minuten und 46 Punkte von „King James“ notwendig, um die Pacers auf Distanz zu halten und die Serie in der ersten Runde auf 1-1 auszugleichen. Die Pacers müssen sich hinterher sogar noch die Frage gefallen lassen, ob man Victor Oladipo nicht hätte mehr Spielzeit geben müssen. Er war nach Foul Trouble früh auf die Bank genommen worden und kam irgendwie kaum noch zurück.

In Oklahoma City konnte der Super-Rookie der Utah Jazz, Donovan Mitchell, mal wieder einen ganz großen Auftritt feiern. Er klaute fast im Alleingang Spiel 2 für die Jazz und glich auch diese Serie aus. Er oder Ben Simmons? Das ist die Frage nach dem „Rookie of the year“ in der NBA.

Die Houston Rockets dagegen konnten fast den Schongang einlegen. Sie besiegten die Minnesota Timberwolves klar und brauchten fast gar nicht ihren Superstar James Harden dafür. Auf der anderen Seite muss sich Tom Thibodeau, der Coach der T-Wolves, unangenehme Fragen stellen lassen. Wie kann man Karl-Anthony Towns so wenig in das Offensivspiel einbinden?

]]>
In der Nacht gab es mal wieder drei Spiele der NBA-Playoffs zu bestaunen und Felix Amrhein, unser Moderator des NBA-Talks „Triple Double“, hat die Zusammenfassungen.

Für die Cleveland Cavaliers läuft es in der Serie gegen die Indiana Pacers weiterhin sehr zäh. Immer, wenn LeBron James nicht auf dem Feld steht, spielen die Cavs erschreckend phantasielosen Basketball. So waren 40 Minuten und 46 Punkte von „King James“ notwendig, um die Pacers auf Distanz zu halten und die Serie in der ersten Runde auf 1-1 auszugleichen. Die Pacers müssen sich hinterher sogar noch die Frage gefallen lassen, ob man Victor Oladipo nicht hätte mehr Spielzeit geben müssen. Er war nach Foul Trouble früh auf die Bank genommen worden und kam irgendwie kaum noch zurück.

In Oklahoma City konnte der Super-Rookie der Utah Jazz, Donovan Mitchell, mal wieder einen ganz großen Auftritt feiern. Er klaute fast im Alleingang Spiel 2 für die Jazz und glich auch diese Serie aus. Er oder Ben Simmons? Das ist die Frage nach dem „Rookie of the year“ in der NBA.

Die Houston Rockets dagegen konnten fast den Schongang einlegen. Sie besiegten die Minnesota Timberwolves klar und brauchten fast gar nicht ihren Superstar James Harden dafür. Auf der anderen Seite muss sich Tom Thibodeau, der Coach der T-Wolves, unangenehme Fragen stellen lassen. Wie kann man Karl-Anthony Towns so wenig in das Offensivspiel einbinden?

]]>
In der Nacht gab es mal wieder drei Spiele der NBA-Playoffs zu bestaunen und Felix Amrhein, unser Moderator des NBA-Talks „Triple Double“, hat die Zusammenfassungen.

Für die Cleveland Cavaliers läuft es in der Serie gegen die Indiana Pacers weiterhin sehr zäh. Immer, wenn LeBron James nicht auf dem Feld steht, spielen die Cavs erschreckend phantasielosen Basketball. So waren 40 Minuten und 46 Punkte von „King James“ notwendig, um die Pacers auf Distanz zu halten und die Serie in der ersten Runde auf 1-1 auszugleichen. Die Pacers müssen sich hinterher sogar noch die Frage gefallen lassen, ob man Victor Oladipo nicht hätte mehr Spielzeit geben müssen. Er war nach Foul Trouble früh auf die Bank genommen worden und kam irgendwie kaum noch zurück.

In Oklahoma City konnte der Super-Rookie der Utah Jazz, Donovan Mitchell, mal wieder einen ganz großen Auftritt feiern. Er klaute fast im Alleingang Spiel 2 für die Jazz und glich auch diese Serie aus. Er oder Ben Simmons? Das ist die Frage nach dem „Rookie of the year“ in der NBA.

Die Houston Rockets dagegen konnten fast den Schongang einlegen. Sie besiegten die Minnesota Timberwolves klar und brauchten fast gar nicht ihren Superstar James Harden dafür. Auf der anderen Seite muss sich Tom Thibodeau, der Coach der T-Wolves, unangenehme Fragen stellen lassen. Wie kann man Karl-Anthony Towns so wenig in das Offensivspiel einbinden?

]]>
Die Sportshow clean No no no 18:17 18:17 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19603/mitchell-klaut-spiel-2.mp3?awCollectionId=MSPR027
Jrue Holiday, Blazers Owner https://meinsportradio.de/2018/04/18/jrue-holiday-blazers-owner/ Wed, 18 Apr 2018 06:21:28 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19560 Anthony Davis,Boston Celtics,Damian Lillard,DeMArcus Cousins,Eric Bledsoe,featuredRight3,Jrue Holiday,NBA,NBA Playoffs,New Orleans Pelicans,Portland Trail Blazers,Terry Rozier,Toronto Raptors,Washington Wizards Die NBA-Playoffs warteten mit drei Spielen in der letzten Nacht auf. Dreimal wurde das zweite Spiel ausgetragen, alle Serien stehen 2-0 nach dieser Nacht, aber nur zweimal führen die Favoriten. Der Wikipedia-Eintrag der Portland Trail Blazers wurde in der Nacht von findigen Pelicans-Fans gekapert. Unter dem Punkt „Owner“ stand dort: Jrue Holiday.

Nun ist Holiday kein Owner eines Basketball-Teams, sondern Spieler eines Teams. Aber nicht bei den Blazers. Sondern bei den Pelicans. Er sorgte aber in den ersten zwei Spielen nicht nur dafür, das Trail-Blazers-Superstar Damian Lillard komplett abgemeldet war; nein, er kümmerte sich auch um die Offensive. So konnte er an beiden Enden des Courts glänzen und vergessen lassen, dass den Pelicans ja eigentlich mit DeMarcus Cousins der zweite go-to-guy des Teams neben Anthony Davis fehlt.

Bei den Boston Celtics war man sich nicht sicher, wie man in die Playoffs starten würde. Zu schwach waren die letzten Leistungen der Regular Season. Aber: Das Team hat sich am eigenen Schopf aus dem Schlamassel befreit und führt in der Serie gegen die Milwaukee Bucks mit 2-0. Auch die Toronto Raptors haben gegen die Washington Wizards die ersten beiden Aufeinandertreffen gewonnen.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“ auf meinsportradio.de, fasst die Spiele der Nacht zusammen.

]]>
Die NBA-Playoffs warteten mit drei Spielen in der letzten Nacht auf. Dreimal wurde das zweite Spiel ausgetragen, alle Serien stehen 2-0 nach dieser Nacht, aber nur zweimal führen die Favoriten. Der Wikipedia-Eintrag der Portland Trail Blazers wurde in der Nacht von findigen Pelicans-Fans gekapert. Unter dem Punkt „Owner“ stand dort: Jrue Holiday.

Nun ist Holiday kein Owner eines Basketball-Teams, sondern Spieler eines Teams. Aber nicht bei den Blazers. Sondern bei den Pelicans. Er sorgte aber in den ersten zwei Spielen nicht nur dafür, das Trail-Blazers-Superstar Damian Lillard komplett abgemeldet war; nein, er kümmerte sich auch um die Offensive. So konnte er an beiden Enden des Courts glänzen und vergessen lassen, dass den Pelicans ja eigentlich mit DeMarcus Cousins der zweite go-to-guy des Teams neben Anthony Davis fehlt.

Bei den Boston Celtics war man sich nicht sicher, wie man in die Playoffs starten würde. Zu schwach waren die letzten Leistungen der Regular Season. Aber: Das Team hat sich am eigenen Schopf aus dem Schlamassel befreit und führt in der Serie gegen die Milwaukee Bucks mit 2-0. Auch die Toronto Raptors haben gegen die Washington Wizards die ersten beiden Aufeinandertreffen gewonnen.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“ auf meinsportradio.de, fasst die Spiele der Nacht zusammen.

]]>
Die NBA-Playoffs warteten mit drei Spielen in der letzten Nacht auf. Dreimal wurde das zweite Spiel ausgetragen, alle Serien stehen 2-0 nach dieser Nacht, aber nur zweimal führen die Favoriten. Der Wikipedia-Eintrag der Portland Trail Blazers wurde in der Nacht von findigen Pelicans-Fans gekapert. Unter dem Punkt „Owner“ stand dort: Jrue Holiday.

Nun ist Holiday kein Owner eines Basketball-Teams, sondern Spieler eines Teams. Aber nicht bei den Blazers. Sondern bei den Pelicans. Er sorgte aber in den ersten zwei Spielen nicht nur dafür, das Trail-Blazers-Superstar Damian Lillard komplett abgemeldet war; nein, er kümmerte sich auch um die Offensive. So konnte er an beiden Enden des Courts glänzen und vergessen lassen, dass den Pelicans ja eigentlich mit DeMarcus Cousins der zweite go-to-guy des Teams neben Anthony Davis fehlt.

Bei den Boston Celtics war man sich nicht sicher, wie man in die Playoffs starten würde. Zu schwach waren die letzten Leistungen der Regular Season. Aber: Das Team hat sich am eigenen Schopf aus dem Schlamassel befreit und führt in der Serie gegen die Milwaukee Bucks mit 2-0. Auch die Toronto Raptors haben gegen die Washington Wizards die ersten beiden Aufeinandertreffen gewonnen.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“ auf meinsportradio.de, fasst die Spiele der Nacht zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 19:33 19:33 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19560/jrue-holiday-blazers-owner.mp3?awCollectionId=MSPR027
Spurs chancenlos – Heat nicht https://meinsportradio.de/2018/04/17/spurs-chancenlos-heat-nicht/ Tue, 17 Apr 2018 05:44:30 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19523 Basketball,Ben Simmons,Dwyane Wade,featuredRight3,Golden State Warriors,Joel Embiid,Kevin Durant,Klay Thompson,LaMarcus Aldridge,Miami Heat,NBA,NBA Playoffs,Philadelphia 76ers,San Antonio Spurs Die San Antonio Spurs und die Miami Heat standen nach ihren Niederlagen in Spiel 1 der NBA-Playoffs schon etwas mit dem Rücken zur Wand. Die Spurs konnten sich von der Wand nicht wegbewegen, die Heat haben sich Luft verschafft.

In Philadelphia mussten die Sixers wieder ohne ihren Superstar Joel Embiid antreten. Der aber verkündete schon auf Instagram, dass er unbedingt spielen möchte, auch mit einer Maske.

Die Sixers verloren nämlich Spiel 2 ohne einen ihrer Topscorer und mussten dabei mit ansehen, wie ihnen der alte Mann Dwyane Wade noch einmal zeigte, was Playoff-Basketball ist. Er brachte sein Team, die Heat, auf die Siegerstraße und war am Ende Top-Scorer für sein Team. Die Serie geht jetzt nach Miami und dort wird sich zeigen, wie gut die Heat sind, wenn Wade vielleicht besser gedeckt wird.

Beim zweiten Spiel der Nacht waren die San Antonio Spurs über weite Strecken des Spiels bei den Golden State Warriors chancenlos. In der zweiten Halbzeit brachte dies eine Statistik zum Tragen: San Antonio traf genau einen Dreier, die Warriors deren 11. Ein LaMarcus Aldridge reicht nicht für die alternden Spurs, denen man anmerkt, wie sehr ihnen Kawhi Leonard fehlt. Bei den Warriors fehlte zwar auch der Star Sephen Curry, aber Kevin Durant und Klay Thompson können die Scoring-Last spielend übernehmen.

]]>
Die San Antonio Spurs und die Miami Heat standen nach ihren Niederlagen in Spiel 1 der NBA-Playoffs schon etwas mit dem Rücken zur Wand. Die Spurs konnten sich von der Wand nicht wegbewegen, die Heat haben sich Luft verschafft.

In Philadelphia mussten die Sixers wieder ohne ihren Superstar Joel Embiid antreten. Der aber verkündete schon auf Instagram, dass er unbedingt spielen möchte, auch mit einer Maske.

Die Sixers verloren nämlich Spiel 2 ohne einen ihrer Topscorer und mussten dabei mit ansehen, wie ihnen der alte Mann Dwyane Wade noch einmal zeigte, was Playoff-Basketball ist. Er brachte sein Team, die Heat, auf die Siegerstraße und war am Ende Top-Scorer für sein Team. Die Serie geht jetzt nach Miami und dort wird sich zeigen, wie gut die Heat sind, wenn Wade vielleicht besser gedeckt wird.

Beim zweiten Spiel der Nacht waren die San Antonio Spurs über weite Strecken des Spiels bei den Golden State Warriors chancenlos. In der zweiten Halbzeit brachte dies eine Statistik zum Tragen: San Antonio traf genau einen Dreier, die Warriors deren 11. Ein LaMarcus Aldridge reicht nicht für die alternden Spurs, denen man anmerkt, wie sehr ihnen Kawhi Leonard fehlt. Bei den Warriors fehlte zwar auch der Star Sephen Curry, aber Kevin Durant und Klay Thompson können die Scoring-Last spielend übernehmen.

]]>
Die San Antonio Spurs und die Miami Heat standen nach ihren Niederlagen in Spiel 1 der NBA-Playoffs schon etwas mit dem Rücken zur Wand. Die Spurs konnten sich von der Wand nicht wegbewegen, die Heat haben sich Luft verschafft.

In Philadelphia mussten die Sixers wieder ohne ihren Superstar Joel Embiid antreten. Der aber verkündete schon auf Instagram, dass er unbedingt spielen möchte, auch mit einer Maske.

Die Sixers verloren nämlich Spiel 2 ohne einen ihrer Topscorer und mussten dabei mit ansehen, wie ihnen der alte Mann Dwyane Wade noch einmal zeigte, was Playoff-Basketball ist. Er brachte sein Team, die Heat, auf die Siegerstraße und war am Ende Top-Scorer für sein Team. Die Serie geht jetzt nach Miami und dort wird sich zeigen, wie gut die Heat sind, wenn Wade vielleicht besser gedeckt wird.

Beim zweiten Spiel der Nacht waren die San Antonio Spurs über weite Strecken des Spiels bei den Golden State Warriors chancenlos. In der zweiten Halbzeit brachte dies eine Statistik zum Tragen: San Antonio traf genau einen Dreier, die Warriors deren 11. Ein LaMarcus Aldridge reicht nicht für die alternden Spurs, denen man anmerkt, wie sehr ihnen Kawhi Leonard fehlt. Bei den Warriors fehlte zwar auch der Star Sephen Curry, aber Kevin Durant und Klay Thompson können die Scoring-Last spielend übernehmen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 12:09 12:09 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19523/spurs-chancenlos-heat-nicht.mp3?awCollectionId=MSPR027
Muss LeBron sich Sorgen machen? https://meinsportradio.de/2018/04/16/muss-lebron-sich-sorgen-machen/ Mon, 16 Apr 2018 07:57:32 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19480 Basketball,Cleveland Cavaliers,featuredRight3,Golden State Warriors,Indiana Pacers,Khris Middleton,LeBron James,Miami Heat,NBA,NBA Playoffs,New Orleans Pelicans,Philadelphia 76ers,San Antonio Spurs,Victor Oladipo Das ist eine gute Frage. Muss er? LeBron James hat zum ersten Mal in seiner Karriere ein Spiel 1 in der ersten Playoff-Runde verloren. Muss er? Er sagt, er mache sich keine Sorgen: „Ich habe schon mal 3-1 im Finale gegen die Warriors zurückgelegen. Ich mache mir keine Sorgen, dass wir Spiel 1 verloren haben.“ Wollen wir ihm das mal glauben.

Fakt ist, dass die Cleveland Cavaliers in eigener Halle gegen die Indiana Pacers Spiel 1 in bemerkenswerter Art und Weise verloren haben. Auch LeBron half da nicht, wenn die anderen Mitspieler nicht performen. Und auf der anderen Seite stand mit Victor Oladipo jemand, der seinen Anspruch auf den Award „Most Improved Player“ noch mal schwer untermauerte. Diese Serie ist schon mal interessant, aber auch die anderen sieben Serien, die am Wochenende starteten, haben es noch in sich.

Die New Orleans Pelicans zum Beispiel konnten Spiel 1 bei den Portland Trail Blazers klauen, die Boston Celtics gewannen ein wildes erstes Spiel gegen die Milwaukee Bucks, obwohl sie 0,5 Sekunden vor Schluss noch einen Buzzerbeater von Khris Middleton hinnehmen mussten und die Golden State Warriors sowie die Philadelphia 76ers gewinnen klar.

Patrick Rebien ist NBA-Experte bei meinsportradio.de und fasst die acht Spiele des Wochenendes zusammen.

]]>
Das ist eine gute Frage. Muss er? LeBron James hat zum ersten Mal in seiner Karriere ein Spiel 1 in der ersten Playoff-Runde verloren. Muss er? Er sagt, er mache sich keine Sorgen: „Ich habe schon mal 3-1 im Finale gegen die Warriors zurückgelegen. Ich mache mir keine Sorgen, dass wir Spiel 1 verloren haben.“ Wollen wir ihm das mal glauben.

Fakt ist, dass die Cleveland Cavaliers in eigener Halle gegen die Indiana Pacers Spiel 1 in bemerkenswerter Art und Weise verloren haben. Auch LeBron half da nicht, wenn die anderen Mitspieler nicht performen. Und auf der anderen Seite stand mit Victor Oladipo jemand, der seinen Anspruch auf den Award „Most Improved Player“ noch mal schwer untermauerte. Diese Serie ist schon mal interessant, aber auch die anderen sieben Serien, die am Wochenende starteten, haben es noch in sich.

Die New Orleans Pelicans zum Beispiel konnten Spiel 1 bei den Portland Trail Blazers klauen, die Boston Celtics gewannen ein wildes erstes Spiel gegen die Milwaukee Bucks, obwohl sie 0,5 Sekunden vor Schluss noch einen Buzzerbeater von Khris Middleton hinnehmen mussten und die Golden State Warriors sowie die Philadelphia 76ers gewinnen klar.

Patrick Rebien ist NBA-Experte bei meinsportradio.de und fasst die acht Spiele des Wochenendes zusammen.

]]>
Das ist eine gute Frage. Muss er? LeBron James hat zum ersten Mal in seiner Karriere ein Spiel 1 in der ersten Playoff-Runde verloren. Muss er? Er sagt, er mache sich keine Sorgen: „Ich habe schon mal 3-1 im Finale gegen die Warriors zurückgelegen. Ich mache mir keine Sorgen, dass wir Spiel 1 verloren haben.“ Wollen wir ihm das mal glauben.

Fakt ist, dass die Cleveland Cavaliers in eigener Halle gegen die Indiana Pacers Spiel 1 in bemerkenswerter Art und Weise verloren haben. Auch LeBron half da nicht, wenn die anderen Mitspieler nicht performen. Und auf der anderen Seite stand mit Victor Oladipo jemand, der seinen Anspruch auf den Award „Most Improved Player“ noch mal schwer untermauerte. Diese Serie ist schon mal interessant, aber auch die anderen sieben Serien, die am Wochenende starteten, haben es noch in sich.

Die New Orleans Pelicans zum Beispiel konnten Spiel 1 bei den Portland Trail Blazers klauen, die Boston Celtics gewannen ein wildes erstes Spiel gegen die Milwaukee Bucks, obwohl sie 0,5 Sekunden vor Schluss noch einen Buzzerbeater von Khris Middleton hinnehmen mussten und die Golden State Warriors sowie die Philadelphia 76ers gewinnen klar.

Patrick Rebien ist NBA-Experte bei meinsportradio.de und fasst die acht Spiele des Wochenendes zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 16:29 16:29 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19480/muss-lebron-sich-sorgen-machen.mp3?awCollectionId=MSPR027
NBA-Playoffs: Western Conference https://meinsportradio.de/2018/04/12/nba-playoffs-western-conference/ Thu, 12 Apr 2018 21:39:08 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19366 Anthony Davis,Basketball,Chris Paul,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Minnesota Timberwolves,NBA,NBA Playoffs,New Orleans Pelicans,Oklahoma City Thunder,Portland Trail Blazers,Russel Westbrook,San Antonio Spurs,Stephen Curry,Utah Jazz,Western Conference Die Houston Rockets haben die Western Conference souverän für sich entschieden und treffen in der ersten Playoffrunde auf die Last-Minute-Teilnehmer der Minnesota Timberwolves. Die Rollen sind auf dem Papier klar verteilt, besteht dennoch Hoffnung für die Timberwolves? Die Golden State Warriors haben die Saison ohne Stephen Curry ein wenig austrudeln lassen und müssen nun gegen die San Antonio Spurs einen Gang hochschalten aber haben die Spurs ohne Kawhi Leonard überhaupt eine Chance? Die Portland Trail Blazers beenden die Saison auf Platz 3 und bekommen zum Dank mit den New Orleans Pelicans eine Urgewalt namens Anthony Davis vorgesetzt. Schrillt schon der Upset Alert beim Team von Damian Lillard? Die Oklahoma City Thunder stellten Russell Westbrook vor der Saison zwei Stars an die Seite um ganz oben anzugreifen. In der Regular Season gelang das noch nicht und nun wartet mit den Utah Jazz ein Team dessen Basketball wie für die Playoffs gemacht zu sein scheint. Wer hat am Ende die Nase vorn, Superstars oder Mannschaftsgefüge?

Felix Amrhein spricht mit Dominik Chesani und Lars Mahrendorf über die erste Runde der NBA-Playoffs in der Western Conference. Welche Stärken und Schwächen zeichnen die Teams aus? Welche Spieler werden zum Zünglein an der Waage? Die drei besprechen es in aller Ausführlichkeit bei Triple Double.

]]>
Die Houston Rockets haben die Western Conference souverän für sich entschieden und treffen in der ersten Playoffrunde auf die Last-Minute-Teilnehmer der Minnesota Timberwolves. Die Rollen sind auf dem Papier klar verteilt, besteht dennoch Hoffnung für die Timberwolves? Die Golden State Warriors haben die Saison ohne Stephen Curry ein wenig austrudeln lassen und müssen nun gegen die San Antonio Spurs einen Gang hochschalten aber haben die Spurs ohne Kawhi Leonard überhaupt eine Chance? Die Portland Trail Blazers beenden die Saison auf Platz 3 und bekommen zum Dank mit den New Orleans Pelicans eine Urgewalt namens Anthony Davis vorgesetzt. Schrillt schon der Upset Alert beim Team von Damian Lillard? Die Oklahoma City Thunder stellten Russell Westbrook vor der Saison zwei Stars an die Seite um ganz oben anzugreifen. In der Regular Season gelang das noch nicht und nun wartet mit den Utah Jazz ein Team dessen Basketball wie für die Playoffs gemacht zu sein scheint. Wer hat am Ende die Nase vorn, Superstars oder Mannschaftsgefüge?

Felix Amrhein spricht mit Dominik Chesani und Lars Mahrendorf über die erste Runde der NBA-Playoffs in der Western Conference. Welche Stärken und Schwächen zeichnen die Teams aus? Welche Spieler werden zum Zünglein an der Waage? Die drei besprechen es in aller Ausführlichkeit bei Triple Double.

]]>
Die Houston Rockets haben die Western Conference souverän für sich entschieden und treffen in der ersten Playoffrunde auf die Last-Minute-Teilnehmer der Minnesota Timberwolves. Die Rollen sind auf dem Papier klar verteilt, besteht dennoch Hoffnung für die Timberwolves? Die Golden State Warriors haben die Saison ohne Stephen Curry ein wenig austrudeln lassen und müssen nun gegen die San Antonio Spurs einen Gang hochschalten aber haben die Spurs ohne Kawhi Leonard überhaupt eine Chance? Die Portland Trail Blazers beenden die Saison auf Platz 3 und bekommen zum Dank mit den New Orleans Pelicans eine Urgewalt namens Anthony Davis vorgesetzt. Schrillt schon der Upset Alert beim Team von Damian Lillard? Die Oklahoma City Thunder stellten Russell Westbrook vor der Saison zwei Stars an die Seite um ganz oben anzugreifen. In der Regular Season gelang das noch nicht und nun wartet mit den Utah Jazz ein Team dessen Basketball wie für die Playoffs gemacht zu sein scheint. Wer hat am Ende die Nase vorn, Superstars oder Mannschaftsgefüge?

Felix Amrhein spricht mit Dominik Chesani und Lars Mahrendorf über die erste Runde der NBA-Playoffs in der Western Conference. Welche Stärken und Schwächen zeichnen die Teams aus? Welche Spieler werden zum Zünglein an der Waage? Die drei besprechen es in aller Ausführlichkeit bei Triple Double.

]]>
Triple Double clean No no no 1:05:49 1:05:49 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19366/nba-playoffs-western-conference.mp3?awCollectionId=MSPR085
NBA-Playoffs: Eastern Conference https://meinsportradio.de/2018/04/12/nba-playoffs-eastern-conference/ Thu, 12 Apr 2018 21:03:43 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19360 Basketball,Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,Eastern Conference,featuredRight3,Giannis Antetokounmpo,Indiana Pacers,Joel Embiid,LeBron James,Miami Heat,Milwaukee Bucks,NBA,NBA Playoffs,Philadelphia 76ers,Toronto Raptors,Washington Wizards In der NBA stehen die Playoffs vor der Tür und die erste Runde hält in der Eastern Conference direkt Highlights bereit.

Können die Washington Wizards mit ihrer Erfahrung für den Upset gegen die an Eins gesetzten Toronto Raptors sorgen? Haben die verletzungsgeplagten Boston Celtics die Möglichkeit den Greek Freak Giannis Antetokounmpo zu stoppen? Geht der Process in Philadelphia weiter oder stoppen die Miami Heat Joel Embiid und Ben Simmons? Und ist King James in der Lage seine Regentschaft fortzusetzen oder gibt es die ganz große Überraschung durch die Indiana Pacers, die vor der Saison keiner in den Playoffs erwartet hatte?

Felix Amrhein spricht mit Dominik Chesani und Lars Mahrendorf über die erste Runde der NBA-Playoffs in der Eastern Conference. Welche Stärken und Schwächen zeichnen die Teams aus? Welche Spieler werden zum Zünglein an der Waage? Die drei besprechen es in aller Ausführlichkeit bei Triple Double.

]]>
In der NBA stehen die Playoffs vor der Tür und die erste Runde hält in der Eastern Conference direkt Highlights bereit.

Können die Washington Wizards mit ihrer Erfahrung für den Upset gegen die an Eins gesetzten Toronto Raptors sorgen? Haben die verletzungsgeplagten Boston Celtics die Möglichkeit den Greek Freak Giannis Antetokounmpo zu stoppen? Geht der Process in Philadelphia weiter oder stoppen die Miami Heat Joel Embiid und Ben Simmons? Und ist King James in der Lage seine Regentschaft fortzusetzen oder gibt es die ganz große Überraschung durch die Indiana Pacers, die vor der Saison keiner in den Playoffs erwartet hatte?

Felix Amrhein spricht mit Dominik Chesani und Lars Mahrendorf über die erste Runde der NBA-Playoffs in der Eastern Conference. Welche Stärken und Schwächen zeichnen die Teams aus? Welche Spieler werden zum Zünglein an der Waage? Die drei besprechen es in aller Ausführlichkeit bei Triple Double.

]]>
In der NBA stehen die Playoffs vor der Tür und die erste Runde hält in der Eastern Conference direkt Highlights bereit.

Können die Washington Wizards mit ihrer Erfahrung für den Upset gegen die an Eins gesetzten Toronto Raptors sorgen? Haben die verletzungsgeplagten Boston Celtics die Möglichkeit den Greek Freak Giannis Antetokounmpo zu stoppen? Geht der Process in Philadelphia weiter oder stoppen die Miami Heat Joel Embiid und Ben Simmons? Und ist King James in der Lage seine Regentschaft fortzusetzen oder gibt es die ganz große Überraschung durch die Indiana Pacers, die vor der Saison keiner in den Playoffs erwartet hatte?

Felix Amrhein spricht mit Dominik Chesani und Lars Mahrendorf über die erste Runde der NBA-Playoffs in der Eastern Conference. Welche Stärken und Schwächen zeichnen die Teams aus? Welche Spieler werden zum Zünglein an der Waage? Die drei besprechen es in aller Ausführlichkeit bei Triple Double.

]]>
Triple Double clean No no no 1:02:57 1:02:57 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19360/nba-playoffs-eastern-conference.mp3?awCollectionId=MSPR085
TWolves durch – Russ historisch https://meinsportradio.de/2018/04/12/twolves-durch-russ-historisch/ Thu, 12 Apr 2018 06:26:49 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19323 Basketball,Chicago Bulls,Denver Nuggets,Donovan Mitchell,featuredRight3,Lauri Markkanen,Markelle Fultz,Minnesota Timberwolves,NBA,NBA Playoffs,Philadelphia 76ers,Russell Westbrook Die Regular Season der NBA ist vorbei. Am letzten Spieltag der Saison wurden noch mal 12 Spiele durchgeführt, mit dem Fokus auf einem einzigen, in dem der letzte Platz in den Playoffs der Eastern Conference ausgespielt wurde. Und dann spielten die beiden Teams, für die es noch um etwas ging, direkt gegeneinander. Welch großartiger Zufall.

Die Minnesota Timberwolves mussten gegen die Denver Nuggets spielen und spielten quasi die Pre-Playoffs aus. Die Timberwolves gewannen am Ende. In der Overtime. Ein dramatisches Spiel, das am Ende aber einen verdienten Sieger fand, auch weil Nikola Jokic im vierten Viertel nicht mehr an seine Leistung des 3. Viertels anknüpfen konnte.

Auch beim Spiel der Utah Jazz bei den Portland Trail Blazers ging es noch um einiges. Es ging darum, den dritten Platz in der Western Conference zu sichern und damit Heimrecht in der ersten Runde zu haben. Die Utah Jazz warfen aber nur Backsteine, so dass am Ende das Team aus Portland um Damian Lillard siegreich war.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“. Er fasst mit Moderator Andreas Thies die Spiele der Nacht zusammen. Unter anderem geht er dabei auf die historische Leistung von Russell Westbrook ein, dem es als erstem Spieler der NBA-Geschichte gelang, zwei Triple-Double-Saisons hintereinander aufzulegen.

Ein weiterer Rekord wurde in Philadelphia gebrochen. Markelle Fultz ist der jüngste Spieler, dem jemals ein Triple Double gelang.

Eine wahrhaft bemerkenswerte Nacht, die die Regular Season beschloss.

]]>
Die Regular Season der NBA ist vorbei. Am letzten Spieltag der Saison wurden noch mal 12 Spiele durchgeführt, mit dem Fokus auf einem einzigen, in dem der letzte Platz in den Playoffs der Eastern Conference ausgespielt wurde. Und dann spielten die beiden Teams, für die es noch um etwas ging, direkt gegeneinander. Welch großartiger Zufall.

Die Minnesota Timberwolves mussten gegen die Denver Nuggets spielen und spielten quasi die Pre-Playoffs aus. Die Timberwolves gewannen am Ende. In der Overtime. Ein dramatisches Spiel, das am Ende aber einen verdienten Sieger fand, auch weil Nikola Jokic im vierten Viertel nicht mehr an seine Leistung des 3. Viertels anknüpfen konnte.

Auch beim Spiel der Utah Jazz bei den Portland Trail Blazers ging es noch um einiges. Es ging darum, den dritten Platz in der Western Conference zu sichern und damit Heimrecht in der ersten Runde zu haben. Die Utah Jazz warfen aber nur Backsteine, so dass am Ende das Team aus Portland um Damian Lillard siegreich war.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“. Er fasst mit Moderator Andreas Thies die Spiele der Nacht zusammen. Unter anderem geht er dabei auf die historische Leistung von Russell Westbrook ein, dem es als erstem Spieler der NBA-Geschichte gelang, zwei Triple-Double-Saisons hintereinander aufzulegen.

Ein weiterer Rekord wurde in Philadelphia gebrochen. Markelle Fultz ist der jüngste Spieler, dem jemals ein Triple Double gelang.

Eine wahrhaft bemerkenswerte Nacht, die die Regular Season beschloss.

]]>
Die Regular Season der NBA ist vorbei. Am letzten Spieltag der Saison wurden noch mal 12 Spiele durchgeführt, mit dem Fokus auf einem einzigen, in dem der letzte Platz in den Playoffs der Eastern Conference ausgespielt wurde. Und dann spielten die beiden Teams, für die es noch um etwas ging, direkt gegeneinander. Welch großartiger Zufall.

Die Minnesota Timberwolves mussten gegen die Denver Nuggets spielen und spielten quasi die Pre-Playoffs aus. Die Timberwolves gewannen am Ende. In der Overtime. Ein dramatisches Spiel, das am Ende aber einen verdienten Sieger fand, auch weil Nikola Jokic im vierten Viertel nicht mehr an seine Leistung des 3. Viertels anknüpfen konnte.

Auch beim Spiel der Utah Jazz bei den Portland Trail Blazers ging es noch um einiges. Es ging darum, den dritten Platz in der Western Conference zu sichern und damit Heimrecht in der ersten Runde zu haben. Die Utah Jazz warfen aber nur Backsteine, so dass am Ende das Team aus Portland um Damian Lillard siegreich war.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“. Er fasst mit Moderator Andreas Thies die Spiele der Nacht zusammen. Unter anderem geht er dabei auf die historische Leistung von Russell Westbrook ein, dem es als erstem Spieler der NBA-Geschichte gelang, zwei Triple-Double-Saisons hintereinander aufzulegen.

Ein weiterer Rekord wurde in Philadelphia gebrochen. Markelle Fultz ist der jüngste Spieler, dem jemals ein Triple Double gelang.

Eine wahrhaft bemerkenswerte Nacht, die die Regular Season beschloss.

]]>
Die Sportshow clean No no no 26:50 26:50 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19323/twolves-durch-russ-historisch.mp3?awCollectionId=MSPR027
Sixers rekordverdächtig https://meinsportradio.de/2018/04/11/sixers-rekordverdaechtig/ Wed, 11 Apr 2018 05:21:56 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19276 Basketball,Dallas Mavericks,Dirk Nowitzki,Donovan Mitchell,featuredRight2,Golden State Warriors,NBA,NBA Playoffs,Philadelphia 76ers,Phoenix Suns,Utah Jazz Die Philadelphia 76ers haben schwierige Zeiten hinter sich. Vor ein paar Jahren tradeten sie alle Spieler, die sie hatten, fuhren den Kader bis auf ein Grundgerüst zurück und versuchten, durch den Draft wieder an ein junges, hungriges Team zu kommen, das wieder um die Meisterschaft spielen könnte. Es gab eine Saison, in der das Team nur 10 Spiele gewann. Kritik wurde laut, dass der Ansatz der Sixers zu radikal gewesen sei. Die Sixers aber kreierten ihren Wahlspruch „Trust the process“. Sie ahnten, dass sie sich auf dem richtigen Weg befanden, auch wenn sie zwischendurch immer wieder von Verletzungen ihrer jungen Spieler zurückgeworfen wurden.

Im Jahr 2018 ist dieser Prozess aber so gut wie abgeschlossen. Die Sixers haben zum ersten Mal seit den Zeiten von Allen Iverson 50 Siege in einer Saison geschafft. Letzte Nacht legten sie einen neuen Franchise-Rekord auf. Gegen die Atlanta Hawks gelang ihnen der 15. Sieg in Folge. Der 3. Platz in der Eastern Conference ist zum Greifen nahe.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst mit Andreas Thies das Spiel der Sixers zusammen. Außerdem berichtet er vom Spiel der Dallas Mavericks bei den Phoenix Suns. Im Duell der beiden Kellerkinder gewannen die Suns, aber Dirk Nowitzki hatte vor dem Spiel in einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass er auf jeden Fall nächste Saison weitermacht.

]]>
Die Philadelphia 76ers haben schwierige Zeiten hinter sich. Vor ein paar Jahren tradeten sie alle Spieler, die sie hatten, fuhren den Kader bis auf ein Grundgerüst zurück und versuchten, durch den Draft wieder an ein junges, hungriges Team zu kommen, das wieder um die Meisterschaft spielen könnte. Es gab eine Saison, in der das Team nur 10 Spiele gewann. Kritik wurde laut, dass der Ansatz der Sixers zu radikal gewesen sei. Die Sixers aber kreierten ihren Wahlspruch „Trust the process“. Sie ahnten, dass sie sich auf dem richtigen Weg befanden, auch wenn sie zwischendurch immer wieder von Verletzungen ihrer jungen Spieler zurückgeworfen wurden.

Im Jahr 2018 ist dieser Prozess aber so gut wie abgeschlossen. Die Sixers haben zum ersten Mal seit den Zeiten von Allen Iverson 50 Siege in einer Saison geschafft. Letzte Nacht legten sie einen neuen Franchise-Rekord auf. Gegen die Atlanta Hawks gelang ihnen der 15. Sieg in Folge. Der 3. Platz in der Eastern Conference ist zum Greifen nahe.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst mit Andreas Thies das Spiel der Sixers zusammen. Außerdem berichtet er vom Spiel der Dallas Mavericks bei den Phoenix Suns. Im Duell der beiden Kellerkinder gewannen die Suns, aber Dirk Nowitzki hatte vor dem Spiel in einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass er auf jeden Fall nächste Saison weitermacht.

]]>
Die Philadelphia 76ers haben schwierige Zeiten hinter sich. Vor ein paar Jahren tradeten sie alle Spieler, die sie hatten, fuhren den Kader bis auf ein Grundgerüst zurück und versuchten, durch den Draft wieder an ein junges, hungriges Team zu kommen, das wieder um die Meisterschaft spielen könnte. Es gab eine Saison, in der das Team nur 10 Spiele gewann. Kritik wurde laut, dass der Ansatz der Sixers zu radikal gewesen sei. Die Sixers aber kreierten ihren Wahlspruch „Trust the process“. Sie ahnten, dass sie sich auf dem richtigen Weg befanden, auch wenn sie zwischendurch immer wieder von Verletzungen ihrer jungen Spieler zurückgeworfen wurden.

Im Jahr 2018 ist dieser Prozess aber so gut wie abgeschlossen. Die Sixers haben zum ersten Mal seit den Zeiten von Allen Iverson 50 Siege in einer Saison geschafft. Letzte Nacht legten sie einen neuen Franchise-Rekord auf. Gegen die Atlanta Hawks gelang ihnen der 15. Sieg in Folge. Der 3. Platz in der Eastern Conference ist zum Greifen nahe.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er fasst mit Andreas Thies das Spiel der Sixers zusammen. Außerdem berichtet er vom Spiel der Dallas Mavericks bei den Phoenix Suns. Im Duell der beiden Kellerkinder gewannen die Suns, aber Dirk Nowitzki hatte vor dem Spiel in einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass er auf jeden Fall nächste Saison weitermacht.

]]>
Die Sportshow clean No no no 18:05 18:05 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19276/sixers-rekordverdaechtig.mp3?awCollectionId=MSPR027
Der Showdown steht bevor https://meinsportradio.de/2018/04/10/der-showdown-steht-bevor/ Tue, 10 Apr 2018 07:30:19 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19252 Allen Crabbe,Chicago Bulls,Cleveland Cavaliers,DeMar DeRozan,Denver Nuggets,Kyle Lowry,Lauri Markkanen,Minnesota Timberwolves,NBA,Portland Trail Blazers Es sind nur noch zwei Spieltage in der NBA. 15 von 16 Plätzen sind vergeben. Die Teams, die ihre Platzierung schon kennen, schonen ihre Spitzenspieler, bzw. setzen sie nicht so ein, wie sie das könnten. Die Toronto Raptors beispielsweise können Kyle Lowry und DeMar de Rozan momentan eher Aktivurlaub verschreiben. Nicht außer Form kommen, aber auch nicht überanstrengen.

In der Western Conference aber gibt es noch ein Hauen und Stechen: Erst mal wird noch ein Team gesucht, das den Heimvorteil in der ersten Runde genießt, also Platz 4. Dazu gibt es noch die Minnesota Timberwolves und die Denver Nuggets. Die kämpfen um den 8. Platz. Das haben sie in der letzten Nacht vorbildlich gemacht. Die Nuggets gewannen gegen Portland und die T-Wolves gegen Memphis.

Was diesen Kampf um den 8. Platz aber noch bedeutender werden lässt: Beide haben noch ein Spiel vor der Brust. Gegeneinander. Am letzten Spieltag. Beide mit der gleichen Bilanz. Der Sieger zieht in die Playoffs ein, der Verlierer darf in die Sommerferien.

Spannung ist also versprochen. Patrick Rebien, unser NBA-Experte, freut sich auch schon auf die Auseinandersetzung am Mittwoch. Vorher fasst er aber noch die Spiele der letzten Nacht zusammen. Neun Spiele waren es insgesamt.

]]>
Es sind nur noch zwei Spieltage in der NBA. 15 von 16 Plätzen sind vergeben. Die Teams, die ihre Platzierung schon kennen, schonen ihre Spitzenspieler, bzw. setzen sie nicht so ein, wie sie das könnten. Die Toronto Raptors beispielsweise können Kyle Lowry und DeMar de Rozan momentan eher Aktivurlaub verschreiben. Nicht außer Form kommen, aber auch nicht überanstrengen.

In der Western Conference aber gibt es noch ein Hauen und Stechen: Erst mal wird noch ein Team gesucht, das den Heimvorteil in der ersten Runde genießt, also Platz 4. Dazu gibt es noch die Minnesota Timberwolves und die Denver Nuggets. Die kämpfen um den 8. Platz. Das haben sie in der letzten Nacht vorbildlich gemacht. Die Nuggets gewannen gegen Portland und die T-Wolves gegen Memphis.

Was diesen Kampf um den 8. Platz aber noch bedeutender werden lässt: Beide haben noch ein Spiel vor der Brust. Gegeneinander. Am letzten Spieltag. Beide mit der gleichen Bilanz. Der Sieger zieht in die Playoffs ein, der Verlierer darf in die Sommerferien.

Spannung ist also versprochen. Patrick Rebien, unser NBA-Experte, freut sich auch schon auf die Auseinandersetzung am Mittwoch. Vorher fasst er aber noch die Spiele der letzten Nacht zusammen. Neun Spiele waren es insgesamt.

]]>
Es sind nur noch zwei Spieltage in der NBA. 15 von 16 Plätzen sind vergeben. Die Teams, die ihre Platzierung schon kennen, schonen ihre Spitzenspieler, bzw. setzen sie nicht so ein, wie sie das könnten. Die Toronto Raptors beispielsweise können Kyle Lowry und DeMar de Rozan momentan eher Aktivurlaub verschreiben. Nicht außer Form kommen, aber auch nicht überanstrengen.

In der Western Conference aber gibt es noch ein Hauen und Stechen: Erst mal wird noch ein Team gesucht, das den Heimvorteil in der ersten Runde genießt, also Platz 4. Dazu gibt es noch die Minnesota Timberwolves und die Denver Nuggets. Die kämpfen um den 8. Platz. Das haben sie in der letzten Nacht vorbildlich gemacht. Die Nuggets gewannen gegen Portland und die T-Wolves gegen Memphis.

Was diesen Kampf um den 8. Platz aber noch bedeutender werden lässt: Beide haben noch ein Spiel vor der Brust. Gegeneinander. Am letzten Spieltag. Beide mit der gleichen Bilanz. Der Sieger zieht in die Playoffs ein, der Verlierer darf in die Sommerferien.

Spannung ist also versprochen. Patrick Rebien, unser NBA-Experte, freut sich auch schon auf die Auseinandersetzung am Mittwoch. Vorher fasst er aber noch die Spiele der letzten Nacht zusammen. Neun Spiele waren es insgesamt.

]]>
Die Sportshow clean No no no 21:15 21:15 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19252/der-showdown-steht-bevor.mp3?awCollectionId=MSPR027
Playoff-Teams schonen sich https://meinsportradio.de/2018/04/09/playoff-teams-schonen-sich/ Mon, 09 Apr 2018 06:59:58 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19218 Denver Nuggets,Donovan Mitchell,Golden State Warriors,Memphis Grizzlies,NBA,NBA Playoffs,Philadelphia 76ers,Phoenix Suns,Toronto Raptors,Utah Jazz Die Zielgerade der Regular Season der NBA ist in der Zielgerade. Nur noch drei Spieltage liegen vor uns, bevor endlich die Playoffs beginnen. Im Osten geht es für die 8 qualifizierten Teams nur noch um die Platzierung, während im Westen noch 5 Teams um die verbliebenen 4 Plätze streiten.

Die Utah Jazz haben letzte Nacht ihren Playoff-Platz ergattert. Das beste Team der letzten Monate machte im Spiel gegen die Los Angeles Lakers den Einzug in die begehrten Playoffs perfekt.

Die Philadelphia 76ers hatten in den letzten Jahren den Spruch „Trust the process“ zu ihrem Leitsatz gemacht. Nun haben sie Platz 3 in der Eastern Conference derzeit inne und zum ersten Mal seit den Zeiten von Allen Iverson eine 50-Siege-Saison hingelegt.

Patrick Rebien, NBA-Experte auf meinsportradio.de, fasst die sieben Spiele der letzten Nacht zusammen.

]]>
Die Zielgerade der Regular Season der NBA ist in der Zielgerade. Nur noch drei Spieltage liegen vor uns, bevor endlich die Playoffs beginnen. Im Osten geht es für die 8 qualifizierten Teams nur noch um die Platzierung, während im Westen noch 5 Teams um die verbliebenen 4 Plätze streiten.

Die Utah Jazz haben letzte Nacht ihren Playoff-Platz ergattert. Das beste Team der letzten Monate machte im Spiel gegen die Los Angeles Lakers den Einzug in die begehrten Playoffs perfekt.

Die Philadelphia 76ers hatten in den letzten Jahren den Spruch „Trust the process“ zu ihrem Leitsatz gemacht. Nun haben sie Platz 3 in der Eastern Conference derzeit inne und zum ersten Mal seit den Zeiten von Allen Iverson eine 50-Siege-Saison hingelegt.

Patrick Rebien, NBA-Experte auf meinsportradio.de, fasst die sieben Spiele der letzten Nacht zusammen.

]]>
Die Zielgerade der Regular Season der NBA ist in der Zielgerade. Nur noch drei Spieltage liegen vor uns, bevor endlich die Playoffs beginnen. Im Osten geht es für die 8 qualifizierten Teams nur noch um die Platzierung, während im Westen noch 5 Teams um die verbliebenen 4 Plätze streiten.

Die Utah Jazz haben letzte Nacht ihren Playoff-Platz ergattert. Das beste Team der letzten Monate machte im Spiel gegen die Los Angeles Lakers den Einzug in die begehrten Playoffs perfekt.

Die Philadelphia 76ers hatten in den letzten Jahren den Spruch „Trust the process“ zu ihrem Leitsatz gemacht. Nun haben sie Platz 3 in der Eastern Conference derzeit inne und zum ersten Mal seit den Zeiten von Allen Iverson eine 50-Siege-Saison hingelegt.

Patrick Rebien, NBA-Experte auf meinsportradio.de, fasst die sieben Spiele der letzten Nacht zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 18:00 18:00 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19218/playoff-teams-schonen-sich.mp3?awCollectionId=MSPR027
Nuggets noch in die Playoffs? https://meinsportradio.de/2018/04/06/nuggets-noch-in-die-playoffs/ Fri, 06 Apr 2018 07:12:22 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19175 Cleveland Cavaliers,Donovan Mitchell,featuredRight5,Giannis Antetokounmpo,Los Angeles Clippers,Milwaukee Bucks,NBA,Washington Wizards Das Rennen um die letzten Playoff-Plätze in der Western Conference gerät zu einer äußerst spannenden Angelegenheit. Einige Teams können noch den Sprung unter die besten acht Teams schaffen, die Denver Nuggets konnten in der letzten Nacht dafür einen ganz wichtigen Sieg gegen die Minnesota Timberwolves einfahren. Auch die LA Clippers würden sich gerne noch für die KO-Runde qualifizieren, doch dort sieht es nach der klaren Niederlage bei den Utah Jazz schon danach aus, als müsste sich das Team von Doc Rivers von den Playoff-Träumen verabschieden.

Patrick Rebien ist NBA-Experte bei meinsportradio.de und er fasst die Spiele der letzten Nacht zusammen. Natürlich kommt auch der Comeback-Sieg der Cleveland Cavaliers gegen die Washington Wizards zur Sprache.

]]>
Das Rennen um die letzten Playoff-Plätze in der Western Conference gerät zu einer äußerst spannenden Angelegenheit. Einige Teams können noch den Sprung unter die besten acht Teams schaffen, die Denver Nuggets konnten in der letzten Nacht dafür einen ganz wichtigen Sieg gegen die Minnesota Timberwolves einfahren. Auch die LA Clippers würden sich gerne noch für die KO-Runde qualifizieren, doch dort sieht es nach der klaren Niederlage bei den Utah Jazz schon danach aus, als müsste sich das Team von Doc Rivers von den Playoff-Träumen verabschieden.

Patrick Rebien ist NBA-Experte bei meinsportradio.de und er fasst die Spiele der letzten Nacht zusammen. Natürlich kommt auch der Comeback-Sieg der Cleveland Cavaliers gegen die Washington Wizards zur Sprache.

]]>
Das Rennen um die letzten Playoff-Plätze in der Western Conference gerät zu einer äußerst spannenden Angelegenheit. Einige Teams können noch den Sprung unter die besten acht Teams schaffen, die Denver Nuggets konnten in der letzten Nacht dafür einen ganz wichtigen Sieg gegen die Minnesota Timberwolves einfahren. Auch die LA Clippers würden sich gerne noch für die KO-Runde qualifizieren, doch dort sieht es nach der klaren Niederlage bei den Utah Jazz schon danach aus, als müsste sich das Team von Doc Rivers von den Playoff-Träumen verabschieden.

Patrick Rebien ist NBA-Experte bei meinsportradio.de und er fasst die Spiele der letzten Nacht zusammen. Natürlich kommt auch der Comeback-Sieg der Cleveland Cavaliers gegen die Washington Wizards zur Sprache.

]]>
Die Sportshow clean No no no 17:26 17:26 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19175/nuggets-noch-in-die-playoffs.mp3?awCollectionId=MSPR027
NBA: Playoffrennen im Westen https://meinsportradio.de/2018/04/05/nba-playoffrennen-im-westen/ Thu, 05 Apr 2018 19:06:10 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19155 Basketball,Daniel Theis,Dennis Schröder,Denver Nuggets,Dirk Nowitzki,featuredRight5,Jakob Pöltl,Los Angeles Clippers,Maxi Kleber,Minnesota Timberwolves,NBA,New Orleans Pelicans,Oklahoma City Thunder,Paul Zipser,San Antonio Spurs,Utah Jazz In der Western Conference tobt in der letzten Woche vor den Playoffs ein erbitterter Kampf um die verbliebenen fünf Plätze. Sieben Teams machen sich noch Hoffnungen auf den Sprung in den entscheidenden Teil der Saison.

Wie gut sind die Chancen der einzelnen Teams? Schaffen die LA Clippers noch die Überraschung und springen von Platz 10 in die KO-Runde? Ist das Restprogramm der Denver Nuggets Fluch oder Segen? Lassen sich die Minnesota Timberwolves noch abfangen und verpassen zum 14. Mal in Folge die Playoffs? Und was ist mit den ewigen Teilnehmern aus San Antonio oder dem Starteam aus Oklahoma City rund um Russel Westbrook? Felix Amrhein, Dominik Chesani und Torben Siemer diskutieren das Restprogramm und die aktuelle Verfassung der Konkurrenten.

Außerdem blicken sie auf die Saison der Deutschen rund um Dirk Nowitzki sowie die von Jakob Pöltl. Der Österreicher ist als einziger der sechs mit seinem Team, den Toronto Raptors, in den Playoffs vertreten. Für Nowitzki, Dennis Schröder und Daniel Theis ist die Saison verletzungsbedingt schon zu Ende. Wie schlugen sich die drei bis zum Zeitpunkt der Verletzung? Wie ist das Premierenjahr von Maxi Kleber einzuschätzen und wie verlief das zweite bei Paul Zipser? All das gibt es in der neuen Ausgabe von Triple Double.

Triple Double findet ihr übrigens auch auf Twitter und iTunes.

]]>
In der Western Conference tobt in der letzten Woche vor den Playoffs ein erbitterter Kampf um die verbliebenen fünf Plätze. Sieben Teams machen sich noch Hoffnungen auf den Sprung in den entscheidenden Teil der Saison.

Wie gut sind die Chancen der einzelnen Teams? Schaffen die LA Clippers noch die Überraschung und springen von Platz 10 in die KO-Runde? Ist das Restprogramm der Denver Nuggets Fluch oder Segen? Lassen sich die Minnesota Timberwolves noch abfangen und verpassen zum 14. Mal in Folge die Playoffs? Und was ist mit den ewigen Teilnehmern aus San Antonio oder dem Starteam aus Oklahoma City rund um Russel Westbrook? Felix Amrhein, Dominik Chesani und Torben Siemer diskutieren das Restprogramm und die aktuelle Verfassung der Konkurrenten.

Außerdem blicken sie auf die Saison der Deutschen rund um Dirk Nowitzki sowie die von Jakob Pöltl. Der Österreicher ist als einziger der sechs mit seinem Team, den Toronto Raptors, in den Playoffs vertreten. Für Nowitzki, Dennis Schröder und Daniel Theis ist die Saison verletzungsbedingt schon zu Ende. Wie schlugen sich die drei bis zum Zeitpunkt der Verletzung? Wie ist das Premierenjahr von Maxi Kleber einzuschätzen und wie verlief das zweite bei Paul Zipser? All das gibt es in der neuen Ausgabe von Triple Double.

Triple Double findet ihr übrigens auch auf Twitter und iTunes.

]]>
In der Western Conference tobt in der letzten Woche vor den Playoffs ein erbitterter Kampf um die verbliebenen fünf Plätze. Sieben Teams machen sich noch Hoffnungen auf den Sprung in den entscheidenden Teil der Saison.

Wie gut sind die Chancen der einzelnen Teams? Schaffen die LA Clippers noch die Überraschung und springen von Platz 10 in die KO-Runde? Ist das Restprogramm der Denver Nuggets Fluch oder Segen? Lassen sich die Minnesota Timberwolves noch abfangen und verpassen zum 14. Mal in Folge die Playoffs? Und was ist mit den ewigen Teilnehmern aus San Antonio oder dem Starteam aus Oklahoma City rund um Russel Westbrook? Felix Amrhein, Dominik Chesani und Torben Siemer diskutieren das Restprogramm und die aktuelle Verfassung der Konkurrenten.

Außerdem blicken sie auf die Saison der Deutschen rund um Dirk Nowitzki sowie die von Jakob Pöltl. Der Österreicher ist als einziger der sechs mit seinem Team, den Toronto Raptors, in den Playoffs vertreten. Für Nowitzki, Dennis Schröder und Daniel Theis ist die Saison verletzungsbedingt schon zu Ende. Wie schlugen sich die drei bis zum Zeitpunkt der Verletzung? Wie ist das Premierenjahr von Maxi Kleber einzuschätzen und wie verlief das zweite bei Paul Zipser? All das gibt es in der neuen Ausgabe von Triple Double.

Triple Double findet ihr übrigens auch auf Twitter und iTunes.

]]>
Triple Double clean No no no 43:12 43:12 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19155/nba-playoffrennen-im-westen.mp3?awCollectionId=MSPR085
Raptors mit Statement-Sieg https://meinsportradio.de/2018/04/05/raptors-mit-statement-sieg/ Thu, 05 Apr 2018 06:44:08 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19074 Boston Celtics,Dallas Mavericks,featuredRight1,LaMarcus Aldridge,NBA,NBA Playoffs,Philadelphia 76ers,Playoff Race,San Antonio Spurs,Toronto Raptors Die NBA geht auf ihre letzten Spiele zu. Für einige Teams geht es um gar nichts mehr, sie stellen eine Starting-Five auf, von denen kaum jemand gehört hat, der sich nicht intensiv mit der NBA auseinandersetzt. So geschehen zum Beispiel bei der Partie der Dallas Mavericks letzte Nacht, die gegen Orlando ein B-Team auflaufen ließen.

In anderen Spielen geht es allerdings noch um eine ganze Menge, zum Beispiel eine gute Playoff-Platzierung. Um die Nummer 1 in der Eastern Conference spielten in der letzten Nacht die Toronto Raptors und die Boston Celtics. Und die Raptors konnten das Spiel sichern und sich damit höchstwahrscheinlich den Platz an der Sonne auch für die Playoffs sichern. Die Celtics hingegen müssen langsam aber sicher in Form kommen, um in den Playoffs weit zu kommen, auch trotz der Verletzungsmisere.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“. Er fasst die sechs Spiele mit Moderator Andreas Thies zusammen.

]]>
Die NBA geht auf ihre letzten Spiele zu. Für einige Teams geht es um gar nichts mehr, sie stellen eine Starting-Five auf, von denen kaum jemand gehört hat, der sich nicht intensiv mit der NBA auseinandersetzt. So geschehen zum Beispiel bei der Partie der Dallas Mavericks letzte Nacht, die gegen Orlando ein B-Team auflaufen ließen.

In anderen Spielen geht es allerdings noch um eine ganze Menge, zum Beispiel eine gute Playoff-Platzierung. Um die Nummer 1 in der Eastern Conference spielten in der letzten Nacht die Toronto Raptors und die Boston Celtics. Und die Raptors konnten das Spiel sichern und sich damit höchstwahrscheinlich den Platz an der Sonne auch für die Playoffs sichern. Die Celtics hingegen müssen langsam aber sicher in Form kommen, um in den Playoffs weit zu kommen, auch trotz der Verletzungsmisere.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“. Er fasst die sechs Spiele mit Moderator Andreas Thies zusammen.

]]>
Die NBA geht auf ihre letzten Spiele zu. Für einige Teams geht es um gar nichts mehr, sie stellen eine Starting-Five auf, von denen kaum jemand gehört hat, der sich nicht intensiv mit der NBA auseinandersetzt. So geschehen zum Beispiel bei der Partie der Dallas Mavericks letzte Nacht, die gegen Orlando ein B-Team auflaufen ließen.

In anderen Spielen geht es allerdings noch um eine ganze Menge, zum Beispiel eine gute Playoff-Platzierung. Um die Nummer 1 in der Eastern Conference spielten in der letzten Nacht die Toronto Raptors und die Boston Celtics. Und die Raptors konnten das Spiel sichern und sich damit höchstwahrscheinlich den Platz an der Sonne auch für die Playoffs sichern. Die Celtics hingegen müssen langsam aber sicher in Form kommen, um in den Playoffs weit zu kommen, auch trotz der Verletzungsmisere.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“. Er fasst die sechs Spiele mit Moderator Andreas Thies zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 16:27 16:27 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19074/raptors-mit-statement-sieg.mp3?awCollectionId=MSPR027
Cavs spielen sich in Form https://meinsportradio.de/2018/04/04/cavs-spielen-sich-in-form/ Wed, 04 Apr 2018 06:27:56 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=19026 Cleveland Cavaliers,Dwayne Casey,Golden State Warriors,LeBron James,Los Angeles Clippers,NBA,NBA Playoffs,Oklahoma City Thunder,Playoff Race,San Antonio Spurs,Toronto Raptors Die NBA hatte am Ostermontag Pause gemacht, deswegen gab es am Dienstag gleich mal einen Großkampftag. 13 Spiele standen an, bei nur drei Spielen gab es keine Playoff-Implikation.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“. Er fasst mit Moderator Andreas Thies die Spiele der letzten Nacht zusammen und hat besonders den Fokus auf zwei Spiele gelegt.

In der Eastern Conference trafen die Cleveland Cavaliers auf die Toronto Raptors und konnten mal wieder unter Beweis stellen, dass mit ihnen auch in den Playoffs zu rechnen sein muss, auch wenn LeBron James immer noch nicht sagen kann, wo sein Team steht. Gegen die Raptors konnte LeBron mal wieder einen Rekord brechen. Welchen, verrät Felix.

Die Golden State Warriors konnten im Duell, in dem es keine Freundschaften gibt, einen knappen Auswärtssieg bei den Oklahoma City Thunder holen. Nach wie vor ohne Stephen Curry antretend musste Steve Kerr viel Phantasie bei seiner Guard-Rotation zeigen. Am Ende reichte es zu dem knappen Sieg.

]]>
Die NBA hatte am Ostermontag Pause gemacht, deswegen gab es am Dienstag gleich mal einen Großkampftag. 13 Spiele standen an, bei nur drei Spielen gab es keine Playoff-Implikation.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“. Er fasst mit Moderator Andreas Thies die Spiele der letzten Nacht zusammen und hat besonders den Fokus auf zwei Spiele gelegt.

In der Eastern Conference trafen die Cleveland Cavaliers auf die Toronto Raptors und konnten mal wieder unter Beweis stellen, dass mit ihnen auch in den Playoffs zu rechnen sein muss, auch wenn LeBron James immer noch nicht sagen kann, wo sein Team steht. Gegen die Raptors konnte LeBron mal wieder einen Rekord brechen. Welchen, verrät Felix.

Die Golden State Warriors konnten im Duell, in dem es keine Freundschaften gibt, einen knappen Auswärtssieg bei den Oklahoma City Thunder holen. Nach wie vor ohne Stephen Curry antretend musste Steve Kerr viel Phantasie bei seiner Guard-Rotation zeigen. Am Ende reichte es zu dem knappen Sieg.

]]>
Die NBA hatte am Ostermontag Pause gemacht, deswegen gab es am Dienstag gleich mal einen Großkampftag. 13 Spiele standen an, bei nur drei Spielen gab es keine Playoff-Implikation.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“. Er fasst mit Moderator Andreas Thies die Spiele der letzten Nacht zusammen und hat besonders den Fokus auf zwei Spiele gelegt.

In der Eastern Conference trafen die Cleveland Cavaliers auf die Toronto Raptors und konnten mal wieder unter Beweis stellen, dass mit ihnen auch in den Playoffs zu rechnen sein muss, auch wenn LeBron James immer noch nicht sagen kann, wo sein Team steht. Gegen die Raptors konnte LeBron mal wieder einen Rekord brechen. Welchen, verrät Felix.

Die Golden State Warriors konnten im Duell, in dem es keine Freundschaften gibt, einen knappen Auswärtssieg bei den Oklahoma City Thunder holen. Nach wie vor ohne Stephen Curry antretend musste Steve Kerr viel Phantasie bei seiner Guard-Rotation zeigen. Am Ende reichte es zu dem knappen Sieg.

]]>
Die Sportshow clean No no no 28:00 28:00 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/19026/cavs-spielen-sich-in-form.mp3?awCollectionId=MSPR027
KAT, Kemba, King James https://meinsportradio.de/2018/03/29/kat-kemba-king-james/ Thu, 29 Mar 2018 06:21:56 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18857 Basketball,Boston Celtics,Charlotte Hornets,featuredRight2,Karl-Anthony Towns,Kemba Walker,LeBron James,Los Angeles Lakers,NBA,Phoenix Suns,Playoffs,Utah Jazz Karl-Anthony Towns, Kemba Walke und LeBron (King) James waren die Protagonisten einer picpepackevollen NBA-Nacht mit acht Spielen, die zum Teil größere Playoff-Implikationen hatte.

In einem der besten Spiele der Nacht legte Karl-Anthony Towns einen Abend zum Träumen für die Minnesota Timberwolves auf. 56 Punkte gelangen ihm im Spiel seiner TWolves bei den Atlanta Hawks und zwischendurch galt der Satz, der in den 90ern für Michael Jordan galt. „Give the ball to Michael and everyone else get the f… out of the way.“ Das Gleiche galt für „KAT“ in der letzten Nacht. Die Timberwolves haben damit einen sehr wichtigen Sieg gefeiert, denn auch die Clippers konnten in der letzten Nacht bei den Phoenix Suns gewinnen und somit den Abstand gleich halten. Das Team aus LA steht derzeit auf Platz 9 der Western Conference.

In der Eastern Conference konnte mal wieder LeBron James einem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Gegen die Charlotte Hornets war er der Protagonist, beeilte sich aber hinterher, Kemba Walker zu würdigen, der letzte Nacht zum All-Time-Franchise-Scorer seiner Charlotte Hornets wurde und Dell Curry ablöste.

Felix Amrhein aus der Sendung „Triple Double“ spricht mit Andreas Thies über die NBA-Nacht und hat als Spiel des Tages das der Boston Celtics auserkoren, die mit ihrem Rumpfkader bei den Utah Jazz gewannen.

]]>
Karl-Anthony Towns, Kemba Walke und LeBron (King) James waren die Protagonisten einer picpepackevollen NBA-Nacht mit acht Spielen, die zum Teil größere Playoff-Implikationen hatte.

In einem der besten Spiele der Nacht legte Karl-Anthony Towns einen Abend zum Träumen für die Minnesota Timberwolves auf. 56 Punkte gelangen ihm im Spiel seiner TWolves bei den Atlanta Hawks und zwischendurch galt der Satz, der in den 90ern für Michael Jordan galt. „Give the ball to Michael and everyone else get the f… out of the way.“ Das Gleiche galt für „KAT“ in der letzten Nacht. Die Timberwolves haben damit einen sehr wichtigen Sieg gefeiert, denn auch die Clippers konnten in der letzten Nacht bei den Phoenix Suns gewinnen und somit den Abstand gleich halten. Das Team aus LA steht derzeit auf Platz 9 der Western Conference.

In der Eastern Conference konnte mal wieder LeBron James einem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Gegen die Charlotte Hornets war er der Protagonist, beeilte sich aber hinterher, Kemba Walker zu würdigen, der letzte Nacht zum All-Time-Franchise-Scorer seiner Charlotte Hornets wurde und Dell Curry ablöste.

Felix Amrhein aus der Sendung „Triple Double“ spricht mit Andreas Thies über die NBA-Nacht und hat als Spiel des Tages das der Boston Celtics auserkoren, die mit ihrem Rumpfkader bei den Utah Jazz gewannen.

]]>
Karl-Anthony Towns, Kemba Walke und LeBron (King) James waren die Protagonisten einer picpepackevollen NBA-Nacht mit acht Spielen, die zum Teil größere Playoff-Implikationen hatte.

In einem der besten Spiele der Nacht legte Karl-Anthony Towns einen Abend zum Träumen für die Minnesota Timberwolves auf. 56 Punkte gelangen ihm im Spiel seiner TWolves bei den Atlanta Hawks und zwischendurch galt der Satz, der in den 90ern für Michael Jordan galt. „Give the ball to Michael and everyone else get the f… out of the way.“ Das Gleiche galt für „KAT“ in der letzten Nacht. Die Timberwolves haben damit einen sehr wichtigen Sieg gefeiert, denn auch die Clippers konnten in der letzten Nacht bei den Phoenix Suns gewinnen und somit den Abstand gleich halten. Das Team aus LA steht derzeit auf Platz 9 der Western Conference.

In der Eastern Conference konnte mal wieder LeBron James einem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Gegen die Charlotte Hornets war er der Protagonist, beeilte sich aber hinterher, Kemba Walker zu würdigen, der letzte Nacht zum All-Time-Franchise-Scorer seiner Charlotte Hornets wurde und Dell Curry ablöste.

Felix Amrhein aus der Sendung „Triple Double“ spricht mit Andreas Thies über die NBA-Nacht und hat als Spiel des Tages das der Boston Celtics auserkoren, die mit ihrem Rumpfkader bei den Utah Jazz gewannen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 25:44 25:44 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18857/kat-kemba-king-james.mp3?awCollectionId=MSPR027
Warriors verletzt – 76ers in Topform https://meinsportradio.de/2018/03/28/warriors-verletzt-76ers-in-topform/ Wed, 28 Mar 2018 20:08:46 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18849 Basketball,Ben Simmons,Draymond Green,featuredRight5,Golden State Warriors,Joel Embiid,Kevin Durant,Klay Thompson,Markelle Fultz,NBA,NBA Playoffs,Philadelphia 76ers,Stephen Curry,Steve Kerr Die Golden State Warriors schleppen sich in Richtung Playoffs und haben den Topseed längst aus den Augen verloren. Ohne ihre vier All Stars hagelt es Niederlagen in einer Häufigkeit die man so nicht mehr gewöhnt war. Zu allem Übel hat sich Steph Curry nun schwerer am Knie verletzt und wird laut Steve Kerr auf jeden Fall die erste Playoffrunde verpassen. Was bedeutet das für den amtierenden Champion? Felix Amrhein, Dominik Chesani (basketball.de) und Lars Kiehle diskutieren die Situation der Warriors.

„Trust the process“ wurde von den Verantwortlichen der Philadelphia 76ers in den letzten Jahren beinahe mantraartig immer wiederholt. Die Sixers vertrauten ihm und scheinen nun die Früchte zu ernten. Das Team um Joel Embiid und Ben Simmons jagt Platz 3 im Osten und scheint rechtzeitig vor dem Saisonhöhepunkt seine Topform zu finden. Wie unangenehm kann Philly den großen Teams werden?

Den angesprochenen SBNation-Artikel gibt es hier außerdem findet ihr Triple Double nun auch auf Twitter.

]]>
Die Golden State Warriors schleppen sich in Richtung Playoffs und haben den Topseed längst aus den Augen verloren. Ohne ihre vier All Stars hagelt es Niederlagen in einer Häufigkeit die man so nicht mehr gewöhnt war. Zu allem Übel hat sich Steph Curry nun schwerer am Knie verletzt und wird laut Steve Kerr auf jeden Fall die erste Playoffrunde verpassen. Was bedeutet das für den amtierenden Champion? Felix Amrhein, Dominik Chesani (basketball.de) und Lars Kiehle diskutieren die Situation der Warriors.

„Trust the process“ wurde von den Verantwortlichen der Philadelphia 76ers in den letzten Jahren beinahe mantraartig immer wiederholt. Die Sixers vertrauten ihm und scheinen nun die Früchte zu ernten. Das Team um Joel Embiid und Ben Simmons jagt Platz 3 im Osten und scheint rechtzeitig vor dem Saisonhöhepunkt seine Topform zu finden. Wie unangenehm kann Philly den großen Teams werden?

Den angesprochenen SBNation-Artikel gibt es hier außerdem findet ihr Triple Double nun auch auf Twitter.

]]>
Die Golden State Warriors schleppen sich in Richtung Playoffs und haben den Topseed längst aus den Augen verloren. Ohne ihre vier All Stars hagelt es Niederlagen in einer Häufigkeit die man so nicht mehr gewöhnt war. Zu allem Übel hat sich Steph Curry nun schwerer am Knie verletzt und wird laut Steve Kerr auf jeden Fall die erste Playoffrunde verpassen. Was bedeutet das für den amtierenden Champion? Felix Amrhein, Dominik Chesani (basketball.de) und Lars Kiehle diskutieren die Situation der Warriors.

„Trust the process“ wurde von den Verantwortlichen der Philadelphia 76ers in den letzten Jahren beinahe mantraartig immer wiederholt. Die Sixers vertrauten ihm und scheinen nun die Früchte zu ernten. Das Team um Joel Embiid und Ben Simmons jagt Platz 3 im Osten und scheint rechtzeitig vor dem Saisonhöhepunkt seine Topform zu finden. Wie unangenehm kann Philly den großen Teams werden?

Den angesprochenen SBNation-Artikel gibt es hier außerdem findet ihr Triple Double nun auch auf Twitter.

]]>
Triple Double clean No no no 33:02 33:02 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18849/warriors-verletzt-76ers-in-topform.mp3?awCollectionId=MSPR085
Popovich sauer – Lillard eilt https://meinsportradio.de/2018/03/28/popovich-sauer-lillard-eilt/ Wed, 28 Mar 2018 06:27:40 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18823 Basketball,Damian Lillard,Draymond Green,Eastern Conference,featuredRight5,Gregg Popovich,Houston Rockets,James Harden,Kawhi Leonard,Kevin Durant,Klay Thompson,LaMarcus Aldridge,NBA,NBA Playoffs,Stephen Curry,Western Conference Die NBA biegt auf die Zielgerade ein und es werden gerade im Westen noch einige Playoff-Teilnehmer gesucht. Und längst macht sich Getuschel in der besten Basketball-Liga der Welt breit. Was, wenn das Unmögliche passiert, und die San Antonio Spurs vielleicht die Playoffs verpassen würden. Das wäre das erste Mal in über 20 Jahren der Fall. In der letzten Nacht verloren die Spurs nicht nur LaMarcus Aldridge wegen Verletzung, sondern auch das Spiel gegen die Washington Wizards und müssen sich in den letzten Spielen der Regular Season mal richtig am Riemen reißen, um zu den besten acht Teams der Western Conference zu gehören. Dementsprechend sauer war Coach Gregg Popovich hinterher mit der Leistung seines Teams.

In New Orleans gab es das Spiel des Abends, als die Portland Trail Blazers knapp bei den New Orleans Pelicans gewannen. Damian Lillard war beim Auswärtssieg seiner Blazers der entscheidende Mann, hatte aber hinterher nicht genug Zeit, diese Leistung feiern zu können. Er bekam eine Nachricht seiner in den Wehen liegenden Freundin, dass er gefälligst schnell nach Hause kommen sollte.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“ auf meinsportradio.de, fasst die Spiele der Nacht zusammen.

]]>
Die NBA biegt auf die Zielgerade ein und es werden gerade im Westen noch einige Playoff-Teilnehmer gesucht. Und längst macht sich Getuschel in der besten Basketball-Liga der Welt breit. Was, wenn das Unmögliche passiert, und die San Antonio Spurs vielleicht die Playoffs verpassen würden. Das wäre das erste Mal in über 20 Jahren der Fall. In der letzten Nacht verloren die Spurs nicht nur LaMarcus Aldridge wegen Verletzung, sondern auch das Spiel gegen die Washington Wizards und müssen sich in den letzten Spielen der Regular Season mal richtig am Riemen reißen, um zu den besten acht Teams der Western Conference zu gehören. Dementsprechend sauer war Coach Gregg Popovich hinterher mit der Leistung seines Teams.

In New Orleans gab es das Spiel des Abends, als die Portland Trail Blazers knapp bei den New Orleans Pelicans gewannen. Damian Lillard war beim Auswärtssieg seiner Blazers der entscheidende Mann, hatte aber hinterher nicht genug Zeit, diese Leistung feiern zu können. Er bekam eine Nachricht seiner in den Wehen liegenden Freundin, dass er gefälligst schnell nach Hause kommen sollte.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“ auf meinsportradio.de, fasst die Spiele der Nacht zusammen.

]]>
Die NBA biegt auf die Zielgerade ein und es werden gerade im Westen noch einige Playoff-Teilnehmer gesucht. Und längst macht sich Getuschel in der besten Basketball-Liga der Welt breit. Was, wenn das Unmögliche passiert, und die San Antonio Spurs vielleicht die Playoffs verpassen würden. Das wäre das erste Mal in über 20 Jahren der Fall. In der letzten Nacht verloren die Spurs nicht nur LaMarcus Aldridge wegen Verletzung, sondern auch das Spiel gegen die Washington Wizards und müssen sich in den letzten Spielen der Regular Season mal richtig am Riemen reißen, um zu den besten acht Teams der Western Conference zu gehören. Dementsprechend sauer war Coach Gregg Popovich hinterher mit der Leistung seines Teams.

In New Orleans gab es das Spiel des Abends, als die Portland Trail Blazers knapp bei den New Orleans Pelicans gewannen. Damian Lillard war beim Auswärtssieg seiner Blazers der entscheidende Mann, hatte aber hinterher nicht genug Zeit, diese Leistung feiern zu können. Er bekam eine Nachricht seiner in den Wehen liegenden Freundin, dass er gefälligst schnell nach Hause kommen sollte.

Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks „Triple Double“ auf meinsportradio.de, fasst die Spiele der Nacht zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 27:04 27:04 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18823/popovich-sauer-lillard-eilt.mp3?awCollectionId=MSPR027
Fultz endlich zurück https://meinsportradio.de/2018/03/27/fultz-endlich-zurueck/ Tue, 27 Mar 2018 07:18:56 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18788 Boston Celtics,Charlotte Hornets,Detroit Pistons,Dwight Howard,featuredRight5,Los Angeles Lakers,Markelle Fultz,NBA,New York Knicks,Philadelphia 76ers,Phoenix Suns,Playoff Race,Playoffs,Trey Burke „Trust the process“. Das war das Motto der Philadelphia 76ers in den letzten Jahren. Vertraue dem Prozess des Rebuilds, den die Sixers in den letzten Jahren durchgemacht haben. Ein wichtiger Teil dieses Prozesses sollte auch Markelle Fultz sein. Er war der Nr. 1-Pick des letztjährigen Drafts und sollte zusammen mit Ben Simmons und Joel Embiid dafür sorgen, dass die „City of brotherly love“ mal wieder die Playoffs erreichen sollte. Fultz verletzte sich, die Sixers haben die Playoffs trotzdem geschafft.

Letzte Nacht gab es das Comeback für den 19-jährigen Guard, der erst dachte, dass die „Fultz! Fultz!“-Rufe nicht ihm, sondern dem Quarterback der Philadelphia Eagles, Nick Foles, galten. Die Sixers gewannen das Spiel klar gegen die Denver Nuggets, doch die größere Geschichte war definitiv die vom zurückkehrenden  Jungstar.

Patrick Rebien ist NBA-Experte für meinsportradio.de und hat die Rückkehr von Fultz natürlich genau beobachtet. Er berichtet aber auch von einem Karriere-Abend von Trey Burke und Kemba Walker, der Dell Curry überholen kann.

]]>
„Trust the process“. Das war das Motto der Philadelphia 76ers in den letzten Jahren. Vertraue dem Prozess des Rebuilds, den die Sixers in den letzten Jahren durchgemacht haben. Ein wichtiger Teil dieses Prozesses sollte auch Markelle Fultz sein. Er war der Nr. 1-Pick des letztjährigen Drafts und sollte zusammen mit Ben Simmons und Joel Embiid dafür sorgen, dass die „City of brotherly love“ mal wieder die Playoffs erreichen sollte. Fultz verletzte sich, die Sixers haben die Playoffs trotzdem geschafft.

Letzte Nacht gab es das Comeback für den 19-jährigen Guard, der erst dachte, dass die „Fultz! Fultz!“-Rufe nicht ihm, sondern dem Quarterback der Philadelphia Eagles, Nick Foles, galten. Die Sixers gewannen das Spiel klar gegen die Denver Nuggets, doch die größere Geschichte war definitiv die vom zurückkehrenden  Jungstar.

Patrick Rebien ist NBA-Experte für meinsportradio.de und hat die Rückkehr von Fultz natürlich genau beobachtet. Er berichtet aber auch von einem Karriere-Abend von Trey Burke und Kemba Walker, der Dell Curry überholen kann.

]]>
„Trust the process“. Das war das Motto der Philadelphia 76ers in den letzten Jahren. Vertraue dem Prozess des Rebuilds, den die Sixers in den letzten Jahren durchgemacht haben. Ein wichtiger Teil dieses Prozesses sollte auch Markelle Fultz sein. Er war der Nr. 1-Pick des letztjährigen Drafts und sollte zusammen mit Ben Simmons und Joel Embiid dafür sorgen, dass die „City of brotherly love“ mal wieder die Playoffs erreichen sollte. Fultz verletzte sich, die Sixers haben die Playoffs trotzdem geschafft.

Letzte Nacht gab es das Comeback für den 19-jährigen Guard, der erst dachte, dass die „Fultz! Fultz!“-Rufe nicht ihm, sondern dem Quarterback der Philadelphia Eagles, Nick Foles, galten. Die Sixers gewannen das Spiel klar gegen die Denver Nuggets, doch die größere Geschichte war definitiv die vom zurückkehrenden  Jungstar.

Patrick Rebien ist NBA-Experte für meinsportradio.de und hat die Rückkehr von Fultz natürlich genau beobachtet. Er berichtet aber auch von einem Karriere-Abend von Trey Burke und Kemba Walker, der Dell Curry überholen kann.

]]>
Die Sportshow clean No no no 16:00 16:00 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18788/fultz-endlich-zurueck.mp3?awCollectionId=MSPR027
Schlechte Playoff-Neuigkeiten https://meinsportradio.de/2018/03/26/schlechte-playoff-neuigkeiten/ Mon, 26 Mar 2018 06:48:33 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18761 Basketball,Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,featuredRight5,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Kyrie Irving,LeBron James,NBA,Playoffs,Stephen Curry,Steve Kerr Die Playoffs der NBA stehen vor der Tür. In der Eastern Conference stehen die acht Teams so gut wie fest, in der Western Conference gibt es noch ein Hauen und STechen sowohl um die teilnehmenden Franchises als auch um die Plätze, viele Teams müssen noch Vollgas geben.

Zwei Spieler, die derzeit gerne Vollgas geben wollen würden, sind Stephen Curry und Kyrie Irving. Doch beide müssen jetzt und wohl auch am Anfang der Playoffs zusehen. Steve Kerr zum Beispiel, der Head Coach der Warriors, meinte nach der Niederlage seines Teams gegen die Utah Jazz, dass er nicht daran glaube, dass Curry zur ersten Playoff-Runde bereit stünde. Ähnliches gilt für Kyrie Irving, der auch 3-6 Wochen ausfallen wird.

Die Boston Celtics jedoch konnten ihr Auswärtsspiel bei den Sacramento Kings auch ohne Irving gewinnen. Patrick Rebien, NBA-Experte auf meinsportradio.de, fasst die Spiele mit Moderator Andreas Thies zusammen. Beide schauen auf die überraschende Niederlage der Warriors, auf den leichten Sieg der Houston Rockets mit einem wieder mal bärenstarken James Harden und den hart erkämpften Sieg der Cleveland Cavaliers, die in New Jersey gewannen.

]]>
Die Playoffs der NBA stehen vor der Tür. In der Eastern Conference stehen die acht Teams so gut wie fest, in der Western Conference gibt es noch ein Hauen und STechen sowohl um die teilnehmenden Franchises als auch um die Plätze, viele Teams müssen noch Vollgas geben.

Zwei Spieler, die derzeit gerne Vollgas geben wollen würden, sind Stephen Curry und Kyrie Irving. Doch beide müssen jetzt und wohl auch am Anfang der Playoffs zusehen. Steve Kerr zum Beispiel, der Head Coach der Warriors, meinte nach der Niederlage seines Teams gegen die Utah Jazz, dass er nicht daran glaube, dass Curry zur ersten Playoff-Runde bereit stünde. Ähnliches gilt für Kyrie Irving, der auch 3-6 Wochen ausfallen wird.

Die Boston Celtics jedoch konnten ihr Auswärtsspiel bei den Sacramento Kings auch ohne Irving gewinnen. Patrick Rebien, NBA-Experte auf meinsportradio.de, fasst die Spiele mit Moderator Andreas Thies zusammen. Beide schauen auf die überraschende Niederlage der Warriors, auf den leichten Sieg der Houston Rockets mit einem wieder mal bärenstarken James Harden und den hart erkämpften Sieg der Cleveland Cavaliers, die in New Jersey gewannen.

]]>
Die Playoffs der NBA stehen vor der Tür. In der Eastern Conference stehen die acht Teams so gut wie fest, in der Western Conference gibt es noch ein Hauen und STechen sowohl um die teilnehmenden Franchises als auch um die Plätze, viele Teams müssen noch Vollgas geben.

Zwei Spieler, die derzeit gerne Vollgas geben wollen würden, sind Stephen Curry und Kyrie Irving. Doch beide müssen jetzt und wohl auch am Anfang der Playoffs zusehen. Steve Kerr zum Beispiel, der Head Coach der Warriors, meinte nach der Niederlage seines Teams gegen die Utah Jazz, dass er nicht daran glaube, dass Curry zur ersten Playoff-Runde bereit stünde. Ähnliches gilt für Kyrie Irving, der auch 3-6 Wochen ausfallen wird.

Die Boston Celtics jedoch konnten ihr Auswärtsspiel bei den Sacramento Kings auch ohne Irving gewinnen. Patrick Rebien, NBA-Experte auf meinsportradio.de, fasst die Spiele mit Moderator Andreas Thies zusammen. Beide schauen auf die überraschende Niederlage der Warriors, auf den leichten Sieg der Houston Rockets mit einem wieder mal bärenstarken James Harden und den hart erkämpften Sieg der Cleveland Cavaliers, die in New Jersey gewannen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 20:38 20:38 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18761/schlechte-playoff-neuigkeiten.mp3?awCollectionId=MSPR027
Houston mit Überstunden https://meinsportradio.de/2018/03/23/houston-mit-ueberstunden/ Fri, 23 Mar 2018 07:22:56 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18706 Atlanta Hawks,Basketball,Charlotte Hornets,Dwight Howard,featuredRight1,Houston Rockets,James Harden,Memphis Grizzlies,Mike D'Antoni,NBA,Sacramento Kings Die Playoffs sind nur noch wenige Wochen entfernt, die Teams, die noch um einen Platz unter den ersten Acht kämpfen, tun dies mit äußerster Verbissenheit. Die Teams, die keine Chancen mehr haben und eher auf den Kampf um gute Draft Picks aus sind, tun alles, um möglichst nicht zu gewinnen. Beide Pole wurden in der letzten Nacht dargestellt.

Die Houston Rockets hält auf dem Weg zur Nummer 1 in der Western Conference wohl nichts mehr auf. Sie gewannen ein enges Spiel gegen die Detroit Pistons knapp mit 4 Punkten, mussten für diesen Weg aber die Extra-Meile Overtime gehen. Am Ende stand der 54. Sieg für das Team von Mike D’Antoni und die Sicherheit, dass diese vier Spiele Vorsprung am Ende wohl ausreichen werden, um die Golden State Warriors auf Distanz zu halten.

Die Memphis Grizzlies im Gegenteil dazu fürchten jeden Sieg wie der Teufel das Weihwasser. Um das unter Beweis zu stellen, verloren sie gegen Charlotte mal eben mit 61 Punkten Unterschied. Kemba Walker konnte sich hierbei besonders hervortun und seine persönlichen Stats deutlich aufbessern.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er bilanziert zusammen mit Andreas Thies die sechs Spiele der NBA-Nacht.

]]>
Die Playoffs sind nur noch wenige Wochen entfernt, die Teams, die noch um einen Platz unter den ersten Acht kämpfen, tun dies mit äußerster Verbissenheit. Die Teams, die keine Chancen mehr haben und eher auf den Kampf um gute Draft Picks aus sind, tun alles, um möglichst nicht zu gewinnen. Beide Pole wurden in der letzten Nacht dargestellt.

Die Houston Rockets hält auf dem Weg zur Nummer 1 in der Western Conference wohl nichts mehr auf. Sie gewannen ein enges Spiel gegen die Detroit Pistons knapp mit 4 Punkten, mussten für diesen Weg aber die Extra-Meile Overtime gehen. Am Ende stand der 54. Sieg für das Team von Mike D’Antoni und die Sicherheit, dass diese vier Spiele Vorsprung am Ende wohl ausreichen werden, um die Golden State Warriors auf Distanz zu halten.

Die Memphis Grizzlies im Gegenteil dazu fürchten jeden Sieg wie der Teufel das Weihwasser. Um das unter Beweis zu stellen, verloren sie gegen Charlotte mal eben mit 61 Punkten Unterschied. Kemba Walker konnte sich hierbei besonders hervortun und seine persönlichen Stats deutlich aufbessern.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er bilanziert zusammen mit Andreas Thies die sechs Spiele der NBA-Nacht.

]]>
Die Playoffs sind nur noch wenige Wochen entfernt, die Teams, die noch um einen Platz unter den ersten Acht kämpfen, tun dies mit äußerster Verbissenheit. Die Teams, die keine Chancen mehr haben und eher auf den Kampf um gute Draft Picks aus sind, tun alles, um möglichst nicht zu gewinnen. Beide Pole wurden in der letzten Nacht dargestellt.

Die Houston Rockets hält auf dem Weg zur Nummer 1 in der Western Conference wohl nichts mehr auf. Sie gewannen ein enges Spiel gegen die Detroit Pistons knapp mit 4 Punkten, mussten für diesen Weg aber die Extra-Meile Overtime gehen. Am Ende stand der 54. Sieg für das Team von Mike D’Antoni und die Sicherheit, dass diese vier Spiele Vorsprung am Ende wohl ausreichen werden, um die Golden State Warriors auf Distanz zu halten.

Die Memphis Grizzlies im Gegenteil dazu fürchten jeden Sieg wie der Teufel das Weihwasser. Um das unter Beweis zu stellen, verloren sie gegen Charlotte mal eben mit 61 Punkten Unterschied. Kemba Walker konnte sich hierbei besonders hervortun und seine persönlichen Stats deutlich aufbessern.

Felix Amrhein ist Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ und er bilanziert zusammen mit Andreas Thies die sechs Spiele der NBA-Nacht.

]]>
Die Sportshow clean No no no 23:11 23:11 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18706/houston-mit-ueberstunden.mp3?awCollectionId=MSPR027
King James erobert Toronto https://meinsportradio.de/2018/03/22/king-james-erobert-toronto/ Thu, 22 Mar 2018 07:13:42 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18671 Basketball,Charlotte Hornets,Cleveland Cavaliers,Dwight Howard,Indiana Pacers,King James,LeBron James,Los Angeles Clippers,Memphis Grizzlies,NBA,San Antonio Spurs,Toronto Raptors Es war das Spiel des Abends in der NBA und vielleicht schon mal ein Vorgeschmack auf ein mögliches Conference-Semifinal oder Final in den Playoffs der Eastern Conference. Die Cleveland Cavaliers trafen auf die Toronto Raptors. Die Raptors haben eine supersolide Saison hinter sich und werden wohl Platz 1 belegen und dauerhaft das Heimrecht im letzten Spiel der Eastern Conference Playoffs haben können. Die Cavaliers hatten eine regelrechte Achterbahnfahrt hinter sich und stabilisieren sich so langsam.

Letzte Nacht riss LeBron James aber im Spiel das Heft des Handelns an sich. Er brillierte mit Assists, mit Punkten, an beiden Seiten des Basketball-Courts und sorgte mal wieder für offene Münder des Erstaunens. Auch Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, war mal wieder beeindruckt von der Leistung von „King James“. Er erklärt ausführlich, welchen Einfluss James im Spiel nahm und wie er das Spiel für seine Cavs gewann.

In der Western Conference konnten die New Orleans Pelicans und die San Antonio Spurs wichtige Siege einfahren. Gerade der Sieg der Spurs gegen die Wizards war wichtig, will das Team von Gregg Popovich nicht zum ersten Mal seit über 20 Jahren die Playoffs verpassen.

Felix und Moderator Andreas Thies besprechen diese beiden Spiele ausführlich und geben auch einen Überblick über die restlichen 5 Spiele der NBA-Nacht.

 

]]>
Es war das Spiel des Abends in der NBA und vielleicht schon mal ein Vorgeschmack auf ein mögliches Conference-Semifinal oder Final in den Playoffs der Eastern Conference. Die Cleveland Cavaliers trafen auf die Toronto Raptors. Die Raptors haben eine supersolide Saison hinter sich und werden wohl Platz 1 belegen und dauerhaft das Heimrecht im letzten Spiel der Eastern Conference Playoffs haben können. Die Cavaliers hatten eine regelrechte Achterbahnfahrt hinter sich und stabilisieren sich so langsam.

Letzte Nacht riss LeBron James aber im Spiel das Heft des Handelns an sich. Er brillierte mit Assists, mit Punkten, an beiden Seiten des Basketball-Courts und sorgte mal wieder für offene Münder des Erstaunens. Auch Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, war mal wieder beeindruckt von der Leistung von „King James“. Er erklärt ausführlich, welchen Einfluss James im Spiel nahm und wie er das Spiel für seine Cavs gewann.

In der Western Conference konnten die New Orleans Pelicans und die San Antonio Spurs wichtige Siege einfahren. Gerade der Sieg der Spurs gegen die Wizards war wichtig, will das Team von Gregg Popovich nicht zum ersten Mal seit über 20 Jahren die Playoffs verpassen.

Felix und Moderator Andreas Thies besprechen diese beiden Spiele ausführlich und geben auch einen Überblick über die restlichen 5 Spiele der NBA-Nacht.

 

]]>
Es war das Spiel des Abends in der NBA und vielleicht schon mal ein Vorgeschmack auf ein mögliches Conference-Semifinal oder Final in den Playoffs der Eastern Conference. Die Cleveland Cavaliers trafen auf die Toronto Raptors. Die Raptors haben eine supersolide Saison hinter sich und werden wohl Platz 1 belegen und dauerhaft das Heimrecht im letzten Spiel der Eastern Conference Playoffs haben können. Die Cavaliers hatten eine regelrechte Achterbahnfahrt hinter sich und stabilisieren sich so langsam.

Letzte Nacht riss LeBron James aber im Spiel das Heft des Handelns an sich. Er brillierte mit Assists, mit Punkten, an beiden Seiten des Basketball-Courts und sorgte mal wieder für offene Münder des Erstaunens. Auch Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, war mal wieder beeindruckt von der Leistung von „King James“. Er erklärt ausführlich, welchen Einfluss James im Spiel nahm und wie er das Spiel für seine Cavs gewann.

In der Western Conference konnten die New Orleans Pelicans und die San Antonio Spurs wichtige Siege einfahren. Gerade der Sieg der Spurs gegen die Wizards war wichtig, will das Team von Gregg Popovich nicht zum ersten Mal seit über 20 Jahren die Playoffs verpassen.

Felix und Moderator Andreas Thies besprechen diese beiden Spiele ausführlich und geben auch einen Überblick über die restlichen 5 Spiele der NBA-Nacht.

 

]]>
Die Sportshow clean No no no 23:58 23:58 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18671/king-james-erobert-toronto.mp3?awCollectionId=MSPR027
Cavs ohne Lue – Jazz obenauf https://meinsportradio.de/2018/03/21/cavs-ohne-lue-jazz-obenauf/ Wed, 21 Mar 2018 21:10:34 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18649 Basketball,Cleveland Cavaliers,Donovan Mitchell,featuredRight2,Joe Ingles,Larry Drew,LeBron James,NBA,NBA Playoffs,Playoffs,Ricky Rubio,Rudy Gobert,Tyronn Lue,Utah Jazz Die Cleveland Cavaliers müssen vorerst ohne Headcoach Tyronn Lue antreten. Dieser kämpft wohl schon seit Monaten mit gesundheitlichen Problemen und hat die Reißleine ziehen müssen. LeBron James sprach davon, dass nun der Kapitän des Schiffes fehlt. Doch wie schwer wiegt der Ausfall für die Cavs? Übernimmt LBJ einfach selbst das Ruder oder ist mit Larry Drew eine würdige Vertretung an der Seitenlinie? Clevelands Vorsprung auf die Plätze 4 bis 6 im Osten ist gering. Geht noch was für die Verfolger? Felix Amrhein, Lars Kiehle und Torben Siemer diskutieren es.

Mitte Januar waren die Utah Jazz meilenweit von den Playoffplätzen entfernt. Dann kehrte Rudy Gobert zurück und es folgte eine unglaubliche Serie, die sie aktuell auf Platz 8 führt. Mit Gobert im Zentrum gewannen sie 22 von 27 Spielen und stellen eine furchteinflößende Defense aufs Feld. Doch ist die Defense allein der Grund für Utahs Dominanz? Wie groß ist der Anteil von Rookie Donovan Mitchell? Können die Jazz den Topteams gefährlich werden oder ihnen in Runde 1 gar aus dem Weg gehen?

Triple Double gibt es auch bei Twitter und iTunes.

 

]]>
Die Cleveland Cavaliers müssen vorerst ohne Headcoach Tyronn Lue antreten. Dieser kämpft wohl schon seit Monaten mit gesundheitlichen Problemen und hat die Reißleine ziehen müssen. LeBron James sprach davon, dass nun der Kapitän des Schiffes fehlt. Doch wie schwer wiegt der Ausfall für die Cavs? Übernimmt LBJ einfach selbst das Ruder oder ist mit Larry Drew eine würdige Vertretung an der Seitenlinie? Clevelands Vorsprung auf die Plätze 4 bis 6 im Osten ist gering. Geht noch was für die Verfolger? Felix Amrhein, Lars Kiehle und Torben Siemer diskutieren es.

Mitte Januar waren die Utah Jazz meilenweit von den Playoffplätzen entfernt. Dann kehrte Rudy Gobert zurück und es folgte eine unglaubliche Serie, die sie aktuell auf Platz 8 führt. Mit Gobert im Zentrum gewannen sie 22 von 27 Spielen und stellen eine furchteinflößende Defense aufs Feld. Doch ist die Defense allein der Grund für Utahs Dominanz? Wie groß ist der Anteil von Rookie Donovan Mitchell? Können die Jazz den Topteams gefährlich werden oder ihnen in Runde 1 gar aus dem Weg gehen?

Triple Double gibt es auch bei Twitter und iTunes.

 

]]>
Die Cleveland Cavaliers müssen vorerst ohne Headcoach Tyronn Lue antreten. Dieser kämpft wohl schon seit Monaten mit gesundheitlichen Problemen und hat die Reißleine ziehen müssen. LeBron James sprach davon, dass nun der Kapitän des Schiffes fehlt. Doch wie schwer wiegt der Ausfall für die Cavs? Übernimmt LBJ einfach selbst das Ruder oder ist mit Larry Drew eine würdige Vertretung an der Seitenlinie? Clevelands Vorsprung auf die Plätze 4 bis 6 im Osten ist gering. Geht noch was für die Verfolger? Felix Amrhein, Lars Kiehle und Torben Siemer diskutieren es.

Mitte Januar waren die Utah Jazz meilenweit von den Playoffplätzen entfernt. Dann kehrte Rudy Gobert zurück und es folgte eine unglaubliche Serie, die sie aktuell auf Platz 8 führt. Mit Gobert im Zentrum gewannen sie 22 von 27 Spielen und stellen eine furchteinflößende Defense aufs Feld. Doch ist die Defense allein der Grund für Utahs Dominanz? Wie groß ist der Anteil von Rookie Donovan Mitchell? Können die Jazz den Topteams gefährlich werden oder ihnen in Runde 1 gar aus dem Weg gehen?

Triple Double gibt es auch bei Twitter und iTunes.

 

]]>
Triple Double clean No no no 32:08 32:08 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18649/cavs-ohne-lue-jazz-obenauf.mp3?awCollectionId=MSPR085
Boston beißt sich durch https://meinsportradio.de/2018/03/21/boston-beisst-sich-durch/ Wed, 21 Mar 2018 07:27:40 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18629 Boston Celtics,Dennis Schröder,Dirk Nowitzki,Houston Rockets,James Harden,Marcus Morris,NBA,Oklahoma City Thunder,Portland Trail Blazers,Wilt Chamberlain Sieben Spiele fanden in der letzten Nacht in der NBA statt. Zwei Spiele verdienten das Label Spitzenspiel. So traten die Oklahoma City Thunder bei den Boston Celtics an und die Portland Trail Blazers wollten ihre Siegesserie gegen die Houston Rockets weiter fortsetzen. Nur ein Spiel, dass der Rockets bei den Trail Blazers, geriet zum richtigen Spitzenspiel.

Die verletzungsgeplagten Boston Celtics spielten nicht gut, nicht schön, und trotzdem reichte es am Ende zu einem denkbar knappen Sieg über die Thunder um Russell Westbrook. Dabei fiel mit Marcus Morris ein Spieler positiv auf, der die zweite Geige spielt, wenn alle Spieler fit sind. Er unterstützte dieses Mal aber sein Team nach Leibeskräften.

Die Rockets konnten die Siegesserie der Trail Blazers stoppen. Mal wieder war James Harden der entscheidende Mann.

Auch zwei deutsche Spieler hatten starke Abende. In Salt Lake City erlegte Dennis Schröder fast im Alleingang die Jazz und sorgte damit für ein persönliches Career-High, in New Orleans konnte Dirk Nowitzki zwar nicht die Niederlage seiner Mavericks verhindern, er konnte sich aber mit 19 Punkten weiter an die Karriereleistung von Wilt Chamberlain heranrobben. Ihm fehlen nur noch etwa 300 Punkte, um Wilt einzuholen.

]]>
Sieben Spiele fanden in der letzten Nacht in der NBA statt. Zwei Spiele verdienten das Label Spitzenspiel. So traten die Oklahoma City Thunder bei den Boston Celtics an und die Portland Trail Blazers wollten ihre Siegesserie gegen die Houston Rockets weiter fortsetzen. Nur ein Spiel, dass der Rockets bei den Trail Blazers, geriet zum richtigen Spitzenspiel.

Die verletzungsgeplagten Boston Celtics spielten nicht gut, nicht schön, und trotzdem reichte es am Ende zu einem denkbar knappen Sieg über die Thunder um Russell Westbrook. Dabei fiel mit Marcus Morris ein Spieler positiv auf, der die zweite Geige spielt, wenn alle Spieler fit sind. Er unterstützte dieses Mal aber sein Team nach Leibeskräften.

Die Rockets konnten die Siegesserie der Trail Blazers stoppen. Mal wieder war James Harden der entscheidende Mann.

Auch zwei deutsche Spieler hatten starke Abende. In Salt Lake City erlegte Dennis Schröder fast im Alleingang die Jazz und sorgte damit für ein persönliches Career-High, in New Orleans konnte Dirk Nowitzki zwar nicht die Niederlage seiner Mavericks verhindern, er konnte sich aber mit 19 Punkten weiter an die Karriereleistung von Wilt Chamberlain heranrobben. Ihm fehlen nur noch etwa 300 Punkte, um Wilt einzuholen.

]]>
Sieben Spiele fanden in der letzten Nacht in der NBA statt. Zwei Spiele verdienten das Label Spitzenspiel. So traten die Oklahoma City Thunder bei den Boston Celtics an und die Portland Trail Blazers wollten ihre Siegesserie gegen die Houston Rockets weiter fortsetzen. Nur ein Spiel, dass der Rockets bei den Trail Blazers, geriet zum richtigen Spitzenspiel.

Die verletzungsgeplagten Boston Celtics spielten nicht gut, nicht schön, und trotzdem reichte es am Ende zu einem denkbar knappen Sieg über die Thunder um Russell Westbrook. Dabei fiel mit Marcus Morris ein Spieler positiv auf, der die zweite Geige spielt, wenn alle Spieler fit sind. Er unterstützte dieses Mal aber sein Team nach Leibeskräften.

Die Rockets konnten die Siegesserie der Trail Blazers stoppen. Mal wieder war James Harden der entscheidende Mann.

Auch zwei deutsche Spieler hatten starke Abende. In Salt Lake City erlegte Dennis Schröder fast im Alleingang die Jazz und sorgte damit für ein persönliches Career-High, in New Orleans konnte Dirk Nowitzki zwar nicht die Niederlage seiner Mavericks verhindern, er konnte sich aber mit 19 Punkten weiter an die Karriereleistung von Wilt Chamberlain heranrobben. Ihm fehlen nur noch etwa 300 Punkte, um Wilt einzuholen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 27:34 27:34 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18629/boston-beisst-sich-durch.mp3?awCollectionId=MSPR027
Da platzte der Boxscore https://meinsportradio.de/2018/03/20/da-platzte-der-boxscore/ Tue, 20 Mar 2018 08:31:09 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18580 76ers,Basketball,Bucks,Bulls,Cavaliers,Grizzlies,Heat,Hornets,Kings,Knicks,Lakers,NBA,Nets,Nuggets,Pacers,Pistons,Spurs,Warriors Die Miami Heat gewinnt mit 149:141 nach doppelter Overtime gegen die Denver Nuggets. Bei diesen Korbmassen ging sogar der offizielle Boxscore der NBA in die Knie. Und die herausragenden Akteure bei diesem Schützenfest waren Nikola Jokic (34/14/3) und James Johnson (31/11/6), der am Ende mit Miami die Oberhand behielt. Den Überblick bei den vielen Punkten behielt dagegen unser Experte Patrick Rebien. Er blickt mit Malte Asmus auf die NBA-NAcht zurück und vermeldet zudem noch Heldentaten von LeBron James, weiter hoffende Pistons, eine Niederlage der Warriors gegen die Spurs und noch viel mehr.

]]>
Die Miami Heat gewinnt mit 149:141 nach doppelter Overtime gegen die Denver Nuggets. Bei diesen Korbmassen ging sogar der offizielle Boxscore der NBA in die Knie. Und die herausragenden Akteure bei diesem Schützenfest waren Nikola Jokic (34/14/3) und James Johnson (31/11/6), der am Ende mit Miami die Oberhand behielt. Den Überblick bei den vielen Punkten behielt dagegen unser Experte Patrick Rebien. Er blickt mit Malte Asmus auf die NBA-NAcht zurück und vermeldet zudem noch Heldentaten von LeBron James, weiter hoffende Pistons, eine Niederlage der Warriors gegen die Spurs und noch viel mehr.

]]>
Die Miami Heat gewinnt mit 149:141 nach doppelter Overtime gegen die Denver Nuggets. Bei diesen Korbmassen ging sogar der offizielle Boxscore der NBA in die Knie. Und die herausragenden Akteure bei diesem Schützenfest waren Nikola Jokic (34/14/3) und James Johnson (31/11/6), der am Ende mit Miami die Oberhand behielt. Den Überblick bei den vielen Punkten behielt dagegen unser Experte Patrick Rebien. Er blickt mit Malte Asmus auf die NBA-NAcht zurück und vermeldet zudem noch Heldentaten von LeBron James, weiter hoffende Pistons, eine Niederlage der Warriors gegen die Spurs und noch viel mehr.

]]>
Die Sportshow clean No no no 14:18 14:18 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18580/da-platzte-der-boxscore.mp3?awCollectionId=MSPR027
Celtics mit Verletzungsseuche https://meinsportradio.de/2018/03/14/celtics-mit-verletzungsseuche/ Wed, 14 Mar 2018 20:59:45 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18303 Basketball,Boston Celtics,Chicago Bulls,Daniel Theis,DeMar DeRozan,Dirk Nowitzki,featuredRight1,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Kyrie Irving,Mark Cuban,Memphis Grizzlies,NBA,Oklahoma City Thunder,Robin Lopez,Russel Westbrook,Stephen Curry,Terry Rozier,Toronto Raptors Die Boston Celtics kämpfen auch kurz vor den Playoffs mit der Verletzungsseuche, welche sie nun schon seit den ersten Saisonminuten begleitet. Das jüngste Opfer ist Rookie Daniel Theis. In seiner ersten Saison hat der Deutsche direkt eine gute Rolle in der Rotation eingenommen und wusste Coach und Mitspieler zu begeistern. Nun findet das Debütjahr aufgrund eines Meniskusrisses ein jähes Ende. Doch damit nicht genug. Auch Kyrie Irving und Marcus Smart kämpfen aktuell mit Verletzungsproblemen und so rücken andere Spieler in den Fokus des Interesses. Einer davon ist Terry Rozier, der vor kurzem, bei seinem Starting Five-Debüt, mit einem Triple Double zu überzeugen wusste. Boston humpelt in Richtung Playoffs und profitiert davon, dass hinter ihnen keiner Platz 2 beansprucht.

Außerdem unterhalten sich Felix Amrhein und Lars Kiehle über das MVP-Rennen. Viele Spieler zeigen tolle Leistungen aber über allen thront ein gewaltiger Bart. James Harden führt die Houston Rockets in beeindruckender Manier an und scheint nicht vom erstmaligen Gewinn abzuhalten zu sein.

Auf der anderen Seite der Tabelle spielen sich derweil kuriose Szenen ab. Ein Drittel der Liga ist im Tankingmodus unterwegs. Attraktiv ist das weder für die Spieler noch für die Zuschauer. Und so geraten nicht nur Liga und Franchiseowner sondern auch altgediente Stars und ihre Chefs aneinander.

Triple Double findet ihr übrigens auch auf Twitter und iTunes.

Die von Felix angesprochenen Artikel findet ihr hier: ESPN-Artikel Rozier, Spox-Kolumne Theis.

]]>
Die Boston Celtics kämpfen auch kurz vor den Playoffs mit der Verletzungsseuche, welche sie nun schon seit den ersten Saisonminuten begleitet. Das jüngste Opfer ist Rookie Daniel Theis. In seiner ersten Saison hat der Deutsche direkt eine gute Rolle in der Rotation eingenommen und wusste Coach und Mitspieler zu begeistern. Nun findet das Debütjahr aufgrund eines Meniskusrisses ein jähes Ende. Doch damit nicht genug. Auch Kyrie Irving und Marcus Smart kämpfen aktuell mit Verletzungsproblemen und so rücken andere Spieler in den Fokus des Interesses. Einer davon ist Terry Rozier, der vor kurzem, bei seinem Starting Five-Debüt, mit einem Triple Double zu überzeugen wusste. Boston humpelt in Richtung Playoffs und profitiert davon, dass hinter ihnen keiner Platz 2 beansprucht.

Außerdem unterhalten sich Felix Amrhein und Lars Kiehle über das MVP-Rennen. Viele Spieler zeigen tolle Leistungen aber über allen thront ein gewaltiger Bart. James Harden führt die Houston Rockets in beeindruckender Manier an und scheint nicht vom erstmaligen Gewinn abzuhalten zu sein.

Auf der anderen Seite der Tabelle spielen sich derweil kuriose Szenen ab. Ein Drittel der Liga ist im Tankingmodus unterwegs. Attraktiv ist das weder für die Spieler noch für die Zuschauer. Und so geraten nicht nur Liga und Franchiseowner sondern auch altgediente Stars und ihre Chefs aneinander.

Triple Double findet ihr übrigens auch auf Twitter und iTunes.

Die von Felix angesprochenen Artikel findet ihr hier: ESPN-Artikel Rozier, Spox-Kolumne Theis.

]]>
Die Boston Celtics kämpfen auch kurz vor den Playoffs mit der Verletzungsseuche, welche sie nun schon seit den ersten Saisonminuten begleitet. Das jüngste Opfer ist Rookie Daniel Theis. In seiner ersten Saison hat der Deutsche direkt eine gute Rolle in der Rotation eingenommen und wusste Coach und Mitspieler zu begeistern. Nun findet das Debütjahr aufgrund eines Meniskusrisses ein jähes Ende. Doch damit nicht genug. Auch Kyrie Irving und Marcus Smart kämpfen aktuell mit Verletzungsproblemen und so rücken andere Spieler in den Fokus des Interesses. Einer davon ist Terry Rozier, der vor kurzem, bei seinem Starting Five-Debüt, mit einem Triple Double zu überzeugen wusste. Boston humpelt in Richtung Playoffs und profitiert davon, dass hinter ihnen keiner Platz 2 beansprucht.

Außerdem unterhalten sich Felix Amrhein und Lars Kiehle über das MVP-Rennen. Viele Spieler zeigen tolle Leistungen aber über allen thront ein gewaltiger Bart. James Harden führt die Houston Rockets in beeindruckender Manier an und scheint nicht vom erstmaligen Gewinn abzuhalten zu sein.

Auf der anderen Seite der Tabelle spielen sich derweil kuriose Szenen ab. Ein Drittel der Liga ist im Tankingmodus unterwegs. Attraktiv ist das weder für die Spieler noch für die Zuschauer. Und so geraten nicht nur Liga und Franchiseowner sondern auch altgediente Stars und ihre Chefs aneinander.

Triple Double findet ihr übrigens auch auf Twitter und iTunes.

Die von Felix angesprochenen Artikel findet ihr hier: ESPN-Artikel Rozier, Spox-Kolumne Theis.

]]>
Triple Double clean No no no 31:33 31:33 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18303/celtics-mit-verletzungsseuche.mp3?awCollectionId=MSPR085
Westbrooks 100. Triple-Double https://meinsportradio.de/2018/03/14/westbrooks-100-triple-double/ Wed, 14 Mar 2018 07:08:06 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18256 76ers,Basketball,Bulls,Cavaliers,Clippers,featuredRight1,Hawks,Hornets,Jazz,Knicks,Lakers,Magic,Mavericks,NBA,Nets,Nuggets,Pacers,Pelicans,Pistons,Raptors,Spurs,Suns,Thunder,Timberwolves,Wizards Die Atlanta Hawks konnten weite Teile ihres Heimspiels gut gegen die Oklahoma City Thunder mithalten. Doch am Ende ging ihnen dann doch die Puste aus. Der Thunder gelingt ein 16:0-Lauf spät im vierten Viertel und damit besiegeln die Gäste den 119:107-Erfolg. Russell Westbrook avancierte zum Matchwinner und sorgte für einen weiteren Eintrag in den Geschichtsbüchern der NBA. Er markierte sein 100. Triple-Double in seiner Karriere und befindet sich damit jetzt im ganz illustren Club bestehend aus Oscar Robinson, Magic Johnson und Jason Kidd.

Aber es gab noch weitere spannende Geschichten aus der NBA-Nacht zu erzählen. Und das machen Malte Asmus und Felix Amrhein. Ein weiterer Höhepunkt: Der Dreier von Donovan Mitchell von Downtown Salt Lake City.

]]>
Die Atlanta Hawks konnten weite Teile ihres Heimspiels gut gegen die Oklahoma City Thunder mithalten. Doch am Ende ging ihnen dann doch die Puste aus. Der Thunder gelingt ein 16:0-Lauf spät im vierten Viertel und damit besiegeln die Gäste den 119:107-Erfolg. Russell Westbrook avancierte zum Matchwinner und sorgte für einen weiteren Eintrag in den Geschichtsbüchern der NBA. Er markierte sein 100. Triple-Double in seiner Karriere und befindet sich damit jetzt im ganz illustren Club bestehend aus Oscar Robinson, Magic Johnson und Jason Kidd.

Aber es gab noch weitere spannende Geschichten aus der NBA-Nacht zu erzählen. Und das machen Malte Asmus und Felix Amrhein. Ein weiterer Höhepunkt: Der Dreier von Donovan Mitchell von Downtown Salt Lake City.

]]>
Die Atlanta Hawks konnten weite Teile ihres Heimspiels gut gegen die Oklahoma City Thunder mithalten. Doch am Ende ging ihnen dann doch die Puste aus. Der Thunder gelingt ein 16:0-Lauf spät im vierten Viertel und damit besiegeln die Gäste den 119:107-Erfolg. Russell Westbrook avancierte zum Matchwinner und sorgte für einen weiteren Eintrag in den Geschichtsbüchern der NBA. Er markierte sein 100. Triple-Double in seiner Karriere und befindet sich damit jetzt im ganz illustren Club bestehend aus Oscar Robinson, Magic Johnson und Jason Kidd.

Aber es gab noch weitere spannende Geschichten aus der NBA-Nacht zu erzählen. Und das machen Malte Asmus und Felix Amrhein. Ein weiterer Höhepunkt: Der Dreier von Donovan Mitchell von Downtown Salt Lake City.

]]>
Die Sportshow clean No no no 22:59 22:59 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18256/westbrooks-100-triple-double.mp3?awCollectionId=MSPR027
Nächste Grizzlies-Klatsche https://meinsportradio.de/2018/03/13/naechste-grizzlies-klatsche/ Tue, 13 Mar 2018 08:20:38 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18238 Bucks,Grizzlies,Heat,Kings,Rockets,Spurs,Thunder,Trail Blazers Während die Houston Rockets wieder einen klaren Sieg feiern und nach dem 109:93 gegen die San Antonio Spurs nun auf 53 Saisonsiege kommen, haben die Memphis Grizzlies wieder eine Schlappe hinnehmen müssen. Mit 103:121 verloren sie zu Hause deutlich gegen die Milwaukee Bucks. Diese zwei Spiele stehen im Mittelpunkt unserer täglichen NBA-Berichterstattung mit Patrick Rebien. Aber zusammen mit Malte Asmus fasst Patrick auch den knappen Sieg der Thunder gegen Kings und den 41. Saisonsieg, den zehnten in Folge, für die Trail Blazers gegen die Heat zusammen.

]]>
Während die Houston Rockets wieder einen klaren Sieg feiern und nach dem 109:93 gegen die San Antonio Spurs nun auf 53 Saisonsiege kommen, haben die Memphis Grizzlies wieder eine Schlappe hinnehmen müssen. Mit 103:121 verloren sie zu Hause deutlich gegen die Milwaukee Bucks. Diese zwei Spiele stehen im Mittelpunkt unserer täglichen NBA-Berichterstattung mit Patrick Rebien. Aber zusammen mit Malte Asmus fasst Patrick auch den knappen Sieg der Thunder gegen Kings und den 41. Saisonsieg, den zehnten in Folge, für die Trail Blazers gegen die Heat zusammen.

]]>
Während die Houston Rockets wieder einen klaren Sieg feiern und nach dem 109:93 gegen die San Antonio Spurs nun auf 53 Saisonsiege kommen, haben die Memphis Grizzlies wieder eine Schlappe hinnehmen müssen. Mit 103:121 verloren sie zu Hause deutlich gegen die Milwaukee Bucks. Diese zwei Spiele stehen im Mittelpunkt unserer täglichen NBA-Berichterstattung mit Patrick Rebien. Aber zusammen mit Malte Asmus fasst Patrick auch den knappen Sieg der Thunder gegen Kings und den 41. Saisonsieg, den zehnten in Folge, für die Trail Blazers gegen die Heat zusammen.

]]>
Basketball clean No no no 13:52 13:52 Basketball Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18238/naechste-grizzlies-klatsche.mp3?awCollectionId=MSPR009
Minnesota überrascht Golden State https://meinsportradio.de/2018/03/12/minnesota-ueberrascht-golden-state/ Mon, 12 Mar 2018 07:20:40 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18165 Dallas Mavericks,Derrick Rose,Dirk Nowitzki,featuredRight1,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,Julius Randle,Karl-Anthony Towns,Kevin Durant,Los Angeles Lakers,Minnesota Timberwolves,NBA,Stephen Curry Das war eine spektakuläre Nacht, der die Basketball-Fans und vor allem die NBA-Fans da gestern beiwohnen durften. Neun Spiele, eine große Überraschung und insgesamt fantastischer Basketball, der in den USA gespielt wurde.

Patrick Rebien ist NBA-Experte für meinsportradio.de und er geht auf die Spiele von gestern ein. Unter anderem schafften die Minnesota Timberwolves in eigener Halle eine Überraschung gegen die Golden State Warriors. Die T-Wolves, die in der letzten Woche noch etwas überraschend Derrick Rose verpflichtet hatten, besiegten die ohne Stephen Curry angetretenen Warriors mit 109-103. Auch Rose durfte Einsatzzeit bekommen, konnte aber noch keinen Einfluss auf das Spiel nehmen.

Die Dallas Mavericks merkten recht schnell, dass die Houston Rockets ein anderes Niveau haben als die Memphis Grizzlies, die das Team um Dirk Nowitzki noch in der Nacht zuvor besiegen konnte. Auch ohne ihren Superstar James Harden gelang den Rockets ein insgesamt klarer Sieg.

Die Lakers gewannen überraschend klar ihr Heimspiel gegen die Cleveland Cavaliers. Dabei zeigte vor allen Dingen Julius Randle eine Top-Leistung.

]]>
Das war eine spektakuläre Nacht, der die Basketball-Fans und vor allem die NBA-Fans da gestern beiwohnen durften. Neun Spiele, eine große Überraschung und insgesamt fantastischer Basketball, der in den USA gespielt wurde.

Patrick Rebien ist NBA-Experte für meinsportradio.de und er geht auf die Spiele von gestern ein. Unter anderem schafften die Minnesota Timberwolves in eigener Halle eine Überraschung gegen die Golden State Warriors. Die T-Wolves, die in der letzten Woche noch etwas überraschend Derrick Rose verpflichtet hatten, besiegten die ohne Stephen Curry angetretenen Warriors mit 109-103. Auch Rose durfte Einsatzzeit bekommen, konnte aber noch keinen Einfluss auf das Spiel nehmen.

Die Dallas Mavericks merkten recht schnell, dass die Houston Rockets ein anderes Niveau haben als die Memphis Grizzlies, die das Team um Dirk Nowitzki noch in der Nacht zuvor besiegen konnte. Auch ohne ihren Superstar James Harden gelang den Rockets ein insgesamt klarer Sieg.

Die Lakers gewannen überraschend klar ihr Heimspiel gegen die Cleveland Cavaliers. Dabei zeigte vor allen Dingen Julius Randle eine Top-Leistung.

]]>
Das war eine spektakuläre Nacht, der die Basketball-Fans und vor allem die NBA-Fans da gestern beiwohnen durften. Neun Spiele, eine große Überraschung und insgesamt fantastischer Basketball, der in den USA gespielt wurde.

Patrick Rebien ist NBA-Experte für meinsportradio.de und er geht auf die Spiele von gestern ein. Unter anderem schafften die Minnesota Timberwolves in eigener Halle eine Überraschung gegen die Golden State Warriors. Die T-Wolves, die in der letzten Woche noch etwas überraschend Derrick Rose verpflichtet hatten, besiegten die ohne Stephen Curry angetretenen Warriors mit 109-103. Auch Rose durfte Einsatzzeit bekommen, konnte aber noch keinen Einfluss auf das Spiel nehmen.

Die Dallas Mavericks merkten recht schnell, dass die Houston Rockets ein anderes Niveau haben als die Memphis Grizzlies, die das Team um Dirk Nowitzki noch in der Nacht zuvor besiegen konnte. Auch ohne ihren Superstar James Harden gelang den Rockets ein insgesamt klarer Sieg.

Die Lakers gewannen überraschend klar ihr Heimspiel gegen die Cleveland Cavaliers. Dabei zeigte vor allen Dingen Julius Randle eine Top-Leistung.

]]>
Die Sportshow clean No no no 14:40 14:40 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18165/minnesota-ueberrascht-golden-state.mp3?awCollectionId=MSPR027
Embiid vs Whiteside reloaded https://meinsportradio.de/2018/03/09/embiid-vs-whiteside-reloaded/ Fri, 09 Mar 2018 08:47:13 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18096 76er,Basketball,Celtics,featuredRight2,Heat,Hornets,NBA,Nets,Spurs,Suns,Thunder,Timberwolves,Warriors Freunde werden die beiden nicht mehr – das zeigte sich beim Duell der Philadelphia 76ers gegen die Miami Heat in der letzten Nacht. Joel Embiid und Hassan Whiteside gerieten auf dem Platz mal wieder aneinander. Im dritten Viertel soll Whiteside dann versucht haben, Embiid zu schubsen. „Das war ziemlich dreckig, weil ich Rückenprobleme habe“, beklagte sich Embiid laut ESPN. Über das Scharmützel und den Sieger – die Miami Heat – berichtet Felix Amrhein. Aber er fässt mit Malte Asmus auch die übrigen Partien der NBA-Nacht im Podcast zusammen.

]]>
Freunde werden die beiden nicht mehr – das zeigte sich beim Duell der Philadelphia 76ers gegen die Miami Heat in der letzten Nacht. Joel Embiid und Hassan Whiteside gerieten auf dem Platz mal wieder aneinander. Im dritten Viertel soll Whiteside dann versucht haben, Embiid zu schubsen. „Das war ziemlich dreckig, weil ich Rückenprobleme habe“, beklagte sich Embiid laut ESPN. Über das Scharmützel und den Sieger – die Miami Heat – berichtet Felix Amrhein. Aber er fässt mit Malte Asmus auch die übrigen Partien der NBA-Nacht im Podcast zusammen.

]]>
Freunde werden die beiden nicht mehr – das zeigte sich beim Duell der Philadelphia 76ers gegen die Miami Heat in der letzten Nacht. Joel Embiid und Hassan Whiteside gerieten auf dem Platz mal wieder aneinander. Im dritten Viertel soll Whiteside dann versucht haben, Embiid zu schubsen. „Das war ziemlich dreckig, weil ich Rückenprobleme habe“, beklagte sich Embiid laut ESPN. Über das Scharmützel und den Sieger – die Miami Heat – berichtet Felix Amrhein. Aber er fässt mit Malte Asmus auch die übrigen Partien der NBA-Nacht im Podcast zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 13:04 13:04 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18096/embiid-vs-whiteside-reloaded.mp3?awCollectionId=MSPR027
Portland im Höhenflug https://meinsportradio.de/2018/03/07/portland-im-hoehenflug/ Wed, 07 Mar 2018 21:01:11 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18049 Basketball,CJ McCollum,Damian Lillard,featuredRight2,Gregg Popovich,Jusuf Nurkic,Kawhi Leonard,LaMarcus Aldridge,NBA,Portland Trail Blazers,San Antonio Spurs,Western Conference Die Portland Trail Blazers haben auf den Schultern von Damian Lillard Platz 3 der Western Conference erobert. Lillard trägt sein Team dabei mit unfassbaren Offensivleistungen und veredelt dabei die Defensivarbeit des kompletten Teams. Was hat sich in Portland im Vergleich zu den vergangenen Jahren geändert, dass auf einmal eines der besten Abwehrteams der Liga auf dem Spielfeld steht?

Die San Antonio Spurs haben unter Gregg Popovich noch nie die Playoffs verpasst. Nun ist die Teilnahme an der entscheidenden Phase der Saison jedoch ernsthaft in Gefahr. Die Spurs blicken auf ein unglaublich schweres Restprogramm und müssen mit diesem ihren kleinen Vorsprung auf Platz 9 verteidigen. Gibt es Hoffnung oder reißt die Serie nach 20 Jahren? Man gewinnt den Eindruck, dass Popovich mit diesem Kader bereits außergewöhnliches geleistet hat, dies aber ohne Kawhi Leonard am Ende trotzdem zu wenig sein könnte.

Felix Amrhein diskutiert mit Lars Kiehle und Dominik Chesani von basketball.de über diese beiden Themen.

Triple Double findet ihr auch auf Twitter und iTunes. Den von Felix erwähnten FiveThirtyEight-Artikel gibt es hier.

]]>
Die Portland Trail Blazers haben auf den Schultern von Damian Lillard Platz 3 der Western Conference erobert. Lillard trägt sein Team dabei mit unfassbaren Offensivleistungen und veredelt dabei die Defensivarbeit des kompletten Teams. Was hat sich in Portland im Vergleich zu den vergangenen Jahren geändert, dass auf einmal eines der besten Abwehrteams der Liga auf dem Spielfeld steht?

Die San Antonio Spurs haben unter Gregg Popovich noch nie die Playoffs verpasst. Nun ist die Teilnahme an der entscheidenden Phase der Saison jedoch ernsthaft in Gefahr. Die Spurs blicken auf ein unglaublich schweres Restprogramm und müssen mit diesem ihren kleinen Vorsprung auf Platz 9 verteidigen. Gibt es Hoffnung oder reißt die Serie nach 20 Jahren? Man gewinnt den Eindruck, dass Popovich mit diesem Kader bereits außergewöhnliches geleistet hat, dies aber ohne Kawhi Leonard am Ende trotzdem zu wenig sein könnte.

Felix Amrhein diskutiert mit Lars Kiehle und Dominik Chesani von basketball.de über diese beiden Themen.

Triple Double findet ihr auch auf Twitter und iTunes. Den von Felix erwähnten FiveThirtyEight-Artikel gibt es hier.

]]>
Die Portland Trail Blazers haben auf den Schultern von Damian Lillard Platz 3 der Western Conference erobert. Lillard trägt sein Team dabei mit unfassbaren Offensivleistungen und veredelt dabei die Defensivarbeit des kompletten Teams. Was hat sich in Portland im Vergleich zu den vergangenen Jahren geändert, dass auf einmal eines der besten Abwehrteams der Liga auf dem Spielfeld steht?

Die San Antonio Spurs haben unter Gregg Popovich noch nie die Playoffs verpasst. Nun ist die Teilnahme an der entscheidenden Phase der Saison jedoch ernsthaft in Gefahr. Die Spurs blicken auf ein unglaublich schweres Restprogramm und müssen mit diesem ihren kleinen Vorsprung auf Platz 9 verteidigen. Gibt es Hoffnung oder reißt die Serie nach 20 Jahren? Man gewinnt den Eindruck, dass Popovich mit diesem Kader bereits außergewöhnliches geleistet hat, dies aber ohne Kawhi Leonard am Ende trotzdem zu wenig sein könnte.

Felix Amrhein diskutiert mit Lars Kiehle und Dominik Chesani von basketball.de über diese beiden Themen.

Triple Double findet ihr auch auf Twitter und iTunes. Den von Felix erwähnten FiveThirtyEight-Artikel gibt es hier.

]]>
Triple Double clean No no no 29:46 29:46 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18049/portland-im-hoehenflug.mp3?awCollectionId=MSPR085
Lauter flotte Dreier https://meinsportradio.de/2018/03/07/lauter-flotte-dreier/ Wed, 07 Mar 2018 07:30:26 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=18012 76ers,Basketball,Clippers,Damian Lillard,Dirk Nowitzki,featuredRight2,Hawks,Heat,Hornets,Knicks,Mavericks,NBA,Nets,Nuggets,Pelicans,Raptors,Rockets,Stephen Curry,Thunder,Trail Blazers,Warriors,Wizards Dirk Nowitzki, Stephen Curry oder auch Damian Lillard – diese drei Namen hatten in dieser NBA-Nacht einiges gemeinsam. Vor allem: Wurfglück von Downtown. Ihre Dreierbilanzen sind nämlich allesamt zum mit der Zunge schnalzen. Und das nicht zum Schaden für ihre Teams, denn alle drei behielten am Ende in ihren jeweiligen Duellen die Oberhand. Hauptgesprächsthema aber die Houston Rockets. Die gewannen zum 50. Mal in dieser Saison, bauten die Siegesserie auf 16 in Folge aus – aber blieben trotz des Höhenflugs auf dem Teppich. Dafür sorgte James Harden, der nach dem 122:112 bei OKC die Erfolgsstrecke klar einordnete. Malte Asmus und Felix Amrhein fassen die Spiele der Nacht ausführlich zusammen.

]]>
Dirk Nowitzki, Stephen Curry oder auch Damian Lillard – diese drei Namen hatten in dieser NBA-Nacht einiges gemeinsam. Vor allem: Wurfglück von Downtown. Ihre Dreierbilanzen sind nämlich allesamt zum mit der Zunge schnalzen. Und das nicht zum Schaden für ihre Teams, denn alle drei behielten am Ende in ihren jeweiligen Duellen die Oberhand. Hauptgesprächsthema aber die Houston Rockets. Die gewannen zum 50. Mal in dieser Saison, bauten die Siegesserie auf 16 in Folge aus – aber blieben trotz des Höhenflugs auf dem Teppich. Dafür sorgte James Harden, der nach dem 122:112 bei OKC die Erfolgsstrecke klar einordnete. Malte Asmus und Felix Amrhein fassen die Spiele der Nacht ausführlich zusammen.

]]>
Dirk Nowitzki, Stephen Curry oder auch Damian Lillard – diese drei Namen hatten in dieser NBA-Nacht einiges gemeinsam. Vor allem: Wurfglück von Downtown. Ihre Dreierbilanzen sind nämlich allesamt zum mit der Zunge schnalzen. Und das nicht zum Schaden für ihre Teams, denn alle drei behielten am Ende in ihren jeweiligen Duellen die Oberhand. Hauptgesprächsthema aber die Houston Rockets. Die gewannen zum 50. Mal in dieser Saison, bauten die Siegesserie auf 16 in Folge aus – aber blieben trotz des Höhenflugs auf dem Teppich. Dafür sorgte James Harden, der nach dem 122:112 bei OKC die Erfolgsstrecke klar einordnete. Malte Asmus und Felix Amrhein fassen die Spiele der Nacht ausführlich zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 22:21 22:21 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/18012/lauter-flotte-dreier.mp3?awCollectionId=MSPR027
Harden lässt Knöchel brechen https://meinsportradio.de/2018/03/01/harden-laesst-knoechel-brechen/ Thu, 01 Mar 2018 07:52:00 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=17811 Chris Paul,Clint Capela,Dallas Mavericks,Dirk Nowitzki,featuredRight2,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,NBA,Oklahoma City Thunder,Wesley Johnson Die NBA hatte in der letzten Nacht wieder einen vollgepackten Schedule zu absolvieren. Neun Spiele wurden ausgetragen, viele der Meisterschaftskandidaten mussten ran.

Die Houston Rockets haben erst ein Spiel verloren, wenn ihre „Big 3“ James Harden, Chris Paul und Clint Capela auf dem Feld standen. So hatten sie letzte Nacht mit den Los Angeles Clippers auch keine großen Probleme und siegten am Ende sicher. Dabei konnte James Harden in einer Situation seinen Gegenspieler Wesley Johnson bei einem Crossover so sehr demütigen, dass es ausschaute, als würde sich Johnson den Knöchel brechen.

Die Golden State Warriors gewannen ihr Spiel in Washington sicher, obwohl das Ergebnis knapper war. Die Phoenix Suns gewinnen bei den Memphis Grizzlies und zwei ihrer Youngster lassen in diesem Spiel aufhorchen. Die Oklahoma City Thunder gewinnen bei den Dallas Mavericks, die sich nicht nachsagen lassen wollten, dass sie die Spiele herschenken.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, bilanziert die neun Spiele der NBA-Nacht.

]]>
Die NBA hatte in der letzten Nacht wieder einen vollgepackten Schedule zu absolvieren. Neun Spiele wurden ausgetragen, viele der Meisterschaftskandidaten mussten ran.

Die Houston Rockets haben erst ein Spiel verloren, wenn ihre „Big 3“ James Harden, Chris Paul und Clint Capela auf dem Feld standen. So hatten sie letzte Nacht mit den Los Angeles Clippers auch keine großen Probleme und siegten am Ende sicher. Dabei konnte James Harden in einer Situation seinen Gegenspieler Wesley Johnson bei einem Crossover so sehr demütigen, dass es ausschaute, als würde sich Johnson den Knöchel brechen.

Die Golden State Warriors gewannen ihr Spiel in Washington sicher, obwohl das Ergebnis knapper war. Die Phoenix Suns gewinnen bei den Memphis Grizzlies und zwei ihrer Youngster lassen in diesem Spiel aufhorchen. Die Oklahoma City Thunder gewinnen bei den Dallas Mavericks, die sich nicht nachsagen lassen wollten, dass sie die Spiele herschenken.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, bilanziert die neun Spiele der NBA-Nacht.

]]>
Die NBA hatte in der letzten Nacht wieder einen vollgepackten Schedule zu absolvieren. Neun Spiele wurden ausgetragen, viele der Meisterschaftskandidaten mussten ran.

Die Houston Rockets haben erst ein Spiel verloren, wenn ihre „Big 3“ James Harden, Chris Paul und Clint Capela auf dem Feld standen. So hatten sie letzte Nacht mit den Los Angeles Clippers auch keine großen Probleme und siegten am Ende sicher. Dabei konnte James Harden in einer Situation seinen Gegenspieler Wesley Johnson bei einem Crossover so sehr demütigen, dass es ausschaute, als würde sich Johnson den Knöchel brechen.

Die Golden State Warriors gewannen ihr Spiel in Washington sicher, obwohl das Ergebnis knapper war. Die Phoenix Suns gewinnen bei den Memphis Grizzlies und zwei ihrer Youngster lassen in diesem Spiel aufhorchen. Die Oklahoma City Thunder gewinnen bei den Dallas Mavericks, die sich nicht nachsagen lassen wollten, dass sie die Spiele herschenken.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“, bilanziert die neun Spiele der NBA-Nacht.

]]>
Die Sportshow clean No no no 27:25 27:25 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/17811/harden-laesst-knoechel-brechen.mp3?awCollectionId=MSPR027
Kein Problem in Houston https://meinsportradio.de/2018/02/28/kein-problem-in-houston/ Wed, 28 Feb 2018 21:04:22 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=17794 Anthony Davis,Basketball,Boston Celtics,Chris Paul,Cleveland Cavaliers,Clint Capela,Daniel Theis,DeMArcus Cousins,Golden State Warriors,Houston Rockets,James Harden,LeBron James,Mike D'Antoni,NBA,New Orleans Pelicans Die Houston Rockets eilen von Sieg zu Sieg und stehen vor den Golden State Warriors auf Platz 1 der Western Conference. Was macht das Team um James Harden so unglaublich stark? Und können sie der Superstartruppe der Warriors um Stephen Curry und Kevin Durant wirklich gefährlich werden?

Anthony Davis führt die New Orleans Pelicans zu einer sechs Spiele andauernden Siegesserie und das ohne seinen kongenialen Partner DeMarcus Cousins, der die restliche Saison verletzungsbedingt verpassen wird. Kann Davis die unfassbaren Leistungen innerhalb dieser Serie konservieren oder spielte ihm der Spielplan doch gehörig in die Hände? Wohin geht die Reise für das Team aus The Big Easy?

Felix Amrhein analysiert die beiden großen Themen der vergangenen Woche mit Lars Kiehle und Patrick Rebien.

Abschließend setzt Patrick noch kurz die Fanbrille auf und spricht über Daniel Theis und die Saison seiner Boston Celtics.

Triple Double gibt es nun auch bei Twitter. Folgt uns und lasst uns eure Meinung wissen.

]]>
Die Houston Rockets eilen von Sieg zu Sieg und stehen vor den Golden State Warriors auf Platz 1 der Western Conference. Was macht das Team um James Harden so unglaublich stark? Und können sie der Superstartruppe der Warriors um Stephen Curry und Kevin Durant wirklich gefährlich werden?

Anthony Davis führt die New Orleans Pelicans zu einer sechs Spiele andauernden Siegesserie und das ohne seinen kongenialen Partner DeMarcus Cousins, der die restliche Saison verletzungsbedingt verpassen wird. Kann Davis die unfassbaren Leistungen innerhalb dieser Serie konservieren oder spielte ihm der Spielplan doch gehörig in die Hände? Wohin geht die Reise für das Team aus The Big Easy?

Felix Amrhein analysiert die beiden großen Themen der vergangenen Woche mit Lars Kiehle und Patrick Rebien.

Abschließend setzt Patrick noch kurz die Fanbrille auf und spricht über Daniel Theis und die Saison seiner Boston Celtics.

Triple Double gibt es nun auch bei Twitter. Folgt uns und lasst uns eure Meinung wissen.

]]>
Die Houston Rockets eilen von Sieg zu Sieg und stehen vor den Golden State Warriors auf Platz 1 der Western Conference. Was macht das Team um James Harden so unglaublich stark? Und können sie der Superstartruppe der Warriors um Stephen Curry und Kevin Durant wirklich gefährlich werden?

Anthony Davis führt die New Orleans Pelicans zu einer sechs Spiele andauernden Siegesserie und das ohne seinen kongenialen Partner DeMarcus Cousins, der die restliche Saison verletzungsbedingt verpassen wird. Kann Davis die unfassbaren Leistungen innerhalb dieser Serie konservieren oder spielte ihm der Spielplan doch gehörig in die Hände? Wohin geht die Reise für das Team aus The Big Easy?

Felix Amrhein analysiert die beiden großen Themen der vergangenen Woche mit Lars Kiehle und Patrick Rebien.

Abschließend setzt Patrick noch kurz die Fanbrille auf und spricht über Daniel Theis und die Saison seiner Boston Celtics.

Triple Double gibt es nun auch bei Twitter. Folgt uns und lasst uns eure Meinung wissen.

]]>
Triple Double clean No no no 34:54 34:54 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/17794/kein-problem-in-houston.mp3?awCollectionId=MSPR085
LeBrons Rekordejagd https://meinsportradio.de/2018/02/28/lebrons-rekordejagd/ Wed, 28 Feb 2018 06:45:52 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=17767 Brooklyn Nets,Cleveland Cavaliers,Dwyane Wade,featuredRight2,LeBron James,Los Angeles Clippers,Miami Heat,NBA,Philadelphia 76ers Wir sind es inzwischen gewöhnt, dass LeBron James nur noch Rekorde jagt, die es vorher noch nicht gegeben hat bzw. Rekorde, die vor einigen Jahren noch als uneinholbar galten. In der letzten Nacht war aber auch LeBron für einen kurzen Moment sprachlos. Beim Sieg seiner Cleveland Cavaliers gegen die Brooklyn Nets gelang James sein insgesamt 8.000. Assist. Das alleine ist schon eine großartige Marke. Allerdings ist LeBron James jetzt der einzige Spieler, dem es in seiner Karriere gelungen ist, mindestens 30.000 Punkte, 8.000 Rebounds und 8.000 Assists zu sammeln. Nicht Michael Jordan, Magic Johnson oder Larry Bird ist dies gelungen.

Felix Amrhein, Moderator des wöchentlichen NBA-Talks „Triple Double“, würdigt die Leistung LeBrons, bespricht mit Moderator Andreas Thies aber auch die anderen Spiele der NBA-Nacht.

So gewannen die Portland TrailBlazers nach mal wieder starker Leistung von Damian Lillard gegen Sacramento, die Los Angeles Clippers schleichen sich an die Playoff-Plätze und Dwyane Wade will vielleicht am Ende der Saison zurücktreten, vorher zeigt er aber immer noch starke Leistungen auf dem Platz. Er sorgte in der 2. Halbzeit fast alleine dafür, dass seine Heat gegen die Philadelphia 76ers gewannen.

]]>
Wir sind es inzwischen gewöhnt, dass LeBron James nur noch Rekorde jagt, die es vorher noch nicht gegeben hat bzw. Rekorde, die vor einigen Jahren noch als uneinholbar galten. In der letzten Nacht war aber auch LeBron für einen kurzen Moment sprachlos. Beim Sieg seiner Cleveland Cavaliers gegen die Brooklyn Nets gelang James sein insgesamt 8.000. Assist. Das alleine ist schon eine großartige Marke. Allerdings ist LeBron James jetzt der einzige Spieler, dem es in seiner Karriere gelungen ist, mindestens 30.000 Punkte, 8.000 Rebounds und 8.000 Assists zu sammeln. Nicht Michael Jordan, Magic Johnson oder Larry Bird ist dies gelungen.

Felix Amrhein, Moderator des wöchentlichen NBA-Talks „Triple Double“, würdigt die Leistung LeBrons, bespricht mit Moderator Andreas Thies aber auch die anderen Spiele der NBA-Nacht.

So gewannen die Portland TrailBlazers nach mal wieder starker Leistung von Damian Lillard gegen Sacramento, die Los Angeles Clippers schleichen sich an die Playoff-Plätze und Dwyane Wade will vielleicht am Ende der Saison zurücktreten, vorher zeigt er aber immer noch starke Leistungen auf dem Platz. Er sorgte in der 2. Halbzeit fast alleine dafür, dass seine Heat gegen die Philadelphia 76ers gewannen.

]]>
Wir sind es inzwischen gewöhnt, dass LeBron James nur noch Rekorde jagt, die es vorher noch nicht gegeben hat bzw. Rekorde, die vor einigen Jahren noch als uneinholbar galten. In der letzten Nacht war aber auch LeBron für einen kurzen Moment sprachlos. Beim Sieg seiner Cleveland Cavaliers gegen die Brooklyn Nets gelang James sein insgesamt 8.000. Assist. Das alleine ist schon eine großartige Marke. Allerdings ist LeBron James jetzt der einzige Spieler, dem es in seiner Karriere gelungen ist, mindestens 30.000 Punkte, 8.000 Rebounds und 8.000 Assists zu sammeln. Nicht Michael Jordan, Magic Johnson oder Larry Bird ist dies gelungen.

Felix Amrhein, Moderator des wöchentlichen NBA-Talks „Triple Double“, würdigt die Leistung LeBrons, bespricht mit Moderator Andreas Thies aber auch die anderen Spiele der NBA-Nacht.

So gewannen die Portland TrailBlazers nach mal wieder starker Leistung von Damian Lillard gegen Sacramento, die Los Angeles Clippers schleichen sich an die Playoff-Plätze und Dwyane Wade will vielleicht am Ende der Saison zurücktreten, vorher zeigt er aber immer noch starke Leistungen auf dem Platz. Er sorgte in der 2. Halbzeit fast alleine dafür, dass seine Heat gegen die Philadelphia 76ers gewannen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 16:33 16:33 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/17767/lebrons-rekordejagd.mp3?awCollectionId=MSPR027
Megaserie der Rockets ausgebaut https://meinsportradio.de/2018/02/26/megaserie-der-rockets-ausgebaut/ Mon, 26 Feb 2018 08:13:01 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=17692 76ers,Basketball,Bucks,Cavaliers,Hornets,NBA,Nuggets,Pelicans,Pistons,Rockets,Spurs,Wizards Zum 12. Mal in Folge gingen die Houston Rockets in der NBA-Nacht als Sieger vom Feld. Angeführt – natürlich von James Harden. Der steuerte 41 Punkte zum 119:114-Sieg über Denver bei. Seine Topleistung wurde belohnt – die von LeBron James am Ende nicht. Trotz 33 Punkten, 13 Rebounds und 9 Assists, also fast einem Triple Double, verlor der König mit seinen Cavaliers deutlich mkit 94:110 gegen die Spurs. Ein zähes Ringen war das Duell der Pelicans gegen die Bucks. Erst die Overtime entschied die Partie mit 123:121 für die Pelicans, bei den Jrue Holiday wieder einmal bewies, was in ihm steckt. Das alles und noch viel mehr fassen Malte Asmus und Patrick Rebien im NBA-Block zusammen.

]]>
Zum 12. Mal in Folge gingen die Houston Rockets in der NBA-Nacht als Sieger vom Feld. Angeführt – natürlich von James Harden. Der steuerte 41 Punkte zum 119:114-Sieg über Denver bei. Seine Topleistung wurde belohnt – die von LeBron James am Ende nicht. Trotz 33 Punkten, 13 Rebounds und 9 Assists, also fast einem Triple Double, verlor der König mit seinen Cavaliers deutlich mkit 94:110 gegen die Spurs. Ein zähes Ringen war das Duell der Pelicans gegen die Bucks. Erst die Overtime entschied die Partie mit 123:121 für die Pelicans, bei den Jrue Holiday wieder einmal bewies, was in ihm steckt. Das alles und noch viel mehr fassen Malte Asmus und Patrick Rebien im NBA-Block zusammen.

]]>
Zum 12. Mal in Folge gingen die Houston Rockets in der NBA-Nacht als Sieger vom Feld. Angeführt – natürlich von James Harden. Der steuerte 41 Punkte zum 119:114-Sieg über Denver bei. Seine Topleistung wurde belohnt – die von LeBron James am Ende nicht. Trotz 33 Punkten, 13 Rebounds und 9 Assists, also fast einem Triple Double, verlor der König mit seinen Cavaliers deutlich mkit 94:110 gegen die Spurs. Ein zähes Ringen war das Duell der Pelicans gegen die Bucks. Erst die Overtime entschied die Partie mit 123:121 für die Pelicans, bei den Jrue Holiday wieder einmal bewies, was in ihm steckt. Das alles und noch viel mehr fassen Malte Asmus und Patrick Rebien im NBA-Block zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 19:31 19:31 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/17692/megaserie-der-rockets-ausgebaut.mp3?awCollectionId=MSPR027
NBA: Das Playoffrennen https://meinsportradio.de/2018/02/22/nba_das-playoffrennen/ Thu, 22 Feb 2018 21:15:33 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=17610 Basketball,Boston Celtics,Cleveland Cavaliers,Detroit Pistons,Golden State Warriors,Houston Rockets,Indiana Pacers,Los Angeles Clippers,Miami Heat,Minnesota Timberwolves,NBA,NBA Playoffs,Oklahoma City Thunder,San Antonio Spurs,Toronto Raptors,Utah Jazz,Washington Wizards Die NBA geht nach dem All Star Break in ihre heiße Phase. Rund ein Viertel der Regular Season ist noch zu spielen und somit ist das Rennen um die Playoffplätze eröffnet. Wer schafft im Osten und Westen den Sprung unter die besten acht Teams? Welche Teams sind überhaupt noch im Rennen? Felix Amrhein und Lars Kiehle machen eine Bestandsaufnahme und wagen einen kleinen Ausblick.

]]>
Die NBA geht nach dem All Star Break in ihre heiße Phase. Rund ein Viertel der Regular Season ist noch zu spielen und somit ist das Rennen um die Playoffplätze eröffnet. Wer schafft im Osten und Westen den Sprung unter die besten acht Teams? Welche Teams sind überhaupt noch im Rennen? Felix Amrhein und Lars Kiehle machen eine Bestandsaufnahme und wagen einen kleinen Ausblick.

]]>
Die NBA geht nach dem All Star Break in ihre heiße Phase. Rund ein Viertel der Regular Season ist noch zu spielen und somit ist das Rennen um die Playoffplätze eröffnet. Wer schafft im Osten und Westen den Sprung unter die besten acht Teams? Welche Teams sind überhaupt noch im Rennen? Felix Amrhein und Lars Kiehle machen eine Bestandsaufnahme und wagen einen kleinen Ausblick.

]]>
Triple Double clean No no no 37:52 37:52 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/17610/nba_das-playoffrennen.mp3?awCollectionId=MSPR085
Feuerwerk vorm All-Star-Break https://meinsportradio.de/2018/02/16/feuerwerk_vorm_all_star_break/ Fri, 16 Feb 2018 08:01:22 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=17348 All Star Break,All Star Game,Basketball,Denver Nuggets,Giannis Antetokounmpo,Los Angeles,Los Angeles Lakers,Milwaukee Bucks,Minnesota Timberwolves,NBA,Nikola Jokic Die letzten Spiele vor dem All-Star-Break sind gespielt. Für einige der großen Spieler führt die Reise jetzt nach Los Angeles, um in der Nacht von Sonntag auf Montag das All-Star-Game auszurichten. Für viele andere Spieler sind die kommenden Tage ein willkommener Kurzurlaub, um Kraft für den Endspurt zu tanken.

Zwei Spiele gab es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag noch und die hatten es in sich.

Die Denver Nuggets gewannen bei den Milwaukee Bucks. Nikola Jokic, der Franchise Player der Nuggets, konnte dabei einen 63 Jahre alten Rekord brechen.

Welcher das war, verrät Patrick Rebien, unser NBA-Experte. Auf der Gegenseite schaute sich „The Greek Freak“ das Treiben Jokics an und wollte der Leistung in nichts nachstehen.

In Minnesota dagegen gewannen die Timberwolves gegen die Lakers. Auch dieses Spiel fasst Patrick zusammen.

 

 

]]>
Die letzten Spiele vor dem All-Star-Break sind gespielt. Für einige der großen Spieler führt die Reise jetzt nach Los Angeles, um in der Nacht von Sonntag auf Montag das All-Star-Game auszurichten. Für viele andere Spieler sind die kommenden Tage ein willkommener Kurzurlaub, um Kraft für den Endspurt zu tanken.

Zwei Spiele gab es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag noch und die hatten es in sich.

Die Denver Nuggets gewannen bei den Milwaukee Bucks. Nikola Jokic, der Franchise Player der Nuggets, konnte dabei einen 63 Jahre alten Rekord brechen.

Welcher das war, verrät Patrick Rebien, unser NBA-Experte. Auf der Gegenseite schaute sich „The Greek Freak“ das Treiben Jokics an und wollte der Leistung in nichts nachstehen.

In Minnesota dagegen gewannen die Timberwolves gegen die Lakers. Auch dieses Spiel fasst Patrick zusammen.

 

 

]]>
Die letzten Spiele vor dem All-Star-Break sind gespielt. Für einige der großen Spieler führt die Reise jetzt nach Los Angeles, um in der Nacht von Sonntag auf Montag das All-Star-Game auszurichten. Für viele andere Spieler sind die kommenden Tage ein willkommener Kurzurlaub, um Kraft für den Endspurt zu tanken.

Zwei Spiele gab es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag noch und die hatten es in sich.

Die Denver Nuggets gewannen bei den Milwaukee Bucks. Nikola Jokic, der Franchise Player der Nuggets, konnte dabei einen 63 Jahre alten Rekord brechen.

Welcher das war, verrät Patrick Rebien, unser NBA-Experte. Auf der Gegenseite schaute sich „The Greek Freak“ das Treiben Jokics an und wollte der Leistung in nichts nachstehen.

In Minnesota dagegen gewannen die Timberwolves gegen die Lakers. Auch dieses Spiel fasst Patrick zusammen.

 

 

]]>
Die Sportshow clean No no no 11:04 11:04 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/17348/feuerwerk_vorm_all_star_break.mp3?awCollectionId=MSPR027
Die Deutschen in der NBA https://meinsportradio.de/2018/02/15/die-deutschen-in-der-nba/ Thu, 15 Feb 2018 21:23:30 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=17333 Atlanta Hawks,Basketball,Boston Celtics,Chicago Bulls,Dallas Mavericks,Daniel Theis,Dennis Schröder,Dirk Nowitzki,featuredRight5,Maxi Kleber,NBA,Paul Zipser Die NBA pausiert an diesem Wochenende aufgrund des All Star Games. Zeit auf die bisherige Saison der deutschen Spieler zu schauen.

Insgesamt sind fünf Deutsche in der NBA aktiv. Mit Dirk Nowitzki und Maxi Kleber sind gleich zwei davon bei den Dallas Mavericks unter Vertrag. Wie verläuft Nowitzkis 20. Saison im Jersey der Mavs? Wie gut hat sich Kleber in der besten Liga der Welt etabliert? Ähnlich wie die Mavericks dümpeln auch die Atlanta Hawks mit Dennis Schröder am Tabellenende herum. In seiner zweiten Saison als Starting Point Guard stagniert die Entwicklung des Braunschweigers. Wie ein Schritt zurück sieht auch die zweite Saison von Paul Zipser bei den Chicago Bulls aus. Der Wurf fällt nicht mehr. Ganz anders als die übrigen vier Spieler gestaltet sich die Saison von Rookie Daniel Theis. Er ist mit den Boston Celtics im Rennen um den ersten Platz der Eastern Conference und hat einen festen Platz in der Rotation. Womit er sich diesen verdient hat, wissen Felix Amrhein und Lars Kiehle.

]]>
Die NBA pausiert an diesem Wochenende aufgrund des All Star Games. Zeit auf die bisherige Saison der deutschen Spieler zu schauen.

Insgesamt sind fünf Deutsche in der NBA aktiv. Mit Dirk Nowitzki und Maxi Kleber sind gleich zwei davon bei den Dallas Mavericks unter Vertrag. Wie verläuft Nowitzkis 20. Saison im Jersey der Mavs? Wie gut hat sich Kleber in der besten Liga der Welt etabliert? Ähnlich wie die Mavericks dümpeln auch die Atlanta Hawks mit Dennis Schröder am Tabellenende herum. In seiner zweiten Saison als Starting Point Guard stagniert die Entwicklung des Braunschweigers. Wie ein Schritt zurück sieht auch die zweite Saison von Paul Zipser bei den Chicago Bulls aus. Der Wurf fällt nicht mehr. Ganz anders als die übrigen vier Spieler gestaltet sich die Saison von Rookie Daniel Theis. Er ist mit den Boston Celtics im Rennen um den ersten Platz der Eastern Conference und hat einen festen Platz in der Rotation. Womit er sich diesen verdient hat, wissen Felix Amrhein und Lars Kiehle.

]]>
Die NBA pausiert an diesem Wochenende aufgrund des All Star Games. Zeit auf die bisherige Saison der deutschen Spieler zu schauen.

Insgesamt sind fünf Deutsche in der NBA aktiv. Mit Dirk Nowitzki und Maxi Kleber sind gleich zwei davon bei den Dallas Mavericks unter Vertrag. Wie verläuft Nowitzkis 20. Saison im Jersey der Mavs? Wie gut hat sich Kleber in der besten Liga der Welt etabliert? Ähnlich wie die Mavericks dümpeln auch die Atlanta Hawks mit Dennis Schröder am Tabellenende herum. In seiner zweiten Saison als Starting Point Guard stagniert die Entwicklung des Braunschweigers. Wie ein Schritt zurück sieht auch die zweite Saison von Paul Zipser bei den Chicago Bulls aus. Der Wurf fällt nicht mehr. Ganz anders als die übrigen vier Spieler gestaltet sich die Saison von Rookie Daniel Theis. Er ist mit den Boston Celtics im Rennen um den ersten Platz der Eastern Conference und hat einen festen Platz in der Rotation. Womit er sich diesen verdient hat, wissen Felix Amrhein und Lars Kiehle.

]]>
Triple Double clean No no no 29:10 29:10 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/17333/die-deutschen-in-der-nba.mp3?awCollectionId=MSPR085
Durant trotz 50 Pkt. unglücklich https://meinsportradio.de/2018/02/15/durant-trotz-50-pkt-ungluecklich/ Thu, 15 Feb 2018 08:25:31 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=17259 Anthony Davis,Basketball,Damian Lillard,Elfrid Payton,featuredRight1,Golden State Warriors,Kevin Durant,NBA,New Orleans Pelicans,Phoenix Suns,Portland Trail Blazers Es gibt Tage in der NBA, da läuft bei einem Spieler alles. Er trifft, von wo er will, wie er will. Dann gibt es 50 Punkte für die eigene Statistik, das Team gewinnt, alles ist gut.

Und dann gibt es den Abend, den Kevin Durant hatte. Er traf fast, wie er wollte, er brachte 50 Punkte für die eigene Statistik und für sein Team aufs Scoreboard und seine Mannschaft: Verlor. So geschehen letzte Nacht. Selbst die fantastische Leistung von Kevin Durant konnte die Niederlage der Warriors bei den Portland Trailblazers nicht verhindern, sie verloren 117-123.

Wie das passieren konnte und was Damian Lillard mit diesem Sieg der Blazers zu tun hatte, berichtet Patrick Rebien in seinem NBA-Überblick aus der letzten Nacht. Er kann auch von einer großartigen Leistung von Anthony Davis berichten.

Elfrid Payton, Neu-Sun, konnte trotz eines Triple Doubles die Niederlage seines Teams aus Phoenix gegen Utah nicht verhindern.

]]>
Es gibt Tage in der NBA, da läuft bei einem Spieler alles. Er trifft, von wo er will, wie er will. Dann gibt es 50 Punkte für die eigene Statistik, das Team gewinnt, alles ist gut.

Und dann gibt es den Abend, den Kevin Durant hatte. Er traf fast, wie er wollte, er brachte 50 Punkte für die eigene Statistik und für sein Team aufs Scoreboard und seine Mannschaft: Verlor. So geschehen letzte Nacht. Selbst die fantastische Leistung von Kevin Durant konnte die Niederlage der Warriors bei den Portland Trailblazers nicht verhindern, sie verloren 117-123.

Wie das passieren konnte und was Damian Lillard mit diesem Sieg der Blazers zu tun hatte, berichtet Patrick Rebien in seinem NBA-Überblick aus der letzten Nacht. Er kann auch von einer großartigen Leistung von Anthony Davis berichten.

Elfrid Payton, Neu-Sun, konnte trotz eines Triple Doubles die Niederlage seines Teams aus Phoenix gegen Utah nicht verhindern.

]]>
Es gibt Tage in der NBA, da läuft bei einem Spieler alles. Er trifft, von wo er will, wie er will. Dann gibt es 50 Punkte für die eigene Statistik, das Team gewinnt, alles ist gut.

Und dann gibt es den Abend, den Kevin Durant hatte. Er traf fast, wie er wollte, er brachte 50 Punkte für die eigene Statistik und für sein Team aufs Scoreboard und seine Mannschaft: Verlor. So geschehen letzte Nacht. Selbst die fantastische Leistung von Kevin Durant konnte die Niederlage der Warriors bei den Portland Trailblazers nicht verhindern, sie verloren 117-123.

Wie das passieren konnte und was Damian Lillard mit diesem Sieg der Blazers zu tun hatte, berichtet Patrick Rebien in seinem NBA-Überblick aus der letzten Nacht. Er kann auch von einer großartigen Leistung von Anthony Davis berichten.

Elfrid Payton, Neu-Sun, konnte trotz eines Triple Doubles die Niederlage seines Teams aus Phoenix gegen Utah nicht verhindern.

]]>
Die Sportshow clean No no no 22:09 22:09 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/17259/durant-trotz-50-pkt-ungluecklich.mp3?awCollectionId=MSPR027
Cavs wieder in der Spur? https://meinsportradio.de/2018/02/14/cavs-wieder-in-der-spur/ Wed, 14 Feb 2018 08:15:46 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=17227 Basketball,Cleveland Cavaliers,Dallas Mavericks,Denver Nuggets,Eastern Conference,featuredRight1,LeBron James,NBA,Nikola Jokic,San Antonio Spurs,Toronto Raptors Die Cleveland Cavaliers hatten in den letzten Wochen die NBA-Schlagzeilen beherrscht. Erst, als der alte Roster nicht funktionierte, man vor allen Dingen bei den landesweit übertragenen Spielen wiederholt unterging bzw. sich derbe Klatschen abholte. Und dann gab es die Trade Deadline, als Cleveland seinen Kader generalüberholte und so noch einmal versuchte, die Saison wieder in vernünftige Bahnen zu lenken.

Vor einigen Tagen gab es schon ein gutes Spiel gegen die Celtics. Letzte Nacht legten die Cavs noch eins drauf und gewannen das Spitzenspiel des Abends gegen die Oklahoma City Thunder. LeBron James war natürlich mal wieder der entscheidende Mann, doch es wird erkennbar, dass auch die anderen Spieler im Team funktionieren.

Patrick Rebien hat sich aber nicht nur das Spiel der Cavs angeschaut. Er berichtet auch über die anderen fünf Spiele der NBA-Nacht. So konnten die Toronto Raptors gegen die Miami Heat gewinnen und damit die beste Bilanz der Eastern Conference an sich reißen.

]]>
Die Cleveland Cavaliers hatten in den letzten Wochen die NBA-Schlagzeilen beherrscht. Erst, als der alte Roster nicht funktionierte, man vor allen Dingen bei den landesweit übertragenen Spielen wiederholt unterging bzw. sich derbe Klatschen abholte. Und dann gab es die Trade Deadline, als Cleveland seinen Kader generalüberholte und so noch einmal versuchte, die Saison wieder in vernünftige Bahnen zu lenken.

Vor einigen Tagen gab es schon ein gutes Spiel gegen die Celtics. Letzte Nacht legten die Cavs noch eins drauf und gewannen das Spitzenspiel des Abends gegen die Oklahoma City Thunder. LeBron James war natürlich mal wieder der entscheidende Mann, doch es wird erkennbar, dass auch die anderen Spieler im Team funktionieren.

Patrick Rebien hat sich aber nicht nur das Spiel der Cavs angeschaut. Er berichtet auch über die anderen fünf Spiele der NBA-Nacht. So konnten die Toronto Raptors gegen die Miami Heat gewinnen und damit die beste Bilanz der Eastern Conference an sich reißen.

]]>
Die Cleveland Cavaliers hatten in den letzten Wochen die NBA-Schlagzeilen beherrscht. Erst, als der alte Roster nicht funktionierte, man vor allen Dingen bei den landesweit übertragenen Spielen wiederholt unterging bzw. sich derbe Klatschen abholte. Und dann gab es die Trade Deadline, als Cleveland seinen Kader generalüberholte und so noch einmal versuchte, die Saison wieder in vernünftige Bahnen zu lenken.

Vor einigen Tagen gab es schon ein gutes Spiel gegen die Celtics. Letzte Nacht legten die Cavs noch eins drauf und gewannen das Spitzenspiel des Abends gegen die Oklahoma City Thunder. LeBron James war natürlich mal wieder der entscheidende Mann, doch es wird erkennbar, dass auch die anderen Spieler im Team funktionieren.

Patrick Rebien hat sich aber nicht nur das Spiel der Cavs angeschaut. Er berichtet auch über die anderen fünf Spiele der NBA-Nacht. So konnten die Toronto Raptors gegen die Miami Heat gewinnen und damit die beste Bilanz der Eastern Conference an sich reißen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 15:02 15:02 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/17227/cavs-wieder-in-der-spur.mp3?awCollectionId=MSPR027
Kerr arbeitslos – McConnell stark https://meinsportradio.de/2018/02/13/kerr-arbeitslos-mcconnell-stark/ Tue, 13 Feb 2018 07:16:14 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=17169 Basketball,Donovan Mitchell,featuredRight2,Golden State Warriors,Jay Triano,New York Knicks,Philadelphia 76ers,Steve Kerr,TJ McConnell,Wilt Chamberlain Auch während Olympia ruht die stärkste Basketball-Liga der Welt natürlich nicht. Sechs Spiele fanden in der letzten Nacht statt und Felix Amrhein, der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ hat die aufgearbeitet.

In Utah leben die Playoff-Träume wieder sehr stark. Dafür ist vor allen Dingen Donovan Mitchell verantwortlich. Der Rookie schaffte etwas, was bislang nur Wilt Chamberlain gelang. Felix klärt auf, was das ist.

Auch die Philadelphia 76ers können nach wie vor von den Playoffs träumen. Auch hier in ihrem Sieg gegen die New York Knicks gab es eine starke Einzelleistung. TJ McConnell kam von der Bank und konnte ein Triple Double auflegen.

In Oakland dagegen ist Steve Kerr „arbeitslos“ geworden. Zu überlegen waren seine Golden State Warriors gegen die Phoenix Suns. Dann ging Kerr einfach und überließ seinen Spielern das Cocahing. Was der Suns-Coach Jay Triano von dieser Aktion hielt, erklärt Felix am Ende dieses Podcasts.

]]>
Auch während Olympia ruht die stärkste Basketball-Liga der Welt natürlich nicht. Sechs Spiele fanden in der letzten Nacht statt und Felix Amrhein, der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ hat die aufgearbeitet.

In Utah leben die Playoff-Träume wieder sehr stark. Dafür ist vor allen Dingen Donovan Mitchell verantwortlich. Der Rookie schaffte etwas, was bislang nur Wilt Chamberlain gelang. Felix klärt auf, was das ist.

Auch die Philadelphia 76ers können nach wie vor von den Playoffs träumen. Auch hier in ihrem Sieg gegen die New York Knicks gab es eine starke Einzelleistung. TJ McConnell kam von der Bank und konnte ein Triple Double auflegen.

In Oakland dagegen ist Steve Kerr „arbeitslos“ geworden. Zu überlegen waren seine Golden State Warriors gegen die Phoenix Suns. Dann ging Kerr einfach und überließ seinen Spielern das Cocahing. Was der Suns-Coach Jay Triano von dieser Aktion hielt, erklärt Felix am Ende dieses Podcasts.

]]>
Auch während Olympia ruht die stärkste Basketball-Liga der Welt natürlich nicht. Sechs Spiele fanden in der letzten Nacht statt und Felix Amrhein, der Moderator unseres NBA-Talks „Triple Double“ hat die aufgearbeitet.

In Utah leben die Playoff-Träume wieder sehr stark. Dafür ist vor allen Dingen Donovan Mitchell verantwortlich. Der Rookie schaffte etwas, was bislang nur Wilt Chamberlain gelang. Felix klärt auf, was das ist.

Auch die Philadelphia 76ers können nach wie vor von den Playoffs träumen. Auch hier in ihrem Sieg gegen die New York Knicks gab es eine starke Einzelleistung. TJ McConnell kam von der Bank und konnte ein Triple Double auflegen.

In Oakland dagegen ist Steve Kerr „arbeitslos“ geworden. Zu überlegen waren seine Golden State Warriors gegen die Phoenix Suns. Dann ging Kerr einfach und überließ seinen Spielern das Cocahing. Was der Suns-Coach Jay Triano von dieser Aktion hielt, erklärt Felix am Ende dieses Podcasts.

]]>
Die Sportshow clean No no no 17:01 17:01 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/17169/kerr-arbeitslos-mcconnell-stark.mp3?awCollectionId=MSPR027
Clevelands Winterschlussverkauf https://meinsportradio.de/2018/02/08/nba-clevelands-winterschlussverkauf/ Thu, 08 Feb 2018 21:55:36 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=16984 Basketball,Cleveland Cavaliers,Dallas Mavericks,Derrick Rose,Dwayne Wade,Elfrid Payton,featuredRight5,Isaiah Thomas,LeBron James,Los Angeles Lakers,Miami Heat,NBA,Phoenix Suns,Trade Deadline Die Cleveland Cavaliers krempeln im Zuge der NBA-Trade-Deadline ihren Kader komplett um. Die Mannschaft aus Ohio geht ins Risiko und sorgt für viele erstaunte Gesichter. Gleich sechs Spieler verlassen das Team, vier schließen sich der Franchise an.

Neben Sommertopzugang Isaiah Thomas, der nach seiner Verletzung im neuen Team nie glücklich wurde, wurden unter anderem auch die ehemaligen MVPs Derrick Rose und Dwayne Wade getradet. Wade kehrt zurück nach Miami. Die Zukunft von Rose scheint ungewiss. Dazu wechseln Picks die Seiten und der finanzielle Handlungsspielraum für den Sommer wird seitens Clevelands komplett aufgebraucht. Erhöhen die Neuzugänge die Chancen der Cavaliers auf die Meisterschaft?

Die neue Heimat von Thomas sind die Los Angeles Lakers und diese haben Dank des Trades die Möglichkeit im Sommer gleich zwei Maximum Contracts abzuschließen. Kommen LeBron und Paul George? Die NBA steht Kopf. Darüber hinaus gab es einige kleinere Deals am letzten Tag. Auch die Dallas Mavericks waren involviert. Andreas Thies und Felix Amrhein sortieren den Abend und ordnen die Wechsel ein.

]]>
Die Cleveland Cavaliers krempeln im Zuge der NBA-Trade-Deadline ihren Kader komplett um. Die Mannschaft aus Ohio geht ins Risiko und sorgt für viele erstaunte Gesichter. Gleich sechs Spieler verlassen das Team, vier schließen sich der Franchise an.

Neben Sommertopzugang Isaiah Thomas, der nach seiner Verletzung im neuen Team nie glücklich wurde, wurden unter anderem auch die ehemaligen MVPs Derrick Rose und Dwayne Wade getradet. Wade kehrt zurück nach Miami. Die Zukunft von Rose scheint ungewiss. Dazu wechseln Picks die Seiten und der finanzielle Handlungsspielraum für den Sommer wird seitens Clevelands komplett aufgebraucht. Erhöhen die Neuzugänge die Chancen der Cavaliers auf die Meisterschaft?

Die neue Heimat von Thomas sind die Los Angeles Lakers und diese haben Dank des Trades die Möglichkeit im Sommer gleich zwei Maximum Contracts abzuschließen. Kommen LeBron und Paul George? Die NBA steht Kopf. Darüber hinaus gab es einige kleinere Deals am letzten Tag. Auch die Dallas Mavericks waren involviert. Andreas Thies und Felix Amrhein sortieren den Abend und ordnen die Wechsel ein.

]]>
Die Cleveland Cavaliers krempeln im Zuge der NBA-Trade-Deadline ihren Kader komplett um. Die Mannschaft aus Ohio geht ins Risiko und sorgt für viele erstaunte Gesichter. Gleich sechs Spieler verlassen das Team, vier schließen sich der Franchise an.

Neben Sommertopzugang Isaiah Thomas, der nach seiner Verletzung im neuen Team nie glücklich wurde, wurden unter anderem auch die ehemaligen MVPs Derrick Rose und Dwayne Wade getradet. Wade kehrt zurück nach Miami. Die Zukunft von Rose scheint ungewiss. Dazu wechseln Picks die Seiten und der finanzielle Handlungsspielraum für den Sommer wird seitens Clevelands komplett aufgebraucht. Erhöhen die Neuzugänge die Chancen der Cavaliers auf die Meisterschaft?

Die neue Heimat von Thomas sind die Los Angeles Lakers und diese haben Dank des Trades die Möglichkeit im Sommer gleich zwei Maximum Contracts abzuschließen. Kommen LeBron und Paul George? Die NBA steht Kopf. Darüber hinaus gab es einige kleinere Deals am letzten Tag. Auch die Dallas Mavericks waren involviert. Andreas Thies und Felix Amrhein sortieren den Abend und ordnen die Wechsel ein.

]]>
Die Sportshow clean No no no 29:06 29:06 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/16984/nba-clevelands-winterschlussverkauf.mp3?awCollectionId=MSPR027
Nächster All Star kaputt https://meinsportradio.de/2018/02/07/nba-naechster-all-star-kaputt/ Wed, 07 Feb 2018 08:13:39 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=16866 76ers,Basketball,Bucks,Cavaliers,Celtics,featuredRight3,Grizzlies,Hawks,Knicks,Lakers,Magic,NBA,Nets,Raptors,Rockets,Suns,Thunder,Warriors,Wizards Das Verletzungspech der All Stars reißt einfach nicht ab. Jetzt muss auch Kristaps Porzingis passen. Der Superstar der Knicks riss sich bei der 89:103-Niederlage seiner Mannschaft gegen die Bucks das Kreuzband und fällt für den Rest der Saison aus. Frei von Sorgen dagegen präsentierte sich James Harden. Der steuerte zum klaren 123:113-Sieg seiner Rockets in Brooklyn 36 Punkte bei und knackte damit die 15.000er-Karrieremarke.

Außerdem sprechen Felix Amrhein (Triple Double) und Malte Asmus über den 108:82-Sieg der Atlanta Hawks gegen die Grizzlies, den dritten Sieg in Folge der Lakers und die krachende Pleite der Golden State Warriors zu Hause gegen OKC. Mit 125:105 verließen Russell Westbrook und seine Kollegen die Halle in Oakland – und ließen ziemlich konsternierte und auch etwas peinlich berührte Warriors zurück.

]]>
Das Verletzungspech der All Stars reißt einfach nicht ab. Jetzt muss auch Kristaps Porzingis passen. Der Superstar der Knicks riss sich bei der 89:103-Niederlage seiner Mannschaft gegen die Bucks das Kreuzband und fällt für den Rest der Saison aus. Frei von Sorgen dagegen präsentierte sich James Harden. Der steuerte zum klaren 123:113-Sieg seiner Rockets in Brooklyn 36 Punkte bei und knackte damit die 15.000er-Karrieremarke.

Außerdem sprechen Felix Amrhein (Triple Double) und Malte Asmus über den 108:82-Sieg der Atlanta Hawks gegen die Grizzlies, den dritten Sieg in Folge der Lakers und die krachende Pleite der Golden State Warriors zu Hause gegen OKC. Mit 125:105 verließen Russell Westbrook und seine Kollegen die Halle in Oakland – und ließen ziemlich konsternierte und auch etwas peinlich berührte Warriors zurück.

]]>
Das Verletzungspech der All Stars reißt einfach nicht ab. Jetzt muss auch Kristaps Porzingis passen. Der Superstar der Knicks riss sich bei der 89:103-Niederlage seiner Mannschaft gegen die Bucks das Kreuzband und fällt für den Rest der Saison aus. Frei von Sorgen dagegen präsentierte sich James Harden. Der steuerte zum klaren 123:113-Sieg seiner Rockets in Brooklyn 36 Punkte bei und knackte damit die 15.000er-Karrieremarke.

Außerdem sprechen Felix Amrhein (Triple Double) und Malte Asmus über den 108:82-Sieg der Atlanta Hawks gegen die Grizzlies, den dritten Sieg in Folge der Lakers und die krachende Pleite der Golden State Warriors zu Hause gegen OKC. Mit 125:105 verließen Russell Westbrook und seine Kollegen die Halle in Oakland – und ließen ziemlich konsternierte und auch etwas peinlich berührte Warriors zurück.

]]>
Die Sportshow clean No no no 22:44 22:44 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/16866/nba-naechster-all-star-kaputt.mp3?awCollectionId=MSPR027
NBA: Trade-Deadline-Vorschau https://meinsportradio.de/2018/02/06/nba-trade-deadline-vorschau/ Tue, 06 Feb 2018 20:49:26 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=16858 Atlanta Hawks,Avery Bradley,Basketball,Boston Celtics,Charlotte Hornets,Cleveland Cavaliers,Dallas Mavericks,DeAndre Jordan,Golden State Warriors,Houston Rockets,LA Clippers,Lou Williams,Marc Gasol,Marcus Smart,Minnesota Timberwolves,NBA,Oklahoma City Thunder,Orlando Magic,Sacramento Kings,Trade Deadline,Tyreke Evans Die NBA Trade Deadline steht vor der Tür. Am Donnerstag um 21 Uhr schließt das Wechselfenster und wie jedes Jahr wollen die Teams das Optimum für sich herausholen. Welche Spieler werden am häufigsten gehandelt? Welche Teams wollen teure Verträge loswerden? Wo haben die großen Teams noch Bedarf?

Felix Amrhein und Lars Kiehle blicken auf die heißesten Gerüchte und die größten Baustellen der NBA. Selbstveständlich kommen darin die Cleveland Cavaliers um LeBron James vor. Auch die Los Angeles Clippers sind womöglich trotz oder gerade auf Grund des Trades von Blake Griffin noch nicht fertig. Was tut sich bei den Führenden Golden State Warriors und Boston Celtics? Und wie sicher sind die Teamkollegen von Dirk Nowitzki und Dennis Schröder? Wir beleuchten es in aller Ausführlichkeit.

]]>
Die NBA Trade Deadline steht vor der Tür. Am Donnerstag um 21 Uhr schließt das Wechselfenster und wie jedes Jahr wollen die Teams das Optimum für sich herausholen. Welche Spieler werden am häufigsten gehandelt? Welche Teams wollen teure Verträge loswerden? Wo haben die großen Teams noch Bedarf?

Felix Amrhein und Lars Kiehle blicken auf die heißesten Gerüchte und die größten Baustellen der NBA. Selbstveständlich kommen darin die Cleveland Cavaliers um LeBron James vor. Auch die Los Angeles Clippers sind womöglich trotz oder gerade auf Grund des Trades von Blake Griffin noch nicht fertig. Was tut sich bei den Führenden Golden State Warriors und Boston Celtics? Und wie sicher sind die Teamkollegen von Dirk Nowitzki und Dennis Schröder? Wir beleuchten es in aller Ausführlichkeit.

]]>
Die NBA Trade Deadline steht vor der Tür. Am Donnerstag um 21 Uhr schließt das Wechselfenster und wie jedes Jahr wollen die Teams das Optimum für sich herausholen. Welche Spieler werden am häufigsten gehandelt? Welche Teams wollen teure Verträge loswerden? Wo haben die großen Teams noch Bedarf?

Felix Amrhein und Lars Kiehle blicken auf die heißesten Gerüchte und die größten Baustellen der NBA. Selbstveständlich kommen darin die Cleveland Cavaliers um LeBron James vor. Auch die Los Angeles Clippers sind womöglich trotz oder gerade auf Grund des Trades von Blake Griffin noch nicht fertig. Was tut sich bei den Führenden Golden State Warriors und Boston Celtics? Und wie sicher sind die Teamkollegen von Dirk Nowitzki und Dennis Schröder? Wir beleuchten es in aller Ausführlichkeit.

]]>
Triple Double clean No no no 1:00:57 1:00:57 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/16858/nba-trade-deadline-vorschau.mp3?awCollectionId=MSPR085
Dallas vergeigt den Sieg https://meinsportradio.de/2018/02/06/dallas-vergeigt-den-sieg/ Tue, 06 Feb 2018 08:43:40 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=16830 Basketball,Bulls,Clippers,featuredRight4,Heat,Hornets,Jazz,Kings,Magic,Mavericks,NBA,Nuggets,Pacers,Pelicans,Pistons,Trail Blazers,Wizards Mit 4:42 auf der Uhr lagen die Dallas Mavericks bei den LA Clippers komfortabel in Führung. Die 101:91-Führung ließ Spieler und Anhänger schon vom Sieg träumen. Doch dann wurden sie unsanft geweckt, denn plötzlich riss der Faden. Die Körbe wollten nicht mehr fallen, die letzten sieben Würfe verfehlten allesamt das Netz, zudem leistete sich Dallas auch noch vier Turnover.

Und so passierte, was passieren musste: Die Clippers zogen noch vorbei und sicherten sich mit einem 13:0-Run doch noch den Sieg. Wie so ein Einbruch zu erklären ist, weiß NBA-Experte Felix Amrhein. Er arbeitet mit Malte Asmus die Nacht auf. Und in der gab es u.a. noch ein weiteres Comeback.

Denn die Sacramento Kings hatten gegen die Bulls das erste Viertel komplett verschlafen, rannten einem hohen Rückstand her, den Bogdan Bogdanovic kurz vor Schluss mit einem Dreier für die Kings in die richtige Richtung korrigierte.

]]>
Mit 4:42 auf der Uhr lagen die Dallas Mavericks bei den LA Clippers komfortabel in Führung. Die 101:91-Führung ließ Spieler und Anhänger schon vom Sieg träumen. Doch dann wurden sie unsanft geweckt, denn plötzlich riss der Faden. Die Körbe wollten nicht mehr fallen, die letzten sieben Würfe verfehlten allesamt das Netz, zudem leistete sich Dallas auch noch vier Turnover.

Und so passierte, was passieren musste: Die Clippers zogen noch vorbei und sicherten sich mit einem 13:0-Run doch noch den Sieg. Wie so ein Einbruch zu erklären ist, weiß NBA-Experte Felix Amrhein. Er arbeitet mit Malte Asmus die Nacht auf. Und in der gab es u.a. noch ein weiteres Comeback.

Denn die Sacramento Kings hatten gegen die Bulls das erste Viertel komplett verschlafen, rannten einem hohen Rückstand her, den Bogdan Bogdanovic kurz vor Schluss mit einem Dreier für die Kings in die richtige Richtung korrigierte.

]]>
Mit 4:42 auf der Uhr lagen die Dallas Mavericks bei den LA Clippers komfortabel in Führung. Die 101:91-Führung ließ Spieler und Anhänger schon vom Sieg träumen. Doch dann wurden sie unsanft geweckt, denn plötzlich riss der Faden. Die Körbe wollten nicht mehr fallen, die letzten sieben Würfe verfehlten allesamt das Netz, zudem leistete sich Dallas auch noch vier Turnover.

Und so passierte, was passieren musste: Die Clippers zogen noch vorbei und sicherten sich mit einem 13:0-Run doch noch den Sieg. Wie so ein Einbruch zu erklären ist, weiß NBA-Experte Felix Amrhein. Er arbeitet mit Malte Asmus die Nacht auf. Und in der gab es u.a. noch ein weiteres Comeback.

Denn die Sacramento Kings hatten gegen die Bulls das erste Viertel komplett verschlafen, rannten einem hohen Rückstand her, den Bogdan Bogdanovic kurz vor Schluss mit einem Dreier für die Kings in die richtige Richtung korrigierte.

]]>
Die Sportshow clean No no no 18:35 18:35 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/16830/dallas-vergeigt-den-sieg.mp3?awCollectionId=MSPR027
Griffin-Debüt & DD-Maschine https://meinsportradio.de/2018/02/02/griffin-debuet-double-double-maschine/ Fri, 02 Feb 2018 07:30:30 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=16683 Basketball,Bucks,featuredRight4,Grizzlies,NBA,Nuggets,Pistons,Raptors,Rockets,Spurs,Thunder,Timberwolves,Wizards Viel Eingewöhnungszeit hatte Blake Griffin nicht, um sich auf die neuen Kollegen in Detroit einzustellen. Schien er aber auch nicht zu brauchen. Gleich im ersten Auftritt für die Pistons gegen Memphis avancierte er zum besten Spieler seiner Mannschaft und führte sie mit einem Double-Double zum 104:102-Sieg. Ein Mann mit einem Double-Double entschied auch das Duell der Timberwolves gegen die Bucks. Karl-Anthony Towns legte mal wieder eines auf das Parkett – das 46. im 54. Saisonauftritt. NBA-Ligaspitze und bereits jetzt die Egalisierung seines Wertes aus der gesamten Vorsaison.

Malte Asmus und NBA-Experte Patrick Rebien ziehen den Hut ob dieser Leistungen und fassen auch die anderen Partien der Nacht zusammen. Darunter auch den 127:124-Sieg der Nuggets über die Thunder, der erst durch einen Buzzer-Beater zustande kam. Und der machte die 43 Punkte von Paul George für OKC am Ende wertlos.

]]>
Viel Eingewöhnungszeit hatte Blake Griffin nicht, um sich auf die neuen Kollegen in Detroit einzustellen. Schien er aber auch nicht zu brauchen. Gleich im ersten Auftritt für die Pistons gegen Memphis avancierte er zum besten Spieler seiner Mannschaft und führte sie mit einem Double-Double zum 104:102-Sieg. Ein Mann mit einem Double-Double entschied auch das Duell der Timberwolves gegen die Bucks. Karl-Anthony Towns legte mal wieder eines auf das Parkett – das 46. im 54. Saisonauftritt. NBA-Ligaspitze und bereits jetzt die Egalisierung seines Wertes aus der gesamten Vorsaison.

Malte Asmus und NBA-Experte Patrick Rebien ziehen den Hut ob dieser Leistungen und fassen auch die anderen Partien der Nacht zusammen. Darunter auch den 127:124-Sieg der Nuggets über die Thunder, der erst durch einen Buzzer-Beater zustande kam. Und der machte die 43 Punkte von Paul George für OKC am Ende wertlos.

]]>
Viel Eingewöhnungszeit hatte Blake Griffin nicht, um sich auf die neuen Kollegen in Detroit einzustellen. Schien er aber auch nicht zu brauchen. Gleich im ersten Auftritt für die Pistons gegen Memphis avancierte er zum besten Spieler seiner Mannschaft und führte sie mit einem Double-Double zum 104:102-Sieg. Ein Mann mit einem Double-Double entschied auch das Duell der Timberwolves gegen die Bucks. Karl-Anthony Towns legte mal wieder eines auf das Parkett – das 46. im 54. Saisonauftritt. NBA-Ligaspitze und bereits jetzt die Egalisierung seines Wertes aus der gesamten Vorsaison.

Malte Asmus und NBA-Experte Patrick Rebien ziehen den Hut ob dieser Leistungen und fassen auch die anderen Partien der Nacht zusammen. Darunter auch den 127:124-Sieg der Nuggets über die Thunder, der erst durch einen Buzzer-Beater zustande kam. Und der machte die 43 Punkte von Paul George für OKC am Ende wertlos.

]]>
Die Sportshow clean No no no 14:46 14:46 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/16683/griffin-debuet-double-double-maschine.mp3?awCollectionId=MSPR027
McCollum: Kurzarbeiter mit Rekord https://meinsportradio.de/2018/02/01/mccollum-kurzarbeiter-mit-rekord/ Thu, 01 Feb 2018 07:27:49 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=16638 76ers,Basketball,Bulls,Cavaliers,Celtics,featuredRight4,Grizzlies,Hawks,Heat,Hornets,Knicks,Lakers,Magic,Mavericks,NBA,Nets,Pacers,Suns,Trail Blazers Um 50 Punkte zu erzielen, brauchte CJ McCollum in der letzten Nacht gerade einmal drei Viertel. Schon im ersten Durchgang war ihm eigentlich fast alles gelungen. Seine 28 Punkte dort – Franchise-Rekord für die Trail Blazers. Und dank der Sahnenacht ihres Stars hatten die Blazers am Ende auch leichtes Spiel mit den Bulls, sodass sich McCollum in aller Ruhe das vierte Viertel von der Bank aus ansehen konnte und am Ende einen 124:108-Sieg bejubeln konnte.

McCollum setzte das Highlight der letzten Nacht, in der es für die Hawks und die Mavericks wieder Niederlagen setzte, die Celtics ohne Kyrie Irving die New York Knicks klar dominierten. Malte Asmus und Patrick Rebien haben die wichtigsten Ereignisse zusammengetragen und fassen zusammen.

]]>
Um 50 Punkte zu erzielen, brauchte CJ McCollum in der letzten Nacht gerade einmal drei Viertel. Schon im ersten Durchgang war ihm eigentlich fast alles gelungen. Seine 28 Punkte dort – Franchise-Rekord für die Trail Blazers. Und dank der Sahnenacht ihres Stars hatten die Blazers am Ende auch leichtes Spiel mit den Bulls, sodass sich McCollum in aller Ruhe das vierte Viertel von der Bank aus ansehen konnte und am Ende einen 124:108-Sieg bejubeln konnte.

McCollum setzte das Highlight der letzten Nacht, in der es für die Hawks und die Mavericks wieder Niederlagen setzte, die Celtics ohne Kyrie Irving die New York Knicks klar dominierten. Malte Asmus und Patrick Rebien haben die wichtigsten Ereignisse zusammengetragen und fassen zusammen.

]]>
Um 50 Punkte zu erzielen, brauchte CJ McCollum in der letzten Nacht gerade einmal drei Viertel. Schon im ersten Durchgang war ihm eigentlich fast alles gelungen. Seine 28 Punkte dort – Franchise-Rekord für die Trail Blazers. Und dank der Sahnenacht ihres Stars hatten die Blazers am Ende auch leichtes Spiel mit den Bulls, sodass sich McCollum in aller Ruhe das vierte Viertel von der Bank aus ansehen konnte und am Ende einen 124:108-Sieg bejubeln konnte.

McCollum setzte das Highlight der letzten Nacht, in der es für die Hawks und die Mavericks wieder Niederlagen setzte, die Celtics ohne Kyrie Irving die New York Knicks klar dominierten. Malte Asmus und Patrick Rebien haben die wichtigsten Ereignisse zusammengetragen und fassen zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 15:55 15:55 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/16638/mccollum-kurzarbeiter-mit-rekord.mp3?awCollectionId=MSPR027
Blockbustertrade & Verletzungsmisere https://meinsportradio.de/2018/01/30/blockbustertrade-verletzungsmisere/ Tue, 30 Jan 2018 17:57:54 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=16519 Andre Roberson,Anthony Davis,Avery Bradley,Basketball,Blake Griffin,Boban Marjanovic,DeMArcus Cousins,Detroit Pistons,John Wall,Los Angeles Clippers,NBA,New Orleans Pelicans,Oklahoma City Thunder,Tobias Harris,Trade,Washington Wizards Die Los Angeles Clippers traden ihren Franchiseplayer Blake Griffin zu den Detroit Pistons und sorgen für verwunderte Gesichter aller Orten. Der Preis den die Pistons zahlen, ist allerdings nicht gerade gering. Was bedeutet dieser Trade für die beiden Teams und für die Karrieren der involvierten Spieler? Felix Amrhein und Lars Kiehle analysieren den Trade.

Darüber hinaus hagelte es in den vergangenen Tagen Verletzungsbotschaften aus allen Ecken der NBA. Die Oklahoma City Thunder verlieren Andre Roberson. Memphis bestätigt das Saisonaus des ohnehin schon Langzeitverletzten Mike Conley. Die Washington Wizards müssen mindestens sechs Wochen auf ihren Dirigenten John Wall verzichten und erleiden einen Rückschlag im Playoffrennen.

Am härtesten hat es jedoch die New Orleans Pelicans und DeMarcus Cousins getroffen. Mit Anthony Davis steht nun nur noch einer der Twin Tower im Kampf um die Playoffs im Westen für NOP. Für Cousins ist der Riss der Achillessehne noch bitterer. Sein Vertrag läuft am Ende der Saison aus und nach den aktuellen Leistungen wären sicher einige Teams interessiert gewesen. Ob und wie seine Karriere weitergeht, ist nun erst einmal ungewiss. Er wäre nicht der erste Star der nach so einer Verletzung nie wieder ganz der Alte wurde.

]]>
Die Los Angeles Clippers traden ihren Franchiseplayer Blake Griffin zu den Detroit Pistons und sorgen für verwunderte Gesichter aller Orten. Der Preis den die Pistons zahlen, ist allerdings nicht gerade gering. Was bedeutet dieser Trade für die beiden Teams und für die Karrieren der involvierten Spieler? Felix Amrhein und Lars Kiehle analysieren den Trade.

Darüber hinaus hagelte es in den vergangenen Tagen Verletzungsbotschaften aus allen Ecken der NBA. Die Oklahoma City Thunder verlieren Andre Roberson. Memphis bestätigt das Saisonaus des ohnehin schon Langzeitverletzten Mike Conley. Die Washington Wizards müssen mindestens sechs Wochen auf ihren Dirigenten John Wall verzichten und erleiden einen Rückschlag im Playoffrennen.

Am härtesten hat es jedoch die New Orleans Pelicans und DeMarcus Cousins getroffen. Mit Anthony Davis steht nun nur noch einer der Twin Tower im Kampf um die Playoffs im Westen für NOP. Für Cousins ist der Riss der Achillessehne noch bitterer. Sein Vertrag läuft am Ende der Saison aus und nach den aktuellen Leistungen wären sicher einige Teams interessiert gewesen. Ob und wie seine Karriere weitergeht, ist nun erst einmal ungewiss. Er wäre nicht der erste Star der nach so einer Verletzung nie wieder ganz der Alte wurde.

]]>
Die Los Angeles Clippers traden ihren Franchiseplayer Blake Griffin zu den Detroit Pistons und sorgen für verwunderte Gesichter aller Orten. Der Preis den die Pistons zahlen, ist allerdings nicht gerade gering. Was bedeutet dieser Trade für die beiden Teams und für die Karrieren der involvierten Spieler? Felix Amrhein und Lars Kiehle analysieren den Trade.

Darüber hinaus hagelte es in den vergangenen Tagen Verletzungsbotschaften aus allen Ecken der NBA. Die Oklahoma City Thunder verlieren Andre Roberson. Memphis bestätigt das Saisonaus des ohnehin schon Langzeitverletzten Mike Conley. Die Washington Wizards müssen mindestens sechs Wochen auf ihren Dirigenten John Wall verzichten und erleiden einen Rückschlag im Playoffrennen.

Am härtesten hat es jedoch die New Orleans Pelicans und DeMarcus Cousins getroffen. Mit Anthony Davis steht nun nur noch einer der Twin Tower im Kampf um die Playoffs im Westen für NOP. Für Cousins ist der Riss der Achillessehne noch bitterer. Sein Vertrag läuft am Ende der Saison aus und nach den aktuellen Leistungen wären sicher einige Teams interessiert gewesen. Ob und wie seine Karriere weitergeht, ist nun erst einmal ungewiss. Er wäre nicht der erste Star der nach so einer Verletzung nie wieder ganz der Alte wurde.

]]>
Triple Double clean No no no 44:02 44:02 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/16519/blockbustertrade-verletzungsmisere.mp3?awCollectionId=MSPR085
Die Show des Russell W. https://meinsportradio.de/2018/01/26/die-show-des-russell-westbrook/ Fri, 26 Jan 2018 06:51:57 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=16347 Basketball,Heat,Kings,Knicks,NBA,Nuggets,Russell Westbrook,Thunder,Timberwolves,Warriors,Wizards Da hat der Superstar der Oklahoma City Thunder mal wieder richtig aufgedreht. 46 Punkte zauberte Russell Westbrook beim 121:112-Sieg seiner Thunder in eigener Halle über die Wizards auf das Parkett. Er war der Garant für den 28. Saisonsieg seiner Mannschaft. Für die Warriors brillierte beim 126:113 gegen die Timberwolves einmal mehr Kevin Durant mit einem blitzsauberen Triple -Double. Doch er war nicht der einzige Grund für den klaren Sieg seiner Mannschaft, sondern insgesamt auch die phänomenale Ausbeute des Teams von jenseits der Dreierlinie.

Außerdem gab es ein Highscoring-Game in Denver und eine Aufholjagd der Kings in Miami, die am Ende ganz knapp mit dem 15. Saisonsieg belohnt wurde und bei der Heat wohl für verdutzte Gesichter und einige Fragezeichen gesorgt haben dürfte. Felix Amrhein und Malte Asmus arbeiten die Nacht in der NBA auf.

]]>
Da hat der Superstar der Oklahoma City Thunder mal wieder richtig aufgedreht. 46 Punkte zauberte Russell Westbrook beim 121:112-Sieg seiner Thunder in eigener Halle über die Wizards auf das Parkett. Er war der Garant für den 28. Saisonsieg seiner Mannschaft. Für die Warriors brillierte beim 126:113 gegen die Timberwolves einmal mehr Kevin Durant mit einem blitzsauberen Triple -Double. Doch er war nicht der einzige Grund für den klaren Sieg seiner Mannschaft, sondern insgesamt auch die phänomenale Ausbeute des Teams von jenseits der Dreierlinie.

Außerdem gab es ein Highscoring-Game in Denver und eine Aufholjagd der Kings in Miami, die am Ende ganz knapp mit dem 15. Saisonsieg belohnt wurde und bei der Heat wohl für verdutzte Gesichter und einige Fragezeichen gesorgt haben dürfte. Felix Amrhein und Malte Asmus arbeiten die Nacht in der NBA auf.

]]>
Da hat der Superstar der Oklahoma City Thunder mal wieder richtig aufgedreht. 46 Punkte zauberte Russell Westbrook beim 121:112-Sieg seiner Thunder in eigener Halle über die Wizards auf das Parkett. Er war der Garant für den 28. Saisonsieg seiner Mannschaft. Für die Warriors brillierte beim 126:113 gegen die Timberwolves einmal mehr Kevin Durant mit einem blitzsauberen Triple -Double. Doch er war nicht der einzige Grund für den klaren Sieg seiner Mannschaft, sondern insgesamt auch die phänomenale Ausbeute des Teams von jenseits der Dreierlinie.

Außerdem gab es ein Highscoring-Game in Denver und eine Aufholjagd der Kings in Miami, die am Ende ganz knapp mit dem 15. Saisonsieg belohnt wurde und bei der Heat wohl für verdutzte Gesichter und einige Fragezeichen gesorgt haben dürfte. Felix Amrhein und Malte Asmus arbeiten die Nacht in der NBA auf.

]]>
Die Sportshow clean No no no 13:19 13:19 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/16347/die-show-des-russell-westbrook.mp3?awCollectionId=MSPR027
Celtics schaffen den Turnaround https://meinsportradio.de/2018/01/25/celtics-schaffen-den-turnaround/ Thu, 25 Jan 2018 07:56:25 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=16222 76ers,Basketball,Bulls,Celtics,Clippers,featuredRight3,Grizzlies,Hawks,Hornets,Jazz,Mavericks,NBA,Pacers,Pelicans,Pistons,Raptors,Rockets,Spurs,Suns,Timberwolves,Trail Blazers Vier Niederlagen in Folge hatten die Boston Celtics kassiert. Doch in Los Angeles durften sie endlich mal wieder jubeln. Sie schlugen die Clippers klar mit 113:102. Jubel auch bei den Trail Blazers, die von Damian Lillard zum Sieg über die Timberwolves geführt wurden. Schlechte Stimmung wird es dagegen bei den Gasols geben. Denn in der Nacht kam es zwischen den Spurs und den Grizzlies auch zum Aufeinandertreffen der Brüder Pau und Marc. Aus dem ging am Ende Marc zwar mit mehr erzielten Punkten, Pau aber mit einem Double Double und dem Sieg für die Spurs hervor.

Die Atlanta Hawks und die Dallas Mavericks patzten mal wieder beide. Atlanta zu Hause gegen Toronto und Dallas in heimischer Arena gegen die Rockets, die vor allem von Downtown zu gefallen wussten. Einen Overtime-Krimi in einem ansonsten Low-Scoring Game gab es in Detroit, wo die Jazz triumphierten. Über das alles und noch viel mehr berichtet Felix Amrhein, der Moderator von Triple Double. Er fasst zusammen mit Moderator Malte Asmus den Spieltag in der NBA zusammen.

]]>
Vier Niederlagen in Folge hatten die Boston Celtics kassiert. Doch in Los Angeles durften sie endlich mal wieder jubeln. Sie schlugen die Clippers klar mit 113:102. Jubel auch bei den Trail Blazers, die von Damian Lillard zum Sieg über die Timberwolves geführt wurden. Schlechte Stimmung wird es dagegen bei den Gasols geben. Denn in der Nacht kam es zwischen den Spurs und den Grizzlies auch zum Aufeinandertreffen der Brüder Pau und Marc. Aus dem ging am Ende Marc zwar mit mehr erzielten Punkten, Pau aber mit einem Double Double und dem Sieg für die Spurs hervor.

Die Atlanta Hawks und die Dallas Mavericks patzten mal wieder beide. Atlanta zu Hause gegen Toronto und Dallas in heimischer Arena gegen die Rockets, die vor allem von Downtown zu gefallen wussten. Einen Overtime-Krimi in einem ansonsten Low-Scoring Game gab es in Detroit, wo die Jazz triumphierten. Über das alles und noch viel mehr berichtet Felix Amrhein, der Moderator von Triple Double. Er fasst zusammen mit Moderator Malte Asmus den Spieltag in der NBA zusammen.

]]>
Vier Niederlagen in Folge hatten die Boston Celtics kassiert. Doch in Los Angeles durften sie endlich mal wieder jubeln. Sie schlugen die Clippers klar mit 113:102. Jubel auch bei den Trail Blazers, die von Damian Lillard zum Sieg über die Timberwolves geführt wurden. Schlechte Stimmung wird es dagegen bei den Gasols geben. Denn in der Nacht kam es zwischen den Spurs und den Grizzlies auch zum Aufeinandertreffen der Brüder Pau und Marc. Aus dem ging am Ende Marc zwar mit mehr erzielten Punkten, Pau aber mit einem Double Double und dem Sieg für die Spurs hervor.

Die Atlanta Hawks und die Dallas Mavericks patzten mal wieder beide. Atlanta zu Hause gegen Toronto und Dallas in heimischer Arena gegen die Rockets, die vor allem von Downtown zu gefallen wussten. Einen Overtime-Krimi in einem ansonsten Low-Scoring Game gab es in Detroit, wo die Jazz triumphierten. Über das alles und noch viel mehr berichtet Felix Amrhein, der Moderator von Triple Double. Er fasst zusammen mit Moderator Malte Asmus den Spieltag in der NBA zusammen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 18:08 18:08 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/16222/celtics-schaffen-den-turnaround.mp3?awCollectionId=MSPR027
Kidd gefeuert, Markkanen on fire https://meinsportradio.de/2018/01/23/kidd-gefeuert-markkanen-on-fire/ Tue, 23 Jan 2018 19:33:45 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=16144 Basketball,Chicago Bulls,David Fizdale,Dirk Nowitzki,featuredRight4,Giannis Antetokounmpo,Jason Kidd,Kristaps Porzingis,Lauri Markkanen,Milwaukee Bucks,Monty Williams,NBA,US Sport Die Milwaukee Bucks trennen sich von Head Coach Jason Kidd obwohl sie auf einem Playoffplatz stehen. Was hat die Franchise dazu veranlasst den Mentor von Giannis Antetokounmpo zu entlassen? Lag es an einer Stagnation der Rollenspieler oder doch dem Beharren auf einem anfälligen Defensivkonzept? Wer kommt als Nachfolger in Frage? Und welche Auswirkungen hat der Trainerwechsel auf das Team?

Einige Meilen weiter südlich feuert derweil ein junger Finne aus allen Rohren. Lauri Markkanen legt im Januar beeindruckende Zahlen auf und knackt beinahe im Vorbeigehen den Rekord als schnellster Spieler der 100 Dreipunktwürfe traf. Auch Dirk Nowitzkis Bestmarken sind vor dem Rookie nicht sicher. Wohin führt sein Weg und hat er das Potential eines Kristaps Porzingis?

Felix Amrhein, Lars Kiehle und Marius Winzler besprechen die beiden Themen in aller Ausführlichkeit in der neusten Ausgabe von Triple Double.

]]>
Die Milwaukee Bucks trennen sich von Head Coach Jason Kidd obwohl sie auf einem Playoffplatz stehen. Was hat die Franchise dazu veranlasst den Mentor von Giannis Antetokounmpo zu entlassen? Lag es an einer Stagnation der Rollenspieler oder doch dem Beharren auf einem anfälligen Defensivkonzept? Wer kommt als Nachfolger in Frage? Und welche Auswirkungen hat der Trainerwechsel auf das Team?

Einige Meilen weiter südlich feuert derweil ein junger Finne aus allen Rohren. Lauri Markkanen legt im Januar beeindruckende Zahlen auf und knackt beinahe im Vorbeigehen den Rekord als schnellster Spieler der 100 Dreipunktwürfe traf. Auch Dirk Nowitzkis Bestmarken sind vor dem Rookie nicht sicher. Wohin führt sein Weg und hat er das Potential eines Kristaps Porzingis?

Felix Amrhein, Lars Kiehle und Marius Winzler besprechen die beiden Themen in aller Ausführlichkeit in der neusten Ausgabe von Triple Double.

]]>
Die Milwaukee Bucks trennen sich von Head Coach Jason Kidd obwohl sie auf einem Playoffplatz stehen. Was hat die Franchise dazu veranlasst den Mentor von Giannis Antetokounmpo zu entlassen? Lag es an einer Stagnation der Rollenspieler oder doch dem Beharren auf einem anfälligen Defensivkonzept? Wer kommt als Nachfolger in Frage? Und welche Auswirkungen hat der Trainerwechsel auf das Team?

Einige Meilen weiter südlich feuert derweil ein junger Finne aus allen Rohren. Lauri Markkanen legt im Januar beeindruckende Zahlen auf und knackt beinahe im Vorbeigehen den Rekord als schnellster Spieler der 100 Dreipunktwürfe traf. Auch Dirk Nowitzkis Bestmarken sind vor dem Rookie nicht sicher. Wohin führt sein Weg und hat er das Potential eines Kristaps Porzingis?

Felix Amrhein, Lars Kiehle und Marius Winzler besprechen die beiden Themen in aller Ausführlichkeit in der neusten Ausgabe von Triple Double.

]]>
Triple Double clean No no no 33:15 33:15 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/16144/kidd-gefeuert-markkanen-on-fire.mp3?awCollectionId=MSPR085
Siege für Hawks & Mavericks https://meinsportradio.de/2018/01/23/siege-fuer-hawks-mavericks/ Tue, 23 Jan 2018 07:56:56 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=16113 76ers,Basketball,Bucks,Bulls,Clippers,featuredRight4,Grizzlies,Heat,Hornets,Hwaks,Jazz,Kings,Mavericks,NBA,Nuggets,Pelicans,Rockets,Suns,Timberwolves,Trail Blazers,Wizards Dass die Hawks und die Mavericks in der NBA in dieser Saison Siege einfahren, passiert schon nicht so oft. Und noch seltener ist, wenn es in einer Nacht passiert. Aber diese Nacht war die Ausnahme, beide Teams wussten zu überzeugen.

Was es zu den Duellen der Hawks zu Hause gegen die Jazz und beim Heimsieg der Mavericks über die Wizards zu berichten gibt, arbeiten Malte Asmus und Patrick Rebien auf. Außerdem sprechen sie über die anderen Partien der Nacht, in der DeMarcus Cousins für die Pelicans mit einem Monster Triple Double herausragte.

]]>
Dass die Hawks und die Mavericks in der NBA in dieser Saison Siege einfahren, passiert schon nicht so oft. Und noch seltener ist, wenn es in einer Nacht passiert. Aber diese Nacht war die Ausnahme, beide Teams wussten zu überzeugen.

Was es zu den Duellen der Hawks zu Hause gegen die Jazz und beim Heimsieg der Mavericks über die Wizards zu berichten gibt, arbeiten Malte Asmus und Patrick Rebien auf. Außerdem sprechen sie über die anderen Partien der Nacht, in der DeMarcus Cousins für die Pelicans mit einem Monster Triple Double herausragte.

]]>
Dass die Hawks und die Mavericks in der NBA in dieser Saison Siege einfahren, passiert schon nicht so oft. Und noch seltener ist, wenn es in einer Nacht passiert. Aber diese Nacht war die Ausnahme, beide Teams wussten zu überzeugen.

Was es zu den Duellen der Hawks zu Hause gegen die Jazz und beim Heimsieg der Mavericks über die Wizards zu berichten gibt, arbeiten Malte Asmus und Patrick Rebien auf. Außerdem sprechen sie über die anderen Partien der Nacht, in der DeMarcus Cousins für die Pelicans mit einem Monster Triple Double herausragte.

]]>
Die Sportshow clean No no no 17:07 17:07 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/16113/siege-fuer-hawks-mavericks.mp3?awCollectionId=MSPR027
Magic versauen Irvings Comeback https://meinsportradio.de/2018/01/22/magic-versauen-irvings-comeback/ Mon, 22 Jan 2018 07:26:18 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=16056 Basketball,Celtics,featuredRight2,Knicks,Lakers,Magic,NBA,Nets,Pacers,Pistons,Spurs Kyrie Irving dreht im ersten Spiel nach seiner Verletzungspause richtig auf. 40 Punkte gelangen ihm für die Boston Celtics gegen die Orlando Magic. Doch letztlich war die tolle Leistung vergebens. Denn am Ende stand eine 95:103-Heimniederlage für Boston. Bei der Magic dreht Elfrid Payton auf – der zwar nur gerade die Hälfte von Irvings Punkten erzielte, aber dafür am Kopf einer mannschaftlich geschlossenen Leistung stand.

Malte Asmus und Patrick Rebien fassen die vier Spiele der Nacht in der NBA zusammen. Außerdem schlugen die Lakers die Knicks dank eines starken Schlussabschnittes. Die Nets gewannen durch einen Last-Minute-Korb gegen die Pistons und die Pacers überraschten die Spurs in deren Halle.

]]>
Kyrie Irving dreht im ersten Spiel nach seiner Verletzungspause richtig auf. 40 Punkte gelangen ihm für die Boston Celtics gegen die Orlando Magic. Doch letztlich war die tolle Leistung vergebens. Denn am Ende stand eine 95:103-Heimniederlage für Boston. Bei der Magic dreht Elfrid Payton auf – der zwar nur gerade die Hälfte von Irvings Punkten erzielte, aber dafür am Kopf einer mannschaftlich geschlossenen Leistung stand.

Malte Asmus und Patrick Rebien fassen die vier Spiele der Nacht in der NBA zusammen. Außerdem schlugen die Lakers die Knicks dank eines starken Schlussabschnittes. Die Nets gewannen durch einen Last-Minute-Korb gegen die Pistons und die Pacers überraschten die Spurs in deren Halle.

]]>
Kyrie Irving dreht im ersten Spiel nach seiner Verletzungspause richtig auf. 40 Punkte gelangen ihm für die Boston Celtics gegen die Orlando Magic. Doch letztlich war die tolle Leistung vergebens. Denn am Ende stand eine 95:103-Heimniederlage für Boston. Bei der Magic dreht Elfrid Payton auf – der zwar nur gerade die Hälfte von Irvings Punkten erzielte, aber dafür am Kopf einer mannschaftlich geschlossenen Leistung stand.

Malte Asmus und Patrick Rebien fassen die vier Spiele der Nacht in der NBA zusammen. Außerdem schlugen die Lakers die Knicks dank eines starken Schlussabschnittes. Die Nets gewannen durch einen Last-Minute-Korb gegen die Pistons und die Pacers überraschten die Spurs in deren Halle.

]]>
Die Sportshow clean No no no 14:37 14:37 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/16056/magic-versauen-irvings-comeback.mp3?awCollectionId=MSPR027
Davis stoppt die Celtics https://meinsportradio.de/2018/01/17/davis-stoppt-die-celtics/ Wed, 17 Jan 2018 07:49:19 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=15845 Basketball,Celtics,Magic,Mavericks,NBA,Nuggets,Pelicans,Suns,Timberwolves,Trail Blazers Jeweils mindestens 40 Punkte back-to-back gegen die Knicks und die Celtics zu erzielen, das war in der NBA-Historie bisher nur Legende Wilt Chamberlain vorbehalten gewesen. Dem glückte das immerhin viermal in seiner Karriere. Nun hat er aber Gesellschaft bekommen, denn Anthony Davis zog in der Nacht nach. Am Sonntag hatte er bereits die Knicks mit 48 Punkten abgeschossen und legte nun auch in Boston nach. Beim Sieg seiner Pelicans nach Overtime war er mit 45 Punkten der überragende Mann.

Malte Asmus und Felix Amrhein fassen die NBA-Nacht zusammen und berichten auch über den Heimsieg der Magic gegen die Timberwolves in einer hitzigen Partie, über die Niederlage der Mavericks bei den Nuggets und über den Sieg der Trail Blazers über die Suns, denen auch 43 Punkte von Davin Booker nicht helfen konnten.

]]>
Jeweils mindestens 40 Punkte back-to-back gegen die Knicks und die Celtics zu erzielen, das war in der NBA-Historie bisher nur Legende Wilt Chamberlain vorbehalten gewesen. Dem glückte das immerhin viermal in seiner Karriere. Nun hat er aber Gesellschaft bekommen, denn Anthony Davis zog in der Nacht nach. Am Sonntag hatte er bereits die Knicks mit 48 Punkten abgeschossen und legte nun auch in Boston nach. Beim Sieg seiner Pelicans nach Overtime war er mit 45 Punkten der überragende Mann.

Malte Asmus und Felix Amrhein fassen die NBA-Nacht zusammen und berichten auch über den Heimsieg der Magic gegen die Timberwolves in einer hitzigen Partie, über die Niederlage der Mavericks bei den Nuggets und über den Sieg der Trail Blazers über die Suns, denen auch 43 Punkte von Davin Booker nicht helfen konnten.

]]>
Jeweils mindestens 40 Punkte back-to-back gegen die Knicks und die Celtics zu erzielen, das war in der NBA-Historie bisher nur Legende Wilt Chamberlain vorbehalten gewesen. Dem glückte das immerhin viermal in seiner Karriere. Nun hat er aber Gesellschaft bekommen, denn Anthony Davis zog in der Nacht nach. Am Sonntag hatte er bereits die Knicks mit 48 Punkten abgeschossen und legte nun auch in Boston nach. Beim Sieg seiner Pelicans nach Overtime war er mit 45 Punkten der überragende Mann.

Malte Asmus und Felix Amrhein fassen die NBA-Nacht zusammen und berichten auch über den Heimsieg der Magic gegen die Timberwolves in einer hitzigen Partie, über die Niederlage der Mavericks bei den Nuggets und über den Sieg der Trail Blazers über die Suns, denen auch 43 Punkte von Davin Booker nicht helfen konnten.

]]>
Basketball clean No no no 19:45 19:45 Basketball Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/15845/davis-stoppt-die-celtics.mp3?awCollectionId=MSPR009
Lakers-Weg & Fultz-Fiasko https://meinsportradio.de/2018/01/16/der-lakers-weg-und-das-fultz-fiasko/ Tue, 16 Jan 2018 19:48:51 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=15825 Basketball,Ben Simmons,Brett Brown,Draft 2017,featuredRight2,Joel Embiid,Kyle Kuzma,Lonzo Ball,Los Angeles Lakers,Markelle Fultz,NBA,Philadelphia 76ers Die Los Angeles Lakers legten zuletzt eine kleine Siegesserie hin. Die anschließende Niederlage gegen die Memphis Grizzlies zeigte allerdings sofort wieder wo die Probleme in der Stadt der Engel liegen. Lonzo Ball mag die Franchise nicht in andere Sphären katapultieren, ist aber doch enorm wichtig. Dazu hat die junge Mannschaft in Kyle Kuzma überraschend ihren offensiven Go-to-guy in einem Rookie gefunden. Das dieses Konstrukt allerdings auf wackligen Füßen steht, ist mehr als verständlich. Wohin führt der Weg bei purple and gold?

Markelle Fultz kann über die Probleme in L.A. derweil nur müde lächeln. Als Nummer 1-Pick in die Saison gestartet, spielte er zunächst auf Grund einer Verletzung und nun auf Grund seines Wurfs überhaupt keine Rolle bei den Philadelphia 76ers. Dazu verwundern die Aussagen von Headcoach Brett Brown. Wie konnte aus einem sehr guten Schützen auf dem College jemand werden der keinen Pool mehr trifft? Felix Amrhein, Lars Kiehle und Marius Winzler besprechen es in aller Ausführlichkeit in der neusten Ausgabe von Triple Double.

]]>
Die Los Angeles Lakers legten zuletzt eine kleine Siegesserie hin. Die anschließende Niederlage gegen die Memphis Grizzlies zeigte allerdings sofort wieder wo die Probleme in der Stadt der Engel liegen. Lonzo Ball mag die Franchise nicht in andere Sphären katapultieren, ist aber doch enorm wichtig. Dazu hat die junge Mannschaft in Kyle Kuzma überraschend ihren offensiven Go-to-guy in einem Rookie gefunden. Das dieses Konstrukt allerdings auf wackligen Füßen steht, ist mehr als verständlich. Wohin führt der Weg bei purple and gold?

Markelle Fultz kann über die Probleme in L.A. derweil nur müde lächeln. Als Nummer 1-Pick in die Saison gestartet, spielte er zunächst auf Grund einer Verletzung und nun auf Grund seines Wurfs überhaupt keine Rolle bei den Philadelphia 76ers. Dazu verwundern die Aussagen von Headcoach Brett Brown. Wie konnte aus einem sehr guten Schützen auf dem College jemand werden der keinen Pool mehr trifft? Felix Amrhein, Lars Kiehle und Marius Winzler besprechen es in aller Ausführlichkeit in der neusten Ausgabe von Triple Double.

]]>
Die Los Angeles Lakers legten zuletzt eine kleine Siegesserie hin. Die anschließende Niederlage gegen die Memphis Grizzlies zeigte allerdings sofort wieder wo die Probleme in der Stadt der Engel liegen. Lonzo Ball mag die Franchise nicht in andere Sphären katapultieren, ist aber doch enorm wichtig. Dazu hat die junge Mannschaft in Kyle Kuzma überraschend ihren offensiven Go-to-guy in einem Rookie gefunden. Das dieses Konstrukt allerdings auf wackligen Füßen steht, ist mehr als verständlich. Wohin führt der Weg bei purple and gold?

Markelle Fultz kann über die Probleme in L.A. derweil nur müde lächeln. Als Nummer 1-Pick in die Saison gestartet, spielte er zunächst auf Grund einer Verletzung und nun auf Grund seines Wurfs überhaupt keine Rolle bei den Philadelphia 76ers. Dazu verwundern die Aussagen von Headcoach Brett Brown. Wie konnte aus einem sehr guten Schützen auf dem College jemand werden der keinen Pool mehr trifft? Felix Amrhein, Lars Kiehle und Marius Winzler besprechen es in aller Ausführlichkeit in der neusten Ausgabe von Triple Double.

]]>
Triple Double clean No no no 30:03 30:03 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/15825/der-lakers-weg-und-das-fultz-fiasko.mp3?awCollectionId=MSPR085
Miami Heat: Stark ohne Star https://meinsportradio.de/2018/01/11/miami-heat-stark-ohne-star/ Thu, 11 Jan 2018 19:34:01 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=15631 Basketball,Boston Celtics,Donavan Mitchell,Golden State Warriors,Goran Dragic,Hassan Whiteside,Houston Rockets,Joel Embid,Kevin Durant,London,Miami Heat,NBA,Philadelphia 76ers Die Miami Heat stehen auf Platz 4 der Eastern Conference und das ohne echten Star und mit jeder Menge Verletzungsproblemen. Was macht das Team von Erik Spoelstra so stark? Und wieso sind sie ausgerechnet in den engen Spielen eine derartige Macht? Felix Amrhein und Torben Siemer sprechen über eines der heißesten Teams der Liga. Außerdem unterhalten sie sich über das London Game. Sind mehr Spiele in Europa vorstellbar und wünschenswert? Ist gar eine Franchise jenseits des Atlantiks denkbar? Außerdem werfen sie einen Blick auf die aktuelle Lage der Liga. Wohin zeigen die Trends der einzelnen Teams und welche Spieler sind aktuell gut drauf?

]]>
Die Miami Heat stehen auf Platz 4 der Eastern Conference und das ohne echten Star und mit jeder Menge Verletzungsproblemen. Was macht das Team von Erik Spoelstra so stark? Und wieso sind sie ausgerechnet in den engen Spielen eine derartige Macht? Felix Amrhein und Torben Siemer sprechen über eines der heißesten Teams der Liga. Außerdem unterhalten sie sich über das London Game. Sind mehr Spiele in Europa vorstellbar und wünschenswert? Ist gar eine Franchise jenseits des Atlantiks denkbar? Außerdem werfen sie einen Blick auf die aktuelle Lage der Liga. Wohin zeigen die Trends der einzelnen Teams und welche Spieler sind aktuell gut drauf?

]]>
Die Miami Heat stehen auf Platz 4 der Eastern Conference und das ohne echten Star und mit jeder Menge Verletzungsproblemen. Was macht das Team von Erik Spoelstra so stark? Und wieso sind sie ausgerechnet in den engen Spielen eine derartige Macht? Felix Amrhein und Torben Siemer sprechen über eines der heißesten Teams der Liga. Außerdem unterhalten sie sich über das London Game. Sind mehr Spiele in Europa vorstellbar und wünschenswert? Ist gar eine Franchise jenseits des Atlantiks denkbar? Außerdem werfen sie einen Blick auf die aktuelle Lage der Liga. Wohin zeigen die Trends der einzelnen Teams und welche Spieler sind aktuell gut drauf?

]]>
Triple Double clean No no no 34:18 34:18 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/15631/miami-heat-stark-ohne-star.mp3?awCollectionId=MSPR085
In Toronto fliegen die Fäuste https://meinsportradio.de/2018/01/10/in-toronto-fliegen-die-faeuste/ Wed, 10 Jan 2018 06:38:04 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=15536 Basketball,CJ McCollum,Dennis Smith jr.,Dirk Nowitzki,featuredRight2,Heat,Kings,Lakers,Magic,Mavericks,NBA,Raptors,Thunder,Trail Blazers,Wayne Ellington In buchstäblich der letzten Hundertstelsekunde rettet Wayne Ellington der Heat einen Sieg in einem Spiel, in dem es ordentlich zur Sache ging und gleich zwei Spieler wegen eines kleinen Handgemenges vom Platz fliegen.  CJ McCollum führt die Trail Blazers zum Sieg bei OKC, Oldie Dirk Nowitzki und Youngster Dennis Smith jr. führen die Mavericks zum Pflichtsieg bei der Magic und die Lakers gewinnen gegen die Kings trotz 25 Turnovern und holen den zweiten Sieg in Folge. Mann des Abends war Julius Randle. Unser Experte bei Moderator Malte Asmus ist Patrick Rebien und beide arbeiten die Basketball-Nacht auf.

]]>
In buchstäblich der letzten Hundertstelsekunde rettet Wayne Ellington der Heat einen Sieg in einem Spiel, in dem es ordentlich zur Sache ging und gleich zwei Spieler wegen eines kleinen Handgemenges vom Platz fliegen.  CJ McCollum führt die Trail Blazers zum Sieg bei OKC, Oldie Dirk Nowitzki und Youngster Dennis Smith jr. führen die Mavericks zum Pflichtsieg bei der Magic und die Lakers gewinnen gegen die Kings trotz 25 Turnovern und holen den zweiten Sieg in Folge. Mann des Abends war Julius Randle. Unser Experte bei Moderator Malte Asmus ist Patrick Rebien und beide arbeiten die Basketball-Nacht auf.

]]>
In buchstäblich der letzten Hundertstelsekunde rettet Wayne Ellington der Heat einen Sieg in einem Spiel, in dem es ordentlich zur Sache ging und gleich zwei Spieler wegen eines kleinen Handgemenges vom Platz fliegen.  CJ McCollum führt die Trail Blazers zum Sieg bei OKC, Oldie Dirk Nowitzki und Youngster Dennis Smith jr. führen die Mavericks zum Pflichtsieg bei der Magic und die Lakers gewinnen gegen die Kings trotz 25 Turnovern und holen den zweiten Sieg in Folge. Mann des Abends war Julius Randle. Unser Experte bei Moderator Malte Asmus ist Patrick Rebien und beide arbeiten die Basketball-Nacht auf.

]]>
Die Sportshow clean No no no 14:13 14:13 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/15536/in-toronto-fliegen-die-faeuste.mp3?awCollectionId=MSPR027
Üble Klatsche für die Cavs https://meinsportradio.de/2018/01/09/ueble-klatsche-fuer-die-cavs/ Tue, 09 Jan 2018 07:29:54 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=15479 Atlanta Hawks,Basketball,Cleveland Cavaliers,Dennis Schröder,featuredRight5,Houston Rockets,LeBron James,Minnesota Timberwolves,NBA Was kann doch Jimmy Butler für ein Gamechanger für die Minnesota Timberwolves sein, wenn er fit ist? Das zeigte er in der letzten Nacht beim klaren Sieg seiner Mannschaft gegen die zwischendurch mit 41 Punkten zurück liegenden Cleveland Cavaliers. Bei denen war LeBron James sichtlich angefressen, zeigte doch auch er keine gute Leistung.

Die Atlanta Hawks um Dennis Schröder mussten ihre 30. Niederlage hinnehmen. Bei den Clippers gab es eine ganz knappe Niederlage. Schröder selbst machte ein ordentliches Spiel.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Magazins „Triple Double“, und Moderator Malte Asmus fassen die acht Spiele der letzten Nacht zusammen und berichten auch über den Auswärtssieg der Rockets bei den Bulls. Die Rockets schafften dabei das Kunststück, zum 35. Mal hintereinander mindestens 10 Dreier zu werfen.

]]>
Was kann doch Jimmy Butler für ein Gamechanger für die Minnesota Timberwolves sein, wenn er fit ist? Das zeigte er in der letzten Nacht beim klaren Sieg seiner Mannschaft gegen die zwischendurch mit 41 Punkten zurück liegenden Cleveland Cavaliers. Bei denen war LeBron James sichtlich angefressen, zeigte doch auch er keine gute Leistung.

Die Atlanta Hawks um Dennis Schröder mussten ihre 30. Niederlage hinnehmen. Bei den Clippers gab es eine ganz knappe Niederlage. Schröder selbst machte ein ordentliches Spiel.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Magazins „Triple Double“, und Moderator Malte Asmus fassen die acht Spiele der letzten Nacht zusammen und berichten auch über den Auswärtssieg der Rockets bei den Bulls. Die Rockets schafften dabei das Kunststück, zum 35. Mal hintereinander mindestens 10 Dreier zu werfen.

]]>
Was kann doch Jimmy Butler für ein Gamechanger für die Minnesota Timberwolves sein, wenn er fit ist? Das zeigte er in der letzten Nacht beim klaren Sieg seiner Mannschaft gegen die zwischendurch mit 41 Punkten zurück liegenden Cleveland Cavaliers. Bei denen war LeBron James sichtlich angefressen, zeigte doch auch er keine gute Leistung.

Die Atlanta Hawks um Dennis Schröder mussten ihre 30. Niederlage hinnehmen. Bei den Clippers gab es eine ganz knappe Niederlage. Schröder selbst machte ein ordentliches Spiel.

Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Magazins „Triple Double“, und Moderator Malte Asmus fassen die acht Spiele der letzten Nacht zusammen und berichten auch über den Auswärtssieg der Rockets bei den Bulls. Die Rockets schafften dabei das Kunststück, zum 35. Mal hintereinander mindestens 10 Dreier zu werfen.

]]>
Die Sportshow clean No no no 24:57 24:57 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/15479/ueble-klatsche-fuer-die-cavs.mp3?awCollectionId=MSPR027
Statement-Sieg der Celtics https://meinsportradio.de/2018/01/04/statement-sieg-der-celtics/ Thu, 04 Jan 2018 08:10:07 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=15308 76ers,Basketball,Bucks,Bulls,Jazz,Knicks,Lakers,Magic,Mavericks,NBA,Nets,Nuggets,Pacers,Pelicans,Raptors,Rockets,Spurs,Suns,Thunder,Timberwolves,Warriors,Wizards Wow, das war deutlich. In der Neuauflage des Eastern Conference Finals haben die Boston Celtics ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Sie besiegten die Cleveland Cavaliers deutlich mit 102:88. Lag der große Unterschied an den drei spielfreien Tagen der Celtics? Waren sie ausgeruhter als die Cavs? Unser Experte Felix Amrhein, der Moderator von Triple Double, dem NBA-Talk hier auf meinsportradio.de, wird es uns gleich erklären.

Außerdem sprechen wir über das Ende der Siegesserie der Mavericks, die von Steph Curry abgeschossen wurden. Wir analysieren die Prügel, die OKC den Lakers verpasste, den dominanten Auftritt der Nuggets gegen die Suns und den klaren Sieg der Rockets über die Magic – und das ohne James Harden.

]]>
Wow, das war deutlich. In der Neuauflage des Eastern Conference Finals haben die Boston Celtics ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Sie besiegten die Cleveland Cavaliers deutlich mit 102:88. Lag der große Unterschied an den drei spielfreien Tagen der Celtics? Waren sie ausgeruhter als die Cavs? Unser Experte Felix Amrhein, der Moderator von Triple Double, dem NBA-Talk hier auf meinsportradio.de, wird es uns gleich erklären.

Außerdem sprechen wir über das Ende der Siegesserie der Mavericks, die von Steph Curry abgeschossen wurden. Wir analysieren die Prügel, die OKC den Lakers verpasste, den dominanten Auftritt der Nuggets gegen die Suns und den klaren Sieg der Rockets über die Magic – und das ohne James Harden.

]]>
Wow, das war deutlich. In der Neuauflage des Eastern Conference Finals haben die Boston Celtics ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Sie besiegten die Cleveland Cavaliers deutlich mit 102:88. Lag der große Unterschied an den drei spielfreien Tagen der Celtics? Waren sie ausgeruhter als die Cavs? Unser Experte Felix Amrhein, der Moderator von Triple Double, dem NBA-Talk hier auf meinsportradio.de, wird es uns gleich erklären.

Außerdem sprechen wir über das Ende der Siegesserie der Mavericks, die von Steph Curry abgeschossen wurden. Wir analysieren die Prügel, die OKC den Lakers verpasste, den dominanten Auftritt der Nuggets gegen die Suns und den klaren Sieg der Rockets über die Magic – und das ohne James Harden.

]]>
Die Sportshow clean No no no 28:58 28:58 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/15308/statement-sieg-der-celtics.mp3?awCollectionId=MSPR027
George kehrt erfolgreich zurück https://meinsportradio.de/2017/12/14/george-kehrt-erfolgreich-zurueck/ Thu, 14 Dec 2017 07:13:10 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=14770 Bucks,Bulls,Celtics,Clippers,featuredRight1,Grizzlies,Heat,Hornets,Jazz,Magic,NBA,Nuggets,Pacers,Paul George,Pelicans,Raptors,Rockets,Suns,Thunder,Trail Blazers,Wizards Paul George kehrte in der Nacht mit der Oklahoma City Thunder in seine alte Heimat Indiana zurück. Lange sah es nicht unbedingt nach einer erfolgreichen Nacht für ihn dort aus. Doch am Ende hatte er dann doch noch seinen Beitrag zum 100:95-Sieg seiner Mannschaft leisten können. Über diese Rückkehr, aber auch alle anderen Partien der Nacht sprechen Malte Asmus und Felix Amrhein, der Moderator von Triple Double – dem NBA-Talk auf meinsportradio.de

]]>
Paul George kehrte in der Nacht mit der Oklahoma City Thunder in seine alte Heimat Indiana zurück. Lange sah es nicht unbedingt nach einer erfolgreichen Nacht für ihn dort aus. Doch am Ende hatte er dann doch noch seinen Beitrag zum 100:95-Sieg seiner Mannschaft leisten können. Über diese Rückkehr, aber auch alle anderen Partien der Nacht sprechen Malte Asmus und Felix Amrhein, der Moderator von Triple Double – dem NBA-Talk auf meinsportradio.de

]]>
Paul George kehrte in der Nacht mit der Oklahoma City Thunder in seine alte Heimat Indiana zurück. Lange sah es nicht unbedingt nach einer erfolgreichen Nacht für ihn dort aus. Doch am Ende hatte er dann doch noch seinen Beitrag zum 100:95-Sieg seiner Mannschaft leisten können. Über diese Rückkehr, aber auch alle anderen Partien der Nacht sprechen Malte Asmus und Felix Amrhein, der Moderator von Triple Double – dem NBA-Talk auf meinsportradio.de

]]>
Die Sportshow clean No no no 18:48 18:48 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/14770/george-kehrt-erfolgreich-zurueck.mp3?awCollectionId=MSPR027
Mavs jubeln – Hawks down https://meinsportradio.de/2017/12/13/mavs-jubeln-hawks-down/ Wed, 13 Dec 2017 06:46:03 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=14748 76ers,Basketball,Cavaliers,featuredRight2,Hawks,Kings,Knicks,Lakers,Mavericks,NBA,Nets,Nuggets,Pistons,Spurs,Timberwolves,Wizards Die Hawks kassieren die 21. Saisonniederlage, die Nuggets schlagen die Pistons, die Knicks zwingen die Lakers in der Overtime in die Knie, die Nets überflügeln die Wizards, die Mavericks siegen – trotz Leonard-Comeback – gegen die Spurs, die 76ers ringen die Timberwolves nieder und die Kings schlagen die Suns. Alles zur NBA mit Patrick Rebien

]]>
Die Hawks kassieren die 21. Saisonniederlage, die Nuggets schlagen die Pistons, die Knicks zwingen die Lakers in der Overtime in die Knie, die Nets überflügeln die Wizards, die Mavericks siegen – trotz Leonard-Comeback – gegen die Spurs, die 76ers ringen die Timberwolves nieder und die Kings schlagen die Suns. Alles zur NBA mit Patrick Rebien

]]>
Die Hawks kassieren die 21. Saisonniederlage, die Nuggets schlagen die Pistons, die Knicks zwingen die Lakers in der Overtime in die Knie, die Nets überflügeln die Wizards, die Mavericks siegen – trotz Leonard-Comeback – gegen die Spurs, die 76ers ringen die Timberwolves nieder und die Kings schlagen die Suns. Alles zur NBA mit Patrick Rebien

]]>
Die Sportshow clean No no no 17:27 17:27 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/14748/mavs-jubeln-hawks-down.mp3?awCollectionId=MSPR027
Beal: Nach Off-Night Career-High https://meinsportradio.de/2017/12/06/beal-nach-off-night-career-high/ Wed, 06 Dec 2017 07:36:51 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=14404 Bradley Beal,featuredRight3,Jazz,NBA,Raptors,Suns,Thunder,Trail Blazers,Utah Jazz,Wizards In Utah waren die Washington Wizards in der Vornacht noch komplett unter die Räder gekommen, verloren mit 47 Punkten Unterschied. Sicherlich auch, weil Bradley Beal eine ausgesprochen rabenschwarze Nacht erwischt hatte. Doch die WIzards und auch Beal schüttelten sich die Demontage schnell aus den Knochen. Und der Shooting Guard sorgte mit einem Career High von 51 Punkten für einen Sieg bei den Timberwolves. Außerdem sorgte ein Triple Double von Russell Westbrook für den Sieg der Thunder über die Jazz und die Raptors fertigten die Suns ab. Felix Amrhein arbeitet mit uns diese drei Spiele der NBA-Nacht auf.

]]>
In Utah waren die Washington Wizards in der Vornacht noch komplett unter die Räder gekommen, verloren mit 47 Punkten Unterschied. Sicherlich auch, weil Bradley Beal eine ausgesprochen rabenschwarze Nacht erwischt hatte. Doch die WIzards und auch Beal schüttelten sich die Demontage schnell aus den Knochen. Und der Shooting Guard sorgte mit einem Career High von 51 Punkten für einen Sieg bei den Timberwolves. Außerdem sorgte ein Triple Double von Russell Westbrook für den Sieg der Thunder über die Jazz und die Raptors fertigten die Suns ab. Felix Amrhein arbeitet mit uns diese drei Spiele der NBA-Nacht auf.

]]>
In Utah waren die Washington Wizards in der Vornacht noch komplett unter die Räder gekommen, verloren mit 47 Punkten Unterschied. Sicherlich auch, weil Bradley Beal eine ausgesprochen rabenschwarze Nacht erwischt hatte. Doch die WIzards und auch Beal schüttelten sich die Demontage schnell aus den Knochen. Und der Shooting Guard sorgte mit einem Career High von 51 Punkten für einen Sieg bei den Timberwolves. Außerdem sorgte ein Triple Double von Russell Westbrook für den Sieg der Thunder über die Jazz und die Raptors fertigten die Suns ab. Felix Amrhein arbeitet mit uns diese drei Spiele der NBA-Nacht auf.

]]>
Die Sportshow clean No no no 15:49 15:49 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/14404/beal-nach-off-night-career-high.mp3?awCollectionId=MSPR027
Krisen bei OKC und Grizzlies https://meinsportradio.de/2017/12/05/krisen-bei-okc-und-grizzlies/ Tue, 05 Dec 2017 21:07:16 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=14384 Basketball,Carmelo Anthony,David Fizdale,Eastern Conference,featuredRight1,Marc Gasol,Memphis Grizzlies,Mike Conley,NBA,Oklahoma City Thunder,Paul George,Phoenix Suns,Russel Westbrook,US Sport Die Oklahoma City Thunder haben vor der Saison mit Paul George und Carmelo Anthony gleich zwei Superstars an die Seite von Russel Westbrook gestellt. Nichtsdestotrotz läuft es bei OKC aktuell noch nicht so richtig rund. Die Offensivkünstler finden als Team bisher nicht zusammen. An welchen Schrauben muss das Team um Triple Double-Maschine Westbrook drehen um den Sprung in die Playoffs zu schaffen und die Startschwierigkeiten vergessen zu machen?

Während man in OKC wohl nur an Schrauben drehen muss, scheint bei den Memphis Grizzlies das komplette Grundgerüst hinüber zu sein. Jahrelang war die Mannschaft für bissige Defense und eine unangenehme Spielweise bekannt. Doch was ist Ende 2017 die Identität der Mannschaft rund um Marc Gasol? Headcoach David Fizdale musste seinen Hut nehmen. Eine Entscheidung die von vielen innerhalb der NBA kritisch gesehen wird. Darüber hinaus fehlt mit Point Guard Mike Conley der zweite Star der Mannschaft weiterhin verletzungsbedingt. Die Aussichten waren schon einmal besser.

Außerdem blickt Felix Amrhein mit Andreas Thies und Marius Winzler in aller Kürze auf die Phoenix Suns und eine Eastern Conference die durchaus Spaß macht.

]]>
Die Oklahoma City Thunder haben vor der Saison mit Paul George und Carmelo Anthony gleich zwei Superstars an die Seite von Russel Westbrook gestellt. Nichtsdestotrotz läuft es bei OKC aktuell noch nicht so richtig rund. Die Offensivkünstler finden als Team bisher nicht zusammen. An welchen Schrauben muss das Team um Triple Double-Maschine Westbrook drehen um den Sprung in die Playoffs zu schaffen und die Startschwierigkeiten vergessen zu machen?

Während man in OKC wohl nur an Schrauben drehen muss, scheint bei den Memphis Grizzlies das komplette Grundgerüst hinüber zu sein. Jahrelang war die Mannschaft für bissige Defense und eine unangenehme Spielweise bekannt. Doch was ist Ende 2017 die Identität der Mannschaft rund um Marc Gasol? Headcoach David Fizdale musste seinen Hut nehmen. Eine Entscheidung die von vielen innerhalb der NBA kritisch gesehen wird. Darüber hinaus fehlt mit Point Guard Mike Conley der zweite Star der Mannschaft weiterhin verletzungsbedingt. Die Aussichten waren schon einmal besser.

Außerdem blickt Felix Amrhein mit Andreas Thies und Marius Winzler in aller Kürze auf die Phoenix Suns und eine Eastern Conference die durchaus Spaß macht.

]]>
Die Oklahoma City Thunder haben vor der Saison mit Paul George und Carmelo Anthony gleich zwei Superstars an die Seite von Russel Westbrook gestellt. Nichtsdestotrotz läuft es bei OKC aktuell noch nicht so richtig rund. Die Offensivkünstler finden als Team bisher nicht zusammen. An welchen Schrauben muss das Team um Triple Double-Maschine Westbrook drehen um den Sprung in die Playoffs zu schaffen und die Startschwierigkeiten vergessen zu machen?

Während man in OKC wohl nur an Schrauben drehen muss, scheint bei den Memphis Grizzlies das komplette Grundgerüst hinüber zu sein. Jahrelang war die Mannschaft für bissige Defense und eine unangenehme Spielweise bekannt. Doch was ist Ende 2017 die Identität der Mannschaft rund um Marc Gasol? Headcoach David Fizdale musste seinen Hut nehmen. Eine Entscheidung die von vielen innerhalb der NBA kritisch gesehen wird. Darüber hinaus fehlt mit Point Guard Mike Conley der zweite Star der Mannschaft weiterhin verletzungsbedingt. Die Aussichten waren schon einmal besser.

Außerdem blickt Felix Amrhein mit Andreas Thies und Marius Winzler in aller Kürze auf die Phoenix Suns und eine Eastern Conference die durchaus Spaß macht.

]]>
Triple Double clean No no no 32:50 32:50 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/14384/krisen-bei-okc-und-grizzlies.mp3?awCollectionId=MSPR085
Wende für Dallas Mavericks? https://meinsportradio.de/2017/12/05/wende-fuer-dallas-mavericks/ Tue, 05 Dec 2017 07:55:06 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=14352 Atlanta Hawks,Basketball,Dallas Mavericks,Jazz,NBA,Nuggets,Pelicans,Wizards Die Golden State Warriors verlieren Steph Curry, drehen aber trotzdem einen 20-Punkte-Rückstand in einen Sieg bei den Pelicans. Die Mavericks gewinnen zu Hause gegen die Nuggets tatsächlich ihr zweites Spiel in Serie und scheinen anders als die Hawks den Turnaround geschafft zu haben. Atlanta gehen nämlich zu Hause gegen die Nets unter, allerdings nicht so verheerend wie die Washington Wizards in Utah. Patrick Rebien arbeitet mit Malte Asmus die Nacht in der NBA auf.

]]>
Die Golden State Warriors verlieren Steph Curry, drehen aber trotzdem einen 20-Punkte-Rückstand in einen Sieg bei den Pelicans. Die Mavericks gewinnen zu Hause gegen die Nuggets tatsächlich ihr zweites Spiel in Serie und scheinen anders als die Hawks den Turnaround geschafft zu haben. Atlanta gehen nämlich zu Hause gegen die Nets unter, allerdings nicht so verheerend wie die Washington Wizards in Utah. Patrick Rebien arbeitet mit Malte Asmus die Nacht in der NBA auf.

]]>
Die Golden State Warriors verlieren Steph Curry, drehen aber trotzdem einen 20-Punkte-Rückstand in einen Sieg bei den Pelicans. Die Mavericks gewinnen zu Hause gegen die Nuggets tatsächlich ihr zweites Spiel in Serie und scheinen anders als die Hawks den Turnaround geschafft zu haben. Atlanta gehen nämlich zu Hause gegen die Nets unter, allerdings nicht so verheerend wie die Washington Wizards in Utah. Patrick Rebien arbeitet mit Malte Asmus die Nacht in der NBA auf.

]]>
Die Sportshow clean No no no 14:38 14:38 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/14352/wende-fuer-dallas-mavericks.mp3?awCollectionId=MSPR027
Mit dem Rücken zum Korb https://meinsportradio.de/2017/12/01/mit-dem-ruecken-zum-korb/ Fri, 01 Dec 2017 07:11:57 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=14205 76ers,Basketball,Bucks,Bulls,Cavaliers,Celtics,Clippers,featuredRight2,Hawks,Jazz,NBA,Nuggets,Trail Blazers Die Cleveland Cavaliers lassen sich auch von den Atlanta Hawks nicht auf ihrem Siegeszug beirren. Die Celtics schlagen die 76ers klar, ein Reverse Layup entscheidet das Duell zwischen den Nuggets und den Bulls. Die gewinnen auswärts bei den Trail Blazers und die Jazz vermöbeln die Clippers. Die Themen der NBA-Nacht zusammengefasst von Patrick Rebien.

]]>
Die Cleveland Cavaliers lassen sich auch von den Atlanta Hawks nicht auf ihrem Siegeszug beirren. Die Celtics schlagen die 76ers klar, ein Reverse Layup entscheidet das Duell zwischen den Nuggets und den Bulls. Die gewinnen auswärts bei den Trail Blazers und die Jazz vermöbeln die Clippers. Die Themen der NBA-Nacht zusammengefasst von Patrick Rebien.

]]>
Die Cleveland Cavaliers lassen sich auch von den Atlanta Hawks nicht auf ihrem Siegeszug beirren. Die Celtics schlagen die 76ers klar, ein Reverse Layup entscheidet das Duell zwischen den Nuggets und den Bulls. Die gewinnen auswärts bei den Trail Blazers und die Jazz vermöbeln die Clippers. Die Themen der NBA-Nacht zusammengefasst von Patrick Rebien.

]]>
Die Sportshow clean No no no 14:43 14:43 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/14205/mit-dem-ruecken-zum-korb.mp3?awCollectionId=MSPR027
Kleber mit Career High https://meinsportradio.de/2017/11/30/kleber-mit-career-high/ Thu, 30 Nov 2017 07:48:17 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=14119 76ers,Basketball,featuredRight2,Grizzlies,Heat,Hornets,Knicks,Lakers,Magic,Mavericks,NBA,Nets,Pacers Rockets,Pelicans,Pistons,Raptors,Spurs,Suns,Thunder,Timberwolves,Warriors,Wizards Die Knicks demontieren die Heat – verlieren aber Kristaps Porzingis wegen einer Knöchelverletzung. Die Memphis Grizzlies verlieren auch mit dem neuen Coach, denn bei den Spurs steht ja ein überragender LaMarcus Aldridge auf der Platte. Außerdem patzen die Mavericks auch gegen die Nets, aber Maximilian Kleber trumpft auf. Und die Warriors setzen sich in einem Overtime-High-Scoring-Match gegen die Lakers knapp durch. Alles zur Nacht in der NBA jetzt mit Felix Amrhein, dem Moderator von Triple Double, dem wöchentlichen NBA-Talk auf meinsportradio.de.

]]>
Die Knicks demontieren die Heat – verlieren aber Kristaps Porzingis wegen einer Knöchelverletzung. Die Memphis Grizzlies verlieren auch mit dem neuen Coach, denn bei den Spurs steht ja ein überragender LaMarcus Aldridge auf der Platte. Außerdem patzen die Mavericks auch gegen die Nets, aber Maximilian Kleber trumpft auf. Und die Warriors setzen sich in einem Overtime-High-Scoring-Match gegen die Lakers knapp durch. Alles zur Nacht in der NBA jetzt mit Felix Amrhein, dem Moderator von Triple Double, dem wöchentlichen NBA-Talk auf meinsportradio.de.

]]>
Die Knicks demontieren die Heat – verlieren aber Kristaps Porzingis wegen einer Knöchelverletzung. Die Memphis Grizzlies verlieren auch mit dem neuen Coach, denn bei den Spurs steht ja ein überragender LaMarcus Aldridge auf der Platte. Außerdem patzen die Mavericks auch gegen die Nets, aber Maximilian Kleber trumpft auf. Und die Warriors setzen sich in einem Overtime-High-Scoring-Match gegen die Lakers knapp durch. Alles zur Nacht in der NBA jetzt mit Felix Amrhein, dem Moderator von Triple Double, dem wöchentlichen NBA-Talk auf meinsportradio.de.

]]>
Die Sportshow clean No no no 18:41 18:41 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/14119/kleber-mit-career-high.mp3?awCollectionId=MSPR027
Der King verliert den Kopf https://meinsportradio.de/2017/11/29/der-king-verliert-den-kopf/ Wed, 29 Nov 2017 06:33:01 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=14078 Basketball,Bucks,Chicago Bullls,Cleveland Cavaliers,Denver Nuggets,featuredRight4,LeBron James,Miami Heat,NBA,Phoenix Suns,Sacramento Kings,Timberwolves,Utah Jazz,Washington Wizards LeBron James fliegt erstmals in einem NBA-Spiel vom Platz, aber Kevin Love springt in die Bresche und stellt den Sieg über die Heat klar. Die Suns schlagen die Bulls, die Wizards gewinnen im Endspurt gegen die Timberwolves, die Utah Jazz putzen die Nuggets und die Bucks werden zu Königsmördern. Das in aller Kürze die Headlines der NBA-Nacht – und die füllt jetzt Patrick Rebien mit Inhalt.

]]>
LeBron James fliegt erstmals in einem NBA-Spiel vom Platz, aber Kevin Love springt in die Bresche und stellt den Sieg über die Heat klar. Die Suns schlagen die Bulls, die Wizards gewinnen im Endspurt gegen die Timberwolves, die Utah Jazz putzen die Nuggets und die Bucks werden zu Königsmördern. Das in aller Kürze die Headlines der NBA-Nacht – und die füllt jetzt Patrick Rebien mit Inhalt.

]]>
LeBron James fliegt erstmals in einem NBA-Spiel vom Platz, aber Kevin Love springt in die Bresche und stellt den Sieg über die Heat klar. Die Suns schlagen die Bulls, die Wizards gewinnen im Endspurt gegen die Timberwolves, die Utah Jazz putzen die Nuggets und die Bucks werden zu Königsmördern. Das in aller Kürze die Headlines der NBA-Nacht – und die füllt jetzt Patrick Rebien mit Inhalt.

]]>
Die Sportshow clean No no no 19:03 19:03 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/14078/der-king-verliert-den-kopf.mp3?awCollectionId=MSPR027
Parker „wie ein Rookie“ https://meinsportradio.de/2017/11/28/parker-wie-ein-rookie/ Tue, 28 Nov 2017 07:52:27 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=14046 76ers,Basketball,Cavaliers,Celtics,Clippers,featuredRight4,Kings,Knicks,Lakers,Magic,Mavericks,NBA,Nets,Pacers,Pistons,Rockets,Spurs,Trail Blazers,Warriors Die Dallas Mavericks haben de nächste Niederlage kassiert. Sie unterlagen den San Antonio Spurs, bei denen Tony Parker nach siebenmonatiger Verletzungspause sein Comeback feierte und sich dabei wie ein Neuling fühlte. Trotz der erneuten Dallas-Niederlage sieht unser Experte Felix Amrhein aber einen Schritt in die richtige Richtung. Darüber und über alles, was sonst noch in der NBA-Nacht passierte, spricht er mit Malte Asmus.

]]>
Die Dallas Mavericks haben de nächste Niederlage kassiert. Sie unterlagen den San Antonio Spurs, bei denen Tony Parker nach siebenmonatiger Verletzungspause sein Comeback feierte und sich dabei wie ein Neuling fühlte. Trotz der erneuten Dallas-Niederlage sieht unser Experte Felix Amrhein aber einen Schritt in die richtige Richtung. Darüber und über alles, was sonst noch in der NBA-Nacht passierte, spricht er mit Malte Asmus.

]]>
Die Dallas Mavericks haben de nächste Niederlage kassiert. Sie unterlagen den San Antonio Spurs, bei denen Tony Parker nach siebenmonatiger Verletzungspause sein Comeback feierte und sich dabei wie ein Neuling fühlte. Trotz der erneuten Dallas-Niederlage sieht unser Experte Felix Amrhein aber einen Schritt in die richtige Richtung. Darüber und über alles, was sonst noch in der NBA-Nacht passierte, spricht er mit Malte Asmus.

]]>
Die Sportshow clean No no no 19:49 19:49 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/14046/parker-wie-ein-rookie.mp3?awCollectionId=MSPR027
LAC taumelt, Twin Towers dominieren https://meinsportradio.de/2017/11/27/lac-strauchelt-twin-towers-dominieren/ Mon, 27 Nov 2017 21:42:02 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=14024 Anthony Davis,Basketball,Blake Griffin,DeMArcus Cousins,Denver Nuggets,featuredRight5,John Wall,Los Angeles Clippers,Milos Teodosic,NBA,New Orleans Pelicans,Patrick Beverly,Paul Millsap,Rajon Rondo,US Sport Die Los Angeles Clippers haben ihre Niederlagenserie zwar stoppen können, haben aber weiter große Probleme. Insbesondere die Verletztenliste im Backcourt bereitet Kopfzerbrechen. Auch andernorts kämpfen Spieler und Teams mit der Verletztenmisere. Sei es John Wall bei den Washington Wizards oder Paul Millsap bei den Denver Nuggets. Da kommt mit den New Orleans Pelicans ein Team, das die aktuelle NBA-Welt auf den Kopf zu stellen scheint, gerade Recht. Wie kann es sein, dass in Zeiten des Dreierregens ein Team mit zwei dominanten Big Man um die Playoffs kämpft? Felix Amrhein, Lars Kiehle und Marius Winzler blicken auf die Themen in der NBA.

]]>
Die Los Angeles Clippers haben ihre Niederlagenserie zwar stoppen können, haben aber weiter große Probleme. Insbesondere die Verletztenliste im Backcourt bereitet Kopfzerbrechen. Auch andernorts kämpfen Spieler und Teams mit der Verletztenmisere. Sei es John Wall bei den Washington Wizards oder Paul Millsap bei den Denver Nuggets. Da kommt mit den New Orleans Pelicans ein Team, das die aktuelle NBA-Welt auf den Kopf zu stellen scheint, gerade Recht. Wie kann es sein, dass in Zeiten des Dreierregens ein Team mit zwei dominanten Big Man um die Playoffs kämpft? Felix Amrhein, Lars Kiehle und Marius Winzler blicken auf die Themen in der NBA.

]]>
Die Los Angeles Clippers haben ihre Niederlagenserie zwar stoppen können, haben aber weiter große Probleme. Insbesondere die Verletztenliste im Backcourt bereitet Kopfzerbrechen. Auch andernorts kämpfen Spieler und Teams mit der Verletztenmisere. Sei es John Wall bei den Washington Wizards oder Paul Millsap bei den Denver Nuggets. Da kommt mit den New Orleans Pelicans ein Team, das die aktuelle NBA-Welt auf den Kopf zu stellen scheint, gerade Recht. Wie kann es sein, dass in Zeiten des Dreierregens ein Team mit zwei dominanten Big Man um die Playoffs kämpft? Felix Amrhein, Lars Kiehle und Marius Winzler blicken auf die Themen in der NBA.

]]>
Triple Double clean No no no 31:29 31:29 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/14024/lac-strauchelt-twin-towers-dominieren.mp3?awCollectionId=MSPR085
Miesestes Heat-Startviertel ever https://meinsportradio.de/2017/11/27/miesestes-heat-startviertel-ever/ Mon, 27 Nov 2017 06:49:48 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=13994 Basketball,Bulls,featuredRight5,Grizzlies,Heat,NBA,Nets,Suns,Timberwolves Auf das punktetechnisch schlechteste erste Viertel der Miami Heat-Historie folgte gegen die Chicago Bulls dann das punktetechnisch beste der Saison und ein letztlich glatter Sieg. Die Timberwolves feiern dank Karl-Anthony Towns ihren zwölften Saisonsieg und die Nets bringen den Grizzlies die achte Niederlage in Serie bei. Alles zu den NBA-Spielen der Nacht mit Patrick Rebien.

]]>
Auf das punktetechnisch schlechteste erste Viertel der Miami Heat-Historie folgte gegen die Chicago Bulls dann das punktetechnisch beste der Saison und ein letztlich glatter Sieg. Die Timberwolves feiern dank Karl-Anthony Towns ihren zwölften Saisonsieg und die Nets bringen den Grizzlies die achte Niederlage in Serie bei. Alles zu den NBA-Spielen der Nacht mit Patrick Rebien.

]]>
Auf das punktetechnisch schlechteste erste Viertel der Miami Heat-Historie folgte gegen die Chicago Bulls dann das punktetechnisch beste der Saison und ein letztlich glatter Sieg. Die Timberwolves feiern dank Karl-Anthony Towns ihren zwölften Saisonsieg und die Nets bringen den Grizzlies die achte Niederlage in Serie bei. Alles zu den NBA-Spielen der Nacht mit Patrick Rebien.

]]>
Die Sportshow clean No no no 13:33 13:33 Die Sportshow Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/13994/miesestes-heat-startviertel-ever.mp3?awCollectionId=MSPR027
Meilenstein für Popovich https://meinsportradio.de/2017/11/15/meilenstein-fuer-popovich/ Wed, 15 Nov 2017 07:22:48 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=13310 Basketball,Celtics,Mavericks,NBA,Nets,Raptors,Rockets,Spurs Die Celtics bauen bei den Nets ihre Siegesserie aus und jubeln zum 13. Mal in Folge in dieser Saison. 13 ist auch die Nummer, die die Serie der Mavericks beziffert. Nur gibt sie bei Dirk Nowitzki und Co. leider die Zahl der Niederlagen an. Dafür feierte Spurs-Coach Greg Popovich einen ganz besonderen Meilenstein. Gerissen ist dagegen die Serie der Rockets. Die unterlagen zu Hause den Raptors in einem richtig schönen Highscoring-Game, bei dem James Harden einen Freiwurf-Rekord aufstellte. Mehr zur Nacht in der NBA jetzt von Felix Amrhein.

]]>
Die Celtics bauen bei den Nets ihre Siegesserie aus und jubeln zum 13. Mal in Folge in dieser Saison. 13 ist auch die Nummer, die die Serie der Mavericks beziffert. Nur gibt sie bei Dirk Nowitzki und Co. leider die Zahl der Niederlagen an. Dafür feierte Spurs-Coach Greg Popovich einen ganz besonderen Meilenstein. Gerissen ist dagegen die Serie der Rockets. Die unterlagen zu Hause den Raptors in einem richtig schönen Highscoring-Game, bei dem James Harden einen Freiwurf-Rekord aufstellte. Mehr zur Nacht in der NBA jetzt von Felix Amrhein.

]]>
Die Celtics bauen bei den Nets ihre Siegesserie aus und jubeln zum 13. Mal in Folge in dieser Saison. 13 ist auch die Nummer, die die Serie der Mavericks beziffert. Nur gibt sie bei Dirk Nowitzki und Co. leider die Zahl der Niederlagen an. Dafür feierte Spurs-Coach Greg Popovich einen ganz besonderen Meilenstein. Gerissen ist dagegen die Serie der Rockets. Die unterlagen zu Hause den Raptors in einem richtig schönen Highscoring-Game, bei dem James Harden einen Freiwurf-Rekord aufstellte. Mehr zur Nacht in der NBA jetzt von Felix Amrhein.

]]>
Basketball clean No no no 14:28 14:28 Basketball Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/13310/meilenstein-fuer-popovich.mp3?awCollectionId=MSPR009
Traumstart und Krisen in der NBA https://meinsportradio.de/2017/11/14/traumstart-und-krisen-in-der-nba/ Tue, 14 Nov 2017 21:48:30 +0000 meinsportradio.de https://meinsportradio.de/?p=13295 Al Horford,Atlanta Hawks,Basketball,Boston Celtics,Dallas Mavericks,Daniel Theis,Dennis Schröder,Dirk Nowitzki,featuredRight5,Gordon Hayward,Jayson Tatum,Kyrie Irving,NBA,Nerlens Noel,Rick Carlisle Aus dem Horrorauftakt der Boston Celtics ist mittlerweile ein wahrer Traumstart geworden. Die letzten zwölf Spiele wurden allesamt gewonnen und das obwohl neben Gordon Hayward phasenweise auch noch Al Horford und Kyrie Irving verletzt fehlten. Die jungen Spieler rund um Jayson Tatum haben einen wichtigen Anteil daran. Das große Zauberwort heißt jedoch Defense. Die würde auch den Atlanta Hawks und den Dallas Mavericks gut zu Gesicht stehen. Die Teams von Dennis Schröder und Dirk Nowitzki sind aktuell weit weg von Siegen und Playoffambitionen. Woran liegt der Misserfolg der beiden Teams? Ist Schröder in der Lage der Anführer der Hawks zu sein? Wieso spielt Nowitzki in seiner 20. Saison so viele Minuten? Und was ist eigentlich zwischen Mavs-Coach Rick Carlisle und Nerlens Noel los? Felix Amrhein, Lars Kiehle (Blog) und Marius Winzler diskutieren über die Beletage und Kellerbewohner der NBA.

]]>
Aus dem Horrorauftakt der Boston Celtics ist mittlerweile ein wahrer Traumstart geworden. Die letzten zwölf Spiele wurden allesamt gewonnen und das obwohl neben Gordon Hayward phasenweise auch noch Al Horford und Kyrie Irving verletzt fehlten. Die jungen Spieler rund um Jayson Tatum haben einen wichtigen Anteil daran. Das große Zauberwort heißt jedoch Defense. Die würde auch den Atlanta Hawks und den Dallas Mavericks gut zu Gesicht stehen. Die Teams von Dennis Schröder und Dirk Nowitzki sind aktuell weit weg von Siegen und Playoffambitionen. Woran liegt der Misserfolg der beiden Teams? Ist Schröder in der Lage der Anführer der Hawks zu sein? Wieso spielt Nowitzki in seiner 20. Saison so viele Minuten? Und was ist eigentlich zwischen Mavs-Coach Rick Carlisle und Nerlens Noel los? Felix Amrhein, Lars Kiehle (Blog) und Marius Winzler diskutieren über die Beletage und Kellerbewohner der NBA.

]]>
Aus dem Horrorauftakt der Boston Celtics ist mittlerweile ein wahrer Traumstart geworden. Die letzten zwölf Spiele wurden allesamt gewonnen und das obwohl neben Gordon Hayward phasenweise auch noch Al Horford und Kyrie Irving verletzt fehlten. Die jungen Spieler rund um Jayson Tatum haben einen wichtigen Anteil daran. Das große Zauberwort heißt jedoch Defense. Die würde auch den Atlanta Hawks und den Dallas Mavericks gut zu Gesicht stehen. Die Teams von Dennis Schröder und Dirk Nowitzki sind aktuell weit weg von Siegen und Playoffambitionen. Woran liegt der Misserfolg der beiden Teams? Ist Schröder in der Lage der Anführer der Hawks zu sein? Wieso spielt Nowitzki in seiner 20. Saison so viele Minuten? Und was ist eigentlich zwischen Mavs-Coach Rick Carlisle und Nerlens Noel los? Felix Amrhein, Lars Kiehle (Blog) und Marius Winzler diskutieren über die Beletage und Kellerbewohner der NBA.

]]>
Triple Double clean No no no 33:48 33:48 Triple Double Basketball, meinsportradio.de //rmsi-podcast.de/podcast-download/13295/traumstart-und-krisen-in-der-nba.mp3?awCollectionId=MSPR085